Nächster Zock = Accel ?

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 05.09.08 14:35
eröffnet am: 20.08.08 06:28 von: plusquamperf. Anzahl Beiträge: 112
neuester Beitrag: 05.09.08 14:35 von: SirSerious Leser gesamt: 11445
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

20.08.08 06:28
6

7021 Postings, 5760 Tage plusquamperfektNächster Zock = Accel ?

WKN A0LFLF

Total ausgebombter Kurs

Ein Rebound drängt sich förmlich auf  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
86 Postings ausgeblendet.

21.08.08 13:35

69 Postings, 4906 Tage schrommirobin

hast du zufällig einen neuen Zockerwert für mich?  

21.08.08 13:49

37253 Postings, 7873 Tage Robinschrommi

nun also ich habe mir diese Woche mal Russoil geholt (A0mSKW) mit 0,02. War schon paar mal 0,03 - 0,033 , aber immer wieder abgeprallt. Ich denke kann auf 0,04 gehen. Mal schauen.

Als schweizer Wert gibt es noch TIER SPEZI  (A0lb1t) , aber da geht gar nix mehr. Also liegen lassen.

Und auch TRINITY (A0MUGT) beobachten. Schon stark überverkauft. Wenn die noch weiter fällt, kommt eine heftige Gegenreaktion.

Aber ich hoffe mal auf RUSSOIL

 

21.08.08 13:56

7021 Postings, 5760 Tage plusquamperfektThreaderöffnung bei 0,05

Die obere Threadperformance stimmt also nicht

Kann man das korrigieren ?  

21.08.08 23:22
1

170 Postings, 8125 Tage Fred.knowsShort Squeeze bei Accel

Heute wurden mehr als 4,5 Mio. Stücke gehandelt. Wer den Wert über den Tag beobachtet hat, hat bestimmt auch bemerkt, dass immer wieder mit kleinen Ordern (in FRA 10k, auf XETRA 5k) versucht wurde, den Kurs nach unten zu drücken bzw. auf dem Weg nach oben zu blockieren. Solche ein Vorgehen entlarvt Short-Seller, die alles daran setzen, Kurse in den Keller zu prügeln. Auf WO sammelten sich im Laufe des Tages schon die ersten Basher und Shorties im Accel-Thread. Die meisten Shorties traden über E-trade, da sie dort auch overnight offene short-positionen halten können (bei Consors sind solche Werte i.d.R. nur intraday shortbar).  Aufgrund des heutigen auffälligen Kursverlaufs gehe ich davon aus, dass es derzeit offene Shortpositionen bei Accel gibt. Im Resultat sollten wir hier ähnlich wie bei Swiss Hawk und Amitelo in den nächsten Handelstagen einen schönen Short Squeeze sehen!  

22.08.08 14:19

1127 Postings, 5382 Tage MooreSoll heissen?

-----------
*rülps*

25.08.08 10:04

37253 Postings, 7873 Tage Robintelly

Unterstützung bei Euro 0,06 - 0,065.  

26.08.08 10:32

7021 Postings, 5760 Tage plusquamperfektThreadbeginn bei 0,050 Euro

26.08.08 10:33

7021 Postings, 5760 Tage plusquamperfektPerf. seit Threadbeginn: +90%

muss es daher heissen  

26.08.08 10:41

10 Postings, 5360 Tage Schatzkiste+90%

fragt sich für wen ? und wann ?

 

26.08.08 10:50

7021 Postings, 5760 Tage plusquamperfektschatzkiste

na das ist die Performance dieses Thread seit Eröffnung am 20.08. bei 0,050 !

Ariva hat da einen Fehler gemacht - kann man alles nachlesen  

26.08.08 19:45

122 Postings, 4901 Tage SirSeriousWenn ich noch Geld übrig hätte,..

..würde ich jetzt mit Sicherheit auf der 0,085 zuschlagen!! Denke nämlich, dass das eine FAKEWALL ist!! ;-) m.M.  

26.08.08 23:56

122 Postings, 4901 Tage SirSeriousAccel Energy Research-Link vom 08.03.2007:

..damaliges Kursziel von Trust Research GmbH war 3.22 Euro pro Aktie für Accel Energy!!!

http://www.accelenergy.com/downloads/...ccel_Energy_AG_2007.03.08.pdf  

27.08.08 09:03

122 Postings, 4901 Tage SirSeriousDie Fakewall...

..ist VERSCHWUNDEN! ;-)  

27.08.08 09:46

10 Postings, 5360 Tage SchatzkisteOhne Wertung nur zum nachdenken, gefunden beim SwissHawkThread

Amitelo und die Penny Stocks (Teil1)
06:31 27.08.08

Quelle:
www.geldanlage-report.de  

Penny Stocks - Warum sie so gefährlich sind!

Lieber Geldanleger,

Brigitte Bardot spielte 1956 überzeugend in "und ewig lockt das Weib...". Am Aktienmarkt wird derzeit die x-te Folge der neverending Soap "und ewig lockt der Pennystock..." aufgeführt.

Anleger stürzen sich auf quasi wertlose aber steigende Papiere wie Amitelo und Swiss Hawk in der Hoffnung einen Dümmeren zu finden, der ihnen die Aktien zu einem höheren Preis wieder abkauft. Lesen Sie, warum die Zockerei noch gefährlicher ist, seitdem zusätzlich die Leerverkäufer in dem Spiel mitmischen.

Wenn die Geschäfte schlecht laufen, braucht es neue Ideen. Das gilt auch für die unsäglichen Aktienlistings aus der Schweiz, die dem Anleger in 99 Prozent der Fälle nur eines bringen - Verluste!

Seit bei einigen Brokern das Shorten aller am deutschen Kurszettel gehandelten Aktien möglich ist (wenn auch nicht offiziell erlaubt), haben neue Listings aus der Schweiz im ungeregelten Freiverkehr einen schweren Stand. Kaum wird ein neues Listing an den Markt gebracht, stürzen sich auch schon die ersten Leerverkäufer auf das Papier. Leerverkäufer leihen sich von ihrem Broker Aktien, die sie selbst gar nicht besitzen und verkaufen Sie dann am Markt mit der Absicht, sie später zu günstigeren Kursen wieder zurückzukaufen. Die Differenz kann als Gewinn eingestrichen werden.

Weil gleichzeitig immer weniger deutsche Kleinanleger die Aktien kaufen, bleiben die Initiatoren auf ihren großen Aktienpaketen sitzen.

So weit, so gut. Das Problem: Irgendwoher müssen die geliehenen Aktien ja kommen und wenn sich nicht mehr genügend Aktionäre finden lassen, die ihre Aktien verleihen, ist das Spiel aus. Die Depotbank droht an, die Shortposition glattzustellen, weil sie die Aktien an die Verleiher zurückgeben muss. Es folgen erzwungene Käufe ("Zwangseindeckungen"). Weil diese quasi alle gleichzeitig stattfinden, entsteht kurzfristig eine abnormal hohe Nachfrage und die Aktie schießt in die Höhe (dies nennt man Short-Squeeze).

Für Leerverkäufer, die nicht schnell genug reagieren, kann das sehr teuer werden. Schließlich sind die möglichen prozentualen Kursverluste beim Shorten nach oben unbegrenzt. Das heißt: Es besteht die Gefahr für die Leerverkäufer, unter Umständen ein Vielfaches ihres Einsatzes zu verlieren. Das macht Leerverkäufe von Pennystocks so gefährlich.

*Reverse Split erzeugt künstliche Knappheit

Inzwischen haben die betreffenden Firmen offenbar eine alte Möglichkeit, Aktien künstlich zu verknappen, wiederentdeckt: Den Reverse Split. Der Reverse-Split ist das Gegenteil eines herkömmlichen Aktien-Splitts. Bei letzterem werden die Aktien geteilt. Beispielsweise bekommt dann jeder Anleger für eine Aktie eine neue Aktie zusätzlich und der Kurs der Aktie halbiert sich. Beim Reverse-Split werden dagegen mehrere Aktien zusammengelegt.

Beispiel Amitelo: Es gab vor dem Split 90 Millionen Aktien. 30 Millionen davon sind im Zuge der jüngsten Kapitalerhöhung ausgegeben, aber dabei für ein Jahr gesperrt worden (was an sich schon ein Warnsignal ist). Es wurde ein Reverse-Split 100:1 angekündigt. Das heißt: Die Zahl der ausstehenden Aktien hat sich gehundertstelt. Statt 90 Millionen gibt es nun nur noch 900.000 Aktien, von denen nur 600.000 Aktien frei handelbar sind.

Wer vorher 1.000 Aktien gehabt hat, der hat jetzt nur noch 10 Aktien, dafür ist der Kurs aber 100-mal so hoch. Vor dem Reverse-Split lag der Kurs in etwa bei 2,6 Cent. Der faire Kurs nach dem Reverse-Split ist damit 100-mal so hoch, also ca. 2,60 Euro - theoretisch!

Der Effekt: Die optische Kurssteigerung lenkt das Interesse auf eigentlich längst "ausgelutschte" Penny-Stocks und lockt Zocker an. Mit dem Aktienkurs steigt das Handelsvolumen und interessierte Kreise bekommen wieder die Möglichkeit sich von quasi wertlosen Aktienpaketen zu trennen, auf denen sie immer noch sitzen.

Genau einen solchen Reverse-Split vollzog am Montag die Schweizerische Amitelo, die in der Vergangenheit bereits mehrmals Negativschlagzeilen produziert hat. Dubios: Eigentlich sollte der Reverse-Split erst bei der außerordentlichen Generalversammlung (Schweizer Variante der Hauptversammlung) am 5. September in Zürich vollzogen werden. So war es jedenfalls in der Einladung angekündigt.

Nun hat man das Ganze kurzerhand vorgezogen. Warum das so gemacht wurde, darüber schweigt man sich bei Amitelo aus.

Möglicherweise ließ man sich von einer anderen Schweizer Zockeraktie, Swiss Hawk, inspirieren. Dort wurde der Reverse-Split nämlich bereits knapp eine Woche vorher, am Dienstag, dem 12.08. vollzogen. Mit durchschlagendem Erfolg: Der Kurs stieg von 0,125 Euro bis auf 0,57 Euro. Die Aktie hat sich also mehr als vervierfacht, ohne dass sich operativ irgendetwas verändert hätte.

 

27.08.08 15:16
1

628 Postings, 5515 Tage Memory1931Ist es nicht so,.......

....das Unternehmen wie Amitelo/SwissHawk/UPDA schon durch kriminelle Entscheidungsträger (Vorstand) innerhalb des Unternehmens oben genannte Zockeraktionen mit Betrug (incl. Reverse-Split) usw. von vornherein plant um Aktionäre abzuziehen und sich zu bereichern.......

Entweder bin ich zu blöd, oder ich kann sowas bei Accel nicht erkennen.....

Lt. den Aktionen und Ausführungen von Accel, sieht es doch eigentlich wie ein normales Unternehmen aus, das sich immer noch in der Aufbau- und Expansionsphase befindet, zumal es sicherlich nicht leicht ist in China Fuss zu fassen und zu wachsen.......

.....denn kriminelle Beamten-Betonköpfe laufen in China sicherlich genauso rum wie anderswo, auf der Welt (z.B. Russland ->Stichwort -> Gasprom)

Gruß

PS: Ordnungsgemäße Bilanzen liegen ja nun auch vor :-)

 

 

 

31.08.08 15:53
1

122 Postings, 4901 Tage SirSeriousWer Accel Energy unter 1 Euro pro Aktie abgeben...

...sollte, leidet meiner Ansicht nach an chronischem Hirnschwund!

Laut Revisionsbericht der Vereinigte Treuhand AG Zürich hatte Accel Energy AG bereits Ende 2007 ein Eigenkapital in Höhe von CHF 63'140'949 vorzuweisen!
Die Bilanz hat sich auf Jahressicht um über 24 Mio CHF verbessert, es stehen CHF 97'799'118 in Total Aktiven, ein Jahresumsatz 2007 von CHF 75'979'198 mit einem Jahresgewinn von CHF 12'219',990 zu buche!
Die Marktkapitalisierung beträgt derzeit rund 5 Mio. Euro, das ist einfach nur LÄCHERLICH! Also wenn das keine krasse Unterbewertung ist, dann weiß ich auch nicht!
Bei einem FreeFloat von gerade einmal 7-9 Mio Aktien sollte der Kurs bei ein paar wenigen ernsthafteren Käufen schnell in Richtung der 1 Euro Marke und mehr hochschnellen!

Viel Erfolg!
SirSerious (m.M.)  

01.09.08 11:18

628 Postings, 5515 Tage Memory1931Hallo Sir Serious...

......dann sind wir wohl so ziemlich die einzigen hier, die Potential im Accel-Papier sehen.......oder?

Gruß 

 

 

01.09.08 13:08

122 Postings, 4901 Tage SirSeriousHeute sind schöne Käufe zu beobachten..

..es scheint wieder loszugehen hier! Und das zu RECHT, wenn man z.B. nur mal den testierten Geschäftsbericht 2007 zur Grundlage - bezüglich Unternehmensbewertung - zieht! Aktuell stehen wir in Frankfurt mit +0,014 (+19,18%) bei 0,087 Euro! BestAsk ist in Frankfurt bei 0,088, werde mir später wohl noch nen kleinen Nachschlag gönnen!? ;-)  

01.09.08 18:00

122 Postings, 4901 Tage SirSeriousIch finde Accel Energy AG ist es wert zu kaufen,..

..um sie danach einfach liegenzu- und gedeihen lassen! 1000% sind - meinen Berechnungen zu Folge - bis Erreichen einer einigermassen angemessenen Bewertung (zumindest der Vergangenheit!) lockerst drin! Von den wahnsinnig positiven Zukunftsaussichten mal gar nicht angefangen..

Viel Erfolg!
SirSerious  

03.09.08 20:45

26 Postings, 4930 Tage Neuling1245@louisaner


ich recherchiere auch selbst!! diese so genanmten "Unternehmensnachrichten" entsprechen aber in sehr vielen fällen nicht der realität, insbesondere bei soooo schweizer klitschen.... seit ich bei cleverselect-investments.de bin, habe viel neues lernen können. insbesondere, dass man auch mit seriösen unternehmen gutes geld verdienen kann, ohne nachts schweißbedadet aufzuwachen!! aber du kannst dein geld ja reinstecken- es ist ja dein geld  

05.09.08 14:19

122 Postings, 4901 Tage SirSeriousKein Deckel mehr???

Scheint wieder "UP" zu gehen!!! Schön wär`s ja..  

05.09.08 14:35

122 Postings, 4901 Tage SirSeriousDiff.% +12,33% ..bis jetzt! Schaut sich doch..

..ganz ordentlich an! Der Chart, mitsamt allen seinen Indikatoren, sieht derzeit SEHR ansprechend/einladend aus! Die 50 Cent Marke sollte (meiner Meinung nach) hier, bei solch guten und testierten Unternehmenszahlen, schnell zu erreichen sein ! GO ACCEL! :-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln