Infineon, ka Put

Seite 3 von 155
neuester Beitrag: 26.08.15 18:07
eröffnet am: 20.01.06 18:21 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3874
neuester Beitrag: 26.08.15 18:07 von: ausdiemaus Leser gesamt: 465528
davon Heute: 38
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 155   

30.08.06 22:45

1201 Postings, 5268 Tage jonek82wenn Übernahmeangebots -1,80 ? ? für AZEGO AG...

Angehängte Grafik:
cscreen1.jpg
cscreen1.jpg

28.09.06 20:31

17100 Postings, 5614 Tage Peddy78BenQs Insolvenz schickt Infineon Kurs nach unten

News - 28.09.06 16:18
Analysten: Infineon wird BenQs Deutschland-Rückzug zu schaffen machen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Dem Halbleiter-Hersteller Infineon  wird die angekündigte Schließung des einstigen Siemens-Handygeschäfts in Deutschland erst einmal zu schaffen machen. Zum Ziel, die verlustreiche Kommunikationssparte von Infineon in vier Quartalen in die Gewinnzone zu führen, sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag: 'Leichter wird es nicht, es wird eher schwerer.' Analysten sehen das ähnlich. Die frühere Siemens-Handyproduktion steht nur ein Jahr nach Übernahme durch BenQ  vor dem Aus: Der taiwanesische Elektronikhersteller schickt seine deutsche Tochter mit 3.000 Mitarbeitern in die Pleite.

'Der anvisierte Breakeven in Infineons Kommunikationssparte wird sehr schwierig zu erreichen sein', sagte HSBC-Experte Thomas Becker der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Ein anderer Analyst wertete die Ankündigung BenQs als Rückschlag für die Bemühungen Infineons, im Kommunikationsbereich bis Mitte 2007 die Gewinnschwelle zu erreichen.

'BenQ ist noch ein wichtiger Kunde im Handysegment, der schätzungsweise 180 bis 240 Millionen Euro zum Umsatz beisteuert', sagte der Experte, der ungenannt bleiben wollte. 'Infineon dürfte nun einige Abschreibungen auf Forderungen und Lagerbestände vornehmen müssen.' Außerdem könne BenQ nun versuchen, die Preiskonditionen für Infineons Handychips nochmals zu drücken.

ABER KEINE NACHHALTIGEN AUSWIRKUNGEN

Insgesamt dürfte die Schließung der deutschen BenQ-Standorte aus Sicht von Branchenbeobachtern aber keine nachhaltigen Auswirkungen auf den Münchner Halbleiter-Hersteller haben. Mit BenQ erzielt Infineon nach eigenen Angaben derzeit knapp fünf Prozent seines Gesamtumsatzes und 15 Prozent der Erlöse in der Kommunikationssparte. Infineon prüft nun im Detail, welche Konsequenzen die angekündigte Schließung der BenQ-Zentrale in München mit 1.400 Beschäftigten sowie die Produktionsstandorte in Bocholt und Kamp-Lintfort mit insgesamt 1.600 Mitarbeitern für den Halbleiter-Hersteller haben wird.

HSBC-Analyst Becker verwies darauf, dass die Schließung der deutschen BenQ-Standorte ja nicht bedeute, dass Infineon die Taiwaner als Kunden verliere. 'Das Geschäft wird ja nicht auf null zurückgehen. Die Chips werden nun nicht nach Kamp-Linfort geliefert, sondern nach Asien und die USA', betonte er. 'Deshalb hat der BenQ-Beschluss kurzfristig keinen Einfluss auf Infineon.' Außerdem habe Infineon bereits angekündigt, das Geschäft mit BenQ zurückzufahren. 'Längerfristig kommen neue Aufträge von LG Electronics und anderen Infineon-Kunden, die an Stelle des Geschäfts mit BenQ treten werden', sagte Becker. In den vergangenen Monaten hatten die Münchner neben LG Electronics unter anderem Ningbo Bird, Samsung und Panasonic als Kunden gewonnnen.

STRATEGIESCHWENK?

Ein anderer Experte hält Änderungen in Infineons Strategie für möglich. 'Die Frage ist nun, ob Infineon den Kommunikations-Bereich weiter alleine führt oder hier einen Partner suchen wird', sagte er. 'Angesichts der aktuellen Branchentrends wäre das naheliegend und auch für Infineon positiv.' Einen Strategieschwenk hat die 1999 aus dem Siemens-Konzern  ausgegliederte Infineon bereits hinter sich. Im Mai hatten der Halbleiter-Hersteller seine Speicherchip-Sparte unter dem Namen Qimonda ausgegliedert und sie Anfang August in New York an die Börse gebracht. Infineon ist aber noch Mehrheitsaktionär.

Auf Qimonda dürfte die BenQ-Ankündigung keine Auswirkungen haben, glauben Experten. 'Für Qimonda ist das Geschäft mit BenQ zu vernachlässigen', sagte ein Analyst. 'Der Speicherchip-Hersteller ist ja vor allem im Computer- und Server-Geschäft tätig und stößt immer mehr in den hochwertigen Grafikchip-Bereich vor.' Ein Qimonda-Sprecher wollte auf Anfrage keine Stellung nehmen, was BenQs Beschluss für den Speicherchip-Hersteller bedeutet.

Infineon fertigt nach eigenen Angaben Chips für Mobiltelefone, auf denen die Handy-Betriebssysteme laufen und Chips, die Funkverbindungen unterstützen. Qimonda stellt unter anderem Speicherchips für Handys und Blackberries her./sbi/ck

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 9,17 -5,56% XETRA
Qimonda AG Namens-Akt. (Spons. ADRs) o.N. 12,55 -1,57% Frankfurt
SIEMENS AG NAMENS-AKTIEN O.N. 68,62 +0,03% XETRA


    ho   Haftstrafe für Schmiergeldzahlungen.  25.09.06  
    ho   Ex-Infineon-Chef soll mehrere zehnta.  25.09.06  
    ACAd   Infineon "buy" - Deutsche Bank  19.09.06  
    ACNd   Qimonda und Nanya haben 75-nm-D.  18.09.06  
    ACAd   Infineon "outperform" - HypoVereins.  18.09.06  

Habe immer vor Investment von Infineon gewarnt,
auch wenn ich natürlich nicht mit BenQ Pleite gerechnet habe.

Aber Kursanstieg war nie nachzuvollziehen und Investment dort rächt sich jetzt.
Als kränkelnder Konzern so abhängig von einem Kunden zu sein kann nicht gut gehn,
und wenn Aktie noch Verluste einfährt,
ist man natürlich anfälliger auf sowas als ein Kerngesundes Unternehmen.

Hoffe das es für alle BenQ Beschäftigten ein gutes Ende nimmt,
vielleicht kommt man ja woanders unter oder wird noch wieder übernommen,
Aber Infineon = ka Put.  

29.09.06 09:33
1

7203 Postings, 6981 Tage bullybaerso abhängig von einem Kunden ??

"....Insgesamt dürfte die Schließung der deutschen BenQ-Standorte aus Sicht von Branchenbeobachtern aber keine nachhaltigen Auswirkungen auf den Münchner Halbleiter-Hersteller haben...."

Laut Bericht scheint der "kränkelnde Konzern" aber nicht so abhänig von BenQ zu sein.
Bin mal gespannt ob sich Puts auf Infineon wirklich lohnen? Bis auf den gestrigen Tag gabs für die Infineon-Shorter in dem letzten 3 Monaten ja nicht viel zu lachen und es dürfte in Zeiten eines positiven Börsentrends ohnehin schwierig genung sein mit Puts Geld zu verdienen, ausser man bedient sich technischer Hilfsmittel um Intraday Bewegungen zu nutzen.

mfg
bb  

29.09.06 09:56

3007 Postings, 7793 Tage Go2BedJetzt kann's ja weiter raufgehen!

Wenn ich solche Meldungen lese wie die über BenQ und die Auswirkungen auf den Aktienkurs sehe, dann kriege ich die Krise. Da wird also EIN Laden dichtgemacht und die Finanzspezis tun gerade so, als ob dies einen Konzern wie Infineon an den Rand des Konkurses bringen würde! Der Infineon-Kurs, der sich in letzter Zeit gut gehalten hatte, bricht auf einmal um über 5 % ein!?

Kurzer Blick auf den Chart:

Aha, Kurs kommt knapp über GDL 38 zum Stehen. Was für ein Zufall! Dazu gigantische Umsätze! Alle Weicheier, die man mit dieser Meldung rausschubsen konnte, sind jetzt wohl weg. Dann kann's ja nun über 10 Euro gehen...  

29.09.06 10:41

7203 Postings, 6981 Tage bullybaer@Go2Bed

sitzen die Heuschrecken erst mal drin, wollen sie auch was davon haben.
So einfach ist das!

mfg
bb  

29.09.06 11:05

7203 Postings, 6981 Tage bullybaerJa was den nun?

Der folgendee Text sagt eigentlich schon alles über die Finanzspezies.


09:18 29.09.06  

Mainz (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Thomas Hofmann, bewertet die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) weiterhin mit "Outperformer".

Das Einfrieren der finanziellen Unterstützung für BenQ Deutschland durch die taiwanesische Muttergesellschaft bringe die Ergebnisplanung des Infineon-Managements in Gefahr. Die drohende Insolvenz des Großkunden - BenQ Deutschland stehe für 15% des rund 1,2 Mrd. EUR umfassenden Umsatzes von COM - mache den bisher unverändert für Mitte nächsten Jahres anvisierten Turnaround der Sparte nach Erachten der Analysten zumindest unwahrscheinlich.

Neue Kunden (LG, Samsung) dürften den drohenden Umsatzausfall nicht kompensieren können. Zudem würden kurzfristig wohl auch auf der Kostenseite Anpassungsmaßnahmen erforderlich sein, die entsprechende negative Ergebnisauswirkungen nach sich ziehen würden. Aktuell würden sich hier noch keine quantitativen Aussagen treffen lassen.

Die sich verschärfenden Probleme bei COM würden den Aktienkurs mittelfristig deckeln. Kursavancen aufgrund der guten operativen Entwicklung bei Qimonda sollten unter diesem Aspekt nur temporärer Natur sein. Mit Blick auf den von den Analysten gewählten Anlagehorizont (Ende 2007) sollten diese Probleme allerdings behoben sein, so dass die Analysten Kursziel und Anlageurteil unverändert lassen. Absehbare weitere Kursrückgänge sehe man vor diesem Hintergrund als eine - zugegebenermaßen riskante - Einstiegsgelegenheit.

Die Analysten der LRP stufen die Infineon-Aktie unverändert mit "Outperformer" ein. Das Kursziel 12/2007 sehe man weiterhin bei 12 EUR. (29.09.2006/ac/a/d)




Der hätte auch sagen können:

"Positiv ist die Meldung mit BenQ ja nicht gerade und wohin der Kurs von Infineon
geht und wie sich das alles auswirkt wissen wir auch nicht. Aber wenn alles steigt, dann steigt auch Infineon. Sagen wir mal so umme 12 Euro aber nicht in den nächsten 4 Wochen!"


mfg
bb



 

03.10.06 09:32

17100 Postings, 5614 Tage Peddy78Für alle die es noch nicht gemerkt haben,Infineon

Aktie fällt.
Und ich sehe auch keinen Grund wieso sich das so schnell wieder ändern sollte.

Bald "endlich" wieder Kurse unter 9 ?.  

04.10.06 10:46
1

7203 Postings, 6981 Tage bullybaerwir werden sehen!

Aber die Shorter haben heute wieder nix zu lachen.

mfg
bb  

13.10.06 12:39
1

476 Postings, 6068 Tage malumanoch steigt sie!

falls die 10 überwunden wird, gibt es ein starkes Kaufsignal!
Ich bin dabei!
 

13.10.06 18:31

17100 Postings, 5614 Tage Peddy78Da hast Du recht maluma und Respekt Infineon zur

tollen Performance,

aber Infineon verdankt sie ja bisher dem guten Gesamtmarkt und guten News der Konkurrenz.

Bin nach wie vor überzeugt wenn Infineon eigene Zahlen vorlegt,
wird das Blatt sich wieder wenden.

Wann kommen denn die nächsten Zahlen?
Schonmal Rot im Kalender eintragen.

Um es hier nochmal zu sagen:
Habe natürlich nichts gegen steigende Kurse und freue mich für jeden der dabei ist und schöne Gewinne einfährt,
möchte nur warnen und ich bin auf schlechtere News eingestellt.
Und damit wieder fallende Kurse.  

13.10.06 18:59

3007 Postings, 7793 Tage Go2BedDa isse doch, die 10! o. T.

13.10.06 19:01
1

476 Postings, 6068 Tage malumahaben in letzter Zeit immer enttäuscht

daher sind sie auch so niedrig bewertet. (zumindest bis vor kurzem)
Es wurde viel aufgeräumt, inf hat ne gute Markposition, moderne Fertigung und hat sich durch Herauslösung von Quim. unabhängiger gemacht, allerdings erst etwas über 10% an den Aktionär gebracht. Das heißt auch, Inf. profitiert von den Gewinnen, die Quim. jetzt machen wird, und auf der anderen Seite wird bei der aktuellen Entwicklung eine weitere Veräußerung einfacher werden.
Meiner Ansicht wird der Chipmarkt erst nächstes Jahr so richtig steigen. Mit dem neuen Betriebssystem werden ne ganze Reihe von Rechner einfach veraltet sein. Der PC Markt wird wieder anziehen, gerade in den entwickelten Länder (in den anderen sowieso)
Wir werden bei Inf. wieder Kurse von 18 sehen, wenn auch dieses Jahr nicht mehr...  

13.10.06 19:04
1

2379 Postings, 5441 Tage tomerding@maluma

Ich bete, dass du Recht hast.

Hab mit Infineon bisher nur Geld verloren. Sei es mit OS oder mit Aktien. Die letzten Ergebnisse haben so gut wie immer enttäuscht und der Kurs lebte und lebt nur von den positiven Nachrichten der anderen Chip Titeln.

Ich seh schon kommen, dass bei den nächsten Zahlen wieder ein Rutsch um ca. 5 % nach unten kommt.
 

16.10.06 20:41
1

476 Postings, 6068 Tage maluma@tomerding

es stimmt, Infineon hat in letzter Zeit nur enttäuscht. Eigentlich rechnen auch fast alle damit, dass es auch diesmal so sein wird. Mit BenQ liegt die Wahrscheinlichkeit auch recht hoch.
Stelle dir aber mal vor, was passiert, falls mal Infineon positiv überrascht. Mit einem Mal wurde sich das Blatt wenden. Mit einem Mal hätte der Vorstandsvorsitzende alles richtig gemacht und der Konzern wäre auf dem richtigen Weg (schau dir mal die Entwicklung von Conti an).
Oder ein paar andere Aktien aus dem Technologiebereich. Nur wenige haben sich so schlecht entwickelt wie Inf. und sind entsprechend bewertet...
Ich halte die Aktie jetzt seit 2 Jahren und bin sogar wieder im Plus. Ausdauer zahlt sich manchmal aus...  

19.10.06 19:54

17100 Postings, 5614 Tage Peddy78Infineon"endlich"wieder unter 10 ?,Schritt in...

richtige Richtung.

Nach der Abstrafung von AMD war es nur eine Frage der Zeit bis Infineon wieder runter kommt,
und eigene Zahlen werden Infineon sicher auch nicht zum Höhenflug verhelfen.

Softlanding,
schönes Wort,
aber lieber vorher um 10 ? aussteigen.
Denn ob die Landung soo sanft wird?
 

25.10.06 09:07
1

2379 Postings, 5441 Tage tomerdingAdhoc-News

DGAP-Adhoc: Infineon Technologies AG (deutsch)
25.10.06 08:34, Quelle: dpa-AFX Compact
Nach BenQ-Insolvenz: Infineon fokussiert Mobilfunkgeschaeft

Infineon Technologies AG / Unternehmensrestrukturierung

25.10.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Nach BenQ-Insolvenz: Infineon fokussiert Mobilfunkgeschaeft

Muenchen, 25. Oktober 2006 - Infineon erwartet durch die Insolvenz des Mobilfunkkunden BenQ Mobile GmbH und Co OHG im abgelaufenen Geschaeftsjahr 2006 Belastungen in Hoehe von rund 80 Millionen Euro. Darueber hinaus wird fuer das laufende Geschaeftsjahr 2007 ein Umsatzausfall von 150 Millionen Euro gegenueber den bisherigen Planungen erwartet, davon allein 40 - 50 Millionen Euro im ersten Quartal. Vor diesem Hintergrund wird das Unternehmen seine Mobilfunkaktivitaeten auf das Geschaeft mit neu gewonnenen und zukuenftigen Kunden fokussieren. Davon sind weltweit rund 400 Arbeitsplaetze betroffen, davon knapp 200 an den deutschen Standorten Muenchen, Salzgitter und Nuernberg. Die Kosten fuer die Restrukturierungsmassnahmen belaufen sich voraussichtlich auf zirka 30 Millionen Euro. Der Break-Even fuer das Drahtlosgeschaeft im Geschaeftsbereich Communication Solutions ist aus heutiger Sicht fuer Ende des Kalenderjahres 2007 geplant.

--------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

'Wir verfolgen weiterhin die Strategie, unsere Kundenbasis im Mobilfunkgeschaeft konsequent auszubauen. Wir haben hier bereits sehr gute Erfolge erzielt und wollen diesen Weg trotz des Wegfalls von BenQ fortsetzen. Wir sind im Moment in einer Reihe von Projekten mit neuen namhaften Kunden. Ich bin zuversichtlich, sie erfolgreich abschliessen zu koennen. Das Markt- und Kundenfeedback auf unser Portfolio ist viel versprechend', erklaerte Dr. Wolfgang Ziebart, Vorstandsvorsitzender von Infineon. 'Unsere Kunden haben in Infineon einen kompetenten und verlaesslichen Partner.'

Der Mobilfunkbereich von Infineon hatte in den letzten Quartalen einen erheblichen Umsatzrueckgang in der Folge des Marktanteilverlusts von BenQ bzw. Siemens Mobile Phones zu verkraften. Der Bereich hat auf diese Entwicklung mit einer deutlichen Reduzierung seiner Kosten und der konsequenten Verbreiterung der Kundenbasis reagiert und dabei gute Erfolge erzielt. So konnten zuletzt mit Samsung und LG zwei neue Grosskunden gegen starke Wettbewerber gewonnen werden. Infineon wird ungeachtet dieser Massnahmen die Lieferungen an moegliche Nachfolgeorganisationen von BenQ Mobile und die Muttergesellschaft von BenQ Mobile sicherstellen.

ANALYSTEN- UND PRESSETELEFONKONFERENZEN Der Vorstand von Infineon wird am 25. Oktober 2006 um 10.00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz (nur in englischer Sprache) mit Analysten und Investoren durchfuehren, um die oben beschriebenen Ereignisse zu diskutieren. Die Einwahlnummern fuer Analysten und Investoren lauten: Europa: +44 (0)20 7138 0838, USA: +1 718 354 1362.

Die Wiedergabe der Telefonkonferenz fuer Analysten und Investoren steht unter den folgenden Telefonnummern fuer 48 Stunden zur Verfuegung (Zugangscode: 7116164#): Deutschland: +49 (0) 69 22222 0418, UK: +44 (0)20 7806 1970, USA: +1 718 354 1112.

Zusaetzlich wird der Vorstand um 11.15 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz (nur in deutscher Sprache) mit den Medien abhalten.

Kontakt: Investor Relations, Tel.: +49 89 234-26655, Fax: +49 89 234-9552987





DGAP 25.10.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Infineon Technologies AG Am Campeon 1-12 85579 Neubiberg/München Deutschland Telefon: +49 (0)89 234-26655 Fax: +49 (0)89 234-955 2987 E-mail: investor.relations@infineon.com WWW: www.infineon.com ISIN: DE0006231004 WKN: 623100 Indizes: DAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Terminbörse EUREX; Auslandsbörse(n) NYSE

Ende der Mitteilung DGAP News-Service  

25.10.06 18:59

17100 Postings, 5614 Tage Peddy78Infineon: Millionen schwere Belastungen

10 ? wären ein guter Verkaufspreis gewesen.

Infineon: Millionen schwere Belastungen

25.10.2006 - Die Insolvenz der deutschen BenQ-Handyfertigung zieht immer weitere Kreise. Nachdem Balda Werke schließen muss (siehe unsere Nachricht vom 25.10. auf www.4investors.de), meldet nun auch Infineon massive Auswirkungen. Das BenQ-Desaster bringe Belastungen von 80 Millionen Euro für die Münchener im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005, heißt es in einer aktuellen Meldung des Unternehmens. Im laufenden Geschäftsjahr 2006/2007 wird mit einem Umsatzausfall von 150 Millionen Euro gerechnet. Weltweit stehen 400 Arbeitsplätze vor der Streichung, davon 200 in Deutschland. Zukünftig wolle man sich ?auf das Geschäft mit neu gewonnenen und zukünftigen Kunden fokussieren?, so die Münchener in einer Adhoc-Mitteilung vom Mittwoch. Die Restrukturierungskosten werden auf 30 Millionen Euro beziffert. ( mic )

 

29.10.06 05:58
2

935852 Postings, 6148 Tage moyaInfineon nach Fehlsignal unter Druck

Aus technischer Sicht besteht das Risiko, dass die Aktie der Infineon Technologies AG weiter deutlich an Boden verliert. Nach einem Ausbruch am 13.10. über einen relevanten Widerstand bei ca. 9,80 Euro vollführte die Aktie schon eine Woche später einen Rebreak dieser Marke. Der Ausbruch muss daher als Fehlsignal interpretiert werden mit der Folge auch eines Breaks des aktuellen, seit August bestehenden Aufwärtstrends. Als ein Verkaufssignal würde sich ein Break der Mitte der langen schwarzen Kerze bei 9,42 Euro darstellen ? in Verbindung mit dem Break des Aufwärtstrend entstünde dann kurzfristiges Abwärtspotential bis ca. 9 Euro. Erst ein nochmaliger Daily-Close über 9,80 Euro würde hier eine Entspannung mit sich bringen.


Tageschart INFINEON TECH.AG 
wallstreet-online.de

Nach Fehlausbruch musste die Aktie wieder abgeben. Fehlsignale sind in der Regel recht aussagekräftige Signale - das kurzfristige Abwärtspotential wurde zwar schon abgearbeitet, doch besteht auf Grund des Fehlsignals weiterhin das Risiko auch eines Trendbruches. Dieser wäre bei einem Break der Mitte der langen schwarzen Kerze per Daily-Close als bestätigt anzusehen mit der Folge weiterer Kursverluste bis ca. 9 Euro. Entspannung erst über 9,80 Euro.


Monatschart:
wallstreet-online.de

Seit 2005 kann ein Aufwärtstrend zwar konstruiert werden, insgesamt unter langfristigen Perspektiven ist die Aktie aber eh! er uninteressant für Vermögensverwalter und Investoren. Der Markt ist und bleibt schwierig, die Aktie bislang nicht vertrauenserweckend und kein Investment für langfristig orientierte Anleger, die auf Wachstum und Substanz Wert legen. Eine leichte Verbesserung ergibt sich im Monatschart bei einem Monthly-Close über dem Widerstand bei 10,37 Euro.


Ihr Stefan Salomon

Gruß Moya

 

29.10.06 11:16

247 Postings, 5171 Tage kreuzritterInfineon positiv

Hi Peddy78. Schön das du Infineon so
negativ bewertest, hast wohl ne menge Geld
damit verloren. Aber super, gibt günstigere Einstiegskurse für mich.
Warum sollte Wolgang Z. von seinem Unternehmen Aktien kaufen, wenn
er nicht positv zu Infineon stehen würde. Ich halte an Infineon fest,
die schlechten Nachrichten sind raus, es kann nur besser werden.
Mal warten,was Q4 im November verspricht.
Mfg  

29.10.06 13:53
1

17100 Postings, 5614 Tage Peddy78Hi & sorry @Kreuzritter, habe keinen cent Verlust

mit Infineon gemacht,
da ich einen großen Bogen um diesen "Wert" gemacht habe.

Aber werde auch keinen cent Verlust einfahren,
da ich bei der nächsten negativen Meldung(vielleicht ja schon wieder im November)
auch nicht dabei sein werde.

Infineon wird in der aktuellen ?uro empfohlen,
werde aber wieder mal dagegen halten.
Die ?uro hat sich bei Thyssen schon mächtig getäuschr,
und hier wird es wieder genauso sein,
nur mit anderen Vorzeichen.

Infineon:

Lt. ?uro Kursschwäche zum Einstieg nutzen,
Kursziel 12 ?.

Meine persönliche Einschätzung:
Starke Tage und Kurse um 10 ? zum Verkauf nutzen,
denn Infineon wird aufgrund der BenQ Insolvenz noch länger in der Verlustzone bleiben,
erreichen der Gewinnschwelle erneut um 6 Monate verschoben,
jetzt aufs erste Quartal 2007/2008.
Aber Kummer sind die Infis ja schon gewohnt.
Zahlen dazu:
BenQ Pleite belastet abgeschl. Geschäftsjahr mit 80.000.000 ?,
dazu fürs laufende Jahr 30.000.000 ? Restrukturierungskosten,
sowie 150.000.000 ? Umsatzausfall,
sind doch alles Super Zahlen,
also worauf wartet ihr,
"Strong Buy",
allerdings nur für Idioten.

Positiv:
Infineon gilt als Übernahmekandidad,
aber wer will sowas haben?
Und gute Zahlen von Qimonda könnten Kurs kurzfristig auftrieb geben,
aber aufgrund einer schönen Tochter wird eine häßliche Schwiegermutter auch nicht schöner.

Also Finger weg,
und alle die die in die Kreuzzüge ziehen wollen,
nur auf und schließt euch dem Kreuzritter an,
aber davon sind bisher noch nie alle wieder heim gekommen,
und so wird es auch diesmal sein,
nur das nicht ihr sondern euer Geld Federn läßt.  

30.10.06 21:52

364 Postings, 5449 Tage Don carlosHallo Moya,

wie interpretierst Du die Tatsache, dass Infineon heute die 9,5? gehalten hat? Siehst Du nicht auch gute Chancen für einen kurzfristigen Anstieg bis in den Bereich 10,8 bis 10,9??  

01.11.06 17:06

17100 Postings, 5614 Tage Peddy78Neue Turbo-Optionsscheine auf Infineon,interesant?

HSBC Trinkaus & Burkhardt - Neue Turbo-Optionsscheine auf Infineon  

15:43 31.10.06  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf, bietet ab dem 31. Oktober 2006 zwei neue Turbo-Optionsscheine auf die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) zum Kauf an. (31.10.2006/oc/n/d)

Underlying ISIN Typ Laufzeit Basispreis Bezugsv.
Infineon DE000TB0L053 Turbo-Call 19.12.2006 9,00 Euro 1,0000
Infineon DE000TB0L0N2 Turbo-Put 19.12.2006 10,00 Euro 1,0000




Quelle: aktiencheck.de
 

01.11.06 19:11
1

2379 Postings, 5441 Tage tomerdingDenkst du echt drüber nach Peddy

Die Teile zu kaufen?

Infineon war mal interessant aber das ist ca. 6 Jahre her!

Gut, wenn die Zahlen positiv überraschen kanns nen kurzen Hype geben, aber darauf hab ich bei den letzten 3 Zahlenveröffentlichungen auch spekuliert und bin jedes mal auf die Schnauze geflogen...:-((  

02.11.06 06:18

17100 Postings, 5614 Tage Peddy78Hi und Danke tomerding für deine Meinung

Über einen Call denke ich hier sicher nicht nach,
dafür taugt der Laden nun wirklich nichts.

Denke eher über einen Put nach,
da Infineon es sicher wieder schafft,
negativ zu überraschen.

Aber warscheinlich hast Du recht und selbst wenn schlechte Ergebnisse kommen,
spätestens ein paar Tage später wenn ein Konkurrent wieder gute Zahlen liefert laufen die Infi Aktien wieder hinter her,
egal wie Sch... der Laden ist.
 

10.11.06 18:55
1

2379 Postings, 5441 Tage tomerdingUnd Peddy78

hast dir nen Put zugelegt?

Donnerstag gibts (negative) Zahlen von Infineon.

Hab darüber nachgedacht evtl einen Tag vorher Puts zu kaufen. Hab damit gerechnet, dass der Kurs eher anzieht im Vorfeld afgrund ner positiven Überraschungshoffnung.

Aber da es die letzten Tage nur runtergeht wird wohl eher was negatives erwartet. Wenns mal ne positive Überraschung gibt wär hier sicherlich viel nach oben möglich.Mit solchen Spekulationen hab ich aber schon meine Erfahrungen!

lt. Börse-Online wird ein Gewinn pro Aktie von 0,07 ? erwartet.

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ein Verlust ausgewiesen wird...;-)

Vielleicht lohnt sich ja doch noch ein Put? Ach, Fragen über Fragen!!  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 155   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln