Ohne Öl geht gar nichts

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.09.20 19:57
eröffnet am: 18.09.20 18:12 von: Goldi666 Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 18.09.20 19:57 von: Radelfan Leser gesamt: 444
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

18.09.20 18:12
2

24 Postings, 3308 Tage Goldi666Ohne Öl geht gar nichts

Hallo alle zusammen,

also was die E-Autos betrifft sehe ich erhebliche Probleme. Jeder E-Autobesitzer will eine Tankstelle in seiner Garage haben. Das funktioniert gar nicht denn die Stromleitungen in den Strassen sind zu schwach ausgelegt. Beim betanken von nur einem Anwohner pro Strasse funktioniert das. Wenn aber alle Anwohner gleichzeitig Strom tanken wollen bricht das Stromnetz in der Strasse zusammen.

Das wären enorme Kosten für die Gemeinden neue Leitungen zu verlegen und diese müssten enorme Dimensionen haben. geschweige von den Kosten.

Das ist nicht realisierbar. und mal erlich wer hat schon zeit nach 300km an eine öffentliche Tankstelle Strom zu tanken. Und was wenn alle tanken wollen und müssen. Ja dann haben wir ein Zeit und Stromnetzproblem.

Das ist jetzt ein Hype mit den E-Autos jedoch meiner Meinung nicht realisierbar.

Das war auch so vor ca. 20 Jahren mit den Gas-Autos. Da hört man auch nichts mehr.

Fazit ohne Öl geht es nicht.

Meine Meinung.

 

18.09.20 19:13
2

52798 Postings, 5408 Tage RadelfanFazit:

Jetzt schnell rein in die Öl-Werte!

Royal Dutch, BP, Exxon, Chevron sind äußerst billig zu haben!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

18.09.20 19:15

Clubmitglied, 44858 Postings, 7384 Tage vega2000Wasserstoff, mein Favorit!


Schiffe, Flugzeuge, LKW`s & weitere Großmaschinen können mit Akkus nicht betrieben werden, deshalb Wasserstoff, die sauberste Lösung.
Wenn sich das erst einmal auf dem Großmaschinenmarkt durchsetzt, -es wird sich durchsetzen, -werden die mit Wasserstoff betriebenen PKW`s nicht lange auf sich warten lassen.

E-Autos mit Akku sind nur eine Zwischenlösung!

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/...gen-daimler-100.html

Wasserstoff-Zeitalter: Daimler stellt Brennstoffzellen-Lkw vor
Die Daimler AG hat am Mittwoch einen neuen Lastwagen mit einem Brennstoffzellen-Antrieb vorgestellt. Der Prototyp ist unter anderem von Experten des Lkw-Werks im südpfälzischen Wörth (Kreis Germersheim) entwickelt worden.  

18.09.20 19:29
1

4264 Postings, 1044 Tage Fernbedienung#1 ist völliger Unsinn

"Jeder E-Autobesitzer will eine Tankstelle in seiner Garage haben. Das funktioniert gar nicht denn die Stromleitungen in den Strassen sind zu schwach ausgelegt. Beim betanken von nur einem Anwohner pro Strasse funktioniert das. Wenn aber alle Anwohner gleichzeitig Strom tanken wollen bricht das Stromnetz in der Strasse zusammen."

Eine Wallbox mit 11kW überlastet mit Sicherheit nicht die Stromleitungen. Zumal nie alle Anwohner zu gleich ihre Autos laden werden.  

18.09.20 19:37

4264 Postings, 1044 Tage FernbedienungDer Wirkungsgrad

von E-Autos ist um einiges besser gegenüber Wasserstoff-betriebenen PKWs.  

18.09.20 19:57
1

52798 Postings, 5408 Tage RadelfanWasserstoff ist nur gut für geilen Frauen,

die unbedingt gaaanz blond sein wollen :-)))
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln