FACC - aufstrebendes Unternehmen aus Österreich!

Seite 1 von 24
neuester Beitrag: 26.02.21 19:02
eröffnet am: 10.12.14 15:33 von: martin30sm Anzahl Beiträge: 599
neuester Beitrag: 26.02.21 19:02 von: hannibal777 Leser gesamt: 169662
davon Heute: 182
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   

10.12.14 15:33
7

4335 Postings, 5829 Tage martin30smFACC - aufstrebendes Unternehmen aus Österreich!

EANS-News: FACC AG startet Serienfertigung von Triebwerksummantelungen im PW800 Programm 08:41 10.12.14

EANS-News: FACC AG startet Serienfertigung von

Triebwerksummantelungen im PW800 Programm



--------------------------------------------------

 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der

 Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------



Utl.: FACC ist an der nächsten Generation von Triebwerken von Pratt &

Whitney Canada mit innovativen Composite-Technologien

beteiligt/Erfolgreiche Zertifizierung der Erstmusterbauteile nach

mehrjähriger Entwicklungsarbeit



Unternehmen/Meilenstein im PW800 Triebwerksprogramm



Die FACC AG erhielt vor kurzem von Pratt & Whitney Canada die

Freigabe zur Lieferung der Erstmusterbauteile sowie zum Start der

Serienfertigung der Triebwerksummantelungen für die neuen PurePower®

PW814 und PW815 Triebwerke. Damit erreichte der oberösterreichische

Luftfahrtzulieferer einen wichtigen Programmmeilenstein. FACC ist mit

innovativen Composite-Technologien an der neuen Triebwerksfamilie

beteiligt und zeichnet für die Entwicklung und Fertigung der

Triebwerksummantelungen (Bypass Ducts) verantwortlich.



Nach zweijähriger Entwicklungsarbeit hat FACC Mitte November die

Erstmusterbauteile zu Pratt & Whitney Canada (P&WC) in Quebec

geliefert, wo sie mit dem Triebwerk assembliert wurden. Nach

erfolgreichem Testlauf und Produktfreigabe durch P&WC startet nun

FACC mit der Serienfertigung der Bauteile in ihrem Aerostructures

Werk in Ried (Oberösterreich). Die Beteiligung der FACC am Programm

PW800 sieht Lieferungen für die gesamte Lebensdauer der

Triebwerksfamilie und ein geplantes Auftragsvolumen von rund 150 Mio.

USD vor. ,,FACC zählt bei Design und Fertigung von

Triebwerksummantelungen zu den globalen Marktführern - dies vor allem

auch dank der langjährigen engen Zusammenarbeit mit Pratt & Whitney

Canada",erklärte Walter Stephan, Vorstandsvorsitzender der FACC AG.

,,Wir suchen ständig nach neuen Lösungen, um Flugzeugtriebwerke noch

besser, stärker, sicherer und leichter zu machen. Umso mehr freut es

uns, dass wir eine maßgebliche Rolle bei der nächsten Generation von

Triebwerken für Geschäftsreiseflugzeuge einnehmen können."



Composite-Innovationen für primäre Triebwerksstrukturen Bypass Ducts

sind strukturelle Bauteile, die den äußeren Luftstrom von Triebwerken

ummanteln. Sie müssen eine hohe Verschleißfestigkeit aufweisen,

gleichzeitig Lärm dämmen und in extremen Flugsituationen in der Lage

sein, sehr hohe Lasten aufnehmen zu können. All das bei möglichst

geringem Gewicht.



Früher wurden Bypass Ducts aus Metall gefertigt. FACC hat schon früh

damit begonnen, Triebwerksstrukturen aus hochwertigen und leichten

Composite- Materialen zu entwickeln. Die jahrelange Designerfahrung

und das exzellente Fertigungs-Knowhow waren bei der Entwicklung im

PW800-Programm von entscheidendem Vorteil: Das FACC-Engineeringteam

konzipierte ein effizientes und wirtschaftliches Fertigungskonzept

zur Herstellung von hochfesten Bypass  Ducts mit geringem Gewicht und

optimaler Akustik, die zusätzlich eine hohe Verlässlichkeit und

Sicherheit aufweisen. Spezialisierte Fertigungstechnologien,

modernste Automatisierung und Prozessoptimierungen in Kombination mit

einer globalen Supply Chain bringen wesentliche kosteneffiziente

Vorteile.  Günter Nelböck, Director Engine Programs von FACC,

betonte: ,,Unser jahrelanger Aufbau von Fertigungs-Knowhow bringt uns

in eine sehr wettbewerbsfähige Situation, um die hohen

Kundenanforderungen hinsichtlich Festigkeit, Gewicht und

Zuverlässigkeit optimal zu erfüllen. Dank innovativer

Composite-Technologien erreichen wir die erforderliche Funktionalität

mit weitaus weniger Komponenten. Wir benötigen weniger Nieten,

Schrauben und Subkomponenten. Unnötige Schnittstellen werden

vermieden und die Anzahl der Arbeitsschritte ist geringer. Daher

bieten unsere integralen Composite-Konzepte auch eine kostengünstige

Lösung."



Neben den PW800 Triebwerken liefert FACC zusätzlich

Triebwerksummantelungen für weitere Triebwerksfamilien von P&W Canada

und P&W USA sowie Komponenten für verschiedene Triebwerksfamilien von

Rolls-Royce.



Ökoeffiziente Antriebe für neue Gulfstream-Jets Die neue PurePower®

PW800 Triebwerksreihe zeichnet sich durch hohe Treibstoffeffizienz,

weniger Emissionen und geringerem Triebwerkslärm aus. Mit einem Schub

von 16.000 Pfund ist sie speziell für schnelle Geschäftsflugzeuge auf

Langstrecken in großen Flughöhen ausgelegt. Auf diese erstklassigen

Leistungen vertraut auch Gulfstream Aerospace: Der amerikanische

Businessjethersteller hat sich für die Triebwerke PW814 und PW815 zum

Antrieb seiner neuen effizienten Jets Gulfstream G500 und G600

entschieden, was er Mitte Oktober bei der Markteinführung der

nächsten Generation der Gulfstream-Flugzeuge feierlich bekannt gab.

Die Zulassung der Triebwerke PW814 und PW815 für die

Gulfstream-Modelle G500 und G600 ist für Ende dieses Jahres geplant.



Über FACC Die FACC AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in

Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen

Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie. Die

Produktpalette reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen

über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für

zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber. FACC

produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing,

Bombardier, Embraer, COMAC und Sukhoi sowie Triebwerkhersteller und

Sublieferanten der Flugzeughersteller. Im Geschäftsjahr 2013/14

erzielte FACC einen Jahresumsatz von 547,4 Mio. Euro. Das Unternehmen

beschäftigt weltweit über 3.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitergehende Informationen stehen unter www.facc.com zur Verfügung.



Bildinformation: Bilder sind zum Download in der Pressemeldung auf

der Website www.facc.com angeboten.



Rückfragehinweis:

Presse:



Andrea Schachinger



Corporate Communication



Tel: 059/616-1194



E-Mail: a.schachinger@facc.com



Investor Relations:



Andreas Schoberleitner



Vice President Finance & IR



Tel: 059/616-1322



E-Mail: a.schoberleitner@facc.com



Ende der Mitteilung                               euro adhoc

--------------------------------------------------



Unternehmen: FACC AG

            Fischerstraße 9

            A-4910 Ried im Innkreis

Telefon:     +43/59/616-0

FAX:         +43/59/616-81000

Email:       office@facc.com

WWW:         www.facc.com

Branche:     Zulieferindustrie

ISIN:        AT00000FACC2

Indizes:

Börsen:      Geregelter Freiverkehr: Wien

Sprache:    Deutsch
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   
573 Postings ausgeblendet.

31.01.21 21:03

4 Postings, 270 Tage ManiLe82heute bei Galileo 2057

interessanter Bericht über die Drohne von facc/ehang  

02.02.21 07:47

1394 Postings, 2735 Tage Zupetta@Michael

also ich fühle mich mit meinen EHang Aktien wesentlich wohler als mit den FACC Aktien. Kommt wohl auf den Einstiegskurs an. ;-)  

02.02.21 07:51

1394 Postings, 2735 Tage ZupettaAufträge

anscheinend unterschätzt ihr etwas das Potential von den Drohnen. Sollte sich das in den kommenden Jahren erwartungsgemäss entwickeln, stellt es die Flugzeug Aufträge bei FACC in den Schatten und kann eine komplette Neubewertung bedeuten. Heuer dürften nicht mehr viele Aufträge für normale Flugzeuge eingehen....  

02.02.21 08:35

178 Postings, 482 Tage MurphysLaw@zupetta - offtopic -

Servus zupetta, ich habe keine ahnung wie hier PN funktioniert.
Ich habe mal nach dem Aktionär Hot Stock Bericht gegoogelt. Kost 998,-
Du hast was von 1400,- geschrieben ? Gibts da verschiedene ? Hab ich was übersehen ?
Oder meints Du einen anderen ?
Please let me know Grüße Murphy

 

02.02.21 09:04
1

1394 Postings, 2735 Tage Zupetta@Murphys Law

ich hatte was in Erinnerung von 1.200,- und einer Erhöhung ab 2021 aber ich habe gerade nachgeschaut und es sind tatsächlich 998,- Euro/Jahr. SORRY! Wollte keine Falschinfos streuen, zumal ich den HSR über alles schätze....  

02.02.21 11:17

1900 Postings, 490 Tage Michael_1980Gedanken

@zupetter
Kann schon sein das Ich das Drohnen Geschäftsmodell Unterschätz.
Aber wenn es so groß werden sollte, wird nicht e hang den Markt alleine beherrschen, siehe zb. Flugzeugbauer, da wird jedes großer Staat bzw Gemeinschaft ihr eigenes Süppchen kochen ...
& alle werden Leichtbau Teile brauchen in höchster Qualität.

Da wird dann FACC vermutlich auf breiter Linie mitspielen, haben Sie ja schon einen Fuss im Markt.

Weiters gefällt mir als long Investor Unternehmen die schwarze Zahlen schreiben (außerhalb sonder Situationen).

e hang scheint Markt & Technologie Führer, das kann man nicht bestreiten.
Trotzdem Defiziter.

Deutsche Post mit Partner, Amazon, selbst die großen Flugzeugbauer arbeiten an Drohnen Geschäft.  

02.02.21 12:13

1394 Postings, 2735 Tage Zupetta@Michael

ja klar, natürlich gehört der Markt nicht EHang alleine aber die haben einen grossen Vorsprung und sind Technologieführer.  FACC hat durchaus gute Chancen auch andere Drohennproduzenten zu beliefern und insgesamt sicher keine schlechten Zukunftsaussichten (ich habe ja selbst auch FACC Aktien). Aber EHang traue ich zukünftig eine wesentlich bessere Performance zu als FACC, welche  über die (solide) Rolle des Zulieferers nicht hinauskommen. Und über die gegenwärtige Performance beider Unternehmen müssen wir ja auch nicht diskutieren. Aber es ist ja kein Wettkampf! :-)  

02.02.21 12:25

25 Postings, 168 Tage PaulMelsecVielleicht bin ja zu spektisch

Aber seht ihr wirklich das in naher Zukunft- sagen wir mal 5 Jahre über unseren Köpfen voll autonome Drohnen fliegen mit Paketen und Passagieren.
Ich kann mir das nicht wirklich vorstellen wie das sicherheitstechnisch klappen soll.
Klar gibt viele Anwendungen wo das auf begrenzten Gebiet gut klappen kann.
Land- und Forstwirtschaft, Vermessung, Inspektion von Freilandleitungen usw.
Aber im Siedlungsgebiet oder in der Stadt sehe ich das nicht in nächster Zeit.
Man erinnere sich an die ersten tödlichen Unfälle mit (teil-) autonomen Autos.

Nicht falsch verstehen halte FACC für ein tolles Unternehmen, aber die eingepreisten Drohnengeschäfte über 5 Jahre mitschleppen - das halten die wenigsten hier Investierten aus.
Gibt ja schon Gejammer, wenn der Kurs nach rasanten +70% eine Woche nicht weiter steigt.
Aber ist natürlich nur meine persönliche Meinung
 

02.02.21 12:36
1

1900 Postings, 490 Tage Michael_1980Gedanken

Packet Drohnen sehe ich in näherer Zukunft auch noch nicht.
Aber sehr wohl, Flugtaxi.

Realistisches Szenario- Geschäftsflugzeug landet am Flughafen Wien, und fliegt mit einer Drohnen zum Geschäftstermin zum UNIQA Tower weiter ...


 

02.02.21 12:49

25 Postings, 168 Tage PaulMelsec@Michael

Mit Piloten bzw. Techniker würde ich dir voll zustimmen.
Autonom sehe ich noch lange nicht.  

05.02.21 15:20

3593 Postings, 1294 Tage CoshaFACC korrigiert Prognose

05.02.21 16:15

50 Postings, 1378 Tage Bandit581...

Der Bericht sieht nicht gut aus.  

05.02.21 16:44

2186 Postings, 3338 Tage InVinoVeritas28und wieder mal

enttäuscht FACC, wie so oft in den letzten 3 Jahren.

Da hat der Hotstock Report vom Aktionär sicher ein paar Lemminge zur Schlachtbank geführt  

05.02.21 17:40

1900 Postings, 490 Tage Michael_1980Gedanken

NAJA, das GJ 2020 durch Covid19 Pandemie extrem belastet sein wird war vorraus zu sehen.

 

08.02.21 19:35

58 Postings, 105 Tage Runnerwaysehr moderat

Die Härte des Lockdowns ab Oktober 2020 war ja für kein Unternehmen vorhersehbar. Und dass gerade Flugzeuge etwas zögerlicher bestellt werden ist auch keine Überraschung. Insofern ist die Abweichung sehr moderat. Dann warten wir mal ab.  

08.02.21 21:27

1900 Postings, 490 Tage Michael_1980Gedanken

Flugverkehr ist zum Erliegen gekommen.
Airlines kämpfen und überleben.
Da hat es FACC eh noch Morad erwischt  

16.02.21 23:02

1900 Postings, 490 Tage Michael_1980Gedanken

E Hang Aktien Crash von fast 65% wird uns mitreißen.
Wenn wirklich Umsatz Betrug der Grund des Minus ist, ist zu hoffen das Wir nicht ernsthaft betroffen sind ...  

17.02.21 11:29

88 Postings, 280 Tage BalkonTraderUmsatzvolumen von Ehang

Kennt denn jemand das Umsatzvolumen von Ehang? Und wie viel vom Umsatz von FACC Ehang ausmacht?
Scheinbar sehen die Aktionäre keine oder nur eine sehr geringe Abhängigkeit zu Ehang, sonst würden wir hier deutlich tiefer stehen.  

17.02.21 13:22

1900 Postings, 490 Tage Michael_1980Gedanken

Mehr als Entwicklungs Arbeit, Muster & Prototypen sollte FACC noch nicht gemacht haben
 

22.02.21 07:46

44 Postings, 494 Tage Insideus@Michael_1980

Genauso sollte es sein!

FACC ist von Ehang nicht direkt abhängig, das Hauptgeschäft wird mit Kunden wie Airbus, Boeing und Bombardier abgewickelt.

Aber natürlich ist der Drohnenmarkt in Zukunft sicher ein lukrativer Bereich für diese Aktie.
 

22.02.21 08:34

101 Postings, 444 Tage tromelehang

Bei ehang darf man nicht vergessen, dass sie, sofern das keine Luftnummer ist, gerade zwei Fabriken gebaut haben sollen. Für mich ist auch daher unklar, wie viel man sich von der Seite in Zukunft erwarten kann. Wenn ich mich richtig erinnere, sind EHang allerdings auch nicht ihr einziger Drohnenkunde, weshalb ich ehang aus der Rechnung allgemein eher draußen lassen würde.  

25.02.21 09:07

25 Postings, 168 Tage PaulMelsecVorläufiges Ergebnis

Was haltet ihr vom vorläufiges Ergebnis
Umsatz bei 526,9 Mio. EUR
EBIT inkl. Sondereffekte bei -74,4 Mio. EUR
Liquide Mittel bei 92,5 Mio. EUR und 150 Mio. EUR freie Kreditlinien
Free Cashflow bei -2,5 Mio. EUR  

25.02.21 10:49
1

1900 Postings, 490 Tage Michael_1980Gedanken

Wenn man an den Ausmass der Covid19 Pandemie auf dem Flugverkehr denkt, nicht schlecht  

26.02.21 18:40

4 Postings, 3 Tage hannibal777Gedanken

Was bringen die freien Linien???  

26.02.21 19:02

4 Postings, 3 Tage hannibal777...

meine das hier....mehr schulden brauchen - wenn ich das richtig verstehe - auch mehr EBITDA um die Kennzahl zu erreichen....

Die Überprüfung der Nettofinanzverschuldung im Verhältnis zum Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), die im Zuge der Finanzierung normalerweise halbjährlich anfiele, wird nun zweimal ausgesetzt - sowohl Ende Dezember 2020 als auch Ende Juni 2021, wie der Leiter der Abteilung Treasury & Risk Management, Florian Heindl, erklärte. Die nächsten Testzeitpunkte für den "Financial Covenant Net Financial Debt / EBITA" sind dann der 31. Dezember 2021 und der 30. Juni 2022. Für diese Stichtage wurden die Zielwerte angepasst. Erst in zwei Jahren, Ende Dezember 2022, muss die FACC wieder den ursprünglich vereinbarten Wert (kleiner gleich 4,0) erreichen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln