finanzen.net

HCI die Dividendenperle bricht aus,10 % Dividende

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 13.08.08 10:13
eröffnet am: 20.10.06 06:11 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 254
neuester Beitrag: 13.08.08 10:13 von: Peddy78 Leser gesamt: 52276
davon Heute: 1
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   

20.10.06 06:11
21

17100 Postings, 5550 Tage Peddy78HCI die Dividendenperle bricht aus,10 % Dividende

jetzt noch schnell sichern vor es zu spät ist.

FOCUS-MONEY - HCI Capital eine wahre Dividendenperle  

11:34 19.10.06  

München (aktiencheck.de AG) - Für die Experten vom Anlegermagazin "FOCUS-MONEY" ist die Aktie der HCI Capital AG (ISIN DE000A0D9Y97/ WKN A0D9Y9) eine wahre Dividendenperle.

Ein großes Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von gut 300 Mio. EUR und 10 Prozent Dividendenrendite sei unglaublich aber wahr. Normalerweise liege bei Titeln mit so hoher Dividendenrendite etwas im Argen, da der Kurs anscheinend in Relation zur Ausschüttung stark gesunken sei. Nun HSCI setze momentan Schifffonds nicht mehr ganz so erfolgreich ab wie in den Jahren zuvor. Das platzierte Eigenkapital sei im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 30,9 Prozent auf 264,5 Mio. EUR gesunken. Der Umsatz habe um 25,4 Prozent auf 81,1 Mio. EUR nachgelassen. Der Gewinn sei dabei allerdings mit 23,8 Mio. EUR, auf Grund des Verkaufs zweier Schiffe, fast auf dem Niveau vom Vorjahr verblieben. In dieser Sparte seien noch Reserven vorhanden.

Eigenen Angaben zufolge habe HCI Schiffe, die einem Eigenkapitalvolumen von 500 Mio. EUR entsprechen würden und auch verkauft werden könnten. Bei einem Fremdkapitalanteil von 70 Prozent ergäbe sich ein Verkaufserlös von 1,7 Mrd. EUR. Die Schiffspreise seien momentan immer noch recht hoch und würden rund 10 Prozent über dem Einkaufsniveau liegen. So würden die stillen Reserven 170 Mio. EUR entsprechen, dass sei mehr als der halbe Börsenwert.

Dennoch würden die Segmente Lebensversicherungen, Immobilien und Private Equity erfolgreich sukzessive ausgebaut, um die Abhängigkeit von Schiffen zu reduzieren. Das Wichtigste sei jedoch die Dividende, welche nicht gefährdet sei. Trotz rückläufigem Geschäft würden Analysten die Ausschüttung bei 1,30 bis 1,40 EUR für 2006 sehen. Der Aktienkurs dürfte bis Mai kräftig zulegen, da Dividendenfonds an dem Titel nicht vorbei könnten.

Nach Ansicht der Experten von "FOCUS-MONEY" ist die HCI Capital-Aktie eine wahre Dividendenperle. Bis Mai 2007 dürfte sich der Titel auch für Trader eignen. (Ausgabe 43 vom 18.10.2006) (19.10.2006/ac/a/nw)


       ariva.de
     
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
228 Postings ausgeblendet.

06.03.08 21:57

140 Postings, 5381 Tage herbert bollEin Kommentar des ARD

HCI halbiert Dividende
Der Hamburger Fondsanbieter HCI Capital hat im vergangenen Jahr seine Gewinnerwartungen verfehlt. Der Überschuss habe sich von 39,5 Millionen Euro im Vorjahr auf 30,6 Millionen Euro verringert, teilte das vor der Fusion mit dem Emissionshaus MPC Capital stehende Unternehmen mit. Die Zielmarke habe bei 35 Millionen Euro gelegen. Zur Begründung verwies HCI auf kurzfristig aufgetretene Sondereffekte. Als Dividende soll 70 Cent je Aktie ausgeschüttet werden nach 1,40 Euro ein Jahr zuvor. Der SDax-Titel büßte fast vier Prozent ein.

 

06.03.08 22:02
1

140 Postings, 5381 Tage herbert bollFür mich ist die Dividendenkürzung heute

klar mit der Absicht geschehen MPC einge Anteile in die Arme zu spielen aber für mich ist die Aktie immernoch mindestens 14,92 ? wert. Die 0,70 ? Dividende + das Übernahmeangebot von 14,22 ?. Darunter hätte der Kurs eigentlich nicht fallen dürfen. Als Bonus git es dann noch die Fantasie das MPC sein Angebot früher oder später erhöhen wird. Ich bleibe also erstmal dabei und warte ab auch wenn das heute alles andere als erfreulich war.  

07.03.08 12:31
1

5465 Postings, 4860 Tage bull2000"HCI-Gewinneinbruch wirkt nach"

07.03.2008 10:32
HCI-Gewinneinbruch wirkt nach
Nach dem gestrigen Kurssturz geht es für die Aktie des Fondsanbieters HCI Capital weiter stark abwärts. Doch manch ein HCI-Aktionär dürfte sich über die Kursschwäche sogar freuen.

Papiere von HCI Capital verlieren zu Handelsauftakt bis zu 3,53 Prozent auf 14,47 Euro. Zuvor hatte die Unicredit HCI von "Buy" auf "Hold" herabgestuft. Bereits am Donnerstag war der SDax-Titel nach negativ aufgenommenen Zahlen für 2007 stark unter Druck geraten und knapp vier Prozent ins Minus gerutscht.

HCI hatte im vergangenen Jahr die Folgen der Finanzkrise zu spüren bekommen und sein Gewinnziel verfehlt. Der Überschuss sank um gut 22 Prozent auf 30,6 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Angepeilt waren 35 Millionen Euro.

US-Immobilienfonds komplett abgeschrieben
Neben einem ungünstigen Steuereffekt seien auch die Auswirkungen der Vertrauenskrise an den Märkten für den Rückgang verantwortlich, erklärte ein Sprecher. So hätten sich für einen bereits strukturierten US-Immobilienfonds in dem Marktumfeld keine Investoren gefunden. "Wir mussten den Fonds samt der Kreditverpflichtungen daher auf die Bücher nehmen, was mit 1,8 Millionen Euro zu Buche schlug."

Nach diesem drastischen Gewinnrückgang will HCI Capital die Dividende für 2007 auf 70 Cent je Aktie halbieren. Mit der Kürzung soll die Eigenkapitalbasis der Firma gestärkt werden.

Kommt jetzt MPC zum Zuge?
Gleichzeitig erhöht sich mit den eher enttäuschenden Zahlen die Chance der ebenfalls im SDax notierten Kapitalanlagegesellschaft MPC Münchmeyer Petersen Capital, dass ihr Übernahmeangebot von 14,22 Euro je HCI-Aktie angenommen wird. MPC besitzt bereits 15 Prozent der HCI-Aktien.

Trotzdem gaben auch MPC-Papiere am Freitag deutlich nach: Sie büßen über vier Prozent auf bis zu 45,10 Euro ein. Hier belastete eine Kurszielsenkung der West LB von 55 auf 47 Euro.

Quelle: http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_281656  

07.03.08 13:11

52410 Postings, 5344 Tage RadelfanChartist sieht weiteren Rückfall

Die Chartisten von GodmodeTrader sind jetzt auch etwas skeptischer geworden:

"07.03.2008 11:31
H.C.I. CAPITAL - Nach schlechten Zahlen in kritischer Situation

H.C.I. CAPITAL (News/Aktienkurs) WKN: A0D9Y9 ISIN: DE000A0D9Y97

Börse Xetra in Euro/ Kursstand:  14,50 Euro

Rückblick: Die H.C.I. CAPITAL - Aktie erreichte am 16.02.2007 ein Hoch bei 19,00 Euro. Dieses Hoch war Ausgangspunkt einer deutlichen Abwärtsbewegung. welche die Aktie bis auf ein Tief bei 12,00 Euro und damit auf das Tief aus dem Juli 2006 bei 11,95 Euro führte.

An dieser Stelle setzten am 22.01.2008 starke Käufe ein, welche die Aktie zunächst über den Widerstand bei 13,82 Euro und dann sogar über den Abwärtstrend seit Februar 2007 führte. Bis auf 15,94 Euro kletterte die Aktie.

Seit diesem Hoch kommt es zu einem Rücksetzer. Im heutigen Handel fällt die Aktie zwar leicht unter den gebrochenen Abwärtstrend zurück, aber bei 14,43 Euro liegt das 38,2% Retracement der Rallye seit 22.01.2008. Diese Unterstützung hält im heutigen Handel bisher.

Charttechnischer Ausblick: Aktuell kann der Rücksetzer seit 28.02. noch als leicht überschießender Pullback eingeordnet werden. Die logische Folge wäre nun eine deutliche Rallye in den nächsten Tagen mit Zielen bei 15,94 und 19,00 Euro. Es wäre also ein Kapitalzufluß in die Aktie zu erwarten.

Sollte die Aktie aber unter 14,43 Euro per Tagesschlusskurs abfallen, wäre der Pullback gescheitert. Stopp Loss Verkäufe bis zunächst einmal 13,82 Euro wären zu erwarten. Später sollte dann weiterer Verkaufsdruck aufkommen, so dass ein Rückfall in den Bereich 12,00 - 11,95 Euro nicht ausgeschlossen werden kann."
Hier gibst den Chart: http://www.finanznachrichten.de/...chten-2008-03/artikel-10291853.asp

 

07.03.08 13:15
2

5465 Postings, 4860 Tage bull2000Es bleibt dabei, HCI ist das bessere Unternehmen

und im Gegensatz zu MPC durch das Übernahmeangebot nach unten abgesichert. 0,70 ? Dividende gibt es noch oben drauf, was will man in diesen schlechten Zeiten noch viel mehr? Es ist strategisch richtig, die EK-Basis zu verbreitern, damit macht man sich unabhängiger von den FK Gebern bzw. genügt den gestiegenen EK-Anforderungen. Die Nachricht wurde aber ganz bewusst so negativ lanciert, so dass der begründete Verdacht entsteht, MPC würde auf ermässigten Niveau Stücke einsammeln wollen. Denn zu 14,22 dürfte nach wie vor kaum einer andienen, das wäre absolut irrational. Also, in Ruhe abwarten, und Tee trinken!  

07.03.08 13:20

5465 Postings, 4860 Tage bull2000@radelfan: ? Wieso sollte der Kurs unter 14,22

fallen? Gibt es ein verbindliches Angebot seitens MPC oder nicht?  

07.03.08 13:32

5465 Postings, 4860 Tage bull2000Das war eine rethorische Frage, MPC m u s s dieses

Angebot machen, da sieht man mal wieder die engen Grenzen der Chartisten......  

07.03.08 14:47

52410 Postings, 5344 Tage Radelfan@ bull: Warum diese Frage in #235?

Ich habe in #233 lediglich die Meinung von GodmodeTrade gepostet. Das heißt aber doch nicht, dass ich mich damit identifiziere!

Ich teile aber trotzdem nicht deine Ansicht in #234. Grundsätzlich wäre eine Dividende von 0,70 ?, die aktuell einer Rendite von rd. 4,8% entspricht, zwar nicht so schlecht. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass HCI bis gestern keinerlei Andeutungen gemacht hat, dass die Dividende erheblich unter dem Vorjahresniveau liegen könnte, ist die Enttäuschung doch recht groß. Zumal noch auf dem Börsentag in Hamburg (Anfang November) eher der Eindruck vermittelt wurde, dass 1,40 ? quasi die Untergrenze sein würde und das Ergebnis in ähnlicher Höhe wie im Vorjahr ausfallen würde.

Ich bleibe dabei, die jetzt in den Raum gestellten "Sondereffekte" tragen die Handschrift von MPC und sollen verhindern, dass HCI - im Gegensatz zu MPC - weiter steigt, um MPC doch eine Anzahl von zittrigen Aktionären zuzutreiben! Zugegeben, eine breitere EK-Basis ist nicht schlecht, aber mit "Sondereffekten" lassen sich sicher einige Sachverhalte bezeichnen, die einer späteren genaueren Prüfung durch das Finanzamt nicht standhalten werden! - Vielleicht wollte die KPMG auch diesmal ganz genau sein, nachdem es in der Vergangenheit doch einige Fälle (u.a. Flowtex) gegeben hatte, in denen die 4 Buchstaben mit "Keiner Prüft Mehr Genau" übersetzt wurden!

 

07.03.08 15:42

5465 Postings, 4860 Tage bull2000@radelfan: Die Frage war nicht persönlich gemeint,

aber man sollte zumindest darauf hinweisen, dass ein K unter 14,22 unsinnig wäre.

Du hast mein posting offenbar nicht zu Ende gelesen, oder missverstanden, ich zitiere aus # 234: "Die Nachricht wurde aber ganz bewusst so negativ lanciert, so dass der begründete Verdacht entsteht, MPC würde auf ermässigten Niveau Stücke einsammeln wollen. Denn zu 14,22 dürfte nach wie vor kaum einer andienen, das wäre absolut irrational. Also, in Ruhe abwarten, und Tee trinken!"  

Dem ist nichts hinzuzufügen, denn die "Handschrift von MPC" ist damit auch für mich klar erkennbar.    

07.03.08 16:24

5465 Postings, 4860 Tage bull2000Analystenlogik:Downgrade auf hold,Ziel unverändert

HCI Capital "hold" - UniCredit Markets & Investment Banking

München (aktiencheck.de AG) - Bernd Müller-Gerberding und Kerstin Vitvar, Analysten von UniCredit Markets & Investment Banking, stufen das Rating für die Aktie von HCI Capital (ISIN DE000A0D9Y97/ WKN A0D9Y9) von "buy" auf "hold" herab.

Infolge einiger Sonderbelastungen habe HCI Capital die eigene Zielvorgabe zum Nettogewinn im Jahr 2007 verfehlt. So sei das Ergebnis mit 30,6 Mio. EUR hinter der ursprünglichen Zielsetzung von 35 Mio. EUR zurückgeblieben. Der Jahresumsatz habe mit 137,3 Mio. EUR geringfügig unter der revidierten Unternehmensprognose (140 Mio. EUR) gelegen, der Umsatz habe den Erwartungen von UniCredit Markets & Investment Banking (136 Mio. EUR) jedoch in etwa entsprochen. Die Dividendenzahlung für 2007 solle von 1,40 EUR auf 0,70 EUR gekürzt werden, damit HCI Capital die strafferen Kreditkonditionen der Banken erfüllen könne.

Für das laufende Jahr strebe HCI Capital ein Platzierungsvolumen von 880 Mio. EUR und einen Nettogewinn von rund 33 Mio. EUR an. Aufgrund der unerwartet schwachen Vorgabe zum Nettogewinn sowie der unklaren zukünftigen Ausschüttungspolitik habe man sich bei UniCredit Markets & Investment Banking zum Downgrade der Aktie entschieden. Bei UniCredit Markets & Investment Banking erwarte man für 2008 ein EPS von 1,58 EUR (KGV: 9,1), für 2009 laute die EPS-Schätzung auf 1,68 EUR (KGV: 8,6). Das Kursziel der Aktie sehe man unverändert bei 19,00 EUR.

Daher vergeben die Analysten von UniCredit Markets & Investment Banking nun das Rating "hold" für den Anteilschein von HCI Capital. (Analyse vom 07.03.08) (07.03.2008/ac/a/nw)2008-03-07 13:19:34
 

07.03.08 16:47
2

52410 Postings, 5344 Tage Radelfan@bull: Volle Zustimmung, alles klar!

Und keine Feindschaft 

 

07.03.08 17:17
2

5465 Postings, 4860 Tage bull2000Natürlich nicht! ;-) Eine "Feindschaft" hat in

einem demokratischen Forum auch nichts verloren. Missverständnisse werden beseitigt, Meinungsverschiedenheiten ausdiskutiert, wie soll da Feindschaft entstehen? Allerdings erlebe ich es leider gelegentlich hier, dass kritische Anmerkungen schnell persönlich genommen werden, und wenn man sich dann mal auseinandersetzt, um seinen Standpunkt klarzumachen, mischen sich irgendwelche unbeteiligten Weicheier und Wichtigtuer ein und monieren sich darüber, d a s s  man sich auch mal persönlich auseinandersetzt, finden das kindisch oder langweilig. Die haben offenbar noch nicht kapiert, was ein forum ausmacht, schliesslich sind wir alle Menschen und keine Maschinen, oder? In diesem Sinne, etwas off-topic, aber das musste mal raus....;-)    

10.03.08 09:52
1

17100 Postings, 5550 Tage Peddy78HCI Capital AG: Jahresüberschuss von 30,6 Mio. EUR

Eigene Meinung bilden.

DGAP-News: HCI Capital AG deutsch

09:18 10.03.08  

Jahresergebnis/Jahresergebnis

HCI Capital AG: Jahresüberschuss von 30,6 Mio. EUR

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Pressemitteilung

HCI

HCI Capital AG: Jahresüberschuss von 30,6 Mio. EUR Capital AG:
Jahresüberschuss von 30,6 Mio. EUR


- Jahresergebnis unter Ausklammerung kurzfristig aufgetretener
Sondereffekte erreichtresergebnis unter Ausklammerung kurzfristig
aufgetretener Sondereffekte erreicht
- Fortschreitende Diversifikation mit innovativen
Produktkonzeptentschreitende Diversifikation mit innovativen
Produktkonzepten
- Strategische Ausrichtung schafft breite Basis für weiteres
Wachstumategische Ausrichtung schafft breite Basis für weiteres
Wachstum
- Dividendenvorschlag von 0,70 EURidendenvorschlag von 0,70 EUR

(Hamburg, 10.3.2008) ? Die HCI Capital AG, eines der führenden
bankenunabhängigenmburg, 10.3.2008) ? Die HCI Capital AG, eines der
führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser für geschlossene Fonds und
strukturierte Produkte, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 810,6 Mio. Euro
Eigenkapital platziert. Das
Unternehmen überschreitet damit erstmalig die Grenze von 800 Mio. EUR und
steigert das Vertriebsergebnis um 26%. Der Konzern-Jahresüberschuss wurde
von kurzfristig aufgetretenen Sondereffekten, unter anderem im
Steuerergebnis, beeinflusst und liegt mit 30,6 Mio. EUR unter dem
prognostizierten Wert von 35,0 Mio. EUR. Vorstand und Aufsichtsrat werden
den Aktionären eine Dividende von 0,70 EUR je Aktie
vorschlagen.ssionshäuser für geschlossene Fonds und strukturierte Produkte,
hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 810,6 Mio. Euro Eigenkapital platziert.
Das Unternehmen überschreitet damit erstmalig die Grenze von 800 Mio. EUR
und steigert das Vertriebsergebnis um 26%. Der Konzern-Jahresüberschuss
wurde von kurzfristig aufgetretenen Sondereffekten, unter anderem im
Steuerergebnis, beeinflusst und liegt mit 30,6 Mio. EUR unter dem
prognostizierten Wert von 35,0 Mio. EUR. Vorstand und Aufsichtsrat werden
den Aktionären eine Dividende von 0,70 EUR je Aktie vorschlagen.

Mit einem platzierten Eigenkapital von 810,6 Mio. EUR konnte die HCI Gruppe
das Geschäftsjahr 2007 mit einer Rekordplatzierung abschließen. Dies
entspricht einer Steigerung des Vertriebsergebnisses von 25,9 % im
Vergleich zum Vorjahr. Das Unternehmen steigerte die Anzahl seiner Kunden
binnen Jahresfrist von 87.700 um 16,2% auf 101.900 und konnte die Zahl der
Vertriebspartner um 52% auf 1.5836 erhöhen.

'Die HCI Gruppe hat sich und Ihren Vertriebspartnern mit der
fortschreitenden Diversifizierung des Angebotes mittels innovativer
Produkte ganz neue Anlegerschichten für weiteres Wachstum erschlossen,' so
Wolfgang Essing, Vorsitzender des Vorstandes der HCI Capital AG. 'Wir
haben die interne Vertriebsstruktur neu ausgerichtet und die
Dienstleistungsqualität für die Vertriebspartner spürbar verbessert. Damit
hat das Unternehmen entscheidende Weichenstellungen vorgenommen, um das
Wachstum in den dynamischen Märkten mittelfristig- und langfristig
fortzusetzen', so Essing weiter.

Auf der Ergebnisseite hat die strategische Veränderung des Produktangebotes
der HCI Gruppe im vergangenen Jahr zu einer nennenswerten Verschiebung der
Provisionsstrukturen geführt. Dabei haben sich die einmaligen
Vertriebsprovisionen zu Gunsten regelmäßig wiederkehrender und damit
nachhaltiger Treuhand, Service- und Managemententgelten verlagert,
die sich in Teilen erst in den kommenden Jahren auswirken werden. Damit
verbunden ist eine Verminderung der Umsatzerlöse im Berichtszeitraum von
145,6 Mio. EUR auf 137,3 Mio. EUR. Dies entspricht einem Rückgang von 5,7%
zum Vorjahr. Der Anteil der wiederkehrenden Erträge gemessen an den
Umsatzerlösen verbesserte sich von 20,6% auf 22,4%.

Das EBIT, also das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, verringerte sich im
Jahr 2007 um 21,1% von 51,1 Mio. EUR auf 40,3 Mio. EUR. Die Sonstigen
betrieblichen Erträge in Höhe von 13,2 Mio. EUR lagen unter dem
Vorjahreswert von 21,3 Mio. EUR, der durch außergewöhnlich hohe Erträge aus
der Vermittlung von Schiffen beeinflusst war.

Der Konzernjahresüberschuss von 30,6 Mio. EUR wurde von kurzfristig
aufgetretenen Sondereffekten beeinflusst. Dazu zählen Steueraufwendungen im
Zusammenhang mit einer Betriebsprüfung von rund 2,6 Mio. EUR, die sich erst
im Rahmen der Erstellung des Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2007
konkretisiert haben. Hinzu kommen Aufwendungen in Höhe von 1,8 Mio. EUR aus
der bilanziellen Einbeziehung der HCI Real Estate Finance I GmbH & Co. KG,
die aufgrund der fehlenden Vermarktbarkeit durch die Entwicklung der
Immobilienmärkte in den USA im IFRS-Konzernabschluss zum 31. Dezember 2007
notwendig wurde. Bereinigt um diese Effekte wurde das Zielergebnis von 35
Mio. EUR erreicht.

Vorstand und Aufsichtsrat der HCI werden den Aktionären eine Dividende von
0,70 EUR je Aktie (Vorjahr 1,40 EUR je Aktie) vorschlagen. Dieser
Dividendenvorschlag trägt dem Ziel des Vorstands Rechnung, sich in der
Branche bietende Wachstumschancen auch vor dem Hintergrund deutlich
veränderter Rahmenbedingungen an den Kapitalmärkten nutzen zu können.

Die Verwerfungen auf den internationalen Kapitalmärkten, ausgelöst durch
die Subprime-Krise des US-amerikanischen Marktes für Privatimmobilien,
haben die Rahmenbedingungen für die Konzeption geschlossener
Beteiligungsmodelle und strukturierter Produkte erschwert.

In diesem Zusammenhang sind für die gesamte Branche die Anforderungen der
Banken an die Finanzierung von Fondsprojekten gestiegen.

Ausblick

HCI wird Ihre Vertriebsstrukturen weiterentwickeln und um zusätzliche
Vertriebskanäle erweitern, um den Erfolg auf eine noch breitere Basis zu
stellen und das vorhandene Potenzial optimal auszuschöpfen.

Die HCI Capital AG hat sich für das Jahr 2008 das Ziel gesetzt, das
Platzierungsergebnis um rund 10% auf etwa 880 Mio. EUR zu steigern.

Neben dem Ausbau des Produktfeldes der strukturierten Produkte wird das
Unternehmen weitere neue Assetklassen für sich und seine Partner
erschließen. So wird die HCI im Jahr 2008 erstmals einen geschlossenen
Flugzeugfonds anbieten und mit dem HCI Deepsea Oil Explorer in ein ganz
neues Marksegment vordringen.

Ein weiteres Ziel von HCI ist die Intensivierung des Geschäfts mit
institutionellen und internationalen Investoren. Hier konzentriert sich das
Unternehmen zunächst auf die Bereiche Schiff und Immobilien. Im
Schiffssegment besteht nach der erfolgreichen Platzierung der HCI Hammonia
Shipping AG weiteres Potenzial für kapitalmarktorientierte Investments in
Schiffe.

Damit geht eine weitere Abkoppelung der Erträge von den platzierten
Volumina einher. Die Einnahmenströme werden dadurch zwar kurzfristig
reduziert, aber zugunsten wiederkehrender Erträge verstetigt.

Auf Basis dieser strategischen Ziele und unter Berücksichtigung der
gegenwärtigen Situation an den Finanzmärkten erwartet der Vorstand für 2008
einen Konzernjahresüberschuss von rund 33 Mio. EUR.

Ergebnis 2007 2006 Veränderung
Umsatzerlöse in Mio. EUR 137,3 145,6 -5,7%
Gesamtleistung in Mio. EUR 149,8 166,9 -10,29,8%
EBIT in Mio. EUR 40,3 51,1 -21,1%
EBT in Mio. EUR 40,8 55,2 -26,1%
Konzernüberschuss in Mio.
EUR 30,6 39,5 -22,5%
EBIT-Marge in % 29,4 35,1 -5,7%-Pkt.
Ergebnis je Aktie in EUR* 1,27 1,64 -22,6%


*Auf Basis von 24 Mio. Stückaktien nach IPO


Bilanz 2007 2006 Veränderung
Bilanzsumme in Mio. EUR 239,9 227,1 5,6%
Eigenkapital in Mio. EUR 118,0 123,3 -4,3%
Eigenkapitalquote in % 49,2 54,3 -5,1%-Pkt.






Mitarbeiter 2007 2006 Veränderung
Durchschnittliche
Mitarbeiterzahl 286 238 20,2%
Personalaufwand in Mio. EUR 28,0 23,2 17,2%
Personalaufwandsquote in % 20,4 16,4 4,0%-Pkt.



Über HCI:



Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und
strukturierte Kapitalanlagen in den Bereichen Schiffe, Immobilien, Private
Equity Dachfonds, Zweitmarktlebensversicherungen sowie Aufbaupläne. Mehr
als 100.000 Kunden haben seitdem in 468 Emissionen und einem
Gesamtinvestitionsvolumen von 13,27 Mrd. Euro 5,2 Mrd. Euro Eigenkapital
investiert (per 31.12.2007). Damit ist HCI eines der führenden
bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist
seit Oktober 2005 börsennotiert. Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Aktie
der HCI im SDAX und seit 1. September 2006 auch im Hamburger Regionalindex
HASPAX gelistet.



Ansprechpartner Presse:
Ingo Pfeil
HCI Capital AG
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 88 88 1 236
ingo.pfeil@hci-capital.de

Ansprechpartner Investor Relations:
Dr. Olaf Streuer
HCI Capital AG
Leiter Investor Relations
Tel.: +49 40 88 88 1 125
olaf.streuer@hci-capital.de


(c)DGAP 10.03.2008
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: HCI Capital AG
Bleichenbrücke 10
20354 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 88881-0
Fax: +49 (0)40 88881-109
E-Mail: ir@hci-capital.de
Internet: www.hci-capital.de
ISIN: DE000A0D9Y97
WKN: A0D9Y9
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg;
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------



 

10.03.08 09:58

140 Postings, 5381 Tage herbert bollDer Kurs liegt jetzt schon unter dem

MPC Angebot. Unglaublich!  

10.03.08 11:57

5465 Postings, 4860 Tage bull2000Ist möglich, wer weiss, wann das Angebot greift,

und die Kursentwicklung scheint erst mal gedeckelt. Da pfeifen einige Anleger auf ein paar cent und machen Kasse, um andere Löcher zu stopfen. Dauerhaft dürfte der Kurs aber nicht unter 14,22 fallen.....  

10.03.08 13:54
1

17100 Postings, 5550 Tage Peddy78HCI beharrt auf Eigenständigkeit.Kauft doch Lloyd

Fonds.

Günstiger und ne fette Dividende + Kursfantasie gibs dazu.

News - 10.03.08 13:21
Fondsanbieter HCI beharrt auf Eigenständigkeit

Der Hamburger Fondsanbieter HCI Capital pocht auch nach einer möglichen Übernahme durch den Konkurrenten MPC auf seine Eigenständigkeit. "Das macht nur Sinn bei einer Zwei-Marken-Strategie", sagte Firmenchef Wolfgang Essing. Derweil kürzt das Unternehmen die Dividende. Wie er das begründet.



HB FRANKFURT. Die Unternehmen seien im Vertrieb verschiedenen aufgestellt, eine Verschmelzung in diesem Bereich - in dem sich HCI künftig stärker an Genossenschaftsbanken richten will - sei nicht sinnvoll, sagte Essing am Montag bei der Bilanzvorlage. Der Vorteil eines Zusammengehens mit MPC sei allerdings, dass die Firmen gemeinsam künftig größere Deals stemmen könnten. "Man wird auch zu mehr Bietergesprächen eingeladen und kann Banken gegenüber anders auftreten." Für Ende März wird die Veröffentlichung des Übernahmeangebots erwartet, bei dem MPC mit 14,22 Euro je HCI-Aktie nur einen minimalen Aufschlag auf den Aktienkurs bieten will. 35 Prozent der Anteile hat sich MPC bereits gesichert.

HCI hatte 2007 einen Gewinneinbruch um 22,5 Prozent auf 30,6 Mill. Euro verbucht und sein Ziel damit deutlich verfehlt. Die Aktionäre müssen sich mit einer Halbierung der Dividende auf 70 Cent zufriedengeben. Aufgrund der geringeren Dividendenrendite wird das Angebot von MPC für die HCI-Anteilseigner attraktiver.

Dies sei jedoch nicht der Grund für die Senkung der Dividende gewesen, sagte Essing. "Die Dividendenkürzung wäre auch ohne das MPC -Angebot gekommen." Das Unternehmen wolle künftig wieder mehr Eigenkapital halten, um in einem schwierigen Marktumfeld günstiger an Kredite zu kommen. "Von unserer Liquidität her hätten wir eine höhere Dividende zahlen können, das hätte dann aber deutlich härtere Verhandlungen mit den Banken bedeutet."

Für das laufende Jahr erwartet HCI einen Gewinnanstieg um acht Prozent auf 33 Mill. Euro. Möglicherweise könnte es aber auch mehr werden, deutete Essing an. "Die Prognose ist konservativ", sagte er. Bei seinen Investoren will das Unternehmen mit 880 Mill. Euro rund zehn Prozent mehr Kapital einsammeln als im vergangenen Jahr. HCI legt unter anderem geschlossene Schiff- und Immobilienfonds auf.



Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HCI Capital AG Namens-Aktien o.N. 14,27 -1,59% XETRA
MPC MUENCHMEYER PETERS.CAP.AG Inhaber-Aktien o.N. 43,52 -2,16% XETRA
 

10.03.08 14:26
1

5465 Postings, 4860 Tage bull2000"HCI Capital will Eigenkapitalquote im 2Q ......"

10.03.2008 13:05
HCI Capital will Eigenkapitalquote im 2Q deutlich verbessern

Von Madeleine Winkler

DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Die HCI Capital AG rechnet nach den Worten ihres Finanzvorstands Rolando Gennari für das zweite Quartal wieder mit einer "deutlichen Verbesserung" der Eigenkapitalquote. Gennari sagte Dow Jones Newswires am Montag am Rande der Bilanzpressekonferenz, das erste Quartal sei wie erwartet "relativ bescheiden" gestartet. Details nannte er nicht.

2007 war die Eigenkapitalquote des Emmissionshauses aus Hamburg erstmals seit dem Börsengang unter die Marke von 50% gesunken. Vergangene Woche hatte HCI enttäuschende Zahlen für 2007 genannt. Das Ergebnisziel für 2007 wurde "wegen kurzfristiger Sondereffekte" unter anderem im Steuerergebnis mit 30,6 (39,5) Mio Euro verfehlt, die Dividende auf 0,70 (1,40) Euro halbiert.

Hoffnungen setzt HCI im laufenden Jahr auf den Ausbau der Angebotspalette. So will das SDax-Unternehmen HCI, das von der Emission von Immobilienfonds, Schiffsbeteiligungen und Zweitmarktfonds für Lebensversicherungen lebt, im zweiten Quartal erstmals einen geschlossener Flugzeugfonds anbieten. Mit dem HCI Deepsea Oil Explorer, einem Fonds zur Finanzierung einer Ölplattform, will HCI gar in ein neues Marktsegement vordringen.

Strategischen Synergien erwartet die HCI-Führung vom Zusammengehen mit der MPC Münchmeyer, Petersen Capital AG. Der ebenfalls in Hamburg ansässige Anbieter von Schifffonds hat angekündigt, HCI übernehmen zu wollen. Nach einem Zusammengehen seien wegen der höheren Finanzkraft größere Deals möglich, sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Essing. Die Marke HCI werde allerdings unverändert bestehen bleiben, versicherte er.

Nach der Halbierung der Dividende für 2007 äußerte sich Essing zur möglichen Beteiligung der Aktionäre am Geschäftsjahr 2008 vorsichtig. Eine Eigenkapitalquote von deutlich mehr als 50% gebe bei HCI den Ausschlag, was künftige Dividenden angehe. "Je höher die Eigenkapitalquote, desto günstiger ist die Finanzierung durch Banken", erläuterte er. Ein starkes Eigenkapital habe Vorrang vor hohen Dividendenzahlungen. Langfristig sei dies auch im Interesse der Aktionäre. 2007 sank die Eigenkapitalquote auf 49,2% von 54,3%.

"Wir befinden uns immer noch in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld", fasste Essing zusammen: "Wir wollen daher unser Pulver trocken halten." Ungeachtet der schwierigen Kapitalmarktsituation habe HCI bei den Banken eine hohe Bonität. Das Vertrauen wolle HCI für weiteres Wachstum im Kerngeschäft nutzen.

Als ein Ziel beschrieb er die Intensivierung des Geschäfts mit institutionellen und internationalen Investoren: "Hier konzentrieren wir uns zunächst auf die Bereiche Schiff und Immobilien."

Für 2008 hat sich HCI Capital vorgenommen, Eigenkapital im Volumen von etwa 880 Mio Euro zu platzieren. Das entspräche einem Wachstum von rund 10%. 2007 wurden für 810,6 Mio Euro Eigenkapital platziert, ein Plus von 25,9%.

Die Analysten der HSBC zeigten sich von den HCI-Aussagen enttäuscht und senkten ihr Kursziel auf 14,80 (16,50) Euro. Warum die Dividende auf 0,70 Euro halbiert worden sei, bleibe weiter unklar, kritisierten sie. Die HCI-Aktie verlor im Mittagshandel bei einem etwas schwächeren Gesamtmarkt zuletzt 1,6% auf 14,27 Euro.

===

Webseite: http://www.hci-capital.de/

-Von Madeleine Winkler, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 115,
madeleine.winkler@dowjones.com
DJG/maw/rio

===
(END) Dow Jones Newswires

March 10, 2008 08:05 ET (12:05 GMT)

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.

Quelle: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/vwdnews/...27746910,00.html  

10.03.08 14:32
1

5465 Postings, 4860 Tage bull2000Der wahre Beweggrund für die Dividendensenkung....

"HCI Capital erwartet hohe Annahmequote für MPC-Angebot
Montag, 10. März 2008, 11:15 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Der Hamburger Fondsanbieter HCI Capital rechnet aufgrund seiner gesenkten Dividende damit, dass seine Aktionäre eher zu einer Annahme der Kaufofferte des Konkurrenten MPC neigen. Wieviele Aktionäre sich letztlich für einen Verkauf entschieden, sei aber nicht zu sagen, erklärte Vorstandschef Wolfgang Essing am Montag in Frankfurt. MPC bietet 14,22 Euro je HCI-Aktie und hatte sich die Unterstützung des größten Aktionärs gesichert. Selbst wenn die freien Aktionäre ihre Anteilsscheine nicht an MPC verkaufen, kommt die Firma künftig auf 35 Prozent der Anteile."  

11.03.08 11:29
1

52410 Postings, 5344 Tage RadelfanMPC / HCI melden eine Fusion an

11.03.2008 11:15
Angemeldete Fusionen: MPC Münchmeyer/HCI Capital: Deepsea Oil Explorer
Angemeldete Fusionen: MPC Münchmeyer/HCI Capital: Deepsea Oil Explorer

Datum der Anmeldung:
05.03.2008

Aktenzeichen:
B4-36/08

Unternehmen:
MPC Münchmeyer/HCI Capital: Deepsea Oil Explorer

Produktmärkte:
Kapitalanlagegesellschaft z. Finanzierung von Ölbohrplattform

Bundesländer/Unternehmenssitz:
Hamburg

 

18.03.08 18:19

52410 Postings, 5344 Tage RadelfanHSH Nordbank nimmt HCI auf "halten" zurück

Aus der Anlageempfehlung der HSH Nordbank:

"Das Hamburger Emissionshaus HCI Capital habe im Geschäftsjahr 2007 enttäuscht. Sowohl das Platzierungs- als auch das Ergebnisziel seien verfehlt worden. Zwar habe HCI Capital das platzierte Eigenkapitalvolumen auf einen Rekordwert von 811 Mio. EUR steigern können. Allerdings schließe dieser Wert 150 Mio. EUR für die HCI HAMMONIA SHIPPING AG ein, die in dem ursprünglichen Ziel von 700 Mio. EUR nicht enthalten gewesen seien. Der Jahresüberschuss habe mit 30,6 Mio. EUR deutlich unter der Guidance von mindestens 35 Mio. EUR gelegen. Die größte Enttäuschung sei jedoch die Reduzierung der Ausschüttungsquote von 85 auf 55%, wodurch HCI Capital den Status des Dividendenwertes verliere. Je Aktie sinke die Dividende von 1,40 auf 0,70 EUR. Die Guidance für das laufende Geschäftsjahr sei ein platziertes Eigenkapital von 880 Mio. EUR und ein Jahresüberschuss von 33 Mio. EUR."

Interessant erscheint mir dabei insbesondere der Hinweis auf die Abkehr von der bisherigen (und auch immer von Firmenseite propagierten) Ausschüttungsphilosophie. Die besagte nämlich, dass mindestens 80% des Überschusses als Dividende ausgeschüttet wird.

Den gesamten Text findet ihr hier: http://www.finanznachrichten.de/...chten-2008-03/artikel-10376118.asp  

26.03.08 10:38

17100 Postings, 5550 Tage Peddy78Jetzt endlich?Stellungnahme zum Übernahmeangebot.

News - 26.03.08 10:24
DGAP-News: HCI Capital AG (deutsch)

HCI Capital AG: Vorstand und Aufsichtsrat der HCI Capital AG geben begründete Stellungnahme zum Übernahmeangebot der MPC Capital AG ab

HCI Capital AG / Sonstiges

26.03.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

(Hamburg, 26.3.2008) - Vorstand und Aufsichtsrat der HCI Capital AG haben heute die nach dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) vorgeschriebene begründete Stellungnahme zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG für alle HCI-Aktien veröffentlicht. Die Unternehmensgremien enthalten sich darin einer Handlungsempfehlung an die Aktionäre, das Übernahmeangebot anzunehmen oder abzulehnen.

Die HCI-Gruppe ist eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser für geschlossene Fonds und strukturierte Produkte. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Angebots hielt MPC Capital bereits einen Anteil von 15,1 % am Grundkapital und an den Stimmrechten der Gesellschaft. Darüber hinaus hat MPC Capital am 11. Februar 2008 mit der Corsair III Investments (Luxembourg) einen Vertrag über den Erwerb von weiteren 20 % der HCI-Aktien vereinbart. MPC Capital bietet den HCI-Aktionären einen Preis von 14,22 Euro je HCI-Aktie in bar. Dies entspricht dem gesetzlichen Mindestpreis.

Vorstand und Aufsichtsrat der HCI Capital AG kommen nach eingehender Prüfung der am 12. März veröffentlichten Angebotsunterlage zum Ergebnis, dass der angebotene Preis für Aktionäre mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont nicht angemessen ist. Diese Wertung wird gestützt durch eine von der HCI Capital AG in Auftrag gegebene Fairness Opinion einer renommierten Investmentbank. Diese kommt zu dem Ergebnis, dass der Betrag von 14,22 Euro unter dem tatsächlichen fairen Wert der HCI-Aktie liegt. In die Finanzanalyse der Investmentbank, die auf anerkannten Bewertungsmethoden beruht, flossen unter anderem auch Schätzungen von Analysten namhafter Banken und Broker ein. Gleichwohl lässt sich der Angebotspreis in Höhe von EUR 14,22 in bar je HCI-Aktie für kurzfristig orientierte Anleger unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Börsensituation im Allgemeinen und der gegenwärtigen Entwicklung der Finanztitel im Besonderen als angemessen bezeichnen.

Vorstand und Aufsichtsrat begrüßen die in der Angebotsunterlage von der Bieterin geäußerte Absicht, HCI Capital im Wege einer Zwei-Marken-Strategie als eigenständiges Unternehmen neben der MPC Capital AG erhalten zu wollen. Im Fall der Eigenständigkeit kann nach Meinung der Gremien auch die HCI-Gruppe von einer möglichen Zusammenarbeit der Unternehmen profitieren und die sich bietenden Wachstumschancen nutzen.

Nach Auffassung von Vorstand und Aufsichtsrat wird für den weiteren Erfolg der HCI-Gruppe sowohl auf der Einkaufs- als auch der Verkaufsseite entscheidend sein, dass deren Eigenständigkeit nicht nur rechtlich und wirtschaftlich gewahrt bleibt, sondern auch im Markt wahrgenommen wird. Die Bieterin hat in der Angebotsunterlage ihre grundsätzliche Übereinstimmung mit dieser Beurteilung zum Ausdruck gebracht.

Im Ergebnis ihrer Prüfungen enthalten sich Vorstand und Aufsichtsrat einer Empfehlung an die Aktionäre, das Übernahmeangebot anzunehmen oder hiervon abzusehen. Je nach Einschätzung der mit einem Vollzug des Angebots einhergehenden Chancen und Risiken kann sich die Annahme des Angebots für die HCI-Aktionäre als vorteilhaft oder nachteilig darstellen.

Wichtiger Hinweis: Jeder HCI-Aktionär muss die Entscheidung über die Annahme oder Nichtannahme des Angebots unter Würdigung der Gesamtumstände, seiner individuellen Verhältnisse (einschließlich seiner persönlichen steuerlichen Situation) und seiner persönlichen Einschätzung über die Möglichkeiten der zukünftigen Entwicklung des Wertes und des Börsenpreises der HCI-Aktien selbst treffen. Unbeschadet der anwendbaren zwingenden gesetzlichen Vorschriften trifft Vorstand und Aufsichtsrat keine Verantwortung für den Fall, dass die Annahme oder Nichtannahme des Angebots im nachhinein zu nachteiligen wirtschaftlichen Auswirkungen für einen HCI-Aktionär führen sollte.

Die gemeinsame Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat ist im Internet auf der Website der Gesellschaft unter www.hci-capital.de sowie durch Bereithaltung zur kostenlosen Ausgabe bei der HCI Capital AG, Bleichenbrücke 10, 20354 Hamburg (Fax: +49 40 8888 1-199) veröffentlicht.

Über HCI: Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und strukturierte Kapitalanlagen in den Bereichen Schiffe, Immobilien, Private Equity Dachfonds, Zweitmarktlebensversicherungen sowie Aufbaupläne. Mehr als 100.000 Kunden haben seitdem in 468 Emissionen und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 13,27 Mrd. Euro 5,2 Mrd. Euro Eigenkapital investiert (per 31.12.2007). Damit ist HCI eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert. Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Aktie der HCI im SDAX und seit 1. September 2006 auch im Hamburger Regionalindex HASPAX gelistet.

Ansprechpartner Presse: Ingo Pfeil HCI Capital AG Leiter Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49 40 88 88 1 236 ingo.pfeil@hci-capital.de

Ansprechpartner Investor Relations: Dr. Olaf Streuer HCI Capital AG Leiter Investor Relations Tel.: +49 40 88 88 1 125 olaf.streuer@hci-capital.de

26.03.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: HCI Capital AG Bleichenbrücke 10 20354 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 88881-0 Fax: +49 (0)40 88881-109 E-Mail: ir@hci-capital.de Internet: www.hci-capital.de ISIN: DE000A0D9Y97 WKN: A0D9Y9 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

09.04.08 20:59
1

237 Postings, 4553 Tage nullkommanixhab hci im febuar ...

... noch zu 15.25 gekauft, war der falsche zeitpunkt - ich weiss - mpc zu 45.20 hab ich dann gleich hinterher geschoben
ich wollte mein engagament bei einer anderen ag umschichten und dachte dass das so keine schlechte lösung wär, bei mpc bin ich dann richtig gelegen  
beide engagements sind long
die dividendenkürzung bei hci dürfte sich in 2009 nicht wiederholen, mpc will momentan natürlich so günstig wie möglich hci papiere kaufen
die dividenrendite ist bei beiden gesellschaften überdurchschnittlich gut
wenn nicht ein iran-krieg dazwischenkommt, denke ich dass ich 2009 alles in trocknen tüchern habe
-----------
das leben ist zu kurz um zu zögern

10.04.08 17:29

52410 Postings, 5344 Tage RadelfanMPC wurden nur 4,16% angedient

Hier: http://www.finanznachrichten.de/...chten-2008-04/artikel-10550594.asp
ist heute folgendes zu lesen:

"10.04.2008 16:59
HCI-Aktionäre dienen MPC 4,16% des Kapitals an

DJ HCI-Aktionäre dienen MPC 4,16% des Kapitals an


  Von Rüdiger Schoß
  DOW JONES NEWSWIRES


HAMBURG (Dow Jones)--Die Aktionäre der HCI Capital AG (News/Aktienkurs) haben der MPC Capital AG (News/Aktienkurs) bis zum Ende der ersten Annahmefrist 4,16% des Aktienkapitals oder 998.227 Stücke angedient. Das sagte ein MPC-Sprecher am Donnerstag zu Dow Jones Newswires. Die zweite Annahmefrist läuft vom 15. bis zum 29. April, die erste Annahmefrist war in der Nacht zum Donnerstag abgelaufen.

Zusammen mit dem bereits bestehenden Anteil von 15,1% hält das Hamburger SDAX-Unternehmen somit 19,3% der HCI-Capital-Aktien. MPC bietet für eine HCI-Aktie 14,22 EUR. Bis 15.47 Uhr sank der HCI-Kurs um 0,4% auf 14,16 EUR.

Der Vorstand des Hamburger Fondsanbieters hatte den Aktionären weder die Annahme der MPC-Offerte noch dessen Ablehnung empfohlen. Das Angebot liege unter dem tatsächlichen fairen Wert der Aktie. Lediglich für kurzfristig orientierte Anleger erscheine das Übernahmeangebot wegen der aktuellen Börsensituation und der gegenwärtigen Entwicklung der Finanztitel als angemessen, hatte es geheißen.


  Webseiten: http://www.hci.de
             http://www.mpc.de

  -Von Rüdiger Schoß, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 117,
  ruediger.schoss@dowjones.com
  DJG/rso/brb "

 

10.04.08 17:45
3

52410 Postings, 5344 Tage RadelfanNachtrag zu #253

In der vorstehenden Mitteilung wird davon gesprochen, dass MPC ihren Anteil von 15,1% erhöht hat. Hier muss man aber doch wohl berücksichtigen, dass mit der Corsair ...s.a.r.l. eine Vereinbarung (14.2.08) über den Erwerb von 20% abgeschlossen hat und so jetzt bereits mit 39,3% beteiligt ist. Hier nochmal der Auszug aus der Mitteilung von MPC:

"Mit der Corsair III Investments (Luxembourg) S.à.r.l. habe MPC Capital bereits eine Vereinbarung über den Erwerb ihrer Beteiligung von 20 Prozent am Grundkapital der HCI Capital AG gegen Gewährung von Aktien der MPC Capital AG geschlossen. Zur Durchführung dieser Vereinbarung werden der Vorstand und der Aufsichtsrat der MPC Capital AG eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital beschließen."  

13.08.08 10:13
1

17100 Postings, 5550 Tage Peddy78Vor kurzem noch Pfui,JETZT schon wieder Hui?

Aktie könnte ! wieder vor einem Ausbruch stehen.

War die Abstrafung zu groß?

www.comdirect.de

News - 13.08.08 07:07
DGAP-News: HCI Capital AG (deutsch)

HCI Capital AG: HCI Capital AG erzielt zweistellige Zuwachsraten beim Fondsabsatz

HCI Capital AG / Halbjahresergebnis

13.08.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

HCI Capital AG erzielt zweistellige Zuwachsraten beim Fondsabsatz

• Starkes Wachstum des Platzierungsvolumens von plus 15 % • Platzierungsziel von 880 Mio. Euro bestätigt • Auch HCI kann sich der Finanzmarktkrise nicht völlig entziehen • Stabile Struktur erreicht, neuer Vorstand komplett

(Hamburg, 13. August 2008) - Die HCI Capital AG, eines der führenden Emissionshäuser für Geschlossene Fonds und Strukturierte Produkte, hat den Absatz von Fondsprodukten im ersten Halbjahr 2008 um 15,0 Prozent gesteigert. Mit einem platzierten Eigenkapital von 340,5 Mio. Euro (Vorjahr 296,2 Mio. Euro) entwickelte sich das Vertriebsgeschäft sehr positiv und deutlich besser als der gesamte Markt der Geschlossenen Fonds, der in den ersten sechs Monaten ein Minus von 14 Prozent (Feri Research & Rating AG),bzw. 11,6 Prozent (Scope Analysis) verzeichnete. Aufgrund dieser operativen Stärke und der gut gefüllten Produkt-Pipeline bestätigt das Unternehmen das Platzierungsziel für das laufende Geschäftsjahr von 880 Mio. Euro.

Starkes Wachstum des Platzierungsvolumens von plus 15 % Die HCI Gruppe hat im ersten Halbjahr 2008 im operativen Geschäft ihre Produkt- und Vertriebsstärke gezeigt. So konnte das Unternehmen den Absatz von Fondsprodukten im Vergleich zum Vorjahr um 44,3 Mio. Euro, auf 340,5 Mio. Euro steigern. Dies entspricht einem Plus von 15,0 Prozent. Den stärk-sten Zuwachs konnte dabei das Produktsegment der Immobilien-Dachfonds verzeichnen. Mit einem Zuwachs von 123,0 Prozent von 35,9 Mio. Euro im Vorjahr, auf aktuell 80,1 Mio. Euro ist der Immobilienbereich damit zweitstärkstes Segment hinter den Schiffsbeteiligungen. Hier verzeichnete HCI einen Zuwachs von 4,6 Prozent auf 197,8 Mio. Euro (Vorjahr 189,2 Mio. Euro). Der Produktbereich Lebensversicherungs-Zweitmarkt liegt mit -4,2 Prozent und einem platzierten Eigenkapital von 59,8 Mio. Euro zum Halbjahr annähernd auf Vorjahresniveau. Erfreulich war in diesem Zusammenhang das Platzierungsergebnis der Lebensversicherungs-Zweitmarktfonds und Aufbaupläne, das mit 58,7 Mio. Euro um 19,2 Prozent über dem Vorjahreswert von 49,2 Mio. Euro lag. Der Absatz von Private Equity Dachfonds blieb erwartungsgemäß weit hinter dem Vorjahresergebnis zurück und lag bei 2,7 Mio. Euro. 'Wir haben eine sehr starke Produkt-Pipeline und aktuell zwölf Fondsprodukte und zwei Zertifikate im Vertrieb. Damit liegen wir auch weiterhin auf Wachstumskurs und bestätigen das Platzierungsziel von 880 Mio. Euro', so Dr. Ralf Friedrichs, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG.

Finanzmarktkrise beeinflusst Ergebnis Die Platzierungsstruktur der Fonds im Berichtszeitraum war plangemäß durch Produkte geprägt, die sich durch anfänglich niedrigere Provisionen und Margen auszeichnen. So lagen die Umsatzerlöse mit 61,7 Mio. EUR dennoch nur leicht unter dem Vorjahresniveau (63,4 Mio. EUR). Aber auch die HCI Gruppe konnte sich den Auswirkungen der Finanzmarktkrise nicht entziehen. So musst der ursprünglich als Fondsprodukt konzipierte HCI Real Estate Finance I, ein Engagement, das in gewerbliche Immobilienkredite in den USA investiert, auf das eigene Buch genommen werden. Aufgrund der anhaltend schwierigen Situation am US-Immobilienmarkt wurde hier eine einschneidende Wertberichtigung von 24,8 Mio. EUR vorgenommen, die das Geschäftsergebnis der HCI Gruppe im Jahr 2008 mit einem Einmaleffekt deutlich belastet.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bzw. das Ergebnis nach Steuern weisen aus diesem Grund im ersten Halbjahr 2008 negative Werte von 18,2 Mio. Euro (Vorjahr +22,6 Mio. Euro) bzw. 18,5 Mio. EUR (Vorjahr +19,0 Mio. Euro) auf. Ohne die beschriebene Wertberichtigung sowie weitere außerplanmäßige Einmaleffekte hätten beide Kennzahlen ein positives Ergebnis von über 10 Mio. EUR erreicht.

Angesichts dieser Bereinigung geht das Unternehmen statt des ursprünglich geplanten Ergebnisziels eines Jahresüberschusses von 33 Mio. EUR nunmehr davon aus, für das Geschäftsjahr 2008 ein ausgeglichenes Jahresergebnis nach Steuern zu erreichen.

'Die Wertberichtigung der Beteiligung an dem Kreditportfolio ist aus Sicht des Vorstands und des Aufsichtsrates eine schmerzhafte, aber notwendige Bereinigung. Wir sind davon überzeugt, dass uns dieser Schritt und das starke operative Geschäft in die Lage versetzt, in den kommenden Jahren wie-der die volle Ertragsstärke der HCI Gruppe zum Tragen zu bringen', sagt Dr. Ralf Friedrichs, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG.

Stabile Struktur erreicht Im Zuge des Übernahmeangebotes der MPC Capital AG haben sich im Verlauf des ersten Halbjahres in den Unternehmensorganen der HCI Capital AG Veränderungen ergeben. Die Aktionärsstruktur mit zwei Großaktionären, der MPC Capital AG (40,8 %) und der Döhle Gruppe (20,1 %), und einem weiterhin hohen Streubesitz von 39,1 % hat sich stabilisiert. Im Zuge dieser Entwicklung wurde der Aufsichtsrat der HCI Capital AG von ursprünglich drei auf nunmehr sechs Mitglieder erweitert. Als neue Aufsichtsratsmitglieder wurden Dr. John Benjamin Schroeder, den der Aufsichtsrat am 9. Juni 2008 zum Vorsitzenden des Gremiums bestimmt hat, Jochen Döhle und Stefan Viering gewählt. Im Vorstand haben sich ebenfalls Änderungen ergeben. Mit der Übernahme des Vorstandsvorsitzes durch Dr. Ralf Friedrichs, dem Produktvorstand Dr. Oliver Moosmayer, und Dr. Andreas Pres als neuem CFO sind alle Vorstandsressorts wieder besetzt und das Managementteam hervorragend für die zukünftige Entwicklung aufgestellt.

Nach den grundlegenden Veränderungen im Aktionärskreis, Aufsichtsrat und Vorstand der HCI Capi-tal AG ist das Unternehmen nunmehr in einer stabilen Struktur gut aufgestellt. Diese Stabilität ist eine wesentliche Voraussetzung, um die HCI Gruppe als eigenständiges Unternehmen und als starke Marke erfolgreich weiterzuentwickeln. 'Ich bin davon überzeugt, dass die HCI Gruppe mit ihrer Produktqualität, Innovationskraft und Vertriebsstärke hervorragend positioniert ist, um ihre Stellung unter den führenden Anbietern geschlossener Beteiligungsmodelle in Deutschland weiter auszubauen', so Dr. Ralf Friedrichs, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG.

Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und strukturierte Kapital-anlagen in den Bereichen Schiffe, Immobilien, Private Equity Dachfonds, Zweitmarktlebensversiche-rungen sowie Aufbaupläne. Mehr als 112.000 Kunden haben seitdem in 478 Emissionen und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 13,97 Mrd. Euro 5,5 Mrd. Euro Eigenkapital investiert (per 30.06.2008). Damit ist HCI eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert. Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Aktie der HCI im SDAX gelistet.

Ansprechpartner Investor Relations: Dr. Olaf Streuer HCI Capital AG Leiter Investor Relations Tel.: +49 40 88 88 1 125 olaf.streuer@hci-capital.de

Ansprechpartner Presse: Ingo Pfeil HCI Capital AG Leiter Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49 40 88 88 1 236 ingo.pfeil@hci-capital.de

13.08.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: HCI Capital AG Bleichenbrücke 10 20354 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 88881-0 Fax: +49 (0)40 88881-199 E-Mail: hci@hci.de Internet: www.hci.de ISIN: DE000A0D9Y97 WKN: A0D9Y9 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Hannover, Stuttgart, München, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HCI Capital AG Namens-Aktien o.N. 8,10 +1,25% XETRA
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
CureVacA2P71U
Allianz840400
Plug Power Inc.A1JA81
TUITUAG00