finanzen.net

QUEST MINERALS+MNG NEW - Next Generation

Seite 5 von 7
neuester Beitrag: 20.12.07 19:24
eröffnet am: 21.08.07 10:04 von: heshes Anzahl Beiträge: 174
neuester Beitrag: 20.12.07 19:24 von: KarlDack Leser gesamt: 16394
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7  

26.09.07 21:26

798 Postings, 4857 Tage heshesnö. ;-)

27.09.07 09:19

259 Postings, 6214 Tage esistjazzdoch... ;-)

wir warten nur...auf irgendwas !  

27.09.07 12:55

206 Postings, 4731 Tage 041281HRtjaa

dann..........  

27.09.07 22:44

883 Postings, 6955 Tage canettifühlen sich hier einige betrogen?

was ist mit der homepage des unternehmens.
was ist mit zahlen?
was ist mit positiven nachrichten?

 

28.09.07 08:48

798 Postings, 4857 Tage heshes@canetti: ich nicht!

Betrügerei/SCRAM sieht anders aus.

Mit einer neuen Homepage wird mitte nächster Woche gerechnet. Ein RA hat die Homepage überprüft, es müssen letzte Änderungen eingepflegt werden. Die neue Homepage wird bei 1&1 USA gehostet und wurde von Aktionären überprüft - sie existiert wirklich. Warum ihr so heiss auf eine neue Homepage seid und was eine neue Homepage bringen soll - keine Ahnung.
Alle erwünschten Zahlen findest Du im letzten Q-Bericht - oder was für Zahlen hättest Du gerne?
Positive Nachrichten kommen, wenn positive Nachrichten zu melden sind.

PS: Es sind 2 neue Miner geordert worden.
PPS: Es sollen in der nächsten Woche News kommen.
PPPS: Der vorhandene Miner machte im September leider mehr Probleme als erwartet.
PPPPS: Der CEO sprach gestern davon, dass wenn PC sauber läuft Einnahmen von $1.000.000 USD pro Monaten ($50 pro Tonne) da sind und man damit wesentlich besser dann der Aufbau der weiteren Minen voran getrieben werden können.
 

03.10.07 10:58

798 Postings, 4857 Tage heshesOS Update: 10/02/2007

OS Update: 10/02/2007
==========================
Current OS is: 234.682.374
Max OS is: 330.131.574
Open OS is: 95.449.200  

03.10.07 11:57

21 Postings, 4710 Tage sirius987Verwässerung durch Ausgabe neuer Aktien

heshes: Danke für das update! Die hier und auch in den USA bei RB häufig ins Feld geführte Verwässerung des Aktienkurses durch die Ausgabe neuer Aktien nach dem RS kann ich nicht nachvollziehen. Die Börsenkapitalisierung von Quest hat jedenfalls rechnerisch durch die Ausgabe neuer Aktien bestenfalls ein paar wenige Prozent verloren und die Verwässerungsrate ist (vermutlich durch die langsame Verbesserung der Cash-Position des Unternnehmens) eher rückläufig. Der seit dem RS und auch schon davor deutlich rückläufige Börsenkurs ist m. E. wie so oft reine Psychologie und nicht durch irgendwelche bekannten und nachvollziehbaren Fakten (hab jedenfalls bisher noch keine entdeckt) gerechtfertigt. Um es auf den Punkt zu bringen: Das Unternehmen steht nach der bekannten Faktenlage derzeit keineswegs schlechter da, als vor dem RS, eher besser. Aller Erfahrung nach dreht die Psychologie irgendwann in ihr diametrales Gegenteil. Die Börse neigt eben zu Übertzreibungen in beide Richtungen. Im Vorfeld des demnächst fälligen Q3-Berichts sollten sich noch gute Einstiegschancen ergeben.

Sirius    

03.10.07 13:50

798 Postings, 4857 Tage heshes@sirius987: die Frage ist nur: wann ist der letzte

@sirius987: die Frage ist nur: wann ist denn nun der aller letzte Einstieg? ;-)

Q3 wird leider nicht das bringen - was von uns erwartet wird. Die Miner sind im September sehr oft kaputt gewesen. Die 2 neuen Miner sind noch nicht einsatzbereit. Es wird aber sporadisch Kohle abgebaut. Also Q3 wird es nicht in die Firmengeschichte von Quest schaffen ;-)

In den nächsten Wochen wird ein deutscher Aktionär bei den Minen vor Ort sein und dokumentieren.

IMHO Einstieg erst - wenn die Dilution offiziell für beendet gilt und der Wert nachhaltig auf über ?0,010 klettert. Denn dann macht das Unternehmen keine Verluste mehr und es kann danach nur noch grün werden.

Quest ist meiner Meinung nach mit einer Marktkap. von ca. 0,8 Mio. ? gerade absolut unterbewertet ... denn nach dem 4er R/S ist der Kurs vom CEO leider nicht weiter gepflegt worden und in sich zusammen gefallen ... das ist ein Ding - welches ich dem CEO schon recht übel nehme.
 

03.10.07 17:23

21 Postings, 4710 Tage sirius987Verluste bei Quest

heshes: Ich kann Dir vom Grundsatz her nur Recht geben, was die Informatiosnpolitik des CEO angeht. Das ist absolut enttäuschend und schadet dem Kurs massiv. Es rächt sich immer, wenn man als Unternehmen hier nicht offensiv, zeitnah und zukunftsgerichtet an den Markt geht, auch wenn es mal Schwierigkeiten gibt. Die Botschaft muss sein: Es gibt Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Planung, aber der Kurs stimmt, wir bewegen grundsätzlich in die richtige Richtung und haben Lösungsansätze für die aufgetretenen Probleme sowie ein Konzept zur Umsetzung. Das bringt m.E. mehr als die Verwässerungsfrage (s.o.). An der Böse wird letztendlich Zukunft gehandelt und die ist hier nur undeutlich erkennbar und mit einer Menge Spekulation belegt. Was den Q3-Bericht angeht erwarte ich nicht viel mehr, als dass mehr Kohle gefördert wurde als in Q2. Das sollte machbar gewesen sein und sollte eine aufsteigende Tendenz wiederspiegeln - nicht mehr und nicht weniger. Gewinne, wie in deinem Threat angemerkt, halte ich für die kommenden Quartale aus den bereits früher genannten Gründen von vorneherein für ausgeschlossen. Der Kurs kann m.E. nach jedoch füher auf 0,01 und darüber steigen. Wie gesagt: An der Börse wird Zukunft gehandelt und ein Unternehmen, dass mit einiger Wahrscheinlichkeit in 3-5 Quartalen die Gewinnschwelle erreicht und 12 oder mehr Mio Tonnen gut erreichbare Kohle im Boden hat bei steigenden Kohlefutures ist sicher mehr als 0,8 Mio wert, sofern es zumindest eine aufsteigende Tendenz sowie eine Stabilisierung bzgl. der Liquiditätsfrage zeigen kann. Nur aus diesem Blickwinkel halte ich den Q3 Bericht für relevant.

Sirius  

03.10.07 18:08

206 Postings, 4731 Tage 041281HR@heshes und sirius987

03.10.07 18:22

21 Postings, 4710 Tage sirius987@hr .....ja?

03.10.07 21:32

206 Postings, 4731 Tage 041281HRja ?

Euren Dialog verstehe ich nicht so gut,zwischen den Zeilen ist sehr schwer zu lesen, entweder geht Quest den Bach runter oder es dauert noch mindestens 3-4 Jahre.Zu Verkaufen lohnt nicht ,aber ,so wie Ihr argumentiert, kauft auch keiner!!!Zu diesem Kurs jetzt würde ich gerne nachkaufen,hatte die Order schon gegeben,aber nach diesen Berichten wieder zurückgezogen,was ist wirklich los??  

05.10.07 19:22

21 Postings, 4710 Tage sirius987HR: Ich stelle hier nur meine persönliche Ansicht

dar, um zu einer möglichst offenen Diskussion zu kommen. Ich glaube nur an Fakten, die direkt vom Unternehmen publiziert wurden, weil hier im Zweifel rechtliche Konsequenzen durch die SEC drohen, wenn Dinge falsch oder irreführend dargestellt werden. Es lohnt sich in jedem Fall, die einschlägigen Quartalsberichte sorgfältig zu lesen, um sich selbst eine Meinung zu bilden. Darstellungen in diesem Threat können immer nur persönlich gefärbte Meinungen oder Teilinformationen sein.

Nach dieser Vorrede noch ein paar Zeilen zu Quest zur Präzision des weiter oben gesagten: Die Gewinnerwartungen für Quest, die hier gelegentlich dargestellt werden, basieren meist auf recht einfachen Rechnung der Art: Kohlepreis minus Abbaukosten = Gewinn pro Tonne. Hierbei handelt es sich aber bestenfalls um eine Brottomarge. Erst nach Deckung der Gemein- und Verwaltungskosten kann das Unternehmen wirklich Gewinn machen und dazu muss es - je nach Höhe dieser Kosten - eine bestimmte (derzeit nicht bekannte) Mindestmenge an Kohle im Monat fördern und verkaufen. Das heißt aber noch lange nicht, dass der Aktienkurs erst dann steigen kann, wenn diese Gewinnschwelle erreicht wird. Viele Unternehmen verzeichnen steigende Aktienkurse, weil es eine positive Erwartung im Markt für das vorgestellte Geschäftsmodell in der Zukunft gibt, obwohl sie noch weit von der Erzielung von Gewinnen entfernt sind. Hier ist es oft so, dass nicht mal wirklich klar ist, ob das Geschäftsmodell überhaupt funktioniert oder ob z.B. ein neues Produkt überhaupt entwickelt werden kann. Das ist bei Quest anders: Das Geschäftsmodell ist einfach, die Kohle ist schon nachgewiesen und der Abbau hat sogar schon begonnen. Es bleibt nur das Risiko, ob Quest finanziell so lange durchhält, bis der Cash-Flow ausreicht, die laufenden Forderungen zu bedienen. Nebenbei: Quest hatte gegen Ende 2005 schon mal eine Börsenkapitalisierung von 130 Mio Dollar, obwohl auch damals kein Gewinn erzielt wurde, rund das 100-fache (!) von heute. Das entspräche bei der heute im Markt befindlichen Anzahl ausgegebener Aktien einem Kurs von 0,6 $.      

05.10.07 20:04

1234 Postings, 5229 Tage kortedich hab s euch doch schon

so oft gesagt, die arbeiten nicht profitabel und werden auch nie profitabel arbeiten. Ihr alimentiert nur ein paar Leute, die sich durch Ausgabe neuer Shares ein sonniges Leben gönnen. Wer s nicht glaubt, bleibt weiter investiert und hofft "jeden Tag" auf die gigantische Explosion ... oder bedruckt sogar lustig T-Shirt s (ja, in einem anderen Forum gelesen).
.... oder investiert von vornherein in Gewinnbringer .. z.B. Yilgarn Mining .. vergleich mal die Performance!  

05.10.07 21:15

206 Postings, 4731 Tage 041281HRSirius

hi,sirius
ich stecke meinen Rüffel ein. Es ist sehr schwierig guten Mut zu haben.In usa gehts auch runter.Wie gesagt,es lohnt nicht zu verkaufen,der Verlust ist um ein Vielfaches höher als der jetzige Erlös . Also guten Mut haben und nur einmal die Woche reinschauen.
Grüße an alle Tapferen.
HR  

06.10.07 09:23

798 Postings, 4857 Tage heshes@sirius987: angeblich $12-$15 /t Reingewinn...

Hallo sirius987,

dem CEO wurde von Roman in der Mine vor Ort die Frage gestellt - was er als Gewinn erwartet ...

hier noch einmal ein Auszug von Romans Besuchsbericht:
(http://www.ariva.de/Quest_Minerals_Mining_t235563#jump3258660)
"...The profit per ton of the coal in the mine was said to be $12-15/ton net profit to Quest after royalties, fees, black lung insurance, lease expenses, debt and equipment repairs. He asked the same net profit question several times to all managers and they all said the same answer. Coal is currently $42-43/ton but the coal at Pond creek is said to be valued much higher..."

D.h. für mich bei "Reingewinn" auch, dass da auch schon die Transportkosten raus sind ... wobei die Minen PC an einer sehr guten Infrastruktur mit Bahngleisen liegen soll, weil noch einige andere große Minen dort liegen.
 

06.10.07 09:50

798 Postings, 4857 Tage heshes@korted: schon noch mitbekommen...

Hallo korted,
Du weisst ja - die Hoffung stirb als letztes ...

PS:
Du hast aber schon mitbekommen - dass dort im September die erste größere Menge Kohle abgebaut worden sein soll und das der August der Monat ist mit dem ersten Umsatz und das gerade zwei neue Continuous Miner vom Typ "JOY 14-10" an den Start gehen und dass trotz der Problemen mit dem alten Miner ca. 400 ton/day Kohle im September abgebaut worden sein soll?!?

Also - warten wir einmal entspannt ab - ob Du mit Deiner Aussage "ich hab s euch doch schon so oft gesagt, die arbeiten nicht profitabel und werden auch nie profitabel arbeiten." recht hast - oder Du Dich doch ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt hast.

PPS: hast Du jemals in Deinem Leben ein Unternehmen gegründet und in kurzer Zeit in die grüne Zone gesteuert (sop wie Du das von Quest erwartest) - so dass Du Deine Kommentare in etwa einschätzen kannst "Ihr alimentiert nur ein paar Leute, die sich durch Ausgabe neuer Shares ein sonniges Leben gönnen."?
 

06.10.07 10:12

1234 Postings, 5229 Tage kortednun ja,

also, selbstverständlich gönne ich Jedem hier investierten einen möglichst fetten Gewinn, dies möchte ich vorausstetzen.
Allerdings, wenn man hier a. die Finanzlage b. den Output und c. die laufenden Kosten zusammenrechnet, bzw. abzieht, kommt selbstverständlich derzeit auf ein Minus, aber auch, wenn die Finanzlage (Verbindlichkeiten) komplett wegfallen würden, wäre der Ertrag dennoch nur minimal, leider und das sind nun mal, so hart es auch für alle hier klingen mag, die Fakten.
Der Output ist einfach zu gering. Vielleicht wird der Output eines fernen Tages noch entsprechend erhöht werden können, aber bis dahin ist es noch ein langer Weg und da ist mir ehrlich gesagt die Risiko eines Totalverlusts enfach zu hoch ... und das dies so kommen kann, davor sollte keiner die Augen verschließen.
Fazit also: Chance - Risiko in einem zu ungünstigen Verhältnis!
Dies ist zumindest meine Meinung ... und ich bitte Jeden, diese so zu akzeptieren, wie auch ich die Meinungen Anderer achte!  

06.10.07 10:54

798 Postings, 4857 Tage heshes@041281HR: für sich eine Entscheidung treffen

@041281HR: Du musst für Dich eine Entscheidung treffen und daran dann festhalten.

Es wurden Dir hier schon einige Information/Einschätzungen als Unterstützung gegeben ... aus denen Du für Dein Handeln und Tun das richtige entnehmen musst - so dass Du nachts noch gut schlafen kannst.

Wenn Du heute 1Mio Shares für nur 5.000,-Eur kaufst ... hättest Du vor dem R/S dafür 4Mio Shares kaufen und stolze 16.000,-Eur hinlegen müssen.

Wenn zu einer OTC-Investion einige Unsicherheiten (Risiko) kommen - wie diese bei Quest nun vorhanden sind und diese Unsicherheiten gegenüber der Chance von Gewinn und der eingesetzten Investion von 5.000,-Eur zu groß sind - dann sollte man so lange abwarten bis die gröbsten Unsicherheitsfaktoren ausgeräumt sind ... bei Quest wären das zum Beispiel:

Gwenco aus Chapter 11
Dilution beendet

Wenn diese beiden Faktoren nicht mehr existieren - kann es IMHO nur noch grün werden - denn wenn Gwenco aus Chapter 11 ist - muss ordentlich Kohle gefördert worden sein. Wenn die Dilution beendet ist muss schon ordentlich Kohle gefördert worden sein. Wenn Kohle verkauft worden ist - müssen Kohleabnehmer vorhanden sein. Wenn schon ordentlich Kohle gefördert worden ist - müssen die Continuous Miner durchgehend arbeiten. Und wenn das alles zutrifft - hat der CEO gute Arbeit geleistet. Der Aktienkurs wird dann automatisch dem entsprechend reagieren. Dein Risk-Management sollte hier nun ebenfalls "grün" zeigen und es kann mit relativ geringen Risiko investiert werden.

PS: Man muss auch einmal Aktien "schmeissen" - auch wenn's weh tut ... ist dann immer noch besser - als in 5 Jahren diese Leichen immer noch im Depot zu haben oder einen Totalverlust zu erleiden. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende :-) und das kann sich auch rechnen, denn wenn Du z.B. im Sommer mit ca. 15Mio Shares zu 50.000,- in Quest investiert hast - hast Du heute noch 18.750,- Eur im Depot ... wenn Du die 3,75Mio Shares heute verkaufst ... und die Aktie fällt weiter z.B. auf 0,003 ... und dann kommt die erwartete Meldung "alles ist gut" ... kannst Du wieder einsteigen und brauchst für die 3,75Mio Shares nur noch 11.250,- Eur zahlen ... oder kaufst Dir für 18.750,-Eur ganze 6.25Mio Shares ... oder Du wartest ab - bis der Wert tatsächlich wieder steigt und gehst wieder zu 0,005 rein oder oder oder ... Vorteil ist - wenn man sich entscheidet zum werfen - man muss die weiteren Verluste nicht ertragen und evtl. anfänglich entgangene Gewinne (weil zufällig ein Tag später widererwartend der Wert steigt) tun im Gegensatz zu Verluste nicht ganz so doll weh - die Aktie  hat nach oben hin spekulativ bis zu $0,80 Luft ...

PS: Wenn man ehh nur mit 500,-Eur in Quest investiert ist - sind die Verluste eh egal - das ist eine übersichtliche Summe - und kann in einem Tag mit einem Trade in einem DAX-Wert ausgeglichen werden ;-) . Ich kenne aber mindesten 5 Personen - die in Quest gut investiert sind - und analytisch ein hohes Long-Ziel sehen und daran festhalten. Da ist es dann egal - wie der Kurs zwischen drin aussieht - denn der Kurs wird sich erholen - wenn man die Bewegungen und Veränderungen bei Quest in den letzten Monaten betrachtet.

Eines ist aber richtig: man braucht nur wöchentlich auf Quest schauen - um den aktuellen Stand der Dinge zu erfassen. Aber wenn's losgeht - wird Quest lange Zeit Spass bringen - und diese ganzen Diskussionen um den von Wert 0,005 Eur lächerlich erscheinen lassen. :-)

PPS: OTC-SCRAM Werte sehen immer noch anders aus. Da passt Quest nicht in das Muster.

PPPS: Quest ist zur Zeit hochspekulativ. Hat aber meiner Meinung nach sehr guten Chancen - sich in den nächsten 2 Jahren zum richtig guten Gewinner zu entwickeln.

Schönes Wochenende ...  

06.10.07 11:03

798 Postings, 4857 Tage heshes@korted: hört sich schon anders an...

@korted: Deine Meinung und vor allen Dingen diesesmal auch Argumentation ist "ok". Mich stört nur Dein vollmundiges "gebashe" alias "Ihr alimentiert nur ein paar Leute, die sich durch Ausgabe neuer Shares ein sonniges Leben gönnen." Das ist nichts als dummes geschwaller - welches in diesem Thread stört und auf welches gerne verzichtet werden kann. Danke.

PS: Du weisst - dass der CEO sich kein Gehalt zahlt sondern rein in Aktien - von denen er nur wirklich wenigen Stücken zum aktuellem Aktienpreis veräussert hat - um seine Lebensunterhaltskosten zu finanzieren`. Da sehe ich nichts von "sonniges Leben gönnen" - sondern ein Projekt (Chance des Lebens) erfolgreich auf die Beine zu stellen.

Auch nur meine Meinung ...  

06.10.07 13:26

21 Postings, 4710 Tage sirius987@heshes: Reingewinn

Das eine eine mündlich überlieferte Information. Obwohl ich Roman wegen seines Einsatzes für das RB-Board sehr schätze und auch nicht glaube, dass er dummes Zeug erzählt, kann die Info schon von der inneren Logik der Unternehmensfinanzen her nicht stimmen und ich tippe daher eher auf ein Missverständnis. Der Reingewinn des Unternehmens kann gar nicht als Absolutwert pro Tonne Kohle ausgedrückt werden, da er von der Fördermenge pro Zeit abhängt (s.o.). Aber auch als Brutto- oder Nettomarge ist die Info nicht geeignet, hier schwarz zu sehen. Bei genügend Förderleistung, die nicht mal astronomisch hoch sein muss, sollte das Unternehmen in die Gewinnzone zu steuerm sein, zumal die Gestehungskosten durch den Vertrag mit GM fixiert sind. Bei steigenden Kohlepreisen, wie wir Sie derzeit beobachten, sogar um so schneller. Nur mal so am Rande: In Asien und teilweise auch schon in Europa liegt der Preis pro Tonne Kohle inzwischen schon bei knapp 100 $. Wenn da nicht die Transportkosten wären...

Sirius    

06.10.07 17:43

206 Postings, 4731 Tage 041281HRhi,heshes

Du machst mich ganz huschich,vielen Dank für den zweiten Rüffel.Du hast Recht,ich habe mir ja was gedacht mit dem Nachkaufen,obwohl der Kurs im Keller war(ist)!Aber,wenn man so viel Zeit hat und wenig Ahnung,dann sehnt man sich steigende Kurse herbei und wenn nicht,haut man auf dem Wert herum. Ich werde Euch gut zuhören,versuchen zu verstehen und die Klappe halten. Ich bin übrigens mit mehr als 5... investiert.
Fröhliches Wochenende  HR  

07.10.07 01:35

798 Postings, 4857 Tage heshesBesuch bei Quest ...

so, gerwien fliegt morgen in die USA und gestattet in KW41/42 bei Quest einen Besuch ab.

Es wird soweit erlaubt ein Video gedreht und auf DVD gebrannt, Bilder gemacht und es werden folgende Fragen dem CEO gestellt.

Fragen an Eugene Chiaramonte

1. Förderung:
a) Wie viele Schichten werden gefahren, wie viele Leute arbeiten pro Schicht (Kosten)?
Arbeitszeiten/Stunden für den Kohleabbau bei Quest: 1 Schicht 5 Tage à 8 Stunden?

b) Aus wie vielen Zugängen wird gefördert ?

c) Mit welchen Gerätschaften wird gearbeitet ?
(Ist mit häufigen Ausfällen zu rechnen aufgrund Alter/Abnutzung)?

d) Genereller Kohle-pro-Tag-Ausstoß (anhand Anzahl LKW´s o.ä.)?
Abbau von Tonnen pro Monat?
Bekanntgabe der genauen Anzahl Tonnen Kohle pro Mine?

e) Wo wird die Kohle hingefahren, Transport ? Infrastruktur?

f) Muss die Kohle irgendwo aufbereitet werden?

2. Vertrieb:
a) Welches Unternehmen ist für den Vertrieb der Kohle zuständig?

b) Wie viele Kunden/Abnehmer für die Kohle gibt es?

3. Mine und Umfeld:
a) Wie ist der Zustand des Minenumfelds?
(Zugangsstraßen etc. --> Einflüsse, durch die die Förderung im Winter schwieriger wird. usw.)?

b) Wie ist die Beschaffenheit der Mine?
(Muss man weit rein um zu fördern? Ist der Abbau als leicht oder als sehr schwierig zu bewerten?)

c) Welche Firmen/Gewerke springen im Minenbereich rum?
(Rückschlüsse auf Probleme jeglicher Art --> Elektrikausfälle, Wasser auspumpen usw.)

d) Einen oder mehrere "Werktätige" fragen, was sie denn von diesem Unternehmen halten!

4. Einnahmen:
a) Welcher Kohlepreis wird kalkulatorisch angesetzt?

b) Welchen Preis erzielt Quest zur Zeit pro Tonne Kohle?

c) Was bleibt für Quest bei voller Förderung (zunächst 20 kt) an Gewinn übrig?

d) Mit welchem genauen Gesamtumsatz wird in den nächsten 12 Monaten gerechnet?

5. Ausgaben:
a) Wie hoch sind die laufenden Kosten bei Quest/Gwenco im Monat?

6. Finanzen:
a) Wie sieht der Zeitplan genau aus bis die Schulden von Quest/Gwenco abgelöst sind?
Wie hoch sind die monatliche Belastungen für den Schuldenabbau (Prozentual o. Festpreis)?
Wie geht es weiter mit Chapter 11?

b) Wann wird der Break-Even voraussichtlich erreicht?

c) Inwieweit bestehen mit den Gläubigern Abkommen zur Schuldentilgung?

7. Shareholders:
a) Beendigung der Dilution???

b) Warum wurde der Aktien-Kurs nach dem R/S nicht weiter gepflegt???

c) Kommt noch ein weiterer R/S, um den Aktienpreis optisch zu verbessern?

d) Wann ist der Aktienrückkauf geplant?

8. Management:
a) Wer sitzt im Aufsichtsrat und wann tritt dieser zusammen?

b) Was passiert wenn Eugene ausfällt?

c) Gibt es noch externe Berater?

9. Allgemeines:
a) Sind größere Anschaffungen (z.B. ob angedacht ist, die Förderfahrzeuge nicht mehr zu leasen sondern zu kaufen; Gebäude, etc.) in der (näheren) Zukunft geplant (Quest und Gwenco)?

b) Welche Gefahren bzw. Bedrohungen (erhöhtes Aufkommen an Inspektionen, Probleme beim Abbau wegen gewissen Störfaktoren im Flöz, etc.) sieht Eugene momentan?
(hier vielleicht auch mal den Kollegen von GM befragen, falls er da ist).  

07.10.07 01:36

798 Postings, 4857 Tage heshesKostenbeteiligung Reise zu Quest...

Da die Kosten für diese Reise nach KY nicht gerade gering sind - wird die DVD mit Informationen und Video zu Quest nur gegen eine Kostenbeteiligung verteilt.

Wer Interesse an diesen Informationen hat - bitte sich bei mir per BM melden - mit folgenden Angabe:

1) Max. mögliche Euro Beteiligung!
2) Nickname
3) E-Mail-Adresse
4) Vorname Nachname
5) Strasse
6) Plz. Ort

Ich sammel dann alle Interessierten auf einer Liste. Spätestens Mitte November sollte alles auf DVD vorliegen.

Herzlichen Dank.

Der Endpreis für die Kostenbeteiligung richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer.  

13.10.07 13:18

1352 Postings, 4822 Tage derkompetenteReise zu Quest

Hi, guckst Du google earth, Pond Creek, Belfry KY. Bist Du dann schlauer !!!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Siemens Healthineers AGSHL100
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
BASFBASF11