Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5326
neuester Beitrag: 18.06.21 13:09
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 133146
neuester Beitrag: 18.06.21 13:09 von: ibri Leser gesamt: 16783819
davon Heute: 6493
bewertet mit 104 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5324 | 5325 | 5326 | 5326   

04.11.12 14:16
104

20752 Postings, 6417 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5324 | 5325 | 5326 | 5326   
133120 Postings ausgeblendet.

18.06.21 07:58
1

10211 Postings, 1392 Tage Shlomo SilbersteinDrosten

ist Panikmacher von Beruf. Das kann man ihm nicht übernehmen, er wird aber nicht dafür bezahlt, die Leute vom Impfen abzuhalten. Ganz im Gegenteil, sonst wäre er ja nicht so präsent.

Natürlich will die regierung die Durchimpfung des Volkes, daher werden von Propaganda bis Nudging alle Register gezogen.  Für mich das Zeichen, dass ich mit meiner Einschätzung richtig liege.

"dem höheren bürokratischen und logistischen Aufwand" - Das nehme ich zur Vermeidung eines möglichen Impfschadens gerne in Kauf. Meinen Lebensstil wird das eh kaum bis garnicht beeinflussen. Wer meinen Impfpass sehen will bekommt keinen und dann eben auch nicht mein Eintrittsgeld. 1 Jahr Lockdown haben mir gezeigt, dass ich sehr gut ohne sowas leben kann - ich vermisse da nichts.

Allerdings bin ich kein grundsätzlicher Impfgegener, ich will nur bei dieser brandneuene Technologie vorsichtig sein. Mal sehen, vielleicht bin ich bei der nächsten oder übernächsten Impfrunde dabei, man wird ja auch nicht jünger.  

18.06.21 08:06

10211 Postings, 1392 Tage Shlomo SilbersteinDas Coronavirus wird nicht mehr verschwinden

Aber es wird weiter mutieren. Wohin, dass weiß Drosten eigentlich auch nicht. Warum also so sicher?

------

Modellierende Analysen legen nahe, dass aus dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Zukunft ein relativ harmloser Erreger von Erkältungen wird. Sicher ist das aber nicht, auch gefährlichere Varianten sind möglich.

https://link.springer.com/article/10.1007/s15006-021-9655-7  

18.06.21 08:11
1

10211 Postings, 1392 Tage Shlomo Silbersteinoder tatsächlich über was ernstes?

Sie war zwei Tage Arbeitsunfähig mit Übelkeit und Fieber.  Also das - leider - Übliche, das in den Medien als "harmlos" dargestellt wird.

Ich kenn noch einige weitere solche Fälle, aber auch Fälle bei denen die Leute nichts merkten. Wie gesagt, es scheint mir vor allem bei der 2. Impfung aufzutreten.

Nun rechnen wir mal, wie viele Krankheitstage  deutschlandweit wegen einer angeblich harmlosen Impfung anfallen, (der halbe Tag für die Impfung selbst eingerechnet), dann wird einem ganz übel.  

---

Ich persönlich würde DIESE Niebenwirkungn auch in Kauf nehmen, meine Sorge ist eher die einer erst spät (1 Jahr +) und sehr schwer auftretenden Nebenwirkung. Da muss man eben abwarten, das Zulanssungsverfahren war schlicht zu kurz terminiert.

Wie gesagt, vielleicht bin ich nächsten oder übernächsten Winter dabei, falls sich meine Sorge als unbegründet rausstellen sollte.  

18.06.21 08:21

10211 Postings, 1392 Tage Shlomo SilbersteinSchon wieder was Überflüssiges, das Trump

2024/25 gleich am Ersten Amtstag wieder abschaffen wird ;-)
Es gehe darum, sich an den »moralischen Schandfleck« und an »Amerikas Erbsünde« zu erinnern: US-Präsident Joe Biden hat ein Gesetz unterschrieben, womit das Land seinen elften gesetzlichen Feiertag bekommt.
 

18.06.21 08:42

10211 Postings, 1392 Tage Shlomo SilbersteinReihe: Danke, AfD

...für die Klage. Das muss mal geklärt werden.

--------

Das Bundesverfassungsgericht wird sich am 21. Juli über Merkels Aussage, die Wahl Kemmerichs müsse rückgängig gemacht werden, befassen. Die AfD argumentiert, Merkel habe ihre Neutralitätspflicht missachtet.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...erfassungsgericht/  

18.06.21 08:57
2

20265 Postings, 5449 Tage Malko07Bei einer Minderheit, besonders

bei jüngeren Erwachsenen bei der 2. Dosis mRNA kann es zum Ausfall von bis zu 2 Arbeitstagen kommen. Nur Angestellte im öffentlichen Dienst erkranken länger.  Quarantäne von Kontaktpersonen macht allerdings wesentlich mehr aus, von Infizierten welche im Krankenhaus landen nicht mal zu reden. Impfen stellt den kleinsten denkbaren volkswirtschaftlichen Schaden nach allen Richtungen dar. Impfen ist der einzige Weg zurück zu einem normalen Wirtschaftsleben. Jeder andere Weg ist wesentlich teurer. Hoffentlich gelingt er.

Mit jeder Infektion verändert sich das Virus. Dabei kann es in er Weiterentwicklung bösartiger oder harmloser werden - so die Theorie. Die praktische Erfahrung dazu fehlt. Die machen wird gerade und bis heute wird es nicht harmloser. Bedeutet nichts für die Zukunft. Würde aber keine Wetten darauf abschließen. Auf jeden Fall ist die Delta-Variante infektiöser und löst mehr schwere Erkrankungen aus, gerade auch bei jüngeren Menschen. Bis heute war die Erkrankung bei infektiöseren Varianten nie harmloser, auch bei Influenza nicht.  Das Influenza-Virus wurde nicht harmloser sondern es scheint nur so. Der Hintergrund ist die Grundimmunität die sich in der Bevölkerung über sehr lange Zeit (viele Generationen) gebildet hat und die Millionen Tote gebraucht hat. Wer möchte diesmal dazu gehören? Freiwillige vor!

 

18.06.21 09:27

3957 Postings, 2462 Tage ibriwas kann man sich da unter

"übelsten Nebenwirkungen" im einzelnen konkret vorstellen?

Offiziell beim PEI so einiges... und bei "zusammengetragene" Studien noch viel mehr

Bis zum 31.05.2021 wurden dem PEI insgesamt 1.664 ?thrombolische Ereignisse? gemeldet. Zu den offiziell 21 Todesfällen in Folge TTS bei AstraZeneca wird nüchtern vermerkt:
Sicherheitsbericht des PEI:

79.106 Fälle von Impfnebenwirkungen und fehlende, logische Folgerungen

Nach fast 5 Wochen Wartezeit ist der 11. Sicherheitsbericht des PEI erschienen. Er handelt von absehbaren Impfnebenwirkungen bei Personen in der Anzahl einer deutschen Großstadt und dem ständigen ignorieren aller Warnsignale.

https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/...virus-inhalt.html?cms_pos=6

@
In einem schockierenden neuen Bericht über die COVID-19-Impfstoffe wurde festgestellt, dass der Pfizer-Coronavirus-Impfstoff langfristige gesundheitliche Auswirkungen haben kann, die zuvor nicht bekannt waren, einschließlich ?ALS, Alzheimer und anderen neurologischen degenerativen Erkrankungen?.

https://scivisionpub.com/pdfs/...d-the-risk-of-prion-disease-1503.pdf

Die Zusammenfassung des Berichts kommt zu dem Schluss, dass

  ?Der erhobene Befund sowie zusätzliche potenzielle Risiken lassen den Autor glauben, dass die behördliche Zulassung der RNA-basierten Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 verfrüht war und der Impfstoff viel mehr Schaden als Nutzen anrichten kann.?

@
Neue Studien: Langanhaltende Immunität nach einer Sars CoV 2 Infektion?
https://www.transparenztest.de/post/...taet-nach-sars-cov-2-infektion
 

18.06.21 09:34
2

20265 Postings, 5449 Tage Malko07Die Impfreaktionen werden

im Wesentlichen durch das Alter, der Zustand des Immunsystems und der Impfdosis bestimmt. So  ist z.B mMn eine einheitliche Dosis von 12 bis 100 nicht der Weisheit letzter Schluss. Bekanntlich können Infektionen Herzmuskelentzündungen auslösen  Und jetzt hat man den Verdacht  dass sehr heftige Impfreaktionen das auch können. Es scheint momentan so, dass eine kleinere Dosis bei zu Impfenden mit mRNA unter 30 sinnvoll wäre so wie auch eine höhere Dosis bei über 75 umd München mit unterdrückten  Immunsystem.  Bei den Älteren und Kranken kann man nachimpfen, bei den Jüngeren kann man allerdings nicht negativ Impfen.

Die jetzige einheitliche Methode ist logistisch einfacher und es passieren damit auch weniger Fehler. Ob man allerdings dabei bleiben wird? Bei Kinder unter 12 laufen Versuche mit kleineren Dosen.  

18.06.21 09:38
3

20265 Postings, 5449 Tage Malko07Pfizer-Coronavirus-Impfstoff langfristige gesundhe

Wie will man nach dieser kurzen Zeit langfristige Folgen feststellen. Derartige Posts erklären alle Leser zu Idioten. Dabei sitzen diese auf der anderen Seite.  

18.06.21 09:57

3957 Postings, 2462 Tage ibriAuch die WHO Verdachtsfälle

der Toten aufgrund einer Covid 19 Impfung sind gestiegen und liegen nun bei 7.131 mutmaßlichen Impf Todesfällen.

Es sind jedoch weniger die Toten, als noch mehr die unendlich vielen und vielschichtigen "Sideeffects". Viele von den Nebenwirkungen können ein Leben lang bleiben (wie z.B. Herzerkrankungen wie Myocarditis, Augenerkrankungen, Nervenerkrankungen u.v.m).

Das Problem: Die gemeldeten Fälle sind nur die Spitze eines Eisberges.

Die Daten mu?ssen unvollständig sein. Die geografische Abbildung ist nicht gegeben:  58% kommen aus Europa, 32% aus Amerika. Aus Asien kommen nur 6% obwohl hier die Mehrheit der Weltbevölkerung mit 4,63 Milliarden Menschen (60%) wohnt. Wo sind die Zahlen aus Indien (1,39 Milliarden), wo aus China (1,44 Milliarden)?

Die Dunkelziffer der nicht gemeldeten Fälle dürfte sowohl bei den Nebenwirkungen als auch bei den Todesfällen extrem hoch sein. Die EMA ist in der Vergangenheit davon ausgegangen, dass nur rund 3% der tatsächliche Fälle bei Arzneimittel Nebenwirkungen gemeldet werden.

Der große Rest, als 97% der Verdachtsfälle wären dann nicht in der Datenbank enthalten, da sie entweder nicht erkannt oder nicht gemeldet wurden. Das wäre sehr viel. Hochgerechnet würden sich dann 21 Millionen Verdachtsfälle von Personen mit Nebenwirkungen für Europa und 37 Millionen weltweit ergeben.  Bei der WHO könnte aufgrund der vielen dritte Weltländer die Dunkelziffer noch mal höher ausfallen.

Wie weit das wirklich zutrifft, kann keiner beantworten und lässt sich nur annähernd durch Erfahrungswerte wohl schlussfolgern.

Die VigiAccess Datenbank des Uppsala Monitoring Centre (UMC) in Schweden erfasst im Auftrag der WHO alle Verdachtsfälle von Impf-Nebenwirkungen, die weltweit gemeldet wurden.

https://www.aerzteblatt.de/forum/142539/...0000-mehr-als-vor-2-Wochen

"Derartige Posts erklären alle Leser zu Idioten. Dabei sitzen diese auf der anderen Seite."  
ja sicher,sicher  so wie z.B. die Leser vom   aerzteblatt.de/forum/  ;-)

Fakt ist, wer sich die PEI Sicherheitsberichte von Anfang an in aller Länge durchgelesen und auch verstanden hat, der weiß, dass bei vielen ?Fällen? ? schade, dass hier beim DPA wenig Wert auf das Individuum gelegt wird und nur von Fällen und nicht von Menschenleben gesprochen wird ? von eindeutigen, wissenschaftlich belegten Impfnebenwirkungen gesprochen wird und nur ?manche? mit Unsicherheiten behaftet sind.
Zudem würde man dann auch wissen, dass dieser Bericht nicht regelmäßig, sondern inzwischen in sehr unregelmäßigen nicht nachvollziehbaren Zeitspannen veröffentlicht wird



 

18.06.21 10:42
2

53806 Postings, 4759 Tage Fillorkill79.106 Fälle von Impfnebenwirkungen

Meist hat man als Indikation dafür nur die zeitliche Nähe eines Ereignisses zur Impfung. Tritt das Ereignis unter gerade Geimpften signifikant häufiger auf als unter Nichtgeimpften, ist auch der Verweis auf eine mögliche Kausalität erlaubt. Die Quantifizierung ist nicht immer so einfach durchzuführen, eben deshalb gibt es ja die grossangelegten Studien. Im Prinzip argumentiert der Impfskeptiker hier genau so, wie er es bei Corona verbieten lassen will ('Fataler Verlauf lediglich MIT Corona'). Im Prinzip argumentiert er als Impfgegener zudem pro Lockdown, der ja in Zukunft massgeblich eine Funktion der Impfquote sein wird. Ist dann wohl sein Eigenanteil an der 'Agenda'.

In meinem persönlichen Beobachtungsfeld laufen mittlerweile gut 100 Impflinge allen Alters und unter sehr unterschiedlichen 'Allgemeinzuständen' herum, bei keinem traten schwerwiegende Impfreaktionen auf. Ein Bewohner verstarb wenige Tage nach seiner Erstimpfung, er wurde allerdings im bereits präfinalen Stadium geimpft, was ich auch sehr kritisiert hatte. Die Sterblichkeit in der Einrichtung ist seit Februar wieder auf 'normal' gesunken, von Juli 20 bis Februar 21 war sie jedoch aussergewöhnlich hoch. Corona wurde soweit ich weiss trotz Reihentestung keiner dieser Todesfälle zugeordnet, was den Verdacht einer hohen falsch-negativen Testquote erhärtet.  

-----------
a la primera línea en pandemia

18.06.21 11:15

2513 Postings, 763 Tage SEEE21Impfnebenwirkungen unterliegen wohl

genauso wie die Reaktion auf das originale Virus der persönlichen Disposition. Während meine Frau jeweils eine miese Nacht nach ihren Impfungen hatte (Biontec/Pfizer) hatte ich so gut wie keine Reaktion
(Johnson).  

18.06.21 11:56

6702 Postings, 2981 Tage gnomonSchon wieder was Überflüssiges

das aufarbeiten historischer verbrechen gegen die menschlicheit,  hält shlomo für überflüssig.
aus meiner sicht ein schönes beispiel für den widerlichen rassismus eines dummen rechtsradikalen.
 

18.06.21 11:57
1

15387 Postings, 3038 Tage NikeJoe@Zanoni1; Impfung ist okay, aber...

Die Impfung bringt vielleicht DIR einen Schutz vor schwerer Erkrankung, aber sie schützt eben nicht vor einer Infektion, die über die Nasen/Rachen-Schleimhäute erfolgt. Da sind die igA Antikörper relevant, die du durch diese gentechnische Impfung nicht bekommst. D.h. du kannst auch weiterhin andere anstecken.
Diese Impfung birgt auch viele völlig unbekannte Risiken. Nur ein paar Möglichkeiten der bekannten Risiken: ADE, Thrombosen, Herzmuskelentzündung, ADS, Alzheimer und andere neurodegenerativen Erkrankungen.

Ich persönlich setze auf Sport!
Wie Sport über die Epigenetik unsere Gene verändert: https://www.youtube.com/watch?v=d6OZg4u8Edc
Wer das nicht möchte, weil zu anstrengend, kann auch solche prophylaktische C-Behandlungen wählen. Da habe ich nichts dagegen. Aber lasst mich bitte damit in Ruhe. Ich habe eben zum Leben eine andere Einstellung? das sollte in einer offenen Gesellschaf erlaubt sein.

Falls es mich erwischt, gibt es ja auch noch Medikamente, die aktuell noch unterdrückt werden, weil man die Impfung priorisiert -- IMO nicht okay!

Wie bei ALLEN existierenden Viren muss DEIN Körper bei Kontakt damit fertig werden. Daran wird sich nichts ändern, auch wenn du noch so viele gentechnische Spritzen erhältst.

Egal was wir tun, das mächtigste Imperium auf Erden, das Imperium der Mikroorganismen, schlägt zurück. Da bin ich mir ganz sicher. WIR werden uns wie immer anpassen müssen.


Das "Durchimpfen" einer GANZEN Population (wie es aktuell verkauft wird) mit so einem experimentellen Impfstoff ist übrigens eine ganz schlechte Strategie! Denn wenn da wirklich etwas passiert, dann ist die gesamte Population degeneriert oder sogar ausgelöscht! Also wie man von den Finanz-Investments weiß, immer die Risiken gut streuen! Bei welcher Risikogruppe man sein möchte, bleibt jedem selbst überlassen?

 

18.06.21 11:59

53806 Postings, 4759 Tage FillorkillVerdacht einer hohen falsch-negativen Testquote

Wie will man einem ein Teststäbchen in den Rachen schieben, der nicht versteht was du willst (Schnabel auf) und der wenn er es versteht motorisch nicht umsetzen kann. In einer Pflegeeinrichtung kommt sowas häufiger vor, dass man da auch beim Testen häufiger mal fünfe gerade sein lässt bzw lassen muss ist also vorstellbar.
-----------
a la primera línea en pandemia

18.06.21 12:14

6702 Postings, 2981 Tage gnomon#109

"Heute beim Belgienspiel war die Tröte wieder am Quaken."

frauen gehören an den herd oder ins wochenbett, richtig so, al?
 

18.06.21 12:26

763 Postings, 295 Tage Coronaagnomon,

meine Frau kann die Tröte ebenfalls nicht ab. Mir ist die Tröte egal.
Wobei bei bestimmten Zitaten wie " sie haben ihre Stollen geschnürt " auch bei  mir Zweifel aufkeimen.

Oh, aufkeimen, Keimzelle, nationalistisch, AfD, Nazi.

Man sollte einfach bestimmte Wörter aus dem Duden streichen !



 

18.06.21 12:34

763 Postings, 295 Tage CoronaaWir halten es mit der Impfung so,

meine Frau ist geimpft, mein Sohn will unbedingt werden ( wegen der Freiheiten ). Ich lasse mich nicht impfen. Somit überleben zwei oder auch nur einer.
Ich warte auf Mutationen die kommen werden. Erst dann wird es spannend. Erst  wenn diese Mutationen auf geimpfte treffen werden wir sehen was das Immunsystem so fabriziert.

Kinder in der Schule mit Masken herumlaufen zu lassen ist ein Verbrechen.

1000 Infizierte bei über 80 Millionen.  

18.06.21 12:43

763 Postings, 295 Tage Coronaawie problematisch die Entwicklung

eines Impfstoffes ist zeigt uns gerade CureVac. Demzufolge finde ich es mehr als erstaunlich wie
zügig andere Hersteller entwickelt haben und glauben sie könnten Langfristvorhersagen geben.  

18.06.21 12:52

6884 Postings, 5119 Tage relaxed#133133

"Während meine Frau jeweils eine miese Nacht nach ihren Impfungen hatte (Biontec/Pfizer) hatte ich so gut wie keine Reaktion
(Johnson).  "

Keine Reaktion auf eine aktive Immunisierung ist nicht zu präferieren.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

18.06.21 12:53
1

6702 Postings, 2981 Tage gnomon@coronaa

die  unangenehm empfundene stimme dieser dame hat keine geschlechtsspezifische relevanz.
sehr wohl aber zeigt antilemming seine frauenverachtende gesinnung mit dem satz, "Der eigentliche Schock aber war, dass eine weibliche Kommentatorin das Belgien-Russland-Spiel kommentierte."



 

18.06.21 12:59

763 Postings, 295 Tage Coronaagnomon,

damit werden wir uns abfinden müssen. Die vermeintliche nächste Bundeskanzlerin hat ebenfalls eine
Stimme welche aufs Gemüt schlägt.

Welche kleinkarierten Tischdecken passen denn Dir beim nächsten Besuch im Wirtshaus ?  

18.06.21 13:07

763 Postings, 295 Tage CoronaaFill

hat sicher schon tausende bayrische Tischdecken gefaltet und anschließend geschnitten.

Wo ist der Schrei nach der unvorteilhaften Verteilung des Pflegepersonals in den Heimen ?
Mehrheitlich Frauen werden gepflegt und dann vorwiegend durch Frauen  ?

Na wo bleibt der Aufschrei ?  

18.06.21 13:09

6884 Postings, 5119 Tage relaxed#133142

"die  unangenehm empfundene stimme dieser dame hat keine geschlechtsspezifische relevanz"

Etwas Senta Berger oder Carolin Reiber  über die Stimme mischen und es passt.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

18.06.21 13:09

3957 Postings, 2462 Tage ibriDer Mikroben-Zoo in der Maske

Das Ergebnis ist haarsträubend ? hier eine Liste mit gefundenen Krankheitserregern, die sich in den Masken nachweisen ließen:

  - Streptococcus pneumoniae (kann Lungenentzündung hervorrufen)
 -  Mycobacterium tuberculosis (? Tuberkulose)
 -  Neisseria meningitidis (? Hirnhautentzündung, Blutvergiftung)
 -  Acanthamoeba polyphaga (? Horn-/Bindehautentzündung, Erkrankung des zentralen Nervensystems)
  - Acinetobacter baumanni (? u.a. Lungen- und Hirnhautentzündung)
-   Escherichia coli (? Lebensmittelvergiftung)
 -  Borrelia burgdorferi (? Borreliose, wie nach Zeckenbiss)
  - Corynebacterium diphtheriae (? Diphtherie)
 -  Legionella pneumophila (? Legionärskrankheit)
  - Staphylococcus pyogenes serotype M3 (? u.a. Scharlach)
  - Staphylococcus aureus (? Hirnhautentzündung, Blutvergiftung)

https://townhall.com/tipsheet/scottmorefield/2021/...y-found-n2591047


Vielleicht könnte man die ?Testcenter? umfunktionieren: nicht mehr die Menschen testen, sondern die Masken.
Ein paar Massen-Spektrometer dafür werden wir uns jetzt ja wohl auch noch leisten können, nach Milliarden für nicht-existente zusätzliche Intensivbetten und weitere Spielarten polit-aktivistischer Inkompetenz aller Art.
Im Vergleich zu unseren ?medizinischen? Mikroben-Tummel-Masken könnte das gute alte Stofftaschentuch plötzlich wieder ziemlich sauber dastehen, denn das hat sich niemand stundenlang ans Gesicht getackert.

und all das  bei diesen Zahlen:

Anteil Einwohner  OHNE  SARS-CoV-2  99,96%

von 83.166.711 Einwohner

Anteil Einwohner mit SARS-CoV-2 0,04 %

Zahlen bundesweit. Stand 17.06.2021
https://www.absolute-zahlen.com/

aber was solls die " Delta-Variante-Mutante" hat sich in den letztenTage nahezu verdoppelt von 3,7 auf 6,2  (tagesaktuell, Stand 17.06.2021 genau positive Fälle 1.591... von 83.166.711 Einwohner )  keine Ahnung wieviel dieser 6,2 "Delta" ausmacht ... muss aber echt gefährlich sein.

aber  der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn  warnt trotz der entspannteren Corona-Lage vor der neuen Virusvariante "Delta".

"Die Variante breitet sich inzwischen auch in Deutschland aus ? auf niedrigem Niveau, aber schnell. Die Herausforderung ist, dass sie besonders ansteckend ist und dazu führen kann, Erfolge in der Pandemie-Bekämpfung wieder infrage zu stellen", sagt Spahn in Berlin.

Die allgemein Zahlen wollen aber nicht mitspielen:
Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen sank weiter auf nun bundesweit 10,3 (Vortag: 11,6; Vorwoche: 18,6), wie das RKI am Freitag bekannt gab.

Tja nun den, die bald  0,01% mit SARS-CoV-2 Infizierten gefährden tatsächlich die Gesundheit der  GESUNDEN Nichtgeimpften drum müssen die Grundrechte dieser GESUNDEN Nichtgeimpften weiterhin beschnitten bleiben und nur die Geimpften sind  fein raus...und leben glücklich und zufrieden bis ... ja bis wann ??

siehe was so mancheiner sagt:
Der frühere  Chefwissenschaftler und Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Michael Yeadon, erhebt schwere Vorwürfe gegen die global praktizierte Corona-Politik und packt aus: "Wir stehen an den Pforten der Hölle. Fakten spielen keine Rolle mehr! Dr. Yeadon ist ein Experte auf dem Gebiet der Allergie- und Atemwegstherapie und hat viele Jahre Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie."

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5324 | 5325 | 5326 | 5326   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln