finanzen.net

KGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Seite 208 von 212
neuester Beitrag: 01.08.20 11:30
eröffnet am: 28.09.06 09:38 von: Triade Anzahl Beiträge: 5288
neuester Beitrag: 01.08.20 11:30 von: schrmp1978 Leser gesamt: 957065
davon Heute: 90
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | ... | 206 | 207 |
| 209 | 210 | ... | 212   

08.07.20 13:59
5

548 Postings, 5253 Tage buckstarNee, 150% Verlust hat sicher niemand erlitten :)

08.07.20 14:03

34970 Postings, 4805 Tage börsenfurz1Ja es ist alles eben Anssichtsasche---

aus welchem Blickwinkel man es sieht.....wer schon länger dabei ist.........hat schon viel gesehen....komisch das die Schlaumeier immer zur richtigen Zeit am richtigen Platz sind....gut es gibt hier wirklich welche die Ihr Handwerk verstehen und das auch real bewiesen haben....meinen Respekt denen dafür.....aber ansonsten sollte man den Ball flachhalten!

08.07.20 14:03
2

99208 Postings, 7449 Tage KatjuschaChart

24,2 ? sind die ehemaligen Verlaufshochs. Dazu derzeit bei 24,6 ? die 38 TageLinie. Der Bereich könnte also in den nächsten Tagen nochmal angelaufen werden.

Am Jahresende sollte man zumindest die Allzeithochs bei 36-37 ? anlaufen.



-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_5years_langschwarz.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
chart_5years_langschwarz.png

08.07.20 14:08

34970 Postings, 4805 Tage börsenfurz136 oder bin ich blind....

08.07.20 14:10

99208 Postings, 7449 Tage Katjuschawas meinst du?

-----------
the harder we fight the higher the wall

08.07.20 14:12

34970 Postings, 4805 Tage börsenfurz1den Chart .....da steht doch 36....oder...?

2018 ......oder beziehst du dich auf dieses Jahr....?

08.07.20 14:14

99208 Postings, 7449 Tage Katjuschaich weiß immernoch nicht was du meinst

Ich hab doch 36-37 ? geschrieben.

-----------
the harder we fight the higher the wall

08.07.20 14:16
1

340 Postings, 4156 Tage Lango@ bertel

wer tatsächlich 150% minus gemacht hat, hat mein aufrichtiges Mitgefühl!  

08.07.20 14:17

34970 Postings, 4805 Tage börsenfurz1ne kat...sorry...ich lese 24,20.... oder stimmt da

08.07.20 14:18

340 Postings, 4156 Tage Lango2 zeilen drunter steht 36-37

08.07.20 14:20

99208 Postings, 7449 Tage Katjuschabörsenfurz1, hmm, ich weiß nicht was du meinst

Steh grad total auf dem Schlauch, was du von mir willst.

ja, 36 ? ... sehe ich genauso. Da sollen wir bis Jahresende das alte Allzeithoch testen.

was meinst du jetzt mit den 24,2 ??
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.07.20 14:20

34970 Postings, 4805 Tage börsenfurz1sorry den letzten Satz habe ich übersehen

aber Verlaufshoch war  doch schon bei 36.....2018.....

08.07.20 14:21

34970 Postings, 4805 Tage börsenfurz15178........aber lass es gut sein.....

08.07.20 14:26

34970 Postings, 4805 Tage börsenfurz1Ich bin gespannt....

die 36 habe ich damals schon erlebt......

08.07.20 14:30

123 Postings, 1615 Tage MakemoneyraketeSteuerrückstellungen

Um mal wieder die fundamentale Seite in den Vordergrund rücken zu lassen.

Vor kurzem gabs ja die Meldung, dass Lang & Schwarz ne verbindliche Auskunft vom Finanzamt bekommen hat.

Mir ist noch nicht so ganz klar, was das jetzt finanziell für Lang & Schwarz bedeutet.

Heißt das, dass die Steuerrückstellungen, die in den letzten Jahren deswegen gemacht werden mussten, nun aufgelöst werden können und falls ja, wie hoch ist der einmalige Ertrag aus einer solchen Auflösung für L&S?

Und bedeutet das auch, dass solche Rückstellungen in Zukunft generell
nicht mehr vorgenommen werden müssen und Lang & Schwarz allein deswegen zukünftig aller Wahrscheinlichkeit nach einen deutlich höheren Gewinn ausweisen wird können als in den Jahren 2018 und 2019?  

08.07.20 14:31
2

99208 Postings, 7449 Tage Katjuschadu verwechselst Verlaufshoch mit Allzeithoch

Die Verlaufshochs lagen August 2016 und November 2018 bei 24,2 ?. Die bilden nun die Unterstützung.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.07.20 14:44

340 Postings, 4156 Tage Lango@ makemoney

"verbindliche Auskunft" ist immer auf die Zukunft gerichtet.

M.E. bedeutet das, dass man ab dem jahr 2019 davor geschützt ist, dass das Finanzamt noch mal Geld nachfordert. Mit anderen Worten, das Geschäftsmodell von L&S wurde vom FA ab dem Jahr 2019 (!) freigezeichnet.

Die Rückstellungsfrage für die Jahre 2017/18 berührt das nicht... da läuft der Einspruch noch  

08.07.20 14:52
1

1381 Postings, 3779 Tage Thebat-FanHmm


Soweit ich das verstanden habe, bezieht sich die verbindliche Auskunft auf die in 2019 vorgenommene Umgliederung. Sprich: So wie LuS das nun handhaben, ist nach Auffassung des Finanzamts die von LuS angestrebte Besteuerung in Ordnung.

Ob die Besteuerung nach dem alten Konstrukt bis einschließlich 2018 falsch oder richtig ist, das wird im Rahmen der/einer Betriebsprüfung bzw. im Rahmen eines Einspruchs/einer Klage entschieden.

Ich persönlich gehe fest davon aus, dass das FA das Geld nur über eine erfolgreiche Klage wieder herausrücken wird. Und hier ist dann die Frage, ob man das Prozesskostenrisiko eingehen will.
 

08.07.20 15:13
3

78 Postings, 1115 Tage VerlustExpertezu den Steuern...

ist ja vieles geschrieben, aber ich versuche es nochmal kurz und knapp und nach bestem Wissen und Gewissen:

Lang & Schwarz AG ist operative Holding, nicht BaFin reguliert, deshalb im Wortsinne nicht Finanzinstitut nach § 8b Abs. 7 KStG und kann nicht mehr Veräußerungsgewinne und  -verluste aus Aktiengeschäften miteinander verrechnen. Das führte dazu, dass für das Jahr 2017 kaum Steuern anfielen und in 2018 mehr als Handelsgewinne

um das Konstrukt mit der nicht-regulierten Holding, die damit auch nicht Mitglied im EdW ist und zu entsprechenden Beitragszahlungen herangezogen werden kann, aufrecht zu erhalten, brauchte es eine kreative Lösung

jetzt hedged die Holding ihre Zertifikate nicht mit einfachen Aktiengeschäften, sondern mit Swaps/CFDs, die sie gegen die regulierte Tochter Lang & Schwarz Tradecenter abrechnet...
diese kann sich wiederum gg die Swaps mit klassischen Aktiengeschäften absichern, weil sie FI im Sinne § 8b Abs. 7 KStG ist und somit Verluste und Gewinne verrechenbar sind...

gleichzeitig soll aber ein Großteil der Gewinne bei der Holding anfallen (--> EdW), so dass ich mir nun folgenden Ablauf denke:

Holding verkauft Zertifikat, kauft CFD von Tradecenter und behält den Arbitragegewinn
Tradecenter verkauft CFD an Holding und deckt sich mit Aktien mehr oder weniger zum Selbstkostenpreis (durchlaufender Posten) ein

auf Ebene Hoding fallen nun nur noch Termingeschäfte an, deren Gewinne und Verluste vollständig verrechenbar sind...

und dieses Modell brauchte aber verständlicherweise den Segen des FA, weil es sonst vielleicht nach Gestaltungsmißbrauch aussehen könnte

mit den Rückstellungen 2017 bis November 2018 und noch den Schnaps aus 2019 hat das nichts zu tun - darüber entscheiden wohl die Gerichte... ist aber auch operativ ein non-event und interessiert im Zeitablauf immer weniger...

wer schon mal irgendwelche Steuersparmodelle wie bspw. Filmfonds gezeichnet hat, weiß, dass es mehr als ein Jahrzehnt dauern kann, bis da mal "vorläufig endgültige" Bescheide vorliegen... :)

aber nochmals... alles von mir zusammengereimt... ich bin weder Steuer- noch für sonst irgendwas ein Fachmann - ich überlege mir nur gelegentlich, ob ein Unternehmensanteil aktuell günstig oder teuer ist...  

08.07.20 15:31

123 Postings, 1615 Tage MakemoneyraketeVielen Dank

für eure Einschätzungen. Das ist wirklich sehr hilfreich!  

09.07.20 08:58

997 Postings, 1728 Tage Trader1728Leider

extrem Schwach in den letzten Tagen. Bis zum SL behalte ich sie, danach raus. Bin kurzfristig von 30? ausgegangen. Für mich sind die Märkte weiterhin volatil Und L&S sollte gut verdienen. Vielleicht sollte man mal einen Zwischenstand melden.  

09.07.20 09:08

3149 Postings, 1086 Tage CoshaL & S

ist immer noch eine kleine Klitsche was die Marktkapitalisierung betrifft,hier wirds noch eine ganze Weile so sein das sich der Kurs lange nicht bewegt um dann die nächste Stufe hoch zu springen.
Zum zocken eignet sich die Aktie eh nicht.  

09.07.20 09:40
1

78 Postings, 1115 Tage VerlustExperte@Trader1728

dass der Aktienkurs mit dem operativen Geschäft nicht sehr eng verbunden ist, haben wir zuletzt am 16.03.2020 erlebt, als wir zunächst das 52-Wochen-Tief auf Xetra gesehen haben, um dann am Nachmittag von LUS zu erfahren, dass sie gerade ihr bestes Handelsergebnis der letzten 10 Jahre eingefahren haben...  

09.07.20 16:22
3

3140 Postings, 3864 Tage JulietteTradegate vermeldet gerade einen Gewinnanstieg

von rund 565% im Vergleich zum Vorhalbjahr inklusiven starken Juni:

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...rsten-halbjahr/?newsID=1366507  

09.07.20 16:30
1

340 Postings, 4156 Tage LangoTradegate im Juni erfolgreich

https://www.ariva.de/news/...ertpapierhandelsbank-verzeichnet-8568875

Halbjahresgewinn plus 556 %

Juni zweitstärkster Umsatz

... bin gespannt was L&S melden wird  

Seite: 1 | ... | 206 | 207 |
| 209 | 210 | ... | 212   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750