finanzen.net

QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 82
neuester Beitrag: 13.10.19 13:02
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 2030
neuester Beitrag: 13.10.19 13:02 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 508422
davon Heute: 49
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
80 | 81 | 82 | 82   

16.03.17 10:04
7

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz ? und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule ? recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
80 | 81 | 82 | 82   
2004 Postings ausgeblendet.

04.10.19 21:29

129 Postings, 643 Tage Horst.P.@ Deichgraf

.....Warum stellst Du die Frage nach der Dividende? - Für 2019 wird natürlich eine Dividende ausgezahlt. Bei einem geplanten FCF von > 130 Mio.  ist das ja wohl keine Frage!....

Der Verkauf Plusnet ist keine Garantie einer Dividende für 2019 !
Wer hat Dir diese Garantie gegeben ? Bitte entsprechend hier in Forum belegen.
Ich habe weder vom Vorstand noch von der IR eine Aussage in Sachen Dividende gelesen oder gehört.
Also lieber Deichgraf, bitte liefern !

Slide-Show
Die öffentlich Saide-Show war nicht gemeint, sondern die Informationen die zwischen den Zeilen geflossen sind, bzw. eine Slide-Show Nr.2.( Industrie Alliance, KI, Kooperationen, usw )  

05.10.19 15:44
1

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZder gesunde

Menschenverstand braucht keine Garantie!
Es gab für das schlimmste Verlustjahr 2014  10 Cent Dividende, danach für die Verlustjahre 2015/16 noch 3 Cent und dabei ist es dann bis dato geblieben.
Wenn es schon keine Sonderdividende gibt,dann doch wenigstens  die 3 Cent Dividende wie in den letzten Jahren,alles andere ist bei avisierten Cashflow > 130 Mio.  völlig abseitig/hirnrissig!

Infos zwischen den Zeilen?
Kursrelevante  Infos sind  allen Investierten/ möglichen Investoren am Finanzmarkt zugänglich zu machen!
Glaubst Du etwa ,daß ein Wolfgang Specht (Bankhaus Lampe mit Rating "Buy") andere  Infos bekommen hat,als die anderen 4 Analysten ,die ein Rating "Hold" abgegeben haben??

Man sollte auch nicht zuviel hineininterpretieren/vermuten!
Der Kursverlauf und das  mickrige Handelsvolumen zeigen deutlich auf,daß man mit den bisherigen Infos keine Fantasie bei Investoren erzeugen konnte!
Wer Investitionsgedanken hat,möchte natürlich nicht zwei Jahre "im dunkeln tappen" und sich auf eine vage Prognose 2022 einlassen ! (positiver Cashflow)

 
Angehängte Grafik:
analysten_2019.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
analysten_2019.jpg

05.10.19 17:31

129 Postings, 643 Tage Horst.P.Dividende GJ 2019

Die Aussage das eine Dividende gezahlte wird, ist also ein Vermutung basierend auf dem
gesunden Menschenverstand.

Hallo Deichgraf:
Es gibt weder eine Aussage vom Vorstand, AR, IR das eine Dividende für 2019 gezahlt wird.

Wenigstens ehrlich eine Behauptung auf den sich selbst bestätigten Menschenverstand getätigt
zu haben.

Ich halte dagegen:
Keine Dividende
Kein Aktienrückkauf
Kein Rückzug Vorstand  

05.10.19 19:06

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZdagegen halten?

Ich erwarte auch keinen Aktienrückkauf ,wurde ja auch wie die Sonderdividende verneint und Rückzug von Hermann sehe ich auch erstmal nicht,was mich aber nicht daran hindert,seine unterirdische Bilanz als solche zu benennen.

Was die Dividende angeht ,kann /darf man ruhig etwas Logik unterstellen!
Nach dem Plusnetverkauf  "goldene"  Zeiten ausrufen mit Begriffen  wie "Wachstumsunternehmen" und dann bei Schuldenfreiheit und reichlich Cash die Aktionäre schlechter stellen als in derben Verlustjahren,das wird es  meiner Meinung nach definitiv nicht geben!

Ich bin mir sehr sicher ,daß man mit diesen finanziellen Voraussetzungen sich nicht die Blöße geben wird und  die Dividende ganz einstellt!

Unabhängig davon kann es zur Zeit auch keine endgültigen Aussagen dazu geben,sondern bestenfalls Meinungen/Vorschläge  , denn die finale Entscheidung/Beschlußfassung  darüber fällt ja erst auf der HV  im nächsten Jahr zu diesem TOP.
 

05.10.19 20:25
1

97 Postings, 222 Tage Dale77seNicht genug Geld vorhanden ...

Weder für Aktienrückkauf noch für Sonderdividende ist noch genügend Geld in der Kasse.

Um die Aktienanzahl dem Geschäftsmodell anzupassen, kommt als nächstes zur ganzheitlichen oder teilweisen (optischen) Beseitigung der kumulierten Verluste ein Kapitalschnitt.
Ordentlich Kapitalherabsetzung ?  

05.10.19 23:05

129 Postings, 643 Tage Horst.P.Behauptungen

Witzforum.
Der eine behauptet die Auszahlung einer Dividende zu wissen, ein anderer schwafelt von einer
Kapitalherabsetzung.

Auf wiedersehen  

06.10.19 10:32

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZ@Horst.P.

Na sowas , derjenige ,der hier mit Halbwissen glänzt ( posting # 1977) ,oder völlig daneben liegt (posting # 1928) , bezichtigt kackfrech andere der Schwafelei!

Ich bin der festen Überzeugung,daß es für 2019 eine Dividende geben wird und habe Gründe dafür genannt!
In meinen Augen hat QSC sogar bewußt auf ARP und Sonderdividende verzichtet,um genügend Reserven für die Aufrechterhaltung der Dividendenkontinuität (Das war mal ein erklärtes Ziel!) zu haben!

Ich schlage vor ,daß Du zukünftig woanders schreibst ,oder noch besser, mach doch einen eigenen thread auf, die user hier bei ariva werden Dir sicherlich ob Deiner Kompetenz zu Füßen liegen!  

07.10.19 13:12

117 Postings, 224 Tage oraclebmwlaut Konsens

Soll es 2019 und 2020 eine Dividende geben, für 2020 sogar 4 Cent pro Aktie.

https://www.qsc.de/de/investor-relations/aktie/analystenkonsensus/

Vermute aber eher dass es bis dahin keine QSC mehr geben wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass QSC mit "weiteren Innovationen, guter Vertriebsarbeit und mit kleinen, organisatorischen Anpassungen" an der Attraktivität schraubt. Irgend ein grosser Verein wird sich schon die QSC schnappen, die derzeitige Bewertung ladet die förmlich ein.

Es gibt zu viele große Fische im Becken, und QSC ist ne ganz kleine Opfernummer.

Bosch
Bechtle
Cancom
UI
Finanzinvestoren
etc.

Nur Schlobohms & Eikers Sperrminorität sowie deren Gier können uns vor einem günstigen "verscherbeln" verschonen. Hoffen wir aufs Beste.  

07.10.19 20:28

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZolle Kamellen oracle,

der Konsensus zu Q2 ist sogar ausgefallen  und es macht wohl im Moment auch  nicht viel Sinn.
Warum sollten die Analysten in dieser neuen unübersichtlichen Sachlage  Zahlen "herbeiorakeln" ,wenn QSC selbst sich für die nächste Zukunft(2020) völlig bedeckt hält?

An den Q3-Zahlen interessieren mich drei wesentliche Dinge.
a) wie wirken sich die Großaufträge auf  die Umsatzentwicklung aus?
b) wird schneller Personal eingestellt als abgebaut ?
c) wie entwickeln sich die Segmentbeiträge ?

Letztere sind in Q2  nahezu  verdampft im Vergleich zu Q1.  Geht diese Entwicklung weiter(also mehr Kosten/Aufwand im Verhältnis zum Umsatz ),dann droht im operativen Bereich ein dickes Minus ,wenn man mal die Plusnet-Sondereffekte beseite läßt.

Bis 32 Mio.  Umsatz sind angesagt worden,nach 30,1 Mio.  in Q2  - Nicht mal ein "mindestens 3X,X " hat man sich zugetraut am 5. August.

"Vermute aber eher dass es bis dahin keine QSC mehr geben wird."

Ein wohl bekannter Satz ,der schon nach der Vision bemüht wurde.  - Diesmal ist die "Braut" sogar schuldenfrei , mit Cashkonto,mit "moderner Ausbildung" ....nur der "Familienanhang" irritiert etwas!

Wenn auf der nächsten HV ein neuer Brand beschlossen wird, dann gäbe es die QSC  auch nicht mehr. Ich hoffe inständig ,daß die Suche des neuen Firmennamens und die Implementierung am Finanzmarkt nicht auch noch Millionen verschlingt!  

07.10.19 23:27

501 Postings, 1413 Tage 1bastlerWas wird passieren

Mal angenommen folgendes Szenario

Es kommt ein weißer Ritter auf seinem Ross und bietet eine schöne Summe für die Braut

Dann werden die beiden Könige sagen der Preis ist uns egal..... wir wollen nur das, was wir schon haben als neues behalten und den eine oder anderen Weichen Sitz.

Dann wird der Ritter sagen...alles klar...
Ich bekomme die Braut, ihr ein schönes Ruhegeld UND EIN SCHÖNES neues Aktienpaket und einen Thron im AR...

Ihr habt dann zwar nix mehr zu sagen.... aber die beiden Könige suchen sich ein neues Spielzeug...oder ein schönes Schloss

Was die Untertanen ...(Aktionäre) bekommen ... den einen oder anderen Krümmel vom Kuchen...je nachdem wie günstig man seine Anteile gekauft hat.... reicht es sogar für ein Stück Fleisch und mit viel Glück vielleicht sogar zu einem Filet....

wer könnte dies den beiden Königen verdenken..... Sie werden ganz bestimmt mit keinem Verlust die Braut verkaufen...egal zu welchem Preis.

QSC wird es nicht mehr lange geben..... die Frage ist nur wer wird der Ritter sein und was will er bezahlen... und was wird aus der Braut.
Und da glaube ich.... die Braut wird gemolken und dann zerlegt..... vielleicht wird das Baby Qloud überleben und wachsen und gedeihen...
Unter den jetzigen Herrschern... wird das Kind nicht groß und gesund werden. Denn der Ziehvater Herrmann der Weise ist schon lange über sein Zenit und will in seiner verbeulten Rüstung noch eine kleine Schlacht schlagen. hat aber bisher nicht gemerkt das er gar keine richten Ritter mehr hat. Denn die Schwerter und Lanzen sind Stumpf und viel zu klein.

Ich denke 2020 ...das Ende naht

Ende der Geschichte



 

08.10.19 13:11

5 Postings, 85 Tage El ProfRitter

Der Ritter ist ganz klar Datagroup AG  

08.10.19 15:53

117 Postings, 224 Tage oraclebmw@ El Prof

wie kommst du darauf?  

08.10.19 16:04

117 Postings, 224 Tage oraclebmwDatagroup

Eher kauft der Jürgen Hermann die Datagroup, also dass die die QSC schlucken. Dafür ist QSC etwas zu groß, vielleicht eine Fusion auf Augenhöhe..., glaube aber nicht dass S&E die Macht abgeben wollen, nicht für diesen Preis...  

08.10.19 17:14

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZ@El Prof

Wenn  das alles für Dich "ganz klar" ist mit der Datagroup ,dann solltest Du es auch mal für die Leser hier etwas ausführen ...warum,wieso weshalb?
Sonst ist das etwas "dünn" und dann kommt womöglich  der nächste um die Ecke und  sagt " Warren Buffet steht bei QSC vor der Tür"

Datagroup haben gerade erst den letzten Kauf "verdaut"  ,das war eine 70-Mann-Firma mit  20 Mio. Jahresumsatz.

https://www.datagroup.de/news/...immt-ubl-informationssysteme-gmbh-2/

Datagroup mag zwar solide/profitabel unterwegs sein,aber eine  QSC mit ca. 900 MA  wäre dann schon ein etwas größerer Happen!

https://www.datagroup.de/news/...ichung-der-9-monatszahlen-2018-2019/  

08.10.19 20:08

5 Postings, 85 Tage El ProfDatagroup

Wenn Datagroup so weiter wächst und QSC weiter gegen die Wand gefahren wird, wird es eine Leichtigkeit für Datagroup. Datagroup versteht was von Geschäft und die Geschäftsfelder würden sich hervorragend ergänzen. Herman muss weg sonst wird's nix mit QSC  

08.10.19 21:15

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZ@El Prof

"Wenn Datagroup so weiter wächst und QSC weiter gegen die Wand gefahren wird, wird es eine Leichtigkeit für Datagroup."
#####

Das sind zwei parallel laufende Entwicklungen als Prämisse für "Leichtigkeit"
Hast Du auch dafür einen zeitlichen Rahmen  und was bedeutet denn "Leichtigkeit"  unter dem Aspekt des Kaufpreises?  -  Kannst Du da eine Range nennen, kommt auf 50 Mio. nicht an ! :-)

Der bangende Kleinanleger (Schlußkurs heute : 1,216) möchte schon gerne wissen ,ob er jetzt besser dran ist ,als zum Termin , wenn die "Leichtigkeit"  akut wird!

"Hermann muß weg"  , das haben schon viele user  ausgerufen,aber ich fürchte er wird am 11. November mit breiter Brust ein kleines Wachstum im Vergleich zu Q2 verkünden und uns noch ein wenig erhalten bleiben,es sei denn jemand legt spontan Geld auf den Tisch,in Form einer Summe ,mit der auch die Gründer mit ihrer Sperrminorität  zufrieden wären!  

09.10.19 10:29

117 Postings, 224 Tage oraclebmwpotentielle Übernehmer

Da kann ich nur auf Dales Benchmarkgruppe verweisen

1.) United Internet
2.) Computacenter
3.) Bechtle
4.) Cancom
5.) dann noch alle die wir gar nicht aufm Radar haben, da gibts noch tausend andere Unternehmen

Wie gesagt, QSC ist schuldenfrei und hat 80 Mio. Cash. 
Eine Personalanpassung sowie eine parallel Übernahme, wo 20-50 Mio. Umsatz hinzukommt, und dann endlich mal ein organisches Wachstum von mind. 15% pro Jahr und alles sieht wieder okay aus, dann kann gerne jemand den Laden übernehmen. Dann wären die Multiples auch bessere, am liebsten wäre mir ein amerikanischer Konzern, die sind da nicht so knausrig...



 

09.10.19 20:18

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZder ehemalige

Q-loud Geschäftsführer ist weiterhin sehr agil unterwegs...

"grandcentrix und Vodafone vereinbaren M2M Premium Partnerschaft "  ...in Kürze mehr...

Christian J. Pereira @cpe_cgn
23. Sept.
#iot findet statt: jetzt, hier, in allen Branchen und radikal! Gute Beispiele im deutschen #Mittelstand haben wir bereits @grandcentrix mit @Vodafone_B2B

Ob das auch wieder geliked wird vom Raquet ?

https://twitter.com/cpe_cgn  

09.10.19 20:24

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZdieser Link

sollte es auch sein. Etwas runterscrollen.

https://grandcentrix.net/


 

10.10.19 03:51

145 Postings, 1879 Tage mercedes glIch warte auf die Übernahme,

vielleicht bewegt sich der Kurs dann etwas! Aber vorher muss das Personal auf ein vernünftiges Maß reduziert werden. Bis dahin wird keiner die heisse Kartoffel QSC anfassen. Oder man wartet noch zwei Jahre bis das Geld verbrannt wurde und bekommt dann den Laden halb geschenkt.  

11.10.19 11:49

501 Postings, 1413 Tage 1bastlerwas will QSC eigentlich???

Wenn ich mir den Kurs der Aktie anschaue frage ich mich
Was wollen die beiden Herren bzw der Vorstand eigentlich.

Es kann Sie doch nicht vollkommen Kalt lassen das kein Interesse am Unternehmen QSC besteht
Täglich bröckelt der Kurs immer tiefer.
Investoren scheinen gar kein Interesse zu haben
Stand jetzt (ca. 40000 gehandelten Aktien bestimmen den Kurs von ca 124 Mio Aktien)
Wenn man also davon ausgeht das die Herren 51% besitzen...sind das 62 Mio Stück.... da sollte doch das Interesse sehr groß sein den Kurs stabil und "weit" oben zu halten!
Selbst wenn ein Verkauf geplant ist... würde dies ja den Einkaufspreis / Verkaufspreis beeinflussen.
Und ich denke es wäre ein Signal wenn der Vorstand Kursstützende Maßnahmen ergreift.

Es ist einfach ärgerlich das aus dem Hause QSC rein gar nichts kommt.
Keine Information zu neuen Kunden / Verträgen
Keine Information über das Personal / Bedarf / Umstellung / Abbau
Keine Information über Zukäufe
Keine Informationen zu irgend einem Thema

Was also ist die Strategie?

Ein ewiges Fragezeichen für mich ist auch....weshalb die Quartalszahlen so spät kommen.
Am 11. November? 6 Wochen! nach Quartalsabschluss.
Rechnen die das alles noch mit Rechenschieber? oder im Kopf? (Wird wohl so sein sonst hätten Sie sich beim  letztem Mal so vertan)
Die späten Quartalszahlen lassen wieder Spielraum für Spekulationen.... und aus Erfahrung der letzten Jahre ...sind das keine positiven Spekulationen.

Was passiert also gerade mit und bei QSC?





 

11.10.19 11:55

501 Postings, 1413 Tage 1bastlerTechnologiewerte heute und QSC ... 11.10.2019

Allgemein waren konjunkturempfindliche Branchen gefragt, allen voran der Technologiesektor, der durch SAP mitgestützt wurde. Aus der Branche gehörten die Papiere des Chipkonzerns Infineon mit 2,4 Prozent zu den Gewinnern.

QSC----im Minus  

11.10.19 12:48

197 Postings, 909 Tage ToelzerbulleMomentaufnahme

Im Moment passiert relativ wenig.

Quartalsdaten 5- 6 Wochen nach Quartalsende ist nun mal Usus  - wie bei allen Anderen auch.
Was kann man für Q III erwarten?

32 Mio Umsatz wären Wahnsinnswachstum von 7 % zu Vorquartal.
Ergebnisse katatrophal... rechne mit negativem Ebitda und negativem Ebit.
Abschreibung ohne Plusnet pro Quartal?

Für mich ist es eine außerordentlich schwache Managementleistung, dass man es in den vielen Jahren des Umbaus nicht geschafft hat, die verbleibenden Bereiche profitabel zu gestalten.

Es bleibt dabei,
wenn es nicht doch einen Masterplan gibt, der zwar aktuell unwahrscheinlich erscheint, aber
nicht auszuschließen ist, weil QSC uns IMMER getäuscht hat,
ist und bleibt  QSC ein Saftladen mit extremer Selbstbedienungsmentalität.

Jedenfalls ist das Management für die Klitsche völlig überdimensioniert und der Laden krankt seit vielen jahren an Personalineffektivität, die offensichtlich nicht behoben wird.

Jetzige Maxime:

Wir WACHSEN!
Unternehmensergebnis unwichtig!

Nach so vielen  schlechten Jahren eine lächerliche Farce!
Wer soll so etwas ernst nehmen?

Aufgrund der Stellenauschreibungen für das Controlling für Hamburg gehe ich davon aus,
dass die Verwaltung über kurz oder lang in Köln dicht gemacht wird.
Außer Q-loud ist dort auch nichts mehr!

Hier helfen nur Überraschungen:

- umsatzseitig
- kostenseitig
- kooperations- und beteiligungsseitig

ABWARTEN und nicht zuviel ERwarten, sonst steigt der Frust noch mehr.  

13.10.19 02:54

145 Postings, 1879 Tage mercedes glGuten Morgen,

die Sonne scheint, der Kaffee schmeckt aber nur wenn ich mir QSC ansehe wird mir schlecht, an die Q3 Zahlen möchte ich garnicht denken. Bei dem Personal und den Umsatz wird das Ergebnis tief rot und der Kurs wird sich der Farbe anpassen.  

13.10.19 13:02

880 Postings, 948 Tage Deichgraf ZZ@mercedes gl

Moin Oberklassenauto! :-))

"Guten Morgen, die Sonne scheint, der Kaffee schmeckt ..." um 02:54 .......Ich überlege gerade ,in  welchen Breitengraden Du Dich gerade aufhälst?

Egal, Du bist etwas zu pessimistisch!
Der Umsatz wird natürlich im ersten Quartal "QSC-Danach" höher sein ,als die 30,1 Mio. aus Q2.
Dieses "Grün" wird aber begleitet werden vom "Rot" der anderen Kennzahlen ,Toelzer hat es oben ausgeführt.
So war es auch angekündigt!  Umsatzwachstum soll durch höheren Aufwand (Investitionen,Fachpersonal, Marketing,Vertrieb) erzeugt werden ,wir sind also praktisch im "Start Up Modus" : Erstmal wachsen, der Ertrag/Gewinn  wird sich schon irgendwann einstellen!

Wie weit dabei  "+"  und  "-"  auseinander laufen  dürfen,um den Kurs nicht zu stark zu beeinträchtigen,bleibt abzuwarten.

Ich hatte in einem Vorposting schon ein paar Punkte aufgeführt,die mich besonders interessieren an den Q3-Zahlen.
Die Segmentierung wird sicherlich bis zum Jahresabschluß Bestand haben (Halbjahr1 ist ja noch mit Plusnet) ,d.h. in Q3 ohne Plusnet  müßte man eigentlich auch endlich mal sehen können ,wie gut Colocation für sich genommen operativ unterwegs ist.
Das ist ja bisher immer im TK-Segment unsichtbar geblieben.
Lediglich  die kleine Tochter I P Colocation GmbH(Datev-Rechenzentrum) wurde im Jahresergebnis 2018 mit  + 304.000  ?  ausgewiesen . (2017 : 314.000 ?)
Wäre ja schon interessant,was da in Nürnberg und München erwirtschaftet wird.

Beim Personal gibt es parallel  Auf-und Abbau , richtig spürbare finanzielle Entlastung wird es wohl erst dann geben,wenn die Verwaltungs-MA, die jetzt noch für Plusnet arbeiten, endgültig bei QSC von der payroll  verschwinden.
Für diese Verwaltungsleistungen von QSC für Plusnet ( 7,3 Mio. in 2018) gibt es einen Vertrag mit Ende zum Oktober 2021.
Ob das beschleunigt werden kann und viel früher noch eine nennenswerte Anzahl von MA zu Plusnet rüberwandert,wie die IR mir gegenüber angedeutet hat,das muß man auch abwarten.

Wenn der QSC- Kleinanleger  etwas perfekt kann,dann ist es seine Paradedisziplin  Abwarten!

Noch 4 Wochen bis zu den Q3-Zahlen, da ist noch Zeit für positive Meldungen!

Melden
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
80 | 81 | 82 | 82   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, Mr.Cashh, navilover, zokkr

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
SAP SE716460
NEL ASAA0B733
adidasA1EWWW