finanzen.net

Erdgas bald mit Zuzahlung

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 28.03.11 21:45
eröffnet am: 18.03.09 22:36 von: Vershjelmgr. Anzahl Beiträge: 139
neuester Beitrag: 28.03.11 21:45 von: Vershjelmgr. Leser gesamt: 30178
davon Heute: 3
bewertet mit 8 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

18.03.09 22:36
8

358 Postings, 4263 Tage VershjelmgrimnirErdgas bald mit Zuzahlung

Ich verstehe die Welt nicht mehr.
Für Erdgas gibt es nur eine Richtung, abwärts.

Hat jemand eine Erklärung dafür?

Rätselnd
Vers  

18.03.09 23:04
2

896 Postings, 5167 Tage bulls_bWürde mich auch interessieren ...

der Erdgaspreis folgt dem Ölpreis, der hat sich von seinen Tiefs absetzen können, Gas verliert weiter

Am 23.12.2008 haben einige Förderländer das Gas-Pendant zur OPEC gegründet (soweit ich richtig informiert bin).

Für Erdgas gibt es in bestimmten Bereichen schon Substitution durch Biogas, wenn auch nur in kleinen Mengen und nicht zu jedem Preis

Ist ne spannende Frage, zu der ich auch gerne mehr wissen würde !!!  

08.04.09 13:03

358 Postings, 4263 Tage VershjelmgrimnirUnerklärliche Kursentwicklung

Okay:
Erstens:
Weil Erdgas Woche für Woche billiger wird = das Zerti fällt.

Zweitens:
Weil Erdgas aber in Zukunft teurer wird, werden die Rollkosten jetzt schon eingepreist = das Zerti fällt.

Gibt es überhaupt ein Szenario, bei dem es nicht fällt?
Es ist der reine Betrug. Seit Wochen wird Erdgas absurd billiger und demzufolge müßten ja auch die Finanzierungskosten für Gasfutures (Wenigstens in diesem Jahr) nicht so stark auf den Preis (ge)schlagen (haben).

Nichts dergleichen, mir wird schlecht.
Wäre es theoretisch denkbar, dass das Zertifikat auf Null notiert?

Grübel Grübel
Vers  

11.04.09 10:01
1

896 Postings, 5167 Tage bulls_bEine Prognose vom Beginn 2009

Erdgas: Nicht nur der fallende Ölpreise, sondern auch die starke Produktionsausweitung und der massive Ausbau der Lagerbestände im Vorfeld der Heizsaison haben im Vorjahr die US-Gaspreise massiv unter Druck gebracht. Gleichzeitig geht bedingt durch die Rezession die Nachfrage nach Erdgas aus der Industrie und nach Strom zurück. Aus diesen Gründen gehen wir bei US-Erdgas (Henry Hub) von einer Seitwärtstendenz bei 6 USD/MMBtu in den ersten 2 Quartalen aus. In den 3. und 4. Quartalen dürfte der Preis wieder auf 7 bzw. 8 USD/MMBtu anziehen. Längerfristig dürfte Erdgas wegen seiner höheren Verfügbarkeit und der Sauberkeit – der CO2-Ausstoß der mit Erdgas getriebenen Kraftwerke ist weitaus geringer ist als bei Kohle oder Öl – profitieren. Auch in der Energiepolitik des neuen US-Präsidenten Obama dürfte Erdgas eine stärkere Rolle zukommen. Daher rechnen wir im Jahr 2010 mit einem Anstieg auf 8,5 USD von 6,8 USD/MMBtu in diesem Jahr.

 

Von Eugen Weinberg, Chefanalyst Rohstoffe Commerzbank   

 

Quelle: MMNews

 

11.04.09 10:17

20752 Postings, 6069 Tage permanentIch habe Strike Oil

im Depot. Leider ist der Wert unter Wasser. Der Preis von Erdgas ist stark politisch gesteuert dazu gab es eine sehr schöne Abhandlung von ABN Amro (heute RBS). Mit einem kleinen Produzenten habe ich nach meiner Auffassung Vorteile gegenüber einen Zertifikat.

http://www.ariva.de/...h_t292182?search=permanent%20erdgas&page=0

Gruß

Permanent

 

12.04.09 09:02
1

896 Postings, 5167 Tage bulls_bDas gibt es auch noch zu Erdgas (und Oil) ...

Die geopolitischen Einflüsse bestimmen natürlich ebenfalls die Chartkurve. So spricht man auch von Kriegsaufschlägen und wenn ich mich in der Welt umsehe, finden derzeit zwei hierfür relevante Kriege statt, der kalte europäische Gaskrieg in einem erneut kaltem Winter sowie ein heißer Krieg im Gazastreifen.

Wenn ein Lieferant, wie Russland, aus berechtigten Gründen vorübergehend seine Gasmacht ausspielt, weil sein Spediteur die eigene Lieferung nicht bezahlt und die für Kunden zu transportierende Menge anderweitig zu höheren Preisen verscherbelt, dann sollten bei diesen administrativen Maßnahmen der Russen die Preise für Gas, und vor allem des weniger anfälligen alternativen Öls steigen. Das taten sie auch- einen Tag lang, dann gings tiefer runter als vorher.
.......
Im Gazakrieg könnte man gelten lassen, dass es dort ja schon seit Jahrzehnten Konflikte gibt, welche den Öl- und Gasmarkt nicht mehr tangieren, wären da nicht die um 2000 herum entdeckten Reserven an Natural Gas vor der Küste des Gaza-Streifens, welche von British Gas auf 123 Mrd.- Kubikmeter ( derzeitiger Marktwert 52 Mrd. ? ) zzgl. weiterer Felder in Palästina geschätzt werden. Der Krieg dient also hauptsächlich der Kontrolle dieser Off-Shore-Reserven und es ist allgemein üblich, das der Gegenstand um den man sich prügelt sehr wertvoll ist, demnach im Preis sinkt ? oder wie?

Weiterhin scheint es um Deutschlands Gasreserven auch nicht so gut bestellt zu sein, wie Anfang Januar postuliert. Hieß es damals, wir hätten für mindestens 4 Wochen unterirdische Reserven und wenn alle Importe plötzlich ausfallen sollen wäre es kein Problem, da eh nur 30% aus Russland kämen. So sind nun per 17.1.09 schon die Hälfte dieser Reserven weg. Hat man die etwa massig an die völlig vom Gashahn abgeschnittenen osteuropäischen Länder verschickt? In zwei Wochen die Hälfte entleert obwohl nur das eine Drittel Nachschub aus Russland fehlt? Wenn es so ist und weiter geht, dann wird?s ab Februar kalt. Dies stärkt natürlich bei dieser enormen Verknappung den Gaspreis. Richtig erkannt ? er fällt deshalb wieder.

.....  

14.04.09 20:45

358 Postings, 4263 Tage VershjelmgrimnirDiese vielen Faktoren...

...sind nicht in Einklang zu bringen.
Ich muss eingestehen, dass ich mich hätte vor dem Kauf über die Komplexität des Gasmarktes schlau machen sollen.
Ich denke, außer den vielen von euch - richtigerweise - angeführten Gründen kommt beim Gas auch noch hinzu, dass man es nicht (bzw. mit hohen Kosten verbunden) überhaupt erst transportieren kann (per Schiff). Öl karrt man halt zwei Monate über den Ocean das spielt keine Rolle. Aber LPG-Schiffe sind im Unterhalt sündhaft teuer und so kann es kaum Händler veranlassen Ausgleichslieferungen nach Europa zu unternehmen.

Ich muss noch auf sagenhafte 1,80 ? hoch... Was bleibt mir, außer auf 0,11 ? zu warten und mich dann rauszukaufen. Wenn alles gut geht und der Chart "hält, was er verspricht" dann ist es Oktober soweit.

Danke
Vers  

25.04.09 08:45

105 Postings, 5263 Tage rostatusbin jetzt mal mit erster Position drin

ist ja lächerlich wie der Fututre von henry hub runtergeprügelt wurde.
Hier müsste es demnächst kräftig nach oben gehen.
Wenn es dennoch erstmal weiter runter geht sind weitere 2 Nachkäufe geplant.
Habe einen KO bei 2,47 - denke der müsste erstmal sicher sein.  

26.04.09 20:29

358 Postings, 4263 Tage Vershjelmgrimnir@ rostatus

Ich finde den Kurs nur noch absurd.
Erdgas - auch in Nordamerika - sollte dem Öl folgen.
Ich denke auch dass wir hier bald die Erholung sehen.
Charttechnisch wird keine Sau schlau draus.

Ich warte noch weiter.
Es kann ja unmöglich wertlos werden ;-)

Weiter so
Vers  

27.04.09 16:30
2

968 Postings, 5176 Tage SolventzoErdgas gegenüber Öl: 15-Jahrestief

Stuttgart (aktiencheck.de AG) - Eine Reihe bearisher Nachrichten habe den Ölpreis wieder unter die Marke von 50 USD gedrückt, berichten die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg.

Zum einen dürfte der Ausbruch der Schweinegrippe dafür sorgen, dass die weltweite Reisetätigkeit zunächst verhaltener ausfalle und damit auch die Nachfrage nach Benzin und Kerosin zurückgehe. Zum anderen habe die EIA zum wiederholten Male einen relativ kräftigen Anstieg der Öllager in den USA gemeldet. Mit einem Anstieg von knapp 4 Mio. Barrel auf mittlerweile 370,6 Mio. Barrel würden die Lagerbestände in den USA auf dem höchsten Niveau seit 19 Jahren liegen. Seit Jahresanfang seien die Lagerbestände um über 45 Mio. Barrel oder knapp 14% geklettert. Auch die Lagerbestände bei Heizöl, Diesel und Benzin hätten zuletzt relativ deutlich zugelegt und würden sich ebenfalls auf dem höchsten Stand seit mehreren Jahren befinden. In Anbetracht der unverändert schwachen Rahmendaten sei ein Test der Marke von 45 USD beim Ölpreis in den nächsten Tagen nicht unwahrscheinlich.

Bei Natural Gas hätten die Rahmendaten zuletzt ebenfalls für sinkende Preise gesprochen. Die Nachfrage sei momentan eher verhalten und die Lagerbestände hätten auch in der abgelaufenen Woche wieder etwas stärker zugelegt als erwartet. Aktuell würden die Lagerbestände in den USA um 36% über dem Vorjahresniveau und um 23% über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre liegen. Allerdings dürfte in dem extremen Preisrutsch der letzten Monate eine Menge negativer Annahmen eskomptiert sein. Immerhin habe der Preis von rund 13,60 USD im Juli 2008 um über 75% auf zuletzt nur noch 3,20 USD nachgegeben. Alleine im laufenden Jahr habe der Preis für Natural Gas ein Minus von über 40% verzeichnet.

Trotz der hohen Lagerbestände und trotz der Spekulanten, die seit Mitte 2007 bei Natural Gas meist stark auf der Short-Seite engagiert gewesen seien, sollte demnächst der Boden erreicht sein. Zumindest die Relation des Ölpreises zum Erdgaspreis als wichtiger Indikator spreche dafür, dass der jüngste Preissturz bei Natural Gas stark übertrieben sei. Diese Relation nähere sich der Marke von 16 an. Damit sei Erdgas im Verhältnis zu Öl so billig wie in den letzten 15 Jahren nicht mehr. Der Durchschnittswert der letzten 15 Jahre habe bei 8 gelegen. Natural Gas sei damit im Verhältnis zu Öl deutlich unterbewertet. Bei einem Ölpreisniveau von rund 50 USD sollte Natural Gas mittelfristig zumindest wieder die Marke von 5 USD ins Visier nehmen. (27.04.2009/ac/a/m)
-----------
An der Börse gibts nur Schmerzensgeld ? erst kommen die Schmerzen, dann das Geld! (André Kostolany)

27.04.09 21:06

358 Postings, 4263 Tage VershjelmgrimnirDas heißt,

man könnte langsam aber sicher in Richtung CALL lunschen.
Da niemand wirklich eine Kristallkugel besitzt, ist es natürlich schwer zu sagen, welchen Abstand zum KO man wählen sollte.

Ich denke (rein gefühlsmäßig) mehr als 30 % sackt es nicht mehr durch. Wir sehen keine Kurse unter zwei Dollar. Das würde mein Ramigamma-Verbrauch sonst  arg erhöhen.


:-)
Dank
Vershjelm  

27.04.09 21:11

1280 Postings, 4284 Tage watergateerstaunlich

dass die gasriesen nicht mitfallen - wie zB gazprom  

28.04.09 06:49
1

358 Postings, 4263 Tage Vershjelmgrimniree woo, (@watergate)

wie sollten sie auch,
der deutsche Michel nimmt doch treu und brav mit seinen so vielgepriesenen Langzeitverträgen das Gas weiter zu festgelegten Preisen ab. Das ist der Nachteil der Preisgarantie - gehts mal  anders rum, jault alles wieder rum, warum wir keine langfristigen Preisebindungen haben.
Solange wir Meister Putins Kombinaten das Gas anständig bezahlen, passiert Gazprom und Surgutneftegaz nüschts.  

30.04.09 12:14
1

968 Postings, 5176 Tage SolventzoNoch ist es zu früh für einen Call ...

... da ja nicht nur in Deutschland die Gaspreise an das Öl gekoppelt sind sondern weltweit.

Mit einem Verzögerungsfaktor von ein paar Monaten wird sich die Schere wieder schließen.

Könnte also bald rasant nach oben gehen.


ariva.de

ariva.de
-----------
An der Börse gibts nur Schmerzensgeld ? erst kommen die Schmerzen, dann das Geld! (André Kostolany)

30.04.09 21:14

358 Postings, 4263 Tage Vershjelmgrimnir@solventzo

...danke für die Charts.
Ich lege hin und wieder auch Kurse übereinander und stelle fest, (bin wirklich kein Fachmann, hatte aber mal Chemieunterricht) dass alle E-Öl-Produkte dem WTI-Kurs mehr oder weniger hinterher und drumherumhinken. Nur Gas halt nicht---
Gas hat allerdings zwei eigentümliche Eigenschaften die sehr gut aus deinen Charts erkennbar sein sollten. Es macht alle Spinnereien vom Öl mit, reagiert aber heftiger und (paradox) gleichfalls träger.

Was meinst du, ist der richtige Einstiegskurs?
Ich habe heute BN3HS0 gekauft und denke daher nicht, dass wir unter 2.50 gehen.

Wäre auf deine Meinung gespannt.

Gruss
Vers  

05.05.09 12:17
1

968 Postings, 5176 Tage Solventzo@ Vers

... vielleicht noch etwas zu früh zum Einsteigen.

Da du aber einen Schein mit großem Abstand zum k.o. genommen hast,
sollten mittelfristig schöne Gewinne möglich sein.
Dein Schein hat bis Jahresende eine reelle Verdopplungschance.
Schwankungen kannst du bei einem Hebel von ca. 2 auch gut aussitzen.

Mein Scenario bis Jahresende:

WTI-Rohöl: 70 US Dollar, ca. +30% und
Erdgas +50%. (Scherenschließung und Annäherung an WTI-Performance)
-----------
An der Börse gibts nur Schmerzensgeld ? erst kommen die Schmerzen, dann das Geld! (André Kostolany)

05.05.09 21:47

358 Postings, 4263 Tage Vershjelmgrimnir@solventzo

so denke (und hoffe) ich auch und habe heute noch BN3HS2 für Öl zugelegt. Beides relativ moderate Scheine, aber ich muss ganz ehrlich sagen: die große Gier ist mir vergangen...

Es wird schon werden. Die ganz bösen Einschläge, also das Flächenbombardement, ist doch weltweit vorbei. Sicherlich wird es noch eine gaaanze Weile dauern, aber welche Meldung sollte jetzt noch wirklich schocken, außer vielleicht "China ruft Staatsbankrott aus" oder "Obama heiratet Ahmedinedschad" ;-)

Wo ich immer noch hinschiele, ist Schwein, wegen seines schönen Tunnels seit Jahren. Aber zur zeit ist wg. der "Pandemie" der Kurs völlig unschlüssig in der Mitte stehengeblieben... Mal sehen


Gruss  

06.05.09 14:13
1

968 Postings, 5176 Tage Solventzofalsche WKN?

die WKN BN3HS2 ist auch Erdgas?
-----------
An der Börse gibts nur Schmerzensgeld ? erst kommen die Schmerzen, dann das Geld! (André Kostolany)

06.05.09 20:15

358 Postings, 4263 Tage Vershjelmgrimnir@solventzo

sorry, verrutscht, es musste heissen BN28KQ (Turbolong auf Brent). Bin verrutscht...
Haben heuer beide gut angezogen, sehr schön.

Gruss  

07.05.09 22:20

358 Postings, 4263 Tage VershjelmgrimnirNanu? Was sehen wir nun?

Was geschieht seit drei Tagen mit Erdgas?
Ich kann es kaum glauben und freue mich über meinen Gas-Call.


Vers  

08.05.09 22:47

358 Postings, 4263 Tage VershjelmgrimnirIch komm net ganz mit, aber es kommt Bewegung rein

09.05.09 09:20

30 Postings, 4218 Tage jibeEndlich der Ausbruch !!

könnte hinhauen, was meint Ihr ??  
Angehängte Grafik:
chart-gas.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
chart-gas.jpg

09.05.09 21:27

358 Postings, 4263 Tage Vershjelmgrimnir@jibe

verstehe leider zu wenig (bzw. nichts) von charttechnik, aber kniee vor soviel optimismus.
Schön wäre es!

Umkehr-W's haben wir ja genug gesehen.
Meinst du, es reicht diesmal?

Gruss

Vers  

14.05.09 20:58

358 Postings, 4263 Tage Vershjelmgrimnir@jibe

Bis jetzt haut's ja hin.
Erdgas wehrt sich heftig.

Kannst du nicht noch ein wenig weiter in die Zukunft schauen? ;-)

Gruss  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
Infineon AG623100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
TUITUAG00