finanzen.net

Viscom AG übertrifft eigene Erwartungen!

Seite 15 von 18
neuester Beitrag: 01.08.19 10:48
eröffnet am: 30.03.11 12:27 von: TTT83 Anzahl Beiträge: 432
neuester Beitrag: 01.08.19 10:48 von: Lupin Leser gesamt: 130204
davon Heute: 9
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18  

15.08.18 15:24
1

1978 Postings, 4864 Tage hello_againInterpretation der Zahlen

Nachdem letztes Jahr bei Kursen über 30? meiner Meinung nach eine Übertreibung stattfand, und ich diese zum Ausstieg nutzen konnte, gab es in 2018 mit den oberflächlich schlechten Q1 Zahlen einen schönen Rücksetzer zum Nachkaufen unter 20?. Schade, dass der kleine Intraday-Sprung auf 24? gestern schon wieder abgebaut wurde.


Ich finde, die Story ist weiterhin in Takt.
Wenn die Prognose erfüllt wird, sprechen wir bei den derzeitigen Kursen von 22? überein 2018er KGV von
20,5 (obere Prognose 15%Ebit Marge, 98 Mio? Umsatz = ca. 1,08? EPS) bis
24,9 (untere Prognose 13%, 93?mio = ca. 0.89? EPS).
Bei einer EK Quote von über 70% weiterhin eine gute Sache in einem Wachstumsmarkt (Auftragsbestand+ Auftragseingang+).
In 2017 konnten 1,02? EPS erzielt werden. 2018 also in ähnlicher Größenordnung.


Frage zu den Schulden, CF, etc.
- Kann ich den Anstieg der kurzfristigen Schulden auch mit dem Anstieg des Umlaufvermögens erklären, der zum Abarbeiten des gestiegenen Auftragsbestands notwendig ist, erklären? Zumindest zum Teil, da kurzfristige Schulden +7,7 im Vgl zu Umlaufvermögen +4,3mio?

Ist mMn eine "positivere" Interpretation als das Zahlen der Dividende durch Darlehen.

 

15.08.18 16:02

3053 Postings, 2319 Tage gnomonZahlen der Dividende durch Darlehen

fremdfinanzierte dividenzahlungen würde ich, soferne sie nicht zu kontinuität werden, nicht allzu negativ bewerten,  insbesondere nicht bei den derzeitigen kurzen zinsen.  

22.08.18 21:34

693 Postings, 733 Tage shuntifumiViscom

Ziemlich volatil zuletzt, aber die Richtung scheint zu stimmen. 23 Euro sieht doch schon wieder deutlich freundlicher aus, als 19 Euro.

Heute +3 %, Alles nur weil Schwingel (Finanzvorstand) für 21,7 TEUR Aktien gekauft hat? Ich mein', der hat 2017 lt. GB 290 TEUR verdient, da sind 21,7 TEUR jetzt auch nicht die Welt. ;)  

22.08.18 22:07
1

1371 Postings, 761 Tage LupinVorstandskäufe sind...

...eher die Ausnahme bei Viscom. Ich finde jedenfalls keine Meldungen über andere Käufe in den letzten drei Jahren.

Mit dem Gehalt wüsste ich auch besseres anzufangen als Aktien zu kaufen z.B. Villen, Yachten, Urlaub, Party, Party... ;-)

Ich glaube das ist eher als Signal an die Anleger zu werten, dass sich Viscom zurzeit relativ günstig bewertet sieht. Ich hätte bei 20 mehr nachlegen sollen.  

06.09.18 10:37

168 Postings, 3017 Tage bernolaKursverlauf ?

Würde mich schon interessieren wer zu diesen Preisen die Aktien verkauft. Und das trotz Insiderkäufe durch das Management sowie der vor kurzen betätigten Prognose. Die Prognose liegt übrigens nahe des bisher besten Jahresergebnisses und da war der Kurs in der Spitze bei 37€ !!! Sollte es hier etwa Short- Attacken geben ?...........

 

06.09.18 11:22

1371 Postings, 761 Tage LupinGanzer Sektor unter Druck

Schau mal auf den TecDax von wo der gerade kommt (ATH) - bei den Techs werden erstmal Gewinne eingesackt. Handelsstreit mit China als Auslöser.

Infineon heute auch wieder stark unter Druck trotz guter Prognose.  

07.09.18 05:34
1

126 Postings, 2629 Tage leinebärrBörse Online

... hat sich von seinem Wikifolio-Engagement in Viscom getrennt. Das mag auch ein Grund für die Verluste der letzten Tage sein. Verstehe das wer will! Bei 40 ? wollte/konnte man sich nicht trennen, jetzt ist man mit mageren 20% Kursplus (viel zu spät) ausgestiegen.

Was aber noch verrückter anmutet: man steigt bei einem Titel mit einem 2019er KGV von 16 aus und empfiehlt gleichzeitig ISRA VISION zum Kauf. Achtung KGV : 45! Verstehe einer die Logik dieser Empfehlungen. Ich nicht!

Nochmals an dieser Stelle: natürlich sind die Unternehmen nicht 100% vergleichbar, wohl aber als Peers zu bezeichnen. Auch der FreeFloat ist einigermaßen identisch. In beiden sind die Gründer mit einem hohen Anteil weiterhin fest verankert.    

07.09.18 23:53
2

693 Postings, 733 Tage shuntifumiISRA

Über die ISRA-Bewertung wundere ich mich schon länger. Das KGV ist schon ordentlich. Vielleicht haben die Leute noch nicht verstanden, dass es einen 1:4 Split gab und rechnen mit den alten EPS, in dem Fall erscheint ISRA nämlich recht günstig. ;)

Die Rallye erinnert mich irgendwie an Wirecard, das wird auch bei ISRA kein gutes Ende nehmen. Aber es zeigt, dass Fantasie in der Branche steckt. Das sehe ich positiv. Das Abwärtspotenzial ist natürlich größer bei ISRA, dass zeigen gerade so Tage wie heute. -7 % ist schon ordentlich, Viscom dagegen nur -0,5 %.

Mir gefällt Viscom insgesamt sehr gut, besser als ISRA. Das einzige was mich von einer höheren Gewichtung, insbesondere bei dem m.E. aktuell attraktiven Niveau, abhält, ist die (noch?) hohe Abhängigkeit von wenigen Einzelkunden aus der Autobranche (die ich insgesamt skeptisch betrachte). Wenn man das in den Griff bekommt, könnte Viscom so richtig aufblühen. :)  

23.10.18 10:27

30995 Postings, 6989 Tage RobinUnterstützung

bei Euro 15,8 - 16,1  

23.10.18 12:27
2

168 Postings, 3017 Tage bernolaunverständlich

hier wird ein ähnlicher Jahresgewinn und Umsatz angestrebt, wie zu der Zeit als der Kurs in der Spitze bei 39€ lag. Dieser Kursverlauf ist nicht nachvollziebar ! Aber Börse hat halt seine eigene Regeln, auch wenn diese oft nicht erklärbar sind.................  

23.10.18 22:47

693 Postings, 733 Tage shuntifumiViscom

Du darfst aber auch nicht den Fehler machen, anzunehmen, dass ein Kurs von 39 Euro angemessen/realistisch ist/war, nur weil der Kurs schon mal dort stand (und sich ergebnisseitig nicht viel geändert hat).  

23.10.18 23:12
2

1371 Postings, 761 Tage LupinHat sich nichts geändert?

Weiss man ja erst wenn neue Zahlen kommen und das ist afaik noch hin.

Zumindest bei uns (hatte ja schonmal erklärt dass ich in einem artverwandten Feld arbeite) und unseren Mitbewerbern/Partnern ist zur Zeit Land unter. Alle voll ausgelastet. Viele neue Produkte werden zzt. eingeführt - unter anderem E-Auto Elektroniken. Ist aber gegen Ende des Jahres immer so (Budget muss noch weg ;-)). Also von Zurückhaltung bei Investitionen ist in der E-Technik Branche meiner Einschätzung nach noch nichts zu spüren - da geht meine persönliche Sicht der Dinge als Angestellter natürlich komplett gegen die allgemeine Stimmung und einige Unternehmensausblicke. Kann es selber kicht ganz einordnen...  

24.10.18 12:00
2

693 Postings, 733 Tage shuntifumiViscom

Sehe es ganz ähnlich wie du. Von Arbeitsmangel keine Spur, in keiner mir bekannten Branche. Viscom hat ja auch nicht umsonst stark Personal aufgebaut. Ich empfinde Kurse unter 20 Euro auch nicht als "fair".

Das Problem ist jedoch die (sehr starke) Nähe (bzw. Abhängigkeit) zum/vom Autosektor. Schau dir die KGV's der Autobauer an, alles im Bereich 6-7. Die Masse geht also davon aus, dass die Gewinne dort einbrechen. Das würde dann wohl auch Viscom treffen. Daher der deutliche Abschlag.

Ich sehe aktuell keinen Grund, warum ich meine Aktien verkaufen sollte. Auch wenn sich das Minus so langsam summiert. ;) Ich sehe nicht, dass das alles am Ende so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird. Insoweit kaufe ich eher punktuell noch ein bisschen zu, werde es mit der Positionsgröße aber nicht übertreiben. ;)  

26.11.18 17:44
2

1371 Postings, 761 Tage Lupinpunktuell zukaufen?

Ist der Punkt erreicht?
Jahrestief und ca. auf Ausbruchniveau von 2017. Viel tiefer darf es nicht mehr rutschen.  

03.12.18 11:16
2

126 Postings, 2629 Tage leinebärrUnverständnis

Wer schmeißt an einem Tag wie heute diese Mengen zu 15,70 ? aus seinem Depot? Das KGV ist inzwischen fast lächerlich bei diesem hoch innovativen Unternehmen, das seine Prognose 2018 noch einmal bestätigt hat.  Verstehe es wer will!  

03.12.18 18:39

2546 Postings, 6829 Tage BengaliKurs absolut unverständlich

Also die Schwäche heute lässt eine "Bad News" vermuten, ansonsten ist das doch absolut nicht erklärlich.

Wir sind unter 15 Euro nachbörslich, kann weiter Richtung 13 rutschen. Und wir standen bei über 38 im Hoch. Punktuell zukaufen ist denk ich richtig, wenn man mittelfristig an Viscom glaubt.  

03.12.18 19:50
2

168 Postings, 3017 Tage bernola????????

Ich glaube nicht, dass hier eine "Bad News" von Viscom kommt. Wenn doch, wäre das gelinde gesagt, eine Frechheit !! Die haben erst vor 2 Wochen die Prognose bestätigt und sind von einem starken "Jahresendgeschäft" ausgegangen. Das kann sich in so kurzer Zeit eigentlich nicht ändern. Warum der Kurs so fällt ist für mich in keinster Weise erklärbar...............  

04.12.18 16:18

3701 Postings, 3654 Tage Versucher1... die Stück-Umsätze gestern und heute

liegen auf XETRA bei ca 30.000 Stücke (heute schon darüber). Das ist sehr viel, bezogen auf die letzten Monate. Ich vermute da will  jemand mit größerem Bestand (zB ein großer Privat-Anleger) raus aus der Aktie, die Gründe sind dann eben auch private. Fundamentale Gründe sehe ich nach dem Q3-Bericht wie andere Teilnehmenr hier auch nicht.    

04.12.18 23:44
1

693 Postings, 733 Tage shuntifumiViscom

Aber interessant heute, wie es nachmittags gedreht hat, als der ganze Markt erst so richtig abverkauft wurde. Das nenn' ich mal Stärke in der Schwäche. Mal sehen, ob das was zu bedeuten hat(te). :)  

05.12.18 15:32

2432 Postings, 3519 Tage JulietteVorstand, Dr. Martin Heuser

05.12.18 16:10

312 Postings, 904 Tage PanamalarryFür 6698,00 EUR

Der lässts krachen...  

05.12.18 16:15

2432 Postings, 3519 Tage Juliette:-)

Könnte mir vorstellen, dass da die Tage noch weitere Meldungen folgen  

06.12.18 10:26

312 Postings, 904 Tage Panamalarry:-)

Nicht dass er noch das Geld für die Weihnachtsgeschenke verzockt.
Am Ende bekommt er Hiebe von seiner Frau...  

06.12.18 11:00

2432 Postings, 3519 Tage JulietteEdit:

Keine weiterer Zukauf. Nur eine Korrekturmeldung mit der jetzt korrekt angegebenen Kaufsumme von 98791,65 EUR  

Seite: 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11