Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 12361
neuester Beitrag: 11.05.21 14:30
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 309016
neuester Beitrag: 11.05.21 14:30 von: Steinschnupp. Leser gesamt: 47277921
davon Heute: 39021
bewertet mit 288 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12359 | 12360 | 12361 | 12361   

02.12.15 10:11
288

29936 Postings, 5913 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12359 | 12360 | 12361 | 12361   
308990 Postings ausgeblendet.

11.05.21 12:11

39 Postings, 343 Tage SchönesbiestBrustlöser muß

aber auch ins Wörterbuch  

11.05.21 12:16

290 Postings, 82 Tage NuRaein Gericht

wird dem GS auch eher zustimmen wenn alle Kläger keine Einwände haben. Die Chancen stehen auch so gut, aber warum bei dem wichtigsten Problem an der Kohle sparen wenn dadurch ein Restrisiko besteht.  

11.05.21 12:17

54 Postings, 48 Tage Freddy_sbgPepkor-Kurs

Was ich mir auch vorstellen könnte, wäre die PPH-Aktien bei der Stückzahlberechnung bei den kommunizierten ZAR 15 zu bleiben. Würde auf die Gesamtsumme der Entschädigung beim aktuellen Kurs auch bereits 10% Erhöhung bedeuten. Außerdem wurde durch SH ja bereits damit gerechnet, dass eine bestimmte Anzahl, und nicht Wert, abgegeben wird.
 

11.05.21 12:23
1

120 Postings, 169 Tage langolfh@1000%

Ist das wirklich so eindeutig,wie Du es darstellst?
Immerhin hatte VEB schon vor Jahren mit einer Klage gg.u.a.die Commerzbank gedroht.
Niemals hat man etwas von einer Unterlassungsklage / Gegenklage seitens der Bank vernommen.
Hier scheint irgend etwas nur eingeschlafen ,oder intern beigelegt zu sein?
Und zum anderen,ein dreistelliger Millionenbetrag droht uneinbringlich zu werden,falls das GS scheitern sollte.Ich denke,die Commerzbank hat wohl ein Interesse daran,das Steinhoff den Kredit bedient.
Ist es da so abwegig,das die Bank sich am GS auch beteiligt?  

11.05.21 12:26
2

1111 Postings, 582 Tage Terminus86@Eintausendprozent

Also wenn die Commerzbank beim Steinhoff Börsengang im Wert von 19 Milliarden Euro den sie mit initiiert hat, hier nicht im Vorfeld die Bilanzen auf Herz und Nieren prüft, würde ich sie schon sagen das eine gewisse Haftung besteht. Da gebe ich langolfh Recht.

Und dass ein Finanzinstitut aufgrund von Gutgläubigkeit handelt so wie du es formulierst, kann ja nicht dein Ernst sein.

Hier ein Artikel zum Börsengang 2015. Der Artikel unterstützt auch meine Theorie die ich hier vor einigen Wochen geäußert hatte in Bezug auf die 19 Milliarden Euro die von Afrika nach Europa verschoben wurden laut Naidoo.

https://www.euwid-holz.de/news/moebel/...sengang-in-frankfurt-ab.html  

11.05.21 12:31

155 Postings, 161 Tage ManomannIn einem Film

(Steini ist ja auch filmreif geworden) sagte eine Richterin. Das ist das Gute vom Richter sein, man kann machen was man will.
Fazit: Das letzte Wort haben die Richter.
Kanns mir sbsolut nicht Vorstellen, dsss nach so viel Aufwand alles abgeblasen wird. Es wird höchstwarscheinlich mit einem Vergleich enden, womit alle zufrieden werden auch wir Aktionäre.
 

11.05.21 12:36
1

14 Postings, 1 Tag PolsSo und warum

äußert man nicht zum 5.5?
Das ist doch wieder so ein unglücklicher Zustand. Naja, am Donnerstag will ich dann eine Pep Bewertung um die 7 Mrd sehen und die Steinhoff Welt ist wieder etwas freundlicher.  

11.05.21 12:43

697 Postings, 409 Tage eintausendprozent@Terminus86,

Du bringst da etwas durcheinander. Mitnichten ist ein Banker der bessere Wirtschaftsprüfer.

Was soll denn ein Investmentbanker an einer ausgehändigten Konzernbilanz bemängeln, woran weder die internen Kontrollorgane noch die externen Prüfer etwas zu bemängeln hatten.

Sofern Coba in Prospekthaftung genommen werden sollte, denn werden sie sich gegenüber SH schadlos halten und SH natürlich auch auf Bilanzbetrug verklagen. Da wird der auszugleichende Schaden gleich 1 zu 1 durchgereicht. Was erwartet ihr?  

Coba kann doch höchstens für Sachverhalte verantwortlich gemacht werden, die objektiv bekannt waren und dann in einem Verkaufsprospekt seitens der Coba fehlerhaft dargestellt wurden.

Nee, nee Freunde: die Coba ist raus, zur Kasse gebeten werden nur die bekannten Schuldigen und wahrscheinlich noch einmal extra SH (und damit zu Lasten der Restvermögenwerte, die langfristig für eine Kurserholung sorgen werden).

Aber gut, so ist das Spiel, ohne GS hat der Aktionär wahrscheinlich hier nichts mehr zu Lachen.  

11.05.21 12:45

54 Postings, 48 Tage Freddy_sbg@Eintagsfliege Pols

Am Donnerstag wirst du gar nichts sehen, Feiertag.

 

11.05.21 12:46

14 Postings, 1 Tag Pols@freddy

Auch in SA?  

11.05.21 12:51

8553 Postings, 3403 Tage rübi13. 5 . 21

Da ist kein Feiertag an der Börse .  

11.05.21 12:54

120 Postings, 169 Tage langolfhok

Nehmen wir an,es ist so.
Warum hat Coba sich nicht geäußert,wenn diese zu Unrecht angegriffen wird,verklagt werden soll ? ( VEB)
Manager Magazin hat mit der Comerzbank ein Interview geführt und da kamen auch die Rückstellungen für den Steinhoff -Kredit zur Sprache.( In 2018 )Hier zu sagen,wir äußern uns nicht über Kundenbeziehungen,na ja.
Aber nicht äußern und nicht handeln ist ja noch mal was anderes.
Ich als Bank würde doch ein starkes Interesse haben,das mein Kunde ,Kunde bleiben kann,gerade wo mit dem GS ja quasi Steinhoff zu einem "normalen" Kunde werden kann.
Das da so gar nichts kommt,ein Vorschlag,eine Zahlung und Bitte um Unterstützung aller Beteiligten,
oder eben ,das man sich nichts vorzuwerfen und VEB nicht geklagt hat,bzw.diese Klage erledigt wurde.  

11.05.21 12:58
3

1111 Postings, 582 Tage Terminus86@Eintausendprozent

Ich würde mal sagen, einfach mal abwarten. Die VEB hätte ja nicht umsonst mit Klage gedroht gegen die Commerzbank, wenn die nicht in irgendeiner Form haftbar wären.

https://www.finance-magazin.de/banking-berater/...-steinhoff-2012721/  

11.05.21 13:03
1

54 Postings, 48 Tage Freddy_sbglangolfh

Alleine die Rückstellungen für SH sagen doch alles, was die Bank von der Firma hält.
Da wurde Vorsorge für eine Insolvenz getroffen.

Recht viel mehr braucht eine Bank über Kundenbeziehungen auch nicht zu sagen, fällt dann wahrscheinlich unters Bankgeheimnis.  

11.05.21 13:03
1

120 Postings, 169 Tage langolfhJa genau,den Bericht meinte ich.

Da muss es doch irgend etwas geben,was wir nicht wissen.
Entweder sind da Verjährungsfristen,Anspruchsfristen oder sowas abgelaufen,
oder die Bank hat sich mit VEB wie auch immer geeinigt.
Das VEB öffentlich macht zu klagen,und völlig blufft,oder gar nichts in der Hand hat,wäre gerade für VEB sinnlos,ja geradezu geschäftsschädigend und so unseriös,das ich dies ausschließe.  

11.05.21 13:08

120 Postings, 169 Tage langolfhKlar

aber wenn ich die Insolvenz eines Kunden (mithelfend )vermeiden kann,Rückstellungen auflösen kann,bzw.diese Rückstellungen für ein anderes "Problemkind " einsetzen kann,dann ist es doch verwunderlich,wenn man weder zu den Vorwürfen,noch zum GS,noch sonst irgendwie Stellung bezieht.  

11.05.21 13:38

14 Postings, 1 Tag PolsHerrlich

Wie Pepkor steigt.
Steinhoff wird den Sog ganz bald auch spüren. Ende des Monats geht die nächste Perle aufs Parkett. Uuuuuuuuh wie spannend :)  

11.05.21 13:42
1

114 Postings, 705 Tage Hagen2706kommende Termine?

Grüße in die Runde, wäre jemand so gut und könnte mal die wichtigsten Termine und Ereignisse der kommenden Wochen schreiben? Sorry wurde sicherlich schon mehrfach geschrieben...dann einfach Seite vom Posts schreiben :-)! Vielen lieben Dank! VG Hagen  

11.05.21 13:48
2

2102 Postings, 788 Tage ShoppinguinKann jemand bitte

einmal alles zusammenfassen ? Worum geht es hier eigentlich ?
Ich weiß gar nicht, was das alles soll.  

11.05.21 14:11
7

1756 Postings, 907 Tage Herr_Rossi@Shop

Pepkor ist toll, Pepco ist toll und lt. Aussage eines Foristen im Jahr 2030 mit mind  10.0000 Filialen ca. 20Mrd wert,- MF ist toll, Ebenso Greenlit,-  lt. Aussage eines anderen Foristen heute Vormittag ist Steinhoff 2022 schuldenfrei und besitzt dennoch Assets im Mrd.-Wert und den SH-Kurs interessiert es Nothing......nur Steinhoff.....keiner der Steinhoff-Töchter möchte mehr mit der Mutter was zu tun haben und die Schulden der Töchter werden im Eiltempo an die Mutter retour gezahlt, damit man so wenig wie möglich mit SH in Verbindung gebracht wird....  ?Pepco wird in Kürze komplett veräussert? und  sogar schon von den sonst so gebetsmühlenartigen Powerpushern wird verkündet,  dass SH immer mehr zur leeren Hülle mutiert und wird in Form von Kühen und Säuen durchs Dorf gejagt.....im Augenblick wird gerade die Kollekte für den Vergleich herumgereicht und erreicht in Kürze die Commerzbank, die sich doch nicht so zieren und auch ein paar Mio.?s reinwerfen soll, sozusagen als Dankeschön dafür, dass sie selbst beschissen worden sind.... tja, das wars im Großen und Ganzen..  

11.05.21 14:14
1

14 Postings, 1 Tag PolsGibt es eigentlich noch Herrn Bley

Lange nichts gehört, warum eigentlich nicht? Vermisse seine fachlichen Einschätzungen zur aktuellen Lage. In diesem Sinne, ganz liebe Grüße an Sie Herr Bley. Hoffe es geht Ihnen gut und Sie genießen das Leben!  

11.05.21 14:16
Ich habe gerade vor kurzer Zeit von Herrn Bley ein grünes Sternchen bekommen. Das kannst Du aber nicht verfolgt haben, weil das ist schon länger her als gestern und Du bist ja erst seit gestern hier aktiv voll dabei.  

11.05.21 14:17

2102 Postings, 788 Tage ShoppinguinMir ist aufgefallen, dass ich versehentlich

wohl einige Steinhoff-Aktien gekauft haben. Diese werden in meinem Depot auch irgendwie nicht richtig angezeigt ( 11 cent ?!?)

Sollte ich diese jetzt besser verkaufen ? Oder sollte ich meine Bank anrufen und fragen, weshalb dort so ein falscher Wert steht ?

Was mein ihr ?  

11.05.21 14:25
1

14 Postings, 1 Tag Pols@gewinn

Komisch dann, dass ich ihn dann kenne. Ein Sack gute Laune und viel Liebe auch für dich!  

11.05.21 14:30
1

106 Postings, 771 Tage SteinschnuppeSHOPPINGUIN : hier eine mögliche Antwort

Über die mögliche Falschdarstellung der Aktienpreise wurde hier schon oft berichtet. Teilweise gab es seit 2017 schon Preise zwischen  3,5 cent und 50 Cent.

Jetzt gibt es Gerüchte darüber, dass ausgerechnet der Prozess-Finanzierer "Hamilton" an diesem Rädchen schrauben könne. Das sind aber nur Gerüchte.

Wenn du deine Anteile aus versehen gekauft hast, würde ich mit der Bank sprechen und fragen, ob sie diese zu dem Preis vom November 2017 zurücknehmen könnte. Da kannst du nichts falsch machen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12359 | 12360 | 12361 | 12361   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln