finanzen.net

RIB Software: Hervorragender Start in 2015

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.02.15 08:45
eröffnet am: 07.02.15 16:16 von: Veritator Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 15.02.15 08:45 von: nordstern8 Leser gesamt: 9826
davon Heute: 1
bewertet mit -1 Stern

07.02.15 16:16
1

2 Postings, 1685 Tage VeritatorRIB Software: Hervorragender Start in 2015

RIB Software: Hervorragender Start in 2015 mit gut gefüllter Pipeline!

Analysten und Fond Manager sind mit der Art der Berichterstattung und zeitnahen Veröffentlichung neuester Phase I - Phase III Verträgen durch die RIB AG vertraut und freuen sich über jede weitere Meldung. In 2015 wurden von RIB insgesamt schon 6 Deals gemeldet; wobei das Management keine Schwierigkeiten erkennen kann, die für dieses Jahr gesteckten Ziele zu erreichen, wonach noch weitere 19 Deals abzuschließen sein werden; und zwar problemlos, wie es heißt,  angesichts einer Pipeline, die gut gefüllt ist.

Aber nicht alle Marktteilnehmer können mit den Meldungen über Phase I – Phase III Deals so richtig etwas anfangen. Deshalb an dieser Stelle einmal der Versuch, für mehr Klarheit zu sorgen.

RIB hat seine großen iTWO Software Deals in 3 Kategorien aufgeteilt. Dabei will RIB die großen Deals über  500.000 USD (Phase II und III) pro Jahr um 80% steigern.  

Bei Phase I Deals handelt es sich um einen Auftragswert in einer Größenordnung von maximal  500.000 USD mit Potenzial auf eine deutliche Steigerung des Auftragswertes über 500.000 USD in Phase II und III.

Bei  Phase II Deals liegt der Auftragswert schon zwischen 500.000 USD und maximal 5 Mio USD.

Bei Phase III Deals handelt es sich um einen Auftragswert von mehr als 5 Mio bis 50 Mio USD, Beispiel Deutsche Bahn.

In den Jahren 2011-2015 veröffentlicht RIB jeden Phase II und III Deal. Dabei gelang es dem Unternehmen in jedem Jahr die Anzahl der Deals um rund 80 Prozent zu steigern: In 2011 konnten drei Phase II und III Großaufträge gemeldet werden, in 2012 waren es fünf, in 2013 acht, in 2014 14 und in 2015 sollen es 25 sein, für 2016 sind 45 angestrebt und in 2020 sollen schließlich über 400 erreicht werden.

Basierend auf den 30 Großaufträgen in 2011 – 2014 kennt das Management die Durchschnittsgröße eines Deals sowie die Ertragswirksamkeit im ersten Jahr (ca. 1 Mio. USD). Damit lässt sich sehr gut kalkulieren und Fantasie kommt auf, wenn man sich an oben genannte Zahlen erinnert, wonach in 2016 mindestens 45 Großaufträge abgeschlossen werden sollen.

Mit diesem verblüffend einfachen und klaren Konzept kann ein Anleger jederzeit leicht prüfen, ob das Unternehmen auf Kurs ist. Wie zu erfahren war, würden die Deals allerdings ab 2016 eventuell nur noch auf der eigenen Web-Seite veröffentlicht.

Zur Kostenerfassung ist zu sagen, dass der gesamte Vertriebsaufwand / Kosten im ersten Jahr ergebniswirksam gebucht wird. Das reduziert das Ergebnis, da ein Großteil der Umsätze erst in den Folgeperioden gebucht werden. Viele Unternehmen grenzen den Vertriebsaufwand ab und erhöhen dadurch den Gewinn.

Über die Shortseller, die mit der Aktie spielen und mit denen sich die Anleger leidlich geplagt zuletzt immer wieder herumschlagen mussten, sei zu sagen, dass derzeit einige Marktteilnehmer nicht glauben könnten, dass RIB ca. 70 Mio. Euro in 2014 geschafft hat (plus 20%). Zweifel hegen Shortsellerkreise auch daran, dass das „operative Ergebnis nachhaltig gesteigert werden konnte (>25%).

Von unterschiedlichen Meinungen lebt der Markt. Ob sich ein Short deswegen lohnt, bleibt abzuwarten. In Kürze schon gibt es Fakten aus dem Unternehmen. Dann werden die neuesten Quartalszahlen veröffentlich. Zumindest die Zahlen von Nemetschek und auch die von Dassault sind von der Börse sehr gut aufgenommen worden.  

07.02.15 21:51

74 Postings, 2082 Tage nordstern8Veritator

Hi ;-) weißt Du wann die Zahlen kommen ?  

07.02.15 23:16
1

2 Postings, 1685 Tage VeritatorRib Software



Laut Finanzmarktkalender auf der Homepage von RIB-software.de

27.02.2015  




Pressemeldung vorläufige Ergebnisse Geschäftsjahr 2014
 

15.02.15 08:45

74 Postings, 2082 Tage nordstern8Anstieg

Gibt es irgendwelche fundamentalen Gründe für den Anstieg vom Freitag ? Hab ich da was verpasst ?  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Infineon AG623100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403