finanzen.net

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 320 von 326
neuester Beitrag: 18.09.20 13:48
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 8134
neuester Beitrag: 18.09.20 13:48 von: fuszi Leser gesamt: 1969788
davon Heute: 1424
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | ... | 318 | 319 |
| 321 | 322 | ... | 326   

13.08.20 17:27

2457 Postings, 4164 Tage KeyKeyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.08.20 12:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

14.08.20 21:39
17

1026000 Postings, 3874 Tage unionMehr geht von der FDIC gar nicht

Die Aussage, dass die Konkursverwaltung nicht beendet ist, ist das Maximum, was von dieser Behörde zu bekommen ist. Selbst Details zu deren nächsten Schritten sind schon zu viel des Guten.

Die lange Wartezeit zu dieser jetzigen Antwort zeigt sehr deutlich, dass Priscilla  Lee (von oben bestimmt) keine weiteren Details weitergeben darf. Der Verweis auf die WaMu-Statusseite der FDIC, den offenen LIBOR Fall und das Wiederkäuen der sowieso schon lange feststehenden Wertlosigkeit des Wasserfalls zeigen ebenso, dass den Fragen von ItsMyOption ausgewichen wird.
Natürlich hat ItsMyOption auch zu konkret nachgefragt, was für die intransparente Behörde zu viel ist und immer in ausweichenden Antworten endet... wie schon einige Male erlebt.

Also nichts Neues von der Behördenfront und noch keine Klärung der Bondangelegenheiten der Klasse17.
Hoffen wir nicht, dass sich die FDIC bis zum Ende hinter der Intransparenz versteckt. Denn das dürfte letztlich schwer werden, die da aus der Reserve zu locken.

Solange die Restabwicklung nicht komplett beendet wurde und der LIBOR Fall für uns offen ist, werden wir von der FDIC keine großen Taten sehen. Das ist eben der ganz normale Weg und hat nichts mit Realitätsverweigerung zu tun. Wir sind genau da, wo wir im Laufe der Konkursverwaltung vorbeikommen mussten.... und es wird auch ganz normal noch ein Stück weiter gehen, ohne dass sich groß etwas tut.

Bisher alles exakt nach Fahrplan...


LG
union  

14.08.20 22:11
9

751 Postings, 3944 Tage Cubber...

absolut richtig union!

Das FDIC und JPM sich nicht einig sind, sehe ich als absolut positiv, das zum Einen!

Diese beiden Wisser werden sich ganz genau überlegen, wie sie diesen Fall so abschließen, das Widerstände so gering wie möglich ablaufen.

Dieser Fall wäre schon längst abgeschlossen, wenn die Wisser nichts zu befürchten hätten. Genau das ist nicht der Fall!

Werden die Miteigentümer des ehemaligen Unternehmens, sprich Stammaktionäre, nicht entsprechend abgefunden, wird es revolutionär!

Der Ball liegt nach wie vor bei den Wissenden.


 

15.08.20 08:29

2457 Postings, 4164 Tage KeyKeyWarten und die Escrows schön reden ..

kann gut gehen oder auch nicht.
Und wissen wir überhaupt ob jemand Druck auf die FDIC ausübt in der Sache weiter zu kommen ? Die Hedgefonds ? Alles reine Spekulation und "Gutglauben". Vielleicht sind die Hedgefonds sogar schon bezahlt. Wissen tun wir in dieser Sache nichts. Die FDIC könnte sich ja noch Jahre (oder vielleicht sogar für immer ??) hinter der Intransparenz verstecken. Ich halte vom alleinigen Warten nichts und wäre lieber für das Einfordern von mehr Details. Spricht was dagegen ? Würde das unsere eventuellen Ansprüche in irgendeiner Art und Weise gefährden ? Kann ich mir nicht vorstellen. Außerdem ist unser erstes Ziel ja die Aufklärung und keine geheime Herumkrämerei (mit allen Konsequenzen die eben damit verbunden sind). Gewartet wurde nun lange genug. Ich hab ja auch nichts gegen weiteres Warten, aber ich möchte Klarheit darüber auf was wir warten und wie der Plan aussieht und da müsste es sehr wohl Möglichkeiten geben an weitere Informationen zu kommen.
Auch die Idee mit der Einbindung eines Senators finde ich nicht schlecht:
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=157636880
Also ich will es hoffen, dass die ihubber weitermachen und nicht nur warten.
Es gibt immer Mittel und Wege doch noch an gewünschte Informationen zu kommen ohne dass man dafür nochmals weitere 5-10 Jahre warten muss ob es dann was gibt oder nicht.
Meine Meinung.
 

15.08.20 08:45

2457 Postings, 4164 Tage KeyKeyUnd nein, ich werde als Europäer

keinen Brief an den Senat schreiben :-).
Würde mich ja nicht wundern, wenn von irgendeiner Seite wieder ein Hinweis kommen sollte, dass ich es doch dann tun solle :-). Deswegen das gleich vorweg :-)
Aber man kann die ihubber ja auch in ihrem Tun und Handeln unterstützen.
Und auch wenn das weitere Drängen und Fragen nichts bringt, so bringt es eben doch was (denkt selber drüber nach). Das reine Warten jedenfalls ist noch keine Garantie auf Erfolg.
 

15.08.20 15:22
29

1073 Postings, 3906 Tage ChangNoiVon AOC lernen

eMail an die FDIC

Sehr geehrte Damen und Herren,


Zuerst möchte ich mich vorstellen: Ich bin deutscher Staatsangehöriger und lebe in Thailand. Ich bin Eigentümer von WAMPQ-Escrows als auch von WAMUQ-Escrows, Ich verfolge seit über 11 Jahren das CH11-Verfahren und habe nun, nach all der vergangenen Zeit, einige Fragen an Sie.

Als Diplom-Informatiker habe ich gelernt immer logisch zu denken, d.h. Ja / NEIN, aber auch WENN .. DANN .. SONST. Aus diesem Hintergrund habe ich hier nun einige Fragen zusammengestellt mit der Bitte diese kurz zu beantworten.


  1. Grundsätzliche Rollenverteilung
    So wie ich das amerikanische Recht in dem CH11-Fall verstehe gibt es folgende grundlegende Punkte:
    1. Zu einem CH11-Verfahren gibt es gesetzliche Regelungen
    2. Die FDIC ist sowohl das überwachende als auch das ausführende Organ
    3. Das Konkursgericht ist das rechtlich überwachende als auch rechtlich entscheidende Organ.
    4. Das Konkursgericht muss den gesetzlichen Regelungen folgen, die FDIC muss sowohl den gesetzlichen Regelungen als auch den gerichtlichen Anordnungen folgen

Ist diese grobe Beschreibung so richtig? JA/NEIN (wenn Nein, was ist anders?)

  1. Im Jahr 2008 wurde ja die Washington Mutual Bank schlussendlich durch die FDIC an JPM verkauft.

    Ist dieser Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt bereits komplett zu 100% abgeschlossen JA/NEIN? (Wenn NEIN, was muss noch erfolgen?)


  2. Im Jahr 2008 wurde durch die Presse / JPM mitgeteilt, dass der Verkaufspreis für die WMB 1,889 Milliarden USD Betrug.

    Können Sie mir diesen Betrag als Verkaufspreis bestätigen? JA/NEIN (Wenn NEIN, welcher Verkaufspreis wurde dann definiert?)


  3. Da der Verkaufspreis gemäß den gesetzlichen Richtlinien als auch nach dem PAA sich nach dem Buchwert der an JPM übertragenen Werte ermittelt:

    Können Sie mir eine URL nennen, wo man diese Aufstellung der Ermittlung des Buchwertes nachvollziehen kann?


  4. Sollte der Verkaufspreis genau der genannte Betrag von 1,889 Milliarden USD betragen, so würde es ja dann auch keine weiteren Ausschüttungen an die früheren Eigentümer der WMB (ESCROW-Halter) erfolgen, der rechtlichen Vorgabe des Konkursgerichtes, dass die Last Distribution bis zum 23.Juli 2020 erfolgen muss, wäre genüge getan.
    Ist das so richtig?  JA/NEIN (Wenn Nein, bitte um weitergehende Informationen)


  5. Der Kaufpreis vom 1,889 Milliarden USD wurde von JPM / Presse sehr zeitnah nach der Übernahme der WMB veröffentlicht. Dies würde aber im Gegensatz zu der gesetzlichen Regelung stehen, dass der Verkaufspreis dem Buchwert entsprechen muss, widersprechen, da zu diesem Zeitpunkt keine fundierte und exakte Aufstellung der Buchwerte zur Verfügung stand.

    Können Sie bestätigen, dass der publizierte Verkaufspreis von 1,889 Milliarden USD der Reale Verkaufspreis ist ? JA/NEIN (Wenn Nein, bitte um weitere Informationen)


  6. Wenn nun der reale Verkaufspreis nicht der publizierte Verkaufspreis ist, muss es ja weitere Ausschüttungen an die ehemaligen Eigentümer der WMB (WAMUQ-Escrows) geben.
    Dies würde aber jedoch der gerichtlichen Vorgabe widersprechen, dass die Last Distribution bis zum 23.Juli 2020 hätte erfolgen müssen.

    Stimmen Sie mir hier zu?  JA/NEIN (Wenn nein, bitte um weitere Informationen)


  7. Da diese gesamten oben genannten Punkte alleine nicht funktionieren können, sehe ich hier nur eine Variante, die alle Punkte erfüllt:

    Es gibt eine weitere Institution ( Ich nenne sie mal New WM Holding), deren Eigentümer sich über die Anteile der WAMUQ- ESCROWs definiert, und die den Realen Buchwert erhalten hat/erhalten wird. Da Sie als ausführendes Organ mit dieser New-WMH zu tun haben und die Buchwerte, die von JPM gezahlt wurden/werden, an diese übertragen:

    Gibt es diese generelle Institution?  JA/NEIN
    Wenn JA ? Wo wird diese geführt?



Da ich davon ausgehe, dass die FDIC nicht nur für US-Bürger, sondern auch für alle diesen CH11-Fall betroffene Institutionen/Personen eine Auskunftspflicht hat, bitte ich um zeitnahe Beantwortung meiner Fragen. Des weiteren sehe ich meine Fragen als allgemeinfragen an, die keiner Geheimhaltung unterliegen können.


Ich hoffe, dass es Ihnen und Ihren Kollegen in der aktuellen Zeit gut geht und dass die zusätzliche Belastung nicht allzu hoch ist.


Mit freundlichen Grüßen

 

15.08.20 17:10
6

283 Postings, 3543 Tage sonifarisChangNoi: Von AOC lernen 11 15:22 #7981 eMail an

Also, die Fragen klingeln sehr seröus und logisch, ich denke, dass der Verfasser des E-Mail an der FDIC zumindestens eine Antwort bekommen wird.

Knapp gefragt und knapp Antwort erwartet, gut formuliert  ,Grüße nach Thai-Land
 

15.08.20 17:25
5

1073 Postings, 3906 Tage ChangNoi@soni

Danke, warte da Mal ab

Von HeißFleisch schon eine Antwort bekommen ..
Also muss ich wohl richtig liegen :)
Neid muss man sich ja immer verdienen

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=157644656
 

15.08.20 18:11
7

365 Postings, 3173 Tage versuchmachtklug@ChangNoi

gute Arbeit, aber gab es nicht zwischenzeitlich mal Feststellungen, das diese 1,88 Mrd. nur eine Art Anzahlung sind und ich meine auch gelesen zu haben das JPM später mal öffentlich in der Presse damit geprahlt hatte, nach dieser "Übernahme durch Anzahlung" noch ca. 30 Mrd an Werten in der WMB gefunden zu haben?

Wenn Hotmeat ja dann auch feststellt das dieser "angebliche Verkauf" für 1,88 ohne Feststellung der echten Werte ein Betrug ist, warum ist das niemals jemand angegangen. )Ich entschuldige mich schon mal, falls das doch passierte und mir entgangen ist. )
Aber wenn wir den Betrug mitmachen, dann sollen sie doch ihre angeblichen Forderungen von 13 Mrd einfach von den 30 Mrd abziehen und uns den Rest gegeben. Oder lass mich raten, FDIC und JPM streiten sich um den Rest und keiner will uns was abgeben.

Scheinbar weiß ja dieser Bill Paatalo ganz gut Bescheid (https://livinglies.me/2017/07/24/...chase-615-billion-of-wamu-loans/)

Aber der ist auch nicht günstig und einen Anwalt braucht man dann noch zusätzlich. Und wenn sich einer von denen todsicher wäre, würden die doch auch auf Erfolgsbasis arbeiten.  Vielleicht sollten wir da mal anfragen, die haben nicht nur Fragen, sondern wohl auch Beweise.


 

15.08.20 18:34
12

1026000 Postings, 3874 Tage unionDie Antworten von hotmeat sind genau das,

was die FDIC auch inhaltlich schreiben wird... außer, dass der Deal damals mit JPM "stank" aber durch die Finanzkrise gerechtfertigt war.

Die FDIC hat kein Geld und im Konkursfall wird es auch kein Geld mehr geben.
Die FDIC wird maximal noch regulatorisch handeln, aber da halten sie sich ja seit der WMI-Action fein raus.

Für uns sind nur noch zwei Punkte interessant:

1. Wie löst sich die Angelegenheit mit den WMB-Bonds (Klasse 17)... wird da wirklich JPM den Übergang der WMB besiegeln?

2. Gibt es WMI-Safe-Harbor-Werte bei Treuhändern und ab welchem Zeitpunkt können diese frei werden?
Zu Punkt 2. könnte sich der Umstand erschwerend ergeben, wenn JPM selbst auch Treuhänder für WMI ist. Wenn ja, rechne ich mit weiteren Gaunereien in der Form, wie wir sie schon vor Gericht gesehen haben, als JPM zugeben musste, Kredite gar nicht besessen zu haben, sondern nur der Verwalter war. Von derartigen Gaunereien können wir ziemlich sicher ausgehen...
...aber ob JPM wirklich Treuhandgesetze brechen wird? Sowas kann der Firma das Genick brechen, weil das in den USA als Vertragsbruch gerichtlich für JPM aus dem Ruder laufen würde...

Von alleine wird offiziell am Kaufpreis oder dem Bankraub nichts geändert werden. Da kann nur noch etwas passieren, falls die FDIC mit dem Rücken zur Wand steht und eine Ausweichmöglichkeit braucht... was ich kaum für möglich halte.


LG
union  

15.08.20 19:06
2

2457 Postings, 4164 Tage KeyKeyFDIC: Schreiben

Egal ob es was bringt oder nicht, Hauptsache man setzt Zeichen und erregt Aufmerksamkeit.
Finde es gut was ChangNoi vor hat.

Union:
Dann bleibt doch noch LIBOR offen ?
Das ist doch sogar eine Sache die auch ein Hotmeat nicht ganz ausschließt :-).
Aber auch da muss man wahrscheinlich pushen und drängen dass sich was bewegt.
 

18.08.20 18:48
13

6392 Postings, 3911 Tage odin10deRecherchieren, bitte .....(aus FB)

doo_dilettante - Re: WMI assets transferred to corrupt JP Morgan via corrupt FDIC
« Reply #19 on: Today at 10:38:26 AM »

  Quote DOO_DILETTANTE

Look at this official merger list of the FDIC in 2008. The FDIC claims that JPM acquired only $258.5 billion in assets. That is clearly a misrepresentation and FRAUD!

https://www.fdic.gov/bank/individual/merger/2008/Merger2008.pdf
page 18

As of 2nd quarter 2008 FDIC filed balance sheets, WMB and WMB fsb had combined assets in the value of $354 biilion. How do you explain the disappearance of roughly $100 billion bucks within 3 months???

Cert   Institution Name   City   State   Class   Inactive Date*   Total Assets($000)
32633   Washington Mutual Bank   Henderson   NV   SA   September 25, 2008   307,021,614
33891   Washington Mutual Bank FSB   Park City   UT   SA   September 25, 2008   46,048,007
https://www7.fdic.gov/idasp/advSearchLanding.asp
Quote from: doo_dilettante on May 07, 2020, 02:46:34 PM

  Please find below a list of assets that have been transferred to JP Morgan so far. It really looks like the FDIC is utterly incompetent or utterly corrupt:

  - $ 1.9 billion (negative goodwill recorded at closing 09/25/2008)
  - $ 30 billion (WMB fsb assets on 09/25/2008 - merger agreement never recorded publicly)
  - $ 2 billion (tax benefits received by JPM on behalf of WMI/WMB as of 02/2012)
  - $ 0.355 billion (JPM tax benefits received after settlement until 2020)
  - $ 0.645 billion (indemnity claims for JPM in 2017)

  Total: $ 34,900,000,000

  PS: And I haven't even considered the $31 billion write-down at bankruptcy initiation which was written up again later. Bair and Dimon should be prison!

« Last Edit: Today at 10:52:32 AM by doo_dilettante »
fdic.gov
www.fdic.gov  

18.08.20 19:39
1

290 Postings, 229 Tage W ChamäleonLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 19.08.20 13:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

18.08.20 20:43
1

290 Postings, 229 Tage W ChamäleonLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 19.08.20 13:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

18.08.20 21:26

290 Postings, 229 Tage W ChamäleonLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 19.08.20 13:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

18.08.20 22:04
7

6392 Postings, 3911 Tage odin10deW Chamäleon...

Deine Postings entbehren jeder Grundlage, nur persönliche Angriffe...

Lasse das.....

 

19.08.20 09:38
1

2457 Postings, 4164 Tage KeyKeyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.08.20 12:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

19.08.20 09:49

2457 Postings, 4164 Tage KeyKeyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.08.20 12:58
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

19.08.20 10:44
6

8162 Postings, 3168 Tage rübiGute Analysen

die hier dargelegt und erläutert werden ,
aber ich nehme stark an , dass es sich in diesem Forum nur um Kleinanleger
handelt und sie besitzen von diesen Escrows nur einen äußerst geringen
Anteil.

Warum halten sich die Großaktionäre, welche Escrow besitzen mit Anfragen bei der
FDIC zurück und treten zu dieser Thematik nicht in Erscheinung?

Sie wissen wohl schon , dass es für sie als Escrow Halter nichts gibt und haben sich traurig
zurück gezogen? (grins)

Warum wird darüber hier in diesem Forum niemals geschrieben,
wo wir doch nur die kleinen Trittbrettfahrer sind ?




 

19.08.20 11:15
2

10065 Postings, 3598 Tage ranger100@rübi

Warum sollte irgendein Grossanleger Motivation und Gründe für sein Handeln darlegen ? Das macht keiner wenn er nicht muss....

Leider ist das in meinen Augen also auch kein zwingendes Argument dafür. Kann man sicherlich so sehen, aber wie gesagt zwingend sieht anders aus. Den Grossanlegern stehen meist noch ganz andere Möglichkeiten offen auf ihren Schnitt zu kommen von denen wir in der Regel auch gar nichts erfahren. Und was den Kurs angeht: Ich erinnere daran das wir gar nicht alle Handelsebenen sehen können. Nur die beiden unwichtigsten stehen uns mit Einschränkungen offen. Brotkrumen für die Bagage...

 

19.08.20 12:21
6

486 Postings, 2743 Tage langhaariger1meiner

Meinung nach, ist das  zwischen FDIC und JPM  NUR offizielles "geplänkel"... ;-)

am Ende, wird JPM klein bei geben iund mal wieder als Gutmensch dastehen...  

19.08.20 23:38
6

486 Postings, 2743 Tage langhaariger1:-)

na mal schauen...

The underwriters are offering the depositary shares as set forth under ?Underwriting (Conflicts of Interest).? Delivery of the depositary shares in book-entry form through The Depository Trust Company (?DTC?) for the accounts of its participants, including Euroclear Bank SA/NV, as operator of the Euroclear System (?Euroclear?), and Clearstream Banking, S.A. (?Clearstream?), is expected to be made on or about August 3, 2020."

"We intend to apply to list the depositary shares on the New York Stock Exchange (?NYSE?) under the symbol ?TFC.PR.? If the application is approved, we expect trading of the depositary shares on the NYSE to begin within the 30-day period after the initial delivery of the depositary shares.

The depositary shares are equity securities and will not be savings accounts, deposits or other obligations of any bank or non-bank subsidiary of ours and are not insured by the Federal Deposit Insurance Corporation, or FDIC, or any other government agency."

Übersetzung mit google :

Die Underwriter bieten die Depotaktien gemäß ?Underwriting (Interessenkonflikte)? an. Lieferung der Hinterlegungsaktien in Buchform über The Depository Trust Company (?DTC?) für die Konten ihrer Teilnehmer, einschließlich der Euroclear Bank SA / NV als Betreiber des Euroclear-Systems (?Euroclear?) und Clearstream Banking, SA ("Clearstream") wird voraussichtlich am oder um den 3. August 2020 hergestellt. "

"Wir beabsichtigen, die Notierung der Hinterlegungsaktien an der New Yorker Börse (" NYSE ") unter dem Symbol" TFC.PR. "zu beantragen. Wenn der Antrag genehmigt wird, erwarten wir, dass der Handel mit den Hinterlegungsaktien an der NYSE innerhalb von 30 Tagen nach der ersten Lieferung der Hinterlegungsaktien beginnt.

Die Hinterlegungsaktien sind Beteiligungspapiere und stellen keine Sparkonten, Einlagen oder sonstigen Verpflichtungen einer Bank oder einer Nichtbankentochter von uns dar und sind nicht bei der Federal Deposit Insurance Corporation, der FDIC oder einer anderen Regierungsbehörde versichert. "

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/92230/...668/d37705d424b5.htm  

20.08.20 10:29
3

1617 Postings, 3875 Tage koelner01Hi langhaariger1:

Was sind Hinterlegungs- Aktien und was beredetet das für uns?
Für eine kurze Erklärung wäre ich dankbar gerne auch per Bordmail.

Gruß aus Köln  

20.08.20 12:38
3

450 Postings, 656 Tage speakerscorner2018koelner

Truist Financial Corp gibt neue Aktien aus

Hat nichts mit Mr Cooper oder Escrows zu tun

Wie immer  

20.08.20 20:49
7

6392 Postings, 3911 Tage odin10devon RajuSondh aus IH

Hallo LuckyPanda, siehe unten FDIC-Antwort - die ersten beiden Sätze nach meinem Namen.


Von: NonDepositor Claims Dallas
Gesendet: Dienstag, 7. November 2017, 15:00 Uhr
An: xxxx@xxxxxx.com
Cc: NonDepositor Claims Dallas
Betrifft: 10015 Washington Mutual Bank - Antwort auf die Anfrage bezüglich der Schließung des Empfangs

Herr Sondh,



Ihre Annahme ist richtig. Der Ticker für von der Washington Mutual Bank (WAMU) ausgegebene Aktien sollte weiterhin aktiv sein, solange der Empfang der ausgefallenen Bank noch aktiv ist und nicht beendet wird. Leider gibt es keine Möglichkeit, vorherzusagen oder zu wissen, wie lange der Empfang noch aktiv sein wird. In den meisten Fällen dauert eine Konkursverwaltung durchschnittlich 3 bis 10 Jahre, bevor alle Vermögenswerte aufgelöst, die Hindernisse beseitigt und die Konkursverwaltung endgültig beendet sind. Sobald dies geschieht, sollten die Ticker für Ihren Aktienbesitz an WAMU aufhören. Bedenken Sie jedoch, dass die WAMU eine sehr große Einrichtung war und es noch einige Jahre dauern kann, bis der Empfang endgültig beendet und geschlossen wird.



Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Aktien von WAMU erholen, äußerst gering. Dies liegt daran, dass die Zahlung von Forderungen des Empfängers weiterhin Vorrang hat und die Aktionäre als letzte in der Schlange stehen, um Zahlungen für ihre Forderungen zu erhalten. Nach dem Bundesgesetz zur Festlegung der Einlegerpräferenz, 12 USC § 1821 (d) (11), lautet die gesetzliche Prioritätsreihenfolge für die Zahlung von Dividenden auf Ansprüche gegen ein in Konkurs befindliches Institut wie folgt:



(i) Verwaltungskosten des Empfängers;

(ii) jegliche Einlagenhaftung des Instituts;

(iii) jede andere allgemeine oder vorrangige Haftung des Instituts (die keine in Abschnitt (iv) oder (v) beschriebene Haftung ist);

(iv) Verpflichtungen gegenüber Einlegern;

(v) Verpflichtungen gegenüber Aktionären oder Mitgliedern, die sich aus ihrem Status als Aktionäre oder Mitglieder ergeben (einschließlich einer Holdinggesellschaft eines Depotinstituts oder eines Aktionärs oder Gläubigers dieser Gesellschaft).



Hierbei handelt es sich um ein System mit ?absoluter Priorität?, bei dem Dividenden auf Ansprüche anteilig in jeder Klasse gezahlt werden. Es kann jedoch keine Ausschüttung auf Ansprüche in einer Klasse mit niedrigerer Priorität erfolgen, es sei denn, alle Ansprüche in der Klasse mit höherer Priorität wurden vollständig ausgezahlt. Wenn die aus der Liquidation des Vermögens des ausgefallenen Depotinstituts realisierten Beträge nicht ausreichen, um die Verwaltungskosten und die Einlagenverbindlichkeiten vollständig zu decken, erfolgt keine Verteilung auf Forderungen in der allgemeinen Klasse der unbesicherten Antragsteller oder in Klassen mit niedrigerer Priorität.



Wenn Sie weitere Fragen oder Bedenken bezüglich des Empfangs von WAMU haben, besuchen Sie bitte unsere Website unter https://www.fdic.gov/bank/individual/failed/wamu.html . Die Informationen auf dieser Website werden vierteljährlich mit neuen Daten aktualisiert, insbesondere in Bezug auf den Bilanzzustand des Empfängers und die Zahlung von Dividenden auf zulässige Ansprüche.



Wir hoffen, dass diese Informationen hilfreich sind.



Respektvoll,



Non-Deposit Claims Unit

FDIC als Empfänger für die Washington Mutual Bank

(972) 761-8677



Von: GS [mailto: xxxx@xxxxx.com]
Gesendet: Dienstag, 7. November 2017, 11:45 Uhr
An: Kundendienst FDIC DAL
Betrifft: Schließung der Washington Mutual Bank Receivership



Hallo, meine Frage ist, wann FDIC plant, die WAMU-Empfangsstelle zu schließen? Ich habe diese Ticker aus alten WAMU-Beständen auf meinem Konto und frage mich, was das bedeutet, wenn sie noch vorhanden sind. Ich glaube, es hat etwas mit dem Empfang zu tun, basierend auf meiner Lektüre über den FDIC-Empfangsprozess.

Grüße,

xxxxx xxxxx

xxx-xxx-xxxx

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=157764562  

Seite: 1 | ... | 318 | 319 |
| 321 | 322 | ... | 326   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
GRENKE AGA161N3
NEL ASAA0B733
XiaomiA2JNY1
BayerBAY001
Daimler AG710000
NVIDIA Corp.918422
NikolaA2P4A9
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Covestro AG606214
TUITUAG00
Volkswagen (VW) AG Vz.766403