finanzen.net

Akasol - Thread!

Seite 7 von 8
neuester Beitrag: 10.07.20 17:18
eröffnet am: 16.06.18 13:05 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 198
neuester Beitrag: 10.07.20 17:18 von: neymar Leser gesamt: 51941
davon Heute: 26
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8  

17.10.19 15:05

1423 Postings, 5382 Tage Stock FarmerJa die Aktie ist langweilig.

Darum wendet euch einfach Spannenderem zu.  

17.10.19 15:43

35 Postings, 533 Tage wiki44zu 30

oder wenige Stunden lupin  

17.10.19 15:53
1

1726 Postings, 2673 Tage LeerverkaufEs stellt sich doch die

Frage, wie viele Gen1-Batterien noch auf Lager liegen. Ich als Kunde möchte in aller Regel keine alten Batterien. Für mich gibt es noch sehr viele offene Fragen.
 

17.10.19 16:10

15 Postings, 1553 Tage TheEternalPixelü40

Habe gelesen, die Gen1 können zu Gen2 umgerüstet werden. Dauert nur etwas.
Ich denke wir dippen die 30 und langfristig geht's wieder aufwärts über 40+  

17.10.19 17:51

1866 Postings, 4155 Tage niovsgen1

Die momentanen Vertraege sind ja gen1 abgeschlossen worden, daher werden die die auch weiterhin abnehmen, denke die werden sie auch dringen benoetigen, die Nachfrage ist hier ja momentan hoeher als das Angebot.

Schon traurig, das Akasol so faellt, aber sollte es wirklich unter 30 gehen werden ich nochmal nachlegen obwohl ich schon ganz gut investiert bin  

17.10.19 18:11

1882 Postings, 1083 Tage LupinWir kaufen alle bei 30, okay?

Dann steigt es garantiert, ist ein guter Plan oder? Wenn es wieder fällt verkaufe ich als erstes, dann dürft ihr, okay? :-P  

24.10.19 14:52

35 Postings, 3925 Tage subimpVolatilitaet

Wunder mich immer ueber die recht hohe Vola  

24.10.19 17:47

1726 Postings, 2673 Tage Leerverkaufsubimp: Volatilitaet

Warum wunderst du dich über die Vola, ist für so eine Aktie ganz normal. Morgen muss Akasol die Hosen runter lassen, ich denke, dass Akasol die Jahresziele senken wird.
Aktuell ist mir die Aktie immer noch zu teuer.  

24.10.19 18:54

1882 Postings, 1083 Tage LupinNoch ein Monat bis Q3

Du hast dich verguckt. Die Zahlen kommen im November. Ist mir auch erst passiert :-)

Schön wäre bis dahin ein Anlaufen der 30, eine stärkere Erholung zum Verkaufen und Wiedereinstieg <=30 nach den Zahlen. Man darf ja mal träumen...  

24.10.19 19:04

1726 Postings, 2673 Tage LeerverkaufSorry, hab mich doch

tatsächlich verguckt. Warten wir eben noch einige Tage bis zum 25 Nov.
 

01.11.19 11:27
1

1866 Postings, 4155 Tage niovsdie 30

sollte wohl kommen nach der ad-hoc, ganz schoen ernuechternd.

Finde das irgendwie merkwuerdig, da hat man 2 Mrd Auftraege aber abnahmeschwierigkeiten :)  

01.11.19 14:30
1

1 Posting, 269 Tage wafeABB steigt ins Batteriengeschäft ein.

Der Industriekonzern steigt ins Batteriegeschäft für den Schwerverkehr ein. Die ABB-Batterien sollen nicht nur individuell gestaltbar sein ? abgestimmt auf Strecken-Topografien und Fahrzeuge ?, sondern sie sind auch besonders langlebig.


Am Donnerstag eröffnete die ABB in Baden ihre erste Produktionsstätte für Energiespeicherlösungen. Einfacher formuliert: Der Industriemulti fasst im Batterien-Business Fuss. Wobei die Batterietechnologie, die Lithium-Ionen-Zelle der neusten Generation, noch nicht aus eigener Produktion stammt, sondern von einem der führenden Hersteller aus Japan. Das könnte sich in naher Zukunft ändern: Schon bald soll die grösste Batteriefabrik Europas in Schweden fertig sein. Gebaut von ABB und Northvolt.
Der Industriekonzern steigt ins Batteriegeschäft für den Schwerverkehr ein. Die ABB-Batterien sollen nicht nur individuell gestaltbar sein ? abgestimmt auf Strecken-Topografien und Fahrzeuge ?, sondern sie sind auch besonders langlebig.
 

01.11.19 17:18
1

12238 Postings, 3392 Tage crunch timeGewinn- und Umsatzwarnung

Klingt z.T. so ähnlich wie schon Voltabox argumentiert hatte, die ja auch in den Keller gelaufen sind nach der letzten Gewinnwarnung. wg. Abrufverschiebungen von 2019 nach 2020.  Scheinbar sehr unzuverlässige Kundschaft bzw. überoptimistische Vorstände, die zu  leichtsinnig aggressive Prognosen machen anstatt eher konservative Prognosen abzugeben für das Jahr und somit bei jeder kleinsten Abweichung sofort ins schwimmern geraten und Gewinnwarnung dann ausgerufen werden muß.  Nur ist anders als bei Voltabox hier noch das zusätzliche Problem, daß ein anderer größerer Kunde offenbar Absatzprobleme hat. Da kann man schwer sagen wie lange diese Flaute bei dem Kunden weiter anhalten wird. Könnte somit auch in 2020 noch Auswirkungen haben.  Von daher würde ich momentan auch Aussagen zu 2020 nur unter Vorbehalt sehen.  Scheinbar sind auch solche Verschiebungen von Produktionen nicht so selten.  Da wäre also wichtig die Kundenbreite deutlich zu vergrößern und damit die Abhängigkeit von wenigen größeren Einzelkunden zu reduzieren, um eben nicht immer so radilkale Gewinnänderungen plötzlich zu haben ( statt EBIT Marge  +7% nun negatives EBIT Marge) , wenn etwas bei einem Kunden passiert. Angesichts der starken Kursrückgänge in den Vorwochen  (Mitte Speptember - Mitte Oktrober) könnte man vermuten, daß hier vielleicht Insider schon eher Wind von der Sache bekommen haben und  damals rechtzeitig bereits ausgestiegen sind. Sollte dem so sein, dann ist vielleicht jetzt der Rücksetzer nach der Meldung auch nicht ganz so heftig, weil bestimme Kreise nicht mehr wirklich überrascht wurden. Na, mal die nächsten  Tage weiter beobachten, ob man weiter über der Marke 29,60/30,95 bleibt.
AKASOL AG: Anpassung der Prognose für 2019 Freitag, 01.11.2019 - https://www.ariva.de/news/...anpassung-der-prognose-fuer-2019-7943126
"...Der Vorstand der AKASOL AG  hat heute seine Prognose für das Geschäftsjahr 2019 angepasst und erwartet nunmehr einen Umsatz zwischen 43 und 46 Mio. EUR. Auf Basis der Kunden-Forecasts für 2019 ist der Vorstand ursprünglich von einem Umsatz von mindestens 60 Mio. EUR und einer positiven EBIT-Marge von mindestens 7% ausgegangen. Infolge des geringeren Umsatzvolumens wird aus heutiger Sicht für das laufende Geschäftsjahr ein negatives EBIT im niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich erwartet.Gründe für die Anpassung der Prognose sind einerseits Abruf-Verschiebungen eines Serienkunden von Batteriesystemen für Elektrobusse von 2019 ins Jahr 2020. Andererseits fallen die Fahrzeugverkaufszahlen eines weiteren Großkunden für 2019 geringer als zunächst prognostiziert aus, sodass sich die Anzahl der von AKASOL zu liefernden Batteriesysteme ebenfalls entsprechend reduziert.



 
Angehängte Grafik:
chart_free_akasol.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_free_akasol.png

02.11.19 07:39

1726 Postings, 2673 Tage LeerverkaufMit der Gewinnwarnung habe ich

gerechnet, bin davon in keiner Weise überrascht. Ich hatte in meiner Post  #158  schon eine Andeutung gemacht. Eigentlich hätte die Gewinnwarnung schon viel früher vermeldet werden, nicht erst einige Tage vor den Q-Zahlen.  

02.11.19 09:32

1882 Postings, 1083 Tage LupinÜberrascht hat mich das nicht

Mich hat nur überrascht dass der Kurs immer wieder bei 31 halt macht und wohl jemand bei 31 rum ne fette kauforder liegen hat.

Ich glaube der Tiefstkurs vor der zwischenzeitlichen Erholung war auch 31.  

02.11.19 09:34

1882 Postings, 1083 Tage Lupin17.10.10 - Tagestief 30,950

05.11.19 00:15

468340 Postings, 2203 Tage youmake222Kursziel nach Warnung unter Druck

Analysten-Kommentar: Am Freitag hat Akasol eine Umsatz- und Gewinnwarnung publiziert. Ein wichtiger Auftrag aus der E-Bus-Branche verzögert sich bis  ...
 

09.11.19 21:57

27 Postings, 1475 Tage hollbroBörse Online

sagt: Verkaufen. Der Vorstand (Hr. Bovenschen) kauft aber. Wer hat recht?  

10.11.19 01:10

1882 Postings, 1083 Tage LupinDer Markt hat recht, immer

Und der Markt mag Wachstum. Der Markt mag Sicherheit wie zB Liefervereinbarungen.
Also mag der Markt Akasol <3

Ich hoffe trotzdem dass mein Nachkauf bei 30 noch bedient wird. Und dann bei 20,10,5,1 und danach mache ich mir genauere Gedanken über mein Investment hehe ;-)

Bin hier eher long...  

25.11.19 09:57

238 Postings, 236 Tage GlühstrumpfZahlen

Die Zahlen gefallen mir im Grunde gut. Ich glaube, kein Anleger, der jetzt noch dabei ist, hat etwas anderes erwartet und kann es nicht ertragen, dass das Wachstum verschoben wurde. Allerdings ist mit dem Dreischichtbetrieb auch der Anstieg des Aktienkurses verschoben. Wenn das dann in ein paar Monaten wie geplant anläuft, sollte Akasol auch wieder Richtung 50 Euro klettern. Bis dahin erwarte ich allerdings keinen großartigen Anstieg. Mehr noch, es gilt eher zu hoffen, dass die 30 halten.    

26.11.19 23:02

1882 Postings, 1083 Tage LupinDeutsches Eigenkapitalforum

Am Mittwoch 27.11. um 10 Uhr präsentiert Herr Schulz sein Unternehmen.  

30.11.19 00:10

62 Postings, 1317 Tage schockopsAkasol

Was hat Herr Schulz präsentiert?  

03.12.19 17:30

1866 Postings, 4155 Tage niovsWelt Artikel

https://www.welt.de/newsticker/bloomberg/...ziellen-E-LKW-Kunden.html

Wäre schön noch eine Alternative auf Abnehmerseite zu haben  

05.12.19 11:53
1

90 Postings, 4114 Tage McAllisterFlixbus stellt E-Bus-Experiment ein

SPON: Flixbus stellt E-Bus-Experiment ein

Es ist eben nicht so einfach. Hier geht es ja um Fernstrecke. Erste Versuche misslungen. Die Rede ist auch von fehlenden Herstellern hierzulande.

In jedem Fall widerspricht das Flix-Bus Beispiel der von mir ohnehin kritisch gesehenen Aussage von Akasol-Vorstandschef Schulz "der positive Trend bei Elektrobussen sei unaufhaltsam?. Die Aussage könnt ihr im Welt-Artikel (Beitrag drüber) nachlesen.

Ich musste direkt beim Lesen an den alten Spruch "Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf" denken. Hat leider so ein bisschen was von Durchhalteparole. Ich hoffe sehr, ich irre mich.


 

06.12.19 11:10
1

1 Posting, 220 Tage mwmwmwE-Busse

Es ist ein Fehler Akasol durch die Entscheidung von Flixbus schlechter einzuschätzen.
Flixbus fährt hauptsächlich Langstrecken ab. Die Stadtbusse hingegen fahren nur ein begrenztes Gebiet ab und halten zwischendurch längere Pausen und sind daher ein besseres Target von Akasol.
Diesbezüglich kann man auch diverse Nachrichten von Verkehrsgesellschaften bzgl. Umrüstung der Flotten von Diesel auf elektrisch betriebene Busse nachlesen.
Zusätzlich sollte man beachten, dass Akasol nicht nur Kunden im Bereich Busse betreut, sondern auch die Sparte Lkw bedient wird.
Ebenfalls sind 2020 Regierungswechsel in DE und US mit stärkerem Einfluss auf Ökologie etc. realistisch. Auch hiervon würde Akasol profitieren, denn das Thema Schienenverkehr spielt auch eine Rolle für Akasol.

Die Auftragsbücher sind nach wie vor stark gefüllt und unnötiger Pessimismus ist unangebracht.
Die Aussage von Herr Schulz ist vollkommen zutreffend.
 

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Amazon906866
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750