K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1971
neuester Beitrag: 20.01.21 22:04
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 49256
neuester Beitrag: 20.01.21 22:04 von: Trader2022 Leser gesamt: 7219707
davon Heute: 526
bewertet mit 40 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1969 | 1970 | 1971 | 1971   

28.01.14 12:31
40

96 Postings, 3860 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1969 | 1970 | 1971 | 1971   
49230 Postings ausgeblendet.

20.01.21 10:04

3977 Postings, 1562 Tage And123Der CEO auch

 

20.01.21 11:11

2661 Postings, 1780 Tage AndtecAnd123

10,xx ist immer wieder reizend.  

20.01.21 11:37
1

177 Postings, 699 Tage Bierdimpfel@ And123

Du schreibst wiederholend, dass Du auf "Insider Trades" vom CEO wartest.

Was erwartest Du Dir von erfolgten oder nicht erfolgten Trades?  

20.01.21 12:10

3977 Postings, 1562 Tage And123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.01.21 12:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

20.01.21 12:11

3977 Postings, 1562 Tage And123Bier


Hat sich was geändert?


?Weil das Vertrauen fehlt, dass das Unternehmen die Aktionärsinteressen wahre, verweigerte die Deutsche Asset Management, die aktuell K+S-Aktien im Wert von 50 Millionen Euro hält, den Gremien die Entlastung?

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...er-/13584188.html  

20.01.21 12:13
3

1198 Postings, 1089 Tage timtom1011Das ist ja 100

Jahre alt  

20.01.21 12:14

1198 Postings, 1089 Tage timtom1011Jetzt Must doch endlich mal

Hoch gehen shortys decken sich ein
Ich kaufe auch nach  

20.01.21 12:51
2

177 Postings, 699 Tage Bierdimpfel@And123

Wegen Deines Hinweises auf fehlende Trades des CEO Lohr.
Leider ist Dein Beitrag sehr schnell gelöscht worden, aber ich will doch gerne darauf eingehen.
Wenn ich das vor Löschung richtig überflogen habe vermisst Du, dass Lohr einmal ein Zeichen setzt und durch einen Anteilskauf des eigenen Unternehmens Vertrauen aussendet.

Ich hatte grundsätzlich schon einmal zu dem Thema meine Meinung mitgeteilt, da hat sich auch wenig geändert.

Wofür soll der Kauf von Aktien des "eigenen" Unternehmens durch den Vorstand des selbigen ein Indikator sein? (Mehr) Erfolg (in der Zukunft)? (Weniger) Misserfolg (als in der Vergangenheit)? Soll das Zuversicht in Richtung der Aktionäre ausstrahlen?

Ich bin da grundsätzlich skeptisch, da die absolute Mehrheit der Manager in Deutschland keine klassischen Unternehmertypen sind. Der "Deutsche" will maximal am Erfolg profitieren aber auch maximal abgesichert sein. Das funktioniert so nicht. Das Beteiligungsmodell funktioniert vorranigig in den USA - dort wird es allerdings auch deutlich "brutaler" (Vgl. Tesla, GE u.v.m.) betrieben als in Deutschland.

Viel wichtiger als ein Kauf von Unternehmensanteilen ist m.E., dass der Vorstand wieder Vertrauen gewinnt. Das wird m.E. auch nicht durch steigende kali-Preise erzeilt. Das Managment hat durch das enorme Mismanagement der vergangenen jahre jegliche Boni verspielt - zumindest bei mir als Langfristanleger. Ob die jetzt Aktien kaufen oder nicht, interssiert mich nicht im geringsten.

M.E. ist der weitere Erfolg des Aktienkurses ausschließlich von 2 Faktoren abhängig und nur eines davon kann der Vorstand aktiv beeinflussen:

- Steigende Kali-Preise

- Brutale Kosten-/Ausgabenoptimierung, d.h. EINSPARUNGEN

 

20.01.21 13:26

496 Postings, 2695 Tage GosAthorCEO Käufe

Hm.. als "symbolische" Geste vielleicht.

Aber viel hilft das auch nicht, ... meines Wissens nach hat CEO Braun bei Wirecard sehr
kurz vor dem Kollaps auch selbst Aktien gekauft, in Summe für ca. 140mio, wenn ich mich Recht entsinne.
Dem Unternehmen oder gar den Aktionären hat das nichts genutzt.

Würde bei K+S also eine symbolische Aktion bleiben.
Im Gegensatz zu z.B. zu den Münchner Rück oder BASF Insiderkäufen - denen ich persönlich etwas
mehr vertraue... irrational zwar trotzdem, aber die Unternehmen stehen/standen auch nicht
so mit dem Rücken zur Wand wie K+S  

20.01.21 14:00

3977 Postings, 1562 Tage And123Bier

Mein Beitrag wurde gemeldet?
Hahahah....

Na dann stelle ich den heute Abend nochmal mit Quellen ein...

Hahaha...

Die KS IR ist auch überall unterwegs  

20.01.21 14:10

3977 Postings, 1562 Tage And12310?

Endlich mal wieder  

20.01.21 15:12

2661 Postings, 1780 Tage AndtecRecht starker Kaufdruck

Ist die Korrektur nach 9 Handelstagen etwa zu Ende?
Die obere Begrenzung des Bollinger Bandes ist zwar bei 11,06 ?, aber die Mitte ist erst bei 8,98.?  

20.01.21 15:40

187 Postings, 266 Tage GramuselEin Shorty deckt sich vermutlich weiter ein

Vielleicht folgen ja bald andere :-)  

20.01.21 18:46
1

3977 Postings, 1562 Tage And123Gelöschter Beitrag 12Uhr10 Teil 1

K+S sucht schützende­n Großaktion­är

"Der Wert des Unternehme­ns solle gesteigert­ werden. Der derzeitige­ Aktienkurs­ von etwa 22 Euro spiegele ihn nicht annähernd wider. Lohr, bislang Finanzchef­ bei K+S, hat den glücklosen­ Norbert Steiner als CEO bei K+S abgelöst."­

?Den Nachweis, dass K+S mehr wert sei als 41 Euro pro Aktie, ist das K+S Management­ schuldig geblieben.­ K+S Chef Norbert Steiner musste deshalb seinen Job an Lohr übergeben."

https://m.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/...ma-a-1147740.html  

20.01.21 18:47

3977 Postings, 1562 Tage And123Gelöschter Beitrag 12Uhr10 Teil 2

Letzter Insider Trade CEO

Juli 2018
Anleihe statt Aktie
200.000?

https://www.kpluss.com/de-de/investor-relations/...8_07_13_lohr_kauf/  

20.01.21 19:44

8684 Postings, 7603 Tage Slash#49246

Sorry, bin auf die falsche Bewertung gekommen  

20.01.21 20:00

3977 Postings, 1562 Tage And123TomTom 100jahre

Ja aber die Frage von mir dazu nicht!

;-)))  

20.01.21 20:05
1

3977 Postings, 1562 Tage And123Manager Transactions . BIER

Sind für mich Vertrauensstützend

Und gerade das der CEO mit Shaping2030 auf Grosaktionärsuche gegangen ist (Quelle oben anderer Beitrag) OHNE dabei selbst Geld in Aktien zu stecken (Quelle oben im anderen Beitrag)... das ist schon ne heiße Nummer in meinen Augen.  

20.01.21 20:10

3977 Postings, 1562 Tage And123Vertrauen

- 2015 wurden Aktionärsinteressen nicht vertreten (wie oben in der Quelle angemerkt)

- Restrukturierung, Probleme abstellen (zB Entsorgung) wurden nur spät oder nie angefangen

- Luftschlösser mit Matrixorganisation geplant. Weltbeherrschung. Kalipreis 1.000? für immer!

-....

Und nun? Wo befinden wir uns?
Wo wären wir wenn der Laden ein fähiges Mgmt und eine gute Strategie gehabt hätte?

Macht das Mgmt gerade die notwendige Sachen, weil sie es verstanden haben? Oder weil die Banken und Leerverkäufen und sonstige Kapitalmarktplayer denen deutlich gemacht haben dass es so nicht weitergeht?

Wie hier geplant und gemanagt wurde ... also von außen betrachtet eine Katastrophe. Hier wettet man auf den Kalipreis und nicht auf den Faktor Mgmt  

20.01.21 21:25
2

213 Postings, 521 Tage Trader2022@Oberschwätzer

Ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt?

"Und gerade das der CEO mit Shaping2030 auf Grosaktionärsuche gegangen ist (Quelle oben anderer Beitrag) OHNE dabei selbst Geld in Aktien zu stecken (Quelle oben im anderen Beitrag)."

Shaping 2030 wurde im Okt. 2017 verkündet und Lohr hat dann im März 2018 Aktien für 141 k EUR gekauft zum Kurs von 23,52 EUR. Daraufhin hat auch der Graf gekauft zu 23,xx.

https://www.kpluss.com/de-de/investor-relations/...8_03_15_lohr_kauf/

Dazu dann noch für 200 k Anleihen im Juli 2018. Macht 341 k im Jahr 2018.

https://www.kpluss.com/de-de/investor-relations/...irectors-dealings/

Leider sagt die Quantität von Beiträgen, nichts über die Qualität aus. Insbesondere wenn man sich die Sachen durch selektive Wahrnehmung so hinbiegt. Hatten wir vor einiger Zeit schon mal. Was doch das "Auslassen" von Fakten so ausmacht?

Ansonsten war K+S doch immer schon eine Wette auf den Kalipreis in meinen Augen. Dieses sonstige Gelaber, erinnert doch eher an eine Suche nach Verantwortlichen für das eigene Fehlurteil, weil man nicht in den Spiegel schauen möchte. Jeder ist seines Glückes Schmied. Zweistelliger Kurs im Mai und einer Entlastung von >90 % steht nichts mehr im Wege :-)  

20.01.21 21:37

3977 Postings, 1562 Tage And123Sehr gut Trader

Endlich mal Fakten von dir hier!  

20.01.21 21:37

3977 Postings, 1562 Tage And123Entlastung 90%

War für den CEO nie ein Problem

Hahahahha .... mach mal den Faktencheck  

20.01.21 21:43

3977 Postings, 1562 Tage And123Trader

Leider fehlt da aber eine Quelle in deinem Beitrag, oder? ;-)

Dann hat der CEO in 5(?) Jahren für 140TEUR Aktien gekauft (-> Anleihen interessieren nicht).
Und das in einer Zeit wo K+S ja massiv unterbewertet war und er Großaktionäre gesucht hat

Hahahahahaha... merkst auch oder? Du Glücksschmied  

20.01.21 22:04
1

213 Postings, 521 Tage Trader2022Klar

"Dann hat der CEO in 5(?) Jahren für 140TEUR Aktien gekauft"

Ich würde eher sagen, 250 k EUR Aktien in den letzten 57 Jahren (Lohr. Jg. 1963). Passt doch besser ins Weltbild? Der eine oder andere würde sich im Nachhinein wahrscheinlich wünschen, daß Lohr 2018 nicht gekauft hätte. So was animiert manche und Du scheinst wohl auch dazu zugehören. Passt ins Bild mit Spiegel schauen usw. Da hat man auch direkt den Schuldigen gefunden, wenn es nicht klappt? Tja, die Welt könnte so einfach sein, wenn man nicht für sein eigenes Handeln verantwortlich wäre. Jetzt bleibt nur noch hoffen oder verkaufen? Bin für verkaufen. 10 EUR ist doch schon eine Menge für das bisher gelieferte?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1969 | 1970 | 1971 | 1971   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln