finanzen.net

Cyan AG

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 21.08.19 15:45
eröffnet am: 15.07.19 21:53 von: Purdie Anzahl Beiträge: 337
neuester Beitrag: 21.08.19 15:45 von: Saarlänna Leser gesamt: 26093
davon Heute: 1339
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   

15.07.19 21:53
1

811 Postings, 2990 Tage PurdieCyan AG

ich eröffne hiermit einen neuen Cyan Thread. Alle sind hier eingeladen sich an der Diskussion und am Informationsaustausch zu beteiligen, jedoch bitte in einer Art und Weise, die den Forenregeln entspricht.

Auch kritische Meinungen sind immer willkommen, aber bitte sachlich und konstruktiv, so wie dies hier z.B. von Jörg9 oder Katjuscha gemacht wurde. Wer hier vorsätzlich den Thread nur stören will, muss mit einer Sperre rechnen.

Auf eine gute Zusammenarbeit.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
311 Postings ausgeblendet.

20.08.19 19:21
1

868 Postings, 791 Tage SaarlännaWorüber keiner redet

Ich verstehe die Skepsis vieler. Jeder hat auf die anvisierten Aufträge gewartet und dann kommt eine Gewinnwarnung. Aber ist das wirklich so überraschend? Der Vorstand hatte die KE explizit damit begründet, dass dem Wachstum oberste Priorität eingeräumt wird. Das hat ja schon in die Richtung gedeutet. Ob das mit dem reduzierten EBITDA vorher schon klar war? Möglich, ich weiß auch nicht, wo die 6 Mio. ? plötzlich herkommen.
Worüber keiner redet: Die 35 Mio. ? Umsatz werden beibehalten. Hätte ich im Rahmen einer Gewinnwarnung vorher nicht mit gerechnet. Möglicherweise ein Hinweis darauf, dass Orange wohl pünktlich im 4. Quartal startet.
2. Punkt, worüber keiner redet, ist die Erhöhung der Prognose 2021. Könnte mir auf dieser Basis ein eps von 3? vorstellen. Was ist der Grund, warum sich der Vorstand plötzlich in der Lage sieht, die Prognose zu erhöhen? Ich könnte mir vorstellen, dass dies u.a. auf kurz bevorstehende Aufträge zurückzuführen ist, die der Vorstand als eingetütet ansieht.
Ich hoffe, dass jetzt endlich der lange erwartete positive Newsflow einsetzt, denn sonst kann jeder meiner Einschätzung die Glaubwürdigkeit des Vorstandes entgegenhalten. Das ist für einen überzeugten Aktionär natürlich nicht gerade sehr angenehm. Dann nutzt es sich auf die Dauer natürlich auch ab, wenn man berechtigterweise auf T-Mobile, Orange, Wirecard, Aon und all die anderen verweist.
Ich verstehe auch nicht, warum der Vorstand nicht mal ein umfassendes Statusupdate rausgibt. Wenn man nicht auf der HV war, weiß man auch normalerweise nicht, dass Cyan-Software in Namibia als verpflichtender Kinderschutz installiert wird oder von dem Projekt in Tansania. Vielleicht würde das viele Skeptiker dann doch überzeugen...  

20.08.19 19:40

73 Postings, 1437 Tage 228889477grünerm.Ebitda

Ich bin davon ausgegangen, daß Investitionen das ebitda nicht belasten, sondern das ebit. Bin ich da voll falsch?

Ansonsten bin ich etwas gefrustet von dem Management.
Seid Frühjahr ist der Deal mit Orange bekannt aber erst jetzt bzw kurz nach der hv wird Ihnen klar, daß sie Geld für Investitionen brauchen?!

Mich würde echt interessieren was am Ende von den angepeilten 14mio ebitda wirklich übrig bleiben.
Nicht das uns die nächste KE vor der Tür steht?!
Fakt ist das Mitte 2020 das Geld aus der KE ausgegeben ist.
In 2020 liegt auch nicht der Fokus auf Marge, sondern auf Investitionen.

Spannende Sache, definitiv!


Trotz dicken minus halte ich aber werde erst einmal nicht nachkaufen.


 

20.08.19 19:45
1

105 Postings, 541 Tage BrokerPKspannend

auch die Textpassage mit dem Nebensatz ?bei einer Übernahme?.

Bei einer Market-Cap von ca 170 Mio ist Cyan nun natürlich ein lukratives Ziel geworden...  

20.08.19 22:15
1

868 Postings, 791 Tage SaarlännaRückzug? Hoffentlich ein Scherz!

https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/...-Mit-Sicherheit-Gewinne.html

Grundsätzlich zeigt die Unterbewertung von Cyan im Vergleich zu ähnlichen Firmen in den USA ein Kernproblem des deutschen Aktienmarktes: Während US-Investoren insbesondere Wert auf Wachstum und Ausbau von Marktanteilen legen, sind deutsche Investoren eher auf kurzfristige Gewinnmaximierung bedacht. Ein Problem für langfristig orientierte Manager.

Auch Peter Arnoth bekam dies schon zu spüren: Seit er die Wachstumsoffensive im Juli im Rahmen der Kapitalerhöhung angedeutet hatte, hat der Kurs der Cyan-Aktie um circa 30 Prozent nachgegeben und notiert aktuell bei um die 20 Euro. Den höchsten Wert hatte eine Cyan-Aktie Anfang des Jahres mit knapp 37 Euro. Die Analysten der Berenberg Bank sehen den fairen Wert bei 41 Euro.

Rückzug von der Börse wird erwogen
Wie BILANZ aus Unternehmenskreisen erfahren hat, wird intern jedoch mehr mit dem Listing an der Frankfurter Wertpapierbörse gehadert, als Arnoth nach außen zugeben mag. Das Management ist dabei, vorsichtig die Möglichkeit einer Zweitnotierung in den USA oder gar den Rückzug von der deutschen Börse mithilfe von Private-Equity-Investoren und einem neuen Börsengang in den USA zu eruieren.

Dazu passt die sehr positive Aussage der Altaktionäre in den heutigen News, die sich freiwillig verpflichtet haben, für zwölf Monate keine Aktien zu verkaufen ? es sei denn, es kommt zu einer Komplettübernahme.  

20.08.19 23:02
1

811 Postings, 2990 Tage PurdieCyan

Cyan soll nicht glauben, dass die Amis ein Unternehmen aus Wien ebenso bewerten wie ihre eigenen. Die Lucky Buy Prognose hätten die Cyan Vorstände in den USA privat teuer bezahlen müssen.

Cyan soll sich darauf konzentrieren zu liefern, dann wird die Börse dies auch honorieren. Verfehlte Prognosen werden von dem Amis auch brutal bestraft, gerade bei ausländischen Unternehmen.

Also Cyan, eigene Hausaufgaben machen. Ohne die deutschen Anleger, bei denen man rd. 75 mio ? an der Börse eingesammelt hat, hätte es Orange NIE gegeben. Und alles andere wäre auch nicht möglich gewesen.  

20.08.19 23:03

26 Postings, 623 Tage zennie1Danke für das Teilen des interessanten Artikels

Sehe ich das falsch, oder wäre im Fall eines Delistings der Anleger der Gewinner? Bei Private Equity Delistings werden Premien auf den Kurs aufgeschlagen?
Aber ich gebe dem Artikel schon recht. Das spiegelt sich leider auch hier im Forum wieder - Geduld / Vertrauen ist eine anscheinend aussterbende Tugend am deutschen Aktienmarkt / oder wahrscheinlich nie im großen Maßstab vorhanden gewesen.  

20.08.19 23:17

1 Posting, 1 Tag uweb77Börsenrückzug kann ich mir nicht gleich vorstellen

Wenn sie so sehr von der Unterbewertung überzeugt sind, sollte es mal ein paar Insidertrades geben (zum aktuellen Kurs anstatt zu 7 Euro) und das Vertrauen würde mit jedem Trade schneller zurückkehren.

 

20.08.19 23:24

26 Postings, 623 Tage zennie1Delisting

zumal man für ein Delisting die Zustimming der Mehrheit der Aktionäre m.E. benötigt...  

20.08.19 23:25

811 Postings, 2990 Tage Purdiezennie1

der deutsche Anlger denkt zwar sehr kurzfristig, aber mittelfristig ist bisher jedes Unternehmen, das liefert, an der deutschen Börse honoriert worden, teilweise sogar mit hohen Aufschlägen wie z.B. Hypoport.

Wenn man mich hier für 28-30 ? abspeisen würde, wäre ich total sauer auf Cyan. Die sollen nicht glauben, dass man in den USA sich die Vorgeschichte von Cyan nicht anschaut.

Also Cyan, bitte liefern, alles andere kommt von selbst.  

20.08.19 23:37

26 Postings, 623 Tage zennie1Purdie

Da gebe ich die definitiv recht.
Wenn ein Unternehmen organisch wächst, der Vorstand eine klare Kommunikation an den Tag legt,realistische Jahresziele und Unternehmensplanungen bestätigt werden, wird das i.d.R. auch vom deutschen Anleger mittelfristig honoriert.
Daher bin ich ja wie du von Cyan überzeugt und bleibe investiert.

Vielleicht magst du recht haben, und ich bilde mir nur ein, dass der deutsche Anleger kritischer als Anleger in der USA  mit der Unternehmensführung und IPO's umgehen.

Dennoch kann ich immer noch nicht der Story, dass jetzt alle Aktionäre sauer und böse auf den Vorstand von Cyan sein sollen, nicht viel abgewinnen.
Das Unternehmen möchte wachsen, muss hier Geld und Investitionen tätigen. Das ist normal, wie ich im anderen Forum geschrieben habe, muss ja Geld für Hardware Anschaffungen, die vollständige Integration von I-New in die Cyan AG, etwaiger Personalaufbau und der Umzug ins neue Gebäude in die Hand genommen werden.
Das die Anleger daraus eine große negative Story machen kann ich - wie ein Forummitglied zum Ausdruck gebracht hat- auch nicht verstehen.

Wieso sieht man es negativ, wenn man kurzfristig erhöhte - m.E. ungeplante Ausgaben (Cyan ist neu in der Kundenaquise von Grosskunden wie Orange, und ich kann mir vorstellen, dass man jetzt zu spüren bekommt, dass so ein Software-Rollout sehr Personalintensiv sein kann) tätigt, dafür im Gegenzug die Umsatzziele bestätigt, gar für die Zukunft nach oben anpasst...  

21.08.19 00:03
1

811 Postings, 2990 Tage PurdieZennie

die Investitionen sieht kaum einer kritisch, die sind zu 100% richtig, wir haben hier in 7 Wochen 2 Prognoseverfehlungen gesehen. Die Shorties kommen doch von CFO Sieghart, hätten die an Nasdaq genau ebenso gemacht.

Es ist Witz, dass ein CFO, der es kaum schafft die Freiverkehrsregeln einzuhalten, an die Nasdaq gehen will, da weht aber ein ganz anderer Wind. Die Lucky Buy Prognose hätte Sieghart in den USA seinen Job gekostet.  

21.08.19 09:03

2 Postings, 0 Tage pnhmDelisting

Im großen und ganzen könnte ein Delisting auch positiv sein, wenn danach ein Börsengang in den USA angestrebt wird. So könnten auch die Kleinaktionäre ihre Anteile einfach behalten und von den hoffentlich höheren Bewrtungen des Börsengangs in den USA profitieren. Oder liege ich da falsch?  

21.08.19 09:37
1

811 Postings, 2990 Tage Purdiedelisting

wir haben hier rd. 50% Streubesitz, den Börsengang und die 3 KEs haben nur Instis mitgemacht, die dürften mind. 40% halten, somit müßte Cyan hier einiges bieten.

Die letzte KE ist 6 Wochen her, Preis 28 ?. Hier hat Cyan gegenüber der Berenberg Bank viele Verpflichtungen unterschreiben müssen, da Berenberg seinen Investoren gegenüber in der Verantwortung steht, wie auch die Lock Up gegenüber Berenberg. Berenberg würde seinen KE Investoren niemals einen Preis unter 28 ? anbieten.

Die Meldung ist ein klarer Riss zwischen Cyan und mir, ich bleibe an Bord und schaue was kommt, innerlich habe ich mit Cyan abgeschlossen.  

21.08.19 09:47

811 Postings, 2990 Tage Purdiecyan

mit der gestrigen Meldung meine ich natürlich die Delisting Pläne.  

21.08.19 09:55

714 Postings, 654 Tage Ghosttrader1@ purdie

Du meinst die Delisting Meldung verärgert dich?

Mal abwarten, würde das eher mal als Trotzreaktion des Managements werten auf die jüngsten Verwerfungen beim Aktienkurs betrachten. Man fühlt sich glaube ich einfach falsch verstanden.
Ob da was dahinter steckt, muss sich erst noch zeigen.  

21.08.19 09:57
1

811 Postings, 2990 Tage Purdiedelisting

nach den Käufen von Schütz und Angermayer liegt der Streubesitz hier ca. bei 51,5%., da wird ein Delisting sehr schwer.

Funkwerk notiert ebenfalls im Freiverkehr. Hier hält ein Großaktionär 78%, er ist mit Delisting Plänen incl. Übernahme bisher immer gescheitert.

Ein Wort zu den USA: in den USA gibt es riesen Blase an der Nasdaq, die Bewertungen sind irre, da wartet keiner auf Cyan, die in Frankfurt ihre Anleger verarschen wollen.  

21.08.19 10:40

2 Postings, 0 Tage pnhmZum Delisting

braucht man lediglich die Zustimmung des Vorstands und ggf. des AVs.
Ich kann mir ein Delisting nur unter dem Hintergrund vorstellen, dass für 2020 aufgrund der angekündigten Investitionen weitere 1-2 Kapitalerhöhungen geplant sind und man diese auf Basis des aktuellen Kurses kaum durchführen möchte.  

21.08.19 10:48

868 Postings, 791 Tage Saarlänna@pnhm

"braucht man lediglich die Zustimmung­ des Vorstands und ggf. des AVs."

So einfach ist das definitiv nicht!  

21.08.19 10:54
3

868 Postings, 791 Tage SaarlännaDelistingdiskussion

Also ist verstehe den Sinn der im Artikel beschriebenen Vorgehensweise nicht. Wenn ich ein Hauptlisting in den USA anstrebe, dann muss ich das Unternehmen doch vorher nicht an der Heimatbörse delisten.
Wenn das der Plan wäre mit Wallstreet als Hauptblrse, dann könnte man auf das Uplisting in den PS verzichten und das Nasdaq-Listing vorziehen. Ziemlich widersprüchlich das Ganze!  

21.08.19 11:06
1

714 Postings, 654 Tage Ghosttrader1Gewinnwarnung

war wohl doch schon etwas eingepreist, wenn man den Kursverlauf nach der Warnung betrachtet.

Jetzt liegt es erstmal am Vorstand, operativ zu liefern und aus der so oft gepriesenen Sales-Pipeline Ergebnisse in Form von neuen Verträgen zu liefern.  

21.08.19 11:38

868 Postings, 791 Tage SaarlännaGretchenfrage

"Die Kernaktionäre Alexander Schuetz, Apeiron Investment Group und Tansanit unterstützen den beschleunigten Wachstumskurs und haben ihre bestehende Lock-Up-Vereinbarung mit Berenberg, die bisher eine Laufzeit von 6 Monaten mit marktüblichen Ausnahmeregelungen vorsah, in eine 12-Monats-Hard-Lock-Up (also ohne die Möglichkeit einer vorzeitigen Entsperrung) umgewandelt. Die einzige Ausnahme bleibt der Einstieg eines strategischen Investors, der mehr als 25% der Anteile erwirbt, bzw. eine Gesamtübernahme."

Ich hatte es eigentlich so verstanden, dass mit "Anteile" die Anteile von Schütz und Angermayer gemeint sind und nicht die gesamten Anteile der Cyan AG.

 

21.08.19 12:39
1

37 Postings, 2047 Tage stelukCyan quo vadis?

Das Produkt ist zukunftsorientiert!
Aufträge und Partnerschaften sind vorhanden (z.B. Orange/Wirecard)!

Das Management ist überfordert und/oder total ausgeschlafen?

Keine KE und dann schnell doch eine KE.

Listing in USA und /oder Delisting in Deutschland?

Aus meiner Sicht leider häufig vorkommendes Verhalten gestresster Vorstände (z.B. Elon Musk bei Tesla).
Leider aber auch pubertierend und amateurhaft.

Das Management kann und sollte lernfähig sein und ich unterstelle erst mal keine Bösartigkeit.

Kommen wir zum Produkt:

Der Auftrag von Orange ist da schon eine Hausnummer. Und die Umsetzung stellt das Management vor enorme
Herausforderungen. Jetzt können und sollten die mal zeigen, was Cyan drauf hat.

Fazit:

Da ich ein positiv denkender Mensch bin und mehr von dem Produkt überzeugt bin, als dass mich das Management schocken kann,
werde ich investiert bleiben. Ich sehe die Turbulenzen eher positiv und als Lernprozess einer doch eher jungen Firma. Ich bin aus
Überzeugung bei 30 Euro eingestiegen und habe bei 25 und 20 Euro nachgekauft.

Für mich überwiegen die Chancen!

Empfinde die Diskussionen hier als erkenntnisreich! Danke

 

21.08.19 14:37
1

868 Postings, 791 Tage SaarlännaFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

21.08.19 14:44

105 Postings, 541 Tage BrokerPKShortsqueeze

+ 8 % heute schon.

Ein Delisting wäre eckig für die Shorties...  

21.08.19 15:45
1

868 Postings, 791 Tage SaarlännaPetrus hat massiv reduziert

von 0,77 % auf 0,48 %und agiert somit jetzt unterhalb der Meldeschwelle.
Hätte mich such gewundert, wenn Umek seinen inzwischen beachtlichen Gewinn nicht eingetütet hätte.

Petrus Advisers Ltd
London
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen
Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

CYAN AG

ISIN: DE000A2E4SV8

Datum der Position: 20.08.2019

Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,48 %  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: GegenAnlegerBetrug, Iggylux, Jörg9, Mäusevermehrer

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC SE566480
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985