finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5594
neuester Beitrag: 28.02.20 14:23
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 139841
neuester Beitrag: 28.02.20 14:23 von: Katjuscha Leser gesamt: 16093629
davon Heute: 2245
bewertet mit 451 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5592 | 5593 | 5594 | 5594   

20.02.07 18:45
451

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5592 | 5593 | 5594 | 5594   
139815 Postings ausgeblendet.

27.02.20 23:36

4187 Postings, 1198 Tage dome893M

https://www.ariva.de/3m_company-aktie

mit rebound. Hoffen auf gute Erlöse im Schutzmaskenbereich. Bringt aber wenig wen es Lieferengpässe gibt...  

28.02.20 09:08
3

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingAls Trump vor einigen Wochen ankündigte

die nicht-infizierten Amerikaner auf dem Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" nach USA bringen zu wollen, wo sie nochmals zwei Wochen in Quarantäne kommen sollten, hatte ich hier im Forum sarkastisch geschrieben, dass Trump das Virus nun nach Kalifornien holen wollte.

Das scheint aber tatsächlich so passiert zu sein (siehe unten). Ich war schon erstaunt, dass 14 Personen trotz positiver Tests an Bord der beiden Flieger gelassen wurden, denn das war ursprünglich nicht so vorgesehen.

Nun hat ein Whistleblower angezeigt, dass das Personal in den beiden Luftwaffen-Basen, wo die Infizierten ihre Quarantänezeit verbringen sollten, überhaupt nicht geschult war. Das Personal ging ohne Masken, Schutz und vorherige Schulung ständig in diesen Lagern ein und aus. Einer wohnte in einem Hotel in der Nähe und ist später auch mit einem Linienflug geflogen. Dabei ist das Virus offenbar in die kalifornische Öffentlichkeit gelangt.

Über den Whisteblower berichtete auch die New York Times (unten kursiv).


https://www.zerohedge.com/health/...dangerous-coronavirus-quarantines

A complaint filed with Health and Human Services (HHS) and promptly leaked to the New York Times alleges that federal health employees interacted with Americans quarantined for possible coronavirus exposure without proper medical training or protective gear, and that health agency leaders engaged in a 'corrupt cover-up' when staff members complained, according to the Times.

Filed with the Office of the Special Counsel, a whistleblower described as a 'senior leader' at HHS said the team was "improperly deployed" to two California military bases to assist with processing American evacuees from coronavirus hot zones in China and elsewhere.

NYT:

The staff members were sent to Travis Air Force Base and March Air Reserve Base and were ordered to enter quarantined areas, including a hangar where coronavirus evacuees were being received. They were not provided training in safety protocols until five days later, the person said.

Without proper training or equipment, some of the exposed staff members moved freely around and off the bases, with at least one person staying in a nearby hotel and leaving California on a commercial flight. Many were unaware of the need to test their temperature three times a day.


The Times notes that the complaint comes right after President Trump began to downplay the risks of coronavirus on US soil "amid bipartisan concern about a sluggish and disjointed response by the administration to an illness that public health officials have said is likely to spread through the United States."

 

28.02.20 09:28
5

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingDAX wird morgens immer hochgekauft

und abends, wenn die Amis schließen, setzt es dann im XDAX neue Jahrestiefs.

Das liegt mMn daran, dass viele Anleger noch darauf dressiert sind, "den Dip zu kaufen". Das war viele Monate und Jahre derart einträglich, dass es sich als eine Art goldene Regel in die Köpfe der Trader eingebrannt hat.

Der Absturz kam diesmal extrem schnell (siehe # 816, Chart in # 805). Die knappe Zeit hat offenbar nicht gereicht, die "Regeländerung", den Dip besser nicht mehr zu kaufen, in den Köpfen zu verankern.

Ein Boden ist mMn erst dann in Aussicht, wenn die Dip-Buyer stillhalten, weil sie sich zu oft die Finger verbrannt haben. Erst wenn die gute alte Regel "Buy the Dip" über Bord geworfen ist, besteht Aussicht auf eine Bodenbildung.

Ich rechne nach wie vor damit, dass der SP-500 noch einmal auf das Tief von Ende Dezember 2018 (2350) zurückfallen wird.

Der Absturz wirkt übrigens selbstverstärkend: Je tiefer es fällt, desto größer wird die Chance, dass Trump nicht wiedergewählt wird und ein Demokrat - womöglich Bernie - an die Macht kommt. Das wäre für die Börsen aber eher schädlich.  

28.02.20 11:17
2

460 Postings, 618 Tage birkensaftBanken

Ich denke, man sollte sich einmal fragen, was dieses Chaos wohl für die Banken bedeutet, die zahlreichen, jetzt kämpfenden Unternehmen Kredite gegeben haben, und für die Hedgefonds, die hoch gehebelt unterwegs waren. Denke nicht, dass da alle ungeschoren davon gekommen sind, denke das wird der nächste destabilisierende Faktor (plus Unternehmenspleiten kleiner Unternehmen). Das Kartenhaus hat leider noch viele Stellen die kollabieren können (womit ich nicht ausschließen will, dass es an den Märkten noch einmal eine Zentralbank getriggerte Rally geben könnte). Wirklich unschön, das Ganze.  

28.02.20 11:20
2

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingDas gestern von Goldman genannte Kursziel

von 2900 für den SP-500, das gemäß GS in drei Monaten kommen sollte (# 779), wurde bereits heute morgen unterboten.


 
Angehängte Grafik:
hc_2776.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
hc_2776.jpg

28.02.20 11:26

562 Postings, 2228 Tage Mr. GantzerKann mir

einer erklären, wieso der Goldpreis bei solch einer Börsenlage nicht anzieht?  

28.02.20 11:27
2

460 Postings, 618 Tage birkensaft#823

Liquiditätsprobleme, Reserven müssen aufgelöst werden  

28.02.20 11:29
1

460 Postings, 618 Tage birkensaft...

konnte man 2008 auch beobachten, da wurde die Krise auch schon z.T. vorweg genommen.  

28.02.20 11:30
1

60738 Postings, 7428 Tage KickyImpfstoffentwicklung

https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/...coronavirus-2019-ncov
WHO hat gewarnt, das werde noch länger dauern bis ein Impfstoff getestet sei  

28.02.20 11:39
2

59793 Postings, 5776 Tage Anti Lemming# 825

Stimmt, Gold stürzte 2008 um ca. 30 % ab. Und zwar wegen # 824.  

28.02.20 11:41
2

460 Postings, 618 Tage birkensaftMilchmädchenrechnung

Hier mal eine kleine Milchmädchenrechnung warum drastische Maßnahmen unvermeidlich sein dürften:
55% der Weltbevölkerung leben in Städten (https://www.egovernment-computing.de/...leben-in-staedten-a-731941/). Das Virus ist hoch ansteckend, wenn man keine Quarantäne vornimmt, dürften (von mir mal vorsichtig geschätzt) 60% der Stadtbewohner sich anstecken. Die Sterblichkeit scheint bislang bei 2% zu liegen, wenn man aber mal vorsichtig ist und von vielen unerkannten Fällen ausgeht, lassen wir es mal 0,3% sein. Jetzt kommt der Dreisatz:

Auf der Welt leben ca. 7.763.000.000 Menschen.
* 0,55 = 4.269.650.000 Menschen, die in der Stadt leben.
* 0.3% = 12.808.950 Städter, die das Virus weltweit das Leben kosten könnte.

Deshalb halte ich drastische Maßnahmen unvermeidbar, damit man diese hohe Ansteckungsrate in den Griff bekommt. Wie in China: Ausgangssperren, sozusagen präventiv Quarantäne.  

28.02.20 11:45

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingEben, und es sind diese drastischen

Maßnahmen, die den Wirtschaftsbetrieb global lähmen und den Börsenabsturz herbeiführten.

Wie es den Menschen geht, ist Wall Street mehr oder minder egal, außer in deren Eigenschaft als Konsumenten.  

28.02.20 11:48

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingAllerdings sind den Börsen

die Amerikaner wichtiger als andere Menschen. Wenn in Kalifornien zehn Leute sterben, ist der Effekt ähnlich wie wenn 1000 in China sterben.  

28.02.20 11:52
1

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingSo schätzt Kanada die Risiken in den

unterschiedlichen Reiseländern ein.

Am gefährlichsten mit Level 3 ist China, dann folgen mit Level 2 Südkorea, Iran und Italien.

https://edition.cnn.com/asia/live-news/...2-28-20-intl-hnk/index.html

Here is the full list:

   China: Level 3 - Avoid non-essential travel
   Hong Kong: Level 1 - Practice usual precautions
   Iran: Level 2 - Practice special precautions
   Japan: Level 1 - Practice usual precautions
   Northern Italy: Level 2 - Practice special precautions
   Singapore: Level 1 - Practice usual precautions
   South Korea: Level 2 - Practice special precautions

 

28.02.20 11:55

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingTrump übt sich in Beschwörungen

Er hofft auf ein "Wunder", welches das Virus verschwinden lässt.

Voodoo ist ja auch wirtschaftlich sein Spezialgebiet, analog zu Voodoo-Ökonom Ronald Reagan.

CNN (link oben)

President Donald Trump is hoping for a "miracle" that will make the coronavirus disappear but tanking stock markets and signs the disease is stalking America are delivering their verdict on his scattershot management of the crisis.

A historic Wall Street sell off, the first case on US soil that could not be traced to travel to countries battling the virus, and news of drug shortages outpaced White House efforts to show everything was under control.

"It's going to disappear. One day it's like a miracle, it will disappear," Trump said at the White House Thursday as the virus marched across Asia and Europe after US officials said the US should brace for severe disruption to everyday life.  

28.02.20 12:12

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingIran hat außerhalb Chinas die meisten Toten

Heute kamen im Iran acht offizielle Tote hinzu, die Gesamtzahl der Toten stieg auf 34. Da die Letalität bei 2 % liegt (dürfte im Iran nicht anders sein), sollte die Zahl der Infizierten bei etwa 1700 liegen. Offiziell werden jedoch nur 388 angegeben. Auch berichten einige Medien, der Iran hab 50 Virentote in der Stadt Ghom verschwiegen.

Präsident Rohani hat vor ein paar Tagen behauptet, das Virus sei "ein Waffe des Westen", die gegen den Iran gerichtet sei.  Dann darf der "Angriff" per se schon nicht erfolgreich sein.

In China flacht die Zahl der neuen Toten ab, ebenso die Zahl der Neuinfizierten. Das kann Propaganda sein, denn die Kriterien, wer als infiziert gilt, wurden vor 10 Tagen stark verschärft. Infiziert gelten seitdem nur noch Chinesen, bei denen ein offizieller Virus-Test positiv ausfiel. Wer nur die Symptome hat (Atemnot, Lungenentzündung) wird nicht mehr automatisch zu den Infizierten gezählt. Folglich sterben solche Leute dann auch "an Lungenentzündung", sie gelten nicht mehr als Corona-Opfer.

China will erstens international gut dastehen und zweitens die Arbeiter zurück an die Fließbänder holen. Das geht nur mit "guten Zahlen". China hat auch im Wirtschaftssektor die zweifelhafte Tradition, Zahlen reihenweise zu schönen bzw. zu fälschen. Dies muss man bei den gemeldeten neuen Zahlen berücksichtigen.

In Südkorea gab es jetzt mit 571 die meisten neuen Fälle. Die Gesamtzahl liegt bei 2337 und die Zahl der Toten bei 13 Tote. In Italien sind bereits 17 Menschen gestorben.
 
Angehängte Grafik:
hc_2777.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
hc_2777.jpg

28.02.20 12:21
4

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingZahl der Neuinfektionen

Blau = außerhalb Chinas

Rosa = China (ex Hubei)  
Angehängte Grafik:
chartfour.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chartfour.png

28.02.20 12:25
6

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingHyundai (Korea) stellt Produktion im Hauptwerk ein

nachdem bei einem Arbeiter Corona-Infektion nachgewiesen wurde.

Eine Infektion reicht also schon aus, um ein gesamtes Werk stillzulegen. Das wird auch noch andernsorts auf der Welt passieren.

FAZIT: Die ökonomischen Folgen sind weit gravierender als die gesundheitlichen, wegen des Zwangs zur Vorbeugung.

https://www.zerohedge.com/markets/...fter-worker-tests-positive-virus  

28.02.20 12:42
3

460 Postings, 618 Tage birkensaft#139830

Mir ist ein Fehler unterlaufen, ich habe vergessen, dass ich davon ausgehen wollte, dass sich "nur" 60% der Stadtbevölkerung infizieren. Unter dieser Annahme würden sich 2.561.790.000 Städter anstecken und potenziell 7.685.370 Städter das Leben kosten. Das ist natürlich erheblich niedriger, daran sieht man, dass alles davon abhängt, die Infektionen einzudämmen und das geht am besten, wenn man die sozialen Knotenpunkte stilllegt: Arbeit, Schulen, Hörsäle, Einkaufszentren, Karneval, Konzerte, Wartezimmer in Arztpraxen, Flughäfen, öffentlichen Nahverkehr, etc. Das wäre aber der wirtschaftliche Totalkollaps, vielleicht entschließt man sich von politischer Seite auch stattdessen die Toten in Kauf zunehmen (was schrecklich wäre).
Nichtsdestotrotz dürfe eine nicht Eindämmung auch noch weitere Konsequenzen haben, nämlich den Zusammenbruch der Gesundheitsversorgung und damit weitere Tote, weil Menschen mit anderen Krankheiten nicht mehr adäquat versorgt werden können. Und natürlich würden sich großflächig Arbeitnehmer auf einmal krank melden, was dann die Wirtschaft auch wieder weitgehend lähmen sollte. Man sieht: Eine Zwickmühle.  

28.02.20 12:50

59793 Postings, 5776 Tage Anti Lemming# 838

"vielleicht entschließt man sich von politischer Seite auch, stattdessen die Toten in Kauf zunehmen (was schrecklich wäre)."

Mich beschleicht das Gefühl, dass China jetzt exakt so agiert. Die Produktion muss unbedingt wieder anlaufen, weil sonst die Wirtschaft zusammenbricht - und damit die Macht der KP. Was zählt da schon ein einzelnes Menschenleben?

--------------------------------------------------

Passendes (umstrittendes) Krieger-Denkmal:

Text: "Deutschland muss leben, und wenn wir sterben müssen."


 
Angehängte Grafik:
hc_2778.jpg
hc_2778.jpg

28.02.20 13:34

59793 Postings, 5776 Tage Anti LemmingDoppel-Schock für die globale Wirtschaft

https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/...ten-a-1305069.html

Nachfrage- und Angebotsschock gleichzeitig

...Aus volkswirtschaftlicher Perspektive bedeutet die Epidemie sowohl einen negativen Nachfrageschock (weil immer Personen ihre Wohnungen nicht mehr verlassen und dadurch weniger konsumieren), als auch einen negativen Angebotsschock (etwa weil Unternehmen ihre Fabriken schließen müssen, wenn Zulieferer wichtige Vorprodukte nicht mehr bereitstellen können oder die Mitarbeiter gar nicht mehr zu ihren Arbeitsplätzen kommen) dar. Entsprechend potenziert sich der Abwärtsdruck auf die Wirtschaftsaktivität....

...In der Folge ist mit einer Zunahme von Einschränkungen im öffentlichen Leben zu rechnen. Damit sollten sich auch die Erwartungen über einen zunehmenden Nachfrageausfall einerseits sowie Beeinträchtigungen der globalen Lieferketten und damit steigende Produktionseinschränkungen außerhalb Chinas andererseits verstärken....

 

28.02.20 14:23

97491 Postings, 7290 Tage Katjuschaist doch logisch dass China so reagiert

Das hat nichts mit mangelndem Humanismus zu tun, sondern einfach mit Logik. Denn ab einem gewissen Punkt hält man das Virus eh nicht mehr auf. Das sagen ja auch Virologen hierzulande, dass man sich bald nur noch darauf konzentrieren wird, die erkrankten Patienten so gut es geht zu versorgen. Ansonsten kann man nur hoffen, dass man in Europa die Verbreitung hinauszögern kann bis die Temperaturen steigen und man dann hoffentlich im Winter 2020/21 weiß wie man vorbeugen kann, im besten Fall mit einem Impfstoff, aber auch organisatorisch.

War doch bei früheren Virenausbrüchen in den letzten 50 Jahren auch nicht anders, bei der Influenza sogar jetzt noch jedes Jahr das Gleiche. Es ging ab einem bestimmten Punkt der Ausbreitung nur noch darum, die Toten im ersten Jahr der Ausbreitung halbwegs niedrig zu halten, und dann ab dem zweiten Jahr mit Impfung und Hygiene vorzubeugen, aber das Virus wird immer da sein.

Die Wirtschaft ist im zweiten Jahr eh immer schon zur Tagesordnung übergegangen. Bleibt ihr ja nichts anderes übrig.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5592 | 5593 | 5594 | 5594   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Andreas S., Drattle, Ergebnis, Instanz, MM41, Romeo237, Shenandoah

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
BASFBASF11
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
BayerBAY001