finanzen.net

Oracle lässt SAP im Regen stehen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.09.06 09:06
eröffnet am: 22.03.05 08:12 von: EinsamerSam. Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 20.09.06 09:06 von: EinsamerSam. Leser gesamt: 5483
davon Heute: 5
bewertet mit 0 Sternen

22.03.05 08:12

24466 Postings, 5348 Tage EinsamerSamariterOracle lässt SAP im Regen stehen

Retek-Management schwenkt um

Oracle lässt SAP im Regen stehen

Oracle hat SAP bei der Übernahme des amerikanischen Softwareunternehmens Retek ausgestochen. Es sei eine bindende Übernahmeerklärung unterzeichnet worden, teilte Oracle mit.

HB REDWOOD SHORES. Je Retek-Aktie zahlt der weltweit zweitgrößte Softwareanbieter 11,25 Dollar und damit 25 US-Cent mehr als SAP geboten hatte. Retek spezialisiert sich auf Software für große Handelskonzerne. SAP, weltgrößter Anbieter für Unternehmenssoftware, wollte mit dem Kauf sein Geschäft mit Handelsunternehmen ausbauen.

Die Retek-Führung habe der Akquisition zugestimmt, teilte Oracle mit. Ursprünglich hatte das Retek-Management bereits der Übernahme durch SAP unterstützt und den Aktionären die Annahme der Offerte aus Walldorf empfohlen. Nach früheren Angaben hielt Oracle bereits fast zehn Prozent aller ausstehenden Aktien. Das jüngste Oracle-Gebot war insgesamt mit rund 631 Millionen Dollar (478 Mio Euro). Vergangene Woche hatte SAP Oracle überboten, der US-Konzern legte schnell nach. Angefangen hatte der Bieterwettstreit Ende Februar bei einer SAP- Offerte von 8,50 je Aktie. Retek setzte im vergangenen Jahr mit 525 Mitarbeitern 174,2 Millionen Dollar um.

Quelle: HANDELSBLATT, Dienstag, 22. März 2005, 07:45 Uhr

...be invested
  
Der Einsame Samariter

 

20.09.06 09:06

24466 Postings, 5348 Tage EinsamerSamariterOracle übertrifft Gewinnerwartungen

Oracle übertrifft Gewinnerwartungen

Der amerikanische Software-Spezialist Oracle hat im ersten Geschäftsquartal deutlich mehr verdient. Wie der Konzern am späten Dienstagabend nach US-Börsenschluss im kalifornischen Redwood Shores mitteilte, stieg der Gewinn je Aktie vor Sonderposten um 24 Prozent auf 18 Cent. Im Vorjahreszeitraum lag der Gewinn noch bei 14 Cent je Papier. Experten hatten dagegen nur mit einem Plus von 16 Cent gerechnet. Der Umsatz des SAP-Konkurrenten verbesserte sich um 30 Prozent auf 3,59 Milliarden Dollar. Hier hatten Analysten auf 3,4 Milliarden Dollar getippt. Oracle führte die erfreuliche Geschäftsentwicklung auf seine starke Unternehmenssoftware- Sparte zurück.

Quelle: (nz)

Euer

   Einsamer Samariter

 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Private Finanzen
17:43 Uhr
10 Gründe für einen neuen Job
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Huawei TechnologiesHWEI11