Porsche startet durch

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.08.08 22:29
eröffnet am: 17.07.08 14:06 von: wenzhou Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 06.08.08 22:29 von: Tyko Leser gesamt: 6836
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

17.07.08 14:06
3

78 Postings, 4635 Tage wenzhouPorsche startet durch

Porsche 10 Euro je Aktie in zwei Tagen gestiegen.VW kann Mehrheitsbeteiligung bei Scania
übernehmen.Mittwoch am 23.07.2008 EU Entscheid über Mehrheitsbeteiligung bei VW nur noch
Formsache.Neuer 911er gut gestartet.
Ab gehts nach oben!  

17.07.08 14:45

4 Postings, 5053 Tage MaenneOh mann . . .

und ich wollte gestern noch kaufen....jedoch war die Angst größer....  

17.07.08 16:48
1

81 Postings, 4662 Tage digithaliNu mal ganz ruhig

Das hat noch nichts zu sagen, der Abwärtstrend ist noch keinesfall gebrochen!
 

22.07.08 18:18
2

7845 Postings, 5180 Tage Tykonews

Morgan Stanley - Porsche neues Kursziel

16:54 22.07.08

New York (aktiencheck.de AG) - Adam Jonas, Analyst von Morgan Stanley, stuft die Vorzugsaktie von Porsche (Profil) unverändert mit "underweight" ein.

Im Rahmen einer Branchenstudie zum europäischen Automotive-Sektor sei das das Kursziel von 111 auf 102 EUR nach unten korrigiert worden.

Es bestünden klare Anzeichen dafür, dass den europäischen Automobilherstellern sowie den Zulieferern eine schwierige Zeit bevorstehe. Die Gewinne dürften erheblich geringer ausfallen als bislang angenommen. Die Gewinnprognosen je Aktie seien sektorweit um durchschnittlich 10% für 2008 und 25 bis 30% für 2009 und 2010 gesenkt worden.

Gründe für diese Annahme seien ein niedrigeres Absatzvolumen, ein schwächerer Produktmix, höhere Rohmaterialkosten sowie negative Währungsentwicklungen. Weder die Gewinnprognosen noch die Aktienkurse dürften auch nur die Nähe eines Bodens erreicht haben.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Morgan Stanley die Vorzugsaktie von Porsche weiterhin mit dem Votum "underweight". (Analyse vom 22.07.08) (22.07.2008/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

22.07.08 18:26
1

22764 Postings, 4741 Tage Maxgreeen#4 der gleiche Typ stuft auch VW als underweight

ein - schon witzig der Kerl ( dessen Gehalt hätte ich gerne, ich würde auch für etwas weniger Geld solche Sachen schreiben )

VW macht neues ATH und Morgan Stanley streibt was von underweight.  

22.07.08 20:41

717 Postings, 4954 Tage Regina LüAufnahme ins Musterdepot

Kursdiamanten haben heute die Aktie von Porsche in ihr Musterdepot aufgenommen.
Begründung: Es werden demnächst Kurse von mehr als 100 Euro erwartet, weil der Ölpreis nachgegeben hat....      ..... Dieses ist von mir keine Kaufempfehlung.
Dazu sollte jeder selbst eine Meinung haben. ....  

23.07.08 10:37

1812 Postings, 5440 Tage loupluBeteiligung an VW

...sollte sich demnächst auch sehr positiv bei Porsche niederschlagen.  

23.07.08 12:49
1

81 Postings, 4662 Tage digithali100 intraday geknackt ...

Aufwärtsdynamik sieht gut aus, wenn die 95 im Tagesschlußkurs hält ;-)
 

23.07.08 14:50
1

7765 Postings, 5513 Tage polo10hui Turbo gestartet

wenn die 100-105 nachhaltig überwunden werden, sind wieder 125 drin

stay long !  

23.07.08 15:13
1

992 Postings, 5410 Tage SolventzoPorsche VZ auch im Aktionär-Musterdepot

Der "Aktionär" hat am 22.07. 75 Aktien zu 93,94 ins Musterdepot aufgenommen.

Originaltext:

"Die sich andeutende Korrektur beim Ölpreis - die Notierung ist in den letzten
Handelsstunden auf 127 Dollar je Barrel gefallen - dürfte bei den Automobilwerten
kurzfristig für Entspannung sorgen. Der Sportwagenhersteller Porsche nimmt
gerade den kurzfristigen Abwärtstrend in Angriff. Die Chance auf dreistellige Kurse
in den nächsten Tagen ist damit sehr hoch. Wir ordern daher 75 Vorzugsaktien als
Trading-Position für das Aktien-Musterdepot."

War auch dieser Meinung und habe gestern gekauft, allerdings nicht als Tradingposition
sondern als eine Langfristanlage. Glaube nicht das Porsche noch viel billiger wird.  

24.07.08 11:20
1

78 Postings, 4635 Tage wenzhouKurze Gewinnmitnahmen

Heute werden erstmal die Gewinne zwischen 84 und 104 Euro mitgenommen,aber dann geht es weiter nach oben.Der neue 911er läuft wie Butter an der Sonne.Wartezeiten ohne Ende.
Für Porsche läuft es richtig rund.Auch Gewinnmitnahmen bei VW.Ist ja alles legitim nach langen und vor allem durchaus schlechten Monaten.
Aber die Storry geht weiter.Bisher wurden durch Porsche alle Ziele erreicht.
Auch die EU hat nun grünes Licht gegeben.War eine reine Formsache.
Jetzt machen wir alle ein bischen Urlaub und im September 135 Euro.O.K???  

24.07.08 12:34
1

225 Postings, 5859 Tage LenmatDas sind keine Gewinnmitnahmen,

das ist die Daimler-AKtie, die den gesamten Sektor mit runterzieht. Wenn Du mal einen Blick auf BMW, VW etc. werfen magst.
Ich gebe dir aber recht, daß sich Porsche für die miesen News noch ganz gut hält. Auch ein Zeichen, daß es nicht mehr viel nach unten gehen wird. Wäre mit ca. 115 Euro im September aber auch glücklich.  

24.07.08 15:17
2

78 Postings, 4635 Tage wenzhouAnalysten & Co

Wenn ich diese vielen Analystenmeinungen lese wird mir irgendwie "komisch"na eher schlecht.
Die schreiben Dinge und Analysen die absolut nichts wert sind.
Z.B.Merrill Lynch,UBS u.s.w.Beide Aktienwerte haben sich halbiert.Ob in den eignen Analysen
dieses auch vorausgesehen wurde??
Na dann hätten Sie durch Leerverkäufe ja die Mörderkohle machen können.
Diese "Typen" geben Statements ab die nicht nachzuvollziehen sind.
Wenn diese Analystenhorden wirklich Börsenkurse voraussagen können warum dann diese Milliardenverluste in den eigenen Häusern??
Vor allem gibt es derartig viele von diesen Anlysen und Analysten die sich ständig wiedersprechen und z.B.bei Porsche Unterschiede von 50 Euro vorhersagen.
Wem soll man da eigentlich glauben???
Meine Meinung!Niemanden.
Porsche ist vorzüglich.100.000 Fahrzeuge werden in diesem Jahr immer verkauft.
Mehrheit bei VW steht.
Wenn der Kurs dann bei 130 steht,sagen wieder alle,haben wir doch gewußt!
Zahlen besser als gedacht!
Die könnten auch die Lottozahlen voraussagen!  

25.07.08 19:04
1

1271 Postings, 4811 Tage Mausi70Versuch ists wert

Hab mir jetzt 30 Porsche Aktien gekauft. Aber eher so
als langfristige Anlage. Werde Monat für Monat aufstocken bis
Dezember (wegen Abgeltungssteuer).
Etwas abgesichert für fallende Kurse durch einen Short Mini Future.
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

30.07.08 11:40
1

78 Postings, 4635 Tage wenzhouPorsche total unterbewertet

Für alle Interessierten und Investierten,bitte das Interview der FAZ mit dem Finanzvorstand
von Porsche Peter Härter lesen.
Unter FAZ.Net oder unter News bei Google zu Porsche schaun.  

30.07.08 11:48

78 Postings, 4635 Tage wenzhou Wird der Kurs der Aktie wieder steigen?

Diese Frage stellte die FAZ dem Finanzvostand Peter Härter.
Antwort.Ich habe mir inzwischen abgewöhnt,nach einer fundamentalen Erklärung von Aktienkursen zu fragen.Porsche ist absolut unterbewertet.Den Anteil.den wir an VW besitzen,ist schon mehr wert als die gesamte Börsenkapitalisierung von Porsche.Wer heute die Porsche Aktie kauft,bekommt Porsche umsonst mitgeliefert und bezahlt nur den VW Anteil.Das ist doch absurt und beweisst,dass dfer Bewertungsansatz hinten und vorne nicht stimmt.Wir sind weiterhin der profitabelste Automobilhersteller der Welt und werden das auch im nächsten Geschäftsjahr sein.Wenn also Porsche allein betrachtet sehr gutes Geld verdient,kann es nicht sein,das man uns an der Börse umsonst bekommt.
Das sagt och alles.Kaufkurse und bis zum Jahresende abwarten!  

30.07.08 11:52

150 Postings, 5256 Tage lindsayPorsche gehört Piech und Porsche Familien

Verstehe nicht, was Härter für ein Problem hat. Es sind nur VZ kotiert, d.h. der Aktionär hat nichts zu melden. Alle Stämme liegen bei den Familien. D.h. die Firma gehört zu 100% den Familien Porsche und Piech. Es gibt nur ein paar dämliche VZ-Aktionäre, die für einen kleinen Zins (Dividende) Kapital geben. Porsche braucht inzwischen selbst das nicht mehr, da der Gewinn aus dem VW-Deal den Kapitalbedarf, sollte es denn welchen geben, locker deckt. Das die noch an der Börse sind, hat reine Marketinggründe.
Porsche baut klasse Autos. Also, Porsche fahren und nicht investieren.
Es gibt spannendere Aktien.
Grüße vom Lindsay.  

30.07.08 12:00

8889 Postings, 5361 Tage petrussJo

mal schauen wie die Absatzzahlen beim diesem Ölpreis ausschauen. Und wie die Ausschauen wenn wir bei 180$ stehen. Das eine oder andere neue Auto wird dann kein Porsche mehr sein. Die Hybriden sind noch nicht bezahlbar.  

30.07.08 12:38

78 Postings, 4635 Tage wenzhou@petruss

Mal sehen wenn??Wenn der Hase nicht hätte???
Kann man die Frage auch anders stellen,wenn statt ÖL bei 180 nun Porsche bei 180 $ oder Euro
steht?
Mensch deine Kommentare bzw.Statements sind wirklich anspruchsvoll voller Scharfsinn und zeugen von einem sehr anspruchsvollen Börsen-Finanz und Ölpreiswissen.
Man oh man solche Leute wie Dich braucht die Welt!
Und wenn der Ölpreis bei 200 Dollar liegt,interessiert das einen Porschefahrer als wenn
in China ne Schüppe umfällt,genau so wie Dein Kommentar!  

04.08.08 19:31

772 Postings, 4620 Tage h0h0mal eine Frage

was ich nicht verstehe Porsche hat dieses Jahr einen höheren Absatz als letztes wenn ich mich nicht irre,wie kann es dann sein,dass sich der Kurs im vergleich zu letztem Okt. Nov. halbiert hat??Der momentane Wert des Papiers ist ja im Grunde schon mit den VW Anteilen gedeckt,also wäre die reine Porsche Aktie ja im Prinzip garnichts Wert.Bin vor Wochen bei 109 Euro eingestiegen weil ich dachte dass wäre eine sichere Anlage zu einem günstigen Preis,lieg ich da noch richtig????
Danke für eure Antworten  

05.08.08 14:24

7845 Postings, 5180 Tage TykoNur zur Info,

gerade eine mail erhalten . Wieder mal wird Porsche als Ziel für eine "Shortattacke" genommen....

Mann geht davon aus das die Aktie bis in dem Bereich 75,-? geshortet werden könnte...

Bin gespannt inwieweit die "Kraft" haben um Ihr Ziel zu erreichen....


-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

05.08.08 18:10

274 Postings, 5299 Tage Litening@h0h0

Wie du richtig schreibst gibts den Porscheanteil an  Porsche gerade zum Nulltarif obendrauf... Da dieser Anteil mit sicherheit mehr als "nix" wert ist, war 109,- durchaus ein pasables Einstiegsniveau (den allerbesten Zeitpunkt trifft man sowieso nie..)

Ich würde einfach mal die nächsten Monate abwarten, dann sieht die sache mit großer Wahrscheinlichkeit schon anders aus  und du lächelst über die 109,--....

Gruss  

06.08.08 09:56

1954 Postings, 7075 Tage JudasAlso clever sind die Herren schon

jetzt haben sie doch die Porsche Holding von einer Stiftung kaufen lassen, deren Eigentümer wiederum die Hauptaktionäre sind. Damit ist Porsche nahezu unverkäuflich und Heuschrecken gesichert.
Wieder einer dieser genialen Schachzüge!  

06.08.08 10:04

3309 Postings, 4650 Tage kirmet24por

Das war Porsche auch schon vorher, da die Stammaktien alle im Familienbesitz sind.
 

06.08.08 22:29
1

7845 Postings, 5180 Tage TykoZu Posting 21

Info


08/095

PORSCHE AG ? WKN 693773 ? ein zweiter Shorttrade


Die Analysten vom tradersreport würden eine sehr spekulative Shortposition in den Aktien der PORSCHE AG mit der WKN 693773 bis max. 89,00 ? aufbauen.

Wir haben unseren Lesern schon einmal bei Kursen um 117 ? einen Shorttrade in den Aktien der PORSCHE AG vorgestellt. Unser Kursziel lag damals bei 90,00 ? und dieses Kursziel wurde mit Tiefstkursen von 80,00 ? sogar noch übertroffen. Wir denken, dass weiterhin schwierige Zeiten für den Luxuswagenbauer bevorstehen.

Der Autokonzern hat bei den letzten Zahlen lediglich bewiesen, dass sie mit den Finanzmarkttransaktionen in den Volkswagenaktien sehr gutes Geld verdient haben. Es wird bloß in den folgenden Monaten sehr schwierig werden dieses Kunststück ein zweites Mal zu wiederholen. Die Volkswagen Aktien standen mittlerweile bei 215 ? und haben somit ein Allzeithoch markiert. Dies war nur durch die extreme Verknappung des Freeflows möglich. Ganz im Gegenteil, wir warten nun gespannt auf die Zahlen des größten deutschen Autobauers. Die Konkurrenten haben teilweise grauenvolle Zahlen vorgelegt und wir denken, dass dies auch in Teilbereichen bei der Marke VW möglich sein wird. Damit kann das Engagement für die PORSCHE AG noch einige Schwierigkeiten bedeuten. Auch im Kerngeschäft der PORSCHE AG rechnen wir mit drastischen Rückgängen bei den Verkäufen. Zeichnen sich die Motoren der Autos von PORSCHE durchweg durch einen sehr hohen Benzinverbrauch aus, kann der hohe Benzinpreis und die schwächelnde Weltkonjunktur die Verkaufszahlen drastisch reduzieren. Fundamental sehen wir die Aktien der PORSCHE AG bei Kursen zwischen 75-80 ? als vorerst fair bewertet an.

08150por.gif

Wir haben bereits Anfang Juni unseren ersten Shorttrade in den Aktien der PORSCHE AG vorgestellt. Zu dem damaligen Zeitpunkt bildete sich eine kleine Konsolidierung aus, die aber unter sehr hohem Handelsvolumen durchbrochen wurde und in der Folge zu Kursen von 80,00 ? führte. Im Anschluß konnte sich der Aktienkurs der Gesellschaft wieder bis auf 100,00 ? erholen. Wir sehen gerade charttechnisch eine sehr gute Möglichkeit, die momentane Schwäche bei den Aktien der PORSCHE AG zu nutzen. Der Aktienkurs konnte das Kursniveau von 100,00 ? nicht lange halten und tauchte in den letzten Tagen wieder bis auf 90-95 ? ab. Wir sehen die Möglichkeit, dass das Kursniveau von 80,00 ? noch einmal getestet wird. Sollte dieses Niveau diesmal nicht halten kann es sehr schnell bis zu kUrsen von 70-75,00 ? im Anschluß kommen. Wir sehen charttechnisch vorerst ein Kursziel von 80,00 ? in den nächsten Wochen.

Die Analysten vom tradersreport würden eine sehr spekulative Shortposition in den Aktien der PORSCHE AG mit der WKN 693773 bis max. 89,00 ? aufbauen. Sichern sie ihre Position unbeidngt mit einem individuellen Stoppkurs bei z.B. 94,00 ? auf Schlusskursbasis ab. Unser Kursziel liegt bei 80,00 ? in den nächsten Wochen.

Nur für sehr schnell entschlossene steht die Möglichkeit zur Verfügung bis zum  31.12.2008 sich der tradersreport-ABO-Gemeinde anzuschließen. Sie brauchen dafür lediglich 90,00 ? zu investieren und erhalten den tradersreport ab dem 01.09.2008 einen Tag vor der kostenlosen Versendung börsentäglich bequem per Mail. Das es sich lohnt den tradersreport zu beziehen, haben sie garantiert schon feststellen können, warum dann noch lange warten? Unter www.tradersreport.at können sie sich jederzeit und kinderleicht für das Abonnement anmelden. Es wird sich für sie lohnen.

Unsere Abonnenten konnten sehr gutes Geld verdienen. Wir haben sie unter anderem bei folgenden Werten auf Kursgewinne hingewiesen - und die Liste unserer Top-Tradingvorstellungen wächst täglich weiter:

COLONIA REAL ESTATE AG erster Trade bis zu + 40 %
VIVACON AG bis zu + 50-60 %
Silber bis zu + 25 %
Gold über + 17 %
ORIENTAL MINERALS bis zu + 20 % (intraday)
LONGVIEW CAPITAL PARTNERS bis zu + 15 % (intraday)
DEUTSCHE EUROSHOP AG ca. + 10 %
CIGMA METALS über + 50 %
OPENLIMIT HOLDING bis zu + 20 % (intraday)
PORSCHE AG bis zu + 5% (intraday)
VOLKSWAGEN AG bis zu + 28 %
COLONIA REAL ESTATE AG zweiter Trade bis zu + 28 %
DAX INDEX bis zu + 90 Punkte (intraday)
PREMIERE AG bis zu + 15 %
HYPO REAL ESTATE AG bis zu + 38 %
KMA GLOBAL zwischen + 20-33 %
ARQUES AG intraday bis zu + 7 %
DE BEIRA GOLDFIELDS bis zu + 50
ZARUMA RESOURCES INC bis zu + 150 %
MAIS bis zu + 76 %
STARGOLD MINES bis zu + 10%
THENERGO SUST. ENRGY AG + 30 %
SOCIETE GENERALE bis zu + 11 %
MARVELL TECHNOLOGIES bis zu + 50 %
INFINEON TECHNOLOGIES bis zu 6-10 % innerhalb von zwei Tagen
MICROSOFT bis zu + 15 %
UREX ENRGY bis zu + 22 %
ESCADA bis zu + 10 %
MLP AG bis zu + 12 % innerhalb einer Woche
MAXIMUS VENTURES bisher + 150 % innerhalb von zwei Wochen
ATLAS MINERALS + 30 % innerhalb eines Tages
HALO RESOURCES + 30 % innerhalb eines Tages
BOLERO RESOURCES bis zu +20 % innerhalb von zwei Tagen
KALI UND SALZ AG bis zu +15 % innerhalb von fünf Tagen
ARQUES INDUSTRIES AG bis zu + 20 % intraday
DAX INDEX bis zu + 450 Punkte innerhalb von drei Handelstagen


Viel Spaß beim Traden

Ihr tradersreport-Team



Bitte beachten Sie: unsere Premium-Abonnenten haben diese Ausgabe bereits am Montag, dem 04.08.2008, erhalten.


Anzeige
tele.jpg

impressum:

tradersreport ist ein produkt der seil stock exchange information letter gmbh

redaktion

thomas lecke
Fax: + 43-(0)1-5322634-51
EMail: mailto:info@tradersreport.at

erscheinungsweise
der tradersreport erscheint unregelmäßig.

versandart
der versand erfolgt per html-email.

haftung
alle im tradersreport sowie auf der website veröffentlichten informationen beruhen auf sorgfältigen recherchen. die informationen stellen weder ein verkaufsangebot für die aktien, noch eine aufforderung zum kauf oder verkauf von wertpapieren dar. den ausführungen liegen quellen zugrunde, die der herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. für die richtigkeit des inhalts kann trotzdem keine haftung übernommen werden. deshalb ist auch die haftung für vermögensschäden, die aus der heranziehung der ausführungen für die eigene anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. für weitere rechtliche hinweise lesen sie bitte unseren haftungsausschluss/disclaimer » .

rechtlicher hinweis zu den geschützten inhalten
inhalt und struktur dieser internetseite sind urheberechtlich geschützt. die vervielfältigung, verbreitung, veröffentlichung, veränderung, bereitstellung für dritte oder bearbeitung sämtlicher inhalte und strukturelemente, insbesondere texte, textteile, bildmaterial, grafiken und designe
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln