finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5551
neuester Beitrag: 15.12.19 04:12
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 138753
neuester Beitrag: 15.12.19 04:12 von: Konstruckt Leser gesamt: 15890940
davon Heute: 109
bewertet mit 450 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5549 | 5550 | 5551 | 5551   

20.02.07 18:45
450

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5549 | 5550 | 5551 | 5551   
138727 Postings ausgeblendet.

11.12.19 16:24
1

12260 Postings, 4526 Tage wawiduNoch etwas zur aktuellen Kupferpreisentwickung

Diese sagt wenig über den realen globalen Verbrauch aus. Der größte Kupferimporteur ist China, und welchen Hintergrund der aktuelle Preisanstieg hat, lässt sich diesem Artikel entnehmen:
https://www.reuters.com/article/...luminum-exports-fall-idUSKBN1WT08Z

Der Kupferverbrauch in den USA stagniert seit 2010 auf einem Level, das unter dem von 2005 bis 2008 liegt. (Quelle: statista.com)  

11.12.19 17:05

1768 Postings, 590 Tage walter.euckenentschuldigung

entschuldigung wawidu, aber wir reden ziemlich aneinander vorbei.

ich hab davon geschrieben, dass der sommerliche durchhänger beim kupferpreis überwunden ist und dein artikel bestätigt genau diesen sommerlichen durchhänger, den die darauffolgende produktion im september war etwas schwach in china (welches 50% des kupfer verbraucht). der jetzige kupferpreis lässt hingegen auf die industrieproduktion in den kommenden monaten schliessen, nicht in den vergangenen.

ergo:
tiefer kupferpreis im august-schlechte industriezahlen im september.
höherer kupferpreis jetzt - bessere industriezahlen in jan/feb?!

 

11.12.19 18:52
2

1768 Postings, 590 Tage walter.euckenautsch!

Im Super-Börsenjahr 2019 war es fast unmöglich, mit Aktien-Fonds keine Rendite zu erzielen. Doch Börsen-Star Dirk Müller hat mit seinem Fonds genau das geschafft. Wie konnte das passieren?
 

11.12.19 18:59

1768 Postings, 590 Tage walter.euckenein vergleich

"Anfangs sind im Nordwesten noch dichtere Wolken mit Schauern und einzelnen Gewittern unterwegs. Bis zum Nachmittag wird es dort trockener und auch an der Nordsee sind endlich ein paar Sonnenstrahlen möglich. Es bleibt warm! An der Küste erreichen wir 15 bis 17 Grad, sonst 22 bis 27 Grad, am wärmsten wird es im Südwesten. (Quelle: www.wetter.de)"

der obige wetterbericht für deutschland ist vom 14.oktober 2019. leider nicht ganz aktuell.

dein reutersartikel über den kupfermarkt ist auch vom 14.oktober 2019.....

 

11.12.19 20:31

378 Postings, 544 Tage birkensaft#138731

Blabla, es ist vollkommen klar, dass ein so ausgerichteter Fond schlechter abschneidet als der "Benchmark". Absicherung kostet halt Rendite. Man brauch sich nur einmal die Geschichte von Empirica Capital/Universa Investments (die Fonds, die Talebs Strategie umgesetzt haben) ansehen, anfangs auch belächelt, dann aber 2000 bzw. 2008 gut Kasse gemacht. Gleiches versucht der Herr Müller auch umzusetzen (er ist meines Wissens nach bekennender Taleb-Fan). Ziel ist es nun einmal von Turbulenzen zu profitieren und sonst maximal kleinere Verluste zu haben. Dass die Leute in der Hausse gierig werden, ist ja genau der Punkt, weshalb es dann um so schlimmer kracht und alle auf einmal total überrascht sind. Man könnte also sagen, dass der Spott, den er jetzt erntet, ihm womöglich den Weg zu seiner späteren Rendite ebnet ;-)  

11.12.19 21:49
1

12260 Postings, 4526 Tage wawiduTolle "Verarsche" bei "Pot Hot Stock" Empfehlungen

Hier der neuste "Coup":
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...guenstiger_als_Canopy-10686570

Das Witzige hierbei ist: Dieser kanadische Wert hat in den USA das Börsenkürzel PUMP.CA.  
Angehängte Grafik:
pump.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
pump.png

12.12.19 14:04
1

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingLagarde lässt Zinsen bei Null

Alles andere wäre auch ein Wunder gewesen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-prozent-a-1300965.html

Neue EZB-Chefin Lagarde belässt Leitzins bei null Prozent

Der Leitzins im Euroraum bleibt auf dem Rekordtief. Das entschied der Rat der Europäischen Zentralbank unter Führung von Draghi-Nachfolgerin Christiane Lagarde bei seiner turnusmäßigen Sitzung am Donnerstag in Frankfurt.
 

12.12.19 15:23
2

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingDie "Japanisierung" Europas

 
Angehängte Grafik:
ell3n9qxsaixyqr.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
ell3n9qxsaixyqr.jpg

12.12.19 15:28

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingLagarde hingegen behauptet das Gegenteil:

[Lagarde] proclaimed confidently that "the Euro are(a) is not seeing Japanification."

https://www.zerohedge.com/economics/dear-mrs-lagarde-youre-wrong-twice



 

12.12.19 15:34
2

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingSiehe auch Lagarde-Interview im Guardian

https://www.theguardian.com/business/live/2019/...7748f08895152f9bebb

Q: Is the eurozone at risk of Japanification? A protracted period of low growth and low inflation, leading to persistent ultra-low borrowing costs?.

Lagarde: We are not there at all...There is a major difference between the credit market in Japan, and for Eurozone firms and consumers. I don?t think Japanification is on the cards at all.

Der Chart in # 736 zeigt das Gegenteil: Die "Japanisierung" Europas (= langandauernde Nullzinsen) ist in vollem Gange.

Dazu fällt mir ein Bonmot von Warren Buffett ein. Lagarde "lügt wie ein Finanzminister am Vorabend des Staatsbankrotts."

 

12.12.19 15:43
2

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingBären-Unwort in 2019 heißt "Deal"

09:42 Stocks rally after Trump tweets 'getting close to a big deal with China'  

12.12.19 15:47
1

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingTrumps Tweet hebt den SP-500 mal eben 20 Punkte

Und natürlich - wohlkalkuliert - zwei Minuten vor Öffnung der US-Börsen abgesetzt.

Die Halbwertszeit von Trumps "Deal-News" liegt bei wenigen Stunden.
Nach Börsenschluss wird dann wieder das Gegenteil getweetet... Oder ein Chinese meldet sich, dass Trump überhaupt nicht angerufen hätte.



 
Angehängte Grafik:
hc_2542.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
hc_2542.jpg

12.12.19 15:55
2

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingDie Deal-Masche gab es schon mal am 29. August

Trumps Tweet vom 29. August 2019, fast derselbe Wortlaut:

 
Angehängte Grafik:
hc_2543.jpg (verkleinert auf 96%) vergrößern
hc_2543.jpg

12.12.19 15:58
2

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingHier der heutige "Very Close to Deal"-Tweet,

der 5 Minuten nach Börseneröffnung abgesetzt wurde (nicht 2 Min. vorher, wie ich in # 740 fälschlich schrieb).

In mutigeren Zeiten hätte ich solche Fake-Rallys geshortet.
 
Angehängte Grafik:
hc_2544.jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
hc_2544.jpg

12.12.19 23:15

1768 Postings, 590 Tage walter.euckenLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 13.12.19 16:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

13.12.19 08:16

1768 Postings, 590 Tage walter.euckenzeit für den winterschlaf?

vielleicht wirds zeit für einen winterschlaf. irgendwie scheint gerade nicht bärensaison zu sein..  

13.12.19 08:18

1768 Postings, 590 Tage walter.euckenwo ist die nächste höhle?

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-12-....jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
screenshot_2019-12-....jpg

13.12.19 13:00
2

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingFed pumpt bis Jahresende 365 Mrd. in Märkte

Die US-Notenbank will offenbar ein Abverkauf vor Sylvester mit Biegen und Brechen verhindern. Mit Geldpolitik hat das mMn nichts mehr zu tun. Es ist nur noch pure und brutale Marktmanipulation.

Angesichts der Kanonen, die die Fed auffährt, würde mich brennend interessieren, welches Finanzproblem - es muss offenbar gigantisch sein - hier unter den Teppich gekehrt werden soll.

https://www.zerohedge.com/markets/...n-365-billion-year-end-liquidity

"Massive... Huge... Largest Ever": Fed Will Flood Market With Gargantuan $500 Billion In Liquidity To Avoid Year-End Repo Crisis

....the NY Fed did publish it latest weekly "Statement Regarding Repurchase Operations" as expected laying out the Fed's expected repo operations for the period December 13 - January 14...

According to the statement, the NY Fed will continue to offer two-week term repo operations twice per week, four of which span year end. In addition, the Desk will also offer another longer-maturity term repo operation that spans year end. The amount offered in this operation will be at least $50 billion...

In addition, to prevent a cascading year-end liquidity squeeze, Fed overnight repo operations will continue to be held each day, and just to be safe, the Fed will go to town by substantially expanding their size: On December 31, 2019 and January 2, 2020, the overnight repo offering will increase to at least $150 billion to cover the "turn" in a flood of overnight liquidity. In addition, on December 30, 2019, the Desk will offer a $75 billion repo that settles on December 31, 2019 and matures on January 2, 2020.

And just in case that's not enough, the NY Fed's markets desk also added that it "intends to adjust the timing and amounts of repo operations as needed to mitigate the risk of money market pressures that could adversely affect policy implementation, consistent with the directive from the FOMC."

What the Fed means is that in addition to expanding the sizes of its "turn" overnight repos to $150 billion, the Fed will conduct a total of nine term repos covering the year-end turn from Dec 16 to Jan 14, 8 of which will amount to $35BN and the first will be $50BN, for a total injection of a whopping $365 billion in the coming month.  

13.12.19 13:10
2

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingChina bestätigt neuen "Deal" nicht

- wie von mir gestern in # 740 (letzter Satz) erwartet. Trump hat nur mal wieder mit heißer Tweet-Luft die Börsen hochge-fake-t.

(Wie schon zuvor Ende August, siehe # 741).

Nimmt man noch die kolossalen Fed-Pump-Aktionen (# 746) hinzu, sind die US-Börsen inzwischen komplett zum Kasino geworden, mit Trump als Croupier.

https://www.zerohedge.com/markets/...silent-over-phase-one-trade-deal

China Refuses To Confirm Trade Deal As Local Media Stays Dead Silent

Markets are closed in Beijing, the workday is over, and there (are) no official reports in local media of an actual trade deal...

As the WSJ writes this morning, China indicated that a near-term trade agreement with the U.S. has yet to be completed despite President Trump?s signoff, highlighting the unpredictability of a negotiation process that has rattled global markets and businesses.  

13.12.19 15:48

547 Postings, 2712 Tage Rondo90Es stinkt bis zum Himmel

Lange gebe ich diesem Blödsinn nicht mehr. Bald zahlen wir mit Edelmetallen...  

13.12.19 16:07
1

378 Postings, 544 Tage birkensaft#138746

Na großartig, wenn das, was in dem von dir in #138707 geposteten Artikel steht, stimmt, dann ist das System wirklich am Ende... Ein paar gierige Hedgefunds hebeln sich ans Limit, um Arbitrage-Geschäfte aufzublasen, und damit das System dabei nicht kollabiert, sorgt die Fed dafür, dass genügend Liquidität vorhanden ist, damit das Spiel weitergehen kann? Da würde ja das System im Schwitzkasten ausgepresst...

@Rondo90, wenn dem so wäre, gäbe es tatsächlich einen Meltup; heißt nämlich, dass das Geld den Wert verlieren würde und Sachwerte (und damit solide aufgestellte Unternehmen) durch die Decke gehen... Aber mal abwarten, es kann noch viel passieren  

14.12.19 12:27

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingDas große Mall-Sterben in New York...

...und die typische Antwort der Amis darauf (unten).

Im ersten Artikel (Wolf Street) wird von beängstigenden Leerständen - bis 90 % - bei Gewerbeimmobilien (Ladenflächen) selbst in Toplagen wie am Times Square in New York berichtet. Es drohen Riesenpleiten der überschuldeten Vermieter und Betreiber. Zwangsvollstreckungen sind bereits im Gange.

Wawidu hat sicherlich auch einen Chart, der zeigt, dass die Aktien von Commercial Real Estate Firmen TROTZDEM weiter auf Mondkurs bleiben...  ;-)

Im zweiten Artikel (ZEIT) wird berichtet, wie die Amis mit dem Problem umgehen. Wie üblich mit: "noch mehr" und "noch größer".

------------------------------------

Brick & Mortar Meltdown Manhattan Style: Lenders Foreclose on Times Square Tower whose Six Retail Floors are 90% Vacant

?20 Times Square,? a newly built tower at 701 Seventh Avenue in Manhattan, has six retail floors, two underground and four above ground, totaling 75,000 square feet of rentable space. On top of the retail space is the 452 room Edition Hotel. Work started in 2015, when Manhattan?s brick-and-mortar retail properties were still flying high.

The property features ?200 linear feet of wraparound frontage? with a ?25-foot-tall glass storefront,? plus on the outside of the building ? this being Times Square ? an 18,000 square foot high-definition LED screen. ?Be in the heart of the heart,? the property?s website says, in terms of renting retail space at Times Square. ?Retail with the power to move you,? it promises.

Alas, 90% of the retail space is vacant, according to a foreclosure lawsuit filed on Monday. The lonesome tenant is a Hershey?s store, after the NFL Experience Times Square (by the National Football League and Cirque du Soleil) moved out of the 40,000 square feet of space it had rented because there weren?t enough customers.

And you know what?s coming next.

------------------------------------

Auf die Mall-Krise reagieren die Amis ähnlich wie bei den Bankenrettungen. Nicht das Konzept war falsch, sondern die Dosis war nicht groß genug. Nun sollen neue Einkaufszentren im Stile von Vergnügungsparks entstehen:

https://www.zeit.de/2019/52/...l-einkaufszentrum-vergnuegungspark-usa

Erlebnismall: Nobelmeilen in Not

Erst gerieten in den USA die Einzelhändler in die Krise, dann die Shoppingmalls. Jetzt versuchen Investoren, Einkaufszentren zu gigantischen Vergnügungsparks umzubauen.

...Die American Dream Mall ist ein Versuch, dem Niedergang des amerikanischen Einkaufszentrums etwas entgegenzusetzen ? nämlich ein noch größeres, noch wahnwitzigeres Einkaufszentrum. Wobei diese Bezeichnung zu kurz greift. Die neue Mall gleicht eher einem Vergnügungspark als einer Ansammlung von Geschäften. Es gibt dort einen bereits eröffneten Nickelodeon-Themenpark. Dort animieren als SpongeBob oder Mutant Ninja Turtle verkleidete Mitarbeiter ihre jungen Kunden zu einer Runde in einem der 35 Fahrgeschäfte und Attraktionen.  

14.12.19 14:24
2

58179 Postings, 5702 Tage Anti LemmingBanca Popolare di Bari ist pleite



https://www.cash.ch/news/politik/...isen-bank-unter-kontrolle-1449304

Die Bank von Italien habe die Volksbank Banca Popolare di Bari unter staatliche Aufsicht gestellt... Die Bank selber nannte auf ihrer Internetseite "Vermögensverluste" als Hintergrund der Massnahme. Sie sicherte zugleich ihren Kunden zu, dass der Geschäftsbetrieb regulär weiterlaufe. (Danke, Christine)

In den vergangenen Jahren musste der italienische Staat immer wieder Banken retten, darunter die Monte dei Paschi di Siena (MPS), das älteste Geldhaus der Welt. Wegen der langjährigen Wirtschaftsflaute haben die Banken im Land viele problematische Kredite angehäuft.

Die Zeitung "La Repubblica" schrieb am Samstag von 800 Millionen bis zu einer Milliarde Euro, die zur Rettung der Bank nötig seien....
 

14.12.19 17:27
3

12260 Postings, 4526 Tage wawiduzu # 8750

Einige US Gewerbeimmobilien-Unternehmen haben tatsächlich noch Mondkurse, insbesondere solche, die global vor allem in den Sektoren Bürogebäude und Kliniken tätig sind. Bei den Mall-Spezialisten wie etwa Simon Property Group oder Boston Properties sieht das jedoch gar nicht mehr so gut aus.    
Angehängte Grafik:
spg_20jw.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
spg_20jw.png

15.12.19 04:12
1

203 Postings, 1293 Tage KonstrucktBanken pleiten

Welle setzt sich weiter fort können aber noch am leben erhalten werden Krall meint ja das Ende 2020 aber erste grosse Schmerzen entstehen werden und die negativ Zinsen plus Rezession werden weiter für die europäischen Banken eine ertragserosion bringen so das sie in die roten zahlen kommen. Man kann es auch gut an den Aktienkursen der Banken sehen die auf tiefst Kursen sind,trotz angeblich größter Hausse. sagt vielleicht auch was über die negative Gewinn Entwicklung der Banken aus?  Zuerst den deflationären Schock durch Kreditklemme, dann den widdersinnigen Rettungsversuch was aber dann zu Vertrauensverlust des Euro führt und zur Hyperinflation. Krall meint brauchen ~10000 Milliarden um  die Banken zu rekapitalisieren. nur zum Vergleich Bruttosozialprodukt EU zone 12000? milla.   Und die Geldmenge wird quasi in wenigen Wochen verdoppelt ? ich halte das Szenario für sehr wahrscheinlich.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5549 | 5550 | 5551 | 5551   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
BASFBASF11