finanzen.net

OROCOBRE LTD - Neuer Stern am Lithiumhimmel (?)

Seite 1 von 185
neuester Beitrag: 21.01.19 15:12
eröffnet am: 02.08.09 11:30 von: Fegefeuer Anzahl Beiträge: 4617
neuester Beitrag: 21.01.19 15:12 von: Maridl81 Leser gesamt: 1208194
davon Heute: 29
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185   

02.08.09 11:30
16

2502 Postings, 3482 Tage FegefeuerOROCOBRE LTD - Neuer Stern am Lithiumhimmel (?)

Orocobre Limited ist ein Bergbauunternehmen mit Sitz in Brisbane, Australien. Der Hauptfokus liegt auf Explorationen in Argentinien, wo das Unternehmen Projekte in diversen Provinzen unterhält. Seit 2007 ist Orocobre Ltd. als Aktiengesellschaft an der australischen Börse gemeldet.

Hauptprojekt ist der Salar Olaroz in Argentinien. Der Salar Olaroz ist ein Salzsee in der Provinz Jujuy in Nordwest-Argentinien, nahe an der Grenze zu Chile. Erschlossen werden sollen vor allem Vorkommen an Lithium und Kalisalz (Pottasche). Für diesen Salzsee hat Orocobre bereits eine Scoping Studie fertiggestellt, die exzellente Ergebnisse aufwies. Momentan ist Orocobre damit beschäftigt, einen Bankenmachbarkeitsstudie für Olaroz anzufertigen, die bis Mitte 2010 fertiggestellt werden soll. Die Projekthighlights von Orocobre finden sich u.a. im jüngst erschienenen Quartalsbericht:

OLOROZ ? LITHIUM/POTASH

? Scoping study completed
? Potential to develop a long life operation with production of 15,000 tpa lithium
carbonate and 36,000 tpa potash.
? Excellent chemistry with attractive lithium and potassium grades, low magnesium:
lithium ratios and attractive sulphate levels.
? Conventional processing routes applicable with low technical risk.
? Capital costs estimated to be in the range of US$80m-US$100m.
? Low cash operating costs and strong operating margins indicated. An operation
would be competitive with current low cost brine producers.
? Company to undertake a Bankable Feasibility Study which is expected to cost
approximately US$2m and be completed in mid-2010.

-> Ergebnis der Scoping Studie für Olaroz:

Within the top 55m from surface, an inferred resource of 1.5 million tonnes of
lithium carbonate equivalent and 4.1 million tonnes of potash has been estimated
by independent consultants Geos Mining.

CORPORATE
? Completion of a placement to a strategic investor to raise A$2.6m and a 1 for 8 rights
issue to raise A$2.8m;
? Announced plans to spin-off its non-salar assets into a new ASX company.

Nach den letzten Angaben verfügt Orocobre über einen Cashbestand von $ 6,9 Mio AUS. Nachdem die Ergebnisse der Scoping Studie bekannt wurden, stieg ein institutioneller Investor bei Orocobre ein. Es handelt sich dabei um Lithium Investors LLC aus den USA. Dieser Lithium-Fonds hält aktuell ca. 11,5 % der Aktien an Orocobre. Durch die jüngst durchgeführte Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit dem besagten Fonds ist die Finanzierung der Bankmachbarkeitsstudie gesichert. Die geschätzten Kapitalkosten auf dem Weg zur Lithiumförderung sind relativ gering. Infrastruktur vor Ort ist gegeben.

Orocobre Ltd verfügt außerdem noch über aussichtsreiche Kupfer-Gold-Projekte. Diese sollen noch in diesem Jahr aus dem Unternehmen ausgegliedert und in eine separate Firma überführt werden, so dass sich Orocobre in der Zukunft ausschließlich auf seine Lithium-Projekte konzentrieren wird. Die Alt-Aktionäre sollen an dem neuen Unternehmen beteiligt werden. Neben Olaroz verfügt Orocobre über weitere aussichtsreiche Projekte in Argentinien. Im Februar 2009 gründete Orocobre Ltd. zusammen mit argentinischen Partnern das Joint Venture ?South American Salars?. Ziel ist eine weitere Erschließung südamerikanischer Salzseen.

Fazit:

- Orocobre ist in einem bereits sehr fortgeschrittenen Stadium für einen Explorer
- Scoping Studie liegt vor und weist sehr gute Ergebnisse aus (siehe oben)
- Bankenmachbarkeitsstudie wird derzeit erstellt
- Einstieg eines auf die Lithium-Branche spezialisierten institutionellen Investors
- Angekündigter Spin-Off der Kupfer-Gold-Projekte ermöglicht Spezialisierung von Orocobre auf die Lithiumförderung und beteiligt alle Alt-Aktionäre am neuen Unternehmen, das für die Erschließung der Kupfer-Gold-Projekte zuständig sein wird
- Gute Cash-Position
- 67 Mio. ausstehende Aktien
- Nicht nur exzellente Projektaussichten, sondern auch ein extrem förderliches Nachrichten-Umfeld: Denn Orocobres Lithium-Projekt fällt in eine Phase, in der die weltweite Autoindustrie über das Fahrzeug von Morgen nachdenkt; dieses Fahrzeug wird ein Elektro-Auto sein; was benötigen diese Autos? -> Lithium-Ionen-Akkus

So viel erstmal als Grobeindruck von Orocobre.

Orocobre wird in Deutschland gehandelt; Heimatbörse in Australien.

HP: http://www.orocobre.com.au/

Aktuelle Unternehmensmeldungen auf:
http://www.asx.com.au/asx/research/...o.do?by=asxCode&asxCode=ORE
-----------
Angela Merkels Klimaberater ist der Chef von Vattenfall.

Und: "Immer mehr unserer Importe kommen aus dem Ausland." (George Bush Jr.)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185   
4591 Postings ausgeblendet.

09.01.19 10:59

261 Postings, 943 Tage ElonMuskBMW - Streit um Batteriezellen-Produktion

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-vorstand-a-1244813.html


So langsam werden die wach.....

Die bekommen jetzt Panik  

Das ist sehr gut für die zukünftigen Lithium Preise:-)))  

09.01.19 16:15
3

261 Postings, 943 Tage ElonMuskE-Flieger brauchen auch Lithium

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/...um-elektroflugzeuge/


Zero Emission Planes auf dem Vormarsch

Dank der immer weiter steigenden Flugzeugzahlen und der immer stärker werdenden Umweltverschmutzung durch die vielen Flugzeuge sind die meisten Flugzeughersteller unter Druck, sich mit dem Thema E-Mobilität über den Wolken auseinanderzusetzen. Zudem haben bereits viele Regierungen angekündigt, dass der politische Druck auf die Flugzeugindustrie in den kommenden Jahren nochmals deutlich ansteigen könnte, wenn keine passenden Lösungen für die Umweltprobleme gefunden werden. Dementsprechend richten sich viele der Konzerne aktuell neu aus und investieren in Eigenentwicklungen oder in die Übernahme kleiner lokaler Entwickler mit viel Potenzial. Infolgedessen ist in jedem Fall zu erwarten, dass es innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre eine deutlich Verschiebung hin zur E-Mobilität im Flugverkehr geben wird. Zunächst einmal bei den kleineren Flugzeugen für den regionalen Flugbetrieb, doch über kurz oder lang werden auch Technologien für die verschiedenen Langstreckenflüge entwickelt

 

09.01.19 18:30

2702 Postings, 918 Tage KautschukJa klar aber mit

Sicherheit nicht mit Batterien. Und in 5 Jahren ist es vorbei mit Lithium, denn einzig Sinn macht nur eine Feststoffbatterie. Für Flugzeuge wird man künstliches Kerosin erzeugen  

09.01.19 20:54

584 Postings, 605 Tage Toni Maroni11Unglaublich

was Leute hier so von sich lassen.  

09.01.19 21:03

261 Postings, 943 Tage ElonMuskWikipedia hilft

Gegenwärtige Lithium-Luft-Festkörperakkumulatoren verwenden eine Anode aus Lithium, einen Elektrolyten, der entweder aus einer Keramik bzw. aus Glas oder aber aus einem Glas-Keramik-Kompositmaterial besteht, sowie eine Kathode aus porösem Kohlenstoff. Die Anode und Kathode sind i. d. R. vom ............  

10.01.19 07:35

1065 Postings, 1443 Tage EuglenoFlugverkehr

Ich flog kürzlich von Frankfurt ab und fuhr mit dem Bus kreuz und quer über den Flughafen, bis wir mal nen Flieger gefunden hatten, der nicht defekt war. Andere Story.


M. E. wäre es schon mal ein Start, den Bodenverkehr dort zu elektrifizieren:
Busse, Servicefahrzeuge usw.  Da scheint kaum Interesse oder es gibt halt keine Fahrzeuge. Wäre übrigens ein gutes Testgelände, bei den Kurzstrecken.

Ich habe darauf geachtet und nur Verbrenner gesehen. Bis die Flugzeuge eine Innovation bekommen, dauert es noch ewig. sagen wir mal 25 Jahre.

Und künstliches Kerosin hatte Christin Lindner auf ner Talk Show mal erwähnt. Das bedeutet, dass das ganz sicher nicht kommt. Die FDP und Klimapolitik. Der Witz schlechthin. Nur, wenn es marktwirtschaftlich Sinn macht, ist immer der Nebensatz. Also sobald nicht.  

10.01.19 07:56

261 Postings, 943 Tage ElonMuskDer Flugverkehr ist auch gerade im Imbruch

Stichwort Drohnen , Flugtaxis , elektrifizierte Kleinflugzeuge
->Kein Kerosin sondern Batterie

Das das mir mit der Langstrecke noch etwas länger dauert ist mir schon klar.  

10.01.19 08:06
1

110 Postings, 734 Tage Mikzen@Eugleno

Wenn du die Möglichkeit hast, flieg Mal über Amsterdam. Dort am Flughafen fahren fast ausschließlich Elektrobusse (von BYD). Das wird sich mMn bestimmt auch auf anderen Flughäfen etablieren und somit für einen weiteren kleinen Baustein der konstant hohen Lithium Nachfrage sorgen.  

10.01.19 08:44

1065 Postings, 1443 Tage Eugleno@ Mikzen

Danke, sehr interessant.
Ich dachte noch: das kann doch nicht wahr sein. Alleine wegen der Arbeitsbedingungen für das Personal.

Sobald fliege ich nicht mehr. Nach Amsterdam komme ich so schnell nicht.

Verklage grad 2 Fluggesellschaften wg. 2 Tagen Flugverspätung. Habe keine Lust mehr wie ein dummes Stück Vieh behandelt, nicht informiert und angelogen zu werden.

Jetzt kann man ja ins Allgäu Langlauf machen. Schnee hat?s ja endlich genug.  

10.01.19 10:43
1

261 Postings, 943 Tage ElonMuskStabil bis steigend

Stabil bis steigend ? Nachfrageschub ab 2021

Die Lithiumpreise haben sich 2018 ganz anders entwickelt als die meisten vorausgesehen hatten: Sie sanken obwohl der Bedarf weiter steigt. Grund war die befürchtete Überversorgung.

Die Kapazität der weltweiten Fertigungen für Lithiumionen-Batterien soll laut Benchmark Mineral Intelligence im vergangenen Jahr über 1 TWh erreicht haben, angetrieben von den vielen neuen elektrischen Autos, die die Hersteller bauen wollen, wie Investing News berichtet.  

Laut den Analysten von Roskill werde der Bedarf an Lithium zwischen 2018 und 2025 um über 21 Prozent pro Jahr wachsen. Die Durchdringung der E-Autos würde 2025 bereits 15 Prozent erreichen, 2018 waren es 2 Prozent. So richtig werde der Bedarf aber laut Senior Analyst Andrew Miller Benchmark Mineral Intelligence aber erst 2020/21 einsetzen. In diesem Jahr sieht er einen Preisanstieg von 13,5 Prozent voraus.
........

https://www.elektroniknet.de/markt-technik/power/...-2021-161107.html  

10.01.19 10:45
1

261 Postings, 943 Tage ElonMuskkeine Lithiumschwemme

laut Andrew Miller von Benchmark seien zwar 2018 neue Kapazitäten hinzugekommen, von einer Lithiumschwemme aber, die etwa Morgan Stanley noch Anfang 2018 befürchtet hatte, sei im Jahresverlauf nichts zu spüren gewesen. Dennoch hätten sich die Anleger nach der Analyse von Morgan Stanley gegenüber Lithium im vergangenen Jahr sehr vorsichtig verhalten.  

Dass der Preis für Lithium dann stärker gefallen ist, als viele Analysten noch zu Anfang des Jahres 2018 erwartet hatten, sei vor allem der besonderen Entwicklungen in China zuzuschreiben. Es sei aber ein Fehler, immer nur auf den chinesischen Markt zu blicken. Andererseits aber seien neue Kapazitäten nicht so schnell hinzugekommen, wie viele dachten, so dass die Preise nicht unter das Niveau von 2015 zurückgefallen seien.


https://www.elektroniknet.de/markt-technik/power/...-2021-161107.html  

10.01.19 12:27
1

158 Postings, 1095 Tage GostLithium: Orocobre bleibt optimistisch

Auszug Rohstoffbrief v. 10 Jänner,

Orocobre bleibt bei seinem optimistischen Ausblick für den Lithiummarkt. Der australische Produzent aus Brisbane mit Minen in Argentinien berichtet von einer stabilen Nachfrage von Kundenseite, obwohl die Preise am Spotmarkt zuletzt fielen und auch die Aktienkurse der Anbieter auf Talfahrt gingen. Orocobre geht wie die Marktführer Albemarle und SQM von einem jährlichen Nachfragewachstum von 18 bis 20 Prozent bis 2025 aus. Das sei auch trotz der aktuellen Veränderungen im chinesischen E-Automarkt realistisch.  

11.01.19 13:39
1

261 Postings, 943 Tage ElonMuskManipuliert China die Kobalt- und Lithium-Preise?

Manipuliert China die Kobalt- und Lithium-Preise?


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...balt-lithium-preise/all  

11.01.19 18:25

552 Postings, 461 Tage Ernesto06Interessant ist auch der dort

zitierte Börsenbrief und die dort zum Abschnitt Lithium aufgeführte Tabelle ( hier nicht reproduzierbar ) :
(Auszug)
Der bekannte Analyst Peter Epstein hat sich die Lithium-Aktien vorgeknöpft und die Entwicklung der größten 30 Werte (nach Börsenwert) in den vergangenen zwölf Monaten analysiert. Das Ergebnis ist ernüchternd. Nach den Rallye-Jahren 2016 und 2017 ging es zuletzt kräftig bergab. Selbst die Riesen SQM und Albemarle haben rund ein Drittel von ihrem 12-Monatshoch verloren. Bei den kleineren Explorern sind die Verluste teilweise deutlich größer. Im Durchschnitt liegen die Lithium-Aktien 58 Prozent unter dem 12-Monatshoch. Die Frage ist, ob sich nun langsam das Sentiment ändert oder ob noch weitere Kursverluste bevorstehen. Zwar wächst die Nachfrage durch die Batteriehersteller dynamisch. Doch viele Investoren fürchten, dass es spätestens in zwei bis drei Jahren zu viel Lithium geben könnte. Tabelle via Peter Epstein (Twitter: @peterepstein2)
http://rohstoffbrief.com/2018/10/19/...ews-der-woche-auf-einen-blick/  

11.01.19 19:55

261 Postings, 943 Tage ElonMuskLithiumnachfrage wird exponentiell steigen

Lithiumnachfrage wird exponentiell steigen ? Trend unumkehrbar

https://www.4investors.de/php_fe/...hp?sektion=goldinvest&ID=4535

Auszug :
Die Nachfrage nach den für Lithium-Ionen-Batterien benötigten Rohstoffen sollte nach Ansicht der Experten von Roskill angesichts der wachsenden Volumina und der steigenden Anforderungen an die Batteriekomponenten so ?exponentiell? steigen. Die Lithiumnachfrage aus dem Batteriesektor werde deshalb bis 2028 um 26% pro Jahr steigen und damit von 136.700 Tonnen Lithiumkarbonatäquivalent (LCE) auf mehr als 1,4 Mio. Tonnen LCE zulegen! Auch die Nachfrage nach Kobalt und Nickel werde ein beträchtliches Wachstum erfahren, obwohl bei diesen Rohstoffen das Angebot an Ausgangsmaterial ?kompromittiert? sein könne. Darüber hinaus könnten bei diesen und anderen ? ausreichend vorhandenen ? Materialien wie Graphit und Kupfer Engpässe bei der Weiterverarbeitung zu batteriefähigem Material entstehen, glaubt Roskill.

Alles in Allem also sind, um unsere Ausgangsthese wieder aufzunehmen, die Aussichten für die im Bereich der Batterierohstoffe aktiven Unternehmen (Lithium, Kobalt, Nickel, Kupfer, Vanadium) bei Weitem nicht so schlecht, wie es die Kursverläufe suggerieren. Was auch daran zu erkennen ist, dass teilweise schon deutliche Kurserholungen eingesetzt haben, wie zum Beispiel bei der kanadischen Advantage Lithium (WKN A2AQ6C) über die wir erst gestern berichteten. https://goldinvest.de/aus-der-redaktion/...igkeiten-von-allen-fronten Das Unternehmen entwickelt im Joint Venture mit Orocobre das Cauchari-Projekt in Argentinien und ist damit schon weit ortgeschritten.

Aber auch für beispielsweise die kleine Portofino Resources (WKN A2DVPA), die ebenfalls im argentinischen Lithiumsektor aktiv ist ? allerdings noch ganz am Anfang steht ? oder die Kobaltexplorer Taruga Minerals (WKN A1JR5G) und Go Cobalt Mining (WKN A2JN3N) bestehen unserer Ansicht nach mindestens mittel- und langfristig gute Perspektiven.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann


Alles in Allem also sind, um unsere Ausgangsthese wieder aufzunehmen, die Aussichten für die im Bereich der Batterierohstoffe aktiven Unternehmen (Lithium, Kobalt, Nickel, Kupfer, Vanadium) bei Weitem nicht so schlecht, wie es die Kursverläufe suggerieren. Was auch daran zu erkennen ist, dass teilweise schon deutliche Kurserholungen eingesetzt haben, wie zum Beispiel bei der kanadischen Advantage Lithium (WKN A2AQ6C) über die wir erst gestern berichteten. https://goldinvest.de/aus-der-redaktion/...igkeiten-von-allen-fronten Das Unternehmen entwickelt im Joint Venture mit Orocobre das Cauchari-Projekt in Argentinien und ist damit schon weit ortgeschritten.


 

15.01.19 09:26
1

784 Postings, 425 Tage Maridl81Webcast

Orocobre Limited (ASX: ORE, TSX: ORL) (?Orocobre? or ?the Company?) will release the December 2018 Quarterly Report on Thursday 17 January 2019. Managing Director and CEO, Mr Richard Seville will conduct a briefing at 11am AEST (Brisbane time). A live audio webcast of this briefing will be available on Orocobre?s website at www.orocobre.com. Written questions may be submitted via the webcast.

Vielleicht ist ja von euch jemand dabei?  

16.01.19 20:12

1629 Postings, 1404 Tage Cameron A.Ich freue mich auf Morgen und mir ist es egal ob

es nach oben oder nach unten geht.Mein Ek lag schon bei über 3  Euro und jetzt liegt er schon bei Knapp über 2 Euro und sollte es jetzt noch mal ordentlich nach unten gehen in Richtung 1 Euro wäre es für mich super zum Nachkauf.  

16.01.19 21:42

1629 Postings, 1404 Tage Cameron A.Wichtig für die kommenden Tage

Bitte denn Stop-Loss knapp unter 1,60 EUR setzen
Gruß eure Leerverkäufer lol Spaß  

17.01.19 09:16

158 Postings, 1095 Tage GostDezember Quartal 2018

Die Produktion stieg um 65% gegenüber dem Vorquartal (QoQ) auf 3.782 Tonnen Lithiumcarbonat. Dies ist das zweitbeste Quartal in Olaroz, das mit einem Umsatz von 41% auf 3.019 Tonnen erzielt wurde. Der Quartalsumsatz betrug 32 Millionen US-Dollarum 20% gegenüber der vorherigen entsprechenden Periode (PCP) gesunken, mit einem realisierten Durchschnittspreis von 10.587 US-Dollar/ t frei an Bord (FOB) 3

Mehr auf

https://www.marketscreener.com/...od-Ended-31-December-2018-27877166/  

17.01.19 11:13
1

499 Postings, 815 Tage Optimist 2020Lithium Preis steigt wieder

Ich glaube der Litiumpreis ist nun am Boden angelangt, siehe China Lithium Preis
http://www.asianmetal.com/LithiumPrice/Lithium.html
 

18.01.19 19:17
1

522 Postings, 4537 Tage inokAussicht mit ? behaftet

Aber die Aussichten geben keine Klarheit. Das Statement von ORO war schon richtig.

http://www.asianmetal.com/Events_2019/2019BMS/Index_2019BMS_en.asp  

20.01.19 16:15
2

499 Postings, 815 Tage Optimist 2020Wenn das stimmt

20.01.19 20:11

158 Postings, 1095 Tage GostJa auch in ntv

NTV Textseite auf 126

Super auch fuer Advantage Lithium.

Auf eine schöne Woche hoffentlich🤠  

21.01.19 15:12

784 Postings, 425 Tage Maridl81Seitenlinie

Wir befinden uns immer noch an der Seitenlinie zum Trend Steigend- wird wohl noch ein paar Wochen dauern- bis wir wieder schön Aufwärts gehen. Vielleicht beflügeln ja die News @4615 bald mal :-) gebrauchen könnten wir es.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185   
   Antwort einfügen - nach oben
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Henkel KGaA Vz.604843
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
BayerBAY001