Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 5179 von 5275
neuester Beitrag: 17.05.21 11:23
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 131852
neuester Beitrag: 17.05.21 11:23 von: deuteronomiu. Leser gesamt: 16422997
davon Heute: 4251
bewertet mit 104 Sternen

Seite: 1 | ... | 5177 | 5178 |
| 5180 | 5181 | ... | 5275   

12.04.21 10:12
1

6877 Postings, 5087 Tage relaxedOb es jetzt gelingen wird,

dem Rat aus Politikern und Virologen die Deutungshoheit zu entziehen und sich am Stand der Wissenschaft zu orientieren?

http://www.welt.de/bin/...f%20Aerosolwissenschaftler_bn-230162723.pdf
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

12.04.21 10:51

6664 Postings, 2949 Tage gnomon83 000 000 Menschen spritzen

welcher wissenschaftlichen studie hat sue.vi diese erkenntnis entnommen? sie liest sich nämlich wie ein werbeslogan von amorelie.  

12.04.21 10:58

6664 Postings, 2949 Tage gnomon#440

was ist ihr ZWECK    ?

die bekloppten in den wahnsinn zu treiben.  

12.04.21 11:05

6664 Postings, 2949 Tage gnomonIndianerhäuptling sagt man nicht

"no comment"

danke für deine rücksichtnahme, liebe kicky.  

12.04.21 11:07
2

3832 Postings, 2430 Tage ibriEs hilft nur ein Test-Streik.

Wenn jeder, der es irgend vermeiden kann, sich nicht testen lässt, würde das etwas bringen. In der Osterzeit, so das RKI, sind die Inzidenzwerte ungenau.
Warum? Viele sind in Urlaub oder zu Hause. Sollten alle demnächst eingesperrt werden und nicht mehr aus dem Haus kommen, würde die Testerei unterbleiben und die Inzidenzwerte würden sinken.

Berechnung des Inzidenzwertes:
VIELE TESTS = HOHE INZIDENZ AUCH BEI GLEICHER INFEKTIONSLAGE  

Es liegt daher viel an den Bürgern, die offensichtlich die Sache nicht durchschauen.
Der Michel schläft aber noch immer !


 

12.04.21 11:10

15314 Postings, 2824 Tage deuteronomiumcorona

Pocher, Jauch, Merz . . . geht es wieder gut.
Auch in meinem Bekanntenkreis Corona Kranke ähnlich Grippesymptome, auch über 80 jährige brauchen etwas länger aber alle sind
wieder gesund geworden.
Jede Krankheit sollte nie unterschätzt werden.
Ansteckungsgefahr ist zu 100% in geschlossenen Räumen festgestellt worden. Draußen gegen Null.
 

12.04.21 11:16
1

53362 Postings, 4727 Tage Fillorkill'dass DRINNEN die Gefahr lauert'

...führende Aerosolforscherinnen und -forscher aus Deutschland fordern von der Politik einen Kurswechsel bei den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. "Wenn wir die Pandemie in den Griff bekommen wollen, müssen wir die Menschen sensibilisieren, dass DRINNEN die Gefahr lauert", heißt es in einem offenen Brief an...  https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-04/...raussen-ansteckung

Irgendwie auch witzig, wie führende Aerosolforscherinnen und -forscher aus Deutschland aus der längst bekannten Evidenz zur Übertragung (über Luft, in geschlossenen Räumen, in Abhängigkeit von körperlicher Nähe, des Zeitfaktores eines Kontaktes und der Infektiosität eines Infizierten), mit der sie die Pseudopräventionsmassnahmen nun auch als 'Symbolhandeln' kritisieren, das entscheidende wieder ausgeschnitten haben. Nämlich die Arbeit, die Wege hin und wieder zurück sowie die sonstigen damit verbundenen Transfers. Die bei aller gemimten Lockdownstrenge grundsätzlich auszuklammern  ist und war doch immer das eigentlich kritikable, und nicht die Nonsensemaskenpflicht für den einsamen Jogger oder Wanderer an der Alster.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

12.04.21 11:16
2

3832 Postings, 2430 Tage ibriDer Michel schläft aber noch immer

Wer sich um den einen Kartoffelkäfer nicht schert, der wird eines Tages die gesamte Ernte verlieren. Ich finde die Deutschen sind viel zu gutmütig. Sie haben SED Tochter Merkel die bequeme Stimme gegeben, sich mit Multikulti und Gendersprech an der Nase herumführen lassen. Sie haben das Herunterwirtschaften, Minilöhne, Harz 4 auf Jahrzehnte für Nieleister, die Rechtsbeugung und die Finanzierung von politischen Schlägertruppen toleriert. Und jetzt sind sie sogar bereit dafür ihre Grundrechte zu opfern.
Die Salamitaktik funktioniert und wer weiß wo wir in 10 Jahren stehen - in einer orwellschen Diktatur? - wenn all die neuen Kuckuckseier ausgebrütet sind.
Die Wahl zwischen den Zwei,  mehr oder weniger, verlängerten Merkelarmen, ist daher nur die ob man den Kaffee mit Schlagobers oder Sahne will?.
Ablenkung und Zeitverschwendung.    

12.04.21 11:22
1

6664 Postings, 2949 Tage gnomoncompulsory admission

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen sind immer mehr Menschen von psychischen Erkrankungen betroffen und damit steigt auch die Zahl der Zwangseinweisungen während der Pandemie an. Aber nicht nur für diese Menschen, die unter der aktuellen Situation leiden, sind Zwangseinweisungen ein Thema. Auch Quarantäne-Verweigerer oder Menschen, die sich nicht an die aktuellen Corona-Regeln halten, sollen zwangseingewiesen werden können. Um den drastischen Schritt einer Zwangseinweisung zu verhindern, sollen in diesen Fällen aber bereits Drohungen einer Einweisung helfen, denn eine Zwangseinweisung soll wirklich nur im äußersten Notfall und als letzte Option in Betracht gezogen werden.


https://www.aerzteblatt.de/archiv/43846/...angseinweisungen-nehmen-zu  

12.04.21 11:35
2

3832 Postings, 2430 Tage ibriUSA: 22 Staaten

ohne Maskenpflicht und 12 Staaten verbieten Impfpass

Die Situation in den USA beginnt sich immer mehr von der in Europa zu unterscheiden. In insgesamt 9 Bundesstaaten waren Masken nie verpflichtend.
Mittlerweile sind sie bereits in 22 Bundesstaaten nicht mehr vorgeschrieben. Und natürlich auch keine Lockdowns mehr und andere drakonische Maßnahmen.
Die Entwicklung des Infektionsgeschehens ist gleich wie in den Staaten mit Maskenpflicht und Lockdown oder sogar besser. Die Arbeitslosigkeit und Kollateralschäden sind deutlich geringer.

Es wird immer absurder:
In den USA schaffen immer mehr Staaten Masken sowie andere Maßnahmen ab, verbieten Impfpässe und die Zahlen gehen zurück.
Bei uns gibt es immer mehr Lockdowns, Masken im Freien und zwar FFP2,alles geschlossen und die Zahlen steigen...
und in DE   müssten die oben erwähnten Amis zwangseingewiesen werden:

"Auch Quarantäne-Verweigerer oder Menschen, die sich nicht an die aktuellen Corona-Regeln halten, sollen zwangseingewiesen werden können. Um den drastischen Schritt einer Zwangseinweisung zu verhindern, sollen in diesen Fällen aber bereits Drohungen einer Einweisung helfen, denn eine Zwangseinweisung soll wirklich nur im äußersten Notfall und als letzte Option in Betracht gezogen werden."



 

12.04.21 11:38
3

6877 Postings, 5087 Tage relaxed#129457

"Nämlich die Arbeit, die Wege hin und wieder zurück sowie die sonstigen damit verbundenen Transfers."

Das Konzept ist von der Qualität wie: Wie reden der Bevölkerung ein, dass die Erde eine Scheibe ist, damit sie aus Angst, über die Kante zu fallen, ihre Mobilität einschränkt.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

12.04.21 11:40
3

67208 Postings, 7872 Tage Kickyein anderes Corona Märchen stirbt die Desinfektion

https://www.aier.org/article/another-covid-myth-dies-the-death/
...."Berührungslos" wurde das neue Ziel Die Desinfection von Oberflächen und Räumen entsprang nicht nur einer regen Phantasie, sie wurde auch von der CDC empfohlen und sogar vorgeschrieben. Sie bot eine riesige Seite mit Anweisungen über die Notwendigkeit, ständig zu fürchten, zu schrubben und zu räuchern.
Am 5. April wurde die CDC-Seite jedoch durch eine stark vereinfachte Anleitung ersetzt, die nun diesen dezenten Hinweis enthält: "In den meisten Situationen ist das Risiko einer Infektion durch Berühren einer Oberfläche gering." Ist das so?
Der Link führt zu folgendem:

Es wurden Studien zur quantitativen mikrobiellen Risikobewertung (QMRA) durchgeführt, um das relative Risiko der SARS-CoV-2-Übertragung durch Fomite zu verstehen und zu charakterisieren und die Notwendigkeit und Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen zur Risikominderung zu bewerten. Die Ergebnisse dieser Studien deuten darauf hin, dass das Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion über den Fomitenübertragungsweg gering ist und im Allgemeinen unter 1 zu 10.000 liegt, was bedeutet, dass jeder Kontakt mit einer kontaminierten Oberfläche eine Wahrscheinlichkeit von weniger als 1 zu 10.000 hat, eine Infektion zu verursachen.
Glücklicherweise hat die New York Times einige akkurate Berichte über das CDC-Update gemacht und alle möglichen Experten zitiert, die behaupten, dies die ganze Zeit gewusst zu haben.

"Endlich", sagte Linsey Marr, eine Expertin für luftübertragene Viren an der Virginia Tech. "Wir wissen das schon lange, und trotzdem konzentrieren sich die Leute immer noch so sehr auf die Oberflächenreinigung." Sie fügte hinzu: "Es gibt wirklich keinen Beweis dafür, dass jemand jemals Covid-19 durch Berühren einer kontaminierten Oberfläche bekommen hat."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

und noch immer nehmen Leute, wenn sie die S-Bahn-Tür öffnen, vorher ein Tuch dafür und in allen Läden die Aufforderung zu desinfizieren. Die Mittel dafür erhielten einen richtigen Boom...unglaublich

ich wasche mir die Hände mit Seife,wenn ich nach Hause komme und habe noch immer nicht Corona !
habe ich auch in Grippezeiten gemacht
aber die Politiker wollen die Leute verrückt machen!  

12.04.21 11:52
1

3832 Postings, 2430 Tage ibricompulsory admission

gehören ganz andere...:

https://drive.google.com/file/d/1pppITUUSqFJywis_uio2eQmvIIUFpQqn/view

AstraZeneca
Bis 13.März.:

   54.571 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen
   451 Todesfälle

Bis 3. April:

   133.310 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen
   967 Todesfälle

Moderna
Bis 13.März.:

   5.939 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen
   973 Todesfälle

Bis 3. April:

   11.545 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen
   1.475 Todesfälle

BioNTech/Pfizer
Bis 13.März.:

   102.100 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen
   2.540 Todesfälle

Bis 3. April:

   127.789 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen
   3.529 Todesfälle

In Summe wurden also bis 13. März 3.964 Todesfälle gemeldet
und bis 3. April 5.993 !!!!!!!!!!!!!!

Gemeldet werden aber offenbar bei weitem nicht alle Fälle von Nebenwirkungen und Todesfällen, wie auch der Bericht im theBMJ unten nahelegt.

http://www.adrreports.eu/de/disclaimer.html

So, wer gehört jetzt Zwangseingewiesen?!   Fragen wir mal die Angehörigen dieser 5993 Tote !!!
 

12.04.21 11:55
3

67208 Postings, 7872 Tage KickyDie Gefahren der Masken

...viele der Gesichtsmasken würden Polyester mit Chlorverbindungen enthalten...wenn ich die Maske vor dem Gesicht habe, dann atme ich natürlich das Mikroplastik direkt ein und diese Stoffe sind viel giftiger, als wenn man sie schluckt, da sie direkt ins Nervensystem gelangen."
Es gibt auch Berichte über giftige Schimmelpilze und Bakterien, die eine erhebliche Bedrohung für das Immunsystem darstellen können, indem sie es potenziell schwächen. Besonders besorgniserregend ist für uns der jüngste Bericht über das Einatmen von synthetischen Fasern in den Gesichtsmasken. Dies ist sehr besorgniserregend.... Es wird berichtet, dass "Graphen ein starkes, sehr dünnes Material ist, das in der Herstellung verwendet wird, aber es kann schädlich für die Lunge sein, wenn es eingeatmet wird, und kann langfristige Gesundheitsprobleme verursachen." Wir argumentieren, dass es ein Risiko für mögliche "zukünftige" entzündliche/fibrotische Lungenerkrankungen gibt, weil wir diese Materialien in den Masken jetzt schon über ein Jahr lang einatmen, mit einer noch längeren Dauer und keinem Ende in Sicht. Diese Stoffe könnten auch hochgradig krebserregend sein. Nicht nur für uns als Erwachsene, sondern wir müssen sehr besorgt sein über die Risiken, besonders für unsere Kinder....
"Health Canada" hat eine Warnung vor blauen und grauen Einweg-Gesichtsmasken herausgegeben, die eine asbestähnliche Substanz enthalten, die mit "früher Lungentoxizität" in Verbindung gebracht wird.
https://www.aier.org/article/the-dangers-of-masks/
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

meine Physiotherapeutin sagte ,sie seien jetzt angewiesen, die FPP2 Maske jede halbe Stunde abzunehmen, mein Sohn erzählte, nach den Arbeitsbestimmungen müssten sie nach eine Stunde runter !
Aber Berlin beschloss die FPP2 !

Die Empfehlungen zu den Tragezeiten, der Erholungsdauer und den nötigen Pausen bei der Nutzung von FFP2/FFP3-Masken beruhen auf der Eingruppierung der Atemschutzgeräte in Gruppen gemäß AMR 14.2. In der DGUV Regel 112?190 wird für FFP-Masken mit Ausatemventil eine maximale Tragezeit von zwei Stunden mit anschließender Erholungsdauer von 30 Minuten bei mittlerer Arbeitsschwere und normalen Umgebungsbedingungen empfohlen. Bei einer FFP-Maske ohne Ausatemventil wird als maximale Tragezeit 75 Minuten mit einer anschließenden Erholungsdauer von 30 Minuten empfohlen.
https://www.bgw-online.de/SharedDocs/FAQs/DE/News/...asken-11-C7.html  

12.04.21 12:03
2

67968 Postings, 6220 Tage Anti Lemming# 464 - Masken sind derartig giftig,

dass die alternative Covid-Erkrankung eine Art Erlösung darstellt.  

12.04.21 12:07
1

6664 Postings, 2949 Tage gnomonaber die Politiker wollen die Leute verrückt mache

nicht die politiker kicky, verrückt machen kann man sich am besten selbst, wie das geht zeigt sich hier im forum. ein irreversibler eigendynamischer prozess von dem die betroffenen natürlich überzeugt sind nicht betroffen zu sein - ein charakteristikum aller verrückten.  

12.04.21 12:12

6664 Postings, 2949 Tage gnomonSo, wer gehört jetzt Zwangseingewiesen?!

die politiker, die wissenschaftler und vor allem die toten, die partout nicht auf eure warnungen hören wollten.  

12.04.21 12:17

21892 Postings, 2723 Tage Galeariskicky, dann klag gegen die vergifteten Masken

und die, die das aufgedrückt haben.
Denkst mir wolln Lungenkrbs kriegen ?
Kein Rat zu was. Nur meine Meinung.  

12.04.21 12:33

3832 Postings, 2430 Tage ibriLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.04.21 15:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

12.04.21 12:35

6664 Postings, 2949 Tage gnomonKeine Diskriminierung, keine Impfpflicht

naja....

?Grüner Pass?: 13 Staaten erstellen Prioritätenliste
https://orf.at/#/stories/3208812/  

12.04.21 12:49
4

20148 Postings, 5417 Tage Malko07In meinem direkten

Bekanntenkreis und den Arbeitskollegen und in der Familie gab es bei den Menschen mit denen ich manchmal/öfters in einem direkten Kontakt stand bisher in diesem Winter:

- keine Corona-Fälle (kannten aber Schilderungen von Fällen von weiter entfernten Menschen)
- kein Influemza-Fälle
- praktisch keine Erkältungsfälle außer mal einen kurzen Schnupfen oder etwas Halskratzen in der früh nach dem Aufstehen.

Allerdings halten sich dies Menschen durchgängig an die AHA-Regeln und tragen FFP2- Masken wenn es angebracht ist. Soviel zur Gefährlichkeit von Masken. In vergangenen Wintern war die Lage bezüglich nicht wenigen Erkältungen und im Einzelfall Influenza  anders.
 

12.04.21 13:15
2

20148 Postings, 5417 Tage Malko07#129470: Das mit dem internationeln (EU)-

Impfpass wird mMn für diesen Sommer nichts werden, ob er nun grün oder gelb ist. Es fehlt an vielen Voraussetzungen:

- Jeder EU Bürger bräuchte eine eindeutige nationale Indentitätsnummer mit der auf den entsprechenden Datensatz zugegriffen werden kann. Diese gibt es heute in viele Staaten nicht. In Deutschland will man jetzt eine  einführen und dazu die Steueridentifikation hernehmen. Dann wäre aber noch eine Transformation der Ausweisnummer auf diese Personennummer notwendig.Und dann geht es ja auch noch um die Zugriffsrechte. Das sollte ja alles praktikabel an der Grenze laufen und nicht zu viel zeit in Anspruch nehmen.

- In Deutschland hat zwar das Impftempo zugelegt aber bis zu den Sommerferien wird es nicht ausreichend Geimpfte geben. Die 2. Dosis gibt es bei  mRNA nach 6 Wochen und nach AstraZeneca nach 12 Wochen. also fast 3 Monaten. Es wird mindestens bis Ende Juli dauern, wenn es keine negativen Überraschungen geben sollte, bis die meisten Ü60-Jährigen die 2. Dosis erhalten haben und weitere !4 Tagen auf den kompletten Impfschutzaufbau gewartet haben. Die Jüngeren sind froh wenn sie nach den Sommerferien geimpft sind, also kurz vor der Bundestagswahl.

Zusammenfassend kann man sagen, das wird dieses Jahr nichts mit dem EU-weiten Impfpass. Und getestete gleichzustellen ist ein absoluter Humbug. Testen ist immer nur eine Augenblicksaufnahme und belegt dass es in Wirklichkeit um die touristischen Einnahmen und nicht um die Sicherheit der Touristen und der jeweiligen Bevölkerung geht. Dafür wird sich auf jeden Fall in Deutschland die Bürokratie keine informationstechnischen Überstunden einlegen. Es wird also eher um Scheinzeugnisse gehen die sich jeder selbst ausdrucken kann. Und je nach Infektionsgeschehen wird es mit dem Reisen dann nicht viel anders sein als heute. Für den Winterurlaub bin ich nicht so pessimistisch. In der EU laufen die Impfungen mit ähnlichem Tempo und es werden dann ausreichend Menschen geimpft sein. Dann braucht es auch nicht den grünen oder gelben Schein.



 

12.04.21 13:30

6664 Postings, 2949 Tage gnomonimpftote?

Aktualisierung, 12.03.2021: Der Artikel wurde um den aktuellsten PEI-Sicherheitsbericht ergänzt. Auch darin findet sich kein Hinweis auf einen nachweislichen Zusammenhang zwischen Todesfällen und Impfung. Die dem PEI gemeldeten Todesfälle befinden sich weiterhin im statistischen Normalbereich.

https://www.br.de/nachrichten/wissen/...orona-impfung-im-netz,SMAyGf9  

12.04.21 13:42

3832 Postings, 2430 Tage ibri#9467 ...und vor allem die toten,

die partout nicht auf eure warnungen hören wollten. "

ja vor allem die 5993 die  ab Woche 3/2021 bis zum 3. April unnötigerweise verstorben sind. Und weiss Gott wieviele es noch in Zukunft sein werden. Darauf einzugehen ist wohl zuviel verlangt.

Die Grippe ist ein massiver jährlicher Killer, sie überschwemmt das Gesundheitssystem, sie tötet junge Menschen, alte Menschen, und doch können die Menschen wählen, ob sie diesen Impfstoff haben oder nicht (den es schon lange gibt). Und man kann eine ganze Reihe anderer Beispiele für Impfstoffe aufzählen, die nicht verpflichtend sind und dennoch vor Krankheiten mit höherer Bedeutung schützen.

Zwang und Verpflichtung von medizinischen Behandlungen an unseren Mitbürger,
an Mitgliedern der Öffentlichkeit, besonders wenn Behandlungen noch in der experimentellen Phase sind, sind fest in den Bereichen einer totalitären Nazi-Dystopie und fallen weit außerhalb der ethischen Werte als Hüter der Gesundheit und dem Wohle der Gesellschaft.

Trotz allem einen echten Neuanfang stellt der ?Great Reset? nicht dar. Er ist der feuchte Traum des Finanzkapitals, endlich nach eigenen Regeln das Weltruder in die Hand zu bekommen.
Es bleibt schleierhaft, wie ihr Propagandagift, angereichert mit den krudesten Antiismen, den etablierten Parteien, den Universitäten, dem Bundespräsidenten, den Parlamentariern und den Kirchen einreden konnte, dass wir unser Schicksal in die Hände von linksglobalistischen NGOs legen und die Freiheit aufgeben wollen oder müssen. Ist das eine unheilbare Krankheit? Ich bin sicher ja. Wenn der Parlamentarier Ruprecht Polenz im Wahlkampf Hans-Georg Maßen zum ?Faschist(en)? twittert, ist das nicht anders zu deuten. Testen - testen - testen und zwar, koste es was es wolle, ist blanker, offenbar ansteckender Irrsinn.



 

Seite: 1 | ... | 5177 | 5178 |
| 5180 | 5181 | ... | 5275   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln