finanzen.net

+ Rechtsruck in Holland

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.03.19 16:21
eröffnet am: 21.03.19 13:09 von: andamonica Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 28.03.19 16:21 von: tatz1 Leser gesamt: 771
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

21.03.19 13:09
2

979 Postings, 211 Tage andamonica+ Rechtsruck in Holland

Rechtspopulistische FvD ist stärkste politische Kraft jetzt im Land.

Mitauslöser soll die TERROR-Tat in Utrecht gewesen sein ,was aber wohl hier nicht haltbar ist.Hier lag in der Vergangenheit schon sehr viel im Argen.

Den Haag
Nach der Gewalttat von Utrecht haben die Niederlande ihre Regionalparlamente gewählt. Die rechtspopulistische Partei ?Forum für Demokratie? ist auf Anhieb stärkste politische Kraft geworden.

Rechtsruck bei Regionalwahlen in den Niederlanden: ?Forum für Demokratie? stärkste Kraft - https://www.wz.de/politik/ausland/...tie-staerkste-kraft_aid-37591295


 

21.03.19 13:32
1

979 Postings, 211 Tage andamonicaDas

Zurechtrücken von Rechts(hau)ruck-Parteien scheint im hiesigen EU-Raum jetzt in Mode gekommen zu sein. Jetzt trifft es sogar die Niederlande nach Italien.

Wann kommt Frankreich?Nur noch eine Frage der Zeit ?

Man wird demnächst sehen ,wie sie hier bei uns in dem ehemaligen Ostblockterrain um Sachsen herum wählen , aber ich befürchte ähnliches. Das hat natürlich auch damit zu tun, dass man nicht gewillt ist die jetzige Politik zu ändern und der einer 180 Grad- Wende zu unterziehen.Dazu sie sind leider nicht fähig,sondern unfähig und deshalb muss man auch hier damit rechnen ,dass hier entsprechende Rechtsruck- Parteien Anklang finden u. zum Vorschein kommen ,sich konstituieren und an Oberhand gewinnen.Selbst schuld wenn man nicht (re)agiert und mittels der mit ihr unterstellten vierten Gewalt des Staates meint ,diese willkürliche autochthonenfeindliche Politik weiter in aller Ruhe fortzufahren.
Und das auch noch mit aller erdenklicher Gewalt ,sei es roher oder diffamierende, die Ihnen aus diesem republikanischen Cluster zur Verfügung steht.

monica  

21.03.19 14:02

979 Postings, 211 Tage andamonicaAlso

ich finde es schon sehr,sehr beängstigend, wenn sich solche rechts ausgerichtete Parteien hier bei uns in Europa weiter ausbreiten.Das nimmt so langsam beängstigende Strukturen an, bei der man wirklich nicht mehr weis, ob die sich weiter verfestigen oder eines Tages sich in Nichts fluktuierend auflösen.

Hier scheint es wohl seitens der EU -Brüssel und auch den herrschenden Parteien in den einzelnen Staaten keine Mittel zu geben, um dem ganzen Herr zu werden. Das ist zwar sehr traurig, aber letztendlich tragen sie doch selbst Schuld daran, dass sich solche rechtspopulistischen Rechtsradikale, und letztendlich doch auch Nazis (allgemeiner Sprachgebrauch)hier formieren und wohl demnächst das gesamteuropäische Politikgeschehen mit deren Doktrin hier mitbestimmen ,wenn nicht sogar bestimmen.

Hier sieht man auch ganz klar und deutlich, wie schwach an sich die Altparteien doch sind, wie verquer ihr einseitiges Denken ist , sie nun wirklich keine Handhabe haben und  über nun wirklich über keine einzigen explizite Lösungsmittel verfügen ,solchen rechten Parteien entsprechend entgegenzutreten.

Hier muss man ganz klar deutlich festhalten, dass sie selbst Schuld daran tragen dieser ganzen Misere der  Dissonanz nicht endlich ein Ende zu bereiten.Dazu sind sie einfach unfähig.Aber dazu braucht man eben entsprechendes adäquates weitsichtiges/sinniges Personal, und keine allwissenden Nullen,wie ein Schongeklaut.

Ein mehr als gutes Beispiel ist z.b. der grüne Abgeordnete Hofreiter, der sich in einem Dradio-Interview mal wieder zum Narren und zum Gespött aller gemacht hat vor lauter Nicht-und Unwissen. Aber das steht hier mal wieder auf einem anderen regionalen Blättchen.Das wollen wir hier nicht weiter vertiefen ,denn es führt einfach zu nichts. Macht mal aus nichts nichts ?

monica, der L(e)anz ist da  

21.03.19 14:46
4

13851 Postings, 4750 Tage Nurmalso#1 Wie schlimm! Dürfen die Wähler denn das?

In Italien hat ja gerade ein Senegalese mit italienischem Pass einen Schulbus angezündet. Ich denke, die italienischen Wähler werden das bei den nächsten Wahlen würdigen und ganz sicher die Parteien wählen, die für eine unbeschränkte Migration stehen.  

21.03.19 19:08
5

11146 Postings, 5802 Tage .Juergen#3, Rechts ausgerichtet

Ja was ist Rechts ausgerichtet? Früher nannte man CSU und CDU politisch Konserativ= rechts ausgerichtete Politik. Diese Ausrichtung war nichts Anstößiges im heutigen Sinne. Bestes Beispiel die Aussage von Rudolf Augstein, (Bundesverdienstkreuzträger) damaliger Spiegel Verleger, von ihm stammt der Inhallt "zum Denkmal der Schande" welches später von Höcke zitiert wurde und er daraufhin mit riesen medialen politischen Aufschrei in die Nazi Ecke gestellt wurde.http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-7085973.html
Damals bei Augstein hat das "Niemanden" gestört und man wäre nicht auf die absurde Idee gekommen ihn medial und Gesellschaftlich als Nazi zu bezeichnen. Heute ist von den etablierten Parteien angeblich keine mehr "Rechts" denn dieses wird jetzt alleine der AfD zu gesprochen und im Gegensatz zu damals wird jetzt daraus etwas ganz Schlimmes und Gefährliches - Nazi Vergleiche - Diskreditierung - Ausgrenzung - > potenzielle AfD Wähler verschrecken. In West-DE funktioniert das beim "Michel" dank "Einheits-Gesinnungsmedien" ganz gut - nur die Ostdeutschen lassen sich nicht gleichermaßen beherrschen und manipulieren - da sie in der DDR die Meinungsdiktatur/Regime lange erlebt hatten und ich denke sie geben dieses Wissen auch an ihre Kinder weiter.

-----------
Für die Einhaltung der Menschenrechte Charta Art.19 (Meinungs/Informationsfreiheit).

21.03.19 19:09
4

11146 Postings, 5802 Tage .JuergenNachtrag zu # 5

In anderen EU Ländern läuft es anders, denn dort gibt es nicht zu "80% EU -Einheits Gesinnungsbrei brei Parteien" und auch die Medien sind vielfältiger und freier in ihrer Berichterstattung. Ursache des "Rechtsruck" die Öffnung der Grenzen für Millionen Asylanten sowie die EU Massen Wanderung von Bürgern ehemaliger Ostblockländern ins reichere Westeuropa mit allen sozialen Konsequenzen - sowie die desaströse EU Politik angeführt von Merkel.
UK hatte deshalb auch die Reissleine gezogen. Die Entwicklung ist m.E. nicht mehr aufzuhalten, die meisten Bürger in EU wollen ein gewisses nationales Bürgertum sowie nationale Entscheidungsfreiheit behalten - im Gegensatz zu Macron/Merkel - SPD - Grünen und Linken die das Gegenteil wollen.

-----------
Für die Einhaltung der Menschenrechte Charta Art.19 (Meinungs/Informationsfreiheit).

21.03.19 19:22
1

6874 Postings, 3495 Tage no IDwenn man zu sehr links steht...

ist rechts eher die Mitte. Dann kommt rechts-mittig, dann rechts und dann erst rechtsextrem!  

21.03.19 19:24
1

979 Postings, 211 Tage andamonica#4

Hallo nurmalso,

Ja, das hatte ich natürlich auch schon gehört und auch gelesen, dass das passiert ist, das da ein Busfahrer die eigenen Gäste in diesem Fall Kinder anzünden wollte. Die Tat als solches war sogar vorsätzlich, weil der Senegalese ja volle Benzinkanister dabei hatte und die Tat bereits von ihm vollständig geplant war. Das war ja das perfide daran.
https://www.tagesschau.de/ausland/italien-bus-schulkinder-101.html


Hier bei uns in Deutschland wollen/haben sie ja auch Migranten als Busfahrer bzw als LKW-Fahrer einsetzen/eingesetzt. Das hat ja damals unsere Mutti ja auch schon wohl vollmundig erklärt hierüber Arbeitsplätze zu schaffen. Wo ich das damals gehört hatte war mir auch nicht ganz wohl dabei.Die Leute auf deutsche Autobahnen wo die doch keinerlei Erfahrung mit Verkehr haben, höchstens mit dem Verkehr der zu den bekannten Problem führt.

Hier der link dazu
MVG setzt auf Migranten als Busfahrer | BR24 - https://www.br.de/nachrichten/bayern/...granten-als-busfahrer,QviMaWb

monica

 

21.03.19 21:05
2

4412 Postings, 792 Tage Shitovernokhead#5 und #6 sind gut geschrieben

Die nächste Ohrfeige setzt es bei der Europawahl.
Warum das so ist, hat Wagenknecht heute auf den Punkt gebracht.

 

22.03.19 00:15
2

11146 Postings, 5802 Tage .Juergen#9, Shitovernokhe

Wir brauchen in DE eine neue Links-Sozial ausgerichtete Partei.
Meine Hoffnung war u.a. das S. Wagenknecht mit der neuen Bewegung dann auch eine Partei gründen würde. Nun hat sich aber leider herausgestellt das diese Leute nicht konform mit S. Wagenknecht gehen.
(im Gegenteil). Sie hat sich daher aus der Bewegung zurückgezogen genau wie bei der Linken Partei. Ich denke sie ist noch ziemlich angeschlagen, aber ich hoffe das sie wieder die Kraft und Gesundheit finden wird um dann vielleicht selber eine neue Partei zu gründen. Ein entsprechender Zulauf sollte ihr in jedem Fall gewiß sein, denn sie ist eine herausragende Politikerin, also eine Spezies die DE dringend benötigt.
-----------
Für die Einhaltung der Menschenrechte Charta Art.19 (Meinungs/Informationsfreiheit).

22.03.19 00:29
1

29428 Postings, 5237 Tage ScontovalutaDas ist der .Juergen den ich kenne, Respekt!

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100