finanzen.net

Tiger Resources (WKN: A0CAJF, in Produktion

Seite 9 von 437
neuester Beitrag: 13.11.19 18:24
eröffnet am: 16.07.11 09:21 von: Greeny Anzahl Beiträge: 10909
neuester Beitrag: 13.11.19 18:24 von: Greeny Leser gesamt: 1737900
davon Heute: 91
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 437   

30.09.11 07:58

224 Postings, 3298 Tage bima0016gilt dann das Angebot

wenn man heute Anvil für  C$ kauft ?  

30.09.11 08:24
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenySchluss in Sydney Plus 10,1 Prozent

Kurs 0,435 AU$

ca. 4,5 Mio Stücke gehandelt.

Meldungen wie die von Anvil wecken die schlafenden Geister.
Da werden plötzlich Übernahmefantasien beschleunigt.
-----------
Greeny

30.09.11 09:56
2

28283 Postings, 3959 Tage Greenytiger-resources-legt-positive-wirtschaftlichkeitss

30.09.11 11:10
3

28283 Postings, 3959 Tage GreenyWie vermutet

Bid for Anvil Mining puts Tiger Resources on M&A radar

by: Robin Bromby
From: The Australian
September 30, 2011 2:27PM

Increase Text Size
Decrease Text Size
Print
Email
Share

BID farewell to Anvil. Watch Tiger.

That’s Pure Speculation’s message following the announcement China’s Minmetals Resources will pay $C1.33 billion for all the shares in Anvil Mining (AVM), which is listed both here and in Toronto, and its copper in the Democratic Republic of Congo.

Tiger Resources (TGS) also has copper in Congo: Kinshasa. Furthermore, it shares something else with Anvil: its biggest shareholder is the European trading house Trafigura (37 per cent of Anvil and 28 per cent of Tiger). Minmetals was able to wrap up the Anvil deal because Trafigura (along with Anvil’s directors) entered a lock-up agreement to deliver their shares to the Chinese company.

The obvious conclusion would be to say China, by striking now, clearly does not expect copper prices to fall much further, otherwise they would have bided their time in the hope of paying less for Anvil.

Start of sidebar. Skip to end of sidebar.

End of sidebar. Return to start of sidebar.

But, even if they fear metal prices could take another tumble, they cannot afford to take the chance some other buyer would pip them to the post. All the large non-China global mining houses are cashed-up and looking for acquisitions.
As we reported on Monday, Foster Stockbroking has identified West Africa (gold and iron ore) and Democratic Republic of Congo as places where M&A is likely to be most active.
Nor has Minmetals’ move been a great surprise.

Back in May, the same brokerage identified PanAust (PNA) and Anvil as the two best-dressed copper targets for takeover following Barrick Gold’s move to buy Zambia copper play Equinox Resources.
Anvil Mining has been mining copper in the DR Congo since 2002 and is ramping up the $400 million Kinsevere stage to produce 60,000 tonnes a year of cathode copper. Tiger produced its first copper from the Kipoi mine back in June.

***

brombyr@theaustralian.com.au.  
-----------
Greeny

30.09.11 16:50
3

28283 Postings, 3959 Tage GreenyPositive Sondierungsstudie für Phase 2

Tiger Resources Ltd.

Positive Sondierungsstudie für Phase 2 der SX/EW-Anlage des Kipoi-Kupferprojekts zeigt erhebliches Cashflow-Potential auf
Vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie für eine SX/EW-Anlage (Lösungsmittelextraktion/Elektrogewinnung) zur Kupfergewinnung mit einer Kapazität von 50.000 Tonnen pro Jahr

Potenzial für substantiellen Cashflow aufgrund prognostizierter geringer Betriebskosten

Wichtigste Punkte:

• Durchschnittliche Jahresproduktion über das Minenleben von 42.350 t Kupfermetall der LME-Qualitätsstufe A
• Betriebskosten von US$ 0,63/Pfund während der ersten drei Jahre (durchschnittlich US$ 0,92/Pfund über das Minenleben)
• Interne Rendite (IRR) von 48 % nach Steuern (Basismodell)
• Nettogegenwartswert (NGV) nach Steuern von US$ 272 Mio. (bei einem Diskontsatz von 11 % und einem Kupferpreis von US$ 2,36/Pfund)
• 15-monatige Amortisationszeit der anfänglichen Kapitalkosten des Projekts von $ 151,4 Mio. ab Produktionsbeginn (Kapitalkosten von $ 422,4 Mio. über das Minenleben einschl. Unterhaltskosten)
• Volle Finanzierung der Erschließung von Phase 2 aus freiem Cashflow aus Phase 1

Perth, Westaustralien, Australien. 28. September 2011. Tiger Resources Limited (ASX/TSX: TGS) („Tiger“ oder „Unternehmen“) freut sich, den Abschluss einer Sondierungsstudie (vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie) für eine SX/EW-Anlage (Lösungsmittelextraktion / Elektrogewinnung) für Phase 2 des Kipoi-Kupferprojekts (60 %) im Katanga-Kupfergürtel der Demokratischen Republik Kongo (DRK) bekannt geben zu können.

Brad Marwood, Geschäftsführer von Tiger Resources, kommentierte: „Die Ergebnisse der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie bestätigen die soliden Wirtschaftsdaten des Kipoi-Kupferprojekts und tragen so weiteren Wert für unsere Aktionäre bei.“
„Diese sehr ermutigenden Ergebnisse zeigen, dass Kipoi auf der Grundlage der prognostizierten geringen Betriebskosten potenziell signifikanten Cashflow generieren wird“, so Herr Marwood weiter.

Die Wirtschaftsanalyse des Basismodells beruht auf Konsensschätzungen von Analysten, die den langfristigen Kupferpreis über die Projektdauer von Phase 2 bei $ 2,36/lb ansetzen. Dies würde eine IRR nach Steuern von 48 % und einen NGV (11 %) von $ 272 Mio. bedeuten. Ein Ansatz der Kupferpreise bei $ 3,00 bzw. $ 3,50 bedeutet einen Anstieg des NGV auf $ 437 bzw. $ 593 Mio. und eine signifikante Erhöhung der IRR auf 57 % bzw. 69 %.

Die auf Kipoi bereits aus Phase 1 bestehende Infrastruktur der HMS-Anlage (Schwimm-Sink-Trennung) bildet ein „Kapitalsprungbrett“ für die Erschließung von Phase 2. Die erwartete Jahresproduktion der HMS-Anlage beläuft sich über ihre Lebensdauer von 39 Monaten auf durchschnittlich 35.000 Tonnen Kupfer in einem 25 %-igen Konzentrat. Die Anlage wird Mitte 2014 von der SX/EW-Anlage der Phase 2 abgelöst, die Kupferkathoden der LME-Qualitätsstufe A direkt vor Ort produzieren wird. Wichtig ist hier, dass der Betrieb in Phase 2 zunächst Aufbereitungsrückstände der HMS-Anlage (von etwa 4,8 mio. Tonnen mit 3 % Cu) verarbeiten wird, die in Phase 2 daher unmittelbar zur Beschickung zur Verfügung stehen. Der Abbauplan muss daher erst 2016 wieder aufgenommen werden.

Herr Marwood meinte: „Die unmittelbaren Ziele des Unternehmens sind, durch die Erweiterung der Ressource die Wirtschaftlichkeit von Kipoi noch zusätzlich zu steigern, die Machbarkeitsstudie abzuschließen und Phase 2 der Erschließung aufzunehmen, um die Wertekurve so noch weiter zu verbessern.“

„Hier ist es wichtig festzustellen, dass die beiden Projekte von Phase 1 und 2 auf Kipoi auf der Grundlage aktueller Prognosen für den durchschnittlichen Kupferpreis voll finanziert sind.“

Herr Marwood fügte noch hinzu: „Die potenziell größte Auswirkung auf den Wert des Kipoi-Projekts ergibt sich aus der Erweiterung der Ressourcenbasis, die als Vorschub für die Infrastruktur auf Kipoi zur Verfügung steht. Dies kann das Minenleben verlängern und/oder die jährliche Vorschubrate der Anlage steigern.“

Vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie für Phase 2

Die vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie wurde aufgrund der Sondierungsstudie der technischen Beratungsfirma ARCCON Mining Services und unter Berücksichtigung der Beiträge anderer spezialisierter Berater erstellt. Ziel der Sondierungsstudie war es, die Kapital- und Betriebskosten für eine Anlage der Phase 2 im Kipoi-Kupferprojekt zu schätzen, deren Kreislauf zwei separate, nacheinander in Betrieb zu nehmende SX/EW-Systeme mit einer Jahreskapazität von jeweils 25.000 Tonnen umfasst, basierend auf:

• Abbauplan - von Cube Consulting erarbeitete Minenoptimierungen
• Aufbereitungsanlage - Fließschemakonzeption und Auswahl wichtiger Ausrüstung für die Aufbereitung der HMS-Rückstände aus Phase 1 und des gemäß dem Abbauplan von Phase 2 abgebauten Erzes
• Absetzteich - Konzeption und Kostenkalkulation durch Coffey Mining Pty Ltd

Das in der Mineralressource vorliegende Kobalt wurde bei der Beurteilung noch nicht berücksichtigt; die entsprechende Analyse wird in den kommenden Monaten vorgenommen und separat gemeldet.

Erzressourcen und Abbauplan

Der für die Sondierungsstudie erstellte Abbauplan stützte sich auf alle Erzressourcen auf Kipoi. Der Abbau soll im vierten Jahr des Betriebs von Phase 2 beginnen; Kileba und Kipoi Central (Phasen 1 und 2) werden sequenziell abgebaut, gefolgt von Kipoi North und den Satellitenminen auf Kipoi Central. Der Abbaubetrieb soll 2016 aufgenommen werden; die erste Beschickung der Anlage mit Erz ist für 2017 geplant.

Zu den drei wichtigsten Lagerstätten - Kipoi Central, Kipoi North und Kileba - durchgeführte Studien zur Minenoptimierung stützten sich auf die folgenden Eingabeparameter:

http://www.goldinvest.de/wp-content/uploads/...teilung_28Sep2011D.pdf

Die weiteren Eingabeparameter wurden direkt aus dem aktuellen Betrieb auf Kipoi übernommen. Der gesamten primären Vererzung wurde für die Zwecke der Optimierungsanalyse eine Ausbringung von Null zugewiesen.

Tabelle 1: Enthaltene Erzressourcen im Tagebau auf Kipoi

http://www.goldinvest.de/wp-content/uploads/...teilung_28Sep2011D.pdf

Der Mindestgehalt für einen wirtschaftlichen Abbau im Tagebau wurde für Kipoi Central und Kipoi North auf 0,38 % und für Kileba auf 0,41 % Kupfer geschätzt.

Abb. 1: Abbauplan nach Lagerstätte und Phase für einen Abbaubeginn 2016, nach Abarbeitung der HMS-Halden

http://www.goldinvest.de/wp-content/uploads/...teilung_28Sep2011D.pdf

Aufbereitung

Die Aufbereitungsanlage hat die Form einer konventionellen SX/EW-Anlage (Lösungsmittelextraktion / Elektrogewinnung) mit einer Jahreskapazität von 50.000 Tonnen Kupferkathoden in zwei parallelen Systemen.

Der Vorschub der Anlage wird zerkleinert und gewaschen, um die Fraktion von über 300 µ vom Schlämm- und Feinkorn zu trennen. Die Fraktion von über 300 µ geht in Haufenlaugungsbecken, aus denen Ausbringungsraten von über 80 % enthaltenen Kupfers erwartet werden. Schlämm- und Feinkorn wird direkt einem Tanklaugungssystem zugeführt, dessen erwartete Ausbringung 90 % beträgt.

Dies gibt dem Verfahrensablauf durch die Bereitstellung von Optionen für Erze hohen, mittleren und geringen Gehalts Flexibilität. Die HMS-Anlage erzeugt laufend Vorschubmaterial, das dann zur Aufbereitung in Phase 2 zur Verfügung steht; 1,5 Mio. Tonnen Schwebekörper mit 3 %, 0,9 Mio. Tonnen Schlämmkorn mit 3 % und 2,4 Mio. Tonnen Mittelkorn mit 2,6 %.

Der Vorschubplan für die Anlage ermöglicht es, die HMS-Halde der nicht verwertbaren Schwebekörper in der Haldenlaugung aufzubereiten, gefolgt von Schlämmkornaufbereitung in der Tanklaugung. Anschließend ist die im Lauf der ersten drei Jahre aufgebaute Halde mittleren Gehalts abgearbeitet.

Investitionskosten

Die Kosten werden auf eine Genauigkeit von +/-30 % einschließlich einer Kontingenz geschätzt. Sie berücksichtigen keinen Inflationsausgleich, beinhalten einen Einfuhrzoll von 3 % und werden in US-Dollar angegeben.

Die in Tabelle 2 dargestellte Kostenaufteilung weist Kosten in Höhe von $ 151,4 Mio. für die Erstproduktion aus. Die Investitionskosten über das Minenleben einschließlich Unterhaltskapital betragen $ 422,4 Mio.

Tabelle 2: Anlauf-Investitionskosten für Phase 2 des Kipoi-Projekts

http://www.goldinvest.de/wp-content/uploads/...teilung_28Sep2011D.pdf


Betriebskosten

Die Kosten werden auf eine Genauigkeit von +/-30 % einschließlich einer Kontingenz geschätzt. Sie berücksichtigen keinen Inflationsausgleich, beinhalten keine Zölle oder Steuern und werden in US-Dollar angegeben.

Während der ersten drei Betriebsjahre, d. h. während der Aufbereitung der Halde aus dem HMS-Betrieb von Phase 1, werden sich die Betriebskosten auf $ 0,63/Pfund belaufen. Anschließend wird Fördermaterial zu durchschnittlichen Betriebskosten von $ 1,07/Pfund aufbereitet. Die durchschnittlichen Betriebskosten über das Minenleben betragen US$ 0,92/Pfund.

Der auf Kipoi geringe Säureverbrauch für die Abtrennung der Gangart sowie die niedrigen Stromkosten führen dazu, dass die Betriebskosten für die Aufbereitung im untersten Viertel der branchenüblichen Werte liegen.

Tabelle 3: Zusammenfassung der Betriebskosten (der ersten 3 Jahre)

http://www.goldinvest.de/wp-content/uploads/...teilung_28Sep2011D.pdf

Wirtschaftlichkeitsstudie

Die Wirtschaftlichkeitsstudie wurde anhand der in Tabelle 2, 3 und 4 dargestellten erwarteten Kapital- und Betriebskosten erstellt. Das Modell berücksichtigt auf das Kipoi-Projekt anwendbare steuerliche Aspekte der Bergbaugesetze und -konventionen der DRK, darunter:

• Unternehmenssteuersatz von 30 % in der DRK,
• Förderabgaben an die DRK in Höhe von 2 %,
• Einfuhrzölle in Höhe von 3 %,
• Abschreibungssatz auf Investitionen in Höhe von 60 % (im Jahr des Auftretens, anschließend lineare Abschreibung),
• Förderabgabe an Gecamines in Höhe von 2,5 %.

Ein Finanzmodell wurde für ein Basisszenario auf der Grundlage einer langfristigen Konsensprognose für den Kupferpreis von US$ 2,36/Pfund erstellt. Die Ergebnisse sind in Tabelle 5 zusammen mit den Ergebnissen optimistischerer Szenarien mit Kupferpreisen von US$ 2,50, 3,00 und 3,50 dargestellt, um einen Eindruck der Sensibilität der Projektwirtschaftlichkeit gegenüber den Kupferpreisen zu vermitteln.

Tabelle 5: Zusammenfassende Ergebnisse

http://www.goldinvest.de/wp-content/uploads/...teilung_28Sep2011D.pdf


Die oben gezeigte Finanzanalyse berücksichtigt keine Kosten für Exploration, Durchführbarkeit, Finanzierung oder Zinsen.

Projektimplementierung und zeitliche Gestaltung

Tiger hat bereits die ersten Arbeiten an einer definitiven Machbarkeitsstudie aufgenommen.

Die Auswahl metallurgischer Proben, Beprobung und Auswahl des metallurgischen Labors wurden eingeleitet, und metallurgische Tests finden bereits statt.

Infill-Bohrprogramme für eine Aufwertung der Klassifizierung der Erzressourcen wurden aufgenommen und werden über die kommenden beiden Jahre fortgesetzt. Es wird erwartet, dass eine Machbarkeitsstudie zur Stützung einer Entscheidung über die Projektimplementierung während der ersten Jahreshälfte 2012 abgeschlossen wird.

Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass die Produktion von Kupferkathoden 24 Monate nach der Projektgenehmigung erzielt werden kann. Mit der Einhaltung dieses Zeitplans erwartet Tiger während des Übergangs von Phase 1 zu Phase 2 des Kipoi-Kupferprojekts die Schaffung eines kontinuierlichen Cashflows.

Projektchancen - Exploration zur Erkundung weiterer Vorkommen

Die größten Auswirkungen auf den Wert des Kipoi-Projekts werden wahrscheinlich durch die Erweiterung der als Vorschub der Aufbereitungsanlagen auf Kipoi verfügbaren Erzressourcenbasis erzielt werden, da dies potenziell das Minenleben verlängern und/oder die jährliche Vorschubrate erhöhen kann. Tiger ist daher der Durchführung aktiver Explorationsprogramme mit erwarteten Programmkosten von über US$ 10 Mio. verpflichtet.
Im Lauf der nächsten beiden Jahre beabsichtigt Tiger, alle signifikanten Vererzungen innerhalb des Projektgebiets auf Kipoi zu definieren und ausreichende Bohrungen durchzuführen, um diese Vererzungen in Erzreserven umzuwandeln.

Zugleich wird Tiger aktiv Chancen verfolgen, um den Landbesitz innerhalb einer wirtschaftlichen Transportdistanz zur zentralen Aufbereitungsanlage auf Kipoi zu erweitern.

Es besteht auch das Potenzial, die Ressourcen um das zu 100 % unternehmenseigene, nur 25 km von Kipoi entfernte Lupoto-Kupferprojekt zu erweitern, wo kürzlich für die Lagerstätte Sase Central eine erste Erzressource erklärt wurde.

Technischer Bericht

Ein technischer Bericht zur Sondierungsstudie gemäß den kanadischen NI-43-101-Anforderungen wird derzeit erarbeitet und wird dem SEDAR-Unternehmensprofil innerhalb von 45 Tagen ab dieser Mitteilung hinzugefügt.

HINTERGRUND

Das ein Gebiet von 55 km2 umfassende Kipoi-Projekt liegt 75 km nordnordwestlich von Lubumbashi in der Katanga-Provinz der DRK. Innerhalb der Grenzen des Projektgebietes befindet sich eine 12 km lange Abfolge vererzter Roan-Gesteinsablagerungen, die mindestens fünf bekannte Lagerstätten beherbergen: Kipoi Central, Kipoi North, Kileba, Judeira und Kaminafitwe.

Das Unternehmen hat in drei der Lager Ressourcen gemäß dem JORC-Standard gemeldet. Das wichtigste Lager ist Kipoi Central mit einer Zone hochgradiger Kupfervererzung innerhalb einer wesentlich umfangreicheren globalen Ressource geringeren Gehalts.
Das Unternehmen schlägt für das Kipoi-Kupferprojekt eine stufenweise Erschließung vor. Die hochgradige Vererzungszone auf Kipoi Central wird im Rahmen der Erschließungsphase 1 abgebaut. Während des dreijährigen Betriebs der Phase 1 sollen plangemäß in einer HMS-Anlage (Heavy Media Separation) 900.000 Tonnen 7-prozentigen Kupfers pro Jahr mit einer Ausbringungsrate von 60 % aufbereitet werden, um das Äquivalent von etwa 35.000 Tonnen Kupfer pro Jahr zu produzieren.

Tiger arbeitet derzeit an einer Machbarkeitsstudie, um die Wirtschaftlichkeit der Einrichtung einer SXEW-Anlage zu evaluieren (Phase 2), die innerhalb von drei Jahren nach Inbetriebnahme der HMS-Anlage den Betrieb aufnehmen soll. Es ist geplant, dass Erz aus Kipoi Central, Kipoi North und Kileba South sowie den anderen Erzlagern innerhalb des Kipoi-Projekts und des in der Nähe befindlichen Lupoto-Projekts in Stufe 2 der Entwicklungsphase zur Aufbereitung gelangen soll.


Technische Informationen

Weitere Informationen über Tiger sowie die Projekte und den Betrieb des Unternehmens finden Sie in den technischen Berichten im SEDAR-Profil des Unternehmens unter sedar.com.

Die Sondierungsstudie (vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie) für die SX/EW-Anlage der Phase 2 stützt sich auf angezeigte und geschlussfolgerte Erzressourcen. Diese Wirtschaftlichkeitsstudie ist nur vorläufig, und die geschlussfolgerten Erzressourcen gelten geologisch als zu spekulativ, um die wirtschaftlichen Betrachtungen auf sie anzuwenden, die ihre Einstufung als Erzreserven gestatten würden. Es besteht keine Sicherheit, dass die in der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie beschriebenen Ergebnisse auch erzielt werden. Erzressourcen, die keine Erzreserven darstellen, besitzen keine nachgewiesene Rentabilität.

Die in dieser Mitteilung erwähnten, für die vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie relevanten, angezeigten und geschlussfolgerten Erzressourcen sind im Folgenden dargestellt:

http://www.goldinvest.de/wp-content/uploads/...teilung_28Sep2011D.pdf

Bestätigung der kompetenten, qualifizierten Person:

In dieser Medienmitteilung enthaltene Informationen bezüglich der Sondierungsstudie wurden unter Aufsicht von Herrn John McCowan erstellt, Direktor und Mitarbeiter von Arccon (WA) Pty Ltd, zugelassener Ingenieur für Queensland und SME-Fachmitglied.
Der Abschnitt zur Bergbautechnik in der Sondierungsstudie, der die Optimierung des Tagebaus und Produktionspläne beinhaltet, wurde unter Aufsicht von Quinton de Klerk, Cube Consulting Pty Ltd, erstellt. Herr de Klerk verfügt über ausreichende relevante Erfahrungen bezüglich der ihn als „Competent Person“ (Sachverständigen) gemäß dem JORC-Code und als „Qualified Person“ (qualifizierte Person) gemäß dem kanadischen NI 43-101 qualifizierenden Aktivitäten. Herr de Klerk hat den für den betreffenden Abschnitt relevanten Inhalt dieser Medienmitteilung geprüft und genehmigt.

In dieser Medienmitteilung enthaltene wissenschaftliche oder technische Informationen außer Informationen bezüglich der Sondierungsstudie wurden von oder unter Leitung von Herrn Bradley Marwood, Geschäftsführer und vollzeitlich bei dem Unternehmen beschäftigter Mitarbeiter und Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (AusIMM), erstellt. Herr Marwood verfügt über entsprechende und ausreichende Erfahrungen bezüglich der ihn einerseits als „Competent Person“ (Sachverständigen) gemäß dem JORC-Code und andererseits als „Qualified Person“ (qualifizierte Person) gemäß dem kanadischen NI 43-101 qualifizierenden Aktivitäten. Herr Marwood stimmt der Aufnahme der sich auf seine Informationen stützenden Angelegenheiten in diese Medienmitteilung in der gegebenen Form und im gegebenen Zusammenhang zu.

Hinweise bezüglich zukunftsorientierter Aussagen:

Die in diesem Bericht enthaltenen zukunftsorientierten Aussagen beruhen auf Annahmen und Beurteilungen der Geschäftsleitung bezüglich künftiger Ereignisse und Ergebnisse. Derartige zukunftsorientierte Aussagen, einschließlich, aber nicht ausschließlich, Aussagen bezüglich Phase 1 des Abbaubetriebs im Kipoi-Projekt und der geplanten Phase 2, beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, aufgrund deren die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge der Gesellschaft wesentlich von den erwarteten künftigen Ergebnissen, Leistungen und Erfolgen abweichen könnten, wie sie in derartigen zukunftsorientierten Aussagen zum Ausdruck oder zur Andeutung kommen. Solche Faktoren beinhalten unter anderem die tatsächlichen Marktpreise von Kupfer, Kobalt und Silber, die tatsächlichen Ergebnisse der künftiger Abbautätigkeit, die tatsächlichen Ergebnisse künftiger Abbau-, Aufbereitungs- und Erschließungstätigkeiten, Veränderungen der Rahmenbedingungen von Projekten, während Pläne weiter abgewogen werden, sowie jene Faktoren, die in den Einreichungen des Unternehmens veröffentlicht sind.

Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass die HMS-Anlage aus Phase 1 eine den Prognosen gemäße Leistung erzielt, dass sich erwartete metallurgische Ausbeuten auch realisieren lassen, dass künftige Analysen die Rentabilität von innerhalb des Projekts identifizierten Lagerstätten bestätigen oder dass künftig erforderliche aufsichtsbehördliche Genehmigungen erlangt werden können, dass die für Phase 2 geplante Erweiterung des Kipoi-Projekts plangemäß sowie termin- und budgetgerecht voranschreitet oder dass Phase 2 des Kipoi-Projekts nach ihrem Abschluss den Erwartungen gemäß arbeitet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Tiger Resources Limited
Brad Marwood, Managing Director
1st Floor, 1152 Hay Street
West Perth, WA 6005, Australia
Tel. +61 (8) 6188 2000
Fax +61 (8) 6188 2099
bmarwood@tigerez.com
www.tigerresources.com.au

AXINO AG
investor & media relations
Königstraße 26
70173 Stuttgart
Tel. +49 (711) 253592 30
Fax +49 (711) 253592 33
service@axino.de
www.axino.de

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
-----------
Greeny

01.10.11 13:28
4

28283 Postings, 3959 Tage GreenyMerger-Mania

Merger-Mania
Nach Anvil-Offerte - Auch Tiger Resources ein Übernahmekandidat?
Geschrieben von Redaktion • 30. September 2011 •
Ein chinesischer Konzern übernimmt für einen Milliardenbetrag Anvil Mining, die im Kongo Kupfer fördern. Das könnte Spekulationen um weitere Zukäufe in der Branche nähren, denn Anvil hat einen interessanten Nachbarn in Afrika.

Im Kampf um die Versorgung der Wirtschaft mit wichtigen Rohstoffen setzen die Chinesen bereits seit langem weltweit auf große Kooperationen und Übernahmen, unter anderem in Afrika. Der nun gemeldete Deal ist nur der letzte in einer langen Kette - und möglicherweise interessant für ein drittes Unternehmen.

Ein milliardenschwerer chinesischer Konzern steht vor der kompletten Übernahme von Anvil Mining (WKN: A0B6G3). Minmetals Resources Ltd. (WKN: A0BLUG), notiert an der Börse in Hongkong, bietet je Aktie von Anvil Mining eine Summe von 8 Kanadischen Dollar. Es sind damit insgesamt knapp 1,3 Milliarden Dollar, die der asiatische Metallhändler für den australisch-kanadischen Rohstoffkonzern hinlegen will. Die Offerte für den Kupferproduzenten ist „freundlicher" Natur.

Wie die Aktionäre von Anvil auf die Avancen der Chinesen reagieren, bleibt natürlich noch abzuwarten. Allerdings lockt Minmetals Resources mit einem alles andere als kleinen Aufschlag auf den jüngsten Börsenkurs der Kanadier, der bei 5,79 Dollar lag. Es sind rund 38 Prozent Aufschlag, die man sich das „Ja" der Anvil-Aktionäre kosten lässt. Dafür müssen die Asiaten selbst auferlegte Hürden überwinden. Unter anderem hat man das Angebot an die Bedingung geknüpft, dass mindestens zwei Drittel der Anvil-Anteilsscheine angedient werden. Mit dem Management der Austral-Kanadier und dem größten Anteilseigner des Unternehmens, Trafigura Beheer BV, hat man aber offensichtlich schon Einigkeit erzielt. Damit hätte Minmetals Resources bereits deutlich mehr als die Hälfte der mindestens angepeilten Anteile im sicheren Zugriff.

Dass sich die Chinesen für Anvil Mining interessieren, geht auf deren zentrales Kupferprojekt Kinsevere in der Demokratischen Republik Kongo zurück. Dies ist zu 95 Prozent im Besitz des Kupferkonzerns, die restlichen 5 Prozent der Anteile liegen bei der Mining Company Katanga. Es wurden in die Entwicklung des Kupfervorkommens mehr als 400 Millionen Dollar investiert, die Förderung läuft bereits. Zuletzt hatte Anvil Halbjahreszahlen gemeldet und einen Umsatz von 28 Millionen Dollar ausgewiesen, zudem einen operativen Gewinn von 4,6 Millionen Dollar.

Der Zukauf ist allerdings nicht nur für Anvil Mining interessant, sondern auch für Tiger Resources (WKN: A0CAJF). Der Grund: Beide Unternehmen sind in der Demokratischen Republik Kongo „Nachbarn". Die Australier sind ein Kupfer- und Kobalt-Unternehmen mit viel versprechenden Projekten im Kongo, darunter die Liegenschaften Kipoi, Lupoto und Sakania. Kipoi gehört zu den wichtigsten Projekten von Tiger Resources, hier sind bereits erste Förderungen und Verkäufe von Kupfer erfolgt und die Produktion wird in der kommenden Zeit mit einem zielgerichteten Ausbau der Kipoi-Aktivitäten weiter steigen. Spekulationen, dass sich Minmetals Resources selbst oder andere Konzerne aufgrund der nun anstehenden Anvil-Übernahme auch für Tiger Resources interessieren könnten, könnten daher trotz bisher fehlender konkreter Hinweise aufkommen. Übrigens: Der wichtigste Aktionär von Tiger Resources ist, man ahnt es fast, Trafigura.
................
......................

http://www.goldinvest.de/index.php/...es-ein-uebernahmekandidat-22346
-----------
Greeny

03.10.11 08:14
3

28283 Postings, 3959 Tage GreenyKurs in Sydney 0,430 AUD

-----------
Greeny

03.10.11 18:35
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenyTakeover focus turns to Tiger

Takeover focus turns to Tiger
PETER KLINGER, The West Australian October 3, 2011, 6:18 am

  Tiger Resources has tried to hose down takeover speculation after its biggest shareholder, secretive commodities trading giant Trafigura, orchestrated last week's $1.3 billion takeover of copper neighbour Anvil Mining by Minmetals.

Trafigura, which had been Anvil's biggest shareholder, also owns a 26 per cent Tiger stake worth $76 million.

The London-based trader's decision to offload its 37 per cent stake in Anvil, which, like Tiger, is Perth-based and in pursuit of copper riches in the Democratic Republic of Congo, sparked a global auction that resulted in China's Minmetals $1.3 billion cash bid.

Trafigura is likely to book a fourfold profit on its Anvil investment.

Its decision to exit Anvil has sparked talk the trader needed the cash to meet commitments elsewhere in its sprawling portfolio. Trafigura's last financial accounts reveal that net income in the year to September 2010 was $US751 million, down from $US940 million the year before because of tough trading conditions for oil products.

Anvil's shares, like those of all copper companies including Tiger, had been sold down because of a slump in the global copper price.

There is also a belief that companies with assets in the DRC are trading at substantial market discounts because of the political risks of operating there. Tiger's Kipoi project, which began producing in April, lies in the Katanga copper belt and is about 60km from Anvil's Kinsevere operation. Kinsevere is in the middle of a major capacity ramp-up.

Minmetals' hunger for base metals miners, coupled with Trafigura's position, has thrown the spotlight on Tiger.

Tiger's shares soared 10 per cent to 43.5¢ on Friday on above average trading volumes. Its market capitalisation is $291 million.

Tiger managing director Brad Marwood said yesterday he had not had any contact with Trafigura since the Anvil takeover was announced and had not had any indication that his biggest shareholder was a seller.

"I haven't spoken to either of the directors from Trafigura who are also directors of Tiger and Anvil," Mr Marwood said.

"But it's actually quite the contrary, Trafigura is very keen to see Tiger realise its potential."

Trafigura bought into Tiger at 22.5¢ levels.
The trader's entry into Anvil was at roughly $2.20 a share, compared with Minmetals' $C8 ($7.88) agreed bid.

http://au.news.yahoo.com/thewest/business/a/-/wa/...s-turns-to-tiger/

-----------
Greeny

06.10.11 09:33
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenyTGS 0.425 + 6.25%

-----------
Greeny

06.10.11 19:05
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenyErholung bei Kupfer?

Ist das die Wende?

Heute legt Kupfer rd.  4 % zu.

Aktuell 3,25 $/lb
-----------
Greeny

07.10.11 07:47
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenyDa war jemand wohl klüger

......als viele Kleinanleger. Statt Shares zu verkaufen hat FMR (Fidelity) seinen Anteil auf

7,25 % der Tiger-Aktien erhöht. Schön über den September verteilt.

http://stocknessmonster.com/news-item?S=TGS&E=ASX&N=560426

Heute gab es wieder ein deutliches Plus in Sydney:

Kurs 0,445 AUD

-----------
Greeny

07.10.11 15:47
1

1199 Postings, 3556 Tage Tilly533Greeny

Und die werden wissen warum.

Aber hier verkauft man unter pari. Kam mir heute sehr entgegen. 

 

07.10.11 17:37

28283 Postings, 3959 Tage GreenyDann bist Du wohl

mit FIDELITY zusammen schon der Zweite, der den Kurs stützt.

-----------
Greeny

07.10.11 17:40

1199 Postings, 3556 Tage Tilly533Nee,

der sich was ausrechnet.

 

Bin übrigens günstiger eingestiegen als die und habe heute nur aufgestockt.

 

11.10.11 08:23
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenySydney: TGS 0.450 +2.27% ,Vol 1,128,650

Parilurs 0,328 EURO
-----------
Greeny

14.10.11 15:23
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenyKupfer klettert wieder.

7500-Marke überschritten.

http://tools.boerse-go.de/rohstoffe/

-----------
Greeny

17.10.11 11:06
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenySydney weiter im Plus!

Tiger(TGS)

Schlusskurs 0,445 AUD
+ 3,5 %
Volumen 819,502
Und Kupfer zieht weiter an.
-----------
Greeny

18.10.11 15:03
2

28283 Postings, 3959 Tage Greenyaktuelle Meldungen zur Produktion

Tiger Resources: Kipoi-Kupferprojekt - aktuelle Meldungen zur Produktion
News abonnieren • Geschrieben von Tiger Resources Ltd. • 18. Oktober 2011 • Druckversion

Perth, Westaustralien. Tiger Resources Limited (ASX/TSX: TGS, FSE:RH8) („Tiger“ oder „Unternehmen“) freut sich, für September 2011 aktuelle Meldungen zur Produktion im hochwertigen Kipoi-Kupferprojekt des Unternehmens in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) abgeben zu können.

In der HMS-Anlage auf Kipoi wurden 63.674 Tonnen Erz mit einem Gehalt von 5,5 % Kupfer durch Schwimm-Sink-Trennung zur Produktion von 11.040 Tonnen Konzentrat aufbereitet. Die im September erzielte Ausbringungsrate von 64,9 %, die deutlich über dem Aufbereitungsziel des Monats liegt, bedeutet eine klare Verbesserung gegenüber der Rate von 47,6 %, die im August erreicht wurde.

ÜBERBLICK ÜBER DIE MONATSPRODUKTION - SEPTEMBER 2011

........
............
Tabelle siehe Link
http://www.goldinvest.de/index.php/...eldungen-zur-produktion-4-22511

Hinweise:

(1)   Die Prognose ging von der Annahme aus, dass der Erzabbau im Monat vor der Produktionsaufnahme beginnen und alles Erz im Abbaumonat als HMS-Vorschub aufbereitet würde.  Der im April 2011 aufgenommene tatsächliche Erzabbau stellt derzeit über 3 Monate Erzvorräte als HMS-Vorschub zur Verfügung.

(2)   Erträge bedeuten den zahlbaren Wert des enthaltenen Kupfers im zum vorläufigen Verkaufspreis abgesetzten Konzentrat, berichtigt auf den Marktwert bzw. Fixpreis zum Ende des Berichterstattungszeitraums.



Tigers Geschäftsführer Brad Marwood kommentierte: „Ich bin von der nachweislichen Steigerung der Effizienz beeindruckt, die zeigt, dass unser operatives Team für die Erreichung unserer geplanten nominellen Produktionskapazität gut auf Kurs liegt.“ „Wir hatten darüber hinaus zum Monatsende 4.333 Tonnen DMS- und Spiralkonzentrate lieferbereit auf Halde. Dies stellt 953 Tonnen enthaltenen Kupfers dar, das zum unmittelbaren Verkauf bereit steht.“

Die Vorschubrate der Anlage belief sich im September auf 85 % der nominellen Kapazität, obwohl die Anlage aufgrund eines unerwarteten Getriebefehlers im Wäscher, der einen dreitägigen Ausfall verursachte, insgesamt nur 71 % der Zeit verfügbar war. Herr Marwood gab bekannt, dass der Abbauplan derzeit überprüft wird.

„Mit drei Monaten Erz auf der ROM-Halde, das zur Beschickung der Anlage zur Verfügung steht, haben wir beschlossen, die Geschwindigkeit des Erzabbaus zu reduzieren und den abgebauten Abraum zu steigern“, so Herr Marwood.

„Dies wird sicherstellen helfen, dass Phase 2 der Grube auf Kipoi Central bis August 2012, d. h. bis zum geplanten Ende des Abbaus von Phase 1, bis auf das erztragende Material abgebaut ist.“

Konzentrat wurde im September an örtliche Hütten in der DRK abgesetzt, wo derzeit für das zum Verkauf stehende Kupferkonzentratprodukt mit einem durchschnittlichen Gehalt von 20,3 % Cu äußerst wettbewerbsfähige Preise erzielt werden. Tiger verfolgt eine Strategie der Festlegung des Verkaufspreis, um Preisrisiken während der Angebotsphase zu eliminieren.

HINTERGRUND

Das ein Gebiet von 55 km2 umfassende Kipoi-Projekt liegt 75 km nordnordwestlich von Lubumbashi in der Katanga-Provinz der DRK. Innerhalb der Grenzen des Projektgebietes befindet sich eine 12 km lange Abfolge vererzter Roan-Gesteinsablagerungen, die mindestens fünf bekannte Lagerstätten beherbergen: Kipoi Central, Kipoi North, Kileba, Judeira und Kaminafitwe.

Das Unternehmen hat in drei der Lager Ressourcen gemäß dem JORC-Standard gemeldet. Das wichtigste Lager ist Kipoi Central mit einer Zone hochgradiger Kupfervererzung innerhalb einer wesentlich umfangreicheren globalen Ressource geringeren Gehalts.

Das Unternehmen verfolgt für das Kipoi-Projekt einen Ansatz der stufenweisen Erschließung. Die hochgradige Vererzungszone auf Kipoi Central wird im Rahmen der Erschließungsphase 1 abgebaut. Während des dreijährigen Betriebs der Phase 1 sollen plangemäß in der HMS-Anlage (Heavy Media Separation) 900.000 Tonnen 7-prozentigen Kupfers pro Jahr mit einer Ausbringung von 60 % aufbereitet werden, um das Äquivalent von etwa 35.000 Tonnen Kupfer pro Jahr zu produzieren.

Tiger arbeitet derzeit an einer Machbarkeitsstudie, um die Wirtschaftlichkeit der Einrichtung einer SXEW-Anlage zu evaluieren (Phase 2), die innerhalb von drei Jahren nach Inbetriebnahme der HMS-Anlage den Betrieb aufnehmen soll. Es ist geplant, dass Erz aus Kipoi Central, Kipoi North und Kileba South sowie den anderen Erzlagern innerhalb des Kipoi-Projekts und des in der Nähe befindlichen Lupoto-Projekts in Stufe 2 der Entwicklungsphase zur Aufbereitung gelangen soll.

Für weitere Informationen bezüglich der Tätigkeiten der Gesellschaft wenden Sie sich bitte an:

Brad Marwood
Managing Director
1st Floor, 1152 Hay Street
West Perth, WA 6005
Australia
Tel: +61 (8) 6188 2000
bmarwood@tigerez.com
www.tigerresources.com.au

Stephen Hills
Chief Financial Officer
Tel: +61 (8) 9240 1933
shills@tigerez.com

Nathan Ryan
Tel: (+61 0)420 582 887
nryan@tigerez.com

Europa:

AXINO AG
investor & media relations
Königstraße 26
70173 Stuttgart
Germany
Tel. +49 (711) 253592 30
Fax +49 (711) 253592 33
service(at)axino.de
www.axino.de

Webseite des Unternehmens: www.tigerresources.com.au
-----------
Greeny

19.10.11 08:49
1

28283 Postings, 3959 Tage GreenyZurück haltender Handel in Sydney

452,990 Stücke wechselten in Australien ihre Besitzer. Sehr bescheiden, wenn man bedenkt, dass gestern die Zwischenmeldung zur Produktion im September veröffentlicht wurde.

Dennoch wurde ein Schlusskurs von nur 0,435 AUD erzielt.
-----------
Greeny

20.10.11 07:35
1

28283 Postings, 3959 Tage GreenyAustralien in Rot

ASX in Rot
TGS mit 0,415 AUD in Rot.
-----------
Greeny

20.10.11 09:30
1

28283 Postings, 3959 Tage GreenyTiger Resources verbesserte Kupfergewinnungsrate

Tiger Resources verbesserte Kupfergewinnungsrate auf dem Kipoi-Projekt auf 64,9%

09:36 18.10.11
Tiger Resources verbesserte Kupfergewinnungsrate auf dem Kipoi-Projekt auf 64,9%  Der australische Kupferproduzent Tiger Resources (WKN A0CAJF) arbeitet zurzeit daran, die Produktion auf seinem Kipoi-Projekt in der Demokratischen Republik Kongo auf das geplante endgültige Niveau zu bringen. Dabei konnte das Unternehmen im September einen wichtigen Schritt machen und die Kupfergewinnungsrate deutlich steigern.

Wie Tiger in der heutigen Pressemitteilung bekannt gibt, konnte die Gewinnungsrate auf 64,9% erhöht werden, was deutlich über dem Wert von August (47,6%) lag und das angestrebte Ziel für September klar übertraf.

Insgesamt wurden in der HMS-Anlage (Heavy Media Separation) auf Kipoi im vergangenen Monat 63.674 Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Kupfergehalt von 5,5% verarbeitet. Das führte zu einer Produktion von 11.040 Tonnen Konzentrat, in dem 2.264 Tonnen Kupfer enthalten sind. Geplant hatte Tiger eigentlich mit 75.000 Tonnen bei einem Gehalt von 6,66% Kupfer für 11.204 Tonnen Konzentrat, die 2.801 Tonnen Kupfer enthalten sollten. Das geringere Verarbeitungsvolumen ist auf ein technisches Problem zurückzuführen, auf Grund dessen die Anlage ungeplant für drei Tage stillgelegt werden musste.

Verkauft hat das Unternehmen im September 7.970 Tonnen Konzentrat, was einen Umsatz von 5,071 Mio. Dollar erbrachte. Derzeit hat Tiger Resources zudem 274.485 Tonnen Erz mit einem Gehalt von 4,48% Kupfer auf Halde liegen und zum Ende des Monats noch 4.333 Tonnen Konzentrate (953 Tonnen Kupfer) vorrätig, die zur Auslieferung fertig sind.

Auf Grund der hohen Haldenbestände, die als Durchsatz für die HMS-Anlage bereitstehen (das entspricht Material für drei Monate) hat Tiger nun beschlossen, den Erzabbau zu reduzieren und stattdessen mehr Abraum abzubauen. Damit stellt man sicher, dass die zweite Phase der Kipoi-Grube bis August 2012 bis zum erzhaltigen Material abgebaut ist, wenn die erste Abbauphase endet.


Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations-  
-----------
Greeny

21.10.11 07:52
1

28283 Postings, 3959 Tage GreenyTIGER in Sydney

0,43 AUD

+ 3,6 %
-----------
Greeny

21.10.11 11:02
1

1199 Postings, 3556 Tage Tilly533Hallo greeny,

 

... wären pari übrigens 0,3203 €.

 

Interessant aber vor allem der Handelsverlauf:

http://de.advfn.com/p.php?pid=trades&btn=s_ok&qkbtn=&qksymbol=ASX:LYC&symbol=asx:tgs&s_ok=OK&minimise=0

 

Nahezu alle Käufe in Sydney "grün"! Die Aussies haben wohl andere Erwartungen als hier.

 

 

 

 

21.10.11 12:20
1

1199 Postings, 3556 Tage Tilly533Cu Preis...

...wieder über 7.000 $/t.

Sieht aus, daß die Gaps der letzten Tage geschlossen werden.

http://www.godmode-trader.de/profil/profichart/instrumentId/133987  

21.10.11 13:15
2

28283 Postings, 3959 Tage GreenyTote Hose zum Wochenende

Das hat es meines Wissens noch nicht gegeben(außer samstags, sonntags und an Feiertagen):

Bisher in Deutschland noch kein einziges Stück vom Tiger gehandelt!!!

Der EURO-Zirkus und die Kupferpreisschwankungen sorgen offenbar für schlechte Käuferlaune.
Dabei ist m.M.n. der Einkaufspreis für die Tigeraktie ausgesprochen attraktiv.
-----------
Greeny

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 437   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
AramcoARCO11
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480