finanzen.net

Teles: Ich werde das Gefühl nicht los, dass uns noch eine Hiobsbotschaft bevorsteht!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.08.99 13:16
eröffnet am: 18.08.99 10:52 von: chf1 Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 18.08.99 13:16 von: Hansel Leser gesamt: 1131
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.08.99 10:52

871 Postings, 7350 Tage chf1Teles: Ich werde das Gefühl nicht los, dass uns noch eine Hiobsbotschaft bevorsteht!

Warum kommt der Titel nicht auf Touren. Die zaghafte Erholung wurde wieder jäh abgewürgt. Was ist nur los? Wenn die Fundamentaldaten nur einigermassen stimmen, müsste der Kurs einiges höher sein. Meinungen?  

18.08.99 11:00

376 Postings, 7353 Tage ronin, so zaghaft war die Erhohlung nicht

vom Tieftskurs 35 Euro auf Höchstand Montag 51 Euro waren das 45 %.
Da ist eine Korrektur im Aufwärtstrend allemal drin.
Und von welcher Front sollte wohl eine Hiobsbotshft kommen ?
Viele haben wohl erwartet, das bei bekanntgabe der Zahlen auch eine Aquisition bekanntgegeben wird. Dabei hat TELES ganz klar gesagt: "...voraussichtlich noch dieses Monat, keinesfalls jedoch vor den Halbjahreszahlen..."
Bei TELES dürfte wohl Geduld momentan die höchste Tugend sein.

Gruß RONIN
 

18.08.99 11:04

947 Postings, 7463 Tage StockbrokerTeles Basisinvestment am NM.

Hallo CHF,

meine Meinung zu diesem Thema ist die gleiche wie zu Singulus:
Beides sind sehr gute Basisinvestments am NM, die mit den Charts durch die Zinsangst in den Staaten und den Absturz der Nasdaq gelitten haben.
Ich mache auch unsere Regierung dafür verantwortlich, daß ausländische Investoren sich momentan nicht in Deutschland engagieren.
Hoffentlich bringt unsere Wanderzirkusregierung die neue Steuerreform mit der CDU/CSU (siehe heutige Tageszeitung) über die Bühne.
Das gibt mir wieder neue Hoffnung für einen Aufschwung.
Sei stolz auf Dein Land, denn es ist so sicher, daß die ganze Welt dort das Geld parkt...

Good trades. Stockbroker.

Anbei noch zwei Empfehlungen von heute für Teles:

18.08.99
Teles Ziel 52 Euro
DG Bank
Die Analysten der DG Bank halten an ihrem Kursziel von 52 Euro für die Aktien des Telekommunikationskonzerns Teles (WKN 745490) fest.

Die Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Positiv beurteilen die Anlageexperten jedoch insbesondere, dass das Management an seinen Prognosen für das Gesamtjahr festgehalten habe. In der zweiten Jahreshälfte wolle der Anbieter von Telekommunikations-Infrastruktur einen Umsatzzuwachs von 60 Prozent erzielen. Teles müsse nun jedoch vor allem seine Akquisitionspolitik forcieren. Durch die Verzögerung der angekündigten Zukäufe habe das Unternehmen zuletzt die Anlegergemeinde enttäuscht. Die Experten empfehlen die Teles-Aktie angesichts der Übernahmephantasie mit einem Kursziel von 52 Euro zum Kauf.

18.08.99
Teles kaufen
Sal. Oppenheim
Die Analysten des Bankhauses Sal. Oppenheim haben ihre Kaufempfehlung für die Aktien des Telekommunikationsausrüsters Teles (WKN 745490) bekräftigt.

Die Halbjahreszahlen seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Vielversprechend sei auch die Geschäftsaussichten für die traditionell starke zweite Geschäftsjahreshälfte. Nach Auffassung der Anlageexperten lasse sich vor allem aufgrund der hohen Nachfrage nach Switches die Gewinnmarge weiter verbessern. Darüber hinaus sorge die Verlagerung der Produktionsstandortes von Deutschland nach Irland für Kosteneinsparungen. Gegenwärtig dürfe mit Aufträge von zehn Netzwerkprovidern gerechnet werden. Für zusätzliche Kursphantasie sorge die Aussicht auf Übernahmen in der Größenordnung von 40 Mio. Euro. Die Experten erwarten daher weiterhin eine überdurchschnittliche Kursentwicklung für Teles-Aktie.
 

18.08.99 11:49

871 Postings, 7350 Tage chf1ronin und Stockbroker

Eure Argumente sind akzeptiert. Ich werde mich noch weiter in Guduld üben. Ich bin mit Teles immer noch 45% im Minus, da kann man schon etwas nernös werden.

Noch ein paar Worte zur Schweiz.
Dieses Land ist auch nicht das gelbe vom Ei. Der Bankenplatz Schweiz hat mit der Diskussion um nachrichtenlose Vermögen, Geldwäscherei, Vermögen von Marcos, Duvalier, Mobutu etc. Schaden genommen.
Unsere politische Landschaft ist polarisiert zwischen Europa-Befürwortern und Europa-Gegnern. Schlimm finde ich die nationalistischen Kräfte, die mit Demagogie sich jeder Annäherung an die EU widersetzen. Interessanterweise sind das dann dieselben Herren, die Schweizer Firmen wie Alusuisse (AL Group) international dem Meistbietenden verschachern, (natürlich mit der Begründung, nur so kann das Unternehmen langfristig überleben).
Stockbrocker - trotzdem vielen Dank für deine freundlichen Worte.

Gruss, CHF  

18.08.99 13:16

69 Postings, 7298 Tage HanselRe: Teles: Ich werde das Gefühl nicht los, dass uns noch eine Hiobsbotschaft bevorsteht!

Ich habe ebenfalls die Hose voll.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Newmont Mining Corp. (NMC)853823
Infineon AG623100
SAP SE716460
BayerBAY001
Barrick Gold Corp.870450
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8