Renault langfristig

Seite 12 von 19
neuester Beitrag: 27.04.22 16:57
eröffnet am: 18.01.11 19:00 von: arno_aktie Anzahl Beiträge: 472
neuester Beitrag: 27.04.22 16:57 von: nouveau_rich. Leser gesamt: 143369
davon Heute: 13
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 19   

20.02.20 16:34

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerCarmelita

EIn Gerichtsverfahren mit 100 Milliarden Klage in USA gegen Nissan hast du in deiner Aufzählung vergessen.

SPass beiseite. Renault ist gut. Le Maire blabbert nur als Politiker und mit ihren 1015% kann der franzäsische Staat nicht machen was er will oder Vorstände rausschmeissen. Klar geht dem die Muffe wegen Arbeitsplätzen in Frankreich - liegt wohl auch an seinen Kollegen - wer hat sonst 35 Stunden Woche , ect ausser die Franzosen?


Renault hat Substanz - nur denke ich , das der Tiefstpunkt nicht erreicht ist - kompletter Autosektor - China nachwehen werden kommen, bezüglich Absatz Neuwagen UND Lieferkette!!!

SIehe Bericht Land ROver /Jaguar die zu Tata gehören und kaum Stückzahlen machen.....per Luftfracht in Koffern Teile aus China ausgeflogen, wweil sonst Produktionsstillstand.......Kosten?....Was wenn das auch nciht mehr geht, weil Zulieferer in Hubai Provinz liegt wo immer noch Autostopp ist also keine Ware raus kommen kann?

Wegen einem Teil der 10.000 in einem AUto kann deshalb das Produktionsband stillstehen oder enorm hohe Kosten enstehen zum nachträglichen Einbau

Bitte dies nicht unterschätzen  

20.02.20 16:36

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerMeine Prognose

Sollte Corovid im Juni 2020 der Vergangenheit angehören - schätze ich 8-10% weniger PKW Absatz in CHina in 2020 zu 2019

und das wird man auch in den Bilanzen der Autokonzerne spüren  

20.02.20 16:52

19 Postings, 3746 Tage Mr.BailyChina

Das stimmt natürlich mit den Lieferketten, allerdings ist der RNO Absatz an Fahrzeugen dort ja nicht so gross ... Nissan bestimmt höher ...  

21.02.20 09:29

3399 Postings, 947 Tage RonsommaEingepreist

Ich denke China usw. sind bereits weitestgehend eingepreist - auch das zumindest Q1/Q2 mau werden.
Ab Sommer erwarte ich zudem Nachholeffekte bei den KFZ Verkäufen - und da neben Frk. auch in Dtl. Die Autoindustrie krankt, kann ich mir sogar ein Konjunkturprogramm a la Finanzkrise vorstellen: Wahlvie- Kauft verbilligt Hybride und E Autos. Und dann gehts ab...  

21.02.20 10:06

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerNews

AUdi Werk in Brüssel für E-tron macht kurzarbeit......E TRON!!! Lieferzeiten ohne ENde

Grund E Teile fehlen

"Witzig".....in der Pressemitteilung wird explicit gesagt das es NICHTS mit Coronovirus zu tun hat,
ABER welche Teile fehlen wird nicht gesagt!........wer soll den Sch....glauben?  

21.02.20 11:07

3399 Postings, 947 Tage RonsommaEher VW Forum

...ist schon was dran, aber wie hier schon ausgeführt wurde: Renault ist in China weniger vertreten und in den Q4 Zahlen hat R. Schon deutlich herausgestellt, dass die Versorgung aus C. Ggf beschränkt ist - von daher sollte dies in dem 20% Abschlag im januar wohl inkludiert sein.  

21.02.20 14:39

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerRonsomma und andere

lest doch mal bitte die Bilanzen der Vorjahre - wieviel Gewinn aus Japan mit der über 40% Beteiligung von NIssan kam.......

Und Nissan hat viel mit China zu tun und auch mit USA - wo ich auch nichts Gutes erwarte...irgendwann platzt es raus....die Manipulationen und das ewige Geld drucken.


Oder wie erklärt ihr Euch Tesla Kursverlauf oder Boeing....letzteres kann zum Schwarzen Schwan werden!!! So viele negative NEWS und vor allem FAKTEN bei Boeing, aber der Kurs ist häher als nach dem ersten ABsturz - in Usa wird immer von ATH um 440 Dollar gepsorchen und ABschlag zu 340 aktuell....nur die 440 waren in Q1/2019 wo Boeing nachweislich für 2,1 Milliarden eigene AKtien zurückgekauft hat um vom ersten Absturz abzulenken  

21.02.20 14:42

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerNachtrag

siehe Tesla....jaja so hoch wegen E Autos.......nur da haben wir die Verbindung zu Renault.....

Renault.Nissan .- Allianz hat ein paar mehr E Autos ausgeliefert als Tesla!

Obendrauf hat Tesla aktuell 2 Werke die produzieren können - Freemont und Shanghai......was wenn Shanghai nicht mehr produziert?

 

21.02.20 15:53

3399 Postings, 947 Tage RonsommaHast schon recht...

Fakt Renault und insbesondere Nissan bedürfen einer ordentlichen  Restrukturierung: 2 Mrd Einsparung sind angekündigt - im April soll der Plan geliefert werden, womit der neue CEO im Juni persönlich unbelastet umsetzten kann und muss...

Tesla sehe ich auch als Black Swan - erstaunlich wie lange die Story schon trägt... nicht viel schwächer die US Techfirmen: die Zukunft kenne ich nicht, ich vermute aber bis zur US Wahl bleibt der Markt gesponsert stabil und dann mal gucken...
Wenn es crashed dann ggf wie 2008: die Kurse brechen einige Wochen weg und dann kommt die Finanzspritze, wenn nicht ist eh egal...

Ich bevorzuge die Titel ( Renault) die gerade vollkommen niedergeknüppelt sind, im vermeintlichen Glauben, dass hier überwiegend noch Instis drinstecken die länger ‚aushalten‘ und wie hier einen Frz Staat hinter sich haben der schonmal Renault eine Resrukturierung mitbezahlt hat.

Fakt:Die EU setzt auf Elektro, bald kommen Fahrverbote- dies will ich gar nicht bewerten - Ich glaube aber an höhere Nachfrage an Renault Produkten im Laufe des Jahres.  

21.02.20 20:12

4122 Postings, 1546 Tage CarmelitaDacia Eauto für 8430 Euro

Dieses Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht abgespielt. Wenn Sie dieses Video betrachten möchten, geben Sie bitte hier die Einwilligung, dass wir Ihnen Youtube-Videos anzeigen dürfen.


Minute 10:45  

21.02.20 21:10

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerRonsomma

habe das ähnlich in der Vergangenhiet gemacht wie Du.

Nur durch das enomre Geldmengenwachstum der letzten 10 Jahre und die Manipulation der Grossen ist es LEIDER immer mehr
zum Casino geworden.

Habe alles ausser meine 2 Pharmas und Puts verkauft wegen Coro und USA....USA wird wegen Wahlen künstlich hochgehalten.

Siehe Boeing - dicker DOW Wert  wer glaubt noch an ein Softwareproblem? ich jedenfalls nicht -----und leider sieht es so aus, das Washington Menschen leben sch....egal sind - vermute Wiederzulassung der MAX im SOmmer - Effekt....Boeing kann Ende Oktober ein Wahnsinnsquartal ausweisen aus Q3 wegen den ausgelieferten MAx...auch wenn Europa und andere nicht wiederzulassen - optimal für Trump da Afang Nov die Wahlen sind. Die Info wird wohl 6-9 Wochen vor Wiederzulassung rausgehen. Warum Sommer.......weil dann das RIsiko gering ist, das eine der 500 Max bis 2 Nov runter kommt - kommt keine runter....wird USA Druck den anderen machen auch die MAX wieder zuzulassen.......kommt dann eine runter........Schwarzer Schwan...sorry FBI macht schon ein Pilotenversagen daraus...aber kommt die 2 te runter...Schwarzer Schwan.

Was willst du kaufen? FUndamental bietet Europa eine Riesenauswahl an günstigen Aktien - Renault, Vodafone, Repsol, Eni, Santander, Ing diba Telefonica und und und

da fragt man sich warum die so günstig sind und USA die Titel so teuer

Ganz einfach: 16% der Dax Aktien gehören "deutschen", über 30% Amerikanern........
In anderen eruopäieschen Ländern sieht es nicht anders aus.

Habe das ganze 2008/) schon mitgemacht......Dez 2008 war alles so "billig" und im März 2009  war ich mit vielen Titeln 40% im Minus.

Gagfah...Immobilien.......hatte mir ausgerechnet bei 4 Euro Aktienkurs, das der QM pro Apartment 800 Euro beträgt über fundamentalanalyse
was auch 2008 für Dresden ect ein Witz war.....März 2009 bei 2,70 Euro

Das gleiche erwarte ich in den nächsten 18 Monaten.

Was dagegen sprechen kann -wie du richtig erwähnst - die Notenbanken.

Nur wenn die das machen wird es dann 3-5 Jahre später noch schlimmer für die normale Bevölkerung.

WO sollen die Zinsen denn hingehen? Schau dir aktuell die Hypothekenzinsen in Deutschland an....10 Jährige sind schon billliger als 5 jährige
das hat nichts mit gesunder Volks und Betriebswirtschaft zu tun.

Oder wir werden sozialistisch indirekt, weil Notenbanken die Aktien kaufen, was die Schweizer un Japaner schon tun und ich vermute auch das die FED das macht......weil ich bei Boeing schon viel an puts verloren habe....anfangs dachte ich blackrock, vanguard ect aber mittlerweile vermute ich die FED direkt oder indirekt über Capital investors als Beispiel

Hätte 2009 auch nie gedacht das Renault unter 20 gehen kann.

Und die 25 bei Renault sehen wir noch.

Unabhängig vom Gesmatmarkt und Corovidausgang.....

Neue CEO s machen was i.d.R. wegen ihres 5 Jahresvertrages mit Boni......

erstmal alle Kosten ins erste Jahr reindrücken und SOnderabschreibungen vornehmen.

Also gehe ich davon aus, das Renault zum 31.12.2020 ein negatives Ergebnis haben wird.


 

21.02.20 22:15

3399 Postings, 947 Tage RonsommaKbvler

‚Was dagegen sprechen kann -wie du richtig erwähnst - die Notenbanken.

Nur wenn die das machen wird es dann 3-5 Jahre später noch schlimmer für die normale Bevölkerung.‘

Und ich denke es wird so kommen.unsere Politiker sind ja i.d.R. Auch für nur 4 Jahre im Amt...
2008/9 hatte ich den Ausstieg verpasst und als die Kurse fielen kam man/ ich den Profis allein technisch nicht hinterher (trotz stops).

Gute Erfahrungen mit völlig verprügelten Werten habe ich u.a. Bei Bayer, GE, Heinz und Nokia (...) gemacht - Absturz, Boldenbildung - langsame Erholung. Aber ich gebe dir vollkommen Recht: Auch eine 25 ist nicht unmöglich (vor einigen Tagen hättenich auch nicht mit 30 gerechnet...) - und nicht alles auf eine Karte: Mir reichst wenn Renault in 2021 irgendwann die 40 kreuzt.  

22.02.20 13:16

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerRonsomma

Leider sieht es global nach grosser Wahrscheinlichkeit eine Absturzes aus.

Geld kann man immer mit verprügelten Werten machen, wenn mann eine Idee hat was gerade manipuliert wird.

Wer dachte 2014/15 das Öl von über 100 Dollar auf unter 30 in der Spitze fallen würde. Ölaktien.

Oder 2011 high bei Rohstoffen und dann teilweise katastrophale Abstürze

Bei Goldminenaktien waren 400% drin die letzten Jahre

Corovid, denke ich ist kein "Fake" und das können irgendwelche Grossen nicht durch Derivate beeinflussen, wie den GOld oder Ölpreis - der sher oft zero mit dem Preis Angebot und Nachfrage zu tun hat.

Im Moment habe ich nur ein Pferd im Stall gelassen - die verprügelten Pharmas Teva und Mallinkrodt - mal sehen ob es funktioniert.
Speziell TEva sehe ich als sehr risikolos an, weil Corovid sieh eher beflügeln würden und ein Chapter wegen Opioid ich ausschliesse, das Israel/New York.......

Ist ja nicht New York/Berlin.....bayer, Vw und und und  

22.02.20 14:55

603 Postings, 5393 Tage spekulant10Frage der Zeit

Verprügelte werte: irgendwann kommt einem der Zeitpunkt richtig vor um einzusteigen.
Die Frage haben sich letztes Jahr auch viele bei den Minen gestellt. Ich habe immer dazu geraten einzusteigen - viele aber habe Gold z.b. schon bei 1100 gesehen - was passiert ist, konnten wir gestern schön sehen. Ich hab gekauft, da wollte die Dinger keiner haben.

Genauso wird es jetzt sein bei einigen Werten. Sehe aber als Chance eher europäische Werte - USA ist mir viel zu teuer.
Klöckner z.B. hatte ich verkauft im Gewinn (nach anfänglich deutlichen Verlusten) und bin aber jetzt wieder eingestiegen. Werde ich auch mit Gewinn wieder verkaufen - frage ist halt immer nur wann und wie lange binde ich das Kapital. Malli hast du ehrlich gesagt mich darauf gebracht. Auch hier war meine Entscheidung keine inhaltliche / lediglich hat mich der Chart und die Spekulationen getrieben.
Renault kann in der Tat noch fallen - aber Aktionärsstruktur und das viel schon bekannt ist, könnten auch auf ein neutrales Verhalten erst mal hindeuten.
Cash bereithalten!

Corovid ist kein Fake - wird aber schön gerade durch das Dorf getrieben. Ist blöd und viele sterben - tuen sie aber auch bei der ?normalen? Grippe. Ich frage mich nur, wo sind denn die kranken alle, im Krankenhaus sicher nicht. Da müsste China schon etliche Krankenhäuser in 10 Tagen bauen.  

22.02.20 18:59

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerSpekulant

Italien hat 10 Gemeinden mehr oder minder abgeriegelt - das eine Städchten hält die Bahn nicht mehr......bie keinen 100 Infizierten.......aber Italien ist nah und hat wenig Zensur in der medialen Berichterstattung.

Was glaubst DU was in China los ist???

Da haben mindestens halbe Million den Kram.

Sterberate ist MINDESTENS doppelt so hoch als Influenza - offiziell gibt China für Hubai über4% an. also jeder 25 te.

Nissan Werke sollen evtl am Montag wieder eröffnet werden in 2 Städten - mal sehen - ich glaube nicht dran.

Aber allein 2 Werke 1 Monat zusätzlich schliessen ist schon ein Rieseneinfluss.


Sollte Malli die 7 Dollar nächste Woche wegen ER erreichen, verkaufe ich wieder einen Teil.
Risiko Pharma: Grundsubstanzen kommen fast alle aus China.

Ohne die.....keine Pillenproduktion!  

22.02.20 19:51

603 Postings, 5393 Tage spekulant10Bist ja näher dran

Kann das natürlich nicht so gut beurteilen wie du, welcher da sicher näher dran ist. Malli bei 7? - dann bin ich auch erst mal raus :-)  

23.02.20 07:34

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerSpekulant

ja bin näher dran, aber das macht nichts und wir sind hier in einem Wirtschaftsforum.

Thailand verzichtet nicht wegen unter 50 Infizierten auf hunderte Millionen EInnahmen Tourismus von den Chinesen.
ABer Thailand hat die Erfahurng vom Tsunami, wie Touristen dann die Folgejahren ausbleiben können, wenn etwas "Schlimmes"
im Land passiert - Ergo ist Corovid "schlimm".

Italien dto. 10 Gemeinden abgeriegelt nach Samstagnacht ROm........eingeschränkter Warenverkehr....3 Serie A FUssballspiele abgesagt....  

23.02.20 09:43

1724 Postings, 4504 Tage eckert1Renault ist zu klein


um allein überleben (ca. 55 Millirden€ Umsatz) zu können, auch die Allianz mit Nissan reicht da nicht aus.
VW Gruppe macht ca. 200 Milliarden€ Umsatz.

Renault ist nur in Europa stark,in  Nordafrika und Südamerika auch, aber mit geringeren Absatzzahlen.

Meiner Einschätzung nach wäre eine enge Kooperation mit einem Hersteller, der in Europa zahlreiche Produktionsstätten hat sinnvoll.

Für mich würde eine Bndung an Ford Sinn machen, beide Hersteller vertreiben in Europa öhnliche Produkte, genauso wie Peugeot und Opel.

General Motors schliesse ich eher aus, die sind wohl froh Opel los zu zu sein und wollen kein neues Europa Abenteuer.

Andere Meinungen?
VW? meiner Meinung schon zu gross
Toyota? kaum
Ein Chinese?

 

23.02.20 10:19

19 Postings, 3746 Tage Mr.BailyAllianz weiteres Potential

Sehr interessanter Artikel zum neuen Manager und Potential der bestehenden Allianz ...

https://europe.autonews.com/automakers/...le-borgne-improve-synergies

Glaube nicht dass es weitere Partner bzw. eine Übernahme gibt. Stattdessen hört sich das für mich nach viel Potential in der bestehenden Allianz an ... es war vielleicht bisher nur noch nicht “schlimm genug“ dieses Potential zu nutzen ...  

23.02.20 10:52

1724 Postings, 4504 Tage eckert1Reicht die Allianz?

Meiner Einschätzung nach, nein.

Es müssen Werke geschlossen werden in Europa und die Franzosen wollen ihre Werke behalten, da könnte FORD als amerikanisches Unternehmen viel einfacher Werke in Europa konsolidieren und bestehende Weke besser auslasten, dass bringt Synergien.

Auch in Deutschland glaube ich nicht daran, dass es zwei FORD Werke Bestand haben werden.
 

23.02.20 13:04
1

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerEckert1

ich sehe es komplett anders als Du.

Renault hat die ALlianz mit Nissan UND Mitsubishi.

Wenn DU die Gesamtabsatzzahlen und Umsätze der Allianz nimmst sind Sie definitiv nicht zu klein.

Was will ein Autoproduzent mit Werken in Westeuropa? Renault legt in Frankreich Produktion drauf - VW in Deutschland.

Speziell VW hat 40% ANteil CHina - wenn es da nicht läuft....gute Nacht, deshalb habe ich die Woche einen Put auf VW gekauft.

Die ALlianz ist überall gut vertreten - USA Nissan mit Infiniti noch.

Südamerika!
Nordafrika.......wer hat denn noch in Afirka mit Ausnahme Südafrika Produktionsstandorte? Afrika ist die Zukunft!

Glaubt mir keiner, aber vor 20 Jahren war es Asien (Japan, HK vorher und Korea auch ein wenig vorher)

In 20 Jahren wird es Afrika sein. Interessant könnte noch Indien werden, wenn die es mal schaffen in Delhi ein Infrastrukturprogramm aufzustellen.

Warum - siehe Big Mäc Index - der letzten 20 Jahre - das ist kein Witz, sehe ich  - dieses Jahr wieder - an Erstbesuch Thailand von Freunden
die überrascht waren von Preisen - negativ überrascht - die meinen Thailand ist noch Drittweltland.

Malaysia ist noch teurer - von Singapore und HK sprechen wir erst gar nicht. Japan und Südkorea sowieso wie auch Taiwan.

Bulgarien und Rumänien - Mitglieder in der EU sind günstiger als THailand.

...und Bulgarien und Rumänien hat kräftig die letzten 5 Jahre zugelegt was Preise angeht

Ergo für mich......

Renault braucht niemanden zusätzlich ausser der Allianz - Sie brauchen wieder eine gute Führung.

Bitte auch etwas zu Bedenken, weil zuvor 55 Milliarden als zu wenig Umsatz angesehen wurde.

Autoabsatz in Stückzahlen ist entscheidend.

Vlt erinnern sich Leute noch nach Lehman.........Renault hatte kein negatives Ergebnis, weil Auto als Fortbewegungsmittel immer gebraucht wrid. Aber Mercedes und BMW hatte massiv Probleme. VW ist schon lange kein Volkwagen mehr bei Bruttolistenpreisen im Durchschnitt für einen GOlf von 35.000 Euro  

23.02.20 16:54

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerNachtrag Umsatz

Umsatz ist nicht gleich Gewinn.

Renault kann 10.000 DOllar Autos kostendeckend produzieren - siehe Dacia, Clio,

Tesla muss es erst noch beweisen und hat bis heute noch keinen Jahresabschluss positiv mit 40.000 Dollar aufwärts Autos.

Wieviel Kohle es verbrennen kann im Billigsegment zu produzieren......fragt mal die alten Mercedes CEO s bzgl Smart und A.Klasse.

Smart hat pro Jahr am ANfang 3 Milliarden minus gebracht....nicht schlecht, wenn man das zur Stückzahl und Umsatz Smart sieht - sonst wirken 3 Milliarden hoch, aber nicht viel.  

24.02.20 09:33

3399 Postings, 947 Tage RonsommaUnter 30

Surreal aber real...  

24.02.20 14:40

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerkeine Angst

um 15.30 geht es wieder Richtung Norden.

Toller Einstieg für Amerikaner mit ihren Milliarden wertlosen neu gedruckten Dollars unser Firmen aufzukaufen in Europa.  

24.02.20 16:19
2

493 Postings, 1593 Tage Brontosaurus@kbvler

.......ich bin immer wieder baff wenn ich deine Analysen lese! Hochachtung!!!,
Du bist einer der wenigen die einen echten Durchblick haben!
Gruß Bronto  

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 19   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln