finanzen.net

Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 748 von 753
neuester Beitrag: 24.09.20 09:28
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18812
neuester Beitrag: 24.09.20 09:28 von: Schlussmitde. Leser gesamt: 3077698
davon Heute: 523
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | ... | 746 | 747 |
| 749 | 750 | ... | 753   

09.04.20 11:11
3

393 Postings, 3453 Tage FtnewsZuerst einmal Richtigstellung

Cytovant erhält nicht 22,5 sondern 23,5 MIO $.

Genaugenommen ist Cytovant eine wichtige "Cash cow" für Medigene.
Von den Gründerfirmen Sinovant und Roivant hat MDG einmal 10 MIO $ erhalten.

Cytovant besteht ausschließlich aus MDG einlizenzierten Produkten und wird dafür bereits als innovativste asiatische Zelltherapie Firma von seiner Investorengruppe bezeichnet
Zitat:
Cytovant has quickly established itself as one of the most innovative companies in the fast-growing cell therapy space

Alles was Cytovant bisher ausmacht, kommt doch ausschließlich von MDG.
Noch ist von Cytovant oder deren Gründungsfirmen nichts dazugekommen. So weit der Infostand.

Mit baldigem Klinikstart (damit darf gerechnet werden) sind wohl weitere Meilensteine für MDG fällig.

...Cytovant intends to use the proceeds of this funding round to advance both CVT-DC-01 and its lead TCR- transgenic T-cell (TCR-T) candidate, CVT-TCR-01, into the clinic in Asia...
Damit sollte der Wert von Cytovant noch einmal deutlich steigen.  Die "cash cow"  sollte lt. Vertrag bis zu 1000 MIO $ plus 2stellige prozentuale Meilensteine der zugelassenen Produkte abwerfen.

Bin ja neugierig in welcher Phase die CVT-DC-01 Studie startet.
 

10.04.20 11:34
1

393 Postings, 3453 Tage FtnewsDie wohl wichtigste Frage im Moment ist:

Wer steigt bei der DC Studie gegen AML für die Hauptmärkte USA und Europa ein?

Asien läuft wie diese Woche gemeldet wurde jetzt ganz gut. Da sind die Behörden jetzt dabei
zu entscheiden wie geht's weiter (welche Clinic Phase) . Wieweit hilft die Studie in Europa für die asiatischen Verhältnisse.

Medigene hat ganz klar entschieden, vorhandenes Kapital wird ab sofort nur noch in die TCR Projekte investiert. Geld ist nur limitiert vorhanden, daher diese wohl sinnvolle Entscheidung.

Wie schnell gelingt es jetzt MDG einen Partner bzw. Kapital für die DC  Phase 3 Studie zu bekommen.
Daran wird jetzt sicher im Hintergrund gearbeitet. Wenn das gelöst ist, ist Luft nach oben in jeder Hinsicht gegeben.  

15.04.20 22:35
2

8252 Postings, 4552 Tage RichyBerlinMDG sollte

mit 2A Pharma (AAVLP) und Bluebird eine Kooperation bilden und in die Corona-Vaccine-Entwicklung einsteigen..
(Dann läuft das mit der übrigen DC-Weiterentwicklung bestimmt so nebenher..)

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/...covid-19-impfstoffe-116891/

"...DC-Entwicklungskandidaten vom Shenzhen Geno-Immune Medical Institute. In mit einem lentiviralen Vektor modifizierten  Dendritischen Zellen (DCs) wird ein synthetisches Minigen aus Domänen ausgewählter viraler Proteine exprimiert; verabreicht wird der Impfstoff zusammen mit antigenspezifischen zytotoxischen T-Lymphozyten (CTLs)..."
--

Übersicht über die Covid19-Impfstoffentwicklung
https://www.nature.com/articles/d41573-020-00073-5
 

16.04.20 16:02

393 Postings, 3453 Tage FtnewsRichy

Du hast ja gar nicht erwähnt, dass 2apharma ein Spin off von Medigene ist. Ich habe nur nicht gesehen, wie jetzt die Besitzverhältnisse aussehen.
2a Pharma scheint aber bei den Impfstoffen für div. Viren einiges im Köcher zu haben.
Auf der Homepage von 2a pharma wird Medigene als die Gründerfirma angeführt.  Sehe nur nirgends
Etwas über Beteiligungsverhältnisse oder Royalities Vereinbarung.

https://2apharma.com/vaccine-platform/  

16.04.20 16:13

131 Postings, 1513 Tage Old_TiuSchon ganz vergessen gehabt

16.04.20 16:21

393 Postings, 3453 Tage FtnewsDie Plattform

Basiert auf MDG Lizenzen.
https://2apharma.com/2017/01/...xclusive-worldwide-license-agreement/
das müsste doch etwas Geld bringen.  

16.04.20 17:08

61 Postings, 1413 Tage KingBrownForget about it!

Auch 2a Pharma kann die SARS Impfstoffentwicklung nicht so einfach aus der Plattform zaubern. Bis es da einen Kanditaten gibt, ist das Virus schon wieder verschwunden. Mit Medigene hat das nun auch gar nichts mehr zu tun. Die arbeiten nun mehr in einem ganz anderen Bereich.

Und was DCs oder eine adoptive T-Zelltherapie gegen  respiratorische Viren betrifft, bin ich äußerst skeptisch ob man eine Nische findet, in der eine solche Entwicklungen rentabel werden könnten. Auch wenn da theoretisch einiges möglich erscheint, so steckt der  Teufel dann doch in den Details.

Please keep focused!  

16.04.20 17:38

7530 Postings, 2884 Tage iTechDachsNa ja - soweit weg ist 2APharma nicht davon

insbesondere mit dem letztem - in der aktuellen Pipeline noch nicht genutzten - Ansatz der Mimotope präsentation ohne Kenntnisse der Bindung und des genauen Zielantgens durch Vorgabe von Antikörpern z.B. durch Medigene analog zur TCR Selektion definierten Blutproben von CoVid19 genesenen Patienten https://2apharma.com/vaccine-platform/ 


 

16.04.20 17:48

8252 Postings, 4552 Tage RichyBerlinFt,

2A ist unser altes AAVLP. Hast du bestimmt nur vergessen. Am ganz langen Ende haben wir vielleicht mal was davon.. Bin gerade nicht im Büro, aber du kannst dir die alte News dazu ja ergoggeln. Gruß  

16.04.20 17:52

8252 Postings, 4552 Tage RichyBerlinItd,

Und dazu dann die lentiviralen Vektoren von Bluebird.

@kingkobra, ich wollte keine falschen Hoffnungen wecken. Es schien mir nicht unmöglich. Und war mehr so eine Frage in die Runde. Das hat geklappt ;)  

16.04.20 18:27
3

61 Postings, 1413 Tage KingBrownWenn es denn so einfach wäre .....

Natürlich habe ich mir auch über den Einsatz der DC und der adoptiven T-Zelltherapie gegen respiratorische Viren wie COVID-19 meine Gedanken gemacht.

Ich bin zum laienhaften Schluss gekommen, dass der Einsatz dieser Therapieform wahrscheinlich vorerst nur für gefährdete Populationen mit geschwächtem Immunsystem eine Rolle spielen könnte. Die Frage ist, ob das dann auch wirtschaftlich zu entwickeln ist.

Der Einsatz von DC Impfstoffen als prophylaktischen oder therapeutischen Impfstoff gegen respiratorische Viren dürfte auf Hochrisikopatienten bzw. Personen die in Hochrisikobereichen arbeiten beschränkt sein, so meine Einschätzung.

Diskussion:

Ein therapeutischer Impfstoff aus DCs und ggf. zytotoxischen T-Zellen zur Behandlung bestehender respiratorischen Vireninfektionen muss sich speziell bei der Risiko / Nutzen Abwägung gegenüber anderen Therapien behaupten. Auch die Kosten einer Behandlung muss wettbewerbsfähig sein. Zudem spielt auch  die Entwicklungs- aber auch die  Herstellungsdauer im Akutfall eine bedeutende Rolle für oder gegen die Therapie.
 
Die korrekte Feststellung des Zeitpunkts, wann und ob überhaupt die Zelltherapie gestartet werden muss, um effektiv und sicher zu sein, ist diagnostisch gar nicht so einfach zu bestimmen. Wir alle haben gelernt, dass es bei einer fortgeschrittenen Erkrankung zu einer Überreaktion des Immunsystems kommen kann und die Lunge nicht mehr Schaden durch das Infektionsgeschehen selbst nimmt, sondern durch eine  Immunpathogenese also das Nachlaufen des Infektionsgeschehens durch entzündliche Reparaturprozesse. Genau in dieser Phase dürfte eine zytotoxische Zelltherapie kontraproduktiv sein, weil sie das Überschießen der Immunantwort noch beschleunigen könnte.

Es gibt auch bisher keine Diagnostik, um während der ersten Zeit mit milder Symptomatik festzustellen, welche Patienten einen schweren Verlauf haben werden. Eine adoptive T-Zelltherapie will man ja keinen Menschen geben, bei denen die Infektion mild verlaufen wird. Tritt der schwere Verlauf dann ein, dürfte es wegen der Immunpathogenese für die adoptive T-Zelltherapie schon zu spät sein. Eher sind dann entzündungshemmende Medikamente gefragt, um im Akutfall den Sauerstoffaustausch beatmeter Patienten zu verbessern.

Gesucht ist eigentlich ein therapeutisches Medikament, das mit geringen Nebenwirkungen früh gegeben werden kann, das den Verlauf abmildert. Der Körper kann dann Antikörper gegen das Virus bilden. Die ggf. verzögerte T-Zellantwort des Immunsystems macht dann den Clean-Out.

Ich denke nicht, dass DC-Therapien gegen respiratorische Viren  in der EU und in USA zeitnah durch den Zulassungsprozess kommen werden. Da wird China sicherlich das Land sein, indem diese Studien deutlich schneller voran gebracht werden könnten.  Medigene ist durch die bestehende DC-Kooperation schon jetzt sehr gut aufgestellt und ggf. hört man aus dieser Ecke Neuigkeiten.

Grundsätzlich ist der Einsatz der DC und adoptive Zelltherapie gegen  gefährliche Viren durchaus vorstellbar, wenn es gelingen würde, Prozesse für NEOANTIGEN-BASIERTEN TCR-KREBSTHERAPIEN auch für vireninfizierte Hochrisikopatienten zu adaptieren. Der Vorteil: Hier hätte man ggf. in der Entwicklung der Therapie einen nicht zu unterschätzenden Zeitvorteil, falls es keinen therapeutischen Wirkstoff gibt.

Gerade auch für Patienten bei denen das Immunsystem zerstört oder durch Medikamente unterdrückt ist, kann eine adoptive T-Zelltherapie eine Therapieoption bei einer beginnenden  schweren Vireninfektion sein  (Bsp. nach Transplantationen). Ob diese Zelltherapie auch in der Breite sicher, effizient und kostengünstig eingesetzt werden kann, bleibt aus oben erwähnten Gründen abzuwarten. Hier wird die laufende Studie  vom Shenzhen Geno-Immune Medical Institute erste Erkenntnisse bringen, wenn sie denn gut designed ist.  

16.04.20 19:54
4

7530 Postings, 2884 Tage iTechDachsBezüglich des Einsatzes einer DC oder T-Zell

Therapie mag ich dem nur zustimmen, auch wenn es tatsächlich einige Firmen/Institute gibt die diese Therapien für COVID19 in Erwägung ziehen. Anders ist der Fall aber meines Erachtens bei AAVLP via 2A Pharma, da hier auch soetwas wie ein universeller Impfstoff gegen Coranaviren auch noch unbekannter Art entworfen werden könnte, dass die jährliche Grippeimpfung ergänzen oder gar ersetzen könnte.
Aber für solch eine Forschung / Entwicklung sind 2APharma und Medigene alleine sicher nicht die richtigen Entwicklungspartner. Hier müssten ein oder mehrere BigPharma wie GSK / Pfizer etc zusammenkommen oder staatliche Programme / Stiftungen wie die Bill und Melinda Gates Foundation sich engagieren.
AAVLP haben gegenüber Lentiviren ala Bluebird hier sicher Entwicklungs- und vermutlich auch Kostenvorteile.
Wieso man diesbezüglich noch nichts von 2A Pharma gehört hat, mag gute Gründe haben und bleibt dann sicher deren Geheimnis.  

16.04.20 21:06
3

8252 Postings, 4552 Tage RichyBerlinNachtrag für Ft, --- AAVLP/2A

20.12.2016  "...gab heute bekannt, dass sie dem schwedischen Biotech-Unternehmen 2A Pharma AB (Malmö, Schweden) eine exklusive, weltweite Lizenz für die Entwicklung und Vermarktung ihrer präklinischen adeno-assoziierten virus-ähnlichen Partikel (AAVLPs) erteilt hat. Im Rahmen der Vereinbarung hat Medigene Anspruch auf klinische, regulatorische und kommerzielle Meilensteinzahlungen sowie auf Lizenzgebühren für den Verkauf von zukünftigen AAVLP-Produkten durch 2A Pharma AB. Weitere finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben..."
https://www.medigene.de/investoren-medien/...avlp-technologie-bekannt
 

21.04.20 18:59
4

393 Postings, 3453 Tage FtnewsRoyvant in Klinik

Mit Medikation gegen covid19

Roivant Doses First Patient in Pivotal BREATHE Clinical Trial Evaluating Gimsilumab in COVID-19 Patients for the Prevention and Treatment of Acute Respiratory Distress Syndrome
270 Patienten sollen es sein. Royvant ist echt schnell.
Mortalität stark reduziert, das ist ein schlauer Ansatz.
 

21.04.20 20:35
1

8252 Postings, 4552 Tage RichyBerlinRoivant

Nicht gegen Covid-19, sondern zur Eindämmung von Lungenschäden (ARDS), was dann eine bessere Behandlung des Virus ermöglichen soll.

Der Antikörper Gimsilumab war bereits anderweitig in der Testung und wird jetzt gegen ARDS getestet.
19.03.2020 https://www.finanznachrichten.de/...ersagen-ards-bei-covid-19-007.htm

15.04.2020 First-patient-in https://de.reuters.com/article/...-for-treatment-of-ards-idINASA00KTD
--

Interessant, das Target GM-CSF kennen wir schon vom Morphosys-Antikörper MOR-103, der 2013 an GSK auslizensiert wurde (allerdings gegen RA, nicht ARDS)
 

22.04.20 13:45
1

393 Postings, 3453 Tage FtnewsKingBrown hat diesen Ansatz

am 16.4. beschrieben:
? gesucht wird ein therapeutisches Medikament, das mit geringen Nebenwirkungen den Krankheitsverlauf abmildert.....
Braucht also nur für Risikogruppen angewandt werden, kostengünstig und schneller erreichbar.  

25.04.20 01:02
6

61 Postings, 1413 Tage KingBrownSARS-CoV-2 spike glycoprotein reactive CD4+ T-cell

Ich lerne immer wieder dazu! Jetzt z.B. hat eine vorläufige Veröffentlichung einer neuen Studie von u.a. der Charite meine Aufmerksamkeit erregt:

"Presence of SARS-CoV-2-reactive T cells in COVID-19 patients and healthy donors"

Informationen dazu sind hier zu finden:



Info: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/...17.20061440v1.article-info

Paper: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.04.17.20061440v1.full.pdf

Aus dem Papier geht hervor, dass reaktive T-Zellen gegen das SARS II Corona Virus, die Fähigkeit der Antikörperbildung beeinflussen bzw. verbessern könnten. Im Zuge dessen stellt sich mir die Frage, ob mittels MediGenes CrossTAg-DC Technologie eine geeigneter Impfstoff hergestellt und im frühen Stadium der Krankheit verabreicht werden könnte, wenn bei T-Zell Tests unzureichende reaktive CD4+ Zellen gegen das SARS CORONA VIRUS im  infizierten Patienten gefunden werden. Möglicherweise - und dies muss in Folgestudien analysiert werden - würde diese Patientengruppe eher einen schweren Krankheitsverlauf erleiden und könnte ggf noch bei zeitiger Gabe von einer DC Impfung und/oder einer Antikörpertherapie profitieren, z.B. bei Testung durch das Gesundheitsamt nach Kontakt-Tracing von Neuinfizierten.

Sehr spekulative Überlegung und DC wirtschaftlich ggf. nicht sinnvoll zu entwickeln aber zumindest im Kontext der aktuellen Diskussion erwähnenswert, wie ich meine.

 

25.04.20 10:07
3

61 Postings, 1413 Tage KingBrownBzgl. Antikörpertherapie - einfach zu verabreichen

Ein überaus spannender Therapieansatz der bald in die klinische Entwicklung kommen soll, ist ein inhalierbarer neutralisierender  Antikörper, der in einer Kooperation von Neurimmune und Ethris (Planegg) entwickelt wird.

Neurimmune and Ethris Sign Collaboration Agreement to Rapidly Develop Inhaled mRNA-based Antibody Therapy for the Treatment of Covid-19

Der aktuelle Wettbewerb um eine wirsame, sichere, günstige und einfach zu verabreichende Therapie gegen COVID-19 ist ziemlich heftig. Da muss man einfach das vorhandene Know How der Player zusammenführen.

 

28.04.20 12:45
5

7530 Postings, 2884 Tage iTechDachs#18692 schöne Beschreibung der T-Zell Studie

der Charité Immunologie im NDR-Podcast #35 von Christian Drosten vom 24.04.2020 ab Minute 31 bis ca. Minute 36 und nachfolgend möglichen Auswirkungen bezüglich der Übertragbarkeit der Erkenntnisse auf Immunität in der Gesellschaft oder auch innerhalb von Familien.

Eine Hörempfehlung, aber kein Hinweis ob die Spekulation in Richtung Einsatzmöglichkeiten der Medigene CrossTAg-DC  bei der Impfstoffgewinnung sinnvoll sein könnte.  

02.05.20 00:29
3

8252 Postings, 4552 Tage RichyBerlinWeiter gehts

https://www.biospace.com/article/...ell-therapy-targeting-sars-cov-2/

Geneius Develops Off-the-Shelf T Cell Therapy Targeting SARS-CoV-2
Published: May 01, 2020 By Gail Dutton
...
(Geneius was founded approximately eight years ago and is headed by industry leaders from Symic Bio, Merck & Co., and Kite Pharma, as well as the co-founder of Juno Therapeutics)

CD4, CD8 .. erinnert mich an Rhudex und YourDex  

02.05.20 17:01

7530 Postings, 2884 Tage iTechDachsEin weiterer T-Zell Ansatz vom BioNTech Partner

07.05.20 11:58
1

8252 Postings, 4552 Tage RichyBerlin#18690

"Interessant, das Target GM-CSF kennen wir schon vom Morphosys-Antikörper MOR-103, der 2013 an GSK auslizensiert wurde (allerdings gegen RA, nicht ARDS)"

Das hat sich dann gestern tatsächlich bewahrheitet...
(MOR103 = Otilimab)
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/...OSCAR%29&draw=2&rank=1
Gut für MOR
 

08.05.20 10:53
1

393 Postings, 3453 Tage FtnewsAuf der überarbeiteten Roivant Homepage

ist cvt-DC-01 eindeutig in P2  befindlich. Währenddessen CVT -TCR-01 sich noch in Präclinic befindet.
 

08.05.20 17:14
1

393 Postings, 3453 Tage FtnewsVirtueller Themenabend

am 19.5.
Man kann auch schon vorab Themen anmelden, dir man ausführlich behandelt haben möchte.
Ich finde das ist für Kleinanleger interessant!  

08.05.20 17:16

8252 Postings, 4552 Tage RichyBerlinBluebird-MAGE-A4 / Vor 364 Tagen angesagt

Mai 2019
MAGE-A4: Through its collaboration with Medigene, bluebird has developed a next-generation MAGE-A4 TCR expected to enter the clinic for solid tumors in 2020. This co-receptor-independent TCR candidate has shown robust anti-tumor activity controlling tumors in a subcutaneous melanoma xenograft model as a single agent. Moreover, this highly active TCR can be combined with bluebird?s chimeric TGF-? receptor signal converter technology to ?flip? the immunosuppressive signals present in the tumor microenvironment toward T cell stimulation and proliferation. This is the first collaboration target with Medigene of a potential six TCR products that the companies have agreed to work on together.
http://investor.bluebirdbio.com/news-releases/...ercial-path-patients
-
09.05.2019
https://www.medigene.de/investoren-medien/...schen-entwicklung-2020-1
-
Start der Studie für "2020" angesagt.
-
Bluebird Q1-Zahlen und vielleicht neue Infos am 11.05.2020
http://investor.bluebirdbio.com/...-and-presentations/upcoming-events
 

Seite: 1 | ... | 746 | 747 |
| 749 | 750 | ... | 753   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11