Rechtsstaatlichkeit,

Seite 8 von 9
neuester Beitrag: 05.10.18 12:38
eröffnet am: 12.09.18 13:03 von: yurx Anzahl Beiträge: 217
neuester Beitrag: 05.10.18 12:38 von: yurx Leser gesamt: 15366
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9  

29.09.18 23:36

12375 Postings, 1502 Tage SzeneAlternativIch freue mich, Zuckerlolli.-)

30.09.18 10:05
1

2305 Postings, 1207 Tage yurxRelationen

Gestern wurde ein User gesperrt bis am 10.10. Charly wird dann immer noch rund 3Wochen gesperrt sein.

Der User hat an zwei aufeinander folgenden Tagen Erdogan und Merkel mit Mussolini und Hitler gleichgesetzt, einmal in Worten, einmal mit Bild.
Zudem Erdogan als Kameltreiber bezeichnet.
Einige fanden das lustig. Doch wenn nun Weidel oder Gauland auf diese Art diskreditiert würden, fänden es ev. auch nicht alle lustig. Diese Art der Meinungsäußerung hat nix mit Meinungsfreiheit zu tun mMn und die Sperre halte ich für nachvollziehbar und regelkonform.

Der Vergleich hat keine Grundlage, er ist ganz einfach Hetze und Stimmungsmache und Beleidigung. In erster Linie wohl Manipulation. Es soll Hitler relativiert werden damit. So müssen sich einige AfD Anhänger nicht wundern, wenn sie auch mal als Nazis bezeichnet werden von anderen Usern, wenn sie solchen Müll nicht als solchen bezeichnen, sondern ihn unterstützen, nur weil Merkel dabei mit Dreck beworfen wurde. Das kann man ja auch anders machen und witzig sein. Doch an Hitler ist nichts witziges. Wer darüber lacht, sollte sich eine Sekunde überlegen, ob er weiß wer das war und was der getan hat und welche Scheisse das für Millionen von Menschen auch außerhalb Deutschlands bedeutete.

Wer Hitler einbringt, muss schon eine Begründung haben dazu. Einfach mal so als Feierabendscherz, das sollte auf alle Fälle skeptisch machen mMn. Der Versuch ihn und sein Regime zu rehabilitieren läuft auf Hochtouren im net. Teilweise aus Dummheit, teilweise sehr kalkuliert und raffiniert.
Das kann auch nicht im Interesse von AfD Anhängern sein, oder, es sei denn sie wollen Deutschland in den Abgrund führen, denn dort wird es landen, sollte Hitler wieder verehrt werden eines Tages in D.  

30.09.18 11:16

9308 Postings, 4413 Tage AkhenateBrexit

Guten Morgen charly, yurx und allen hominibus bonae voluntatis. Mal wieder etwas über die Inselaffen, damit es nicht zu eintönig wird:

Am heutigen Sonntag wird in Birmingham über den Brexit beraten und für Theresa in Wunderland steht so einiges auf dem Spiel.

Um Pausenclown Boris Johnson haben sich neben den Drei Amigos noch andere Verschwörer mit langen Messern versammelt unter der Devise  ?May muß weg?.

Nur noch sechs Monate bis zum britischen Harakiri und trotzdem ist vabanque angesagt bei den Eton boys, die genau zu wissen scheinen, wie man mit den foreigners in Brüssel umspringen muß, damit man den Kuchen essen und trotzdem behalten kann, wie der Erdoganpoet Boris Johnson einmal sagte, denn ?Britania rules the waves and the wogs start at Calais?'

Wird es also zum Brexit kommen? ?Nein?, sage ich nochmals denn, wenn alle Stricke reißen, wird man sich daran erinnern, daß die Volksbefragung, das Referendum, nur ?beratenden Charakter? hat, keinen für das Parlament rechtlich bindenden. Mehr als zwei Drittel der Abgeordneten im Unterhaus sind gegen den Brexit aber werden erst dann zum letzen Mittel greifen und gegen den Brexit stimmen, wenn der Abgrund winkt und Britanien nicht anders vor sich selbst gerettet werden kann. Sie werden es damit begründen, daß die meisten Briten nun eindeutig gegen den Brexit sind und sie somit nur Volkes Willen erfüllen. Natürlich wäre ein nochmaliges Referendum die elegantere, demokratischere Lösung aber ob es dazu kommt kann man aus heutiger Sicht nicht sagen.

Für die Eton boys ist diese Gewißheit, daß es zum äußersten nicht kommen wird, der Freifahrschein im Königreich zu wüten und möglichst viel Porzellan zu zerschlagen, wie sie es in Oxford nach ihren Gelagen in einigen Restaurants und Pubs noch heute gelegentlich tun zum Semesterabschied. Irgendwer wird die Rechnung für sie schon bezahlen.

Die Labour Party hätte jetzt DIE Gelegenheit an die Regierung zu kommen, hat aber mit Corbyn den falschen leader ohne cojones in der Hose.

Armes Engelland.  
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

30.09.18 11:32

9308 Postings, 4413 Tage AkhenateHier tummelt sich allerhand buntes Volk

Willkommen in unserem Schröder aber bitte nicht aus den Augen lassen, daß es sich hier um eine friedliche Demo für die Freilassung des zu Unrecht einsitzenden charly, unseren lieben Freundes, handelt und daß es gegen die Willkür des Moderators oder der Moderatorin Zwergnase geht, bislang eher als gemäßigt aufgefallen im Gegensatz zu dem blutrünstigen st :))  

Wie wir Normalmenschen haben auch die Götter manchmal schwache Stunden und fällen falsche Entscheidungen wie auch bei unserem charly und haben dann nicht den Charakter, das Gesicht verlieren zu können, wie es einem yurx oder Akhenaten oft gelingen mag.

Nobody is perfect :)))
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

30.09.18 11:35

9308 Postings, 4413 Tage Akhenate+t Merker

-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

30.09.18 12:03

9308 Postings, 4413 Tage Akhenatepfeifenlümmel zur Oper

Bin mit Deiner Analyse nicht ganz einverstanden.

Der Anteil musikalischer Menschen in der Bevölkerung wird nicht weniger. Auch wenn die meisten in unserer heutigen Flachkultur in musikalisches Tiefland geraten gibt es irgendwann in ihrem späteren Leben eine Signalwirkung, sei es von dem zuckersüßen Rieu ausgehend oder von der Waldbühne in Berlin oder in Zürich spielt man die Traviata im Hauptbahnhof, yurx. Oder man benutzt Isoldes Liebestodmelodie als Hintergrundmusik in einem Film, als der Komet auf die Erde zurast. Da wird sogar ein warumist zum Wagnerianer oder der Marsch der Juden in Schindlers Liste wird durch hmoll Messe Motive von Bach untermalt. Da horchen so manche auf.

Die gute Natur musikalischer Menschen läßt sich auf Dauer nicht unterdrücken, genau wie das Libido, und verschafft sich dann irgendwie ihr Recht.

Außerdem bin ich davon überzeugt, daß intelligente Menschen ihre Smartphones früher oder später trotz der Willkür der Werbetreibenden als Werkzeug und Zugang zur Kultur entdecken, die auf Abruf im Netz zur Verfügung steht. Oder wie charly, um sich Informationen zu seinen Theorien zu beschaffen, oft leider aus fragwürdigen Quellen und von den falschen Leuten, die ihre Bücher verkaufen wollen.

Ich bin, wie ihr wißt, ein hoffnungsloser Optimist und denke, daß es in 2O Jahren nicht weniger sondern mehr Oper geben wird.

Übrigens, im Opernbetrieb ist Multikulti ein voller Erfolg. Man sehe sich mal die Namen und Vita der dortigen Musikschaffenden an.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

30.09.18 12:10

41948 Postings, 7331 Tage Dr.UdoBroemmeWas hast du gegen Corbyn?

In der gesamten britischen Presse plus BBC wurde er jahrelang nur als verwirrter, alter Zausel dargestellt, den man eh nicht ernstnehmen könne.

Davon unbeirrt hat er weiter seine linken Positionen(gegen Kriegseinsätze etc.) vertreten und kommt damit mittlerweile bei vielen Briten gut an(Labour hat unter ihm sechsstellige Parteeintritte verzeichnet). Auch seine parteiinternen Kritiker haben ihm nichts anhaben können. Ausgerechnet Tony Blair, der Schoßhund von Bush warnte vor ihm.
Mittlerweile wird von seinen politischen Gegnern eine Rufmordkampagne inszeniert, die ihn als Antisemiten darstellt.

Ein Fehler war sicherlich seine anfängliche Unterstützung des Brexits, wenn auch aus anderen Gründen als die EU-Gegner. Mittlerweile fordert er ja ein zweites Votum.



-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

30.09.18 12:39

9308 Postings, 4413 Tage AkhenateCorbyn ist mir zu lauwarm und für den Brexit

aus reinem Opportunismus, obwohl es mittlerweile klar ist, so die Umfragen, daß eine Mehrheit sogar in den pro Brexit Gebieten mittlerweile um ihre Jobs bangend sich eher gegen den Brexit entscheiden würde, käme es zu einem weiteren Referendum.

GB kann sich mehr Sozialismus à la Corbyn nicht leisten. Es ist bankrott. Mehr bankrott als Griechenland und mehr Schuldenmachen würden diesem bereits überbelastetem Kamel ganz gewiß den Rücken brechen. Noch mehr Geld drucken geht nicht. Das Pfund leidet an galoppierender Schwindsucht und das ist für ein Land, das 50% mehr importiert als es exportiert, nicht gut. Ein noch größerer Verfall der Währung wäre der Totenschein für GB.

Die Tories sind die Cholera, Corbyn wäre die Pest.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

30.09.18 13:21

2305 Postings, 1207 Tage yurx@Akhenate


Die Schweiz würde schon lange im Chaos versinken, hätten all die Argumente gestimmt, die uns vorgehalten wurden bei Abstimmungen zum Arschkriechen gegenüber der EU. Doch gilt sie als zuverlässig, rechtssicher und politisch stabil, viele schauen zuversichtlich in die Zukunft und wundern sich über den irrationalen Wahnsinn, in dem Europa zu erfrinken scheint und den diktatorischen Methoden mit denen die EU ihre Expansion vorantreibt, zB. in der Ukraine.

So könnte hier über die Rechtsstaatlichkeit Deutschlands geschrieben werden um beim Thema zu bleiben.
ZB wer will ein Abstimmung zu den Verträgen mit der Ukraine, angestrebte Personenfreizügikeit usw. Milliardezahlungen bez. intergrationsprozess.

Was für Möglichkeiten gibt es eine solche zu fordern. Keine? Also keine Demokratie? Das muss man den Politikern überlassen?
Kein Wunder läuft es immer schlechter in D mMn. Nicht Merkel ist schuld, sondern das System, welches ihr so viel Macht gibt, die ist völlig überfordert und von der Macht verdorben mMn. Ach, ich würde gewählt weil ich so genial bin und bin legitimiert meine Meinung umzusetzen im Namen der Deutschen Bevölkerung. Kreisch.  

30.09.18 13:59
2

3975 Postings, 2663 Tage dafiskos+++ Je suis Charly +++

im Sinne von Meinungs-, Glaubens- und Diskussionsfreiheit.
Nur um in der Demo auch ein Schild hochzuhalten.

Auch ich beantrage ein erneutes Überdenken der Umsetzung der Forums- Rechtssprechung und die Freilassung von Charly.  

30.09.18 14:32

2305 Postings, 1207 Tage yurxDafiskos

Gab aus versehen ein witzig, hätte ein interessant sein sollen.
Auf alle Fälle hast begriffen um was es geht und man ein Statement machen kann, darf.
Ganz einfach, tut nich weh, kostet nix. GRATIS.

Thx  

30.09.18 14:57

3490 Postings, 1456 Tage Sawitzki#186. Yurx

Darf ich dich kurz auf die Bewertung deines Postings #186 aufmerksam machen ?

Wenn ja - was siehst du da ?  

30.09.18 15:09
1

2305 Postings, 1207 Tage yurxSawitzki

Nix seh ich da. Meine meisten Beiträge bekommen gar keine Bewertung, heul.
Verstehe daher deine Frage nicht?  

30.09.18 15:29
2

3490 Postings, 1456 Tage SawitzkiSachen gibt´s ! Technischer Hinweis.

Du siehst deswegen nichts, weil ich das "witzig", das ich dir gegeben hatte, ein paar Minuten später entfernt habe.

Technisch möglich ist es auch, ein "witzig", das man für ein eigenes Posting erhalten hat, in ein "interessant" umzuwandeln. Aber das kannst du an geeigneter Stell selbst ausprobieren. Dass ich #188 nicht mit "witzig" bewertet habe, war ein Fehler.
Muss leider weg.

So long!  Free Charly ,too !  

30.09.18 15:51
3

12549 Postings, 3810 Tage 47Protons@ Sawitzki, #189, zwar richtig, aber nur dann....

wenn der User bei ariva.de angemeldet ist und da eingeloggt hat.
Bei einer Anmeldung über finanzen.net ist keine Bearbeitung einer Bewertung möglich.  

30.09.18 16:07

2305 Postings, 1207 Tage yurxSawitzki

Witzig kann man umwandeln? Wie Fackten? Wie Regeln und Bestimmungen?

Wieso bekomm ich keine uninteressant?
Das wäre cool. Aber es liest wohl kaum jemand mein Zeugs, das Thema interessiert nur ein paar Exoten.
Tja, Angebot ohne Nachfrage führt zum Bankrott.
Bewirkt hat’s auch nix, ich ruiniere mich.  

01.10.18 08:21
1

3975 Postings, 2663 Tage dafiskos@Yurx

Dank auch Dir gerne zurück. Bewertungen sind mir schnuppe. Zumal ich als finanzen.net-ler sowohl in den Handlungsoptionen als auch in den Wahrnehmnungsmöglichkeiten (kann z.B. nicht mal die Nummer eines Beitrages sehen, also auch nur eingeschränkt darauf Bezug nehmen ...)
klar vom FO-Betreiber nachrangig gegenüber ariva-Nutzern behandelt werde.

Zu meinem Portfolio an Freiheitsforderungen (s.o.) möchte ich die GESINNUNGS- Freiheit hinzufügen und jedem empfehlen.
Quasi als all-over. (Danke für diesen Begriff, @warumist im goldforum)

Beste Grüße an Charly.  

01.10.18 09:34

2305 Postings, 1207 Tage yurx@Dafiskos

Jetzt habe ich aus versehen einen Beitrag dir als BM verschickt, sorry.  

01.10.18 09:44

2305 Postings, 1207 Tage yurxHier

Ja, Gesinniungsfreiheit. Das ist passend zu meiner Überzeugung, dass nur eine Demokratie, welche regelmäßig zu einzelnen Themen ihre Legitimation einholen muss bei der Bevölkerung, diese gewähren kann. Denn wenn man nur eine Partei wählen kann, dann muss man deren Gesinnung in allen Punkten legitimieren. Die mischen dann das in Qualitionen zusammen, so dass man als Wähler sich darin ev. nicht mehr wiederfindet.
Bei Abstimmungen darf man sich immer wieder selber fragen, was denk ich nun in dieser Sache eigentlich, ist nicht gebunden an eine Geainnung einer Partei.

Leitplanken gibt es natürlich immer, ein paar radikale Islamisten, dazu war gerade ein Prozess in der Schweiz, die haben zum Kampf gegen die Welt aufgefordert, die sie aufgenommen hat und auch Kämpfer gesucht für den IS. Ausgekommen ist es, weil sie intern Terror ausübten gegen abtrünnige, Folter und Drohungen. Jetzt werden ein paar ausgewiesen. Auch radikale Neonazis, gibt es auch ein aktueller Fall hier, da betrieb einer (deutscher Staatsbürger) eine Internetseite, wo er aufgerufen hat die Schweiz zu bekämpfen. Leben tut er von der Sozialhilfe dieser Schweiz. Weshalb er dieses Land gewählt hat, um sein Zelte aufzuschlagen, welches er hasst. Na ja, Menschen haben Macken. Mackenfreiheit, gibt es die? Wo sind da die Grenzen?
Der wurde nicht ausgewiesen und die Sozialhilfe bezieht er weiter, doch seine Seite wurde gesperrt, eine Busse musste er berappen für das Verbreiten von Aufforderung zu illegalen Handlungen.

Bin auch über Finanz.net angemeldet, kann also auch nicht witzig in interessant umwandeln. Heul.

Charly, war nicht böse gemeint, aber ich kann mir nicht alle deine Videos reinziehen. Es ist ja auch so, als interessierter Demokrat, muss ich mich ständig mit den banalen Tatsachen der gegenwärtigen Vorlagen beschäftigen, da geht es auch um Dinge wie Wasserreservoir und Rückstaubecken und was das kostet (regional). Oder darum, ob die Hörner der Kühe wichtig für sie sind. (eine Nationale Abstimmung im Nov ua. neben Selbstbestimmungsinitiative )
 

01.10.18 09:47
1

9308 Postings, 4413 Tage Akhenateyurx,

zur Ukraine:

Auch wenn ein Beitritt zur EU z. Zt. nicht zur Debatte steht aufgrund der Korruption dort, die man trotz vieler Versprechen nicht in den Griff bekommt, gibt es seit Juni 2017 bereits die Visafreiheit.

So verdient sich die EU nicht das Vertrauen seiner Bürger und die Zustimmung bröckelt allerorten. Eine Entscheidung zum Beitritt würde ein Erdbeben auslösen und das weiß man in Brüssel und Berlin.

Schon aus dem betrügerisch erschlichenen Beitritt Griechenlands und den Kosten, die das verursachte, hätte man eigentlich seine Schlüsse ziehen müssen aber es scheint, daß die EU Politiker nicht lernfähig sind.

Aber meinst Du wirklich, daß ein Zurück zu den Nationalstaaten, das Ende der Reisefreiheit ohne Grenzkontrollen, eine Rückkehr zu den nationalen Währungen eine positive Entwicklung wäre?

Wie sollten wir als kleine Nationalstaaten unsere Interessen gegenüber USA, China, Rußland wirksam vertreten? Auch die Schweiz zieht große Vorteile daraus, daß sie eng mit der EU verflochten ist oder etwa nicht? Welchen Vorteil zöge die Schweiz aus einem schwachen Europa nationaler Kleinstaaten?
Oh ja, da gäbe es einiges zu holen aber so perfide ist die Schweiz doch nicht, oooddderrr :)

Die Schweiz ist nicht Albion, welches in der Vergangenheit durch das Fischen in trüben europäischen Gewässern große Macht und großen Reichtum erzielte bevor es durch die beiden Weltkriege, an derem ersten es mMn mindestens ebensoviel Verantwortung trug wie der strohdumme Kaiser, wenn nicht sogar mehr, aufgrund der Verschuldung an die Amerikaner fast bankrott ging und seine Vormachtstellung einbüßte.

Nein, warts and all, die EU ist ein Segen für die Staaten Europas, ein gewagtes Experiment, welches durch die Hybris seines Erfolges aus den Nähten zu platzen droht und sich daher sehr vorsehen muß nicht zu schnell zu wachsen .... aber die Richtung stimmt.

Es lebe die Europäische Union der Vaterländer!!
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

01.10.18 10:05
1

2305 Postings, 1207 Tage yurx@Akhe

Die Eidgenossenschaft war hunderte von Jahren ein Staatenbund ohne Personenfreizügikeit und ohne gemeinsame Währung.
Heute ein Bundesstaat. Also es ist möglich die Grenzen zu öffnen, doch der Prozess sollts getragen werden von den Bevölkerungen.
Ok, Napoleon hat noch etwas geholfen, unfreiwillig, er wollte die Schweiz in ein zentralistischen Land umformen, doch gab es Widerstand.
So willigte er ein in einen föderalistischen Bundesstaat mit demokratischer Mitbestimmung. Hat dann noch 16000 junge Männer mit auf seinen Russlandfeldzug gezwungen, die kamen fast alle um, deshalb wird ihm hier kaum je in Dankbarkeit gedacht.  

01.10.18 10:24
1

9308 Postings, 4413 Tage AkhenateDer Erste Weltkrieg, yurx,

wurde durch wirtschaftliche Interessen ausgelöst. Das Deutsche Reich wurde wirtschaftlich zu stark. ?made in Germany? sollte die englischen Verbraucher anfangs vor schlechten deutschen Kopien englischer Produkte warnen, wurde dann aber ein Qualitätssiegel, als die Kopien die Originale durch Innovationen und bessere Qualitätskontrollen an Werthaltigkeit  übertrafen und die Märkte nicht nur in England sondern auch in USA und den Kolonien eroberten.

Die Dummheit und Borniertheit des deutschen Kaisers und sein Ehrgeiz, es seinen englischen Verwandten mal zu zeigen, die ihn als ?Silly Billy? hänselten und demütigten, war der Hebel den man brauchte das Reich in einen nicht zu gewinnenden Zweifrontenkrieg zu verwickeln, nachdem der Lotse Bismarck von Bord gegangen war und man mit Hilfe der Franzosen, die auch noch ein Hühnchen mit den boches zu rupfen hatten, der Russen und den opportunistischen Yankies den unheimlich wachsenden Rivalen in der Weltwirtschaft ausschalten wollte.

Voilà, yurx. Meine Sicht der Dinge, historisch recherchiert und belegt, wenn Du Dir die Mühe machen würdest.

So ein bißchen träumen die Eton boys auch heute davon durch einen erfolgreichen Brexit wieder etwas Verwirrung und Antagonismus auf dem europäischen Kontinent zu stiften mit dem Ziel wieder zu den guten alten Piratenzeiten zurückzukehren, wo man die europäischen Länder zum eigenen Vorteil aufeinander hetzen konnte aber ... diese Zeiten sind ein für allemal vorbei, dank der EU.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

01.10.18 10:35

9308 Postings, 4413 Tage AkhenateDas ist für mich, yurx,

der wichtigste Grund für die Existenzberechtigung der EU. Wirtschaftlich eng verflochtene, freundschaftlich miteinander verbundene Länder haben keinen Grund sich gegenseitig die Köppe einzuschlagen.

Offene Grenzen und eine Währung fördern den Handel und das Miteinander und der Markt sorgt dafür, daß Übermut und Egoismus bestraft wird durch die sogenannte ?spreads? zwischen den Schuldscheinen der jeweiligen Staaten.

Es funktioniert schlecht und recht.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

01.10.18 11:50
1

2305 Postings, 1207 Tage yurx@Akhe

Meinen Nationalismus lass ich mir nicht nehmen. So sehe ich den 1.WK auch von der Seite der Schweiz. Und da waren Kräfte am Werk, die sie dazu bringen wollten, den Deutschen Truppen zu Hilfe zu eilen. Sie waren so erfolgreich, dass sie den General, der oberste Befehlshaber, indoktrinierten.
Heimlich musste der vom Bundesrat auf Eis gelegt werden, sonst wäre die Schweiz an der Seite Deutschland untergegangen. Also bin ich da wohl nicht ganz neutral, sooo harmlos waren die Deutschen Absichten nicht. Wäre diese Verschwörung gelungen, gäbe es die Schweiz in der heutigen Form gar nicht mehr.  

02.10.18 10:08

9308 Postings, 4413 Tage AkhenateJens Spahn

Nachfolger von Frau Baubo?

Jedenfalls haben die Amerikaner sich den Mann, so scheints, bereits ausgeguckt. Spahn durfte sich in Washington eine halbe Stunde mit Bolton treffen mit dem Vorwand sich über Biowaffen  zu beraten. In Wahrheit um von Bolton für seine Eignung als amerikahöriger künftiger Bundeskanzler abgeklopft zu werden. Trump traf er nicht. Trump ist z. Zt. sehr damit beschäftigt Liebessonetten für Kim zu verfassen, um diese dann zu twittern.

Mit dem amerikanischen Botschafter in Babylon Berlin , Grenell, dem von den USA in D eingesetztem  Landvogt, teilt Spahn dieselbe sexuelle  Neigung. Grenell ist engster Vertrauter von Trumpl. Hier hat also Spahn zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Da wird Altmeier sich noch emsiger bemühen müssen um den Posten. Am besten sich rechtzeitig von Frau Baubo distanzieren, Rouge auftragen und dem Landvogt auch seine Reverenz erweisen.

Wir steuern unruhigen Zeiten entgegen.  
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy, der boardaufpasser, boersalino, Leonardo da Vinci, Petersfisch, Rubensrembrandt
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln