finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1623 von 1740
neuester Beitrag: 06.04.20 00:28
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 43486
neuester Beitrag: 06.04.20 00:28 von: Luxitown Leser gesamt: 6065130
davon Heute: 191
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | ... | 1621 | 1622 |
| 1624 | 1625 | ... | 1740   

24.01.20 19:12

60 Postings, 2247 Tage Investor_Dan@Hugo

Hallo Hugo,
ich kann mich noch gut erinnern an Deine ?Voraussage? für den Kurs im Bereich 8.
Was meinst Du? Jetzt anfangen einzusteigen? Natürlich auf eigene Gefahr.
VG
Investor Dan  

24.01.20 19:37
3

2977 Postings, 1575 Tage Torsten1971sdf

Ich fasse für heute mal zusammen: "Hilfe, wir werden alle sterben."    

24.01.20 19:41
1

409 Postings, 521 Tage hugo1973@Dan

Ich denke mit 8,50 dürfte der Einstieg so niedrig sein, das eine angemessene Marge beim Wiederanstieg zu erzielen ist. 25 % Luft nach oben ist erreichbar, dann sind wir bei 11 ?, d.h. aber nicht das temporär noch unter 8,50 sacken kann. Aber wenn die BoA schon Stress macht, dann steckt was dahinter, was die Fantasie bewegt. Selbiges werde ich jetzt auch im Sportlerheim zur Diskussion stellen. Mal sehen was der Pförtner noch weis. Prost !  

24.01.20 19:44

91 Postings, 465 Tage moreaBe

 

24.01.20 19:44

60 Postings, 2247 Tage Investor_Dan@Hugo

Prost!
Gruß im Sportlerheim.
Ich lege eine erste Position an.
Die Jungs sollen sich also beim Sport nicht verletzen. Jeder K+Sler wird jetzt gebraucht. ;)  

24.01.20 19:46

91 Postings, 465 Tage morea@Kalagacy

Beten nicht hoffen , naja ich für meinen Teil halt das Ding jetzt bis die Aktie bei 1 ist dann erhöhen sich wenigstens meine Verlustvorträge ! Die Schnecken kommen nicht aus ihrem Häuschen heute !  

24.01.20 19:51

53 Postings, 3939 Tage rochmortelWahnsinn pur

Also wirklich mega was hier abläuft... Traurig nur das ich mit einer 5stelligen Zahl seit längerer Zeit dabei bin.

Aber fanboys oder hater... Bleibt man auf den Teppich... Ja die kacke ist am dampfen, aber erstens den fremdkapital steht noch was entgegen und das nennt sich anlagekapital.

Zweitens kapiere ich das nicht ganz... Die Rohstoffe und zwar von jeder Branche sind im Keller. Macht 0 Sinn. Mehr Bevölkerung, weniger Anbauflächen, Umwelt,... Also es kommt irgendwann mal wieder der Preishammer

OK von der gf halte ich auch nicht viel. War aber viel Pech die letzten Jahre dabei (Preise im Keller, hammerdürre, der Aufschwung der Grünen dank Greta und den Medien,...)

Denke bis Donnerstag wird es noch dreckig und dann hoffe ich das sie am Donnerstag was aus dem Hut zaubern.

Denke KE ist bei den Preisen vom Tisch. Es werden Verkäufe von Anteilen generiert. Wir sind in einer scheiß Verhandlungsposition siehe Thyssen mit kone, aber für ein Butterbrot wie einige meinen werden die Amis es nicht erhalten  

24.01.20 20:04
3

304 Postings, 1194 Tage Wünsch31Nerven, hier

braucht man einfach nur gute Nerven!
K+S ist seit der nicht erfolgten Übernahme durch die Kanadier "41?" ein ständiges Manipulationsobjekt. Mit Sicherheit hat die Unternehmensführung in den letzten Jahren nicht alles richtig gemacht, aber welche Alternativen gab es zu den neuen Schulden für die neue große Mine in Kanada.
Das Unternehmensmodell ist bei einer permanent wachsenden und hungrigen Weltbevölkerung in Linie absolut schlüssig.
Ich denke man will die Firma und die Aktionäre einfach nur sturmreif machen und dann extrem billig übernehmen.
Außerdem hier redet man permanent nur über die massiven Schulden von K+S. Erstens ist die Verschuldung nicht schön,  aber im Verhältnis zu den tatsächlichen Unternehmenswerten vertretbar und zweitens ist das Geld doch auch historisch günstig.
Ich verkaufe mit Sicherheit auch für sechs ? nicht, sondern kaufe mit den Gewinnen sie anderen Werten zu gegebener Zeit noch.
 

24.01.20 20:28
12

3500 Postings, 2404 Tage Doc2Lasst mich kurz ausführen, warum

ich K+S verkauft habe:

Summe Fremdkapital: 5.8 Mrd. ?
abzüglich Umlaufvermögen: 2.0 Mrd. ?
abzüglich Americas: 2.0 Mrd. ?
--------------------------------------------------
Verbleiben 1.8 Mrd. ?

Die deutschen Standorte muss man leider immer mehr Richtung 0 Euro einordnen. Warum? Sie werfen weniger Cashflow ab, als investiert werden muss.
Vgl. z.B. hier:  https://www.hersfelder-zeitung.de/lokales/...fnehmen-zr-13300705.html
Allein 700 Mio für Abwasser. Weitere Aufwände mal unberücksichtigt. Vor dem Hintergrund fallender Kalipreise bzw. mittel und langfristig tiefer Kalipreise sind die Cashflows stark gefährdet. Netto werden damit die deutschen Standorte sogar zum Kapitalvernichter. Eine Abspaltung ist vor diesem Hintergrund nahezu unmöglich. Damit hätte man früher beginnen muss. Hier reihe ich mich in die Riege der Managementkritiker ein. Ich war damals schon gegen die Ernennung des CFO, hab aber leider nicht die Konsequenz gezogen mich sofort von den Anteilen zu trennen. Letztendlich hat mich das einige Euro gekostet.

Verbleibt Kanada. Hier ist eine Bewertung aufgrund des Schweigens zu den Qualitätsproblemen nahezu unmöglich. Es ist bemerkenswert, dass das Management hier keine Zahlen nennt und transparent vorgeht. Allein das gibt Spekulanten viel Spielraum. Aber gehen wir doch einfach davon aus das die 4.1 Mrd. CAD im Falle einer Übernahme bezahlt werden. Ich denke das ist vor dem Hintergrund der Überkapazitäten und der undefinierbaren Qualitätsprobleme noch immer viel genug. Ziehen wir also weitere 2.8 Mrd. ? von den obigen Schulden ab.

Letztendlich landet man damit bei einer Marktkapitalisierung von genau 1 Mrd. Euro. Nicht mehr, nicht weniger. Das entspricht in Summe einem Kursziel von 5,20 ?.

Genau aus diesem Grund habe ich mich aus dem Investment verabschiedet. Ich glaube nicht mehr daran, dass das Management in der Lage ist das Ruder rumzureissen. Man hat hier zu lange gewartet und völlig unerfahrene Leute einfach spielen lassen. Die Branche befand sich in einem Abwärtszyklus und es hätte alles dafür getan werden müssen die Firma zukunftssicher aufzustellen. Das heisst unter anderem die hochvolatilen Assets von den sicheren Cashflows zu trennen. Es war fahrlässig einfach das Prinzip Hoffnung walten zu lassen.

Welchen Fehler habe ich in meiner Einschätzung gemacht?
- a) höhere Kalipreise eingeplant
- b) nicht mit Qualitätsproblemen in Kanada gerechnet
- c) davon ausgegangen das man hier aktiv die Risiken wegmanagt
- d) den Hebel der Kalipreise auf die Gewinne falsch eingeschätzt
- e) nach der Ernennung des CFO nicht meinem Zweifel gefolgt  

24.01.20 20:37

4451 Postings, 4039 Tage DiskussionskulturDocs Posting

möchte ich nur 4 Zahlen hinzufügen:
835
565
665
760  

24.01.20 20:40
1

3500 Postings, 2404 Tage Doc2Nachtrag:

Nicht nur die Equity Investoren sind verängstigt.

Auch auf dem Anleihenmarkt sah man seit Dezember bemerkenswerte Rückgänge:
https://www.finanzen.net/anleihen/...7-k+s-aktiengesellschaft-anleihe
Die Rendite für die 2024 Anleihe schnellte in die Höhe. Kein Vergleich zu den Bewegungen damals in Griechenland, aber dennoch alles andere als beruhigend.

Erste Indizien das auch die Kreditgeber beunruhigt sind.  

24.01.20 21:40

304 Postings, 1194 Tage Wünsch31Beruhigend?

In der Welt von heute ist doch wohl extrem wenig Konstanz, aber dafür Verunsicherung und Manipulation an jeder Ecke. Gerade der Wirtschaftsstandort Deutschland wird von vielen Seiten bedroht und was tut unsere Regierung?
Man redet von Völkergemeinschaft, aber dabei haut jeder jeden übers Ohr. Wie kann man nach Lehman Brothers und Co. heute noch US Banken und Ratingagenturen vertrauen? Hier galt schon immer Amerika First.
Mit einer Marktkapitalisierung von aktuell 1,6 Mrd. ? ist K+S ein Schnäppchen und die Geier sind schon auf der Lauer.  

24.01.20 22:11

4451 Postings, 4039 Tage Diskussionskulturdu solltest

dich vielleicht doch eher auf die beantwortung der frage, was das für 4 zahlen sind, konzentrieren, anstatt schnäppchenparolen auszugeben  

24.01.20 22:39
2

2351 Postings, 4513 Tage DerLaieLöschung


Moderation
Moderator: AHWO
Zeitpunkt: 26.01.20 12:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

24.01.20 23:53

409 Postings, 521 Tage hugo1973Wunsch31 - Kein Schnäppchen

Mit 1,6 Mrd. ? ist K+S mittlefristig schwacher Erträge und auch sehr wahrscheinlicher Verluste gut bezahlt  

25.01.20 01:48
1

5680 Postings, 1139 Tage gelberbaronalle

die Zocker und Leerverkäufer gut heißen und Beifall klatschen werden die
Quittung bekommen - irgendwann in einer anderen Aktie wenn sie überrumpelt
werden.....

was hier an der deutschen Börse passiert ist eine Schande und ein Verbrechen.

Dass es unsere Regierung nicht interessiert war schon beim Neuen Markt zu sehen.

UK lebt zu 60% von der Börse BSP und USA zu 40% vom BSP und Deutschland?
Ich glaube keine 5% sind zum Bruttosozialprodukt zu rechnen....ohne die Immobilien.

Bei uns lebt der Staat vom buckeln und knechten seiner Bevölkerung mit hohen Steuern.

Und pampert das Ausland großzügig von Afrika bis Asien, läßt sich seine Industrie
aufkaufen was nicht von den Grünen vernichtet wird.

Hirmgespinste wie die Energoiewende ins nichts und die E Autowende ins nichts
und der CO2 und Dieselwahn lassen Deutschland in 2 Jahren im Nichts verschwinden.

Hier sollen alle Produzenten von Rohstoffen verschwinden durch Umweltauflagen
die nicht zu erfüllen sind wie die CO2 von 30 Gramm der Dieselautos....
und dann denken die Herren es könnte alles eingeführt werden und wir sind sauber.

Woher soll das erarbeitende Geld denn dann noch herkommen wenn alle nur noch
Aktivisten und Dienstleister sind?

In 2 Jahren werden etliche Deutsche ins Ausland gehen um Geld zu verdienen.

Nicht nur bei K+S nimmt das ein böses Ende für fast alle....vielleicht auch für den Euro.

Zocker und Spieler und Wetter haben Deutschland überflutet und einige Wenige
profitieren davon und einige hier denken sie wären dabei.

Der Ruin ist nicht auf die kleinen Verlierer begrenzt...es kann euch ganz schnell erwischen.

gerade die frechen und üblen Basher werden nicht Diejenigen sein welche zuletzt lachen.

Die Superschlauen.....passt auf dass ihr nicht selber ins Grass beißt.....Job verliert....
Pech in der Familie.... es rächt sich alles weil Unrecht Gut gedeihet nicht!  

25.01.20 07:56

2977 Postings, 1575 Tage Torsten1971Gelber

Du magst mit manchem Ärger ja recht haben, aber es liegt nicht in der Natur der Sache und wird auch empirisch nicht belegt, dass man ab heute alles schwarz sehen muß. Das einzig stete ist der Wandel und an den muß man sich als Gesellschaft und Einzelner anpassen. Mal gelingt das besser, mal schlechter...frohes Schaffen noch und viel Spaß im Leben.  

25.01.20 08:15

2977 Postings, 1575 Tage Torsten1971sdf

Ich meine, die größte Fehleinschätzung der wohl alle erlegen sind, war, dass man die Jahr für Jahr sinkenden Gewinne nur als weiteres Übergangsjahr gesehen hat. Und der Markt hat das in unisono so gesehen und das stand meines Wissens nach auch in dem ein oder anderen Analystenkommentar so drin.
K+S kostete auch mit EPS weit unter 1,50 immer noch 20.- bis 25.-  pro Aktie und das noch jahrelang.

Nun (endlich) paßt sich der Preis einfach dem aktuellen operativen Geschäft an. Ich sehe das als logische Folge und wundere mich eher, dass  das nicht früher gekommen ist.

Frage ist nun:
1) Wie weit runter geht das...ct sagt nix aus und 0,50 EPS in 2019 lassen nur wage Vermutungen zu.
2) Gibt es nachhaltiges Potential für eine Rückkehr in >10.- ? Stand heute: Ganz klein. NEIN:
Das kann morgen oder eben in einem 1/2 oder 2 Jahren aber schon wieder ganz anders sein...  

25.01.20 08:24

2977 Postings, 1575 Tage Torsten1971Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.01.20 13:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

25.01.20 08:46

61 Postings, 142 Tage DaktuelEinstiegskurse?

Was fällt steigt auch wieder- was gestiegen ist fällt auch wieder. So ist Börse.
Montag werden die 8,50 Euro fallen und der Kurs wird dann nochmal ein Stockwerk tiefer stehen.
Hier sollte man dann erste Positionen aufbauen.
Ich denke K+S wird irgend etwas positives nächste Woche verkünden (müssen).  

25.01.20 08:51
1

86 Postings, 72 Tage Sunshine2020Alle

Die geärgert und genervt sind durch Leerverkäufer den Kursmanipuliert und in den Keller gerutscht sind. Können gerne eine E-Mail an BaFin schreiben ?

Anja.Schuchhardt@Bafin.De

Was hier ab geht ist einfach nur peinlich für Deutschlan­d. K+S ist zum Spielball der Leerverkäu­fer geworden und die BAFIn schaut tatenlos zu. Mit dem Deutschen Unternehmen können  sie so machen.
Wohlgemerk­t, Hedgefond die im Ausland agieren (New York, London , usw.) und sich die Taschen mit hohen Millionenb­eträgen voll machen auf Kosten der übrigen Anleger.
Boing geht 5% runter und der Aktienhand­el wird sofort eingestell­t (!!?).
Bei den Amis ist so ein Betrugsspi­el nicht möglich. Nur die machens umgekehrt und fügen Deutschen Firmen und Aktienanle­gern großen Schaden zu.
Für mich ist das Betrug, Aktien zu verkaufen,­ die man nicht bestzt. Und die, die sie verleihen sind Mittäter. Bei Wirecard hat die Bafin nach langem zögern reagiert und die L-Verkäufe­ auf bestimmte Zeit verboten. Jetzt der Kurs ist wieder 140. war damals von 170 gerutscht bis 88 . Dank Leerverkäufer.
Wie lange wollen die BAFin hier noch zuschauen?­?  
Wenn BaFin reagiert hätte, würden die blöde Leerverkäufer packen sein Koffer ein, der Kurs wird wieder auf 11 steigen .
 

25.01.20 08:59
7

850 Postings, 1622 Tage CriticalKalle

bei der kursen schauen plötzlich alle ehemaligen fingerverbrannten hier mal wieder rein. mich eingeschlossen.
ein Kalle unterliegt aber inzwischen einer schweren deflation.  einen ganzen kalle (30ct) zu machen ist wirklich schwer geworden. noch dazu auf der long seite.
ich hab mir geschworen das monster nie mehr anzugreifen. hab ne'n schweren knack's abbekommen. die geier haben mich nach allen regeln der kunst so was von über den tisch gezogen...schweres trauma.
heute einen blick in den bundesanzeiger:  alles geier auf hochtouren, auch die obergeier zwei bäche sind wieder voll dabei. wurden vom vorstand aber auch brav gefüttert.  jetzt haben die geier ganz klar ein motto: keine überlebenden!
 

25.01.20 09:01

86 Postings, 72 Tage Sunshine2020Alle

Ich denke, wenn einer an BaFin schreibt, es wird nicht passiert. Aber wenn jeder bei Forum da schreiben würden , dann wird es was passieren . Der Vorstand von Wirdcard hat sich bei BaFin Beschwerden , die Katastrophe wurde beendet . Meine Meinung nach ist der fair Preis für k und s ist zur Zeit m Winter wegen Verschuldung uws. zw. 10-12. Im Frühlingen und  Sommer mehr.  

25.01.20 09:03
1

304 Postings, 1194 Tage Wünsch31Manipulation

In den internationalen Märkten sieht man eine Vielzahl von strategischen Manipulationen.
Ich möchte jetzt nicht sich auf diese Schulschaenzerin aus Schweden und ihre Freitagstruppe eingehen, aber da kann man den Wahnsinn ganz offenkundig erkennen. Sachverhalte oder Geschäftsmodelle die über Jahrzehnte oder Jahrhunderte etabliert waren, werden über die Medien global in Wochen/Monaten zum finanziellen Vorteil gewisser Manipulateure verändert oder strategisch diskreditiert.
Ich sagen es in diesem Kontext nochmal, eine jedes Jahr um 85 Millionen wachsende Erdbevoelkerung braucht Nahrung. Diese Menschen können ohne die Optimierung der Landwirtschaft nicht versorgt werden und daher braucht es auch Firmen wie K+S!
Die gesamte inländischen Industrie steht unter erheblichen Druck, nicht ohne Grund rücken Instrumente wie Kurzarbeitergeld wieder ins Licht. Der globale Kapitalismus tobt sich heftig aus, da muss man einfach die Nerven bewahren und an ein Unternehmensmodell glauben.
Ich behalte K+S weiter im Depot und kaufe wenn möglich und nötig günstig nach.  

25.01.20 09:08
4

461 Postings, 1552 Tage michnus@Sunshine2020

""""Was hier ab geht ist einfach nur peinlich für Deutschlan­d. K+S ist zum Spielball der Leerverkäu­fer geworden und die BAFIn schaut tatenlos zu. Mit dem Deutschen Unternehmen können  sie so machen.""""

Das seh ich völlig anders.
Was hier abgeht ist nur peinlich für K+S. Um einen angemessenen Unternehmenswert auch in den Kursen wiederzuerkennen bedarf es:

- einer guten Kommunikation seitens des Vorstandes,
- eine nachvollziehbare Strategie (damit meine ich strategische Ziele, die dann auch mal erreicht werden und nicht so enden wie das Ziel 2020 - denn mit solchen dramatischen Fehleinschätzungen verspielt man jegliches Vertrauen),
- gute Unternehmenszahlen,
- zeitnahe -und manchmal schmerzhafte (Stellenabbau) - Maßnahmen, wenn äußere Bedingungen die eigentlichen Ziele gefährden

Werden diese Grundvoraussetzungen seitens des Unternehmens erfüllt, dann gibt es auch mal wieder Interessenten (Käufer) für die Aktie. Auch werden langjährige Anleger dann nicht reihenweise abspringen.
Die Leerverkäufer hätten dann einen sehr schweren Stand bei K+S und würden sich nach einem anderen schwach geführten Unternehmen umsehen. Aber schwächer als bei K+S geht es halt momentan nicht, also tobt man sich hier aus.
 

Seite: 1 | ... | 1621 | 1622 |
| 1624 | 1625 | ... | 1740   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
Allianz840400
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M