finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 5653
neuester Beitrag: 06.06.20 12:57
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 141311
neuester Beitrag: 06.06.20 12:57 von: markus1212 Leser gesamt: 22344060
davon Heute: 33704
bewertet mit 167 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5651 | 5652 | 5653 | 5653   

21.03.14 18:17
167

6619 Postings, 7280 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5651 | 5652 | 5653 | 5653   
141285 Postings ausgeblendet.

06.06.20 12:16
10

488 Postings, 176 Tage FunaticErst Artikel dann Attacke

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass Instis wegen so ner non-event Meldung solche Stückzahlen auf TG verkauft haben - und Kleinanleger auch nicht in dem Ausmaß. Wer für den Kurssturz verantwortlich war, wissen wir natürlich erst am Montag mit Gewissheit, falls da entsprechende Erhöhungen bekannt gegeben werden, doch ich bin mir wieder mal zu 99% sicher, dass unsere HF-Freunde dahinterstecken.

Die gestrigen Beiträge von Thomas941 und mule99 machen eines ganz deutlich. Die LV connection um Dr. Fred wusste schon lange vor dem Holtermann-Artikel was passiert ist. Und woher wusste der Felix das wohl schon so früh, dass er um 17:51 Uhr den Artikel fertig haben konnte? Der Verdacht eines Maulwurfs bei WDI oder der BAFIN ist nicht vollkommen abwegig, allerdings hätte ja selbst ein Postbote der gestern mittag in Aschheim bei WDI vorbeigeschaut hat, die Polizeiautos gesehen und seine Schlussfolgerungen daraus ziehen können.

Was ich wirklich krass finde ist aber, dass sie das Wissen nicht genutzt haben, um die Aktien strategisch "teurer" leer zu verkaufen. Denn weder auf TG noch auf Xetra gab es zwischen 15 Uhr und 17:54 Uhr nennenswerte Verkäufe. Also frage ich mich, warum? Denn wenn ich eine Aktie shorten möchte und etwas negatives über das Unternehmen erfahre, das Potential für einen Kurssturz hat, und das 3 Stunden, bevor der erste Artikel darüber veröffentlicht wird, warum verkaufe ich dann nicht über die 3 Stunden verteilt in mittelgroßen Paketen bei ca. 96?? Das wäre ja eigentlich gewinnbringender als einen Großteil bei 84? zu verkaufen... Mir fallen da im Moment nur zwei Antworten ein, die wie immer falsch sein könnten. Freue mich daher über Kritik und Ergänzungen.

1) Ich darf nicht, weil ich "Insiderwissen" z.B. von einem Maulwurf habe und deshalb bis zu einem veröffentlichten Artikel warten muss. Dafür habe ich aber auch schon alle meine LV-Freunde informiert und die Attacke vorbereitet wie ein Orchester, so dass es pünktlich 3 Minuten nach dem Erscheinen des Artikels (Sicherheitspuffer) losgehen kann, ohne dass ich Angst haben muss, wegen Insiderhandel verklagt zu werden. Ich weiß leider nicht, ob das in diesem Fall überhaupt als Insiderwissen eingestuft werden könnte.

2) Weil ich nicht will, da ich nicht an einen automatischen Kurssturz glaube. Die Meldung war nicht schön, aber die Frage, die man sich als WDI-Aktionär immer wieder stellen muss lautet doch: Hätte diese Nachricht allein wirklich ein Minus von mehr als 10% zur Folge gehabt, wenn nicht massiv nachgeholfen worden wäre? Wenn ich als Shorty sicher gehen will, dass es runter geht, und es mein Ziel ist, den Kurs mit wenigen Stücken (weil die Leihe teuer ist und nicht mehr viel verfügbar ist) möglichst weit runter zu prügeln um immerhin nachbörslich SL und KOs zu grillen, dann war es sinnvoll, bis Xetra-Schluss zu warten. Auf Xetra wären Sie damit wohl nur bis 91? gekommen, wenn überhaupt. Zur Tarnung gibt es wie immer einen Artikel. Vielleicht hatte der Felix den Artikel sogar schon um 17:00 Uhr fertig, doch man hat ihm gesagt, er solle bis nach Xetra-Schluss mit der Veröffentlichung warten. 17:40 Uhr wäre allerdings zu auffällig gewesen, also auch hier 21 Minuten Sicherheitspuffer mit dem Risiko, dass die ad-hoc von WDI schneller sein würde.

Ich kenne die Gesetze zum Thema Kursmanipulation und Short-Attacken nicht wirklich, aber mein Gerechtigkeitssinn sagt mir, dass das mal wieder echt nicht in Ordnung war. Da würde ich mir tatsächlich wünschen, dass die BAFIN aktiv wird. Eher unwahrscheinlich ist wohl Bestechung oder sogar Erpressung bei hohen BAFIN Funktionären, aber da es hier um so verdammt viel Geld bei den HF geht kann ich das leider auch nicht gedanklich völlig ausschließen.

 

06.06.20 12:16

1895 Postings, 3659 Tage wamufan-the-greatTrottelklaus

Wie gesagt das macht deine fette Mutter für mich.

Übrigens, sie meint du musst heute ihr wieder den Rücken schrubben.  

06.06.20 12:20

1105 Postings, 308 Tage GedankenkraftDie Konkurrenz

scheint mit dem freiwillig beauftragtem und ohne schwerwiegende Beanstandungen erstellten Bericht, nicht klargekommen zu sein! Mich als Anleger, hat der Bericht voll überzeugt .  Bis auf einige, steht der Großteil der Anleger hinter Wirecard! Die Parasiten Plage würde es nicht geben, wenn Wirecard ein 08 15 Konzern wäre.  Im Krieg schlägt man seinen Feind am besten, wenn er es nicht erwartet. Auf diesen Tag freue ich mich.  

06.06.20 12:21
4

201 Postings, 370 Tage IsenbrinkAlso schauen wir doch mal

Was liegt denn gerade so in der Waagschale:

1. Durchsuchung
Richtet sich nur mittelbar gegen das Unternehmen und dazu auch nicht gegen die Geschäftstätigkeit, sondern gegen Publizität. Die negative Auslegung ist nachvollziehbar, aber im Hinblick auf den Umsatz irrelevant. Wird sich kurzfristig wieder legen

2. Bilanzmanipulation
Wenn ich mich recht erinnere, ermittelt die Bafin. Aufgrund des KPMG-Berichts ist das ihr Job und deshalb neutral. War schon wieder vergessen und wird sich auch wieder kurzfritstig legen

3. Jahresabschluss
Die mehrmalige Verlegung macht m.E. den Großteil der Unsicherheiten aus. So etwas darf eigentlich nicht passieren. Mit Glück kommen Jahresabschluss und die zusätzlichen KPMG-Untersuchungen gleichzeitig. Dann könnte man im Nachhinein argumentieren, dass man warten wollte/musste. Ist zwar schräg, aber liest sich gut. Dann sehe ich Aufwärtspotential von 20% - was den Brei im Augenblick auch nicht gerade dick macht. Aber man freut sich :) Ein eingeschränktes Testat halte ich für unwahrscheinlich, da allen Beteiligten klar wäre, dass die Unternehmensbewertung sowie die Bonitätseinstufung damit massiv absacken würden. Wenn die Warterei damit zu tun hat, ist sie für mich auch o.k. Jahresabschluss ohne KPMG bringt m.E. nicht sonderlich viel für den Kurs. Vielleicht 10 EUR.

4. Singapur
Ermitteln die nicht immer noch? Hier könnte endlich mal eine amtliche Unbedenklichkeitsbescheinigung kommen. Gefahr zu Chance sehe ich aber als neutral an.

5. Umfeld
Aktuell sind die Indizes deutlich überbewertet. Das hat aber nichts damit zu tun, ob der Trend nicht noch weiter geht. WC ist auch nicht eben dafür bekannt, dass die Aktie mit dem Markt läuft. Chance daher neutral.

6. Umsatz
Witzigerweise interessiert sich gerade hier kaum jemand für das eigentliche Geschäft. Es ist in etwa so, als ob man  wegen der bequemen Sitze ins Kino geht, ohne sich für den Film zu interessieren. Wegbrechende Tourismus- und Gastroeinnahmen, dafür mehr Karten- und Internetzahlungen. Habe dazu keine Meinung und das erschreckt mich wirklich. Zu jedem Müll kann ich etwas sagen, nur nicht, wie das Geschäft läuft. Ist doch wirklich lächerlich, was unsere Fokussierung angeht.

Insgesamt hängt es im Moment am Abschlussbericht und den zusätzlichen (überflüssigen) KPMG-Ermittlungen. Wegen eines gewissen Abhängigkeitsverhältnisses von Wirtschaftsprüfern und Unternehmen sehe ich da aber keine großen Risiken. Aufwärtspotential, das mehr als 20 EUR ausmacht sehe ich aber auch nur in besonders gelagerten Fällen.  

06.06.20 12:22
3

1 Posting, 6 Tage trompete1000@Brückenklaus

Ich kann den Schwachsinn den Du hier verbreitest nicht mehr lesen.
Wer hat dich aus deiner Zelle gelassen?.  

06.06.20 12:24
1

178 Postings, 444 Tage Skipper_74bezahlte pusher

Es ist ja immer wieder von bezahlten bashern die rede, so langsam frage ich mich wieviele bezahlte pusher hier im forum sind. Die Aktie immer noch schön zu reden und zum Kauf/Nachkauf zu animieren ist unter den Umständen schon ein starkes stück... Leute die aufgrund solcher Aussagen eingestiegen sind haben in den letzten Jahren garantiert mehr Geld verloren als Leute die wegen den bösen bashern "ängstlich" verkauft haben, das ist ja wohl mal sicher. Bin mal gespannt was so geschrieben wird wenn es am 18.6. kein Testat gibt....  

06.06.20 12:25
2

1105 Postings, 308 Tage GedankenkraftBrücken Spinner

Wäre günstiger, wenn du deine Zeit in einen Rechtschreibkurs investierst.  

06.06.20 12:25
3

3996 Postings, 1702 Tage JacktheRipp...

@thomas941 : ich verstehe schon viele Emotionalitäten bezüglich der Wirecard-Aktie, da sie offensichtlich unter massivem und übermäßigem Beschuss der Medien und Leerverkäufer steht.
Da wird es schon oft sehr schwierig zwischen Manipulationen von Außen und der Realität zu unterscheiden. Keine Frage, dass dies sehr schwierig ist.
Emotionale Verbindungen zum Unternehmen sind immer schwierig. Hab das in meiner mittlerweile langjährigen Erfahrung an der Börse auch am eigenen Laib oft erfahren.

Solch ein Forum hat zwar definitiv keinen Einfluss auf den Aktienkurs, aber man kann schon einiges als Aussenstehender rauslesen. Meine persönliche Erfahrung war zumeist, dass Aktien, die von solch großen Emotionalitäten begleitet werden, stets erst dann wieder richtig in Schwung kommen, wenn gesunder Realismus eintritt.
Als Beispiele füge ich jetzt mal AMS und Dialog Semiconductor an ( @Kosto kennt die Einzelfälle sicherlich auch). Wenn ich da an die Diskussionen denke (ähnlich wie hier) als AMS bei 100 Euro war, da wurde jeder Widerspruch abgebügelt, bis AMS dann irgendwann bei 12 Euro stand. Dann war Ruhe im Forum und gesunder Pessimismus vorhanden. In aller Ruhe, fast ohne Diskussionen in den Foren stieg AMS wieder auf über 50 Euro, bis dann ein ebenfalls etwas eigenartiger CEO durchdrehte und Osram kaufen wollte.

Selbiges geschah bei Dialog. Da war ich selbst massiv involviert und wollte gewisse Dinge aus emotionaler Verbundenheit nicht wahrnehmen. Dieser Fehler (Emotionalität bei einer Aktie) hat mich damals massiv Geld gekostet.

Meine Vermutung ist, dass Ihr selbst das Problem für die Wirecard-Aktie seid ;-)
Vermutlich wird das Ding richtig gut laufen, wenn dieses Vorzeigeforum zeigt, dass die Wirecard-Aktionäre von ihrer übertriebenen Emotionalität runterkommen und realistischer werden.
Dann könnte ich mir u.U. einen Wiedereinstieg vorstellen. Vorher schaue ich lediglich zu.

Wünsche trotzdem allen Investierten, dass der Kurs steigt..  

06.06.20 12:27
2

225 Postings, 211 Tage kisster78@Funatic

Die Attacke kam aus folgenden Gründen aus meiner Sicht erst nach Xetraschluss:

1. Mann wollt die Stillhalter sprich Großbanken bei denen man sich die Aktien geliehen hatte nicht verärgern, denn gestern war Verfallstag.

2. Es ist nicht zwingend gesagt das es diesmal die LV waren, es ist genauso möglich das die Stillhalter sprich Emittenten der Zertifikate und Scheine sich dieser entledigt haben.
Hätten Sie dieses vor 17:30 getan, dann hätten Sie für ihre verkauften Puts einstehen müssen.  

06.06.20 12:28
7

80 Postings, 43 Tage EinBörsenneulingund wenn mann dann noch

wenn es tatsächlich so sein sollte dass, wie in dem Artikel vom Handelsblatt zu entnehmen ist, dass TCI die Strafanzeige ins Rollen gebracht hat

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...408-lp1ChScpckwzD5ig0pKg-ap1

dann haben wir doch  nur ein weiteres Puzzlestein in dem Wirtschaftskrimi Wirecard
Die Behörden müssen eben tätig werden, das haben einige von Euch ja auch schon sehr gut analyisiert.

Für uns Aktionäre ist es einfach nur bitter, dass zum einen der Kurs nicht richtig hoch gekommen ist (Dax alleine letzten Woche +10%) und zum anderen durch Short Seller, jedesmal der Kurs so runtergeprügelt wird.

Alles was zur Entlastung von Wirecard hätte beitragen können, wie der KPMG Bericht, der inhaltlich alles andere als schön war, aber zumindest inhatlich i.o war wurde von der Presse negativ beurteilt

Ich habe immer viel von renommierten Wirtschaftszeitschriften gehalten, aber wie in letzter Zeit  gerade auch in das causa Wirecard abgeht, übersteigt meine Vorstellungskraft um ein vielfaches.

Ich sehe nach wie vor mein Aktieninvest in die Firma Wirecard als long  time Investment und habe kein Stopp/Loss gesetzt. Ich möchte dabei sein, wenn es gen Norden geht und das wird es, da der Unternehmenswert passt

*Wachstum* *Wachstum* Wachstum*
coole Kooperationen
Innovativ
und sehr gutes EBT/A

Finde es wichtig zu reflektieren, sich auch mal aufzuregen und seinen Ärger auch mal Luft zu machen.
Und nach dem man wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt ist => 1 Nacht schlafen hilft

sich selber zu hinterfragen ob es noch das richtige Investment ist oder nicht.

Und dann gibt es nur 2 mögliche Antworten

1. Ja
2. Nein

Jeder Erwachsene unter uns ist voll geschäftsfähig und hat auch, sofern er Aktien hat, den Kaufbutton beim Broker gefunden. Nörgeln, lamentieren und den anderen die Schuld zu geben bringt auch nichts.

Und hätte wäre könnte ...kann ich nicht mehr lesen/hören

Mein Gefühl sagt mir, dass es munter so weitergeht, dass von den LVs noch einiges noch kommen wird. Sie haben Milliarden zur Verfügung und sind Vollprofis. Geld regiert nicht nur die Welt, sondern es gibt auch sehr viele die davon profitieren .....Die Presse, die und das meine icht noch nicht einmal despektierlich, die besten Jahre bestimmt gesehen hat versuchen sich evtl. noch das eine oder andere Standbein nebenher aufzubauen.

Getreu dem Motto: "Wessen Geld ich krieg, dessen Lied ich Sing"

An alle Longies: Lasst Euch nicht entmutigen, ich hab gestern nochmal eine kleine Position nachgekauft. Ist natürlich keine Handlungsempfehlung, aber nach dem ich mich gestern so geärgert hatte, konnte ich nicht anders :) *Jetzt erst recht*
Die Entscheidung war evtl. auch emotional, aber nach 1 Nacht darüber schlafen bin ich immer noch überzeugt und dass ist für einen selber das wichtigste.

Seid überzeugt oder nicht überzeugt von dem was ich macht.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende, lasst es Euch nicht versauen :)
 

06.06.20 12:28
1

20 Postings, 2 Tage BrückenklausWamutrottel

Ich habe zwei fette Mütter.  

06.06.20 12:30
1

583 Postings, 3529 Tage jameslabriezugekauft gestern

zu 88.1  

06.06.20 12:31
1

672 Postings, 1541 Tage alwayslong1@ EibWen @all

EibWen : Zweifel Long
Ich bin auch einer von den Longies und habe die erste Tranche leider bereits im April für 118 gekauft....
Seitdem immer wieder nachgekauft und letztendlich bei einem EK von 103 gelandet. Allerdings bin ich mittlerweile so am verzweifeln und überlege bei der nächsten Gelegenheit abzustoßen.
Ich hatte ebenfalls immer viel vertrauen, jedoch muss diese hohe Menge an Missvertrauen irgendwo herkommen - Vermutlich gibt es wirklich einige die einfach mehr wissen   "

Das ist Psychologie pur. die Zweifel entstehen in Deinem und in ganz vielen anderen Köpfen, ausgelöst durch die seit langem fortwährende Schlammschlacht mit bisher unbewiesenen Behauptungen.
Dadurch, dass es auch noch durch unsere hochqualifizierte Fachpress (sie können immerhin copy/ paste und wissen wo der Einschaltknopf ist) orchestriert wird, entsteht im Kopf sowas wie ein Multiplikator Effekt, da die diversen Meldungen wie auf einer Perlenschnur entlang der Zeitachse hoch poppen.
Werfe mal lange genug mit Babbel an eine Wand – irgendetwas bleibt schon kleben, so auch in den Köpfen.
Mir ist die ganze Show zwar auch nicht piep egal – aber ich habe Zeit, bis zum ableben wenn es sein muss.
 

06.06.20 12:31

41 Postings, 16 Tage Daedalus IIEs geht das Gerücht um,

daß Muschi 17 Klausi´s  Stummelchen mit einem grauen Stern bewertet hat und er deshalb etwas "angepisst" rüberkommt.  

06.06.20 12:31
1

178 Postings, 444 Tage Skipper_74jameslabrie

Hättest mal lieber bis Montag 9.15 gewartet...  

06.06.20 12:35

277 Postings, 372 Tage Bikechimpim falschen Film

gestern hab ich noch geschrieben, dass ich den buchverlust einfach mal realisiere und dann schaue ob ich wieder billiger reinkomme, aber dann zu faul gewesen und anderes gemacht....hätte hätte ..

ansonten komme ich mir schon im falschen Film vor, jedes Fettnäpfchen wird reingedappt, auch wenn das alles logisch ist und die Bafin nicht anders kann...ich fühle mich troztdem irgendwie auf der falschen Seite....die "bösen" spielen hier mit uns wie sie wollen und die offiziellen Behörden machen mit?  

06.06.20 12:35

71 Postings, 27 Tage amateur22realistischer amateur ....

?.sagt...das ich bis vor 3 Monaten null interrresse hatte an wdi...trotz früherer aktienerfahrungen.da die zinsen für bares nicht vorhanden sind hab ich mich wieder auf dieses spiel eingelassen.und ich bin tiefenentspannt.vlt wegen meiner lebenserfahreung?und ich selbstverständlich nicht alles investiere.aber wdi?.klingt gut....hat ein paar jahre auf dem buckel?.die zahlen sind mega?.und wenn die Realität eintritt wird wohl der dax sehr rot.....was ich bei wdi nicht sehe......der kurs folgt dem erfolg?.sehr einfach!!!!!!!  

06.06.20 12:38

705 Postings, 1712 Tage KostoLeninDa musst du...

...erst mal unterscheiden@Trader zwischen SL und KO.

Beim SL wird der Verkauf dann ausgelöst, wenn an der Börse an der du die Verkaufsorder gesetzt hat der eingegeben Kurs erstmalig unterschritten wird. Da die meisten Kleinanleger wegen der günstigen Kosten auf Tradegate handeln gilt das auch nach Xetra Schluß.

Ich habe die letzten Wochen bestimmt 50 KO Schein gehandelt, von quasi fast allen Emittenten (mit Ausnahme von L&S), und alle waren bezogen auf die Börse Frankfurt. Wenn zwischen Xetra Schluß und Frankfurt Handelsende 20 Uhr die KO Barriere erreicht wird ist der Schein ausgeknocked.

 

06.06.20 12:40
1

2 Postings, 1 Tag thebozzBrückenklaus

Die DB hat über Jahre Miese gemacht, eine Kapitalerhöhung nach der anderen vollzogen. Deshalb ist der Kurs von 70? auf 5? gefallen, wegen dem operativen Geschäft.  

06.06.20 12:41
2

1105 Postings, 308 Tage GedankenkraftIch würde

mein Unternehmen in ein Land verlegen, indem man hinter mir steht ! Deutschland zerlegt sich gegenseitig, dass ist doch krank .  

06.06.20 12:42
1

821 Postings, 2925 Tage Tino73Manchmal amüsant...

Hier wird teilweise gejammert bei einem EK von 100... echt da muss ich schmunzeln...

Bei 130 /140 was sollen die sagen... Gestern noch schön auf 97 und dann wieder runter geprügelt.
Zum Xmal... könnte auch kotzen... naja bei der Meldung und wurde natürlich mehr drauß gemacht als drin steht...

Am 18. muss wirklich mal geliefert werden und nicht nur twittern. Ich finde das ist man den Aktionären etc. Endlich mal schuldig.

Hab meinen Lütten auch 15 Stk gekauft aber zu 105 und mit 18 im Jahr 2032 sollten wir ja mal übern Berg sein:-)

Balsam wäre Ende des Jahres zwischen 130-150

Nen sonnigen Euch  

06.06.20 12:46

667 Postings, 5208 Tage sudoFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

06.06.20 12:53
2

299 Postings, 1187 Tage Superbulle88wirecard

Es geht um nackte Zahlen, und die sind top. Besser als Paypal und adyen. E&Y wird liefern und KPMG ebenso. Dann müsste das Buch geschlossen werden und für die nächsten Jahre eine andere Prüfungsgesellschsft ausgewählt werden, die ohne die ganzen Belastungen ab 2019 an die Sache ran geht. Dies wäre auch ein gutes Zeichen nach außen. Braun sollte dann mehr im Bereich merger arbeiten. Compliance etc weggelöst von ihm. Du brauchst einen Mann wie ihn mit Visionen wenn der Aktionär Wachstum will.  

06.06.20 12:55

520 Postings, 22 Tage WireKosWir sind hier im Forum Durchfallgurgler

während die Big Boys Milliarden scheffeln. Jede vermeintlich schlechte Nachricht lässt den Kurs stark absacken. Was bringen uns die ganzen positiven Informationen über WDI wenn der Kurs seitdem von 200 Euro auf 80-90 Euro gefallen ist?

Wenn wir ehrlich zueinander sind, welcher Prozentsatz der Investierten hat schon einen EK von 80-90 Euro? Ich denke die wenigsten. Schätzt euch trotzdem glücklich denn das Investment wird noch ein guter Renditeturbo.

Fakt ist für die meisten ist das Investment eine Katastrophe und sie sind froh wenn sie ihren EK von 120-140 Euro wiedersehen. Ich wünsche mir keine schlechte Nachrichten am 18.06 denn ich werde dabei sein und entweder Champagner oder Korn trinken.
 

06.06.20 12:57

96 Postings, 3119 Tage markus1212Ich

Werde beides trinken und zwar zusammen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5651 | 5652 | 5653 | 5653   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, sharpals, thetom200, RobinHood1907, S3300, Stronzo1, Talismann, Tobi.S

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BASFBASF11
BayerBAY001
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Telekom AG555750