Senator Minerals Inc.: Höchste Vorsicht geboten!

Seite 2 von 16
neuester Beitrag: 23.06.21 09:32
eröffnet am: 03.03.17 12:29 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 398
neuester Beitrag: 23.06.21 09:32 von: Robin Leser gesamt: 129236
davon Heute: 6
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16   

15.09.17 10:34

9139 Postings, 2698 Tage Ebi52@go

Das wird nicht, das ist schon!  

20.09.17 23:38

4229 Postings, 2166 Tage Mr.CashhSenator

https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/...D=27&ISIN=CA8168812052&

Muss mich revidieren. Die Aktie zeigt einen exzellenten Kursanstieg.

Gute Nacht.
 

05.10.17 09:34

6 Postings, 1574 Tage KingKong187schön alle Stopp L. geholt

puschen puschen und dann den armen Bürgern die StoppLoss einsameln...  

10.10.17 10:01

11150 Postings, 2329 Tage ubsb55Und schon

steigt der Kurs etwas, weil der Push erneut die Sensation ankündigt. Fantastisch, wie man den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen kann. Vergleicht denn niemand dieses Teil mit z.B. Energy Fuels oder Uranium Energy. Die haben alles bereit, die müssen nur auf den Knopf drücken, wenn der Uranpreis die richtige Höhe erreicht.( könnte noch 1/2 Dutzend Andere aufzählen, die auch schon weiter sind).  

10.10.17 18:24

3074 Postings, 2288 Tage blackjack123Ist doch nur

eine Dummpusch Aktie wie es hunderte andere gibt. Jedes Unternehmen welches seine Aktien dermaßen penetrant bewerben muss, damit sie überhaupt einer kauft, sind zu 99% wertlose Briefkästen die nachdem die schnelle Mark gemacht wurde in der Versenkung verschwinden.  

18.10.17 07:28
1

2779 Postings, 2900 Tage KuzeySheardeels Leser

Liegen somit in kurzer Zeit bei minus - 50%  

18.10.17 08:20

3074 Postings, 2288 Tage blackjack123Auch die Anleger die

auf die ganzen Werbe Banner hier oder in anderen Foren wie zB W:O reingefallen und.

Aktien für die so massiv Werbung gemacht wird taugen nichts und dienen zu 90% einem Zweck, so schnell wie möglich so viele Aktien Wiebke es nur eben geht unter die Leute zu bringen. Bevor dann das Kartenhaus in sich zusammen bricht.  

18.10.17 09:16

3135 Postings, 3934 Tage Ghost013aWährend die Aktie

in der Vergangenheit eine Tagesschlaftablette war, wird sie nun mit guten Umsätzen gezockt.

...erst hoch, dann wieder runter...derzeit +8,77% Tagesperformance.  

18.10.17 09:22

4399 Postings, 5494 Tage Excellencemal sehen wie lange es dauert

bis der Euro wieder vorne steht.  

18.10.17 11:44

3074 Postings, 2288 Tage blackjack123Ach und wie es scheint ziehen

solche Aktien immer wieder die selben Expertinnen und Experten an! :-)

Und die Sprüche sind auch immer die selben, genau wie die Ergebnisse am ende.

Die 1 steht spätestens dann wieder vor dem Komma wenn mehr gierige Lemminge kaufen als verkaufen wollen oder die alt Aktionäre keine mehr abladen.  

19.10.17 08:24

1935 Postings, 1881 Tage ValdeloroNach dem Absturz der letzten 10 Tage,...

beherrscht offenbar noch eine deutlich abwartende Haltung der Anleger das Marktgeschehen.
Kein Wunder, nach etwa 45 % Minus in so kurzer Zeit.
Die relativ moderaten Umsätze in Toronto weisen das ebenfalls klar aus.

Nach immer noch nicht widersprochener Prognose, sind Anfang nächster Woche die Ergebnisse der Radongasmessungen, und damit eine erste belastbares Einschätzung zum Potential, zu erwarten.

Die Frage ist also, Chance zum Einstieg/Nachkauf nutzen oder lieber an der Seitenlinie abwarten und dann möglicherweise den Zug mit Volldampf vorbei rauschen sehen.

Schwierig...., vielleicht auch nicht.
Wie brachte es Carl Mayer von Rothschild so markig auf den Punkt, .....
"kaufen wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen"

Dieser Strategie liegt die Annahme zugrunde, dass sich die Anleger nicht rational verhalten, sondern ? wie ein Herdentier ? immer das Verhalten der breiten Masse nachahmen, sprich ihr ?hinterherrennen?. Dies entspricht irrationalem von Emotionen getrieben Verhaltensweisen. Dies wiederum kann anderen Marktteilnehmern potentiell attraktive Investmentchancen ermöglichen.  

19.10.17 14:36

1935 Postings, 1881 Tage ValdeloroIch vermute,...

die Company wird bereits sehr genau wissen, welche Werte die 342 Radonsensoren aufgezeichnet haben.
Die TSX-gerechte Verschriftlichung dauert bekanntlich immer ein paar Tage.
Insofern passt das mit der Ankündigung für Anfang nächster Woche ja ganz gut zusammen.
Eine geplante Erweiterung der Liegenschaft in eine sehr konkrete Richtung, so wie gestern reported wurde, macht ohne dieses Datenmaterial überhaupt keinen Sinn.
Insofern werte ich das auch bereits als Hinweis auf ein wahrscheinlich positives Auswertungsergebnis, zumindest in NO Richtung.
Spannend wird sein, ob noch bis zum WE etwas zu den Ergebnissen durchsickern wird.
Sowas soll ja hin und wieder vorkommen.  

20.10.17 13:51

1935 Postings, 1881 Tage ValdeloroSeltsam....

Die Company steht so kurz vor einem significanten Meilenstein und niemand hat hier eine Meinung dazu?
Seit ihr alle noch in den Herbstferien?  

20.10.17 14:34

38 Postings, 1559 Tage DieNeueAnfängerfehler

Ich bin leider der Werbung auf den Leim gegangen, keine Unsummen, trotzdem nervig. Würdet Ihr das Geld komplett abhaken und laufen lassen - mit der Hoffnung, dass sich die Nummer entspannt, oder den StopLoss stehen lassen? Ich würde gerne aus dem Fehler lernen, auch wenn ich mich selbst als Risikoanleger sehe ;)  

20.10.17 14:51

1935 Postings, 1881 Tage Valdeloro@DieNeue

Egal wie hoch dein Einstiegskurs war, ich würde zur Zeit auf keinen Fall verkaufen.
Nach dem 24.10. wissen wir, welche Werte die 342 Radonsensoren aufgezeichnet haben und wissen damit auch, ob es sich tatsächlich um eine Weltklasseliegenschaft handeln könnte.

Der Verlauf der Kurse in den letzten drei Tagen, zeigt zumindest eine leichte Erholungstendenz, die sich rasch beschleunigen wird, wenn die Ergebnisse am 24.10. gut bis sehr gut sind.

Bei so kleinen Companys würde ich niemals einen StopLoss setzen.  

20.10.17 15:04

38 Postings, 1559 Tage DieNeue@Valdeloro

Danke für deine Anmerkung.

Den Stop habe ich bei 0,55 gesetzt. Gekauft habe ich bei 0,77 aber nur 50 Stk. Was ich in diesem Zug lernen musste, waren die Orderkosten vorher gründlicher zu prüfen. Sonst handel ich nur über Xetra und Frankfurt ist teuer. :-/  

Ich taste mich langsam an das Thema Aktien ran, habe für mich aber insgesamt noch keine Strategie gefunden.

 

20.10.17 16:36

575 Postings, 1960 Tage go1331Du hast für 38,50? Aktien gekauft?

20.10.17 19:13

38 Postings, 1559 Tage DieNeue@go1331

Ja. Stellt das für dich ein Problem dar?

Ich habe div. Einzeltitel und dachte, ich versuchs da mal. Hatte es nur verpennt, dass die über Frankfurt gehandelt werden.

Als langfristige Geldanlage bleib ich bei den ETFs. Alles andere ist zum Zocken.  

20.10.17 19:19

575 Postings, 1960 Tage go1331Nein,

aber die Gebühren haben Deine Wert ja dann schon um Minimum 10cent die Aktie.
Beim Verkauf wieder...10 cent
Ich mein nur, ob sich das rechnet?  

20.10.17 19:32

38 Postings, 1559 Tage DieNeue@go1331

Das ist genau was ich meinte mit: " Was ich in diesem Zug lernen musste, waren die Orderkosten vorher gründlicher zu prüfen." Ich habe mein Depot bei einem Online Broker, sofern ich über Xetra handle, sind die Ordergebühren ein Witz.

Ich probiere mich gerade aus und lerne meine persönlichen Limits etc. kennen/ einzuhalten.
Die Senator Minerals waren mein erster Aktienkauf *lacht* ;-) Inzwischen setze ich da doch auf andere Werte, aber als Lehrgeld überschaubar.

VG
Die Neue  

20.10.17 19:36

38 Postings, 1559 Tage DieNeue@go1331

PS: ca. 15 Cent Verlust allein beim Kauf pro Aktie - C?est la vie ;)  

20.10.17 19:43

575 Postings, 1960 Tage go1331Ich ärgere mich schon,

wenn meine Orders gesplittet werden (tradegate) und ich statt 0,15% dann 0,45% oder mehr zahlen muss.
Üben könntest Du eigentlich besser mit einem Demokont, solange sparst Du etwas und wenn du dann 1-2 Tsd ? Einsatz hast, legst  Du mit einem Einzelwert los.
Drunter lohnt sich eigentlich nicht wirklich.

Trotzdem, alles Gute und viel Erfolg!

Ps: Hör nicht auf Börsenbriefe und Werbung.
Aktien die Werbung für sich nötig haben, bringen es meistens nicht.

 

21.10.17 10:38

1935 Postings, 1881 Tage ValdeloroBörsenbriefe

Börsenbriefe sind nichts anderes als eine spezielle Form des Journalismus.
Gute Storys lassen sich gut verkaufen und focussieren das Interesse möglicher Werbekunden auf den jeweiligen Herausgeber.
Insofern muss klar sein, das der Herausgeber eines Börsenbriefes ausschließlich in eigenem kommerziellem Interesse handelt. Der Inhalt seiner Artikel ist dabei nebensächlich.
Fakt ist daneben auch, wer erst dann einen Titel für sein Investment entdeckt, wenn der Titel medial massiv beworben wird, der läuft dem Zug sowieso hinterher und läuft stets Gefahr auf zu hohem Niveau einzusteigen und hat deshalb auch ein besonders hohes Verlustrisiko.
Eigene Recherche kann da deutlich nützlicher sein. Es gibt ja eine Menge Aktien, welche aus unterschiedlichsten Gründen massiv unterbewertet sind.
Man muss sich solche Titel dann mal genauer ansehen und falls erforderlich auch mal dem Management die eine oder andere konkrete Frage stellen. Das klappt meistens und erweitert die eigene Kompetenz.  

21.10.17 10:54

1935 Postings, 1881 Tage Valdeloro@DieNeue

Bei einem Investment in der Größe von 38,5 ? sehe ich, aufgrund der Gebühren für Kauf und Verkauf, leider auch keine ökonomische Sinnhaftigkeit.
Grundsätzlich musst du für jeden Trade etwa 10 ? kalkulieren. Da bist du nun, allein mit den Kaufgebühren schon bei 48,5 ?.
Dividiert durch die 50 Stücke AVZ ergibt sich daraus zunächst einmal ein Einstandspreis
von 0,97 ?.
Um mit Gewinn verkaufen zu können, musst du noch einmal 10 ? für den Verkauf hinzu rechnen.
Aus dieser Rechnung resultiert dann, dass der Kurs mehr als 1,17 ? erreichen muss damit du plus/minus null wieder raus kommst - das entspricht immerhin einem Kursanstieg (ausgehend von 0,77 ?) von 51,94 %.
Ich will es dir ja nicht vermiesen, denke aber, du müsstest da etwas beherzter zur Sache gehen.
 

21.10.17 23:35

11150 Postings, 2329 Tage ubsb55Wenn man

in so einen Explorer investiert, sollte man auch Vergleiche mit anderen Werten anstellen. Wer davon ausgeht, dass sich im Uransektor innerhalb von zwei Jahren etwas zum guten wendet, sollte schon schauen, welche Minengesellschaft dann auch produzieren kann. Außer den Großen werden die Minen ganz vorne sein, die schnell in Produktion gehen können. Mühlen, Aufbereitungsanlagen und natürlich Genehmigungen sollten also vorhanden sein. Nur auf im Boden befindlichem Material wird kein Energieversorger Lieferverträge abschließen. Das hat Senator auf sehr lange Sicht alles nicht. Bis die soweit sind, kann der nächste Boom schon wieder vorbei sein.  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln