finanzen.net

BET-AT-HOME-COM - Ausbruch erfolgt - Kursziel 30

Seite 75 von 77
neuester Beitrag: 07.12.19 13:45
eröffnet am: 23.04.10 17:14 von: Triade Anzahl Beiträge: 1907
neuester Beitrag: 07.12.19 13:45 von: Der Banker Leser gesamt: 538630
davon Heute: 28
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 71 | 72 | 73 | 74 |
| 76 | 77  

29.10.19 05:40

349 Postings, 1004 Tage RogerFbet-at-home

hm wird immer Gewinne machen
beim Nachkaufen hab ich mich allerdings für CEGEDIM entschieden  

01.11.19 10:06

2539 Postings, 2728 Tage cesarwas macht CEGEDIM ?

03.11.19 17:37

349 Postings, 1004 Tage RogerFcegedim

französischer Softwarekonzern sag ich mal
Thread ist gut und informativ  

04.11.19 09:46

1664 Postings, 866 Tage LupinUm 10 Uhr...

...müssten die Quartalszahlen kommen  

04.11.19 10:22

4391 Postings, 4543 Tage ObeliskWar zu erwarten,

dass die Steuernachzahlung das Ergebnis verhagelt. Quartalsumsatz okay, EBITDA eher schwach, aber völlig  im Rahmen der Unternehmensprognose.
Auf Jahressicht muss man ein Ergebnis von max. eps  ? 2 erwarten. Dividende schätze ich trotzdem auf ca. ? 4. Genug cash ist noch vorhanden.  

04.11.19 11:03

1472 Postings, 847 Tage andi2322das ergebniss

ist doch top man darf nicht vergessen es gab dieses jahr keine wm und trozdem sind sie gewachsen die steuerbelastung wird auch weg gesteckt wie nix !jahresprognose bestätigt!  

04.11.19 11:36

4391 Postings, 4543 Tage Obelisk@andi

na ja, Steuerbelastung weggesteckt? Sorry, die Steuerbelastung ist auch künftig höher als bisher.
Das eps liegt nach 9 Monaten gerade mal bei ? 0,83

Die Analysten gehen aber von einem Jahres eps von ca. ? 3 aus. Dazu müsste das Q 4 ein Hammerquartal werden. Dagegen spricht aber, dass B@H die EBITDA Prognose von 29 - 33 MIo bestätigt hat. Nach 9 Mon. liegen wir bei 27 Mio EBITDA. Das spricht nicht dafür, dass Q 4 überragend wird. Um noch auf ein eps von ? 3 zu kommen, bräuchte man aber in Q 4 ein EBITDA von mehr als 15 Mio.
Klar, B@H kann über die Marketingaufwendungen einiges steuern.

 

04.11.19 11:54

4391 Postings, 4543 Tage ObeliskIch denke,

die Analysten werden ihre Schätzungen zurücknehmen müssen. Dividende von ? 5, die Folgejahre noch steigend, sehe ich auch nicht als realistisch an. Die EK Quote ist bereits auf 37 % gesunken. Da kann man nicht ständig mehr als den tatsächlichen Gewinn ausschütten.  

04.11.19 11:59

1664 Postings, 866 Tage LupinMich wundert nur...

...dass der Kurs noch nicht die 40 angesteuert hat. Ungewöhnlich wo der Markt doch gerne zu überreaktionen neigt hätte ich mehr erwartet nach unten hin.  

04.11.19 12:19
1

4391 Postings, 4543 Tage Obelisk@Lupin

beim oberflächlichen Lesen der news fallen die negativen Aspekte auch nicht wirklich auf. Zudem ist der Gesamtmarkt positiv.  Immerhin gelten Glücksspiele als weitgehend rezessionsresistent. Aber die Staaten sind gierig und wollen von allem einen immer größeren Teil. Wenn ein Unternehmen 30% Steuern bezahlt und der Aktionär seinen Gewinnanteil ( Dividende) nochmals versteuert ( 26,375%) dann greift der Staat allein beim Gewinn schon mit fast 50% zu.  

04.11.19 12:20

7714 Postings, 3750 Tage Raymond_Jamesaktie wieder kaufenswert

"Das EBIT lag mit 25,6 Millionen Euro in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 um 2,6 Millionen Euro über dem Wert des Vorjahres", https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...gesteigert/?newsID=1217985

von den körperschaftssteuernachzahlungen der bet-at-home.com Entertainment GmbH von €11,9mio für 2013 bis 2018 aufgrund einer betriebsprüfung in österreich (betr. konzernverrechnungspreise) entfallen auf 2019 mehr(körperschafts)steuern von voraussichtlich €5,5mio; diesen stehen steuerminderungen in Malta gegenüber, "so dass die Mehrbelastung im Konzern lediglich bis zu EUR 5 Mio. erreichen dürfte", https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...ssteueraufwand/?newsID=1193949

zu erwarten ist ein nettoergebnis des konzerns 2019 von €28mio = 4 € je aktie 

Bet-At-Home.com AG : Chartanalyse Bet-At-Home.com AG | MarketScreener


 

04.11.19 12:33

4391 Postings, 4543 Tage Obelisk@Raymond

du meinst also, dass aus einem Nettogewinn von 5,8 Mio zum 30.09.19 noch 28 Mio zum 31.12.19 werden?
Interessant. Da frag ich mich, warum die Prognose nicht angehoben wurde?  

04.11.19 14:01

1664 Postings, 866 Tage LupinLeute, Leute...

Hier werden doch irgendwelche Analystenschätzungen die nicht mehr der Realität entsprechen ohne weitere Hinterfragung in den Raum geworfen...

Macht euch mal selbst ein paar Gedanken wie dieses Jahr realistisch ausfällt und wie die nächsten paar Jahre aussehen könnten ohne hier irgendwelche Infos aus 3ter Hand aufzuwärmen.  

04.11.19 14:12

1664 Postings, 866 Tage LupinEBITDA vs Konzernergebnis

EBITDA um 12,8% gestiegen
Konzernergebnis um 59,5% gefallen

Operativ erfolgreich, aber hier hat man trotzdem die A-Karte...  

04.11.19 14:45

4391 Postings, 4543 Tage Obelisk@Raymond

wenn du die ad-hoc damals richtig gelesen hättest, dann wüsstest du, dass die Nachzahlung von ? Mio 11,9 die Jahre 2013 - 2018 betraf und ZUSÄTZLICH die Körperschaftssteuer 2019 um 5 Mio höher liegt.
Der erhöhte Steuersatz wird auch künftig auftreten.
Der Markt checkt es so langsam auch.  

04.11.19 16:00

7714 Postings, 3750 Tage Raymond_Jamesperiodenfremder aufwand

wenn das nettoergebnis periodenfremden aufwand (steuernachzahlungen für vorjahre) enthält, ist es falsch berechnet; gleiches gilt für das ergebnis nach DVFA/SG

 

04.11.19 17:13

1664 Postings, 866 Tage LupinInteressiert mich das?

Ist ja nicht so dass die Dividende aus den vergangenen Jahren nachträglich zurückgefordert wird. Ich habe JETZT die Aktie und "ich" muss JETZT für die Gewinne/Dividenden der Vorjahre aufkommen.

Es bleibt außerdem bei einer steuerlichen Mehrbelastung für die kommenden Jahre. Hoffen wir mal dass die operative Entwicklung weiterhin positiv bleibt, denn Markt ist heiß umkämpft das ist auch klar. Dafür muss man nur mal den Fernseher einschalten um das festzustellen - es fällt auf dass andere Anbieter ihre TV-Werbung rauf und runter spielen lassen, bet-at-home ist da kaum vertreten.  

04.11.19 17:23

2539 Postings, 2728 Tage cesaraber Bet at home ist doch EU

weit tätig  

06.11.19 10:11

149 Postings, 42 Tage Michael_1980Gedanken

Hallo zusammen, bin noch nicht Investiert, finde das Unternehmen Durchaus i tressant.
Wie seht ihr die Steuerlast in Zukunft?  

06.11.19 11:04

496 Postings, 782 Tage Midas13Wer Geld verdient

kann auch Steuern zahlen - so einfach ist das. Wichtiger wäre es zu wissen, ob das Management sich aktuell um eine entsprechende Optimierung der Steuerseite kümmert - sofern möglich. Absolut positiv, und das ging mir hier total unter, ist die weitere Steigerung der Kundenanzahl von 5 Mio. auf 5,2 Mio.. Die Anwerbung scheint also zu laufen, auch wenn ich zugeben muss, dass auf dem dt. Markt eher
unaufällig geworben wird. Aber die sind ja auch europaweit aktiv.  

06.11.19 12:02

149 Postings, 42 Tage Michael_1980Gedanken

GVC Holding (einer der größten Wettanbieter) exlantiert richtung USA.
Ist bei bet@home ãhnliches geplant?
Bef?rchte das Wachstum in Europa schwerer wird OBWOHL Bet@Home Marketing Top ist.  

06.11.19 12:06

17247 Postings, 2198 Tage GalearisDividende ist gut, das isses was mich juckt

06.11.19 14:08

4391 Postings, 4543 Tage ObeliskSteuerlast

b@h hat bisher weniger Steuern bezahlt, als die peergroup. Das ändert sich jetzt.
Also Steueroptimierung is nich.
USA gibt es m.W. keine konkreten Pläne, aber die Möglichkeit wurde mal erwähnt. Würde erstmal Investitionen von um die 20 Mio m.W. verursachen. Mir reichen stabile ? 4 als Dividende. Sind beim akt. Kurs 8,5% brutto.
 

06.11.19 15:19

149 Postings, 42 Tage Michael_1980Gedanken

Ich bin long Investor mit Dividenden Strategie.

b@h ist gut aufgestellt, zahlen sehr i. O..

Denke aber das Euroraum bald gesãtigt ist i.f. preisdruck entsteht + höhere Marketing kosten.

Wenn jetzt noch Steuerlast dazukommt - die i h nicht Abschãtzen kann, könnte Dividente unter Druck bringen  

07.11.19 08:50

2047 Postings, 6220 Tage duffyduckbin seit gestern auch dabei

sehe das auch als stabile Aktie (langfrist) im Depot - Dividende finde ich auch ok  

Seite: 1 | ... | 71 | 72 | 73 | 74 |
| 76 | 77  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610