finanzen.net

Premiere STRONG BUY

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.12.05 21:48
eröffnet am: 21.12.05 15:28 von: analyzer Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 21.12.05 21:48 von: harry74nrw Leser gesamt: 4740
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

21.12.05 15:28
2

448 Postings, 7455 Tage analyzerPremiere STRONG BUY

Klar jetzt werden viele lachen, da Premiere ohne die Bundesligarechte dasteht.

Aber laß uns mal logisch nachdenken:

Premiere hat ca 50 % an Marktwert in den letzten Tagen verloren, Premiere ist somit jetzt etwa noch mit 1 Millarde bewertet.

Hätte Premiere die Bundesliga-Rechte bekommen und der Kurs wär ca. 30 % gestiegen, dann wäre Premiere jetzt aber 3 Milliarden wert.

Die Differenz ist enorm. Wär ich jetzt schlau, kaufe ich PREMIERE auf und kaufe eine Sublizens von den Kabelbetreibern für 500 Millionen.

So jetzt hab ich 1,5 Milliarden (Premiere, Lizens) ausgegeben. Premiere hat seine Lizens und steigt wie verückt.

Da Premiere dann ca. 3 Milliarden wert ist, habe ich 1,5 Milliarden verdient.


Was ich sagen will ist: Die Möglichkeit einer Übernahme von Premiere ist riesengroß.

Wen gibts da ? BSkyB, was weiß ich...

Was ist an meiner Argumentation falsch....ich kann keinen Fehler sehen !  

21.12.05 15:35

44542 Postings, 6935 Tage SlaterÜbernahme?

kein schlechter Gedanke

aber Herr Kofler läßt sich nicht übernehmen, kannste vergessen  

21.12.05 15:39

216 Postings, 5266 Tage commoncontrolDer haken

an der ganzen Sache ist nur das du nicht nur mit der rein formalen Bewertung der Marktkapitalisierung spielen kannst.
Du mußt den aktuellen Umsatz mit einbeziehen und natürlich auch die Gewinne.
Warum soll ich die Klitsche für 1.500.000 (incl. deiner Sublizenzen) aufkaufen wenn die mir jährlich vielleicht nur 100.000 Millionen Gewinn macht, dann rechnet sich das ja nach 15 Jahren erst für mich, wäre also absolut dumm von anderen Konzernen Premiere zu kaufen.  

21.12.05 15:40

552 Postings, 5400 Tage schibiHm

Das Hautproblem dürfte wohl sein, dass der Premiere Kurs bei Gerüchten um eine Übernahme in die Höhe schnellen wird.  

21.12.05 15:42

44542 Postings, 6935 Tage Slateräh

100.000 Mio ??  

21.12.05 15:44

44542 Postings, 6935 Tage SlaterPessos oder was? o. T.

21.12.05 15:54

63 Postings, 5772 Tage knuddelbaer95Kundenschwund

So wie es aussieht wird ja kein Fußball mehr gezeigt bei Premiere, somit wird ein Run einsetzung auf Kündigungen und zwar ab dem Zeitpunkt wo kein Fußball mehr gezeigt wird. Ob Du einen vertrag hast oder nicht bei Premiere, denn Premiere kann ja die Ware Fußball nicht mehr bieten und der Rest nunja ich zahle 34,90 ? für Fußball und Sport. Dies werde ich natürlich kündigen.    

21.12.05 15:58

3429 Postings, 5237 Tage gifmemorehä???

ok ich habe mich mit premiere noch nicht beschäftigt, aber ich verstehe folgendes nicht:

Zugegeben der Verlust der Fussball Bundesliga Exclusiv-Rechte ist natürlich übel, aber was ist denn mit dem Angebot, so wie es bisher vorhanden ist, sprich Live-Übertragungen, Konferenz etc. . Fallen diese Rechte nun auch noch weg?

Wenn ja, dann wäre dies natürlich doppelt übel, wenn nicht, dann erscheint mir der derzeitige Abschlag der Aktie etwas unbegründet.

 

21.12.05 15:58

44542 Postings, 6935 Tage SlaterCEO Kofler

"mit Unternehmen wird es weitergehen"

"mehr Geld und weniger Exklusivität nicht vertretbar"  

21.12.05 16:01

Clubmitglied, 27017 Postings, 5377 Tage BackhandSmash30 Prozent

Hätte Premiere die Bundesliga-Rechte bekommen und der Kurs wär ca. 30 % gestiegen


NIEMALS !

Dieses war im Kurs drin ! Der Wert hatte die rechte schon !
Der Kurs währe niemals gestiegen !

Wie sonst kann man den tiefen Fall erklären ?

Die Firma sparrt einen Haufen Geld ! - Also dürfte sie nicht abschmieren - da aber jeder davon ausgegengen ist - passierte das was kommen musste !  

21.12.05 16:28

4329 Postings, 5989 Tage falke65mein kz unter 10,???? o. T.

21.12.05 16:34

156 Postings, 7056 Tage dr. vorsichtÜbernahme von Premiere durch Arena?!

Arena gehört nach Angaben Hackmanns zurzeit noch vollständig dem Kabelnetzbetreiber UnityMedia. Dieser allein genügt nicht der Ausschreibungsbedingung, 40% der Haushalte abzudecken und muss deswegen mit anderen Kabelnetzbetreibern kooperieren. Es sei genauestens geprüft worden, ob das Gebot von Arena den Ausscheibungskriterien genüge, sagte DFL-Sprecher Tom Bender auf Nachfrage von Dow Jones Newswires. Arena habe seine Kooperationspartner "sehr genau darlegen müssen", sagte der DFL-Sprecher weiterhin. Juristische Schritte von Premiere gegen die Vergabe erwartet er nicht.

Liga-Präsident Hackmann hatte bei der Bekanntgabe der Entscheidung gesagt, dass UnityMedia mit weiteren Kabelnetzbetreibern wie Kabel Deutschland zusammenarbeiten wird. Unity Media hat eigenen Angaben zufolge rund 7 Millionen Kunden, Kabel Deutschland ist der größte deutsche Netzbetreiber mit 10 Millionen Kunden. Zur Abdeckung von 40% der deutschen Haushalte sind 14 Millionen Kunden erforderlich. Wie auf der Pressekonferenz weiter mitgeteilt wurde, hat Arena auch die Satellitenrechte für das Pay-TV erworben.
 

21.12.05 16:37

1961 Postings, 5678 Tage shakerWer will den noch Pay TV?

In der näheren Zukunft schauen alle sowieso nur noch übers Inet TV, Filme usw. .
Da können mir Premiere, ARD, ZDF, Orf usw. gestohlen bleiben (Die für den Mist, den sie senden auch noch Kohle wollen)!

Überhaupt ist Premiere doch tief in den roten Zahlen (? wenn ich mich nicht täusche) - und dann kann man mit einem Kurs/Umsatz Verhältnis von 1 ganz sicher nicht rechnen.

Also mir sind die zutiefst unsympathisch!!!

mfg
Shaker  

21.12.05 17:37

4930 Postings, 5512 Tage RöckefällerIch kann mit Stolz sagen...

ich bin nicht in Premiere investiert!

Boah, hat die heute auf die Fresse bekommen... Unglaublich...

Cu
Röckefäller
 

21.12.05 18:14

21707 Postings, 5294 Tage Terminator100yes Rocky aber nun könntest du

locker man einsteigen den im Januar sind wir wieder bei 18,00 Euros  

21.12.05 21:48

15370 Postings, 5943 Tage harry74nrwL + S zieht an

WKN
  PREM11
  Name
  PREMIERE AG
  BID
  14.42 EUR
  ASK
  14.59 EUR
  Zeit
  2005-12-21 21:46:24 Uhr

Rechtschrei bfehler dienen der Belustigung des Lesers
 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
NEL ASAA0B733
thyssenkrupp AG750000
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Amazon906866
K+S AGKSAG88