finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 7754
neuester Beitrag: 19.07.19 20:52
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 193828
neuester Beitrag: 19.07.19 20:52 von: harry74nrw Leser gesamt: 21123117
davon Heute: 47093
bewertet mit 219 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7752 | 7753 | 7754 | 7754   

02.12.15 10:11
219

Clubmitglied, 26494 Postings, 5251 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7752 | 7753 | 7754 | 7754   
193802 Postings ausgeblendet.

19.07.19 20:30

4385 Postings, 486 Tage Suissere@bullworker

die Party können wir doch trotzdem machen. Wir lassen eben den Schampus und das Zeug weg und kommen nicht mit dem neuen Ferrari, sondern dem alten Porsche.  

19.07.19 20:31
1

1895 Postings, 499 Tage prayforsteiniRda

Niemand sagt, dass Steinhoff pleite geht. Nur wenn du nur noch 1/4 deines jetzigen Anteils an Steinhoff hast, hast du auch nichts gewonnen.  

19.07.19 20:31

62 Postings, 260 Tage HaseoneWas mich echt nervt,

Sind die ganzen Panikmacher, Dirty und Damage haben doch versucht zu erklären warum wiso und weshalb. Nein jetzt wird hier Panik gemacht ohne das man was genaues weiß. Wenn SH das gewollt hätte warum nicht bei deutlich höheren Kursen. Schönes Wochenende ich bleib long.  

19.07.19 20:32

4385 Postings, 486 Tage Suissere@Bullworker

selbtsverständlich haben die meiner meinung nach kein Problem damit, eine HV bei 6, 8 oder 10 Cent zu machen. Alles andere ist nur Folklore der einschlägigen Puscher.
NmM!  

19.07.19 20:33
1

28 Postings, 47 Tage WasseruhrSl abfischen geringer Umsatz

Das alles ist doch irrelevant, wenn das Schwert über einem baumelt... ganz ehrlich, wenn ich auf steinhoff stoßen würde und ich würde die Agenda lesen, dann würde ich kein Geld in die Hand nehmen und schauen ob der Kurs bis zur hv steigt. Da wäre mir das Risiko viel zu groß. Jeder frei denkende würde doch spätestens ab jetzt die hv abwarten und dann ggf einsteigen. Kurse unter 8 Cent bis zur hv sind offensichtlich mehr als wahrscheinlich. Leider:(  

19.07.19 20:33

1895 Postings, 499 Tage prayforsteiniHasone

Bliblablub, die Ausgabe neuer Aktien zu erwähnen, ist für mich ein Zeichen, dass da was in Planung ist.  

19.07.19 20:35

14936 Postings, 5817 Tage harry74nrwLong John

Meine Äußerung bezog sich auf die heutige Reaktion ab 17:40 , man hat keine 100%ige Deutung eines Tasks der HV und schon bricht Panik bei einigen durch.

Zu deinem anderen Punkt , stimme ich zu, hier wurden viele durch verbilligen auf dem falschen Fuss erwischt. Fakten liegen bald nackt zu 100 % inclusive Zukunftsplan auf dem Tisch.

Vielleicht bin ich bei 8 Cent mit 30 % Chance zu optimistisch, die kommenden Termine zeigen wohin der Fahrstuhl fährt. Bin nur sehr klein investiert, finde die Story trotzdem sehr spannend.  

19.07.19 20:35

1216 Postings, 3134 Tage Junited2002übersetzt mit deepl

http://www.steinhoffinternational.com/downloads/...l%20reduction).pdf
"Änderung
Die Artikel 4.1 und 4.2 werden geändert und haben unverzüglich folgende Fassung zu erhalten:
"4.1 Das genehmigte Kapital der Gesellschaft beträgt zweihundertfünfzehn Millionen Euro.
(215.000.000.000 EUR).
4.2 Das genehmigte Kapital der Gesellschaft ist eingeteilt in:
(a) siebzehn Milliarden fünfhundert Millionen (17.500.000.000.000) Ordentliche
Aktien im Nennwert von je einem Euro-Cent (0,01 EUR); und
(b) vier Milliarden (4.000.000.000.000.000) Vorzugsaktien mit einem Nominalwert von je
je ein Euro-Cent (EUR 0,01)."."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator  

19.07.19 20:36

26 Postings, 69 Tage poordadBasher und Begründung neuer Nominalwert

Na was sind denn hier wieder für lauter Basher unterwegs?

Ne Denkaufgabe:
- wenn der Buchwert einer Aktie bei MINUS 23 Cent liegt.
- wenn man nun eine Korrektur des Nominalwert vornehmen muss aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen
- wie könnte man bitte begründen, warum der Wert z.B. dann 8 Cent oder so sein kann bei diesem nagativen Buchwert
- ist doch logisch, dass das dann ein Nominalwert bei einem Cent sein muss

Meine Meinung:
-ich selbst fänds natürlich auch besser, wenn der Nominalwert bei 20 Cent wäre, da dann extreme Verwässerung ausgeschlossen ist, aber die Handhabe vom Management kann ich verstehen.
- aber am besten wäre tatsächlich wenn einfach keine Mehrheit dafür gefunden wird bei der Hauptversammlung

Gruß poordad  

19.07.19 20:37

80 Postings, 89 Tage Long John Silverprayforsteini

Niemand hat die Absicht neue Aktien auszugeben.  

19.07.19 20:38
1

1058 Postings, 3058 Tage KleinerInvestorBin auch raus

Ist mir zu trüb leider und ich verstehe nun auch warum die denn Nennwert runter setzen. Denke das ist ein Teil der CVA Vereinbarung mit den Pref. Shares, die die Gläubiger bekommen werden, so haben diese Equity und bekommen dann wahrescheinlich noch eine Dividende auf deren Pref.Shares.

Drücke allen Longies die Daumen, dass der Turnaround kommt. Ich bin wahrscheinlich zu doof das alles richtig zu verstehen :)  

19.07.19 20:38

1216 Postings, 3134 Tage Junited2002übliches HV Zeugs

http://www.steinhoffinternational.com/downloads/...(remuneration).pdf
"Änderungsantrag A
Der letzte vollständige Satz des Artikels 15.11 wird gestrichen.
Änderungsantrag B
Artikel 24.12 wird geändert und erhält unverzüglich folgende Fassung:
"24.12 Die Gesellschaft hat eine Richtlinie zur Vergütung des Aufsichtsrats. Die
wird von der Hauptversammlung auf Vorschlag des Aufsichtsrats beschlossen.
Unter gebührender Beachtung der in diesem Artikel 24.12 genannten Richtlinie ist die Befugnis zur
die Festlegung der Vergütung für den Aufsichtsrat liegt bei der Hauptversammlung.".
Änderungsantrag C
Der erste volle Satz des Artikels 42.3 wird geändert und erhält unverzüglich folgende Fassung:
"Soweit die Gesetze der Niederlande oder diese Satzung nicht die folgenden Bestimmungen enthalten
alle Beschlüsse der Hauptversammlung (einschließlich der Beschlüsse der Hauptversammlung) entgegenstehen.
gemäß den Artikeln 15.11 und 24.12) werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen angenommen.
abgegebenen Stimmen, ohne dass eine Beschlussfähigkeit erforderlich ist.".
Änderungsantrag D
Nach Artikel 48 wird ein neuer Artikel 49 mit folgendem Wortlaut eingefügt:
"49 Übergangsbestimmung
49.1 Die Bestimmungen des Artikels 24.12 bzw. des ersten vollen Satzes des Artikels 49.1.
42.3 tritt erst zu den jeweiligen Terminen in Kraft, an denen die jeweiligen
Artikel I, Teil E und Artikel I, Teil D, des niederländischen Gesetzes im Zusammenhang mit der
Umsetzung der Richtlinie 2017/828/EU des Europäischen Parlaments und der Europäischen Union
Rat vom 17. Mai zweitausend und siebzehn Mai zur Änderung der Richtlinie
2007/36/EG zur Förderung des langfristigen Aktionärs
Engagement, tritt in Kraft (jeweils ein "Wirksamkeitsdatum").
49.2 Bis zum jeweiligen Stichtag erhält Artikel 24.12 folgende Fassung:
"24.12 Die Befugnis zur Festsetzung der Vergütung des Aufsichtsrats ist
die auf die Hauptversammlung entfällt.".
49.3 Bis zum maßgeblichen Stichtag lautet der erste volle Satz des Artikels 42.3
wie folgt:
"In dem Maße, in dem die Gesetze der Niederlande oder diese Satzung
nicht anders bestimmt, sind alle Beschlüsse der Hauptversammlung zu fassen.
mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen angenommen, ohne dass die Beschlussfähigkeit gegeben ist.
erforderlich.".
49.4 Dieser Artikel 49, einschließlich seiner Überschrift, erlischt mit dem spätesten Inkrafttreten."."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator  

19.07.19 20:40
1

4385 Postings, 486 Tage SuissereManagement

natürlich sind wir denen egal. Problematischer ist aber, dass im Forum bis heute immer das Gegenteil behauptet wird, dass das Management die Aktionäre etc. im Blick habe usw. Ich halte nach wie vor nichts von dem Management, auch wenn ich mit der Meinung allein auf weiter Flur stehe.

Hat sich schon jemand mal gefragt, warum sich das Management seine "Mehrarbeit" hat in Cash vergüten lassen und nicht mit Aktien oder Optionen?

Habe ich bereits damals darauf hingewiesen.  

19.07.19 20:41

1216 Postings, 3134 Tage Junited2002Weiteres HV Zeugs

http://www.steinhoffinternational.com/downloads/...20(governance).pdf
"Änderungsantrag A
Der letzte vollständige Satz des Artikels 15.7 wird geändert und hat unverzüglich wie folgt zu lauten:
"Ein Geschäftsführer kann auch vom Aufsichtsrat jederzeit suspendiert werden.".
Änderungsantrag B
Artikel 16 Absatz 2 wird geändert und erhält unverzüglich folgende Fassung:
"16.2 Der Vorstand kann eine Geschäftsordnung für seine Arbeitsweise festlegen und
Entscheidungsprozess, zusätzlich zu den einschlägigen Bestimmungen dieser Satzung.
der Assoziation. Diese Regeln werden schriftlich niedergelegt. In diesem Zusammenhang wird die
Der Vorstand kann auch die Aufgaben festlegen, die ein Geschäftsführer zu erfüllen hat.
ist insbesondere verantwortlich für. Der Aufsichtsrat kann beschließen, dass
diese Regeln und die Aufgabenverteilung bedürfen ihrer Genehmigung.".
Änderungsantrag C
In Artikel 22 wird ein neuer Absatz 1 mit folgendem Wortlaut eingefügt:
"22.1 Der Aufsichtsrat kann verlangen, dass die Beschlüsse des Vorstands von der Gesellschaft gefasst werden.
vorbehaltlich seiner Genehmigung. Der Verwaltungsrat wird schriftlich benachrichtigt über
solche Entschließungen, die eindeutig festgelegt werden müssen.".
Gleichzeitig werden die Absätze 1 und 2 (alt) des Artikels 22 in die Absätze 2 umnummeriert.
und 3 (neu).
Änderungsantrag D
Artikel 22 Absatz 3 (neu) wird geändert und erhält unverzüglich folgende Fassung:
"22.3 Fehlende Zustimmung des Aufsichtsrats oder der Hauptversammlung zu einer
der in diesem artikel 22 genannte beschluss berührt nicht die befugnis der gesellschaft.
Vorstand oder die Geschäftsführer als Vertreter der Gesellschaft.".
Änderungsantrag E
Artikel 36 Absatz 2 wird gestrichen. Gleichzeitig wird die Absatzbezeichnung "36.1" des Artikels 36.1
(alt) wird gestrichen.
Änderung F
Die Artikel 47.1 und 47.2 werden geändert und haben unverzüglich folgende Fassung zu erhalten:
"47.1 Die Gesellschaft kann eine satzungsmäßige Verschmelzung mit einem oder mehreren anderen juristischen Personen vornehmen.
Entitäten. Ein Beschluss über die Durchführung einer Verschmelzung kann nur auf der Grundlage einer
Verschmelzungsvorschlag, der von den Vorständen der an der Fusion beteiligten Unternehmen erstellt wurde.
Fusion. Ein Verschmelzungsvorschlag bedarf der Zustimmung des Aufsichtsrats.
Board. Innerhalb der Gesellschaft wird der Beschluss über die Durchführung einer Verschmelzung gefasst.
durch die Hauptversammlung, sofern ein solcher Beschluss nur gefasst werden kann über
einen Vorschlag des Vorstands mit Zustimmung des Aufsichtsrates
Board. Der Beschluss über die Durchführung einer Verschmelzung kann von der Geschäftsführung gefasst werden.
Vorstand, wenn die Gesellschaft die übernehmende Gesellschaft bei der Verschmelzung ist, vorausgesetzt, dass
ein solcher Beschluss des Vorstands kann nur mit dem Vorstand gefasst werden.
Zustimmung des Aufsichtsrats.
47.2 Die Gesellschaft kann an einer gesetzlichen Spaltung beteiligt sein. Der Begriff "Spaltung".
umfasst sowohl die Aufspaltung als auch die Abspaltung. Ein Beschluss über die Durchführung einer Spaltung kann Folgendes umfassen
nur auf der Grundlage eines Spaltungsvorschlags angenommen werden, der von der Kommission vorbereitet wurde.
Vorstände der an der Spaltung beteiligten Parteien. Ein Spaltungsvorschlag muss
der Zustimmung des Aufsichtsrats bedürfen. Innerhalb des Unternehmens ist die
Der Beschluss über die Durchführung einer Spaltung wird von der Hauptversammlung gefasst,
A39416503
2
vorausgesetzt, dass ein solcher Beschluss nur auf Vorschlag der Kommission gefasst werden kann.
Der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats. Die Resolution
zur Durchführung einer Spaltung kann der Vorstand beschließen, wenn (i) die
Die Gesellschaft ist eine übernehmende Gesellschaft im Rahmen der Abspaltung, oder (ii) die Gesellschaft ist diejenige.
Spaltungsgesellschaft, sofern die erwerbende(n) Gesellschaft(en) ist/sind.
im Rahmen der Spaltung gegründet und die Gesellschaft wird zum alleinigen Eigentümer.
Gesellschafter davon, sofern ein solcher Beschluss des Vorstands vorliegt.
kann nur mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen werden.".
Diverse
- In Artikel 1.1 wird die Definition von "Versammlungsrechten" geändert und hat unverzüglich zu erfolgen.
wie folgt lesen:
""Tagungsrechte" bezeichnet die Rechte, die durch die Gesetze der Niederlande verliehen werden.
auf Inhaber von Hinterlegungsscheinen, die im Rahmen der Zusammenarbeit eines Unternehmens ausgestellt wurden, um
Aktien des Grundkapitals, einschließlich der Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts.
auf einer solchen Versammlung sprechen.".
- In Artikel 11.5 werden die Worte "een zelfde" durch das Wort "eenzelfde" ersetzt.
- Die Kapitelangabe für den Vorstand nach Artikel 14 lautet wie folgt
geändert und erhält unverzüglich folgende Fassung:
"KAPITEL VIII.
DER VORSTAND".
- In Artikel 15.10 werden die Worte "Bij op" durch das Wort "Op" ersetzt.
- In Artikel 22.1 Unterabsatz (a) wird das Wort "één" durch das Wort "een" ersetzt.
- Im ersten vollen Satz des Artikels 29.2 wird das zweite Wort "von" durch das Wort "von" ersetzt.
Wort "en".
- Nach Artikel 30 wird eine neue Kapitelanzeige mit folgendem Wortlaut eingefügt:
" KAPITEL X
INDEMNITÄT".
- Die Absatzbezeichnung "31.1" in Artikel 31 wird gestrichen.
- In Artikel 33.5 wird das Wort "moest" durch das Wort "moet" ersetzt.
- Im ersten vollen Satz von Artikel 35.4 wird das erste Wort "preferente" ersetzt durch
das Wort "preferent".
- Im ersten vollen Satz von Artikel 35.6 wird das Wort "und" durch das Wort "und" ersetzt.
"en".
- Im letzten Satz von Artikel 44.5 werden die Worte "zuerst und" gestrichen.
- Im zweiten vollen Satz von Artikel 46 wird der Verweis auf Artikel "46" ersetzt.
durch einen Verweis auf Artikel "45"."  

19.07.19 20:43

1895 Postings, 499 Tage prayforsteiniIch kann mit allem leben, außer

mit der Ausgabe neuer Anteile.  

19.07.19 20:44

1895 Postings, 499 Tage prayforsteiniEndlich solide unter 8 Cent,

das Gezittere um die 8 Cent war ja nicht auszuhalten.  

19.07.19 20:45
1

374 Postings, 109 Tage RDA84Der

Spuk auf TG ist doch wieder vorbei  
Der sl Fischer freut sich n Loch in den aller wertesten  

19.07.19 20:46
1

4385 Postings, 486 Tage Suissere@Haseone

was mich nervt sind all diejenigen, die immer alles völlig unkritisch sehen, gerade so, als ob wir hier ein superseriöses Unternehmenund tadellose Akteure haben.
Ich bleibe dabei: man kann das -durchaus zurecht- auch kritisch beurteilen, was hier wieder passiert. Wenn nämlich alles nur reine Formalie wäre, dann könnte das "Management" einfach mit einem Einzeiler jegliche Sorgen nehmen.
Warum geschieht das nicht?  

19.07.19 20:48

60 Postings, 174 Tage steenbokViel bla bla um

19.07.19 20:48
3

43 Postings, 338 Tage wakabajashi...

Leute, was ist los mit Euch? Bitte, wenn man eine solche Maßnahme nicht wirklich einschätzen und in den Gesamtkontext bringen kann, lasst die Beurteilung sein. Die langfristige (!) Entwicklung wird die Maßnahme richtig beurteilen.

Jedem Neuaktionär muss das Risiko bewusst sein. Für angeschlagene Unternehmen ist eine Kapitelherabsetzung und damit einhergehend eine Kapitalerhöhung ein erfolgserprobtes Mittel, um eine Liquiditätskrise zu bewältigen.

Eine reine Kapitalherabsetzung hat isoliert betrachtet nur einen Effekt, wenn es als Ausschüttung an die Aktionäre bedacht wird. Dies ist hier nicht der Fall. D.h: der Nennwert wird herabgesetzt. Das ist egal, der aktuelle Nennwert von 50ct. hat auch nicht viel mit dem aktuell gehandelten Marktpreis zu tun. Diese Maßnahme wird m.E. nun vorgeschlagen, weil es a) gesetzlich vorgeschlagen werden muss und b) weil eine Kapitalerhöhung folgen wird, die ich btw nicht als schlimm erachte, da man diese getrost als Passivtausch ansehen kann (oder DES).

Und denkt nun weiter: für ein ordentliches Rating bedarf ist eine ordentliche VFE Lage. Liquidität ist vorhanden, Cashflow (F) ist vorhanden, am Eigenkapital (V) wird gerade frisiert. Mit dem Ranking einhergehend wird dann auch die Ergebnislage frisiert (E).  Wird erhalten günstigere Zinsen und brauchen nicht mehr über 10% (die so pauschalisiert auch nicht stimmen) sprechen.

Und weil ihr so sehr auf Buchwert-Berechnungen steht (beispielhafte Zahlen):
i) Vor Kapitalherabsetzung und Kapitalerhöhung: 1.000 TEUR Gesamtkapital, 500 TEUR Fremdkapital. Macht 500 TEUR Eigenkapital, bei 500 Shares = 1 TEUR Buchwert per Share.
ii) Nach Kapitalherabsetzung und Kapitalerhöhung (z.B. 500 TEUR via 500 Shares): 1.000 TEUR Gesamtkapital, 0 TEUR Fremdkapital. Macht 1000 TEUR Eigenkapital, bei nun 1000 Shares = 1 TEUR Buchwert per Share.

Ergo: es kommt auf den Verwendungszweck der durch die Kapitalerhöhung generierten Mittel. Und malt den Teufel gerne an die Wand, aber diese wird kommen und macht im Rahmen der Restrukturierung definitiv Sinn. Auch wenn unser Anteil dadurch kleiner wird, wird der Kuchen jedoch so groß, dass jeder gewinnt.

Und sehe ich etwa, dass der Kurs wieder gen 0% geht? Scheißt Euch nicht ein, Emotionen sind hier falsch.

Sorry für Rechtschreibfehler, das war schnell eingetippt. Ich verabschiede mich wieder. Adios.  

19.07.19 20:48

874 Postings, 1338 Tage kokdnnichts

19.07.19 20:49
1

60 Postings, 174 Tage steenbokViel bla bla um nichts

Keiner weiß was aber jeder hat ein Mitteilungsbedürfnis.
Wartet die HV ab oder verkauft eure Anteile vorher. Aber hier wird seit 2 Stunden 99% Chitchat gepostet.  

19.07.19 20:50

43 Postings, 338 Tage wakabajashikleine Ergänzung

kleine Ergänzung:

wenn der aktuell gehandelte Markpreis 100 EUR und der in der Satzung festgeschriebene Nennwert 5 EUR ist, spricht doch auch kein Mensch über die 5 EUR Nennwert - oder?

 

19.07.19 20:52
1

115 Postings, 215 Tage Regenzapfer80erstmal den Investorentag abwarten

und die Dinge einsortieren, die da an Infos auf dem Tisch liegen. Bei den ganzen Unsicherheiten und Interpretationen wird einem ganz schwindelig. Raucht mal was - The Dude abides?.  

19.07.19 20:52

14936 Postings, 5817 Tage harry74nrwWeil Fraitach ist , Suissere

du bist ja sicher kein Bot und kannst wenn der englischen Sprache nicht zu 100 % mächtig
genauso wie bereits 4 andere Forenteilnehmer die Übersetzung lesen.

Niederländisches Gesetz muss eingehalten werden. Händchen halten bei Investionsentscheidungen, um mal einen Vergleich zu nehmen, kann hier niemand!

Risikolos ist nur die Rente (N. Blüm)

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7752 | 7753 | 7754 | 7754   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
SAP SE716460
Infineon AG623100
BayerBAY001
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
CommerzbankCBK100