finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5537 von 5584
neuester Beitrag: 19.02.20 20:43
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 139583
neuester Beitrag: 19.02.20 20:43 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 16062762
davon Heute: 2811
bewertet mit 451 Sternen

Seite: 1 | ... | 5535 | 5536 |
| 5538 | 5539 | ... | 5584   

29.10.19 23:04

2142 Postings, 655 Tage walter.eucken#397

aufspalten. ganz dringend aufspalten. einige wenige unternehmen haben quasi einen internet-oligopol aufgebaut. gibt es keine wettbewerbshüter mehr in den usa?

ein paar firmen haben viel zu viel marktmacht, sie gehören aufgespalten. die faang sind gefrässige monster. zum glück ist facebook mit ihrem eigenen geld namens libra gescheitert, wäre ja noch schlimmer...  

30.10.19 08:17

2142 Postings, 655 Tage walter.euckenray dalio

hedge fund titan ray dalio sieht das grösste risiko auch bei den bonds, insgesamt könnte er mit seinen ansichten eigentlich fast schon einer der hier schreibenden sein...

"Der Wind wird drehen, sobald mehr Anleger einsehen, dass sie mit Obligationen und Staatsanleihen de facto Geld verlieren; und sobald zugleich grössere Schuldensummen zur Umschichtung anstehen."


 

30.10.19 10:34
2

59613 Postings, 5767 Tage Anti LemmingBei Internetkonzernen ist eine Monopol-

Bildung fast unvermeidlich, weil die "User" oft den Platzhirsch bevorzugen, z. B. Paypal bei Zahlungen. Versuche etwas von Mastercard, auf den Paypal-Erfolg (der ihre Einnahmen belastet) eine eigene Ein-Klick-Bezahlplattform (Masterpass) zu gründen, sind trotz hohem Werbeaufwand escheitert.

https://www.mastercard.de/de-de/faq.html

Auch Paydirekt der hiesigen Banken (Marktanteil bei Onlinezahlungen 1,7 %) läuft eher schlecht als recht.

AirBnB hat sich ebenfalls als Marktführer bei Zimmerbuchungen etabliert, ebenso wie Uber bei Online-Taxibestellungen.

-------------------

FAZIT: Im Internet gilt: Wer zuerst kommt, malt zuerst. Und: The winner takes it all. Europa hat den Trend verschlafen.

-------------------

FAZIT 2: Für Kartellbehörden ist es schwierig, die Marktmacht der globale agierenden Internet-Konzerne einzuschränken. Der starke Zulauf kommt aufgrund von User-Gewohnheiten - und auch aus dem Unwillen, was unbekanntes Neues auszuprobieren (bringt einen aus dem täglichen Trott).

Ausnahmen wie Whatsapp bestätigen die Regel. Whatsapp hat es geschafft, in wenigen Monaten den gesamten Messenger-Weltmarkt an sich zu reißen,
weil die App genial gemacht ist und besser als alles andere, das es zuvor gab.  

30.10.19 13:20
1

2142 Postings, 655 Tage walter.euckenja klar, aber

ja, der springende punkt ist die aber tatsache, dass damals die wettberwerbsbehörde den kauf von whatsapp durch facebook für knapp 20mia dollar genehmigt hatte.

richtig erwähnst du, dass speziell im internet die regel gilt, the winner takes it all. problematisch wird es weil ein paar wenige firmen alle neuen guten anwendung sofort aufkaufen.

bsp: alphabet ist mit ihrem google die dominierende macht bei den suchmaschinen. soweit okay, aber ist es auch okay, dass sie gleichzeitig mit amazon die cloud dienste dominieren, demselben amazon, welches der führende  westliche onlinehändler ist? und so geht das durch das ganze internet, in allen bereichen immer die gleichen firmen.  verstehst du was ich meine?  

30.10.19 16:10
3

59613 Postings, 5767 Tage Anti LemmingAlle Jahre wieder...

 
Angehängte Grafik:
hc_2494.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
hc_2494.jpg

30.10.19 16:31
2

59613 Postings, 5767 Tage Anti Lemming# 404 - Ja, aber...

Google ist in ganz unterschiedlichen Bereichen aktiv, außer in Suchmaschinen z. B. stark in Handy-Software (Android), in selbstfahrenden Autos und auch ganz groß im Zukunftssektor "Künstliche Intelligenz" (KI). 2014 hat Google das vielversprechende Londoner KI-Startup "Deep Mind" gekauft. Deep-Mind-Forscher haben 2016 ein Programm präsentiert, das erstmals den Weltmeister im komplizierten japanischen Brettspiel "Go" besiegte.

Amazon ist nicht nur Weltmarktführer im Einzelhandel, sondern zugleich globaler Marktführer bei Cloud-Anwendungen und ein Big Player in KI (siehe Amazons  "Echo").

In der Summe sind all diese Firmen enorm mächtig und finanzkräftig. Was genau aber soll ihnen das Kartellamt nun verbieten? Dass sie (zu) viel verdienen und daher (zu) viel Marktmacht haben? Dass sie mit ihrem vielen  Geld auch andere aufstrebende Firmen (wie der Whatsapp-Kauf durch Facebook) erwerben können?

Das käme letztlich einem Kapitalismus-Verbot gleich.

Kartellbehörden sind meist auf eine bestimmte Branche oder ein bestimmtes Produkt (wie Microsoft-Software) konzentriert. In diesem Teilbereich können sie aktiv werden, wenn Monopolstellungen missbraucht werden - und sie tun es auch.

Kartellämter können aber kein Konglomerat zerschlagen, nur weil es in vielen Sektoren gleichzeitig finanziellen Erfolg hat. Solche Konglomerate gibt es in USA zuhauf: Z. B.der Tabakkonzern Philip Morris (rund 80 Einzelfirmen inkl Jacobs Kaffee und Suchard-Schokolade) oder der Arzneiriese Pfizer, der fast nur durch Aquisitionen gewachsen ist und fast alle lukrativen Patente durch Übernahme der jeweiligen Erfinderfirmen erlangt hat.

Aber das Kartellamt kann Google und Amazon schwerlich die Vielfalt und die Marktmacht verbieten.  

30.10.19 17:44
1

2142 Postings, 655 Tage walter.euckenschon zweimal

schon zweimal wurden in den usa riesige dominate firmen aufgespalten vom gesetzgeber. das wäre also kein novum.

ende 70er, anfang 80er jahre wurde die ehemals grösste telefongesellschaft der welt, at&t, aufgespalten in die sogenannten baby bells.
https://de.wikipedia.org/wiki/AT%26T

1911 wurde die grösste erdölraffineriegesellschaft, die standard oil von rockefeller, in 34 einzelfirmen aufgespalten wegen verstosses gegen den antitrust act.
https://de.wikipedia.org/wiki/Standard_Oil_Company

und ich bin schwer der meinung, dass eine alphabet, ein facebook, eine amazon und microsoft genauso aufgespalten gehört in einzelfirmen. man hat solches schon zweimal gemacht und man sollte es jetzt wieder tun.
 

30.10.19 17:54
1

59613 Postings, 5767 Tage Anti Lemmingdeine Beispiele

AT&T war marktbeherrschend in "Telefonie" (damals nur Festnetz)

Standard Oil war marktbeherrschend in "Öl".

In welchen Feldern sind Amazon, Google, Philip Morris und Pfizer marktbeherrschend? In keinem einzelnen.

Wenn Google eins übergebraten bekommt, dann wegen Machtmissbrauch einer Einzelkomponenten des Konzerns. SO gab es im März eine 1,5 Mrd. ? Strafe wegen Marktmissbrauch der Google-Suchmaschine (Artikel unten).

Allerdings war und ist niemals die Rede davon gewesen, Google zu zerschlagen oder aufzuspalten wegen "zu großer Marktmacht". Da könnten EU-Behörden auch nur von träumen. Wenn, dann könnte die US-Regierung Google zerschlagen. Das steht in der America First Ära freilich eh nicht mehr an.

---------------------------------

https://de.reuters.com/article/eu-google-strafe-idDEKCN1R119F

EU-Kommission verhängt 1,5 Milliarden-Kartellstrafe gegen Google

Brüssel (Reuters) - Die EU-Kommission brummt dem Suchmaschinenbetreiber Google wegen Missbrauchs seiner beherrschenden Stellung auf dem Markt für Online-Werbung eine Milliarden-Strafe auf.

Die Buße von 1,49 Milliarden Euro werde verhängt, da Google durch restriktive Klauseln mit Webseiten verhindere, dass Wettbewerber dort Werbeanzeigen platzieren konnten, teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Die Vergehen erstreckten sich auf einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren. Es ist die dritte Strafe für Google von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager: Im Juni 2017 wurde eine Geldbuße von 2,42 Milliarden Euro wegen einer unzulässigen Vorzugsbehandlung des eigenen Preisvergleichsdiensts verhängt. Im Juli 2018 kam eine Strafe von 4,34 Milliarden Euro wegen illegaler Praktiken bei Android-Mobilgeräten dazu.

FAZIT A.L.: Drei Strafen (jeweils unterstrichen), drei Unternehmenssektoren von Google waren betroffen. NIEMALS jedoch war eine Zerschlagung von Google zu befürchten, schon gar nicht von Europäern.
 

30.10.19 21:33

2142 Postings, 655 Tage walter.euckenwell, agree to disagree

dann sind wir uns offenbar in einigen punkten nicht einig. ist ja auch nicht weiter  schlimm.

ich habe auch keine probleme  damit, in einer diskussion auch mal nachzugeben.

allerdings scheint das nachgeben keine ausgeprägte stärke deinerseits zu sein (schmunzel..), mir scheint im gegenteil, dass du deine position um jeden preis verteidigen tust wenn verbal die klingen gekreuzt werden.

man könnts auch dickköpfig und stur nennen, wenn man nicht nachgeben kann. (grins. ......)  

30.10.19 22:17
2

59613 Postings, 5767 Tage Anti Lemmingokay, ich gebe auch nach.

Damit du nicht auch noch als der Klügere dastehst ;-)  

30.10.19 22:21
3

2142 Postings, 655 Tage walter.euckenthema e-mobilität

offenbar wurde das problem der langen ladezeiten für e-mobile gelöst: eine dünner nickelüberzug der graphitanoden verhindert überhitzung und ermöglich eine schnelle vollladung in 10 minuten. nach ein paar stunden autofahren will man meistens sowieso aufs klo und dann am kiosk ein brötchen und ein getränk holen - das dauert auch 10minuten. ausserdem benötigen diese batterien keine spezielle kühlung mehr.

ein problem gelöst, ein paar weitere harren noch der lösung.


Volle Leistungsfähigkeit nur auf kurzer Strecke und lange Ladezeiten: Die Nachteile des Elektroautos liegen auf der Hand. Forscher der...
 

31.10.19 14:50
1

12312 Postings, 4591 Tage wawidu"Hahnenkampf" wird langsam langweilig!

31.10.19 15:09
1

12312 Postings, 4591 Tage wawiduEin "witziges" Unternehmen

Angehängte Grafik:
etsy_6jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
etsy_6jd.png

31.10.19 16:45
2

59613 Postings, 5767 Tage Anti Lemming"In der Kraft liegt die Ruhe", sagt Heinz

 
Angehängte Grafik:
zhgfjkbhdkj.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
zhgfjkbhdkj.png

31.10.19 18:07
4

1359 Postings, 1226 Tage KatzenpiratDie Gewinne im SP500

stagnieren seit Jahren, während der Kurs treibt. Eine so grosse Diskrepanz gab es seit der Dotcom Blase nicht mehr.  
Angehängte Grafik:
gewinn_kurs.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
gewinn_kurs.jpg

31.10.19 19:01
2

59613 Postings, 5767 Tage Anti LemmingBoeing mit weiteren Problemen, nun auch 737 NG

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...r-737-ng-a-1294282.html

Die Probleme des Airbus-Rivalen Boeing nehmen einfach kein Ende: Inmitten der Krise um den Unglücksflieger 737 Max sorgt nun auch das Vorgängermodell 737 NG für größere Schwierigkeiten. Die australische Fluggesellschaft Qantas will nach der Entdeckung eines Risses im Rumpf einer solchen Maschine mehrere baugleiche Flugzeuge einer Inspektion unterziehen. Die US-Luftfahrtaufsicht FAA hatte Anfang des Monats bereits eine dringliche Sonderprüfung angeordnet, woraufhin Fluggesellschaften rund um den Globus etliche 737 NG aus dem Betrieb genommen haben.

Doch womöglich hat das Problem eine deutlich größere Dimension als bislang angenommen...  

31.10.19 23:41
1

2142 Postings, 655 Tage walter.euckenabwrackprämien für alte flugzeuge!

ja, boeing.
uiuiui, sag ich da nur.
nicht zu vergessen die gegenseitigen subventionsvorwürfe mit airbus - denn auch boeing wurde dicke subventioniert, allerdings im gegensatz zu airbus über das militärprogramm, sprich pentagon.

aber es gäbe da einen ausweg, wo alle gewinnen würden (naja, ausser dem steuerzahler natürlich). da neuste flugzeuge einen viertel weniger kerosin pro passagierkilometer brauchen und auch massiv viel leiser sind, nur so nebenbei erwähnt, würde sich eine gemeinsames, richtig grosses programm der eu und der usa zur erneuerung der flugzeugflotten via abwrackprämien anbieten. klotzen statt kleckern.

gut für die umwelt,
gut für arbeitsplätze,
gut für aktionäre und auch
gut für politiker, die wiedergewählt werden wollen! besser gehts kaum..  

01.11.19 08:27

2142 Postings, 655 Tage walter.euckenchina boom

konjunktur lahmt wegen wirtschaftskrieg? nicht in china, private firmen boomen.

 

01.11.19 10:38
2

2142 Postings, 655 Tage walter.euckenein "huhn oder ei" problem?

die legendäre frage, was denn nun zuerst war, das huhn oder das ei - diese frage wurde nie abschliessend beantwortet.

nun stellen mayer und schnabel die frage, was zuerst war: die niedrigzinsen oder die geldschwemme der notenbanken. ist gar die geldschwemme der notenbanken am ausbleiben der inflation schuld?


Was führt zu niedrigen Zinsen? Die Meinungen dazu gehen auseinander. Das Research Institut von Flossbach von Storch hat den Schuldigen...
 

01.11.19 10:55

59613 Postings, 5767 Tage Anti Lemming# 418 - "private firmen boomen"

...meldet der chinesische Staat, dem fast alle Firmen in China gehören bzw. der an fast allen chinesischen Firmen beteiligt ist...  

01.11.19 12:58
3

13904 Postings, 2553 Tage NikeJoeHenne oder Ei?

Was ist die Ursache was die Wirkung?
Meine Sichtweise:

Niedrige Zinsen und Geldschwemme sind IMO eigentlich das Selbe.

Eine logische Erklärung bieten nur die Österreicher (österr. Schule)! Die Kaynesianer appellieren, dass man die Zyklen manipulativ beeinflussen könnte und dass Zentralbanker das wirklich hinbekommen könnten. Die Geschichte beweist vielfach, dass sie das noch niemals schafften. Doch diese Mal wird es anders sein... ein sehr gefährlicher Ansatz!

Ein Österreicher weiß, dass nur eine solide Geldpolitik eine solide Wirtschaft schafft und dass Zyklen TROTZDEM unvermeidbar sind. Aber es ist eben ein großer Unterschied, wenn man von Aufschwung & Rezession spricht oder von Boom & Bust mit überbordenden Schulden vor dem Bust!

Das Desaster in den 1930er Jahren entstand durch den WK I, der enorm viel Elend in Europa schuf, und der geöffneten Geldschleuse die in den Roaringtwenties eine enorme Asset-Blase aufblähte und die Armut weiter verstärkte.

Die Ironie der Geschichte ist, dass Politiker diese IRRE Geldpolitik immer damit begründen, dass der "normale" Angestellte/Arbeiter nach dem Bust nicht in Massenarbeitslosigkeit seinen Job verliere. Die Realität ist aber, dass eine gesunde Bereinigung wegfällt, die Strukturen ruiniert werden (zu viel Planwirtschaft auf Pump) und somit die Reallöhne sukzessive sinken und die Vermögenswerte aufgebläht werden. Die Schere zwischen Eigentümern und Lohnempfängern geht auseinander. Politiker schieben dann die Schuld an den pösen Kapitalismus. Den wahren Grund kennen sie nicht oder wollen sie absichtlich verschweigen, nämlich diese extrem unseriöse Geldpolitik, die sie meist voll unterstützen.

Das Ende wird der totale Sozialismus (totale Planwirtschaft = Kommunismus) sein, der bekanntlich immer den Lebensstandard noch viel deutlicher senkt und dann sogar die Kriegsgefahren erhöht. Wer nichts zu verlieren hat...


 

01.11.19 13:12

13904 Postings, 2553 Tage NikeJoe@walter; #411: Kurze Ladezeiten

Noch immer hacken die Verbrenner-Fans auf den zu langen Ladezeiten herum.
Dabei laden die meisten einfach in der Nacht. Wie oft fährt man privat 300 km oder mehr am Stück ??

Mit neuen Akku-Technologien wäre auch dieses Thema vom Tisch. Dann bleibt noch das Lithium-Thema. Aber auch das wird gelöst werden, da bin ich überzeugt. Das Universum hat uns zum Glück  ja noch andere Elemente zur Verfügung gestellt. Und letzten Endes muss man auch nur einen Recycling-Prozess entwickeln.


10 Min. Ladezeit sind okay, aber dazu benötigt es entsprechend hohe Ladeleistung, die man privat niemals bekommen wird. Bei Super-Chargern an Autobahnen könnte man so etwas aber über temporäre Ladespeicher und entsprechenden ausreichend starken Starkstrom Netzzugang realisieren.


 

01.11.19 13:14
also zwei seiten der selben medaille? ja, das ist die bessere metapher.

die ökonomen machen derweil, was sie am  besten können - sie  streiten munter.

mit abstand am meisten sorgen macht aber die tatsache, dass man offenbar bei den notenbanken überhaupt keine ahnung hat, wie man aus den tiefzinsen wieder rauskommt. man macht einfach weiter und weiter weil schon kleinste zinsanhebungen das wachstum abwürgen.

 

01.11.19 18:24
1

59613 Postings, 5767 Tage Anti LemmingSP-500 auf neuem ATH bei 3060

 
Angehängte Grafik:
hc_2498b.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
hc_2498b.jpg

01.11.19 20:07
1

59613 Postings, 5767 Tage Anti LemmingRezessionsignale in USA

https://www.zerohedge.com/markets/...uge-dent-economic-optimists-case

More Bad Economic Numbers Put Huge Dent In Economic Optimists' Case

Michael Snyder

...despite extremely wild spending by the U.S. government and exceedingly irresponsible intervention by the Federal Reserve, the U.S. economy has not even had a ?good? year in ages. As I have pointed out numerous times, we have not had a year when U.S. GDP grew by at least 3 percent since the middle of the Bush administration, and that makes this the longest stretch of low growth in all of U.S. history by a very wide margin. Many believe that brighter days may still be ahead, but all of the economic numbers that we have been getting in recent months make it abundantly clear that a new economic slowdown has begun. I shared 14 of those numbers earlier this week, and I will share some brand new ones with you today...

(Es folgen sieben Beispiele aktuell verschlechterter US-Makro-Daten)  

Seite: 1 | ... | 5535 | 5536 |
| 5538 | 5539 | ... | 5584   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
CommerzbankCBK100