finanzen.net

BP Group

Seite 275 von 280
neuester Beitrag: 15.09.19 20:32
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 6986
neuester Beitrag: 15.09.19 20:32 von: Evola Leser gesamt: 1330341
davon Heute: 306
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | ... | 273 | 274 |
| 276 | 277 | ... | 280   

03.12.18 10:06

777 Postings, 2962 Tage G.MetzelWie eine Ölplattform im Orkan

fällt nicht um, schaukelt nur.

vor ein paar Monaten habe ich mich noch gewundert bzw. geärgert, dass BP auf den wochenlang steigenden Ölpreis nur zaghaft reagiert hat. Jetzt bin ich ganz zufrieden, dass das auch umgekehrt so funktioniert. Ausgehend von 85USD/Barrel hat Öl zuletzt ca. 30% verloren, BP ausgehend vom high bei 6,8? nur ca. 15%.  

04.12.18 12:01

532 Postings, 618 Tage TomXXMal ne Frage

Bin gerade am Überlegen welche Öl-Aktie ich kaufen soll. BP oder Shell.
BP wäre eher meine Wahl, aber was passiert wenn näöchste Woche das Pfund abkackt wegen Brexit-Entscheid? Wie kann das währungstechnisch den Kurs beeinflussen?  

04.12.18 16:35

1482 Postings, 3906 Tage nothin_BP arbeitet und investiert

weltweit - ich denke nicht das ein schwacher Pfund hier gravierende Auswirkungen hat.
Bei den  enormgen Summen die der Konzern bewegt werden Währungsrisiken garnatiert am Kapitalmarkt abgesichert (seien es Schulden oder Guthaben).

Ist nur meine Vermutung - vielleicht weiß jemand mehr darüber?
-----------
Hätte ich das damals gewusst, ich hätte mich anders entschieden.

04.12.18 17:57

86 Postings, 2190 Tage kostofuchsBp oder Shell

Beide Werte sind kaufenswert, wobei ich Bp derzeit den Vorzug geben würde. KGV/ Höhe der Dividende sind interessant.
Natürlich sollte jeder Anleger selbst prüfen, für welchen Ölwert er sich entscheidet.  

04.12.18 19:37

532 Postings, 618 Tage TomXXBP oder Shell

Vielen Dank, das sehe ich auch so. Ich denke BP wird es werden, schon wegen der Dividende und der Quellensteuer die es bei den Tommi´s scheints nicht gibt.
Nur das Währungsrisiko kann ich nicht beurteilen. Die Aktie ist ja in Pfund gelistet und wir kaufen sie in ?.

Keine Ahnung wie sich das verhält  

05.12.18 11:02
1

50101 Postings, 4971 Tage RadelfanSteuerfreiheit in GB könnte sich durch BREXIT

ändern.

Irgendwie müssen die Briten nach dem EU-Austritt ja ihre Finanzen neu regeln, egal ob harter oder weicher Austritt.

Und da könnte auch die Steuerfreiheit auf den Prüfstand kommen, denn die ist sicher kein in Stein gemeißeltes Gesetz!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

06.12.18 10:39

154 Postings, 4229 Tage chuchoWelche Steuerfreiheit?

Mir werden von der bp-divi immer 25% plus Soli.  einbehalten. (wie bei shell)  

06.12.18 11:10

50101 Postings, 4971 Tage Radelfan#6857 Es geht um die Steuerfreiheit in GB

Wenn du #6855 aufmerksamer gelesen hättest, wäre dir dies ggf. aufgefallen! Nur darauf bezog sich mein #6856.

Und für richtige Kleinanleger wäre dies doch interessant, weil es bekanntlich ein D (noch) einen Sparerfreibetrag gibt :-)
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

06.12.18 11:44

532 Postings, 618 Tage TomXXQuellensteuer

angeblich gibt es in GB keine Quellensteuer. Hab ich aber auch nur irgendwo (darf man ja hier nicht sagen wo) aufgeschnappt. Die Quellensteuer muss man sich dann aufwendig wieder holen.

Mit BP hätt ich wohl besser noch nen Tag gewartet mit meinem Einstieg.
So eine Scheiße. Fängt ja gut an das Invest.
Wenn am Anfang schon der Wurm drin ist... naja wenn sich alles beruhigt hat wird nachgekauft.  

06.12.18 15:01

50101 Postings, 4971 Tage Radelfan#6859 Nicht nur "angeblich"

Keine Quellensteuer in GB:

https://www.gevestor.de/details/...blematisch-fur-anleger-654358.html

Und wenn die QuSt nicht mehr als 15% beträgt, ist ein Wiederholen relativ leicht möglich; und zwar passiert das mit der nächsten Einkommensteuererklärung!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

08.12.18 00:04

147 Postings, 584 Tage SkyjumperWieso nicht lieber wirklich profitieren?

Mal eine Frage an die Runde.
Jeder weiß, dass Öl und Gas steigen und BP davon profitieren wird.
Deswegen ist der Kurs auch immer noch so hoch und wird später auch nicht zu hoch steigen.
Aber ist es dann nicht wesentlich sinnvoller ein US Unternehmen zu kaufen, wie das hier
Amplify Energy
https://www.ariva.de/amplify_energy_cor-aktie
Immerhin baut es immer weiter die Förderung aus und dazu profitiert es wie BP dazu durch den Anstieg des Ölpreises.
Was natürlich dazu noch kommt ist, dass es nach der Restrukturierung extrem Kosten gesenkt hat und viel früher bereits im Plus ist. Deswegen wesentlich mehr Potential hat und deswegen der Aktienpreis sich auch in den kommenden 3 Jahren sich auch mindestens verzehnfachen wird.
Dazu kommt, dass dieses Unternehmen ja bereits jetzt schon 12% der eigenen Aktien aufkauft.
http://investor.amplifyenergy.com/news-releases/...-date-tender-offer
Würde das ein Unternehmen machen, wenn es nicht weiß, was mit dem Aktienpreis passiert?
Dieser Typ Andrej Isy bzw andrej683 hat ja auch schon bei Square den Anstieg und den Kurssturz vorausgesagt.
https://www.ariva.de/forum/das-ist-die-zukunft-536338

Der hat noch folgende Empfehlungen gemacht:
https://www.ariva.de/forum/riesiges-potential-nach-neustart-552157
https://www.ariva.de/forum/sternchen-kurz-vor-der-explosion-557332

Der Typ war ein Psychopat. Aber seine Prognosen waren schon der Hammer.
Ob es daran lag, dass alle anfingen den ständig zu melden und egal was der tat er immer blockiert wurde?
Bis der sich abgemeldet hat.

Der hat auch bei Evotec bei 12? bei geschrieben, dass die noch dieses Jahr die 20? erreichen und genau das ist passiert.
Aber würde zu lange dauern das jetzt raus zu suchen.  

10.12.18 07:21
1

898 Postings, 1995 Tage OGfoxKürzung der Fördermenge

Viele wird es ärgern da sich dadurch auch wieder der Ölpreis erhöhen wird. Allerdings dürfte die Kürzung für alle die in Ölaktien investiert sind in den schwierigen Zeiten an der Börse eine Stabilsierung im Depot bedeuten.

Ich persönlich gehe mit jedem Monat wo der Ölpreis über 60 Dollar stehen bleibt davon aus, dass sich die Dividende erhöhen wird.


--------------
Artikel aus dem Aktionär zur Kürzung:
Es sah lange Zeit nicht wirklich danach aus, als könnten sich die untereinander schon oftmals zerstrittenen OPEC-Mitglieder überhaupt auf einen Deal zur Kürzung der Förderquoten einigen. Dann schien alles noch an Russland zu scheitern. Doch am Ende einigte man sich doch noch. Die Ölpreise ziehen nun deutlich an.

Kurz nach der Meldung über die für einige Marktteilnehmer überraschende Einigung kletterte Brent-Öl um satte vier Prozent. Auch die Anteilscheine von Öl- und Gasproduzenten wie etwa BP, Shell oder Total legen zu.

Nach zähem Ringen wurde nun vereinbart dass insgesamt 1,2 Millionen Barrel Rohöl vom Markt genommen werden, um das kurzfristig entstandene Überangebot zu beseitigen. Die OPEC-Staaten verringern dabei ihre Förderung um 800.000 Barrel, Russland um 400.000 Barrel.  

11.12.18 06:07

1294 Postings, 2604 Tage Armer Student86Ob jetzt da demnächst auch

die Gewinnwarnungen bei BP, Shell und Co. eintrudeln?  

11.12.18 10:58

532 Postings, 618 Tage TomXXGewinnwarnung

Wie kommst du auf so was?  

12.12.18 08:22
1

777 Postings, 2962 Tage G.MetzelWegen dem anhaltenden Ölpreisverfall

kommt er auf sowas. Theoretisch möglich ist es freilich auch, wenn dieser weiterhin nur eine Richtung kennt. Damit BP gar keinen Gewinn mehr macht, dazu müsste Öl freilich schon sehr weit fallen, iirc hat ja BP auch die niedrigste gewinnschwelle unter den Multis (35 $/Barrel?). Aber die Prognosen müssten halt ggf.. angepasst werden, was an der Börse in der Regel nicht ankommt.  

19.12.18 19:43

2087 Postings, 4969 Tage SaniererMüssen die nicht nur dann

Gewinnprognosen anpassen, wenn sie auch welche ausgegeben haben? Haben die denn konkrete Prognosen abgegeben? Und wenn ich mich nicht irre, war doch das Raffineriegeschäft das Standbein von BP um nicht 1:1 mit dem Ölpreis abzusaufen, oder?
-----------
Börsenwissen ist das, was übrig bleibt, wenn man schon alle Details vergessen hat. (André Kostolany)

20.12.18 13:29

1482 Postings, 3906 Tage nothin_Ich meine einmal zu gelesen zu haben,

dass der Anteil des Raffinereigeschäfts am Gesamtumsatz nur marginal ist.
Das Geld wird bei BP am Bohrloch verdient.
Vielleicht hat jemand konkrete Zahlen dazu? Lasse mich gerne korrigieren ...
-----------
Hätte ich das damals gewusst, ich hätte mich anders entschieden.

07.01.19 17:22

1324 Postings, 3186 Tage krahwirt@GGMAN_

Onvista-Abrechnung bei 1600 Shares zum Ex-Tag 8.11.18 - Kursnotierung 6,13€
ergab 143,63 € Divi
ergab 24 reinvestierte neue Aktien, zum Kurs von US 6,778 (5,94 €)
dazu 10 € Gebühr seitens der Onvista
die enstehenden Steuern und Kosten in in Höhe 46,72 € wurden von meinem  Referenzkonto abgebucht.

Die neuen Aktien wurden zum Stichtag 21.12.18 zum Kurs von US 6,778 oder Devisenkurs €/$ 1,1418 gut geschrieben.

Hab einen 1/2 Tag versucht um einen erkennbaren Vorteil zu errechnen, kam zu keinem Ergebnis !?

Bei Börse.de wurde am 21.12 ein Schlusskurs von 5,54 € notiert. Diese Notierung hätte dann aber ein paar Shares mehr sein müssen.

Mein akt. Stand jetzt 12.074 - werde aber dieses Verfahren nicht mehr wählen.

LG




 

09.01.19 15:03

69 Postings, 2323 Tage delicieuxWie viele

EUROCENT Dividende habt ihr in Dezember pro Aktie erhalten?

Bei mi stand was mit 0.92 British Pounds..aber ich werde davon nicht schlau.  

09.01.19 16:42
1

37 Postings, 682 Tage reisender1967Das hängt davon ab,

zu welchem Datum Deine Depotbank den Umtausch in Euro vorgenommen hat und wie an diesem Tag der Wechselkurs für Britische Pfund stand.
Normalerweise steht das in der Ertragsabrechnung Deiner Depotbank, also bei Dir scheinbar 0,92
Somit ergibt sich:

Ausschüttung BP: 0,080251 Pfund mal Wechselkurs 0,92 = 0,0738309 Euro.

Ich hatte bei der Ing DiBa diesmal übrigens einen Wechselkurs von 0,908365  

09.01.19 16:49
1

37 Postings, 682 Tage reisender1967Fehlerkorrektur:

Die Berechnung ist natürlich falsch, es wird nicht multipliziert sondern dividiert richtig ist also:

Ausschüttung BP: 0,080251 Pfund geteilt durch Wechselkurs 0,92 = 0,0872293 Euro.  

10.01.19 13:46

2253 Postings, 475 Tage stockpicker68Derzeit für mich bester Wert

der peer group. Nur macht der leider nicht was von ihm erwartet wird.
Gestern geht Öl um 4 % rauf...BP bewegt sich nicht.
Heute geht ÖL um 0,4 % runter....BP gleich mal mit 1 % im Minus.
Schwer zu vestehen.
 

10.01.19 14:00

9 Postings, 310 Tage Tom081580@stockpicker68

Gestern waren alle Ölwerte schwach. Auf Monatssicht liegen Brent und die beiden Peers (BP und Shell) allerdings wieder ziemlich übereinander. Somit alles in Ordnung. Dividende gabs halt auch noch.
Solange der Brexit nicht geklärt ist wird dies auch so bleiben.  

10.01.19 14:28

2253 Postings, 475 Tage stockpicker68Falsch...gestern gings 4% rauf mit dem Öl

und BP hat sich nicht bewegt! Divi? Du verwechselst da Auszahlung mit EX Tag und dieser war bereits letztes Jahr. Das dir gestern deine Divi auf dem Konto gutgeschrieben wurde, hatte keinerlei Auswirkung auf den Kurs. Der EX Tag ist der Tag der zählt und wo es meißt runter geht mit allen Werten die ausschütten.


Also sorry,

 
Angehängte Grafik:
4_.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
4_.jpg

10.01.19 21:55
1

898 Postings, 1995 Tage OGfoxBP und der Ölpreis

ich verstehe immer noch nicht wieso hier ständig auf die Tagesschwankungen vom Ölpreis mit BP verglichen wird...

Der BP Kurs ist viel mehr als nur der Ölpreis, BP hat Lieferverträge, eine Gassparte, ...

selbstverständlich kann man nicht abstreiten, dass BP vom Ölpreis abhängig ist. Allerdings finde ich trotzdem diese kurzfristige Betrachtung bei Unternehmensbeteiligungen sehr fragwürdig!

Schau man sich nun wie du den Brent an dann würde ich mir mindestens den Jahreschart ansehen und bei BP den Jahreschart plus Dividenden betrachten.

Dann stellt man folgendes fest:
Brent vor einem Jahr bei 70 Dollar heute bei ca. 61 Dollar. <-- Das ergibt ein Minus von ca. 11 %

BP hat im selben Zeitraum nur ein Minus von 2,5%. <-- kein Grund zur Beschwerde.

Brent vor drei Jahren bei Ca 30 Dollar, heute immer noch bei 61 Dollar. <-- Das ergibt ein Plus von ca 100%

BP hat im selben Zeitraum, nur ein Plus 47%.


Brent vor fünf Jahren bei Ca. 107 Dollar, heute immer noch bei 61 Dollar- <--  Das ergibt ein Minus von 47%!

BP hat im selben Zeitraum ein Plus von 19,7% erreicht!


--------
Worauf ich hinaus will ist, dass BP als Unternehmen uns langfristig mit Dividenden und seiner Unternehmensführung belohnt. Der Ölpreis wird im weitesten Sinne von Angebot und Nachfrage getrieben. Genau diese Unternehmensführung hat uns rückblickend viel erspart, denn als der Ölpreis von über 100 Dollar auf unter 30 Dollar gestürzt ist, ist BP zwar auch gefallen konnte aber durch Kosteneinsparungen gegensteuern und sich so ausrichten, dass man heute besser dasteht als 2015 oder 2013.

Daher würde ich mir etwas mehr Fokus auf das Unternehmen wünschen und keine täglichen zwischen BP und dem Ölpreis. Ich denke dadurch wird die Beitragszahl in diesem evtl. geringer aber auch für langfristige Investoren gehaltvoller.
--------
Meine aktuelle Depotperformance und Neukäufe im Überblick. (Stand 4.1)

 

Seite: 1 | ... | 273 | 274 |
| 276 | 277 | ... | 280   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403