finanzen.net

Psychologie ist alles !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.11.00 21:22
eröffnet am: 09.11.00 21:22 von: Nobody II Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 09.11.00 21:22 von: Nobody II Leser gesamt: 512
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

09.11.00 21:22

3885 Postings, 7049 Tage Nobody IIPsychologie ist alles !

Ich denke mal, dass nicht alles Schrott ist was am neuen Markt gelistet ist. Nur die Grundlagen sind nicht eindeutig. Im letzten Jahr haben die Banken viele Unternehmen an die Börse gebracht, welche gerade mal die 50.000 EUR für die Gründung einer AG und eine eventuell rentable Idee haben.
Mag ja sein das davon viele ihren Emmissionspreis nicht wert waren, aber solche fallen (z.B. Letsbuyit.com uva. ) aber ein weiteres Problem ist die Zuordnung der deutschen Börse. Man nimmt nach relativ unbedeutenden Kriterien Unternehmen für den Nemax50 diese Unternehmen werden hochgepusht und am Ende kommt fundamental nur heiße Luft raus (z.B. Intershop). Als nächstes segmentiert man alle Unternehmen einer Gruppe zu (Biotechs,... )!
Und wenn jetzt ein Unternehmen, an den Erwartungen scheitert, kommt das ganze Segment ins Stolpern. Teilweise sind die Erwartungen auch immens hoch ! Aber die meisten Unternehmen begründen ihr Scheitern mit schlechtem Umfeld ( für die Branche ) und was passiert, alle haben Angst und entziehen dem Segment das Geld ( siehe Intel und AMD ). Durch solche Reaktionen werden viele nervös, es wird auch trotz guter Nachrichten verkauft, da eine schlechte Meldung eines branchengleichen Unternehmens den Kurs in den Boden reißen kann. Nur mal fundamental kann man ein Intershop und Letsbuyit.com in das Internetsegment einordnen aber ist das wirklich richtig !
Allein schon die Dimensionen, die Zielsetzungen (B2B / B2C)...
Man kann nur hoffen, dass die heiße Luft bald raus ist und man mehr auf fundamentale Kennzahlen achtet, dann kann es losgehen, dann trauen sich Unternehmen wie MusicMusicMusic nämlich nicht an die Börse, keine Bank würde denen einen Kredit geben, aber an die Börse bringen um noch 2-3 Jahre zu überleben und evt. den Break-even zu erreichen !
Das ist doch paradox !
Ich hoffe die Wahl in den USA ist bald vorbei und die Amis beenden diese Abstraferei von Werten, welche in den Erwartungen ( Cisco, ... ) liegen !
(Positiv daran ist jedoch, dass die Unternehmen extrem bestrebt sind die Zahlen zu erreichen, um den Kurs nicht zu sehr fallen zu lassen (siehe Yahoo.com)- Kursstützungen kosten auch Geld.
Dann können die fundamentalen Daten wieder Einfluss auf die Kurse nehmen, Fantasie kann entstehen und wir haben unsere Rallye !
Was nach solch einem Tag bleibt ist die Hoffnung ...  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750