Morphosys: Technologieführer mit break even in2004

Seite 14 von 84
neuester Beitrag: 17.01.06 12:49
eröffnet am: 23.12.02 11:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 2082
neuester Beitrag: 17.01.06 12:49 von: ecki Leser gesamt: 174974
davon Heute: 14
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 84   

16.05.03 15:37

4012 Postings, 6881 Tage standingovationmorph steht in den startlöchern!

steigt ein solange ihr noch könnt denn die rakete steht kurz vor dem start!!  

17.05.03 19:38

51341 Postings, 7835 Tage eckiRedentexte auf der Hauptversammlung und Ausblick

Die Reden der HV zum download

http://www.morphosys.com/download/HV_2003speech.pdf

MorphoSys AG
Ordentliche Hauptversammlung am 16. Mai 2003
Forum Hotel München
Hochstr. 3
81669 München

22 Seiten geballter Text. Die zugehörigen Bilder kann man auch downloaden....

Auszug von Seite 20:

Dr. Simon E. Moroney
Ausblick
Unsere Zusammenfassung des Jahres 2002 ist somit beendet und ich möchte nun einen Blick
in die Zukunft werfen. Was tun wir, um stetiges und langfristiges Wachstum zu erreichen, vor
allem im Hinblick auf die anhaltend, schwierige Situation an den Kapitalmärkten.
Wie bereits erwähnt, zeigt die Umstrukturierung, die wir im November letzten Jahres durchgeführt
haben, schon jetzt die gewünschten positiven Auswirkungen auf unsere finanziellen Ergebnisse.
Hier zeigt sich, dass unsere Ausgaben planmäßig und die finanziellen Mittel auch bei
vorsichtiger Kalkulation für mindestens drei Jahre gesichert sind.

Das heißt, wir verfügen über ein starkes Fundament und konzentrieren uns jetzt voll auf die
Durchführung unserer Strategie. Die Ziele für dieses Jahr sind entsprechend ausgerichtet und
basieren darauf, das Potential unserer firmeneigenen Technologie voll auszuschöpfen. Dazu haben
wir folgende spezifische Pläne:
Bild 51
wie möglich zu machen.
Als erstes werden wir uns weiterhin bemühen, unsere laufenden Partnerschaften so produktiv
wie möglich zu machen.
Die 12 existierenden Kollaborationen sind sowohl die Quelle unseres
jetzigen Einkommens als auch die Basis für die zukünftige Wertsteigerung durch die Beteiligung
an innovativen therapeutischen Produkten. Wir erwarten gute Fortschritte in diesen bereits bestehenden
Programmen. Sieben therapeutische Antikörper stehen kurz vor der klinischen Prüfung
im Menschen und wir hoffen, Ihnen in unserer nächsten Hauptversammlung berichten zu
können, dass einige Antikörper diesen wichtigen Schritt geschafft haben.
In der Zwischenzeit
werden wir Sie selbstverständlich regelmäßig über die Fortschritte in unseren Partnerschaften
informieren. Wir erwarten, Ihnen auch in diesem Jahr das Erreichen einiger Meilensteine berichten
zu können.
Wir sind natürlich sehr aktiv, um neue Partner zu gewinnen. Momentan befinden wir uns in Gesprächen
mit mehreren potentiellen Kooperationspartnern aus Pharma und Biotech, können jedoch
noch keine Firmennamen nennen oder spezifische Prognosen abgeben. Wir hoffen und
denken, dass sich aus diesen Verhandlungen erfolg- und ertragreiche Partnerschaften entwickeln,
die, basierend auf HuCAL®, zu einer noch stärkeren Pipeline neuer therapeutischer Antikörpermedikamente
beitragen. Wir erwarten auch, dass diese neuen Partnerschaften unsere
Einkünfte ab 2004 positiv beeinflussen werden. Das Unternehmen wird sich somit, abhängig
von unserem Erfolg, der Gewinnzone nähern. Im Moment können wir noch keine Prognosen
abgeben, wann dies erreicht werden kann, aber wenn sich die erwartete Erholung im Markt positiv
auf unsere Vertriebsaktivitäten auswirkt, ist das Erreichen der Profitabilität in naher Zukunft
nicht auszuschließen.

Zudem erwarten wir in diesem Jahr Versuchsergebnisse, die die Wirkung unserer Produktkandidaten
MOR101 und MOR102 nachweisen können. Unsere Strategie zur Kommerzialisierung dieser
Präparate ist die Auslizenzierung nach erfolgtem therapeutischem Nachweis in der
präklinischen Entwicklung. Wir sind dabei, die Weiterentwicklung dieser Produktkandidaten
durch mindestens eine neue Kooperation mit einem geeigneten Partner zu sichern. Der Ab-
schluss dieser Kooperation ist für uns eines der strategischen und finanziellen Ziele, die wir uns
gesetzt haben.
Natürlich arbeiten wir auch an der Entwicklung neuer Produktkandidaten. Unser Ziel ist die Erzeugung
einer Reihe neuer Substanzen für künftige Medikamente zur weiteren Vermarktung.
Unsere finanziellen Mittel hierfür sind vorhanden und die Aufwendungen wurden entsprechend
budgetiert.
Weiterhin sind wir daran interessiert, die Möglichkeiten des Unternehmens durch Fusionen
und/oder Akquisitionen zu stärken. Wir haben bereits in der Vergangenheit kommuniziert, dass
wir Ausschau nach interessanten Fusions- und Akquisitionsmöglichkeiten halten. Wir glauben,
daß wir das Unternehmen durch eine erfolgreiche Kombination im Interesse unserer Aktionäre
stärken können. Das Beispiel British Biotech, obwohl letzendlich nicht erfolgreich, verdeutlicht,
dass wir interessante Möglichkeiten wirklich ernsthaft verfolgen.
usw....

Also viel Text, aber streckenweise sehr interessant, wenn man ins Detail will.

Leider habe ich auch niemand bei der Hand, der einen persönlichen Bericht von der HV abgegeben hätte.

Jedenfalls ist Morphosys quicklebendig, obwohl nach nahezu einhelliger Analystenmeinung vom Januar der Ofen im Sommer oder Herbst aus sein müsste.....



Kurs bleibt gerade so oberhalb des gebrochenen Dreiecks. Rebound für diese Woche ausgereizt. Umsätze nahe 0.
Bollinger schnürt ein. Kommt bald wieder eine impulsive Bewegung?

Und hier noch ein Vergleichschart zum DAX:
wallstreet-online.de

Grüße
ecki  

17.05.03 21:18

6225 Postings, 7035 Tage sard.OristanerAlso Ecki, bevor ich das Ganze lese

erst mal ein Lob für Deine Bemühungen für MOR. Lese immer rein...
Nur wie gesagt, bevor ein richtiger Ausbruch kommt, isse immer richtig abgeschmiert ...
muss ja nicht immer stimmen.

Also bis denne s.o.  

19.05.03 13:26

51341 Postings, 7835 Tage eckiMorphoSys gibt Wiederwahl von zwei Aufsichtsratsmi

MorphoSys gibt Wiederwahl von zwei Aufsichtsratsmitgliedern bekannt

Corporate-News übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment) gab heute bekannt, dass die Aktionäre auf der Hauptversammlung die beiden Aufsichtsratsmitglieder Prof. Dr. Jürgen Drews und Prof. Dr. Andreas Plückthun wiedergewählt haben. Prof. Dr. Jürgen Drews, Managing Director des Bear Stearns Health Innoventure Fund, ist stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender und gehört dem Aufsichtsrat der MorphoSys AG seit dem Jahr 1997 an. Prof. Dr. Andreas Plückthun, Professor für Biochemie an der Universität in Zürich, Schweiz, ist Mitbegründer der MorphoSys AG. Neben der Zustimmung zur Wiederwahl von Prof. Dr. Jürgen Drews und Prof. Dr. Andreas Plückthun wurden auch alle anderen Tagesordnungspunkte durch die Hauptversammlung, die am Freitag, den 16. Mai 2003 in München stattfand, verabschiedet. "Wir freuen uns sehr, dass Prof. Dr. Jürgen Drews und Prof. Dr. Andreas Plückthun wiedergewählt worden sind," sagte Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG. "Ihr umfassendes Wissen und ihre Erfahrung sind für MorphoSys von großer Bedeutung."

MorphoSys in Kürze: MorphoSys beschäftigt sich mit der Entwicklung und Anwendung von Technologien zur Herstellung synthetischer Antikörper, die die Entdeckung neuer Medikamente bzw. krankheitsassoziierter Zielmoleküle beschleunigen. Das Unternehmen wurde 1992 gegründet und verfügt über eine Reihe innovativer Technologien, allen voran HuCAL, die Humane Kombinatorische Antikörper-Bibliothek, die weltweit von Wissenschaftlern zur Herstellung von menschlichen Antikörpern genutzt wird. Das Unternehmen hat Partnerschaften mit internationalen pharmazeutischen Unternehmen wie Bayer (Berkeley, Kalifornien/USA), Biogen Inc. (Cambridge, Massachusetts/USA), Boehringer Ingelheim (Ingelheim, Deutschland),Bristol-Myers Squibb (Wilmington, Delaware/USA), Centocor Inc. (Malvern, Pennsylvania/USA),GPC Biotech AG (Martinsried/Deutschland), Hoffmann-La Roche AG (Basel/Schweiz),ImmunoGen Inc. (Cambridge, Massachusetts/USA), Oridis Biomed GmbH (Graz/Österreich), ProChon Biotech Ltd. (Rehovot/Israel), Schering AG (Berlin/Deutschland) und Xoma Ltd. (Berkeley, Kalifornien/USA). Weitere Informationen finden Sie unter http://www.morphosys.com/.

Kontakt: Dr. Claudia Gutjahr-Löser, Corporate Communications, MorphoSys AG, Tel.
+49/89/89927-122


Ende der Mitteilung, (c)DGAP 19.05.2003
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Also z.B. Aktienrückkaufprogramm genehmigt. Das sollte shorties die Handlungsfreiheit einschränken, denn bei der Liquilage sind dafür ein paar Milliönchen drin....
Auch beschlossen die Mögliche Verwässerung für ein KE, falls es mal wieder so passt wie bei Schering oder zugunsten der liquischonenden Aquise.

Grüße
ecki  

19.05.03 19:45

1489 Postings, 7933 Tage sforjürgen drews?

wusste gar nicht, dass der einen professor-titel hat *gg*  

23.05.03 14:05

4012 Postings, 6881 Tage standingovationwas ist mit morph los??

die aktie scheint tiefgefroren... what's up??  

24.05.03 21:10

51341 Postings, 7835 Tage eckiNahezu Umsatzfrei nachgegeben.


Mein vor 2 Monaten eingezeichneter Aufwärtstrend hält noch. Und heute hat sogar Red Shoes erstmals zugegeben einen mittelfristigen Anstieg zu sehen, weil ja gegen den gespannt wird....
Der kürzlich gebrochene Downtrend bleibt verlassen, leider nur deshlab, weil er stark genug fällt.
Die enge Range seitwärts ist sehr ungewöhnlich bei MOR, das Bollingerband auf Wochenbasis ist auch so eng als nie zuvor! Allerdings sind die Umsätze auch nahezu nicht mehr vorhanden.

Die Zone um 8,3 bis 8,75 ist der nächste halt unter der Zone um 9,5, falls diese nachhaltig gebrochen wird.

Meiner persönlichen Sentimenteinschätzung nach allerdings, sollte zumindest demnächst wieder eine (kleine?) technische Erholung anstehen.

wallstreet-online.de
(Blau der DAX)

Und mal eine Zusammenfassung einiger wichtiger Fundidaten:

warum trägt z.B. der Thread den Titel "mit break even in 2004"
...........................
Ich hatte den Thread bereits am 23.12.02 vormittags eröffnet, nach dem Eindrucksvollen upgap, resultierend aus der CAT-Einigung. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass die Patentstreitigkeitskosten wegfallen, und das MOR die Eigenentwicklung von AKs runterfahren würde, da zur Anschubfinanzierung von Schering keine Anschlußfinanzierung zu kriegen war (erneuter wechsel der Strategie durch Ankündigung im November).

Dies führte zur revidierten Einschätzung der DZ Bank, nachzulesen hier im Threadanfang:
Es sei nun zu erwarten, dass die Planung für das Erreichen des Break-Even bei Morphosys (Xetra: 663200.DE - Nachrichten - Forum) vorverlegt werde. "Mit Sicherheit sind die schwarzen Zahlen im Jahre 2004 zu erwarten, vielleicht früher", sagte Fuchs. In der Branche sei die Technologie von Morphosys zudem führend, sagte er.

Das war Ende Dezember einfach realistisch und daher auch der Threadtitel.

Dazu ein paar Quellen zum BE:
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
B Ö R S E N - N E W S
MorphoSys sieht Finanzierung bis 2005 als gesichert

Das Biotechfirma MorphoSys hat ihren Stellenabbau abgeschlossen und sieht sich für die Zukunft gut gerüstet. "Mit unseren sehr konservativen Planungen, die zum Großteil auf bestehenden Kooperationen basiert, ist die Finanzierung für drei Jahre gesichert", sagte Vorstandschef Simon Moroney dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe).

Im vergangenen November hatte das defizitäre Unternehmen angekündigt, seine Mitarbeiterzahl um ein Viertel auf 91 zu reduzieren. Der Abbau sei nun vollständig abgeschlossen, sagte Moroney./mur/aa


20.02.2003 - 08:39
Quelle: dpa-AFX
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Handelsblatt 20.2.03, S. 15, als Hintergrund der dpa Meldung:
Herr Moroney, Sie haben ein Viertel ihrer Beschäftigten gefeuert und müssen ihre Wirkstoffe schon vor der klinischen Prüfung auslizenzieren. Ist dadurch die Moral der Mitarbeiter angeknackst?
Wir haben das sehr gut überstanden, und wir haben intelligente Mitarbeiter. Die wissen, dass der Druck von außen und vor allem vom Kapitalmarkt kommt und nichts mit ihrer fachlichen Arbeit zu tun hat. Die Mannschaft ist unverändert hoch motiviert.
Ist der Abbau abgeschlossen?
Ja, vollständig.
Ist damit die Zukunft von Morphosys gesichert?
Ja. Mit unserer sehr konservativen Planung, die zum Großteil auf den bestehenden Kooperationen basiert, ist die Finanzierung für drei Jahre gesichert.

Wie können Sie derzeit schlafen?
Gut. Ich habe keine schlaflosen Nächte wegen Finanzsituation. Aber Sie mussten ihre hochtrabenden Pläne, Medikamente selbst zu entwickeln, begraben?
Begraben haben wir sie nicht. Wir werden aber unsere Medikamente zunächst nicht - wie ursprünglich geplant - bis durch die klinische Phase II selbst entwickeln, sondern sie bereits vor den klinischen Prüfungen auslizenzieren. Wir haben festgestellt, dass in den nächsten 18 Monaten kein Geld vom Kapitalmarkt zu bekommen ist. Deshalb haben wir unsere Strukturen im November dieser Situation angepasst. Unsere Zukunft sah nie besser aus als heute.
Wie kommen sie darauf?
Wir haben den Patentstreit mit CAT inzwischen beigelegt, und CAT ist jetzt an uns beteiligt. Beide Seiten sind nun daran interessiert, dass die Technologie effektiv genutzt wird.
In ihrem Aktienkurs spiegelt sich das aber noch nicht wider, und den Sprung in den TecDax haben Sie auch nicht geschafft.

Das ist sehr schade. Aber derzeit ist es egal, welche Nachrichten wir bringen. Die Bewertung an der Börse hat nichts mit dem realen Wert von Morphosys zu tun.

Aber ein Börsenkurs ist Realität und spiegelt die Erwartungen des Marktes wider.

Für uns ist Realität, dass unsere Technologien sehr gut funktionieren. Unsere Ergebnisse sind phantastisch. Aber nach den Verträgen mit unseren Pharmakunden dürfen wir keine Details über die Wirkstoffe sagen.

Pech für Sie?

Auch, wenn wir aktuell noch keine Einzelheiten sagen dürfen: Es sind vielversprechende Programme darunter. Und das wird sich in Zukunft auszahlen.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Bis hierher war der BE in 2004 greifbar, dann kam folgende Meldung:
Martinsried (AWP 99/vwd) - Bei der MorphoSys AG, Martinsried, sind zwölf Mio EUR von den für 2003 geplanten 16 Mio EUR Umsatz nach Unternehmensangaben bereits gesichert. Wie CFO Dave Lemus am Mittwoch bei einer Telefonkonferenz weiter sagte, sei die Planung konservativ. Neben den bereits mitgeteilten drei Wirkstoffen in der eigenen Pipeline will MorphoSys im laufenden Jahr noch ein viertes Forschungsprogramm vorstellen, sagte CEO Simon Moroney. Der Wirkstoff werde sich gegen Krebs richten, ab nun solle in jedem Jahr ein weiteres Medikament in die Eigenentwicklung aufgenommen werden.
Morphosys schultert also in der Planung jährlich ein weiteres Medikament pro Jahr bis PhaseII. Das soll den Unternehmenswert steigern, schiebt aber den BE und Ab hier ist der Titel des Threads eigentlich nicht mehr zu halten gewesen. Aber ist es deshalb schlechter um Morphosys bestellt? An der Börse offensichtlich. Da würde die Beine hochlegen und auf das fliessen von Lizenzgebühren und den Tantiemezufluß warten höher bewertet.... -> Verkehrte Welt!
-> Die Betonung liegt auf: Es reicht bis 2006 nahezu aus bereits bestehenden Zahlungsverpflichtungen der Kooperationen. Neue Kooperationen und Meilensteine schieben das ganze sofort nach hinten und führen wohl zu einer Anhebung der Prognose. So hieß es bei den Jahreszahlen 2002: Geld reicht bis 2006. Nach den Quartalszahlen hieß es: Es reicht mindestens bis 2006. Vielleicht ist das die erste vorsichtige Prognoseanhebung gewesen? Vielleicht bin ich nur übersensibel.  ;-)

Von der HV hört man folgendes, lest mal den download auf der homepage von MOR:
- Im Bereich therapeutische Antikörper hat
MorphoSys acht hochkarätige Partner vorzuweisen, und derzeit laufen 19 Projekte mit diesen Partnern, zuzüglich den eigenen MORs.
- Der Vorstand wollte zu positivem ebit keine Aussage machen, bei Erfolg werde der Gewinn aber explodieren.....
- Die Einsparungen brächten 15 mio? pro Jahr
- 7 Aks stünden kurz vor der klinischen Phase, nächstes Jahr bei der HV werde man von der Erfolgen berichten.

Soweit jetzt erstmal.

Grüße
ecki  

24.05.03 21:48

21799 Postings, 8038 Tage Karlchen_IIn Martinsried sitzt wirklich die beste deutsche

aktiennotierte Biotechbude - doch heißt die nicht Morphosys.

Und so sieht ein Aufwärtstrend aus. Aber ich preise das Ding schon seit Monaten an - aber wer hört schon auf mich. Ist eben kein NM-Schmodder.

ariva.de  

24.05.03 22:32

21799 Postings, 8038 Tage Karlchen_IDie WKN 917165 läuft übrigens wieder auf ihr ATH

zu - welche deutsche Aktie macht das noch. Zu ihrer besten Zeit (allgemeine Börseneuphorie) war das Ding bei 38,50. Davon ist der Wert nur noch 20% entfernt.  

25.05.03 12:43

51341 Postings, 7835 Tage eckiKarlchen, wirklich eindrücklich

wallstreet-online.de

Denkst du etwa, die rauscht jetzt ohne Konsolidierung durch das ATH?
Und was hast du mit Martinsried? Das Ding notiert doch in Dänischen Kronen?
Erstmal Threads von dir suchen....


Grüße
ecki  

25.05.03 12:56
1

51341 Postings, 7835 Tage eckiDer Fortschritt in der Pipeline


7 AKs sind laut ANgabe in der HV aktuell heiße Kandidaten für die klinische Entwicklung.

Gelb sind veröffentlichten Meilensteine.
MORXXX ist der neue 2003er AK, der den BE in 2004 verhindert.....
- Dient der Krebsbehandlung
- Zielmolekül: Vertraulich
- Lizenz nicht notwendig
- HuCAL Antikörper isoliert und charakterisiert
- Weitere Tests laufen

Grüße
ecki  

25.05.03 15:35

51341 Postings, 7835 Tage eckiHV: GPC plant klinische Entwicklung von MHC-AKs

Da habe ich einen der 7 AK Kandidaten gefunden, über den Morphosys seit 2 Jahren nichts mehr veröffentlicht hat:

vwd DGAP-Ad hoc: GPC Biotech AG   deutsch  


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------  

GPC Biotech erreicht Meilenstein in der Entwicklung eines Antikörpers gegen  
bestimmte Blutkrebsarten mit MorphoSys
- Antikörper zeigt signifikante Wirksamkeit in Tiermodell -  
Martinsried (Deutschland), und Waltham/Boston, MA (USA), 19. Juli 2001 -- GPC
Biotech (Neuer Markt Frankfurt: GPC) gab heute das Erreichen eines
präklinischen Meilensteins in ihrem Antikörper-Programm für die Behandlung von
bestimmten Blutkrebsarten, den MHC Klasse II positiven B-Zell-Lymphomen,
bekannt. GPC Biotech zeigte die signifikante Wirksamkeit des humanen
Antiköpers, der von MorphoSys aus der firmeneigenen HuCAL(R) -Bibliothek
isoliert und optimiert wurde, in einem entsprechenden Tier-Xenograft-Modell.
MorphoSys erhält von GPC Biotech eine Meilensteinzahlung, über deren Höhe keine
Angaben gemacht wurden.
Der humane Antikörper zeigt hohe Affinität zum Zielmolekül MHC Klasse II und  
wurde für die in vivo Studien ausgewählt, da er wirkungsvoll und schnell  
verschiedene menschliche Blutkrebsarten abtötet, darunter Non-Hodgkin-Lymphom.  
Humane Krebszellen und der ausgewählte Antikörper wurden in immundefiziente  
Mäuse injiziert. Der Antikörper unterdrückte das Tumorwachstum in den meisten  
Fällen völlig  oder aber verzögerte es signifikant.  
 
Ende der Ad-hoc-Mitteilung  © DGAP 19.07.2001  
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Auzug aus Nature Medicine

Humane MHC-Klasse II-Antikörper

Dieses Programm beruht auf der Erkenntnis, dass bestimmte monoklonale Antikörper, die an MHC-Klasse-II-Moleküle binden, das Absterben aktivierter, sich vermehrender MHC-Klasse-II positiver Tumorzellen, wie z.B. B-Zell-Lymphomen, verursachen können. Dabei werden aber gesunde, nicht aktivierte Zellen nicht angegriffen. Der Zelltod wird rasch über einen neuartigen Wirkmechanismus ausgelöst, der dafür kein funktionierendes Immunsystem voraussetzt. Da bei den meisten Patienten mit diesen Tumorarten das Immunsystem aufgrund einer zuvor durchgeführten Chemotherapie geschwächt ist, bietet dies einen deutlichen Vorteil gegenüber den meisten anderen, auf B-Zell-Lymphome abzielenden Antikörpern. GPC Biotech hat als Entwicklungskandidaten einen komplett humanen Antikörper mit sehr hoher Bindungsaffinität zum Zielmolekül MHC Klasse II ausgewählt. Dieses Programm befindet sich gegenwärtig in der Spätphase der vorklinischen Entwicklung. Die ICOS Corporation arbeitet derzeit an der GMP-Produktion (Good Manufacturing Practices) des Antikörpers für die geplante klinische Entwicklung.

Nature Medicine; Band 8, Nr. 8, August 2002: "Fully human, HLA-DR-specific monoclonal antibodies efficiently induce programmed death of malignant lymphoid cells."
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Auszug aus dem 2002er Geschäftsbericht:

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
GPC schreibt: Späte vorklinische Entwicklung und im Bericht . Na dann viel Erfolg.
Da habe ich einen der 7 AK Kandidaten gefunden, über den Morphosys seit 2 Jahren nichts mehr veröffentlicht hat:

vwd DGAP-Ad hoc: GPC Biotech AG   deutsch  


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------  

GPC Biotech erreicht Meilenstein in der Entwicklung eines Antikörpers gegen  
bestimmte Blutkrebsarten mit MorphoSys
- Antikörper zeigt signifikante Wirksamkeit in Tiermodell -  
Martinsried (Deutschland), und Waltham/Boston, MA (USA), 19. Juli 2001 -- GPC
Biotech (Neuer Markt Frankfurt: GPC) gab heute das Erreichen eines
präklinischen Meilensteins in ihrem Antikörper-Programm für die Behandlung von
bestimmten Blutkrebsarten, den MHC Klasse II positiven B-Zell-Lymphomen,
bekannt. GPC Biotech zeigte die signifikante Wirksamkeit des humanen
Antiköpers, der von MorphoSys aus der firmeneigenen HuCAL(R) -Bibliothek
isoliert und optimiert wurde, in einem entsprechenden Tier-Xenograft-Modell.
MorphoSys erhält von GPC Biotech eine Meilensteinzahlung, über deren Höhe keine
Angaben gemacht wurden.
Der humane Antikörper zeigt hohe Affinität zum Zielmolekül MHC Klasse II und  
wurde für die in vivo Studien ausgewählt, da er wirkungsvoll und schnell  
verschiedene menschliche Blutkrebsarten abtötet, darunter Non-Hodgkin-Lymphom.  
Humane Krebszellen und der ausgewählte Antikörper wurden in immundefiziente  
Mäuse injiziert. Der Antikörper unterdrückte das Tumorwachstum in den meisten  
Fällen völlig  oder aber verzögerte es signifikant.  
 
Ende der Ad-hoc-Mitteilung  © DGAP 19.07.2001  
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Auzug aus Nature Medicine

Humane MHC-Klasse II-Antikörper

Dieses Programm beruht auf der Erkenntnis, dass bestimmte monoklonale Antikörper, die an MHC-Klasse-II-Moleküle binden, das Absterben aktivierter, sich vermehrender MHC-Klasse-II positiver Tumorzellen, wie z.B. B-Zell-Lymphomen, verursachen können. Dabei werden aber gesunde, nicht aktivierte Zellen nicht angegriffen. Der Zelltod wird rasch über einen neuartigen Wirkmechanismus ausgelöst, der dafür kein funktionierendes Immunsystem voraussetzt. Da bei den meisten Patienten mit diesen Tumorarten das Immunsystem aufgrund einer zuvor durchgeführten Chemotherapie geschwächt ist, bietet dies einen deutlichen Vorteil gegenüber den meisten anderen, auf B-Zell-Lymphome abzielenden Antikörpern. GPC Biotech hat als Entwicklungskandidaten einen komplett humanen Antikörper mit sehr hoher Bindungsaffinität zum Zielmolekül MHC Klasse II ausgewählt. Dieses Programm befindet sich gegenwärtig in der Spätphase der vorklinischen Entwicklung. Die ICOS Corporation arbeitet derzeit an der GMP-Produktion (Good Manufacturing Practices) des Antikörpers für die geplante klinische Entwicklung.

Nature Medicine; Band 8, Nr. 8, August 2002: "Fully human, HLA-DR-specific monoclonal antibodies efficiently induce programmed death of malignant lymphoid cells."
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Auszug aus dem 2002er Geschäftsbericht:

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
GPC schreibt: Späte vorklinische Entwicklung und geplanter klinischer Entwicklung (Bericht S.26). Na dann viel Erfolg.

Also könnte wohl demnächst mal wieder ein Teil des cashs von GPC ein paar Blocks weiter zu Morphosys wandern.... :-D

Grüße
ecki  

25.05.03 17:53

21799 Postings, 8038 Tage Karlchen_I@Ecki: Die sitzen in Martinsried bei München - und

in Dänemark. Die haben gerade unser Land vor der Irak-Krise mit Pockenimppfstoff beliefert. Neben Pocken sind die kräftig in HIV-Forschung engagiert. Die haben übrigens vor einem Jahr ohne irgendwelche Probleme eien Kapitalerhöhung durchgekriegt. Kann mich jetzt noch ärgern, dass ich damals bei billigen Kursen und Vorzugspreisen für Aktionäre nicht zugegriffen habe.

Einfach mal angucken:

www.bavarian-nordic.de

Ist meines Erachtens eine andere Klasse als Morphosys. Die kaufen auch noch Unternehmen zu.

In Deutschland werden nur wenige Stücke gehandelt - aber das Handelsvolumen hat sich seit einigen Monaten stark ausgeweitet. Charttechnik würde ich bei dem Teil nicht hoch bewerten.

 

25.05.03 18:09

21799 Postings, 8038 Tage Karlchen_ISorry, falscher Link

26.05.03 16:06

51341 Postings, 7835 Tage eckiSonntagsanalysten...

Analysen -  
 
26.05.2003
MorphoSys verkaufen
sunday-biotech
 
Die Analysten von "sunday-biotech" empfehlen derzeit die Aktien von MorphoSys (ISIN DE0006632003/ WKN 663200) zum Verkauf.

Nachdem die klinische Entwicklung der Medikamente der eigenen Pipeline aufgegeben worden sei, habe MorphoSys zwar ein geringeres Risiko. Das Vorhaben, die Projekte vor der Klinik auszulizenzieren, verringere allerdings das Umsatz-Potenzial beträchtlich.

Die Marktkapitalisierung liege auf dem aktuellen Kursniveau mit rund 40 Millionen Euro weit über dem Bestand an liquiden Mitteln, was gegenüber anderen deutschen Biotech-Unternehmen ein ungerechtfertigter Aufschlag sei.

Vor diesem Hintergrund lautet das Rating der Analysten von "sunday-biotech" für die Aktien von MorphoSys auf "verkaufen".

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Unter cashwert, also zu teuer. Armes Deutschland, deine Analysten!

Grüße
ecki  

26.05.03 18:31

6225 Postings, 7035 Tage sard.OristanerEcki

Du weißt ja auf was ich warte .... wenn jetzt alle verkaufen dann solls ruhig in den Keller gehen dann kommt entlich der downstream und der Kaufimpuls! (wenns na immer so klappen würde :-))

s.o.  

27.05.03 00:05

51341 Postings, 7835 Tage eckimidas research zu Morphosys: Fairer Wert 16,26 ?

Spekulativer Kauf mit Ziel 18.

http://www.consors.de/research/magazin/archive/...rphosys20030508.pdf

Jedenfalls mal eine Analyse die etwas ins Detail geht.

Grüße
ecki  

28.05.03 14:06

4012 Postings, 6881 Tage standingovationmorph von den toten erwacht!

endlich tut sich wieder mal was bei morph!! die 11 euro-schwelle muss mal durchbrochen werden & dann geht die post ab!  

28.05.03 14:55

51341 Postings, 7835 Tage eckiGenau auf Kreuzunterstützung gedreht



wallstreet-online.de

Letztlich höchste Eisenbahn, um den AUftrend seit Weihnachten zu halten. Nun sieht es erstmal wieder besser aus. :-)

Morphosys braucht wohl eine gute Nachricht, um zu steigen, dass der Verlust auch im 2. Quartal bestimmt 40% gegenüber 2002 reduziert ist, glaubt man nun ja.

Grüße
ecki  

28.05.03 15:25

885 Postings, 6813 Tage QADSANZu Midas

Wer Midas  kennt und dann nicht rennt und sich nicht drückt der ist verrückt!

QADSAN  

28.05.03 16:00

431 Postings, 6800 Tage DavebbIch habe noch ein paar Depotleichen

die ich dringend loswerden möchte. Vielleicht kaufe ich mir da auch mal eine Studie von Midas;-)  

28.05.03 17:44

885 Postings, 6813 Tage QADSANMan kann an jedem Dreckshaufen....

...auch etwas schönes und Gutes finden und das hat sich Midas Research zur Aufgabe gemacht! :-)

QADSAN  

28.05.03 17:48

51341 Postings, 7835 Tage ecki@Qadsan, kannst du zu midas einen eigenen Thread

aufmachen? Hier ist ein Morthread und ich stelle hier alle Analysen rein, die ich finden kann, ohne Ausnahme, ob buy, ob sell.

Midas ist jetzt seit Dezember der erste der buy sagt. ISt doch ok. Viele andere haben nicht mal die Zahlen aus den Berichten richtig abgeschrieben.

Grüße
ecki  

29.05.03 15:04

51341 Postings, 7835 Tage eckiGuter alter bekannter verschwindet aus dem Radar

Biotech-Flash 29.05.2003, 10:08
Stockpicking bleibt oberstes Gebot - GPC Biotech und Evotec mit Kurs-Comeback
Allein 10 % Kursplus fuhr der Nasdaq Biotechnology-Index (NBI) innerhalb der letzten fünf Handelstage ein und nähert sich so seinem 52-Wochenhöchststand. Zahlreiche Zulassungsgenehmigungen beflügeln den US-, aber auch den deutschen Markt derzeit.

Die Marke von 700 Punkten im Nasdaq Biotechnology-Index wurde zuletzt im Mai 2002 gesehen, aktuell kann sich der Index mit 670 Zählern gefährlich nahe herantasten. Die Nachrichtenlage stimmt wieder ? und Investoren, die in den letzten 12 Monaten stark gebeutelt waren, wittern Morgenluft. Vom Tief im Juli 2002 hat sich der NBI damit um über 60 % erholt ? eine Branche vor der Renaissance etwa? Die Antwort lautet: ja, sehr wahrscheinlich. In den letzten Tagen und Wochen fluteten mehrere Erfolgsmeldungen die Nachrichtenticker, Namen wie Genentech oder Millennium Pharmaceuticals sind nur die bekanntesten, die Durchbrüche zu berichten hatten.

Auch hier in Deutschland ziehen die Biotechnologie-Werte an. GPC Biotech hat seinen Kurs vom Tief gesehen verdoppelt, Evotec OAI sogar mehr als das. In Deutschland fehlen allerdings bislang noch die Nachrichten, die diese neuerlichen Kursavancen durch Hard Facts untermauern könnten. Was nicht ist, kann ja noch werden, und so legen die Kurse auch im TecDax und im Small Cap-Bereich schon einmal in weiser Vorausahnung zu. Bleibt zu hoffen, daß die Gläubigen nicht enttäuscht werden, wenn nämlich die Nachrichten im Nachhinein ausbleiben und lediglich die Quartalszahlen grüßen lassen. Und die sind noch verbesserungsfähig.

Der Verfahrensentwickler und Wirkstoffproduzent Girindus zum Beispiel hat es mehr schlecht als recht geschafft, sich der wirtschaftlichen Schwächephase zu entziehen. Bei einem Umsatz von 4,8 Mio. Euro im ersten Quartal fiel ein EBIT-Minus von 1,3 Mio. Euro an. Obwohl kein Rückschluß auf das Gesamtjahr möglich sei, so das Unternehmen, lag der Auftragsbestand mit 21,5 Mio. Euro höher als vor einem Jahr. Ein leichtes Übertreffen im laufenden Jahr sollte also möglich sein. Bei 2,80 Euro liegt der Kurs weiter auf depressivem Niveau, doch der Chart sieht vielversprechend aus.

Die Hamburger Evotec OAI bekräftigte ihre Prognosen für das Jahr 2003. Das TecDax-30-Unternehmen will demzufolge seinen Umsatz um 10 % gegenüber dem letzten Jahr steigern, mittelfristig sogar zu Wachstumsraten von 20 bis 30 % zurückkehren. Voraussetzung: Das Umfeld müsse sich bessern, so Vorstandsvorsitzender Jörn Aldag auf der Hauptversammlung. Durch den vorliegenden Auftragsbestand seien bereits über 60 Mio. Euro Umsatz in diesem Jahr abgesichert, fast 80 % der Erwartungsgröße also. Zumindest auf operativer Basis (EBITDA) will Evotec in den grünen Bereich vordringen. Die Aktien haben in den letzten drei Monaten von 1,50 Euro auf aktuell 3,83 Euro zugelegt. Die Luft wird dünn, wenn die Erwartungshaltung nicht auch durch baldige Profitabilität belegt werden kann.

Die Aktien von GPC Biotech waren in den letzten Tagen einmal mehr auf der Gewinnerseite zu finden. In der kommenden Woche werden die Ergebnisse der Krebsstudie von Satraplatin vorgestellt. Und wenn diese Ergebnisse gut aussehen, dann wird erwartet, daß auch die letzte klinische Entwicklungsphase vor der Marktzulassung gut laufen wird. Phase III mit der klinischen Erprobung soll im dritten Quartal anlaufen. Das Umsatzpotential liegt Prognosen zufolge bei 150 Mio. US-$ pro Jahr im Erfolgsfall. Satraplatin gilt als das am weitesten fortgeschrittene Produkt aus dem Forschungslabor der in Martinsried bei München ansässigen Firma. Vom Kurstief bei wenig mehr als 2 Euro ist derzeit nicht mehr die Rede. 6 Euro ist die Marke, die die Aktien offenbar durchbrechen wollen. Auch hier sieht der Chart gut aus, selbst wenn aktuell eine klar überkaufte Situation vorliegt.

Ein guter alter bekannter verschwindet derzeit etwas aus dem Radar der Biotech-begeisterten Gemeinde: MorphoSys. Das liegt daran, daß die Münchner nicht im TecDax-30 vertreten sind und auch sonst wenig Erbauliches zu berichten haben. Nachdem die klinische Entwicklung der Medikamente der eigenen Pipeline aufgegeben worden war, hat MorphoSys jetzt ein geringeres Risiko auszuweisen. Aber das Vorhaben, die Projekte vor der Klinik auszulizenzieren, verringert umgekehrt das Umsatz-Potential und die Wertschöpfungskette ganz erheblich. Die liquiden Mittel sind ein weiteres Problemfeld, das noch nicht zur Zufriedenheit gelöst werden konnte. Die Aktien bleiben deshalb Spielball der Spekulanten, egal bei welchem Kurs. Es gibt bessere Alternativen am deutschen Markt, mit weniger Risiko. Relativ gesehen
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Dia Analysten wissen auch nicht was sie wollen. Das Liquiproblem ist aus bestehenden Aufträgen für 3 Jahre gelöst, also z.B. länger als GPC durchhält bei ihrer exorbitanten burn-rate. Aber klar hat das Risiko nachgelassen und auch die Kosten und die möglichen Umsatzerwartungen, aber auch nur für einen Bruchteil des Geschäfts von MOR, nämlich die eigene Pipeline bis Phase 2, die im Frühjahr 2002 begonnen wurde und im Winter wieder abgeblasen. Für alle, die vor 2002 mal eine Empfehlung draussen hatten (bei 3stelligen Kursen!) ist sowohl die technische, die Patentrechtliche als auch die fundamentale und cashsituation besser als damals.....


Mor läuft aktuell in ganz kritisches Terrain hinein und hat die Chance an prominenter Stelle zu drehen. Noch 6cts auf Xetra und der Wochenschluss wäre neutral und die Candle ein (möglicher Umkehr-)Hammer. Eine Umkehr auf diesem Niveau würde die Unterkante des Aufwärtstrends enorm aufwerten.

Das Bollingerband auf Wochensicht ist so schmal wie noch nie bei MOR, Nachrichten würden auf einen total ausgetrockneten Handel treffen. Das Volumen ist fast nicht mehr vorhanden.

Wie Biotechflash treffend bemerkt:
"Biotech-Flash 29.05.2003, 10:08
....
Ein guter alter bekannter verschwindet derzeit etwas aus dem Radar der Biotech-begeisterten Gemeinde: MorphoSys.
...."

Grüße
ecki  

31.05.03 22:48

51341 Postings, 7835 Tage eckiAktueller Monats- und Wochenchart

Monatschart


Die dritte weiße Monatskerze in folge, allerdings fast wieder ein doji mit langer Lunte.
Anstieg auf Moantsbasis von 9,17 auf 9,36
High von 10,8 auf 11,59
low von
Im Endeffekt eine minmal steigende Seitwärtsbewegung, die dominierenden Downtrends des letzten Jahres (rot und blau) bleiben nach oben verlassen, der neue Auftrend grün hat bei geringem Volumen gehalten.
MACD hat jetzt auf kaufen gedreht, die stochastic in der kurzen und mittelfristigen Einstellung auf Monatsbasis auch.

close Kurse
Januar 8,95
Februar 8,25
März 9,00
April 9,17
Mai 9,36

Eine gute Meldung würde wohl auf fruchtbaren Boden fallen.

Wochenchart:

Durch einen Abendverkauf von 50Stück wurde aus einem weißen Hammer noch ein doji, mit einer minimal schlechten Wochenbilanz. Von 9,4 über 8,95 nach 9,36. Und das bei total ausgetrocknetem Handel.

Der Kurs ist an einer sehr interessanten Stelle, der Aufwärtstrend seit Dezember bleibt intakt, die Downtrends seit der Hypespitze wurden jetzt schon mehrfach gebrochen und mussten eben flacher gezeichnet werden.

Bei all dem wurden die Ausschläge im Kurs immer geringer, die Vola ging auf historische Tiefs runter, und das Bollingerband hat sich eingeschnürt wie noch nie. Augenscheinlich wird auf relevante news gewartet. Business as usual reicht im Moment nicht für riesige Gewinne, rechtfertigt aber auch keine riesigen Abschläge.

Eine schöne Position für einen Dreh. :-)

Grüße
ecki  

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 84   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln