SAP CALL

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.09.02 08:00
eröffnet am: 17.09.02 15:16 von: jarif100 Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 18.09.02 08:00 von: Hopes Leser gesamt: 4208
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.09.02 15:16

235 Postings, 6877 Tage jarif100SAP CALL

SAP CALL

673162  

17.09.02 15:32

9261 Postings, 7014 Tage sbrokerhmm...

Im fortgesetzten Abwärtstrend der SAP-Aktie kommentierten wir zuletzt am 27. August den damals gerade stattgefundenen Abprall an dem bei 90,5 ? beginnenden Widerstandsbereich der Sonderklasse (siehe Einträge zwischen 90,5 und 104 ? im linken Teil des Chartbildes) und wiesen auf die weiter schwache markttechnische Verfassung der Aktie hin. Weniger als einen Monat später finden wir den Kurs auf 27 % tieferem Niveau wieder, können aber bezüglich des ?noch auszulotenden, tiefer liegenden Kaufniveaus? immer noch keine Fortschritte feststellen. Ganz im Gegenteil ist im Chart soeben erst neuer Schaden entstanden. Dieser bezieht sich auf den Durchbruch durch die extra dick eingezeichnete, rote Verbindungslinie des ehemaligen Jahrestiefstandes bei 63,5 ? aus dem August und dem letzten Mini-Support von Anfang September. Aus der darüberliegenden Formation mit Hochpunkt bei 89,5 ? läßt sich nun sogar ein rechnerisches Kursziel (nur Orientierungscharakter, keine Chartunterstützung) von ca. 40 ? ableiten. Ob es wirklich so schlimm kommen muß, bleibt abzuwarten. Wichtig bezüglich dieser übergeordneten Fragestellung wird sein, ob eine nächste, nun durch RSI und Slow Stochastics angezeigte Aufwärtsrallye der Aktie, die besagte Linie bei aktuell 65,46 ? reetablieren kann. Eine endgültige Entwarnung bliebe darüber hinaus der Überwindung des seit April gültigen Abwärtstrends bei 74 ? vorbehalten. Die ADX-Komponenten (ganz unten) zeigen diesbezüglich weiter einen dynamischen Abwärtstrend an, in dessen Folge 1.) gewöhnlich nicht mehr als eine ?normale? Gegenreaktion (Richtung 65/70 ?) erwartet werden darf und 2.) neue Tiefstände eine übliche, normale Fortsetzung dieses auf allen Zeitebenen gültigen Trends der SAP-Aktie sind. Im Fazit immer noch kein Kauf.

SAP: 60,4 ?, DAX: 3389

den chart dazu gibts auf www.technical-investor.de

grüsse, sbroker  

17.09.02 15:55

2928 Postings, 7319 Tage terzWie werden die Oracle Zahlen?


SAP Charts
           









 

17.09.02 17:39

9261 Postings, 7014 Tage sbrokerdanke terz...

@jarif.. siehst du was ich meine... dax geht weiter runter...
 

18.09.02 07:23

818 Postings, 7359 Tage HopesOracle ohne Enttäuschung

Oracle meldete nachbörslich am Dienstag das Ergebnis zum abgelaufenen ersten Quartal.

Das Unternehmen konnte den Erwartungen des Marktes mit einem Gewinn im ersten Quartal von 396 Millionen Dollar oder 7 cents je Aktie gerecht werden.

Im Vorjahr wurde ein Gewinn von 511 Millionen Dollar oder 9 cents je Aktie erwirtschaftet.

Der Umsatz lag bei 2 Milliarden Dollar und damit leicht unter den Erwartungen, die bei 2.06 Milliarden lagen. Im Vorjahr wurde 2.24 Milliarden Dollar Umsatz generiert.

Der Umsatz aus Softwarelizenzen und den Software Update Lizenzen schrumpfte gegenüber dem Vorjahr um 9 Prozent auf 1.2 Milliarden Dollar. Diese Umsatzzahl umfasst neue Softwarelizenzen, die um 23 Prozent unter dem Vorjahresnivau bei 549 Millionen Dollar lagen, und den Lizenzumsatz mit Updates. Hier findet man eine Umsatzsteigerung um 9 Prozent auf 620 Millionen Dollar.

Die Aktien von Oracle schlossen 25 cents niedriger bei 9.03 Dollar.

© Godmode-Trader.de

Ich glaube allerdings auch noch weiter an einen Fall von SAP, Kurse um 45 Euro dürften bald realität sein, wenn man von einem weiteren DAXverfall ausgeht...  

18.09.02 07:38

2538 Postings, 7074 Tage ulrich14@HoPes

...guten morgen...

..Aktienbiene vrsucht gerade ein Karlsruhe-Ariva Treffen am 11. oder 12. Okt. auf die Beine zu stellen...kommt ihr????

..Oracle ist nachbörslich bei 8,44...minus 7%

..DAX bricht heute nach unten durch..mein Negativziel 2800..

..und SAP um 50  

18.09.02 07:54

25951 Postings, 7184 Tage PichelOracle: Umsatz m. Software-Lizenzen -23%

-ein wichtiger Maßstab für die Geschäftsentwicklung. Deshalb Aussichten schlecht und nachbörslich schwach!

Gruß ariva.de
 

18.09.02 07:58

4336 Postings, 7038 Tage GuidoNachbörslich -7%

Dienstag, 17. September 2002
Umsatz- und Gewinnrückgang
Softwareflaute trifft Oracle  

Oracle, der weitweit zweitgrößte Softwarekonzern, hat im ersten Quartal einen Rückgang beim Gewinn verbucht. Hintergrund für den Rückgang sei die anhaltend schwache Nachfrage nach Software, die für einen Umsatzrückgang gesorgt habe.

Das Ergebnis vor Sonderposten lag mit 386 Mio. Dollar (0,07 Dollar je Aktie) jedoch im Rahmen der Analystenprognosen. Unter dem Strich belaufe sich der Nettogewinn auf 343 Mio. Dollar (0,06 Dollar je Aktie).

Der gesamte Umsatz war mit 2 Mrd. Dollar ebenfalls rückläufig, im Vorjahresquartal flossen noch 2,3 Mrd. Dollar in die Unternehmenskasse. Die Umsätze mit neuen Software-Lizenzen, ein entscheidender Indikator für die Geschäftsentwicklung, fiel um 23 Prozent auf 549 Mio. Dollar.

Für das laufende 2. Quartal rechnet Oracle erneut mit einem Rückgang des Umsatzes. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum würden zwischen 4 und 7 Prozent weniger Erlöse erwirtschaftet, so Oracle-Finanzchef Jeff Henley. Das Geschäft mit den Software-Lizenzen werde dabei um 10 bis 15 Prozent weniger Umsatz bringen als im Quartal des Vorjahres.

Die Gewinnaussichten für das laufende Quartal beurteilt Henley mit einem Ergebnis je Aktie zwischen 0,08 und 0,09 Dollar. Damit bewegt sich die Unternehmenseinschätzung in etwa im Rahmen der Analystenprognosen.

Im nachbörslichen Handel gab die Aktie von Oracle um mehr als 7 Prozent nach.  

18.09.02 08:00

818 Postings, 7359 Tage Hopes@ ulrich...

ebenfalls Guten Morgen...
...schön, dass ihr auch an uns denkt, leider ist das Wochenende 11/12. für uns ziemlich schlecht...

Ich bin am 12. geschäftlich eingeladen , der 11. ginge vielleicht noch, wenn sich ein Babysitter findet..mal sehen..
Ich würde gerne kommen, war wirklich nett mit allen in KA..Gruß auch an Aktienbiene für die hervorragende Organisation...

Den Dax sehe ich auch um die 2800, kann mir gut vorstellen, dass es bald soweit ist

Liebe Grüße Pe  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln