finanzen.net

Bayer AG

Seite 1 von 164
neuester Beitrag: 22.10.19 21:57
eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 4086
neuester Beitrag: 22.10.19 21:57 von: NikeJoe Leser gesamt: 820418
davon Heute: 58
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
162 | 163 | 164 | 164   

17.10.08 12:35
12

1932 Postings, 4128 Tage toni.maccaroniBayer AG

Ideen zum Titel aus Tonis Bastelkiste...




ps. bisherige posting unter http://www.ariva.de/Bayer_t241289#bottom  
Angehängte Grafik:
chartfromufs.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chartfromufs.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
162 | 163 | 164 | 164   
4060 Postings ausgeblendet.

30.09.19 18:13

542 Postings, 1527 Tage Henri72ph8000 - Einspruch

„Heute gilt es unser Land gegen die Leute zu verteidigen, die Faschismus oder Sozialismus wiedereinführen wollen. Sie wollen nur zerstören und dann eine Vetternwirtschaft einführen. Siehe Strache/FPÖ. Vor allem gilt es Zersetzungsbestrebungen entgegen zu wirken“
Du verortest die politischen Zersetzer, die es auch meiner Meinung nach gibt, falsch.
Zunächst einmal: Faschismus macht sich nicht unbedingt an einer politischen Richtung fest, sondern er kann von jeder pol. Richtung ausgeübt werden, denn es ist die systematische Benachteiligung von bestimmten Gruppen. Dies haben wir aktuell schon. Schaut man auf richterlichen Sprüche, die Akzeptanz von Kinderehen, Mehrfachehen, dem Umgang mit muslimischer Aggression, dann wird hier die Hiesige Bevölkerung klar benachteiligt. Denn  bei jedem Hiesigen wird schon jedes kleine Vergehen klar bestraft, Leute entlassen, weil sie Gespräche mit AfD Politikern machte, siehe neulich hessischer Rundfunk, Hans Joachim Mendig weil er sich mit Meuthen traf. Dies ist purer Faschismus, ausgeübt hier von einer Grünen. Rot-Grün betreiben Faschismus. https://www.hessenschau.de/kultur/...erung-mendig-abberufung-100.html
Mir gefällt sicher nicht alles was die AfD macht, u. a. Töne von Höcke, nach noch sozialeren Kurs, aber sie ist sicher nur halb so schlimm wie Rot-Grün.  Aber momentan ist die AfD zusammen mit der FDP die einzige glaubhafte Oppositionspartei, wobei man bei der Linder FPD an der Glaubhaftigkeit zweifeln kann.
Und um Deine geschichtliche Kenntnisse aufzufrischen, es hieß Nationalsozialismus. Das Wort „Sozialismus“ war nicht einfach so enthalten, sondern das Regime hat auch klare planwirtschaftliche Ausrichtungen.
 

01.10.19 17:08

669 Postings, 3339 Tage Binnochda@Bullish_Hope :

UBS belässt Bayer auf buy Kursziel 110?.

Schnäppchenmarkt schnell weiter Nachkaufen es ist gerade billiger geworden.
Gewinnmaximierung.
Keine Handlungsempfehlung

 

01.10.19 19:29

4942 Postings, 4695 Tage Ike_BroflovskiBei Bayer kann man nichts vorhersehen.

Nur Stress und schlechte Aktienverläufe. Genauso wie die Daimler-Aktie. Einfach enttäuschend.
Und keine klaren Ansagen. Der eine Konzern hat sich mit Monsanto überhoben und der andere hat keinen Plan mit dem Diesel umzugehen.
Einfach schlecht geführte Unternehmen. Und alle beide haben keinen Arsch in der Hose. Leider ein Horror für Anleger (selbst langfristig denkende Anleger). Da bringt die Dividende auch nichts mehr.  

01.10.19 20:41

3557 Postings, 4053 Tage clever_handelnElliot auch Beteildigung

an Bayer, SAP und Juniper Eingängen und sieht hier Chancen.  

02.10.19 16:52
1

542 Postings, 1527 Tage Henri72Kein Wunder das Kurse bei solchen News abschmieren

Zwei wichtige Nachrichten, beide stark grün geprägt.  
"Leverkusen – Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt Bayer mit der Nachbesetzung des aus dem Aufsichtsrat vorzeitig ausgeschiedenen Thomas Ebeling. Ebeling hatte sein Amt zum Ende September im Hinblick auf neu übernommene Verpflichtungen bei anderen Gesellschaften niedergelegt. Zum einen erfüllt der Konzern mit der US-Amerikanerin Ertharin Cousin eine Gender-Forderung und zum anderen bringt die sie aufgrund ihrer Vita hervorragende Kenntnisse im Bereich Ernährung und Landwirtschaft mit.
Durch ihre Erfahrungen im Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen erhält der Konzern die Verstärkung, die der Aufsichtsrat aufgrund der gewachsenen Bedeutung des Crop-Science-Geschäfts für wünschenswert erachtet...
Ertharin Cousin ist derzeit als „Distinguished Fellow“ beim Chicago Council on Global Affairs tätig – einem Think Tank, der sich mit globalen Themen wie Welternährung, Verstädterung, Energie und Wasserversorgung auseinandersetzt. Darüber hinaus ist sie Gastwissenschaftlerin am Stanford University Freeman Spogli Institute for International Studies, Center for Food Security and Environment.
Vor ihrer Zeit als Leiterin des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen war Cousin von 2009 bis 2012 US-Botschafterin bei den für Ernährung und Landwirtschaft zuständigen Agenturen der Vereinten Nationen."
https://www.laborpraxis.vogel.de/...ousin-folgt-auf-ebeling-a-870320/
Dazu: "Früher war er für die Grünen im Bundestag, jetzt ist Berninger Topmanager bei Bayer. Er gewährt erste Einblicke in die neue Nachhaltigkeitsstrategie des Konzerns."
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...r-gruener-machen-8059906
"Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will seine deutschen Standorte stärken. Bis 2022 sollen dafür etwa 1,5 bis 2 Milliarden Euro bereitstehen, wie der Konzern mitteilte. Nach Angaben des Gesamtbetriebsrats sind im Bereich Pharma für die Werke Wuppertal, Leverkusen, Berlin, Bergkamen und Weimar jährliche Investitionen von 300 bis 350 Millionen Euro geplant...
Das Geld solle in den Erhalt, die Erweiterung und den Neubau von Anlagen fließen. Dass Bayer in Deutschland auch in die Digitalisierung und in Biotechnologien investieren wolle, sei ein "ganz wichtiges Signal" für die Mitarbeiter, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Oliver Zühlke laut Mitteilung. Insgesamt will Bayer bis 2022 weltweit rund 35 Milliarden Euro vor allem in Forschung und Entwicklung investieren, davon etwa die Hälfte in Deutschland...
Die Investitionszusage ist Teil einer Vereinbarung der Unternehmensführung mit dem Betriebsrat. Darin werden auch die Bedingungen für den Abbau von 4500 Stellen bei Bayer in Deutschland abschließend geregelt. Die Vereinbarung "bekräftigt und präzisiert" nach Bayer-Angaben die Inhalte einer gemeinsamen Erklärung vom November 2018. Danach sollen bis Ende 2021 weltweit etwa 12.000 der rund 117.000 Arbeitsplätze wegfallen, davon 4500 in Deutschland.
Für die großen Konzerngesellschaften in Deutschland sind betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2025 ausgeschlossen." https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...1289726.html#ref=rss
Bayer biedert sich den Ökofanatikern an, in der Hoffnung das diese gegenüber Bayer nachsichtig sind, was Fehlanzeige sein wird.  

02.10.19 18:24
1

669 Postings, 3339 Tage Binnochdaalles nur Dellen

verbilligen  kaufen  kaufen  kaufen  verbilligen    

Profit hat nur der Mutige    Vorsicht ist nur etwas für Lullies

Nur Mut  positiv denken  mit Zuversicht kaufen und verbilligen  

Die Prognosen hier  können ja nicht falsch sein   sind ja alles akad. Börsenprofis  

ist aber keine Handlungsempfehlung

 

03.10.19 07:39
1

27 Postings, 114 Tage TogiStop-Loss, bin erst mal raus

bei 63,50 mit einem netten prozentual zweistelligem Gewinn. Jetzt mal abwarten und schauen, ob und wann ein Wiedereinstieg bei Bayer lohnt.

Bin sicher kein Börsen-Vollprofi, aber das Abreiten von Prinzipien finde ich ebenso dämlich wie blindes Vertrauen oder das gebetsmühlenartige Predigen von Weltuntergangs-Szenarien.  

03.10.19 13:37
2

13779 Postings, 2434 Tage NikeJoeBayer ist ein typischer Sin-Stock geworden

Das sind Unternehmen, die nicht dem von linken GrünInnen und sonstigen "Wissenden" aufgestellten gesellschaftlichen Neue-Welt Regeln folgen. Sie werden bewusst ausgegrenzt und medial oder  rechtlich angeprangert.

Dazu gehören Branchen wie z.B. Tabak, Öl & Gas, Minenbetreiber, Auto (im Verbrenner-Bereich) und eben auch gewisse Chemie- und Gentechnik- Sparten (Beispiel Bayer). Auch Unternehmen, die sich nicht immer brav "politisch korrekt" verhalten (Beispiel Nestle).

Seltsam, Fluglinien (produzieren massig CO2), Alkohol, Zucker oder Cannabis gehören nicht dazu.... NOCH nicht!

Im Prinzip geht der Trend im Westen dahin dem Menschen die Laster (Genuss) mehr und mehr zu "verbieten" und sie umzuerziehen... zu Klima-Gläubigen und Mainstreamern. Solche Menschen kann man leicht über (Staats-) Medien manipulieren.


Ich mag Sin-Stocks generell. Sie sind konträre Investments mit meist recht soliden fundamentalen Daten, guter Dividende, die Kurse sind oft tief (vermeintliches Risiko!). Irgend wann weht dann auch wieder einmal ein anderer Wind und dann können sich da auch die Kurse wieder ein wenig erholen. In der Zwischenzeit kassiert man die Dividenden. Zu Zeiten der Negativzinsen auch nicht so schlecht.




 

03.10.19 18:18

542 Postings, 1527 Tage Henri72Sin-Stock gefällt mir

Diese Bezeichnung kannte ich bisher nicht. Habe derweil auch in den letzten Jahren einige Mal in solche Unternehmen investiert, wie Du sie bezeichnest. Wie wurde BP niedergeritten bzw. wollte man. Die Kurse Wahnsinn. Dann bis über 6 Euro, inkl. super Dividende jedes Quartal.
Bayer geht m. E. zwei Wege, einer ist es den GrünInnen recht zu machen, sich ihnen anzubiedern. Der andere ist hart seine Linie folgen, also Biotech und Glyphophat, bleibt Bayer auch nichts anderes übrig, wenn es Geld für die Klagen verdienen will.
Ich denke auch, dass es in Deutschland bald drehen könnte. Denn wie sagte ein Youtuber(Heiko Schrang), die Konservativ-Liberalen sind in der Mehrheit, aber es braucht immer eine gewisse Masse an Leuten, die wirklich willig zu Änderungen sind, etwa 10% der Bevölkerung seien dazu nötig, damit eine Gesellschaft kippt und derzeit verortet er ca. 8% dabei. Wie er auf die 10% kommt und auf die 8% weiß ich nicht.
Besonders schockiert war ich als er den 19-jährigen Niklas Lotz interviewte, der von seinem Arbeitgeber, die öffentliche Hand, erzählte, von dem er mehrfach unter Druck gesetzt wurde, seine YouTube-Videos sein zu lassen und der junge Mann berichtete, dass ihm dies auch in der Schule so ging. Unglaublich. Die Arbeitgeber sagte, sie wollen "bunt" und wer dies nicht will, der hat hier nichts zu suchen, aber wollte seine kritische Meinung nicht akzeptieren. Das lässt sich die Mehrheit der Bevölkerung nicht mehr lange gefallen, da bin ich mir sicher.  

04.10.19 10:37
2

13779 Postings, 2434 Tage NikeJoe@Henri72: Trends verändern sich

Zum Glück!

D.h. was heute gesellschaftlich (meist wird es politisch) hoch gehalten wird, ist oft "morgen" nicht mehr up-to-date. Das ist auch ein Lernprozess.

Dass es problematisch sein kann, wenn man auf FB oder YT seine Meinung zu kritisch (politisch nicht erwünscht) kundtut und vielleicht einigen dabei auf die Zehen steigt, ist so. Das war aber auch vor den sozialen Medien so gewesen. Nur konnte man das damals gar nicht so einfach tun. Heute kann das praktisch jeder. Ein PC und schon kann man die Welt mit seiner Meinung "beglücken".

Als Angestellter sollte man da schon etwas vorsichtig sein! Auch wenn man die Arbeit wechseln möchte, wird der neue Arbeitgeber vermutlich auch  in den sozialen Medien recherchieren. Man muss ja nicht unbedingt seinen vollen bürgerlichen Namen verwenden. Ist man selbständig und unabhängig, kann man das schon eher tun.


"Sin-Stocks", diesen Ausdruck verwenden die Amerikaner. Mir gefällt er.
Wenn du ausreichend englisch kannst, kannst du in YT unter ppcian suchen (er ist aus Kalifornien). Im Kanal geht es um Dividenden-Aktien und wie man die finanzielle Unabhängigkeit langfristig plant. Ich finde ihn gut.


 

04.10.19 13:23
1

4 Postings, 57 Tage Brehm64Vorstand kauft Aktien

Wenn das nicht mal ein Zeichen ist? Bin gespannt ob jetzt bald mal ne echt gute News folgt. Vergleich? ...............

Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen

    Name      Vorname:            Liam
                   Nachname(n):    Condon
                   Position:             Vorstand

    Kauf         Preis(e)         Volumen
                     61,21 EUR    21423,50 EUR
                     61,21 EUR    178427,15 EUR

                     Preis        Aggregiertes Volumen
                     61,21 EUR    199850,65 EUR

Datum des Geschäfts  2019-10-02; UTC+2

 

04.10.19 17:28
1

246 Postings, 264 Tage BigbqqMein Monsanto Ein Bayer-Aktionär und das Probl

05.10.19 10:45
1

542 Postings, 1527 Tage Henri72Ich sah mir den Film an

Panorama ist öffentlich-rechtlich, was stark links-grün geprägt ist. Wenn eine Reporterin über einen Parteitag der Grünen fast euphorisch berichtet(Tina Hassel), dann denke ich dies behaupten zu können. Letztlich brachte die Sendung nichts Neues, er war nur eine Zusammenfassung. Also der Verdacht von Krebserregung, den Widerpart, dass Glyphosphat das aktuell harmloseste Herbizid mit Wirkung ist und das Mittel gut untersucht ist und das man es in einer modernen Landwirtschaft braucht. Die Kritik bei Veranstaltungen und Demonstrationen kommt oft sehr emotional, ich denke nicht das da annähernd jeder 10te sich auch nur ansatzweise mit dem Thema tiefer beschäftigt hat, es wird also sehr oft ohne Basis auf Bayer geschimpft.
Das Problem ist nicht Glyphosphat sondern Roundup. Glyphosphat wird von mehreren Firmen hergestellt und vertrieben, da das Patent abgelaufen ist. Bayer vertreibt es in der Form von Roundup, was in der EU eine andere Zusammensetzung als in anderen Ländern, wie in Amerika hat. Darauf basieren die Klagen. Der Biochemiker sagte es auch deutlich, er schätzt Glyphosphat unschädlich ein, aber zu Roundup kann er nichts sagen, da er noch nicht einmal weiß woraus es besteht.
Fakt ist für mich, Glyphosphat kann eingesetzt werden und ist notwendig für eine moderne Landwirtschaft. Es sollte aber besser untersucht werden in welcher Zusammensetzung es letztlich als Mittel eingesetzt wird und wie. Wenn Landwirte damit unverantwortlich umgehen, es mittels Flugzeugen ohne Warnung der Bevölkerung anwenden, dann ist für evtl. Folgen auch nicht Bayer verantwortlich zu machen, sondern die Landwirte. Bayer muss sich hierbei durch entsprechende Untersuchungen und Warnungen auf der Packung von Roundup besser absichern, evtl. auch die Zusammensetzung ändern. Dies besser nach außen kommunziert, würde auch dem Image des Unternehmens helfen.  

06.10.19 10:41

642 Postings, 978 Tage TheseusXVorstand kauft Aktien

Sowas ist immer positiv zu werten - macht Hoffnung auf bessere Zeiten, einen charttechnischen Tournaround. Die knapp 3 % Kursplus von Freitag in einem weit weniger grünem Marktumfeld untermauern das nochmal.

Sobald Gras gewachsen ist über die Glyphosatsache - damit meine ich über die sehr negative Berichterstattung zurzeit - sehe ich hier locker wieder 3 stellige Kurse. Auch wenn der Weg bis dahin lang sein kann...  

07.10.19 17:49

542 Postings, 1527 Tage Henri72nächster Glyphospatprozess aufgeschoben

Ich denke es ist eine gute Meldung. Man will langwierige Prozesse verhindern und sucht nach einer Einigung.  

11.10.19 11:44

928 Postings, 1623 Tage phre22Löschung


Moderation
Moderator: AHWO
Zeitpunkt: 16.10.19 21:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

14.10.19 17:19

542 Postings, 1527 Tage Henri72Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Die erwartete weitere Zulassung für Xarelto in den USA. "Die US-Gesundheitsbehörde FDA ließ den Blutverdünner auch als Thrombose-Vorsorge bei Patienten zu, die akut internistisch im Krankenhaus behandelt werden und in den Folgemonaten ein erhöhtes Risiko haben, eine venöse Thromboembolie zu erleiden, wie es in einer Mitteilung des deutschen Pharmakonzerns heißt." https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...terer-indikation-8096396  

15.10.19 17:04
1

291 Postings, 244 Tage Mica Ballhornbedingte Kaufempfehlung

mit Kursziel 72 ? (aktuell 67 ?) für Ärzte, Juristen und Video-Gamer. Grund: Dank der oberschlauen Wähler in Österreich hat die Aktie bereits zum zweiten Mal die charttechnisch relevante 200-Tage-Linie nach oben! durchbrochen, von 61 ? auf 67 ? (200-days-line verläuft bei 63 ?). Danke, Österreich *zynisch anmerk*  

15.10.19 17:07
1

291 Postings, 244 Tage Mica Ballhorn@ henry72

damit der Sprung auf 72 ? gelingt, muß aber henry72 beachtet werden, der druchaus zutreffend kommunizierte
"Wenn Landwirte damit (mit Glyphosat) unverantwortlich umgehen, es mittels Flugzeugen ohne Warnung der Bevölkerung anwenden, dann ist für evtl. Folgen auch nicht Bayer verantwortlich zu machen, sondern die Landwirte. Bayer muss sich hierbei durch entsprechende Untersuchungen und Warnungen auf der Packung von Roundup besser absichern, evtl. auch die Zusammensetzung ändern."  

15.10.19 17:09
1

291 Postings, 244 Tage Mica BallhornWarn-Hinweis noch

für gegebenenfalls erlittene Verluste, falls das Kursziel von 72 e nicht mehr erreicht werden sollte, will ich nicht haftbar gemacht werden, denn Aktienkäufe tätigt jeder! grundsätzlich auf eigenes Risiko, das war nie anders. Denn Aktienkurse können zwar steigen, aber eben auch fallen. Börse ist schließlich keine Einbahnstraße.  

17.10.19 20:49

2829 Postings, 3064 Tage Der Bankerdie

Norweger sind nun auch schon gross drin...  

22.10.19 12:33

958 Postings, 3785 Tage ParadiseBirdBayer stand mal auf 121 ?

Unterstellt, dass dieser Spitzenkurs wieder erreicht wird, haben wir ein Potential von 100% und nicht weniger. Angesichts der Glyphosat-Probleme kann es jedoch genausogut noch 50% oder mehr abwärts gehen.

D.h. ohne nachhaltige Lösung des Glyphosat-Problems geht gar nichts. Und da höre ich zuletzt recht wenig von.  

22.10.19 15:57

1 Posting, 1 Tag TheMister 2292174.Freigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

22.10.19 17:11

542 Postings, 1527 Tage Henri72Dies ist doch eine gute Nachricht

Nichts von den Prozessen zu hören ist in meinen Augen ein gutes Zeichen. So lange die Klagen fortführen bis die Kläger einknicken und je länger es andauert, desto mehr werden zu Einigungen bereit sein. Denn sie haben zwar in den unteren Ebenen gewonnen, aber ob dies auf höheren Ebenen Bestand hat steht in den Sternen. Also je länger desto besser.  

22.10.19 21:57

13779 Postings, 2434 Tage NikeJoeDie schlechten Nachrichten

...reißen nicht ab.

Bayer ist ein Top Sin-Stock geworden, ähnlich wie Tabak-Aktien, Öl-Aktien, Rüstungs-Aktien,...


EU verbietet weiteres Pestizid von Bayer:
Die EU-Kommission wird ab dem kommenden Jahr die Nutzung des Insektizids Thiacloprid Pflanzengifts verbieten. Die EU-Staaten beschlossen auf Vorschlag der Kommission, die bis April 2020 gültige Genehmigung für das Bayer-Mittel mit den Markennamen Calypso und Biscaya nicht zu verlängern. Drei weitere Mittel aus der Klasse der Neonikotinoide sind in der EU schon seit April 2018 verboten.

https://de.investing.com/news/stock-market-news/...-von-bayer-1937651

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
162 | 163 | 164 | 164   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
PowerCell Sweden ABA14TK6
TUITUAG00
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403