finanzen.net

SKW Stahl - Nischenplayer unter Buchwert zu haben

Seite 14 von 20
neuester Beitrag: 29.11.18 16:32
eröffnet am: 17.09.11 14:10 von: onedna Anzahl Beiträge: 489
neuester Beitrag: 29.11.18 16:32 von: Berliner_ Leser gesamt: 170598
davon Heute: 2
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 20   

23.06.17 17:52
1

22 Postings, 2716 Tage Ju.we90Katjuscha

Finde deine Bewertung auch spitze und kann die gut nachvollziehen. Ich glaube aber, dass eine EBITDA-Marge im normalen Geschäftsverlauf und bei einer Belebung der Stahlbranche von 10 % drin ist. Hab leider das Gefühl, dass man versucht die Kleinaktionäre das nicht wissen zu lassen und sich das Unternehmen per Kapitalerhöhung ohne Bezugsrechte unter den Nagel zu reißen.
Kann mir wegen der Kursbewegung auch vorstellen, dass dieser spanische Private Equity-Fonds seine Anteile verkauft hat, weil die Kapitalisierung zu klein geworden ist. Da gab es auch diese Vereinbarung, dass Herr Marx deren Stimmrechtsvertreter geworden ist.
Aber Nerven behalten und abwarten, bei den Umsätzen müssen bestimmt weitere Meldungen kommen.
Ich versuche auf jeden Fall bei der HV teilzunehmen und hoffe vielleicht mal dort zu erfahren, was hier seit einem Jahr abläuft.





 

30.06.17 02:39

4297 Postings, 3991 Tage Diskussionskultur"seit einem jahr"

ein jahr erscheint mir etwas zu knapp bemessen, um verstehen zu können, "was hier ... abläuft".

man sollte auch eher fragen, was wer wollen/sollen könnte, als dass wer so und so viel investiert hat.

du mußt dich fragen, worauf eine bestimmte konstellation hinauslaufen könnte, wie es am ende aussehen könnte und warum, also welche gesamtinteressenslage um ein unternehmen herum besteht, dann kommst du der sache wahrscheinlich schon wesentlich näher

für mich ist nach wie vor das investitionsprogramm der früheren vorstandsvorsitzenden der schlüssel für die beantwortung aller fragen.  

30.06.17 11:00
2

12 Postings, 2013 Tage ulma@Diskussionskultur

Hallo Diskussionskultur,

Ich tu mich schwer, den Inhalt deines Posts auf Nährwert runterzubrechen. Wer will denn jetzt was?

Klar, das Investprogramm der Frau Kolmsee + miese Stahlpreise haben SKW die Luft abgeschnürt.
Fragen die ich mir stelle:
- Wie viel EK will SKW durch eine Kapitalerhöhung reinholen? Schätzungen/Überschlagsrechnungen sind willkommen.
- Für ein paar Wochen hat ein Herr Carsten Würz bis zu 5,74% gehalten, und ist dann bei (niedrigeren?) Preisen geflüchtet. Warum? Einblick in die Bücher bekommen?
- Wann ist denn endlich die HV? Gleich ist Q3! Will jemand hin und kann berichten?

Lehren für mich aus dem Kauf von SKW, der damals überteuert war:
- Nicht auf das Verhältnis Kurs/Buchwert schauen (der war ja recht hoch bilanziert und wurde radikal runtergeschrieben)
- Nicht auf Directors Deals schauen (die von Frau Kolmsee damals). Immerhin hat Sie genauso Verluste wie ich mit ihren SKW-Stücken.
- Keine Einzelwerte im Entry Standard kaufen. Es scheint mir eine Riesen-Gemauschele zwischen First, Marx, La Muza und unbekannten Dritten zu sein. SKW findet sich seit Wochen entweder ganz oben (+) oder ganz unten (-) in meinem Depot, das zappelt wie ein Fisch im Netz. Informationen gibts kaum. Dafür riecht es jetzt schon wieder nach Insiderhandel, weil irgendjemand eine Kapitalerhöhung bei 2 €  riecht.
- Keine chronisch margenschwachen Werte kaufen. SKW ist noch dazu zyklisch. Übler  Fehlgriff
- Wenn die KSK Biberach mit Verlusten verkauft, ist was dran.


 

30.06.17 18:25
1

397 Postings, 1438 Tage andanteSKW will Werte für die Anteilseigner schaffen...

...stand in der Pressemeldung der SKW von Anfang Februar.
Ob diese Aussage nun bewusste Täuschung war oder ob das Management sich total verkalkuliert hat, sei dahingestellt. An der Marktlage kann es nicht liegen, dass die Aktie so abgestürzt ist. Der Stahlmarkt, vor allem der für SKW wichtige Markt in Nordamerika, hat sich im ersten Halbjahr kräftig erholt. Dass dieser Umstand von Seiten der SKW beinahe totgeschwiegen wird, sollte zu denken geben. Man könnte meinen, es besteht bei der SKW derzeit kein Interesse, positive Nachrichten zu veröffentlichen. Warum nur?

Eine Kapitalerhöhung auf dem jetzigen Kursniveau wäre für Altaktionäre fatal. Wenn die neuen Aktien nur zu etwa einem Viertel unter dem aktuellen Kurs ausgegeben werden, damit genügend Nachfrage aufkommt, kann man sich ja in etwa ausrechnen, wie stark die Verwässerung/ Wertvernichtung für die Altaktionäre ausfallen würde.  

14.07.17 21:35

778 Postings, 1314 Tage InselkeysGuten Abend,

wäre dankbar, wenn hier mehr geredet wird.
Verstehe hier so einiges nicht als .....
Schönes WE, Euch allen.  

15.07.17 11:56

50 Postings, 1208 Tage VStromInfos

Sachlich kann ich derzeit nichts beitragen. Würde mich aber freuen wenn jemand Neuigkeiten einstellt.  

21.07.17 07:49

397 Postings, 1438 Tage andanteAd hoc

Die Meldung von gestern könnte bedeuten dass der Bedarf an neuem Kapital deutlich geringer ausfällt weil die Schulden in neue Aktien umgewandelt werden, entsprechend könnte eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht für die Altaktionäre deutlich geringer ausfallen als bisher anzunehmen war.
Gestern ist noch nicht viel passiert aber nachbörslich ist der Kurs schon ganz ordentlich gestiegen unter 3 ? kommt man heute vorbörslich schon nicht mehr rein..  

21.07.17 09:35

397 Postings, 1438 Tage andanteKapitalschnitt?

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...-skw-aktionaere/20090062-2.html

Kapitalschnitt 10:1 ?? - bei der jetzigen Geschäftslage und den guten Perspektiven sollte das nicht nötig sein, Schulden hin oder her.

"SKW will Werte für die Anteilseigner schaffen"... das klingt vor diesem Hintergrund wie Hohn...
Sollte das worst case scenario so wie im WiWo Artikel kommen, irgendwer wird sich dann daran kräftig bereichern..  

21.07.17 11:25

397 Postings, 1438 Tage andanteMilchmädchenrechnung

6,55 Mio Aktien zu 2,75 = 18 Mio Euro aktuelle Marktkapitalisierung
Dem Investor werden eingebucht
37  Mio Aktien zu 2,00 =  74 Mio Euro  (bezahlt hat er wohl nur rund 50 Mio)
Danach also am Markt:
43,55 Mio Aktien zum Mischpreis von 2,10 = 92 Mio Euro

Für die Altaktionäre wäre das schon schlimm genug.
Für den Investor, selbst ohne die danach zu erwartenden Kurssteigerungen, ein gutes Geschäft.
Alles andere wäre ein Verbrechen.
 

21.07.17 17:09
1

1222 Postings, 1348 Tage KorrektorAber eben nicht verboten

Wenn der Investor den Kredit fällig stellt - was die Banken aus vllt. auch Imagegründen nicht getan haben - dann muss die Firma Insolvenz anmelden und der Kreditaufkäufer bekommt alles billiger.

Ergo kannst Du das Ganze auch mit einer 1-Euro-KE durchrechnen, weil Du im o.g. Beispiel nämlich nicht auf  90 % Anteilsbesitz des potentiellen neuen Großaktionärs kommt, wie es die WiWo recherchiert haben willst.

Börse ist ein Haifischbecken und jetzt ist vllt. der Hai im SKW-Aktionärsbecken ausgesetzt worden.  

23.07.17 15:23

397 Postings, 1438 Tage andanteForderungsabtretung

Was die Entscheider der Konsortialbanken dazu bewogen hat, ausgerechnet jetzt die Kredite mit Verlust abzutreten, ist noch eine eigene Geschichte. Irgendeinen Vorteil werden sie ja gesehen haben.
Für die Banken ist diese Entscheidung meines Erachtens ein sehr schlechtes Geschäft. Die Kreditlinien zu halten und die absehbare Verbesserung des Geschäftes und der wirtschaftlichen Situation der SKW einfach abzuwarten wäre meines Erachtens die deutlich bessere Entscheidung gewesen.
 

22.08.17 16:07

397 Postings, 1438 Tage andanteErstaunlich.

Das sich hier überhaupt noch Käufer finden.  

25.08.17 12:13

31878 Postings, 3604 Tage tbhomyNews - Jetzt kommt es dick für die Aktionäre

http://www.ariva.de/news/...ing-ag-einigung-ueber-finanzielle-6430470

SKW und Speyside Equity haben sich auf ein Konzept der umfassenden finanziellen Restrukturierung der SKW Gruppe mittels einer Kapitalherabsetzung und eines anschließenden Debt-Equity-Swap geeinigt

- Nachhaltige Beseitigung der Überschuldung macht erhebliche Verwässerung der bestehenden Aktionäre unumgänglich

- Sanierungsmaßnahmen bedürfen noch der Beschlussfassung durch die Aktionäre

- Absage der Hauptversammlung am 31. August 2017 und Einberufung einer neuen Hauptversammlung am 10. Oktober 2017

 

25.08.17 14:01

26 Postings, 907 Tage Ludwig Langegerade gekauft!

Sebst mit Kapitalherabsetzung jetzt ein ganz klarer Kauf!
KUV jetzt sogar UNTER 0,1 !

Ähnlich wie bei Singulus, wo es danach knapp 300% des Kurses gegeben hat innerhalb weniger Monate. Machten auch Kapitalherabsetzung plus Dept-Equity-Swab!
Singulus nach knapp 300% immer noch sehr billig mit weiterer Verdoppelungschance.

Und Singulus hatte nicht dieses KUV unter 0,1 wie hier!
Bei diesen Kursen sofort zuschlagen.

Nach dem Dept-Equity-Swab Aktienbestand verdoppeln.
Leichter kann man keine Geld verdienen.
Nur meine Meinung.  

25.08.17 14:44
2

6 Postings, 3283 Tage Stockrocket...

@LudwigLange

dir ist aber schon bewusst dass es hier keine fortführung gibt ?
nach kapitalschnitt und ke wird es ein wertgutachten geben und die restlichen 5% aktionäre "entschädigt" ... und die bude von der börse genommen .
die entschädigung wird verschwindend sein

das beispiel singulus taugt da nicht wirklich .  

25.08.17 15:10

26 Postings, 907 Tage Ludwig LangeDanke für die KUV 0,045 Stücke

40.000 Stücke heute eingesackt!
Zu ca. 1.55 ? im Durchschnitt!
KUV übrigens NUR 0,045 !!!

Ich kenne die Kapitalmarktspiele (Verbrech..)
Und wenn die Aktionäre mit NEIN auf der HV stimmen?
Aktie bald wieder über 2 ?.  

25.08.17 15:24

1748 Postings, 5256 Tage MausbeerVerrückt hier einzusteigen

25.08.17 15:27

6 Postings, 942 Tage goldrausch2222Scheint ein Schnäppchen

Ich bin noch nicht sicher, ob ich nicht einen Denkfehler gemacht habe
Nach der Sach-KE und dem Kapitalschnitt haben wir 13.035.367 Aktien.
Bei einem Kurs von 1,5 betraft die Marktkapitalisierung dann unter 20 Mio.?
Damit wäre SKW dann viel zu günstig bewertet. Keine Schulden und 6 Mio. weniger Zinsen. Sollte das EBIT irgendwo bei 5 ? Mio. bereinigt liegen, ergibt sich ein Multiple von 4?
Wieso fällt der Kurs dann? Squeeze out wäre ein Grund, aber das alleine erklärt sich mir nicht.
 

25.08.17 15:35

1748 Postings, 5256 Tage MausbeerSchnäppchen?

Wird der Sanierungsplan angenommen hält der Investor 95%, für die Altaktionäre bleiben 5%. Speyside nimmt dann die Firma vom Markt. Warum sollten bei 5% der Kurs steigen?

Stimmen die Altaktionäre mit zu droht die Insolvenz oder kommt noch ein weißer Ritter um die Ecke?  

25.08.17 15:38

8199 Postings, 1246 Tage Senseo2016na ja, die Aktionäre müssen erstmal zustimmen

25.08.17 15:41

6 Postings, 942 Tage goldrausch2222*13.089.860* Aktien

25.08.17 15:43

6 Postings, 942 Tage goldrausch2222Senseo2016: Ja, die HV muss zustimmen

25.08.17 15:48

8199 Postings, 1246 Tage Senseo2016Der eine oder andere Zock wird noch

kommen bis zur HV im Oktober - fragt sich nur ab welchen Niveau  

25.08.17 15:56

8199 Postings, 1246 Tage Senseo2016Heute schon die 1 ?

25.08.17 16:01

8199 Postings, 1246 Tage Senseo2016Short läuft gut

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
PowerCell Sweden ABA14TK6
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Apple Inc.865985
BayerBAY001