Deutsche Bank Richtung 55.- EUR ???514000

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 27.06.08 13:50
eröffnet am: 21.01.08 23:03 von: Mausi70 Anzahl Beiträge: 50
neuester Beitrag: 27.06.08 13:50 von: Mausi70 Leser gesamt: 12871
davon Heute: 5
bewertet mit 4 Sternen

Seite:
| 2  

21.01.08 23:03
4

1271 Postings, 5018 Tage Mausi70Deutsche Bank Richtung 55.- EUR ???514000

DEUTSCHE BANK BIG PICTURE Update - Leerverkaufen! - Aktie wird abverkauft.Datum 20.01.2008 - Uhrzeit 19:30 (© BörseGo AG 2007, Autor: Weygand Harald, Technischer Analyst, © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
WKN: 514000 | ISIN: DE0005140008 | Intradaykurs:

Die Aktie der DEUTSCHEN BANK hat bereits 34 % vom 2007er Jahreshoch verloren.  Jetzt kommt es zu einer Verschärfung des Abverkaufs.   Es ist mit weiteren Kursverlusten zu rechnen.


Deutsche Bank - WKN: 514000 - ISIN: DE0005140008

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 78,42 Euro 


Einleitung:  Wie gewohnt präsentieren wir Ihnen eine charttechnische Analyse.  Im Folgenden wird keine Einschätzung der fundamentalen, also tatsächlichen wirtschaftlichen Situation des Unternehmens DEUTSCHE BANK abgegeben.  Die großen deutschen Banken haben bekanntermaßen bislang bei weitem nicht so einen hohen Abschreibungsbedarf wegen der US Kreditkrise wie die Pendants aus den USA oder der Schweiz. 

Fakt ist aber, dass die Chart-Trends seit 1-2 Wochen auch auf die großen deutschen Banken  übergreifen. Übrigens nicht nur auf sie, sondern auch auf andere hochkapitalisierte Aktien.

Die mittelfristigen Abwärtstrends verschärfen sich, wichtige charttechnische Unterstützungen werden aufgegeben.

Im Rahmen der charttechnischen Analyse wird erst gar nicht versucht, selbst die Auswirkungen der Kreditkrise auf die deutschen Bakhäuser auszuwerten. Nein. Man wertet den Kursverlauf, den Chart aus. Man wertet darüber letztenendes aus, wie das Gros der Marktteilnehmer, die tatsächlich diese Aktie handeln, die Situation einschätzt und dementsprechend anlagetechnisch reagiert. Darauf kommt es an.  Wie sehen diejenigen die Situation, die tatsächlich die Kurse bewegen.  


Rückblick:  Am 14.05.07 markierte die Aktie ihr Jahreshoch 2007 bei 118,51 Euro. Seitdem fällt die Aktie ab, seitdem hat sich ein mittelfristiger Abwärtstrend ausgebildet, seitdem steht die Aktie unter Druck. Mittlerweile steht ein Minus von 34% ausgehend vom 2007er Hoch zu Buche.   Seit November 2007 konnte sich der Aktienkurs oberhalb eines zentralen horizontalen Unterstützungsniveaus bei 80-81 Euro bewegen. 

Das hat sich im Verlauf der zurückliegenden Woche geändert.  In der zurückliegenden Woche gab der DAX ein wichtiges Unterstützungsniveau bei 7.500 Punkten auf. Durch die Art und Weise, wie er das getan hat, kann man konstatieren, dass er seine bis dahin mehrere Monate anhaltende relative Stärke zum US Markt mit einem Paukenschlag aufgegeben hat.  Klingt verrückt, es ist aber tatsächlich dieser Kursverlust mit einem Gap Down unter 7.500 Punkte, der diese Aussage zuläßt. In der zurückliegenden Woche gab auch die Aktie der DEUTSCHEN BANK ihre Unterstützung bei 80 Euro auf. 

Ein starkes Verkaufssignal liegt für die Aktie vor. Wir jonglieren im Rahmen der Chartanalyse mit Wahrscheinlichkeiten. Und derzeit ist die Wahrscheinlichkeit aufgrund des vorliegenden Abwärtstrends und des Bruchs besagter Unterstützung deutlich erhöht, dass der Kurs weiter nach unten abrutscht. 

Man beachte auch die ansteigenden Volumina während des Abverkaufs seit Beginn dieses Jahres. Sie steigen. Der Volumentrend bestätigt also den fallenden Preistrend!

Bei 74,70-75,70 Euro hat die Aktie ein Unterstützung, die sich unter anderem über ein wichtiges Fibonacci Retracementlevel herleitet.  Hier kann eine Erholung eingeleitet werden.  Anschließend liegt ein weiteres relevantes Unterstützungsniveau, das sich über eine Trendlinie mit Ursprung im Oktober 2000 definiert,  bei 71,30 Euro.  


Charttechnischer Ausblick:
  Die Aktie der DEUTSCHEN BANK hat durch den Kursverlauf vergangener Woche ein starkes Verkaufssignal ausgelöst.  Und zwar ein Verkaufssignal trotz der bereits seit Monaten laufenden Korrektur in diesem Aktientitel. 

Uns erreichen fortlaufend Anfragen von besorgten Anlegern, die nach einer möglichen Bodenbildung fragen.  Für viele Fragesteller ist dies deshalb so wichtig, weil die Struktur von ihnen eingesetzter Anlagezertifikate nur noch geringe Puffer nach unten vorsehen.

Eine Bodenbildung ist nach wie vor nicht in Sicht.  Ich rechne mit weiteren Kursabschlägen bis 74,70 Euro, wo eine Erholung einsetzen kann und anschließend bis 71,30 Euro, wo ebenfalls wieder eine Kurserholung möglich ist.   

Bis 71,30 Euro kann das Papier leerverkauft (geshortet)  werden.   Es geht zunächst einmal also noch immer darum, an voraussichtlich weiter nachgebenden Aktienkursen zu profitieren.  Bei einem Kursstand von 82,65 Euro hatte ich die Aktie aus charttechnischer Sicht bereits als Short gesehen.

Es gibt 2 mögliche Stoplosslevels für Shortpositionen.  Das erste liegt bei 83,10 Euro, weil ein Anstieg über 83,00 Euro ein erstes Kaufsignal in der Aktie auslösen würde.  Demzufolge müßten dann Shortpositionen sicherheitshalber wieder geschlossen werden. Ein zweites liegt bei 85,90 Euro.  Ein Anstieg über 85,80 Euro würde nämlich ein echtes Kaufsignal in Richtung 92,00 Euro auslösen. 

Die prognostisch eingrenzenden Aussagen der BIG PICTURE Analyse vom 16.01.08 sehen leicht justiert wie folgt aus :

1.)  Steigt der Aktienkurs der DEUTSCHEN BANK auf Wochenschlußkursbasis über 92,50-93,00 Euro an, generiert dies ein starkes mittelfristiges Kaufsignal mit Kursziel 120 Euro. Insofern kann bei einem Anstieg über besagte Kurszone gekauft werden.

2.) Fällt der Aktienkurs unter 80 Euro ab, löst dies ein erstes, aber eher überschaubares Verkaufssignal bis 74,70 und anschließend 71,30 Euro aus.  Der Aktienkurs ist unter 80 Euro abgefallen. Das Scenario eines Abverkaufs in Richtung der genannten Ziele ist also aktiv.
 
3.) Fällt der Aktienkurs unter 70,30  Euro ab, löst dies ein echtes mittelfristiges Verkaufssignal mit 55 Euro-Korrekturziel aus.  Fällt der Kurs unter 70,30 Euro, wäre die Aktie also ein neuer frischer Short (Leerverkauf).

Gerne formuliere ich bärische Prognosen nicht, weil viele Anleger in besagten Aktientiteln positioniert sind. Deshalb möchte ich abschließend nochmals festhalten, dass es mir darum geht prognotisch die Kurszonen abzustecken, in deren Bereich sich die Kurse voraussichtlich bewegen könnten.  Und wenn der charttechnische Analyseprozess zu einem negativem Ergebnis kommt, dann gilt es auch dies forciert zu formulieren. Analysen richten sich selbstverständlich nicht gegen eine Marktteilnehmergruppe.

Der Schlüssel zum Erfolg an der Börse ist das Money Management

Herzlichst,
Ihr Harald Weygand

-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

21.01.08 23:17

1271 Postings, 5018 Tage Mausi70scheinen noch mehr so zu sehen

Am 14.05.07 markierte die Aktie ihr Jahreshoch 2007 bei 118,51 Euro.
Seitdem fällt die Aktie ab, seitdem hat sich ein mittelfristiger Abwärtstrend
ausgebildet, seitdem steht die Aktie unter Druck. Seit November
2007 konnte sich der Aktienkurs oberhalb eines zentralen horizontalen
Unterstützungsniveaus bei 80-81 Euro bewegen. Das hat sich
geändert. Die Aktie der Deutschen Bank gab ihre Unterstützung bei
77,77/80,84 Euro auf. Derzeit ist die Wahrscheinlichkeit aufgrund des
vorliegenden Abwärtstrends und des Bruchs besagter Unterstützung
deutlich erhöht, dass der Kurs weiter nach unten abrutscht. Bei 74,70-
75,70 Euro hat die Aktie eine Unterstützung, die sich unter anderem
über ein wichtiges Fibonacci Retracementlevel herleitet. Anschließend
liegt ein weiteres relevantes Unterstützungsniveau, das sich über eine
Trendlinie mit Ursprung im Oktober 2000 defi niert, bei 71,30 Euro.
Fazit: Die Aktie der Deutschen Bank hat durch den Kursverlauf der
vergangenen Woche eine starke Eintrübung des mittelfristigen Chartbildes
erfahren und das trotz der bereits seit Monaten laufenden Korrektur
in diesem Aktientitel. Eine Bodenbildung ist nach wie vor nicht
in Sicht.

Quelle; Märkte und Zertifikate vom 21.01.2008
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

23.01.08 13:35

40 Postings, 5222 Tage CrobyPut auf DB

Da die Deutsche Bank im Vergleich zu anderen Werten in der Branche recht wenig verloren hat, schätze ich da dürfte es noch runtergehen, was der Markt auch zulässt!!Zahlen werden sie auch demnächst noch rausbringen die nicht rosig werden, dass ist sicher!

MFG  

23.01.08 18:17

24 Postings, 5249 Tage PSUUHabt Ihr Vorschläge was man da nehmen könnte?

23.01.08 19:05
2

1268 Postings, 5455 Tage WubertVielleicht 'nen höchst konservativen k.o.

Schwelle sollte gut oberhalb der 87 liegen, besser so bei 95 oder höher. Am 7.2. gibt's Zahlen glaube ich, bis dorthin ist alles möglich. Ehrlich gesagt würde ich hier nicht wirklich short gehen, auch wenn die Rutsche verlockend aussieht.
-----------
ignorance is bliss
Angehängte Grafik:
dbk_080123.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
dbk_080123.png

23.01.08 19:13
4

1271 Postings, 5018 Tage Mausi70WKN: DB150N

Ich hab seit 23. Januar den OS auf Deutsche Bank.
Bisher 139,22 % Steigerung. Ich denke dass es auch weiterhin bergab geht.
Siehe auch meine Threads oben.

Im neuesten Focus Money ist auch ne interesannte Analyse. Im schlimmsten Fall befürchen die nen Absturz auf 48.- EUR .

Ich bleibe Short bei Banken.
Alle großen Versicherer (ich arbeite selbst bei einer) haben massiv ihren Aktienanteil
gesenkt in den letzten Tagen. Das spricht Bände.
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

23.01.08 19:21

7985 Postings, 6592 Tage hotte39# 6: Seit heute also? Glückwunsch!

Den würde ich verkaufen, heute noch. Nach all' meinen Erfahrungen.

Endlich mal wieder ein Schein, bei dem man den Kurs auch gleich sehen kann.  

23.01.08 19:39

24 Postings, 5249 Tage PSUU7

warum?  

23.01.08 19:41

24 Postings, 5249 Tage PSUUWas haltet Ihr von

CB7KLN  

23.01.08 20:06

40 Postings, 5222 Tage CrobyBleibe auch dabei!!

Bin auch der Meinung das Finanztitel weiterhin unter Druck geraten und somit auch einen weiter anhaltenden negativ Trend hinlegen werden! Könnte mir gut vorstellen das die Deutsche Bank bis ende des Monats absackt auf 68?.

MFG  

23.01.08 23:41

7985 Postings, 6592 Tage hotte39# 7: Weil er eine Performance von 139,22% hatte

Und das reicht doch mal fürs Erste. Sind doch erst heute gekauft worden. Man sollte nicht zu gierig werden. Sonst steht man am Ende mit leeren Händen da. Ging mir auch schon so.

Und, als ich den Verkauf empfahl, war gerade der Höchstkurs für den Put erreicht. Aber das war rein zufällig, das gebe ich zu. Dafür kann ich nix.  

23.01.08 23:47

7985 Postings, 6592 Tage hotte39Deutsche Bank 514000 Aktueller Kurs

# 9: Der OS CB7KLN ist mMn gut. Schon im Geld. Ausreichende Laufzeit.

Wichtig ist nur, dass die Richtung stimmt bzw. die Aktie weiter fällt. Dann kann nix passieren.  

24.01.08 00:02

24 Postings, 5249 Tage PSUUDanke!!

24.01.08 00:08
1

1271 Postings, 5018 Tage Mausi70stimmt nicht

Kaufkurs war 0,51 EUR aktueller Stand 1,27 EUR . Ich hab den nicht heute gekauft schon schon Anfang letzter Woche.
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

24.01.08 00:09
1

1271 Postings, 5018 Tage Mausi70stimmt nicht

Kaufkurs war 0,51 EUR aktuell notiert er bei 1,27 EUR
Ich hab dann schon über eine Woche.
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

24.01.08 17:53

40 Postings, 5222 Tage CrobyEure Meinung??

Ich würde gerne eure Meinung hören zu der jetzigen Markt-Situation!
Was für eine starke? Beduetung hat der heutige Kursanstieg, war es das nun mit dem negativ Trend?
Was ich mich auch Frage ist, wieso eigentlich der Dow Jones so wenig verloren hat in den letzten Tagen?? gegenüber den anderen großen Indizes weltweit??
Ja und vorallem wie geht es nun weiter mit der deutschen Bank?? War die heutige Bewegung nach oben nur eine kurze Erholung??

MFG  

24.01.08 18:14
1

3469 Postings, 5225 Tage Knitzebreizu 16: Meines Erachtens hat ein solcher rebound

seinen Grund. die Bären sind verunsichert. Wenn jetzt nicht noch wirklich schlechte news kommen, die überraschen, dürfte es nicht mehr tiefer als 6500 Punkte gehen.

salut
kb.  

24.01.08 21:51

7985 Postings, 6592 Tage hotte39# 15: Schwer vorauszusagen, mMn

Hier gibt es einige Profis, die wissen es wahrscheinlich.

http://www.ariva.de/Der_USA_Baeren_Thread_t283343#jump3927280

# 16: Könnte so sein, aber ... ?

 

24.01.08 22:13

7985 Postings, 6592 Tage hotte39Hat sich da was bei den lfd. Nrn. verschoben?

Ich kann mich doch nicht zweimal vertan haben?  

25.01.08 12:19

40 Postings, 5222 Tage CrobyFocus Money

Für die Aktie heiße es momentan Hopp oder Topp. Um 80 EUR habe sich eine starke Unterstützung gebildet und genau dort notiere das Unternehmen. Aus Sicht der Kurvendeuter bestehe die Chance, dass diese Marke nicht signifikant unterschritten werde. Dann wäre eine Erholung bis zum ehemaligen Aufwärtstrend vorgegeben. Dieser Trend verlaufe aktuell bei 90 EUR: Sollte der Kurs über diese Marke springen, dann seien auch schnell 100 EUR möglich.

Trete das zweite, fast schon wahrscheinlichere, Szenario ein, dann seien die Zeiten nicht so blumig. Das heiße, wenn die 80 EUR-Zone nicht halte, dann seien deutliche Kursrückgänge nicht ausgeschlossen. Sollte die Deutsche Bank-Aktie diese Marke unterschreiten, dann läge das Kursziel bei rund 48 EUR.

Die Experten von "FOCUS-MONEY" raten den Stoppkurs bei der Deutschen Bank-Aktie bei 75 EUR zu setzen. (Ausgabe 05) (24.01.2008/ac/a/d)  

25.01.08 13:59

40 Postings, 5222 Tage Croby..

was sagt ihr zu dem artikel  

25.01.08 16:09
2

40 Postings, 5222 Tage CrobyZahlen sind raus! es sieht schlecht aus!

Deutsche Bank Chef Ackeramann hat laut Goldman Sachs die frühzeitigen Quartalszahlen rausgebracht. Daraus geht hervor, dass die DB AG 6,23 Millarden Euro Abschreibungen haben.
Kurzfristig gesehen sei der wert klar ein "sell" und das Kursziel wurde auf 52 Euro gesenkt.

MFG
Euer B²  

25.01.08 16:28
1

1657 Postings, 5306 Tage Andreano@croby

hast du ne Quellenangabe!?Vielen Dank  

25.01.08 17:46
3

3256 Postings, 5434 Tage loshamoonCroby ist Doofy

hast du dir die zahlen selber ausgerechnet??? gibt es in diesem chatroom eigentlich kein Blödmann-Filter?  

25.01.08 18:15

15 Postings, 5449 Tage phoenix2000Croby ist Doofy 2

Denken Sie er ist überhaupt fähig zu rechnen? Solche Leute geniessen es einfach noch was Öl auf's Feuer zu giessen damit die noch billiger einsteigen können in die zur Zeit unterbewerteste Bankaktie der Welt.

Unser neues Kursziel taxierten wir auf 110 ? ? mit einem realistischen Horizont von 5 bis 15 Monaten.  

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln