finanzen.net

Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 739 von 743
neuester Beitrag: 15.10.19 22:54
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18560
neuester Beitrag: 15.10.19 22:54 von: RichyBerlin Leser gesamt: 2918196
davon Heute: 152
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | ... | 737 | 738 |
| 740 | 741 | ... | 743   

08.04.19 19:13
3

456 Postings, 2658 Tage evotecciach du bist ja so ein Held....

Einen besseren Deal für die REST-Rechte an Veregen war wohl kaum zu erwarten, vielmehr muss man diese ganze Misere doch viel eher den Vorständen FM u. davor ankreiden, die aus Veregen nichts aber auch gar nichts gemacht haben.
Ich bin wahrlich kein großer Fan von Schendel als CEO, aber an dieser "Gurke" Veregen trägt sie keinerlei Schuld u. hat es jetzt geschafft auch noch die restlichen, wirklich nicht attraktiven Rechte los zu werden.  

09.04.19 09:29
2

18 Postings, 254 Tage shareshterVeregen Kosten

300k sind wahrlich kein dicker Brocken. Jetzt ist man endlich diese Altlast los und kann sich auf anderes konzentrieren. Ich vermute, ohne die Zahlen nachgelesen zu haben, dass die internen Kosten und der Arbeits-/Zeitaufwand für die Lieferkette, Produktion, Vermarktung, Meldepflichten etc. die Einnahmen daraus eh größtenteils aufgefressen haben.  

09.04.19 11:25

5245 Postings, 2951 Tage Der_Held#18451

Na und du erst! Irgendwie am Thema vorbei, deine Antwort... Mir ging's weder um den Verkauf ansich (begrüße ich ebenfalls) noch um die Höhe des VP, sondern einzig allein um die - in meinen Augen (!) - lustige Vertragsgestaltung mit Kaufpreisstundung von 10 Jahren!

PS: Und wenn du meinen Beitrag "uninteressant" findest, überlies ihn doch einfach oder blende mich aus!  

16.04.19 10:41
1

7228 Postings, 2547 Tage iTechDachsMedigene präsentiert PRAME TCR Sicherheit

auf der ASGCT 2019 am 29-ten April bis 2-ten Mai in Washington
mit dem Titel "In Vitro Evaluation of Potential PRAME TCR-Mediated Off-Target Toxicity Using iPSC Derived Neuronal Cells"
Nummer 422
Auszug:  "...  we showed that functional in vitro
assays using neuronal cells derived from iPS cells represent an elegant
approach to assess the potential risk of TCR-mediated neurotoxicity
in vitro. The analyzed PRAME-specific TCR showed a favorable safety
pattern against both iPSC-derived astrocytes and GABA neurons in
2D and 3D in vitro cultures."  

16.04.19 15:12
1

277 Postings, 3451 Tage Investmenttrader_Li.Hochdurchsatz Screening Plattform von Medigene

09.05.19 13:06
2

1827 Postings, 5154 Tage twottoNews

Medigene AG: Präklinische Daten von erstem TCR-Kandidaten aus bluebird-Kooperation. Beginn der klinischen Entwicklung 2020

Martinsried/München (pta/09.05.2019/12:51) -
- Ausgewählter TCR-Kandidat zielt auf das MAGE-A4 Tumorantigen, das bei verschiedenen soliden Tumorarten vorkommt
- Präklinische Daten bestätigen hohe Antigen-Sensitivität und starke Erkennung von Tumorzelllinien
- TCR Kandidat zeigt Aktivität gegen solide Tumore ohne Notwendigkeit eines Ko-Rezeptors
Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, gibt bekannt, dass ihr strategischer Partner bluebird bio, Inc. (NASDAQ:BLUE), USA, heute im Rahmen eines Analystentages präklinische Daten zum ersten therapeutischen T-Zellrezeptor (TCR)-Kandidaten aus der Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft mit Medigene präsentiert. bluebird bio gab zudem Pläne für den Beginn der klinischen Entwicklung mit diesem TCR Kandidaten im Jahr 2020 bekannt. Der TCR-Kandidat richtet sich gegen das Tumorantigen MAGE-A4, welches auf einer Vielzahl von soliden Tumorarten exprimiert wird.

Die präsentierten präklinischen Daten zeigen eine hohe Antigen-Sensitivität des MAGE-A4-TCR mit starker Erkennung von Tumorzelllinien und dauerhafter Eliminierung von Tumorzellen in einem subkutanen in vivo Melanom-Modell. Zudem zeigen die Daten funktionelle Antworten sowohl in CD8+ als auch in CD4+ T-Zellen, was darauf hindeutet, dass für den Einsatz dieses MAGE-A4-TCRs in soliden Tumoren kein Ko-Rezeptor notwendig ist. Die hohe funktionale Avidität dieses TCRs ermöglicht es, auch die Zerstörungsfunktion von CD4+ T-Zellen anzuregen, zusätzlich zu der der CD8+ T-Zellen, was möglicherweise dabei hilft, die Immunsuppression zu überwinden, welche in den Mikroumgebungen von soliden Tumoren oft vorkommt.

bluebird bio gab Pläne bekannt, die klinische Entwicklung für diese TCR-T-Zell-Therapie für solide Tumoren im Jahr 2020 zu beginnen und diesen hoch-aktiven TCR potentiell mit anderen Technologien zu kombinieren, um die T-Zell-Funktion in Mikroumgebungen von soliden Tumoren in Programmen der nächsten Generation zu erhöhen.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand von Medigene, kommentiert: "Wir freuen uns sehr, dass bereits das erste TCR-Forschungsprojekt, das wir für unseren Partner bluebird bio durchgeführt haben, einen TCR-Kandidaten hervorgebracht hat, der so überzeugende präklinische Daten lieferte, dass er von bluebird bio für die klinische Entwicklung ausgewählt wurde. Dies bestätigt die hohe Qualität unserer TCR-Discovery-Plattform und stimmt uns zuversichtlich für unsere weiteren Projekte mit bluebird bio."

Der genannte TCR-Kandidat ist das erste Kollaborationsprojekt aus Medigenes Partnerschaft mit bluebird bio von potenziell sechs TCR-Produkten, die die Unternehmen im Rahmen ihrer Kollaborationsvereinbarung gemeinsam erarbeiten möchten.

Eine Aufzeichnung und die Präsentation des Analystentags von bluebird bio finden Sie hier: http://investor.bluebirdbio.com/events/event-details/analyst-day

Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) und hat entsprechende Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung.
Weitere Informationen unter http://www.medigene.de  

09.05.19 14:04
1

7228 Postings, 2547 Tage iTechDachsDing Dong des klinischen Meilensteins in 2020

ist schon zu hören ... und nach der erfolgreichen  Adaptimmune Präsentation aus deren klinischen MAGE-A4 TCR Sarkoma Daten dürfte der weitere Weg auch bei bluebird einiges erwarten lassen.
 

09.05.19 14:19
2

7228 Postings, 2547 Tage iTechDachsDie Bluebird Ankündigung heute

MAGE-A4: Through its collaboration with Medigene, bluebird has developed a next-generation MAGE-A4 TCR expected to enter the clinic for solid tumors in 2020. This co-receptor-independent TCR candidate has shown robust anti-tumor activity controlling tumors in a subcutaneous melanoma xenograft model as a single agent. Moreover, this highly active TCR can be combined with bluebird?s chimeric TGF-? receptor signal converter technology to ?flip? the immunosuppressive signals present in the tumor microenvironment toward T cell stimulation and proliferation. This is the first collaboration target with Medigene of a potential six TCR products that the companies have agreed to work on together.  

14.05.19 09:47
1

7228 Postings, 2547 Tage iTechDachsQ1 Zahlen 2019 und Konferenz

- erster Patient in TCR-Immuntherapie MDG1011 
- Roivant-Tochterunternehmen Cytovant F & E Partnerschaft für Zelltherapien in Asien 
- bluebird bio mit präklinischen Daten des MAGE-A4 TCRs für 2020 
- lizenzierte kostimulatorischen Rezeptor zur Optimierung von TCR-Therapien gegen solide Tumore 
- Verkauf verbliebener Rechte und Vorräte für Nicht-Kernprodukt Veregen® 
- positive Ergebnisse von in vitro-Tests zur Bewertung von potenzieller TCR-vermittelter Toxizität gegenüber neuronalen Zellen sowie präklinische Daten zur selektiven Abtötung von Tumorzellen durch PRAME-TCR-transduzierte T-Zellen  
- europäische Patente für die dendritische Zellimpfstoff-(DC)-Plattform sowie für TCR-Bibliothek zur Entwicklung von Neoantigen-spezifischen TCRs
- Axel-Sven Malkomes als Vorstand für Finanzen und Geschäftsentwicklung (CFO/CBDO) 


Meine Meinung:

Trotz all dieser Erfolgsmeldungen und fast verdoppelten Erlösen hat Medigene sich geschickt auf ein Null-Summen Verlustjahr zurückgerechnet - so schreckt man Kleinaktionäre ab.
Warum nur?
- Vielleicht erfährt man in der Webkonferenz um 15:00 Uhr mehr

 

14.05.19 11:18
3

25 Postings, 1588 Tage gralco# 18459

Ich gebe dir Recht. Das sieht tatsächlich so aus.

Die Grundstimmung gegenüber Medigene ist wie ich finde aktuell sehr negativ. Wir haben in diesem Quartal viele positive Meldungen gesehen, die zu anderen Zeiten den Kurs stets in zweistelligen Prozentbereichen nach oben gehoben hätten. Stattdessen fällt der Kurs. Würde mich interessieren, worin Ihr die Ursache dafür seht.

Ich glaube, am Ende des Tages will der Aktionär Aussichten auf Gewinne/steigende Gewinne haben. Daher bedarf es meiner Meinung nach einen Beweis für den Wert der Projekte von Medigene. Zwar hatte man diesen mit dem ersten Vertragsabschluss mit Bluebird erhalten; dieser positive Eindruck verblaste leider mit der der Zeit, da außer der Kostenerstattungen nur eine Million geflossen ist. Hier wird es tatsächlich interessant, wie hoch der Meilenstein für den Beginn der klinischen Bluebird Studie ausfällt. Dieser überschaubare Meilensteinfluss beim bluebird Projekt ist meiner Meinung nach der Grund, warum der aktuelle Deal nicht zu einem Kursfeuerwerk geführt hat.

Auch würde mich interessieren, wie man zeitlich bei dem auf 4 Jahre ausgelegten bluebird Projekt steht. Hier ist die Kommunikation wirklich schlecht. Was ist das Ziel was man in diesen 4 Jahren erreichen will? 4 Kandidaten an bluebird übergeben? Ich hätte gedacht, dass dies mit der robotergestützten Plattform schneller ginge. Viele Fragen ....

Alles nur meine Meinung und bitte nicht als Handelsempfehlung in die eine oder andere Richtung sehen. Ich selbst bin investiert und aktuell verärgert.  

17.05.19 11:13
2

7228 Postings, 2547 Tage iTechDachsDC-Vakzine weiterhin mit sehr guten Daten auf EHA

"After a 12-months treatment period, the overall survival was 89% (18 of 20 patients, 95% confidence interval: 61 to 97%) and the progression free survival was 60% (12 of 20 patients, 95% confidence interval: 36 to 78%). Most relapses, 5 out of 8, occurred within the first 80 days after the start of the vaccination, out of which the 2 deaths were in patients with relapses on days 45 and 64, which could point to a starting relapse upon entering the study."
Das dürfte die neuen Partner Cytovant für China freuen.
 

22.05.19 12:34
3

7228 Postings, 2547 Tage iTechDachsMehr zur DC im Juni - heute Leiden wir TCR

die zweite eigene klinische Studie scheint festgezurrt mit dem gerade erst erworbenen TCR aus Leiden und natürlich ist die Klinik in Leiden mit von der Partie ...
Wenig überraschend aber gut so!  

23.05.19 11:17
1

7228 Postings, 2547 Tage iTechDachsHV Nachlese

erstmal von Teefreund - DANKE - gut hier aufgehoben:

Teefreund: Kurzbericht HV 522.05.19 19:45 #7792  
"nicht viel was man nicht schon vorher im Netz nachlesen konnte
das wichtigste:
der neue CFO macht einen guten Eindruck
gemäß seiner Aussage wird:
Rudex in 2020 eine P2 starten
Anzahl der Kollaborationen soll nicht nur weiter, sondern künftig sogar schneller steigen
auch um durch Meilensteine künftig die Finanzierung zu unterstützen/ gewährleisten

alles in allem hinterließ der gesamte Vorstand einen guten Eindruck"

und dann das Offizielle - vor allem die Beschleunigung und Erweiterung der klinischen TCR Studien:
"... die behördliche Genehmigung einer weiteren Änderung des Studienprotokolls seiner laufenden Phase I/II-Studie mit der TCR-T-Therapie MDG1011 bekannt, welche die Patientenrekrutierung zusammen mit neuen zusätzlichen Standorten für die klinische Studie voraussichtlich weiter beschleunigen wird. Durch diese Änderung erweitert sich der Kreis der potenziell für die Studie in Frage kommenden AML-Patienten, indem Patienten mit Rezidiven nach allogener hämatopoetischer Stammzelltransplantation jetzt an der Studie teilnehmen können. Darüber hinaus wird es möglich, früher eine Leukapherese an Patienten mit positiven HLA- und PRAME-Merkmalen durchzuführen, wenn sie zukünftige mögliche Studienkandidaten darstellen."

Warten wir es ab ...
 

23.05.19 12:15
6

285 Postings, 3116 Tage FtnewsEvotecci..

da Du im internen Thread nicht mehr mitliest, meine Antwort hier.


Zitat:

Ich mache nicht alles mies.
Die angesprochene Nachricht war leider ohne Inhalt. Hat mich nicht überzeugt und schon gar nicht den Markt.

Trotz der vielen Nachrichten in den letzten Monaten, triftet  Medigene ab. Das hat auch seinen Grund.

Die vermeintliche Hammermeldung mit BBB, verpufft. Es gibt kein Geld.
Clinic start (vermutlich) nächstes Jahr.  Damit steigen erst viele Fragen auf. Was ist das für ein Deal?

Die eigenen Studien kosten sicher(!) dieses und nächstes Jahr einen hohen 2stelligen Mio ? Betrag.

Was kommt da parallel dazu herein?

Die nächste Kapitalerhöhung kommt gewiss.
Zu welchem Kurs?
Bei 8 ? minus 5% Bonus?
Dazu noch Platzierungskosten von einer Million?
Was soll da hereinkommen? Das reicht ja nicht einmal um den Verlust eines Jahres abzudecken.
Ich bin Kleinanleger bei MDG und habe bei über 5 ? (alt) gekauft. Jetzt liegen wir bei 2 ? (alt)
Ich sehe mein Geld nicht in guten Händen. Bin der erste der positiv berichtet wenn es einen Anlass dazu gibt. Sehe zur Zeit leider nichts ?.


 

23.05.19 12:45
2

25 Postings, 1588 Tage gralcoKurzbericht Teefreund

Zitat aus Teefreund`s Kurzbericht: "Anzahl der Kollaborationen soll nicht nur weiter, sondern künftig sogar schneller steigen auch um durch Meilensteine künftig die Finanzierung zu unterstützen/ gewährleisten."

Also, wenn die Aussage aus dem Kurzbericht von Teefreund tatsächlich so in der HV gefallen ist, finde ich das als investierter Aktionär schon bemerkenswert. Vielleicht kann Teefreund dies nochmal bestätigen und eventuell weiter ausführen.

Diese Aussage vom Vorstand stellt für mich eine Änderung der bisher vom alten CFO verkündeten Strategie des Unternehmens dar. Von Ihm wurde doch (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) in einem Interview verkündet, dass man gerade nicht vor hat weitere Kooperationen einzugehen(Vielleicht findet jemand dieses Interview auf die Schnelle und postet de link). Dies hat meiner Meinung nach damals auch nicht zu Freudensprüngen bei Anlegern geführt, da bei einer solchen Strategie Einnahmen aus Projekten in weite Ferne rücken.

Sollte diese Aussage so gefallen sein, dies nicht nur leere Worte darstellen und diese Strategie auch zeitnah, vielleicht auch mit namenhaften Partnern umgesetzt werden, würde das meiner Meinung nach wieder mehr Fantasie in das Unternehmen bringen. Mit der wachsender Anzahl von Kooperationspartnern wächst ja auch die Wahrscheinlichkeit und Häufigkeit von Meilensteinzahlungen. Je mehr man säht, desto mehr kann man ernten. Insbesondere bei den von Medigene abgeschlossen Kooperationsverträgen. Diese zeichnen sich nach meinem Verständnis dadurch aus, dass Medigene keine Kosten hat, aber bei jedem erreichten Etappenziel kassiert.

Aus diesem Grund hat mich als Investierten diese von Teefreund übermittelte Aussage äußerst positiv überrascht.

Das ist meiner persönliche Sichtweise und bitte keine Kaufempfehlung. An der Börse gibt zwei Richtungen und es kann alles passieren.  

23.05.19 22:22
1

7509 Postings, 4215 Tage RichyBerlin@gralco

Diese Aussage vom alten CFO stammte vom 16.08.2018, kurz vor seinem Aktienverkauf und Abgang.

"www.4investors.de: Besteht für die Kooperation zwischen Medigene und bluebird nach der Erweiterung von vier auf sechs Zielmolekülen noch weiteres Potenzial für einen Ausbau?
Taapken: Ich würde sagen, wir arbeiten erst einmal an den jetzt anstehenden Aufgaben mit den sechs Zielmolekülen sowie an unseren Medigene-eigenen TCR-Programmen. Für weitere Vorhersagen ist es jetzt noch ein bisschen früh.."
https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=126323
Wobei sich die Frage aber nur auf die Bluebird-Kooperation bezog und nicht generell auf Kooperationen !

 

24.05.19 08:38
3

42 Postings, 2841 Tage SaudummerTagScheint keinen mehr zu intressieren

MEDIGENE PRÄSENTIERTE PRÄKLINISCHE DATEN ZU VERSCHIEDENEN TCR-KANDIDATEN AUF DER CIMT KONFERENZ
24.05.2019 07:30:00

Martinsried/München - Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, berichtet über die Präsentation von zwei wissenschaftlichen Postern mit präklinischen Daten zu einem HA-1-spezifischen T-Zell-Rezeptor und einem NY-ESO-1/LAGE-1-spezifischer T-Zell-Rezeptor während des CIMT-Jahrestreffens am 21. Mai 2019 in Mainz. Prof. Dolores Schendel hielt außerdem am 23. Mai einen Vortrag zum Thema: "Matching future needs for world patient populations needing TCR-T therapies with different antigen specificities and HLA restrictions".

Das erste Poster mit dem Titel "HA-1-specific T-cell receptors for the treatment of hematological malignancies" zeigte die wichtige Rolle, die ein Minor Histokompatibilitätsantigens wie HA-1 bei der Wirkung des Transplantats gegenüber der Leukämie nach einem allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation spielen kann. Da die Expression von HA-1 auf das hämatopoetische System beschränkt ist, stellt es ein vielversprechendes Ziel für die Behandlung von malignen Erkrankungen dieser Zellen dar. Wenn Spender und Patient die richtige Fehlpaarung in HA-1 aufweisen, kann theoretisch eine adoptive T-Zell-Immuntherapie, welche auf HA-1 zielt verabreicht werden, nach einer allogenen Stammzelltransplantation durchgeführt werden, zur Vorbeugung oder zur Behandlung eines Rückfalls. Um nicht auf das T-Zell-Rezeptor-Repertoire eines Stammzellspenders beschränkt zu sein, verwendete Medigene seine TCR-Plattform zur Isolierung von HA-1-spezifischen TCRs aus gesunden Spendern. Medigene war also in der Lage, TCRs, die für das Minor Histokompatibilitätsantigen HA-1 spezifisch sind und für eine TCR-T-Immuntherapie in Betracht kommen, effizient zu isolieren und zu charakterisieren.

Medigene plant, eine klinische Phase I-Studie mit Medigenes T-Zellrezeptor (TCR)-modifizierter Immuntherapie MDG1021 durchzuführen, die auf das Antigen HA-1 zielt. Die Studie soll als zweite Medigene-eigene klinische TCR-T-Studie im Jahr 2020 beginnen.

Das zweite Poster berichtete über "A safe and highly active NY-ESO-1/LAGE-1-specific TCR for adoptive T cell therapy of cancer". Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Medigenes proprietäre Technologie die Identifizierung eines TCR-Leitkandidaten für ein aus NY-ESO-1/LAGE-1 gewonnenes SLLMWITQC-Peptid (NY-ESO-1 / LAGE-1157-165) ermöglichte, das auf HLA-A*02:01 Molekülen präsentiert wird. Es zeigte eine hohe natürliche Affinität und starke präklinische Wirksamkeit. Darüber hinaus bestätigt sein günstiges präklinisches in vitro-Sicherheitsprofil, dass die Technologie für die Gewinnung von TCRs mit klinischen Anwendungsmöglichkeiten geeignet ist.

Die Gesellschaft für Krebsimmuntherapie CIMT ist eine mitgliederbasierte Informations- und Bildungsplattform, die den Wissensaustausch zwischen Wissenschaftlern und Industrievertretern, Ärzten und Aufsichtsbehörden erleichtert, um Krebsimmuntherapien zu erforschen und zu entwickeln. Jedes Jahr organisiert CIMT das größte und einflussreichste internationale Treffen für Krebsimmuntherapie in Europa.

Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) und hat entsprechende Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung.

Weitere Informationen unter http://www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt Medigene AG
Julia Hofmann, Dr. Robert Mayer
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Email: investor@medigene.com  

24.05.19 11:45
4

37 Postings, 1406 Tage Teefreundgralco

die Aussage künftig verstärkt an neuen Kooperationen zu arbeiten ist durch Herrn Malkomes
sogar zweimal getroffen worden.
zum einen bzgl. der künftigen Entwicklung des Ebitda
und weiter im Bezug auf die Frage des Aktionärsvertreters, wann denn mit weiteren Kapitalerhöhungen
zu rechnen ist.

Ich persönlich sehe die Frage einer kurzfristigen KE völlig entspannt
Die Gesellschaft verfügt gegenwärtig über ca. 70 Mio ?. Mittelverbrauch 2019 ca. 25 Mio ?
In 2020 rechne ich, das mind. 2 Partnerprojekte in die Klinik kommen (1x BBB, 1 x Cytovant) und dies größere Meilensteinzahlungen auslösen wird
Weitere Kooperationen nicht mitgerechnet
Meiner Meinung nach könnten Ende 2020 bereits sechs Projekte auf Medigene-Basis in der klinischen Entwicklung sein
Medigene DC
Medigene TCR 1011
Medigene TCR 1021
BBB TCR
Cytovant TCR
Medigene/Max Delbrück/Charite

   


 

24.05.19 12:38

25 Postings, 1588 Tage gralco#18468

Ich sehe auch seit Jahresbeginn eine zunehmende Dynamik in der Projektentwicklung. Vielleicht wird dies durch Herrn Malkomes noch beschleunigt, da er als neuer (hoffentlich voller Tatendrang strotzender) CFO dem Unternehmen seinen Stempel aufdrücken und Leistungsnachweise liefern möchte. Zudem würde sich eine positive Aktienkursentwicklung auch finanziell allein durch seine Aktienoptionen ausdrücken.

Meine Hoffnung ist es auch, dass die so hochgelobte Roboterplattform im, für uns verborgenen, Hintergrund fleißig rattert und zukünftig in kürzerer Frequenz neuer TCR-Kandidaten für eigene Projekte oder Kooperationen ausspuckt. So würde sich zunehmend einen Wettbewerbsvorteil herauskristallisieren, der früher oder später vom Markt auch als solcher wahrgenommen wird.

Wenn ich mir jetzt schon einen Vergleich mit Adaptimmune erlaube, die hier das eine oder andere Mal erwähnt wurden, sehe ich Medigene nicht im Hintertreffen, wenn man sich Produktpipeline und Cash-Bestand anschaut. Immerhin wurde zeitweilig für Adaptimmune zeitweilig von über 1 Mrd Euro aufgerufen (ich glaube jetzt stehen sie bei um die 300 Mio, oder?). Medigene steht aktuell 201 Mio. Euro Marktkapitalisierung. Zumindest sind dies Zahlen, die zeigen was in entsprechenden Marktphasen bei störungsfreier Projetentwicklung möglich ist.

Wie Ihr seht, alles mit viel "vielleicht" verbunden, aber es ist diese Fantasie, die mich Investierten hoffen lässt, dass es wieder freundlicher aussieht.  

28.05.19 08:48
4

7509 Postings, 4215 Tage RichyBerlinMDG1011 / Recruiting 2.0

01.06.19 16:09
1

7509 Postings, 4215 Tage RichyBerlinCytovant

Homepage jetzt online !
http://www.cytovant.com/

 
Angehängte Grafik:
cytovant_hp_2019-06-01.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
cytovant_hp_2019-06-01.png

01.06.19 18:51

985 Postings, 2092 Tage eintracht67Da bei einer KE eine vorher festgelegte Summe

durch Ausgabe neuer Aktien erzielt werden soll, wird der Wert der Aktie bei einem niedrigen Kurs mehr "verwässert" als bei einem höheren Aktienkurs, da ja mehr Aktien ausgegeben werden müssen um die zu erzielende Summe zu erreichen....oder habe ich da einen Denkfehler?

Zudem sind potenzielle Zeichner für eine KE sicherlich eher zu gewinnen, wenn der Kurs sehr niedrig steht, in Anbetracht womöglicher Kursgewinne in der Zukunft, als wenn die KE schon auf einem sehr hohen Aktienniveau durchgeführt wird.

Von daher ist auszugehen, dass der Kurs bis zur KE (die wird wahrscheinlich schneller kommen, als manch einer vermutet, und der Kleinanleger erfährt es erst wieder, wenn diese abgeschlossen ist), nicht mehr wesentlich steigen wird.

Nur, wer soll diese KE noch zeichnen, wenn der Markt anscheinend NULL Vertrauen und noch weniger Hoffnung in dieses Unternehmen setzt.  

01.06.19 22:09

7509 Postings, 4215 Tage RichyBerlin? Wofür

sollte MDG denn derzeit neues Geld benötigen? Es besteht doch überhaupt kein aktueller Bedarf.  

02.06.19 10:58
2

985 Postings, 2092 Tage eintracht67Gegenfrage:

Über wie viel Barmittel hat Medigene denn bei der letzten KE noch verfügen können, bevor diese dann durchgeführt wurde? (Ich weiß es nicht mehr)
Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass in diesem Jahr noch eine KE durchgeführt wird.
Ich finde die aktuelle Eigenkapitalquote auf Jahressicht eher beunruhigend, und von Meilensteinzahlungen träume ich schon lange nicht mehr  

Seite: 1 | ... | 737 | 738 |
| 740 | 741 | ... | 743   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
PowerCell Sweden ABA14TK6
TUITUAG00
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403