Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 1 von 550
neuester Beitrag: 14.05.21 12:56
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 13730
neuester Beitrag: 14.05.21 12:56 von: Galearis Leser gesamt: 2916374
davon Heute: 743
bewertet mit 62 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
548 | 549 | 550 | 550   

02.04.08 14:12
62

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08Porsche: verblichener Ruhm ?

Nach dem Kursdebakel an den Weltbörsen erholen sich die Aktien auf breiter Front.
Der einstige Champion und Superstar Porsche aber steht im Abseits. Der Ruhm
vergangener Tage ist verblichen und den Aktionären bläst ein kalter Hauch ins
Gesicht. Gründe, ein Engagement in der Aktie zu überdenken und neu zu bewerten
gibt es genug:
- anhaltende Unsicherheit wegen der VW-Übernahme bzw. Nicht-Übernahme.
- aufziehende Machtkämpfe in den AR-Gremien
- Umwandlung in eine Holding. Das bedeutet: Holding-Abschlag anstelle von
  Premium-Zuschlag (je ca. 15%).
- Unsicherheit wegen des geplanten neuen VW-Gesetzes
- Mobbing von Seiten der VW-Belegschaft/Betriebsräte/Gewerkschaft

Alles Dinge, die die Börse hasst und fürchtet. Und nun auch noch der Einbruch im
US-Geschäft. Zwar pflegen sich Erfolgsmeldungen im Porsche-Kurs in fast schon
fatalistischer Weise so gut wie nie im Kurs niederzuschlagen - die Börse scheint
den nicht enden wollenden Erfolgsmeldungen nicht zu trauen. Oder sie nehmen sie
abgestumpft zur Kenntnis. Wie auch immer: sie bewirken fast nichts. Umgekehrt
scheint die Horrornachricht vom 25%-igen Einbruch des Geschäfts wie eine Erlösung
zu wirken: haben wir's doch immer gesagt... - Ich bin gespannt, ob Porsche nun
vollends zur Hölle geschickt wird.

Eines scheint mir aber sicher: egal wie und wann, es wird sehr lange dauern, bis
Porsche wieder zur Erfolgsstory wird. Jedenfalls nicht, bevor alle die genannten
Punkte geklärt und im Sinne von Porsche geregelt sind. Bis dahin wird den Aushar-
renden Geduld und Leidensbereitschaft abverlangt werden.

Ob ich solange abwarte, lasse ich offen. Es gibt aktuell Chancen en Masse. Leider
gehört Porsche nicht (mehr) dazu.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
548 | 549 | 550 | 550   
13704 Postings ausgeblendet.

26.04.21 17:53
1

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08der Kurs dürfte

als nächstes die 90,- Euro nochmals testen, das am 23.04. erreichte Tief. Danach könnte die Entscheidung fallen, ob es wieder aufwärts oder weiter abwärts geht.
Eine Fortdauer der Korrektur wäre mir allerdings lieber, damit der Kurs die nötige Power sammeln könnte, um anschließend endgültig die 100,- Euro-Marke zu knacken. Darüber wäre dann bis zum Hoch vom 19. Mai 2008 bei 123,- Euro das Terrain frei.  

28.04.21 19:24
3

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08der Kurs hat die 90er Marke durchbrochen

Was bedeutet das? Dass die Korrektur weitergeht, wie ich in #13679 beschrieben habe. Dort habe ich ein Kursziel von 82,80 Euro genannt. Die sind vom heutigen Tagestief bei 89,06 Euro noch 6,26 Euro bzw. rd. 7% entfernt.
Allerdings käme auch ein Halt beim Zwischentief vom 24. März bei 84,02 Euro in Frage. Bis dahin wären es nur rd. 5,- Euro bzw. 5,7 %.  Nach den 11 Prozent, die wir schon hinter uns haben, ein Klax,  den wir mit einer Arschbacke aussitzen.

Die Indikatoren deuten auf eine baldige Kurserholung hin: der Slow Stochastic ist von seinen fast 100 zurück in der Zone zwischen 20 und 0. Bei etwa 15 hat der Kurs nach den Korrekturen im Juli, September und Oktober 2020 wieder nach oben gedreht. Das dürften wir in 2-3 Handelstagen erreicht haben.

Die 200 Tage-Linie verläuft heute bei 66,42 Euro, hat also noch einen Spread von rd. 18. Schon sehr viel besser als die 35, die wir noch am 19. März und am 23. April hatten.

Der Kurs macht also genau das, was man erwarten konnte und was er soll, damit es hinterher mit Schmackes weitergehen kann.

Insofern: keine Panik, auf der Andrea Doria. Das wird!  

01.05.21 12:46

2 Postings, 14 Tage EigenesRisikoich lese schon eine ganze Zeit

hier mit und schätze die Kommentare von fuzzi08. Ich bin auch der Meinung das man für einen Wiedereinstieg oder Nachkauf den Mai abwarten sollte und immer  Amerika im Blick haben sollte. Denke das dieses Jahr der berüchtigte Satz gilt: "sell in may.......  

01.05.21 15:48

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08EigenesRisiko - sell in may...

Ja, das ist so eine Börsenweisheit, die -wie die meisten anderen auch- ein Körnchen (oder ein Korn) Wahrheit enthalten. Zu beachten ist m.E. allerdings, dass in  diesem Jahr einiges anders ist:

1. wurde nie zuvor derart viel Geld in die Märkte gepumpt. Derzeit kaufen die Anleger alles, was nicht festgewachsen ist. Ermutigt werden sie noch zudem von Entwicklungen wie zB. bei Apple, das ein schier unglaubliches Ergebnis vorgelegt hat.
2. haben die Kryptowährungen erhebliche Macht über die Märkte gewonnen. Auch hier wegen der Gier der Marktteilnehmer und der damit verbundenen Angst, etwas zu verpassen.

Viele Anleger haben wohl das Gefühl, dass man dabeisein MUSS, da gefühlt jeden Tag irgendein Zug ins Eldorado abfährt.

Ob ich mit meiner Vermutung richtig liege, wird sich zeigen. Geld ist bekanntlich ein scheues Reh und kann auch sehr schnell die Flucht ergreifen.  

03.05.21 08:52

21890 Postings, 2720 Tage GalearisDoch

sehe ich auch so.
Und genau deswegen weil Hinz und Kunz da rein will , oder schon drin ist, ....ist Vorsicht geboten.
Nur meine Meinung kein Rat.  

03.05.21 13:09
1

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08Börsenweisheit vs. Wahrheit

Bevor man Börsenweisheiten mehr Beachtung schenkt, als nur darüber zu schmunzeln, sollte man sie besser auf Stichhaltigkeit zu überprüfen.
Irgendwo habe ich gelesen, es gäbe schlechtere Monate als den Mai. Schaut man sich den Dax im Mai der letzten 15 Jahre (2006-2020) an, ergibt sich das klare Bild, dass an dem Spruch vom bösen Mai NICHTS dran ist:
- in 8 Jahren stieg der Dax zwischen Anfang und Ende Mai
- in 6 Jahren fiel er
- in 1 Jahr blieb er gleich.

Ob es sehr intelligent wäre, seine Investitionsentscheidung von einer "These" abhängig zu machen, hinter der in Wahrheit nichts steckt, darf jeder selber entscheiden.
 

03.05.21 13:22
2

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08Update: Sell in May...?

Nach Verfassung meines obigen Beitrags habe ich noch eine interessante Anmerkung von Hans Bernecker in seiner heutigen Bernecker-Daily zu diesem Thema gefunden, die ich auszugsweise hier zitiere:

?Sell in May and go away?, ist die bekannte Leitlinie für den Mai. Doch diesmal ist auch die Formulierung möglich: Buy in May and go on. Denn beides hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der technischen Konstellation vor einem Jahr. Nach aktuellem Stand: Der Einstieg in den Ausstieg der Pandemie ist greifbar nahe. Das kann sogar täglich entscheidend sein. Dafür reicht wiederum die Markttechnik..."

Weiterer Kommentar nicht nötig.  

03.05.21 19:45

1027 Postings, 3474 Tage BullenriderVarta und Porsche

Was meint ihr was ist an dem Gerücht der Kooperation beider Unternehmen dran ? Vartas neue 21700 Hochleistungszellen in einem Porsche ?  

04.05.21 17:12
2

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08Kursdesaster - keine Sorge

Das Kursdesaster -man darf es bei einem Einbruch von 5 Prozent ruhig so nennen- hat fundamental keine Bedeutung. Ich gehe vom harmlosesten und menschlichsten aller Gründe aus, von der guten alten Gewinnmitnahme. Wie immer gibt es eben Anleger, die zu kalten Füßen neigen. Anstatt zum Arzt zu gehen, verkaufen sie dann ihre Aktien. Nun ja.

Mit dem heutigen Kurseinbruch befindet sich der Kurs wieder "in der Spur", d.h. er nähert sich seinem Kursziel. Charakteristisch dafür ist, dass es zum Ende hin einen oder zwei richtige Kracher setzt. Den ersten sehen wir heute. Den zweiten im günstigsten Fall morgen, der aber voraussichtlich nur noch bis auf 84,14 Euro abwärts führt. Falls die Korrektur dann nicht zum Stillstand kommt, muss mit weiteren Abgaben bis schlimmstenfalls ca. 77,- Euro gerechnet werden.

Von hier aus zurück bis zum vorigen Hoch bei 100,- Euro -das HSBC übrigens als neues Kursziel nennt!- wären es fast 30 Prozent.
Eine fantastische Einstiegsgelegenheit, die ich dankbar gehebelt wahrnehmen würde.  

05.05.21 14:35

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08der Auslöser für das gestrige Kursdebakel

war wohl eine "hawkische" Bemerkung  Janet Yellens in einem Webinar von "The Atlantic", wonach man daran denken sollte, die Zinsen zu erhöhen, damit die Konjunktur nicht überhitzt:
"It may be that interest rates will have to rise somewhat to make sure that our economy doesn't overheat, even though the additional spending is relatively small relative to the size of the economy,?

Zwar wurde Yellens Bemerkung als unangebracht kritisiert (?Yellen is no longer Fed chair and Powell won't like this line of talk...."), aber der Schaden war da: der deutsche Markt schmierte stantepede ab, wie immer in solchen Fällen. "German Angst" heißt das.
Der US-Markt reagierte nur schwach und wanderte gegen Handelsschluss sogar ins Plus.

Heute ist in Deutschland Erholung angesagt, bei Porsche sind es 1,82 %.

Der MACD hat inzwischen die Nulllinie erreicht. Wenn er wieder nach oben dreht, dürfte er die Signallinie kreuzen und damit ein Kaufsignal liefern.  

05.05.21 17:58

29 Postings, 3676 Tage BaierporscheHallo Fuzzi,

05.05.21 17:59
DANKE FÜR GUTE INFOS.  

06.05.21 08:41
1

2119 Postings, 1369 Tage andi2322top zahlen

bei vw das sollte porsche antreiben den in dem fall werden hier die zahlen auch top ! bin mal gespannt ob die porsche se einen kobalt produzenten oder lithium kauft  

06.05.21 12:55
1

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08VW-Zahlen: mal wieder lustig heute

VW meldet "eines der besten ersten Quartale seiner Geschichte" und was macht der Kurs? Er gibt nach: die Vorzüge satte 2,4 Prozent, die Stämme nur 0,3 Prozent.
Die Porsche SE aber - ein Derivat der VW-Stämme- gibt 1,90 Prozent ab. Das soll begreifen, wer will.

In jedem Fall aber greift eine alte Börsenweisheit: sell the good news! Es gab früher Jahre (als wir noch Vorzugsaktionäre der Porsche AG waren) da wurden Wahnsinnszahlen gemeldet - und der Kurs brach ein. Manchmal habe ich diese guten Zahlen verflucht. Andererseits: früher oder später stieg der Kurs und erreichte neue Tops.

Ob und wann es auch diesmal nach diesem Muster abläuft, muss  man abwarten. Immerhin bastelt der Porsche-Kurs ja noch an seiner Korrektur - oder schon dessen Boden?
Apropos Boden: das aktuelle Candle-Muster ähnelt stark dem der zweiten Märzhälfte, reichte aber nicht mehr ganz so tief, was ein Hinweis darauf sein könnte, dass der Kursverlauf im Begriff ist, die Bodenformation abzuschließen. Wir werden es bald wissen.
 

07.05.21 15:38

517 Postings, 3879 Tage sternivoApropos Boden:

Ich fürchte, der liegt bei 65. Ist ja nicht so lange her, daß ein Anstieg auf 90 Hoffnung machte, und dann doch nichts draus wurde. Optimismus ist m. E. nicht ratsam.  

07.05.21 16:01

276 Postings, 3871 Tage NOMA23@sternivo... Begründung

Hast Du irgendwelche sachlichen Argumente für Deine These?

Viele Grüße  

07.05.21 18:54

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08sternivo - das wahllose Umherschmeißen

von "Kurszielen" hat kein Niveau und ist genau das, worauf hier keiner Wert legt. Wenn Du Dein "Kursziel" nicht begründen kannst, lass es lieber.  

08.05.21 16:32

21890 Postings, 2720 Tage Galearisjeder soll seine Meinung sagen dürfen

es muss ja  nicht eintreten.  

10.05.21 12:33
1

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08Galearis - klar

darf/soll jeder seine Meinung sagen. Trotzdem soll er sie begründen. Das ist eine Frage des Respekts vor den Mitautoren. Und auch eine Frage des Anspruchs, den man an sich selber stellt.  

13.05.21 11:00

21890 Postings, 2720 Tage Galearisfuzzi , was meinst, kommen doch noch die 77 ?

13.05.21 11:38

1926 Postings, 6559 Tage SARASOTAsell in may.....

habe Porsche seit vielen Jahren, aber jetzt stickt's mir , nicht mal Kasse gemacht zu haben nach dieser Rallye.  Und Olaf hätte sich auch gefreut.  

13.05.21 14:48
1

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08Die Porsche-Korrektur

ist noch ein gutes Stück davon entfernt, abgeschlossen zu werden.
Bei meiner letzten Einschätzung bin ich davon ausgegangen, dass ein Rückgang zum Fibonacci Retracement 38,2 erfolgt, wobei ich den Aufstieg ab 55,- Euro, die im Januar erreicht wurden, zugrunde gelegt habe. In diesem Fall wären wir wie beschrieben bei 82,81 Euro gelandet.

Leider wurde die Korrektur nicht gestoppt, weshalb wohl davon ausgegangen muss, dass der Aufstieg ab dem Oktobertief bei 45,- Euro greift. Damit ergibt sich eine neue Rechnung, mit einem Korrekturziel bei 79,- Euro. Siehe im angehängten Chart die obere der zwei horizontalen Linien.

Des weiteren käme aber auch eine Variante in Frage, bei der der Aufstieg zwar ab 55,- Euro gerechnet wird, statt des 38,2er FR das 50er greift - siehe untere horizontale Linie im Chart. Das Korrekturziel läge in diesem Fall bei 75,- Euro.

Wären diese Kursziele letztlich verkraftbar (und würden sich auch mit der gängigen Größenordnung einer "ausgewachsenen" Korrektur (ca. 25%) decken), macht mir ein weiteres denkbares Szenario Sorgen, nämlich die Schulter-Kopf-Formation, die zwischen Mitte März und Anfang Mai ausgebildet und bei 85,- Euro nach unten aufgehebelt wurde. Rezipiert das der Markt so, ergäbe das ein mögliches Kursziel von 70,- Euro (Abtrag der K-S-Strecke nach unten).
In diesem Fall hätten wir nicht nur eine Gesamtkorrektur von 30%; auch der Aufwärtstrend, der ab Oktober etabliert wurde, wäre obsolet. Ehrlich gesagt, halte ich dieses Szenario für ziemlich unwahrscheinlich, da die Nachrichtenlage für Porsche bzw. den VW-Konzern einfach zu gut ist.

Ich gehe deshalb davon aus, dass wir bei ca. 79,- bis 77,- Euro landen werden. Ideal wäre eine anschließende Seitwärtsbewegung von etwa 6 Wochen, da der Kurs dann die Aufwärtstrendlinie erreichen/ testen und anschließend wieder durchstarten könnte.

Technik:
Der RSI steht bei 36,25 und hat noch Luft nach unten.
Der Slow Stochastic hat sein Apriltief unterboten und steht jetzt bei ca. 5. Der Umkehrpunkt naht.
Der MACD hat die Nulllinie unterschritten und kann demnächst ein Kaufsignal liefern.
Die 200 TL wird etwa 2 Monate benötigen, bis sie auf 70,- Euro angestiegen ist. Der Spread würde dann problemlos einen Kurs, wie oben genannt, ermöglichen.

 
Angehängte Grafik:
pse1y130521.gif (verkleinert auf 30%) vergrößern
pse1y130521.gif

13.05.21 20:57
1

11390 Postings, 6330 Tage fuzzi08Update

Wieder einmal hat sich heute bestätigt, dass man Chartanalysen erst nach Handelsschluss verfassen sollte: der heutige Kurs, der bei Verfassung meines vorigen Beitrags noch bei 81,34 Euro stand, hat sich im weiteren Tagesverlauf deutlich erholt und tolles Reversal hingelegt, was grundsätzlich bullish ist.

In der Nomenklatur der Candlestick-Lehre wird die heute kreierte Candle -mit kurzem Kerzenkörper und sehr langer Lunte/Schatten- Hammer genannt. Nach einer Sequenz fallender Tageskerzen weist ein Hammer auf ein Umdenken des Marktes hin.
xtb.com definiert wie folgt:
"Ein Hammer tritt auf, nachdem ein Instrument sinkt unter der Annahme, dass der Markt einen Boden oder Widerstandslevel testet. Das Hammer-Signal bedeutet nicht, dass die Käufer die Kontrolle über das Finanzinstrument wiedererlangt haben, sondern es deutet einfach darauf hin, dass eine potenzielle optimistische Stimmung gestärkt werden könnte."

Wir werden schon bald sehen, ob sich diese " potenzielle optimistische Stimmung" durchsetzt.  

14.05.21 09:13

2119 Postings, 1369 Tage andi2322SARASOTA

abwarten dieses jahr wird porsche noch weit über 100 euro gehen  

14.05.21 12:56

21890 Postings, 2720 Tage Galearisrebound beeindruckend

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
548 | 549 | 550 | 550   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln