finanzen.net

Nur noch Verluste

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.06.19 00:58
eröffnet am: 31.05.19 10:45 von: Theodoricus Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 04.06.19 00:58 von: Wasserbüffe. Leser gesamt: 3347
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

31.05.19 10:45
1

8 Postings, 139 Tage TheodoricusNur noch Verluste

HI

wer jetzt Verkauft kann doch nur noch Verluste realisieren.
Wer meint Später einzusteigen, wann auch immer, wird den Einstieg verpassen.

nur meine Meinung  

31.05.19 11:23
1

31 Postings, 510 Tage HighstakesMuss nicht sein

Kann durchaus sein dass es noch weiter fallende Kurse gibt. Vl nochmal -20% von jetzt. Erst wenn der Brexit und die Zollgeschichte durch sind werden sich die Märkte erholen. Es kann alles passieren.

Denn Tiefpunkt erwischt man sowieso nur ganz selten.


Persönlich halte ich Imperial Brands und BAT für total unterbewertet. 10% Divierhöhung und der Kurs fällt 10%. Selten so einen Schwachsinn gesehen. Aber die Börse kann länger irrational sein als du Liquide.

Wenn mein CALL für 1000? ausfällt mit Abstand 25%,kauf ich fix nochmal nach (Aktien) und noch einen neuen CALL.  :D
Es ist sowieso fast alles im Ausverkauf.

 

31.05.19 12:25
1

480 Postings, 2124 Tage SandosTja,...

Ich hätte auch nie gedacht das es hier (und auch bei anderen Tabakwerten) noch weiter
runter gehen wird bzw. weiter runter gehen kann.
Obwohl ich bereits zweimal nachgekauft habe, liegt mein EK noch bei 27,59?.
Dies entspricht einem momentanen Verlust von über 20%...das ist schon echt heftig.
Aber allen "Unkenrufen" zum Trotz...ich werde hier keine Verluste realisieren, denn die
mittelfristigen Perspektiven (auch auf einen Rebound) sind m.E. sehr gut.
Selbst bei meinem (hohem) Durchschnitts -  EK habe ich immer noch eine Dividenrendite von über 8% (!!!).
Der "Kursrutsch" innerhalb der Tabakindustrie ist m.E. primär auf den "Gegenwind und der zunehmenden Skepsis " einzelner Staaten zurückzuführen. Neben dem evtl. Verbot der Mentholzigaretten, der Anhebung der Tabaksteuer, der "unkalkulierbaren Politik" eines einzelnen Herrn,  spielt sicherlich der "Brexit" und des ungewissen Folgen noch eine Rolle.
M.E. sind aber all diese "negativen Szenarien" nun bereits in den jetzigen niedrigen Aktienpreisen eingepreist. Sollte sich nun das ein oder andere "negative Szenario" nicht bestätigen bzw. nicht so eintreffen wie bisher gedacht/geplant wird der Aktienpreis der Tabakwerte auch schnell wieder in Richtung Norden gehen.
Bis dies soweit ist, werde ich Ruhe und Geduld  wahren und so lange die (relativ) sichere Dividende (als Trostpflaster) kassieren....

Nur meine Meinung.
Keine Kauf - oder Verkaufsempfehlung.

 

04.06.19 00:58

2228 Postings, 2506 Tage WasserbüffelSo langsam sollte der Boden erreicht sein

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
TUITUAG00
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001