finanzen.net

Aurelius

Seite 577 von 582
neuester Beitrag: 11.12.19 16:57
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 14532
neuester Beitrag: 11.12.19 16:57 von: MichaRafael Leser gesamt: 4128630
davon Heute: 1640
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 575 | 576 |
| 578 | 579 | ... | 582   

29.10.19 11:24

295 Postings, 6628 Tage keibelwie kann man die Ausschläge heute deuten?

29.10.19 11:26

1680 Postings, 868 Tage Lupin"Aurelius mit sehr guten Zahlen"

.... Sagt Aurelius. Na dann.

Die Börse sagt was anderes. Es ist das eingetroffen was ich befürchtet hatte - Solidus Verkauf hat sich halt nicht so sehr in monetären Gewinn sondern in Bilanzgewinn niedergeschlagen. Wem das reicht der kann ja heute wieder mal etwas günstiger nachkaufen.

Warum lässt sich der Bericht nicht als PDF downloaden?

Mich würde mal Frauds Meinung dazu interessieren.  

29.10.19 11:55
3

103 Postings, 426 Tage Perca@Lupin

Fraud ist gesperrt, nun kann man sich fragen, wieso das so ist...
Zum Thema monetär:
Nach Q2 lagen die liquiden Mittel bei 179,6 Mio ?. Hiervon wurde die Dividende in Höhe von 89 Mio gezahlt. Bleiben also 90,6 Mio liquide Mittel.
Mitteilung in Q3: Liquide Mittel 311,8 Mio ?.
Ich sehe da doch einen recht deutlichen Effekt, oder übersehe ich da etwas?  

29.10.19 12:10

443 Postings, 399 Tage CapricornoLöschung


Moderation
Moderator: AHWO
Zeitpunkt: 02.11.19 18:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

29.10.19 12:16
6

19 Postings, 810 Tage Katze71Hmn.

Zunächst mal scheint der Solidus Verkauf dass Ergebnis von Aurelius wie angekündigt um 100 Mio erhöht zu haben. Ob sich das sofort auf die Cashposition auswirkt, hat keine Auswirkung auf die Bewertung. Allerdings scheint der Substanzwert  pro Aktie derzeit bei ca 40 Euro zu liegen. (Vgl. Artikel heute auf boersengefluester.de) Dass Beteiligungsgesellschaften generell mit einem Abschlag vom NAV  gehandelt werden ist allgemein bekannt  - dem Markt scheinen ca 9% (37/40) Abschlag derzeit nicht genug zu sein.

In Fahrt bringt den Kurs  dann erst wieder die Dividendenfantasie - das ist ja jedes Jahr das Gleiche. Zahlt Aurelius 3 Euro, landen wir in einem Kurs- Korridor von 43 - 48 Euro, bei 5 Euro mag es wieder hoch auf 65 Euro gehen.  Letztlich erscheint das Geschäftsmodell von Aurelius solide zu funktionieren. Der NAV bleibt relativ konstant,  und hohe Ausschüttungen laden dividendenorientierte Investoren  dazu ein, den Kurs um die HV hochzutreiben.  

29.10.19 12:23
3

103 Postings, 426 Tage Perca@Lupin

Zum Thema Reaktion Börse:
Schau dir doch mal Covestro an. Liefern Zahlen, die über den Erwartungen sind, man sollte meinen, der Kurs geht nach oben, tat er auch bis 15 Uhr, standen ganz oben im DAX, danach der Absturz mit dem letzten Platz im DAX auf Tagesbasis, der Absturz wird heute fortgesetzt wird. Waren da die Zahlen doch nicht gut, obwohl besser als gedacht?
Schau dir doch mal die CoBa an. Liefern Zahlen, die über den Erwartungen sind, gestern auch tatsächlich gestiegen, heute geht es wieder Richtung Süden. Der Kurs ist dennoch unter dem Höchsstand von letzter Woche geblieben. Waren da die Zahlen doch nicht gut, obwohl besser als gedacht?

Die kurzfristige Reaktion auf Zwischenzahlen würde ich daher nicht zu hoch hängen, da der Einfluss doch eher gering ist, sofern nicht eine absolute Überraschung (Gewinnwarnung etc) vorliegt, einfache "gute Zahlen" oder einfache "schlechtere Zahlen" locken doch kaum wen hervor.
Das ganze vollkommen frei und losgelöst davon, ob es sich hier tatsächlich um gute Zahlen handelt oder nicht, ob es gerade Kaufkurse sind oder nicht, letzteres wird man eh erst in einiger Zeit herausfinden können.  

29.10.19 12:26
2

1680 Postings, 868 Tage LupinOh... Perca...

Du hast natürlich recht. Sorry. Asche über mein Haupt.

Aber warum reagiert der Kurs so bescheiden?  

29.10.19 13:45
3

2255 Postings, 1359 Tage zwetschgenquetsche.Capri, was soll das? Hier bist du echt lächerlich

1) Du zitierst weiterhin absichtlich falsch und ich zeige dir gerne, wie es geht.

Ich habe extra mal alle Juli-Posts, auf die du dich ja beziehst, durchforstet. Mit keinem einzigen Mal erwähnte ich 38,50 Euro als Kaufkurse.
Stattdessen sagt ich am 24.7.19, als sich der Kurs um diesen Preis bewegte, "Der aktuelle Kurs ist weiterhin super mit dem NAV zu erklären." (vgl. https://www.ariva.de/forum/aurelius-269309?page=555#jumppos13897 ) Und damit habe ich weiterhin völlig recht. :-)

Nachdem du bereits seit dem darauffolgenden Tag, 25.7.19, mich laufend und absichtlich irreführend wiedergibst konkretisierte ich mich nochmals: "Und nicht nur Kurse von 38 Euro, sondern auch tiefer sind gute Kaufkurse."
(  https://www.ariva.de/forum/aurelius-269309?page=559#jumppos13978 )
Auch andere User sahen und sehen bei Kursen unter 40 Euro gute Einstiegschancen.
Bei dir, Capricorno angefangen
, als du bei 36,05 Euro eingestiegen bist ( https://www.ariva.de/forum/aurelius-269309?page=559#jump26175559 )
Oder auch Bilderberg https://www.ariva.de/forum/aurelius-269309?page=547#jumppos13686
Oder auch Lucky79 https://www.ariva.de/forum/aurelius-269309?page=558#jumppos13957
Oder Lettin29 und Johnny Utah waren nach der HV auch mal wieder an Bord, um ihr Tradingkönnen aus FNT- und DRI-Zeiten erneut zu beweisen ;-) Grüße!

Auch ziehst du weiterhin falsche Vergleiche meiner Person, sowohl hinsichtlich "Genicus Mathematicus", wie auch vor einigen Wochen mit Herrn *itler. Bin gespannt darauf, welch irrsinniger Vergleich meiner Person dir als nächstes einfällt ;-)

2) Ich bin einer von ganz wenigen, die seit x-Monaten sagen, dass der Kurs relativ fair bewertet ist und aus diversen Gründen nicht nach oben hin ausbrechen wird. Ich für mich bin völlig zufrieden mit dem Unternehmen und dem Kurs.

3) Wie in meinem gestrigen Posting glasklar zu entnehmen war, bezog ich mich auf Aussagen und habe 1 von meines Erachtens nach insgesamt 7 "verbesserungswürdigen" Aussagen entsprechend verbessert. Es verblieben 6.  Dies ist so simple, dass man es nur dann nicht verstehen kann, wenn man es partout nicht will. Und dies ist bei dir hier ja die Regel.

4) Nimm dir ein Beispiel an Lupin, wie er auf Verbesserung, in diesem Fall von Perca, reagierte. :-)

 

30.10.19 00:18
5
Wie immer lohnt es sich in den conference call reinzuhören. Dort konnte man erfahren, dass die verkauften office depot Teile Umsätze von 65 Millionen bei einer Marge von ca. 5% erwirtschaftet haben und die Einnahmen aus dem Deal ca. 30 Millionen betragen.

Die Quartalszahlen liegen innerhalb meiner Erwartungen. Enttäuschend war natürlich die Entwicklung des nav's. Hier gehe ich aber ebenfalls aufgrund der neuerwerbe und Anpassung bestehender Unternehmen von einer Steigerung innerhalb der nächsten Quartale aus. Außerdem bleibt zu hoffen, dass aurelius die problematischen Bereiche von Office depot langsam hinbekommt, insbesondere Frankreich. Dort wird immerhin mit einem break even point im nächsten Jahr gerechnet.  

30.10.19 08:18
3
Danke, MM611.
65 Mio. ? Umsatz standen z.B. auch hier: https://www.nachrichten.at/wirtschaft/...um-ein-viertel;art15,3169967

Ich könnte mir vorstellen, dass OD sukzessive in Einzelteile filetiert und veräußert wird. Betonung liegt auf "könnte".  

30.10.19 11:19

378 Postings, 631 Tage börsetogoWofür braucht man denn die 200 Mio?

Irgendwelche Ideen? Cash hat man ja eigentlich genug...  

30.10.19 12:17
1

211 Postings, 299 Tage FaktenTakten12Die letzten Zukäufe waren eher Abspaltungen

mit bereits profitablen Einheiten. Hier gibt es momentan reichlich Gelegenheiten, wie man auch in den Zukäufen bei z.B. Mutares sehen kann. Nett gehebelt mit 0,0.....% Zinsen soll hier gemäß den Ankündigungen wohl Volumen und Geschwindigkeit aufgenommen werden.
Die Optimierung vorhandener Finanzierungsstrukturen selbstredend natürlich auch.  

02.11.19 11:30
1

181 Postings, 714 Tage MichaRafaelEcho

Liebe Aurelius-Freunde der Aktie, es gab ja Nachrichten aus dem Unternehmen zum Unternehmen.
Aber was könnte man dazu anmerken? Ich meine, unser Forumianer mit den abweichenden Äußerungen wurde ausgebremst. Er wurde gestillt.
Wer sagt aber etwas dazu, was fachlich begründet und von Meinungsweißwasche frei ist?
Traut sich jemand?

 

03.11.19 10:19
2

443 Postings, 399 Tage CapricornoLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 07.11.19 14:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.11.19 09:23
1

895 Postings, 4960 Tage bulls_bHanseYachts: ?Unser zweistelliges Margenziel steht

HanseYachts: ?Unser zweistelliges Margenziel steht?


Quelle: 4investors.de

 

04.11.19 20:37
1

362 Postings, 2389 Tage Andinity:-\

Was ist denn hier eigentlich los? Wo steht der Kurs erst wenn es an den Märkten mal eine Korrektur geben sollte? Derzeit hausiert ja fast alles. Höchststände habe ich ja nicht erwartet aber irgendwas im Bereich zwischen 40 und 50 wäre schon mal wieder angemessen...  

05.11.19 11:06

128 Postings, 1626 Tage ZinketKursverlauf...

Ich glaube wir werden erst dann nachhaltig steigen wenn sich Kairos komplett zurück gezogen hat...da scheint man sich einig zu sein, denn die 38? stehen wie ein Bollwerk!
Es braucht aber  die 200 tagelinie damit es mal wirklich von Fleck geht...

M.M.
Grünwald (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Kairos Partners SGR S.p.A. reduziert Short-Position in Aktien der AURELIUS AG sichtbar: Der Rückzug der Leerverkäufer von Kairos Partners SGR S.p.A. aus ihrem
 

05.11.19 12:54
5

103 Postings, 426 Tage PercaLV

Ich glaube, LV sind größtenteils einfach nur noch eine gern genommene Erklärung, wieso der Kurs anders verläuft als von einem erwartet. Natürlich können die einen Einfluss haben, aber in der heutigen Zeit wird dann doch alles schnell auf diese geschoben.
Der Kurs fällt? LV drücken
Der Kurs steigt? LV ziehen sich zurück
Der Kurs bewegt sich nicht? LV deckeln den Kurs

Egal für welches Muster, die LV stehen als Erklärung direkt parat.
Ich kann hier jedenfalls keine Deckelung durch LV erkennen. Wir haben geringe Umsätze, wir haben keinen Block sichtbar im Verkauf, wir sind teilweise schon über die 38 gekommen, da wurde der Kurs mit kleinen Umsätzen wieder nach unten geholt. Ich kann da nichts LV-typisches erkennen, auch ohne diese wird schließlich Angebot und Nachfrage gestellt und aktuell scheint der Kurs mit 38 Euro einigermaßen fair bewertet zu sein, für große Sprünge nach oben fehlt die Fantasie, groß nach unten sollte es hoffentlich auch nicht mehr gehen. Wir sind jetzt in den letzten 28 Tagen knapp über 10% (10,6%) gestiegen, das darf man auch nicht vergessen. @Andinity, in den letzten 28 Tagen hat Aurelius damit übrigens den DAX (9,6%) leicht outperformed. Er hat zugegenermaßen aber auch ein wenig Nachholbedarf.
Für mich persönlich liegt noch eine leichte Unterbewertung vor, aber ohne größere Nachrichten liegt man Kursziel auch nicht über 42-43 Euro. Ich bin und bleibe hier long, aber nicht, weil ich ein Kursfeuerwerk erwarte, sondern da ich auf eine jährliche gute Dividende hoffe.  

05.11.19 14:18

181 Postings, 714 Tage MichaRafael@Perca: Das ewige Gespenst LV

Danke für deinen Beitrag, der mal wieder Einiges richtig stellt.
Ich unterschreibe ihn sofort.
Die LV, in unserem Fall gäbe es nur 1 (!), dienen als Plazebopille und sind immer gut, wie du darstellst.
Und den "Vorzeichenfehler", was sie denn wie bewirken, den begehen manche. Ist mir auch schon passiert.

Ein LV, der sich "zurückzieht", der kauft Aktien, um seine Shortposition, d.h. seine Verpflichtung dem Ausleiher gegenüber, glattzustellen.
Das wirkt in der Tendenz kurstreibend, was aber im obigen Argument wohl nicht gemeint war.

Erstaunlich ist das statische Verhalten der Aktie allemal. Es helfen die Lobeanalysen der Banken nichts. Die Aktie hängt fest. Das wird schon seine guten (hoffentlich) Gründe haben.

Ich wünsche allen, auch mir mit meinem Miniinvestment, daß die Aktie endlich, deutlich Richtung Norden startet.
Obwohl, Perca, die 10%, die du darstellst, sind doch auch schon mal was.  

05.11.19 14:18

62 Postings, 823 Tage JewelAR Hebel

Hallo Aurelius Fans,
ich möchte mit meinem Aktienpaket aussteigen und voll in einem Hebel stecken .
Finde  immer nur einen Morgan Stanley 300x Hebel  und einen 200x  open end
Hat jemand noch andere  Hebel Tipps ???
Danke !!!
 

05.11.19 15:36
4

311 Postings, 1477 Tage EdWiseHebeltipps

Hab einen super Tipp: Finger weg von Hebelprodukten, insbesondere bei regelmäßig geshorteten Aktien und einem Gesamtmarkt, der seit dem 1. Januar >20 Prozent zugelegt hat. Zudem hast du bei Hebelprodukten keine Dividende, was bei einem Dividendentitel wie Aurelius eventuell keine so gute Idee ist. Was willst Du damit erreichen?  

05.11.19 16:36

181 Postings, 714 Tage MichaRafaelDas Anstrenge an Foren

Wenn jemand explizit nach Hebelprodukten fragt?
 

05.11.19 16:54

1464 Postings, 4692 Tage ZyzolHebelprodukte

Es gibt schon etliche von L&S,HsBC, Citi etc. mit unterschiedlich Hebeln je nach KO Abstand.  

06.11.19 09:13
8

606 Postings, 559 Tage Dat wedig nichHebel?

Nee, kauf liebe ne Aktie. Da hast Du was vom Unternehmen+ Divi.....und einfach weglegen, Shorties und den anderen Kram nicht überbewerten. Das Ding reift dann wie ein guter Bourbon oder Käse und macht Freude :-) P.S. klar, das Unternehmen sollt gesund sein  

06.11.19 16:48
1

1208 Postings, 3541 Tage Thebat-FanTja


In einer lang andauernden Seitwärtsbewegung würde ich nicht auf Hebel setzen. Außer die bist Daytrader mit geeignetem Info-System und kannst sehr sehr zeitnah reagieren.
 

Seite: 1 | ... | 575 | 576 |
| 578 | 579 | ... | 582   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
BVB (Borussia Dortmund)549309
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB