Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 6219
neuester Beitrag: 10.08.22 11:26
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 155459
neuester Beitrag: 10.08.22 11:26 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 20718400
davon Heute: 1197
bewertet mit 465 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6217 | 6218 | 6219 | 6219   

20.02.07 18:45
465

74782 Postings, 6671 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6217 | 6218 | 6219 | 6219   
155433 Postings ausgeblendet.

28.07.22 14:21

99 Postings, 303 Tage NoergeliDann haben die Schweizer ein Problem

oder die SNB. Muss wieder tüchtig kaufen.  

28.07.22 14:48

99 Postings, 303 Tage NoergeliDie Marktreaktion auf die gestrige

Zinserhöhung durch die FED war eindeutig. Man rechnet fest damit, dass die Zinserhöhungen nicht in gleichem Tempo weitersteigen oder sogar ganz aufhören, wenn die FED Angst vor einer Rezession bekommt. Das könnte eine böse Fehleinschätzung sein.  

28.07.22 14:54
2

3830 Postings, 2130 Tage KatzenpiratUSA rutscht in Rezession, BiP -0.9 statt +0.5 %

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-07-28_at_14-52-....png (verkleinert auf 53%) vergrößern
screenshot_2022-07-28_at_14-52-....png

29.07.22 00:01
1

3830 Postings, 2130 Tage Katzenpirat"Die Gretchenfrage lautet daher..."

Nein, sie lautet anders: "Sind die Trader sogar noch cleverer als die Edelmetalle?"

Nach dem Tag heute würde ich sagen, ja. Silber hat nochmals 4 % zugelegt heute. Die Reaktion in meinem Silberminen-/Explorerdepot war ein Gewitter.

Wir stecken zurzeit nicht nur in einer Stagflation, sondern sogar in einer Rezflation (Rezession + Inflation). Ein gutes Umfeld für EM. Ich will hier nicht missionieren und verziehe mich auch gleich wieder, aber jetzt wäre der Zeitpunkt...

Meine Top 12 Performer im Minendept heute. Brachial. Es kann gut sein, dass wir nochmals tauchen müssen, aber es zeigt das Potential.

(Keine Handlungsempfehlung)

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-07-28_at_23-45-....png (verkleinert auf 43%) vergrößern
screenshot_2022-07-28_at_23-45-....png

29.07.22 15:16
1

74782 Postings, 6671 Tage Anti LemmingOkay, es steigt. Aber es bleibt Gezocke.

29.07.22 20:41
1

2409 Postings, 331 Tage isostar100kupfer

kupfer ist das klassische industriemetall und der kupferpreis ein guter indikator für die weltwirtschaft. seit dem tief hat der preis bereits wieder 10% gutgemacht.
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-07-29_at_20-37-....png (verkleinert auf 27%) vergrößern
screenshot_2022-07-29_at_20-37-....png

30.07.22 13:33

74782 Postings, 6671 Tage Anti Lemmingkupfer (2)

Wirecard hatte sich auch ganz ausgezeichnet erholt, von 95 (rot) auf 158 (grün) Euro.


 
Angehängte Grafik:
chart_all_wirecard.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_wirecard.png

31.07.22 13:05

22148 Postings, 7574 Tage lehna#29 Nanana AL

""Mit beherzten Dollar-Zinserhöhung schaufelt die Fed dem Euro das bereits durch die US-Sanktionspolitik vorgewärmte Sterbebett.""


Der Exportnation Deutschland kann es nur recht sein, wenn der Euro schwächelt. Damit ihre Produkte trotz hoher Löhne von der Welt weiter abgenommen werden.
ariva.de
Energieimporte werden natürlich teurer.
Aber das ist durchaus von Vorteil für das Klima. Der Michel wird dadurch mit seinem protzigen SUV nicht mehr so oft durch die Gegend gondeln und haufenweise CO2 absondern.
Und im Winter nur im Leibchen vor der Glotze hocken, ist dann wohl auch out.
Ok, Medien verängstigen Hinz und Kunz rund um die Uhr vorm Winter.
Aber ich seh das nicht so eng.
Schliesslich wird Putin nmM auch weiter Gas pumpen. Um seinen Krieg zu finanziern und seine Oligarchen bei der Stange zu halten...



 

31.07.22 13:28
1

2409 Postings, 331 Tage isostar100#441

wenn man nur lange genug sucht findet man immer einen (un-)passenden vergleich.



ist auch viel einfacher als das eigene weltbild anpassen zu müssen....  

31.07.22 22:55

74782 Postings, 6671 Tage Anti LemmingFreut mich, dass es mir gelungen ist,

dich zu ärgern ;-)  

01.08.22 08:34

99 Postings, 303 Tage NoergeliDas wird auch Auswirkungen

auf Deutschland haben: https://www.nzz.ch/wirtschaft/...ht-im-winter-ein-blackout-ld.1695806

Frankreich wird nicht aushelfen können, wenn es in D eng werden sollte. Im Gegenteil, die werden auch jeden Kubikmeter Gas, den sie verstromen können, nicht weiterleiten.

Die einseitige Ausrichtung auf Atomkraft wird Frankreich auch in Zukunft viel Geld kosten, dabei hat man so viel Küste, um Windräder zu bauen, und im Süden sind Solaranlagen interessant. Ideologie vor Vernunft. Es gibt nichts teureres als Atomstrom.  

02.08.22 12:39
2

74782 Postings, 6671 Tage Anti Lemmingich poste hier in letzter Zeit wenig,

bin aber faktisch bärisch gestimmt wie zuletzt 2007.

Die sich mMn anbahnende Krise wird vor allem Europa treffen und ist im Wesentlichen eine Folge der Russlandsanktionen, mit denen sich Europa - via Energiepreis-Explosion - selber ins Knie geschossen hat.

Es ist im Grunde eine politische Krise, denn mit Öffnung von Nord Stream 2 wären alle Energieprobleme passé.

Und weil es eine politische Krise ist, poste ich dazu seit geraumer Zeit vorwiegend im Ökonomenthread, in dem es (noch) stärker als hier im Bärenthread um die politischen Hintergründe geht.

https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=6524#jumppos163104  

02.08.22 13:17
3

99 Postings, 303 Tage NoergeliDer Ökonomenthread ist

Freakshow und bestes Beispiel dafür, wie Kommunikation und Ausstausch im Netz nicht! funktionieren sollten.  

02.08.22 18:36
2

74782 Postings, 6671 Tage Anti LemmingFast ganz Ariva ist so

02.08.22 18:44

56679 Postings, 5501 Tage heavymax._cooltrad.yeep @AL: wenn wir pol. wollten könnten wir im Gas

quasi schwimmen, Nord Stream 2 machte es sofort möglich.
Nur dumm das wir lieber das 10x teurere Fraking-US-Gas kaufen, welches zudem noch mittel schweröl-tanker übern atlantik vershippert werden muß. Ökologisch erste grüne-sahne..
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

02.08.22 18:50
1

74782 Postings, 6671 Tage Anti Lemmingmeinst du freaking gas?

to freak out (engl.) = ausflippen (dt.)  

02.08.22 18:53
1

56679 Postings, 5501 Tage heavymax._cooltrad.ich denke mal wir meinen das gleiche

lol
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

04.08.22 20:46
1

2409 Postings, 331 Tage isostar100börsenunwort 2022

framing gibts nicht nur in der politik, auch wenn es ums geld geht wird gerne mit guter begrifflichkeit argumentiert.

ein ausdruck, der mich seit monaten ärgert: der angebliche kryptowinter. mit diesem unwort wird den leichtgläubigen suggeriert, die kursschwächen seien nur vorübergehend und bald vorbei - so wie auch der kälteste winter eben auch irgendwann vorbeigeht.

aber die kursschwäche der cryptos ist eben kein winter, der irgendwann vorbeigeht.

und genau genommen sind die cryptokurse auch nicht schwach oder tief, sondern ganz grundsätzlich viel zu hoch....  

05.08.22 11:29

2409 Postings, 331 Tage isostar100heissluftballon der extraklasse: amtd digital

amtd digital inc, kleine 50 mann finanzboutique mit marktkapitalisierung grösser als goldman sachs....

(habe gestern nach puts gesucht, leider keine gefunden (ist ja auch verständlich). aber falls jemand welche findet, gerne per bm an mich weiterleiten.)

 

05.08.22 14:56

74782 Postings, 6671 Tage Anti LemmingDas zeigt, wie aufgebläht das Krypo-Universum

tatsächlich ist. Wertanlagevollpfosten.  

05.08.22 15:04
1

2409 Postings, 331 Tage isostar100mhh

das sieht nach was anderem aus, dem ceo choi wurde vor kurzem in hong kong von den behörden die arbeitserlaubnis als banker entzogen....noch fragen?

ausserdem wurde das handelsvolumen extrem dünn, je höher der kurs stieg - klassisches pump and dump warnsignal..  

06.08.22 17:59
3

74782 Postings, 6671 Tage Anti LemmingEnergiekrise stoppt Bitcoin-Irrsinn

https://www.heise.de/news/...ner-mehr-Geld-als-Schuerfen-7205052.html

Stromkrise toppt Bitcoin-Krise:
Stromverkauf bringt Miner mehr Geld als Schürfen

Ein Bitcoin-Mining-Unternehmen bekam im Juli 9,5 Millionen US-Dollar, weil es hitzebedingt eine Anlage abschaltete. Es verdiente damit mehr als durchs Schürfen.

-----

Die Bitcoin-Krise treibt in Verbindung mit galoppierenden Energiepreisen seltsame Blüten: Das Mining-Unternehmen Riot Blockchain vermeldete stolz, dass es im Juli durch Stromgutschriften mehr Geld verdient habe als im gleichen Zeitraum durchs Mining.

Der Betreiber fuhr im Juli seine 750-Megawatt-Anlage in Rockdale im US-Bundesstaat Texas herunter, wie Bloomberg berichtete. Durch langfristige Stromverträge bezog er günstigen Strom, den er verrechnen konnte und dabei etwa 9,5 Millionen US-Dollar verdiente. Das entspricht bei einem durchschnittlichen Bitcoin-Wert von 21.634 US-Dollar etwa 439 Bitcoins.

Gleichzeitig schürfte das Unternehmen im Juli 318 Bitcoins, was etwa 6,88 Millionen US-Dollar entspricht. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist es ein Rückgang von 28 %, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung und bei Twitter schrieb. Zum Monatsende hatte die Firma über ein ordentliches Krypto-Konto: Sie verfügten Ende Juli noch über 6696 Bitcoins.  

07.08.22 16:36
1

74782 Postings, 6671 Tage Anti LemmingBidens Wal (Innenansicht)

 
Angehängte Grafik:
gv080122dapr20220801054504.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
gv080122dapr20220801054504.jpg

09.08.22 19:06
3

1459 Postings, 1988 Tage InstanzWas sagt die invertierte Zinskurve?

Nun ja, aus historischer Sicht wäre die Richtung eigentlich klar und wäre für den US-Aktienmarkt nicht unbedingt positiv zu werten. Aber momentan gibt es da ja eh viel Rumgeeiere gemäß dem Motto: Es kann nicht sein, was nicht sein darf!

Zins der zweijährigen UST aktuell bei 3,27%, die zehnjährigen liegen bei 2,79%.

Wir werden sehen, sprach der Blinde ;-)  
Angehängte Grafik:
gs62ecf16c7a868.jpg (verkleinert auf 25%) vergrößern
gs62ecf16c7a868.jpg

10.08.22 11:26
1

74782 Postings, 6671 Tage Anti LemmingBerliner Kryptobank ist insolvent

Die X-Coin-Sause endet, wie schon bei der Tulpenzwiebelblase, in Tränen.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...-ist-insolvent-article23516649.html

500.000 Kunden betroffen
Berliner Kryptobank ist insolvent

Der Kursverfall von Bitcoin & Co. in den vergangenen Monaten hat bereits mehrere Kryptofirmen in den Abgrund gerissen. Nun stellt auch das Berliner Fintech Nuri einen Insolvenzantrag. Aufgeben will das Team, das Hunderte Millionen Euro verwaltet, aber nicht.

Die Berliner Kryptobank Nuri hat ein Insolvenzverfahren beantragt. Das Fintech-Unternehmen teilte mit, es habe einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Berlin gestellt. "Wir sind zuversichtlich, dass das Insolvenzverfahren in der aktuellen Unternehmenssituation die beste Grundlage darstellt, um ein langfristig tragfähiges Sanierungskonzept zu entwickeln", teilte Nuri-Chefin Kristina Walcker-Mayer mit.

Den Angaben zufolge sind rund 500.000 Kunden betroffen. Nuri verwaltet nach eigenen Angaben ein Vermögen in Höhe von 325 Millionen Euro.

Nuri wies unter anderem auf anhaltende Nachwirkungen der Corona-Pandemie sowie wirtschaftliche und politische Unsicherheiten in den Märkten nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine hin, die Startup-Unternehmen unter enormen Druck setzten...

[LOL, A.L., sollten die Coins nicht gerade bei einem Niedergang der Realwirtschaft ihre großen Vorzüge ausspielen?]

...Negative Entwicklungen an den Kryptomärkten, darunter die Insolvenz mehrerer Krypto-Fonds, hätten sinkende Aktienkurse zur Folge gehabt.

US-Partner zusammengebrochen

Nuri war in Schwierigkeiten geraten, weil ein Partner des Unternehmens, der Krypto-Finanzdienstleister Celsius, im Juli plötzlich alle Abhebungen stoppte und später ganz zusammenbrach. Nuri hatte Kundengelder an Celsius für sogenannte Bitcoin-Ertragskunden vermittelt. Ob die Kunden diese Gelder ganz oder zum Teil zurückbekommen, ist fraglich....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6217 | 6218 | 6219 | 6219   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Canis Aureus, Drattle, Leronlimab, SzeneAlternativ
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln