finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 4317 von 4430
neuester Beitrag: 31.05.20 20:44
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 110730
neuester Beitrag: 31.05.20 20:44 von: daiphong Leser gesamt: 14545068
davon Heute: 2853
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | ... | 4315 | 4316 |
| 4318 | 4319 | ... | 4430   

31.03.20 22:18
2

4552 Postings, 2381 Tage exact@Malko

Meine Info zu Kekulé sollte nicht dahingehend missverstanden werden, als hätte sich da ein x-beliebiger Leugner vom Format Wodarg, oder wie er heisst, geäussert. Das (vorest)-"Verschwinden" von Sars deutet tatsächlich auf die Möglichkeit einer "Mutation ins Verschwinden" hin.

Das ermutigt mich nicht nur irgendwie philosophisch, dass das Böse nicht endlos immer böser werden muss, sondern sich auch mal selbst (aus Versehen) auslöschen könnte...sondern es gibt manchen Virologen nach Selbstaussage interessante Rätsel auf !!

Ich wollte es nurmal als Kontrapunkt setzen, habe aber selbst überhaupt keinen Tipp in irgendeine Richtung. Würde mich als neutralen Beobachter sehen, wenn es sowas überhaupt geben kann. Ein Bekannter von einer Bekannten ringt derweil mit dem Corona-Tod...so "nah" ist es mir andereseits mittlerweile auch. Nicht wirklich nah, aber immerhin.

Deine Entgegnung schien mir aber doch bissl panik-mainstreamig. Und das börsentechnisch wie auch sonst. Und da kann ich, sorry, immernoch nicht richtig mitziehen.

Watch the SARS...scheint mit clever. Könn(t)en wir ja mal irgendwann genauer recherchieren. Genug Zeit haben ja viele.

(+ solidarische Grüsse wieder mal an alle anderen)kiss

 

31.03.20 22:56

2808 Postings, 757 Tage walter.euckendas tagesgespräch in italien

das video verbreitet sich in italien in jeden haushalt, die wutrede von tullio solenghi. die demonstrative nichtsolidarität des nordens wird nicht mehr goutiert. (und auch die spanier nicken grimmig)
zitat solenghi: "..die deutschen halten sich immer noch für eine überlegene rasse... ".

link originalvideo:
https://corrieredellumbria.corr.it/video/...eri-essere-italiani-.html
link welt:
https://www.welt.de/politik/ausland/plus206920097/...egene-Rasse.html  

31.03.20 23:12

4552 Postings, 2381 Tage exact@Walter

Entscheidend für einen "gesunden Verlauf" dürfte auch sein, dass im Heisslauf und Nachlauf nicht wieder die gesamte Medien-Community ihre jeweiligen Erregungsmuster-Auslöser endlos weiter-kreiert und weiter-verbreitet.

Cool-Down....kommt nach Shut-Down, wär schon jetzt mein Tipp.

Aber....wer weiss, wer weiss, wer weiss?

Bin jederzeit heiss auf wirkliche Sensationen.

 

31.03.20 23:33
4

19262 Postings, 5066 Tage Malko07Was manche italienische Politiker

veranstalten kann ihnen böse auf die Nase fallen. Solidarisches Handeln in der EU hintertreibt man eben nicht in dem man die Katastrophe hernimmt um alte politische Forderungen durchzudrücken, quasi mit der Gewalt der eigenen Toten. Bekannt ist doch schon seit Jahren im Süden dass eine Vergemeinschaftung der Schulden in der Eurozone nicht mit dem Norden zu machen ist. Das bedeutet nicht, dass der Norden dem Süden nicht wirtschaftlich helfen sollte und er ist auch bereit das zu tun. Er ist nur nicht bereit mit solchen bösartigen Tricks sich über den Tisch ziehen zu lassen. Die EU und die Eurozone ist nicht in Granit gemeißelt und kann sich schnell teilen. Dann wäre es mit jedweder Hilfe vorbei.  

31.03.20 23:36

62107 Postings, 5869 Tage Anti Lemmingbeuys or sells?

31.03.20 23:52

2808 Postings, 757 Tage walter.euckensolenghi ist kein politiker, malko

solenghi ist eigentlich humorist von beruf. das video beginnt er aber damit, dass er dieses mal nicht ironisch oder zynisch sprechen will, sondern aus tiefem herzen. er trifft auch genau, was viele denken.

man sollte das jetzt endlich mal ernst nehmen. tut man das nicht, gibt man ihm indirekt nämlich recht...  

31.03.20 23:56
2

4552 Postings, 2381 Tage exact@Malko

"Was manche italienische Politiker..."

Und genau dbzgl. würde ich meine Sonny-Boy-Sicht dann auch über Bord schmeissen müssen.
Ob Ungarn, Griechenland, Spanien...wie will die EU im Nachgang des ökonomisch-politisch-sozialen Aufräumens da nochmals einen geschmierten Ausgang finden?

Da bin ich dann wirklich skeptisch, ...wenn man die (potenziellen) Zocker bedenkt, die da dann zusammen am Poker-Tisch sitzen werden(könnten)....mit welchen Einsätzen.

 

01.04.20 00:05

2808 Postings, 757 Tage walter.euckenps, malko

und falls du etwas italienisch könntest, dann hättest du mitbekommen, dass es solenghi nicht um geld geht. die eurobonds gehen im am ar...vorbei. solenghi regt sich über die arroganz gewisser völker auf und dankt am schluss gott, als italiener und nicht als deustcher geboren zu sein.

die eu, diese union der egoistischen staaten, droht gerade zu zerbrechen und die politiker im norden kriegen es nicht mal mit.

das ist die message von solenghi. und die spanier machen die gleiche erfahrung. meine bekannten hier in spanien reden zurzeit viel über die briten und den brexit. und erkundigen sich, wie es für die schweiz so ist ausserhalb der eu.  

01.04.20 00:08
6

19262 Postings, 5066 Tage Malko07#107868: Virus-Explosion

Man darf viel spekulieren aber es bleibt Spekulation. Das Corona-Virus ist im Wesentlichen heute noch wissenschaftlich ein Unbekannter. Die einfachsten Geschichten sind noch unbekannt. Vieles was die Virologen erzählen, sind Erzählungen die aus Erfahrungen der Virologie herstammen aber nicht gesichert bezüglich dieses Viruses sind. Motto: Es könnte so sein. So wird heute noch heftigst über alle möglichen Infektionswege gestritten und es gibt keine gesicherten Erkenntnisse zur Erwerbung der Immunität bezüglich der Dauer. Deshalb ist alles andere als Vorsicht Unsinn. Wir können auch nicht erwarten dass die 70% Durchseuchung die Pandemie zum Stillstand bringen wird oder ob es im Herbst oder Frühjahr noch schlimmer kommen wird. Eventuell bleibt erstmals nur die asiatische Vorsicht die wir erst lernen müssen. Mit viel Glück verschwindet alles. Aber darauf zu setzen wäre ein verwerfliches Glücksspiel.

Sicherlich ist bei jeder Seuche eine Zusammenballung ein hohes Risiko, ob nun im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Da hat A.L schon recht. Die Beatmung im eigenen Wohnzimmer wäre besser aber es braucht die fachliche Bedienung und die ist bei dieser Art der Lungenentzündung nicht ohne.

Dass es eine besondere Konstellation ( Superspreader ) für eine schwere Lungenentzündung braucht ist Mumpitz. Trifft heute für den Großteil der Patienten auf den Intensivstationen in München nicht zu. Da sie größtenteils in einem unkritischen Alter sind und die meisten in einer guten Konstitution werden sehr viele von ihnen überleben die bei einem an die Wand gefahrenen Gesundheitssystem elendig ersticken würden. Dass viele Betagte mit Vorerkrankungen diesen schweren Verlauf viel seltener überleben ist nicht überraschend.

Forschung führt nicht so einfach in wenigen Wochen zu tiefschürfenden Erkenntnissen. Die braucht Zeit. Und es braucht Mittel, die wir heute noch nicht haben und auch kein anderer, um die Daten zu gewinnen welche uns eine brauchbare Übersicht ergeben würden.  

01.04.20 00:13

2808 Postings, 757 Tage walter.euckeneine spaltung wie anno dazumal rom

eine wirtschaftliche kooperation ohne zu enge politische bande von westlichen ländern wie grossbritannien, spanien, italien und der schweiz mit jeweils eigener währung wäre mir persönlich sehr sympathisch.

die deutschen und holländer dürfen dann mit allen osteuropäischen ländern eine ost-eu bilden. viel spass.  

01.04.20 00:18

2808 Postings, 757 Tage walter.eucken#904

"Die EU und die Eurozone ist nicht in Granit gemeißelt und kann sich schnell teilen. Dann wäre es mit jedweder Hilfe vorbei. "

damit hast du allerdings recht, sogar mehr als du denkst, malko.
italiener und spanier fragen sich aktuell, ob sie mit eigener währung nicht viel besser dran währen. und seit dem brexit ist auch jedem klar, dass die eu nicht alternativlos ist.  

01.04.20 02:32
2

722 Postings, 3782 Tage iBrokerZensur, Manipulation und die Realität

..hier ein paar Beobachtungen und Zusammenfassungen zum Thema, falls man noch nicht davon überzeugt ist.

@WELT.DE | Beobachtungszeit: seit Ende Jan. 2020

..welt.de habe ich erst seit Beginn des Jahres näher beobachtet:

  • wie schon mal angemerkt habe, bereits von Anfang an gab es absolute Widerstände mit der Freigabe meiner Kommentare (#4780),
  • zwar nach hartnäckigem Konter via eMail haben sie mit dem "Ablehnspielchen" etwas aufgehört, dennoch in den meisten Fällen die Freigabe erfolgte extrem verzögert. Sogar bis zu 48 Stunden oder länger (nach Antwort auf meine Reklamationen) (#5003),
  • insgesamt nur 24 Kommentare freigegeben, aber davon ca. 80% erst nach Reklamation,
  • hingegen schätzungsweise mehr als 60% NICHT freigegeben. Hier nur ein inhaltliches Besipiel davon (#7310).


* Ich habe gezielt drauf geachtet relativ "sachlich" zu formulieren, dennoch kann ich berichten, dass sie definitiv extrem auffällig selektiv freigeben.


@TWITTER | Beobachtungszeit: seit Ende Jan. 2020

..zwar habe ich den Account extra zu diesem Zweck registriert, aber hier war ich am meisten überrascht, denn ich konnte das "shadow banning" persönlich erleben. Bisher hatte ich das nur online aus unterschiedlichen Quellen gelesen.

Bisher habe ich es zwei Mal reproduzieren können - z.B. auch gestern von insgesamt 4 Tweets, wurden nicht alle angezeigt. Hier die Ergebnisse nach gezielt gesuchten Tags:

  • @welt: 0 Tweets
  • #Welt: 1 Tweet
  • #TDS: 0 Tweets
  • #SystemMedien: 4 Tweets
  • #JournalismIsDead: 0 Tweets
  • #FakeNews: 0 Tweets


Getest: ausgeloggt in einem anderen Browser (ohne Cookies) + runter gescrollt min. "3 Tage".
Weitere Auffälligkeiten:

  • man kann z.B. "gefällt mir" für eigene Tweets selber vergeben, bei manchen hat es mitgezählt, bei anderen aber wiederum nicht (wenn Tweet-Kommentar).
  • alle meine Kommentare (auf andere Tweets/User) nicht gleich on top sichtbar, alle erst nach "mehr Antworten anzeigen" ganz unten.


* Auch hier habe ich gezielt drauf geachtet "sachlich" zu formulieren.


@ORF | Beobachtungszeit: seit Anfang 2016

..mit ORF hatte ich die meisten und längsten Erfahrungen gemacht.

Jedenfalls, konfrontiert mit Quellen und Fakten via eMail, ORF wählte bisher für jede versuchte Aufklärung banale Rechtfertigungen:

  • "Auslandsberichterstattung ist immer eine Gratwanderung?, oder "ein Gradmesser, welche Themen aus diesem Land berichtenswert sind", so anfangs die ORF-Redaktion.
  • als die mangelhafte Berichterstattung gezielt als selektiv dargelegt habe, die Redaktion erklärte, dass ORF darüber zu berichten bemüht ist "was berichtenswert und interessant in Österreich ist"; quasi, ORF geht "rücksichtsvoll" davon aus, dass die Leser in Österreich scheinbar nur an "Trump bashing" interessiert sind.
  • in anderen Fällen wiederum, als ORF Artikel als schwerwiegend lückenhaft, erheblich verzerrt oder hemmungslos manipulativ aufgezeigt habe, kamen erstaunliche Antworten oder der Verweis wie "man möge sich um Vergleiche bemühen, was die anderen (deutschsprachigen) Medienhäuser berichten".
  • als die allerlei Ausreden restlos ausgeschöpft waren, die Redaktion weiste auf die "Personalkapazitäten" hin. Oder aber auch keine Antwort.


Letztendlich ORF wählte zwar für die versuchte Aufklärung immer wieder die offensichtliche Abschweifung, zeigte allerdings nie Einsicht, dass nicht nur selbst ein Opfer der einschlägig bekannten (korrupten und durchtriebenen) US-Medien und andere Agenturen ist, sondern auch seine Leser.

Mittlerweile konnte ich aber beobachten, dass ORF sich zur US-Innenpolitik etwas verbessert hat, nutzt zumindest nicht mehr jede Gelegenheit zu bashen.

Zu guter Letzt überlasse ich jedem selbst die Entscheidung, sich ein Bild davon machen, ob und wie man verarscht und manipuliert wird.

 

01.04.20 02:46
2

722 Postings, 3782 Tage iBroker@offene Fragen und diverse Antworten

gnomon, #864: das andererseits zeigt die angestammt agressive vulgarität,  ihr gegenüber der infantile versuch, durch verwendung von selten gebrauchten fremdwörtern,  der mit intellektueller arroganz verbrämten eitelkeit,  also dem ego genüge zu tun.

..verstehe jetzt, es geht also wieder nur um rhetorische Formalitäten; aber immerhin besser als andere einfallslose Reklamationen mit der Formatierung.

Ich dachte aber du überraschst mich jetzt mit frisch illuminierten Fakten, sodass mir sogleich die Ohren zusammenklappen werden. Trotz deiner abstrakten Show - deine neue big boy pants zur Schau zu stellen-, anbei ein paar konstruktivere Gedanken; vermutlich auch andere Teilnehmer hätten die gleichen Fragen, aber bekannterweise kann ich (auch) nett und aufmerksam sein.

Die Verwendung von Fremdwörtern + Freestyle-Kompositen je nach Laune dient nur der diskreten Entschärfung meiner Gedanken, was ich in Wirklichkeit über die altbekannten "Faker und Idioten" aus bestimmten Redaktionen halte. Aber vllt. hast recht, evtl. statt Freestyle-Kompositen, plain and simple aber buchstäblich cheap tut es auch: "Faker, Idioten, Arschlxxher, Trash".

Jedenfalls, ganz im Gegenteil zu dir (#101), habe ich so meine Probleme allgmein und primär mit der Akzeptanz, vor allem verarscht zu werden. Daher das gezeigte Verhalten aus bestimmten Redaktionen ruft bei mir eine chronische Aversion (Abscheu) hervor, besonders was sie damit anrichten; evtl. ableitend, erklärt sich damit deine subjektive Wahrnehmung mit der "vulgarität, arroganz, eitelkeit". Falls noch nicht bekannt, hier schon mal erwähnt (#209).

Wobei ehrlich gesagt, sehe ich mich situationsbedingt nicht unbedingt als "eitel", vielmehr angeekelt und müde, eindimensionaler Stuss und dreidimensionale Dummheit zu lesen.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist auch, dass ich bekanntlich durchaus neige, Teilnehmer hier auch "in Schutz zu nehmen", wenn meine Argumentationen auch belegen kann. Hingegen du zeigst dich etwas auffällig empfindlich zu sein, wenn "Quasi-Journalisten" (berechtigt) beschimpft und demütigt werden.

Insofern, what's the real deal mit deiner Zuneigung und Leidenschaft für "Fake"?

@#866, "der gerade nicht die zeit hat, der im moment wichtigeres zu tun hat"
..ja, das muss ich dir lassen, gut beobachtet. Allerdings Anfang März (#599) war unsere Welt noch relativ in Ordnung. Jetzt steht offensichtlich alles auf den Kopf, bin auch nicht ausgenommen. Meine ursprüngliche Pläne waren mit monatelanger Jagd nach ">700 qm Wohnfläche" verbunden. Aber wer weiss, vllt. ist es jetzt günstiger zu bauen, hätte auch seine Vorteile. Nutze daher gerade die Zeit auch für etwaige Recherchen.

Hoffentlich hat der Spuk bald ein Ende, aber viel wichtiger, dass wir alle gesund bleiben. Aber all das erklärt evtl. die Laune.

@#866, "verblödelst du ganz schön viel zeit im archiv"
..das erklärt sich damit, dass ich grundsätzlich darauf Wert lege, welche Details und Themen ich anspreche, sowie beobachte gerne gewisse Verhalten, entsprechend passe auch auf, was man so alles von sich gibt; somit zurückgreifen ist nicht aufwendig. Das hilft mir auch zwischen Opfer und trouble maker zu unterscheiden.

Das Gegenteil wäre sicher ein komplettes "Zeit verblödeln". Ich denke aber, dass du, Fill und AL am meisten davon profitiert haben. Wobei Fill seine Fortschritte sind bemerkenswert, auch du zeigst überraschende Fortschrittswille, hoffentlich auch von der ritualistischen "Rebellion gegen Nazis" etwas abgekommen.

@#866, "vergiss nicht wer du bist, und wer dein gegenüber sein könnte, es könnte deinem ignorantem verhalten abhilfe schaffen."
..genauer betrachtet nicht ganz zentrovertiert, aber sehr rücksichtsvoll von dir. Soll das etwa heißen, Shlomo ist endgültig und verbindlich ausgenommen?

Ehrlich gesagt, hatte meine Hoffnungen auf euren Versöhnungstag nicht aufgegeben.

Aber gut, dass wir das auch (ausführlich) geklärt haben.


In diesem Sinne: ?????????????????

 

01.04.20 05:26
4

9431 Postings, 4177 Tage EidgenosseMan weiss zu wenig

Coronavirus: "Die Zahlen sind vollkommen unzuverlässig"

Wie gefährlich das Coronavirus ist, wissen Experten noch immer nicht genau. Hier erklärt der Statistikexperte Gerd Antes, was nun für eine Risikobewertung nötig ist und warum die Reaktion der Politik bislang richtig war.

http://www.msn.com/de-ch/nachrichten/coronavirus/...11YLOj?ocid=ientp  

01.04.20 08:34

62107 Postings, 5869 Tage Anti LemmingTrump entscheidet sich für Menschenvernichtung

statt für Wirtschaftsgefährdung. Wer ja auch noch schöner, wenn das Virus die Amis zwingt, den Sozialstaat einzuführen.

https://www.welt.de/politik/ausland/...ident-ein-biblisches-Wort.html

Donald Trump schwört die USA in der Corona-Krise auf sehr harte Wochen ein. Selbst im besten Falle rechnen die Experten mit bis zu 240.000 Corona-Toten. Das wären doppelt so viele Opfer wie das Land in Korea- und Vietnamkrieg zu beklagen hatte.

-----------------

A.L.: Das ist durchaus vermeidbar. Es ist nämlich vor allem eine WILLENS-Sache, wie auch der von mir sehr geschätzte Jurist Thomas Fischer feststellt:

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/...449-84d7-76d568832efe  

01.04.20 09:56
1

62107 Postings, 5869 Tage Anti LemmingImmer mehr Hipster tragen Atemmaske hinten

Berlin (dpo) - Wird das der Trend 2020? Immer öfter kann man in diesen Tagen Jugendliche sehen, die ihre Atemschutzmaske verkehrt herum tragen. Offenbar finden sie, dass diese Tragweise lässiger und cooler wirkt als die herkömmliche Ausrichtung des Infektionsschutzes nach vorne.

"Yo, Maske vorne kann man schon machen. Sieht halt dann aber scheiße spießig aus", findet etwa Marvin R. (17), der den Trend bereits praktiziert. "Wer Maske hinten trägt, ist real und unangepasst. Und sieht einfach geil aus."

Ähnliche Phänomene sind immer wieder in der Jugendkultur zu beobachten. So galt es in den 80er Jahren als cool, den Schirm von Baseball-Caps nach hinten oder zur Seite zu drehen. Anfang der 90er trugen manche Jugendliche gar ihre Hosen verkehrt herum.

 
Angehängte Grafik:
corona-maske.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
corona-maske.jpg

01.04.20 10:35
3

19262 Postings, 5066 Tage Malko07#107915: Ein Sozialsystem wie

in Nordeuropa kann keiner zügig in den USA realisieren. Dazu bräuchte es mindestens ein Jahrzehnt. Und diesbezüglich war Obamacare ja auch nicht der Ansatz einer Lösung sondern der Weg in die Pleite für etliche Krankenkassen und die Verschlechterung für ehemalige Mitglieder von Betriebkrankenkassen. Bringt auch nicht ein besseres Gesundheitssystem. Auch schon unter Obama und den Präsidenten vorher haben sich viele Krankenhäuser ihrer Verpflichtung kostenlos im Notfall zu helfen so entledigt, dass man die Kranke nachts rausgefahren und auf die Straße gesetzt hat, oft mit nicht ansatzweise verheilten Wunden. Man kann übrigens nur ein solidarisches Gesundheitssystem installieren wenn die Mehrheit der Bevölkerung dafür ist. Aber Trump tragt an allem die Schuld, auch am Wetter.  

01.04.20 10:40
2

46471 Postings, 4376 Tage Fillorkillspanisch flu: mortality vs agegroup

Man sieht: Eine signifikante Übersterblichkeit war nur in der Gruppe der 20 - 40 Jährigen zu verzeichnen. Ein starkes Immunsystem wurde ihnen zum Verhängnis.

Ein Zytokinsturm, synonym Hyperzytokinämie, ist eine Überreaktion des Immunsystems, bei der hohe Konzentrationen an entzündungsrelevanten Zytokinen gebildet werden, die wiederum Leukozyten zur Bildung weiterer Zytokine bringen... Ein Zytokinsturm kann bei verschiedenen Erkrankungen entstehen, darunter bei der Graft-versus-Host-Reaktion (GVHD), bei COVID-19[4], beim... https://de.wikipedia.org/wiki/Zytokinsturm.

Critically important studies emerging from China suggest that for many patients who die of Covid-19, it may be their own immune system, rather than the virus itself, that deals the fatal blow. This is called a cytokine storm. During a cytokine storm, an excessive immune response ravages healthy lung tissue, leading to acute respiratory distress and multi-organ failure https://www.vox.com/2020/3/12/21176783/...nt-cytokine-storm-syndrome.  
-----------
I believe
Angehängte Grafik:
w_curve.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
w_curve.png

01.04.20 10:58

62107 Postings, 5869 Tage Anti LemmingZytokinsturm ist auch bei Covid-19 häufig

Darüber berichten Ärzte schon seit Wochen.  

01.04.20 11:08
4

19262 Postings, 5066 Tage Malko07Keine Frage, solange unser

Gesundheitssystem funktioniert ist das Todesrisiko für unter 40-Jährigen relativ gering ist. Unsere Bevölkerung ist aber eine alte Bevölkerung und wenn die über 40-Jährigen nicht mehr mögen ist die Wirtschaft wirklich unten. Der Egoismus mancher Jungen und der fehlende Verstand mancher Alten kann deshalb kein Kriterium der Steuerung sein. Es gilt ganz einfach das Gesundheitssystem funktionsfähig zu halten und dann werden viele Menschen überleben können die sonst gestorben wären, in allen Altersklassen. Das ist nämlich der wesentliche Unterschied zwischen den verschiedenen Staaten und nicht unwahrscheinlich, dass Dorsten Recht hat, wenn er meint auch die Dosis des Infektionsmaterial könnte entscheidend sein für die Schwere des Verlaufs sein : Rachen oder Lunge!
Manche wollen junge Erwachsene schnell wieder an die Arbeit schicken. Doch das wäre voreilig: Sogar Kinder und Jugendliche sterben in seltenen Fällen an Covid-19.
 

01.04.20 11:23
1

2318 Postings, 2079 Tage ibrimortality vs agegroup

was heißt das für Afrika?

Rangliste der 50 Länder mit der niedrigsten Lebenserwartung von Männern

https://www.atanango.com/laendervergleich/...-lebenserwartung-maenner

oder für alle ausserhalb der westlichen Bevölkerungsstruktur?

https://www.atanango.com/laendervergleich/...e-lebenserwartung-frauen

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist mit Altersstruktur fast immer die Altersverteilung der Bevölkerung gemeint.
https://www.laenderdaten.de/bevoelkerung/altersstruktur.aspx

wenn es fast "keine" alten Männer ab 65 Jahre( oder Frauen ) gibt ... wen greift sich das Corona?

Schenkt man Statistiken der Weltgesundheitsorganisation WHO Glauben, ist die Lebenserwartung auf keinem anderen Kontintent höher als in Europa. Generell steigt die Lebenserwartung von Frauen weltweit an ? außer auf einem Erdteil: Afrika.

wen hat das jemals interessiert?

https://www.populationpyramid.net/de/%C3%A4thiopien/2016/



 

01.04.20 11:54
2

2318 Postings, 2079 Tage ibriBevölkerungspyramiden der Welt von 1950 bis 2100

also wen man auf dieser Grafik die verschiedensten Kontinente,Länder, Jahre anklickt .... und die Hunderte Millionen  jungen Männer zwischen 15-30 Jahre  fast ohne Perspektive .... Wow sag ich nur, GND.

und vor alle wie die Entwicklung der Population bis ca. 2085 weitergeht... Na, Hauptsache wir Decarbonisieren Deutschland bis 2035 .

https://www.populationpyramid.net/de/angola/2018/

 

01.04.20 13:50
6

46471 Postings, 4376 Tage Fillorkilldas totalitäre steht bereits in der haustür

Nordrhein-Westfalen will per Gesetz Ärzte und Pflegekräfte zum Dienst verpflichten:


...in Paragraf 15 steht, dass die Landesregierung künftig "Personen, die zur Ausübung der Heilkunde befugt sind oder über eine abgeschlossene Ausbildung in der Pflege, im Rettungsdienst oder in einem anderen Gesundheitsberuf verfügen", zum Einsatz am Patienten verpflichten kann. Weiter ausgeführt wird das Gesetz mit den Worten: "Die Behörden können jede Person Einrichtungen der medizinischen oder pflegerischen Versorgung zuweisen und verpflichten." Dazu sollen die Ärztekammer und die Kassenärztlichen Vereinigungen der Regierung künftig kostenfrei die Kontaktdaten aller medizinisch geschulten Kräfte aushändigen. Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig widersetzt, soll "mit einer Geldbuße bis zu 500.000 Euro" bestraft werden können...

https://www.zeit.de/arbeit/2020-04/...eit-verpflichtung-armin-laschet
-----------
I believe

01.04.20 14:12
2

6365 Postings, 4736 Tage relaxedEine Superidee:

SPD-Parteichefin Saskia Esken denkt laut über eine Vermögensabgabe nach. Mit einer einmaligen Zahlung könnten Wohlhabende der Politik helfen, die finanziellen Folgen der Corona-Krise zu stemmen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...lige-Vermoegensabgabe.html

Da kann man noch einen drauf setzen:
Den Staatsfinanzen wäre richtig geholfen, wenn Pensionsansprüche in das Vermögen einfließen.  Dann ist fast jeder Politiklinke ein Vermögensmillionär und kann endlich zum Staatswohl beitragen.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

01.04.20 14:20
1

6365 Postings, 4736 Tage relaxed#107920

"... dass Dorsten Recht hat, wenn er meint auch die Dosis des Infektionsmaterial könnte entscheidend sein für die Schwere des Verlaufs sein : Rachen oder Lunge!"

Hoffen wir mal, dass Deutschlands Obervirologe nicht erst jetzt zu der Erkenntnis kommt, dass Viruskonzentration und Expositionsdauer entscheidend sind.  
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

Seite: 1 | ... | 4315 | 4316 |
| 4318 | 4319 | ... | 4430   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
LANXESS AG547040
Deutsche Bank AG514000
ENCAVIS AG609500
PUMA SE696960
Dr. Hönle AG - UV Technology515710
Enel S.p.A.928624
Air France-KLM855111
KION GROUP AGKGX888
The Trade Desk Inc (A)A2ARCV
Scout24 AGA12DM8
Lululemon Athletica IncShsA0MXBY
GEA AG660200
Virgin Galactic Holdings Inc Registered ShsA2PTTF
Okta IncA2DNKR
American Express Co.850226