finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 969 von 980
neuester Beitrag: 08.04.20 22:55
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 24488
neuester Beitrag: 08.04.20 22:55 von: TirolerBub Leser gesamt: 4565721
davon Heute: 1746
bewertet mit 113 Sternen

Seite: 1 | ... | 967 | 968 |
| 970 | 971 | ... | 980   

26.02.20 15:28

2896 Postings, 3745 Tage JulietteGenau deswegen ("in den letzten Tagen...

...eine beeindruckende Stabilität") war wohl heute Hypoport fällig im Zuge der Corona-Börsenpanik. Quasi als Nachzügler. Und dann wurden wahrscheinlich noch Libudas Stop-Losses gerissen:-) und das Jahreswechsel-Gap bei 315  geschlossen.
Ich habe es genutzt und nachgekauft.  

26.02.20 15:46

676 Postings, 5102 Tage Drilledoppjetzt kommt wieder

der geheimnisvolle Käufer ins Spiel,
wird dann wohl nur bis 360 laufen und dann morgen 300.  

26.02.20 17:45

353 Postings, 696 Tage Der_SchakalWas sagen denn die Charttechniker unter Euch

zu den Geschehnissen?
Für mich sieht es einerseits danach aus, dass eine Trendlinie heute klar nach unten durchbrochen wurde. Andereseits sind wir ja noch (Gott sei Dank) meilenweit von der 200er entfernt.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2020-02-....png (verkleinert auf 51%) vergrößern
screenshot_2020-02-....png

26.02.20 17:57

693 Postings, 4054 Tage FFrodxinOT

Nachdem der Kollege Spahn soeben auch die Hosen runtergelassen hat, legt euch doch bitte einen kleinen Vorrat zu, um bis zu zwei Wochen zu überbrücken. Dies wurde mir gestern ua auch so von BW-Medizinern gesteckt, die sich jetzt in erhöhter Alarmbereitschaft befinden. ?Ausschließen könne man jetzt gar nichts mehr.?


Grüße  

26.02.20 18:03

353 Postings, 696 Tage Der_Schakal@FFroxdin

das ist nicht OT, sondern der Grund für den Absturz heute. Ich glaube, ich lasse mich morgen schon mal vorsorglich krank schreiben. :)  

26.02.20 18:10

693 Postings, 4054 Tage FFrodxinIch finde

, unabhängig von Kursverlusten, dass es wichtiger ist, wenn wir hier irgendwann alle wohlbehalten über die ganze Sache lachen können.  

26.02.20 18:18
3

353 Postings, 696 Tage Der_SchakalDa hast Du natürlich Recht.

Allerdings ist das Virus ja unterm Strich nicht gefährlicher als ein Grippevirus - daran sterben nach meinen Kenntnissen deutlich mehr Menschen. Das ganze wird doch medial auch ziemlich aufgebauscht. Nur meine Meinung.  

27.02.20 16:47

2858 Postings, 967 Tage CoshaRumble in the Jungle

also einen zweiten Corona Zock traue ich mich nicht,nicht vor dem Wochenende.
Bin echt gespannt wie tief die Märkte fallen - Corona,Rezessionsangst und US Wahl,das wird ein aufregendes Jahr für die Aktionäre.  

27.02.20 17:27

353 Postings, 696 Tage Der_SchakalStoppkurse machen in Zeiten wie diesen

jedenfalls wohl kaum Sinn.
Man braucht schon verdammt Nerven!!!  

27.02.20 17:32
2

2858 Postings, 967 Tage CoshaNerven & Timing

Hypoport hat so stark nachgegeben,was nicht wundert bei der Kursperformance, da würde ich schon gerne noch mal einen Dip kaufen und Kasse machen,also nächste Woche mal sehen wie stark sich die Angst auswirkt und wie die Nachrichtenlage ist.
Wenn man sich Hamsterkäufe etc. anschaut,dann hab ich das Gefühl Panik macht sich in Kürze breit.  

27.02.20 19:09

693 Postings, 4054 Tage FFrodxin@Schakal

Der Grippevergleich ist absolut unpassend. Die Prozentsätze sind leider um ein Vielfaches höher.

 

27.02.20 19:14

353 Postings, 696 Tage Der_SchakalMag sein....

verrückt mache ich mich deshalb trotzdem nicht.  

27.02.20 19:16
3

2023 Postings, 7429 Tage NetfoxZumindest ist an den Börsen schon Panik

Man muß bedenken, dass Hypoport nicht direkt abhängig ist von dem Produktionsstillstand, der sich aus der Pandemie (und die ist es defintiv schon!) ergibt. Bei Hypo können die Mitarbeiter ohne externes Material arbeiten - im Gegensatz zur Industrie.  Auch ist Home-Office bei Hypo schon Standard. Allerdings könnte die Nachfrage nach der eigenen Immobilie die nächsten Quartale durchaus sinken, wenn Arbeitnehmer um den Job fürchten müssen. Die Umsätze könnten für Europace/Hypoport ggfs also nicht so steigen wie geplant/erhofft. Somit ist Hypoport indirekt schon von der Pandemie betroffen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man deshalb die Weiterentwicklung der Produkte runterfahren müßte oder das Geschäftsmodell nicht mehr funktioniert (Wie zum Beispiel bei Firmen, deren Lieferketten und/oder deren Kunden durch die Pandemie wegbrechen). Nein, man wird weiter daran arbeiten und es auch schaffen, den Marktanteil auszubauen.

Aber egal, wie die Kurse morgen, nächste Woche oder in einem halben Jahr sind. Das wichtigste ist, sich klarzumachen, dass die Gesundheit am wichtigsten ist. So banal das klingt, in den aktuellen Zeiten wird das hoffentlich bewußter.

Ein sehr entspannter täglicher Podcast über das Coronavirus mit dem führenden deutschen Virologen gibt es unter:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Coronavirus-Virologe-Drosten-im-NDR-Info-Podcast,podcastcoronavirus100.html

Das sollte man sich anhören bevor man ans panikartige Verkaufen und die Flucht in den Keller nachdenktlaugthing



 

27.02.20 19:36

187 Postings, 5197 Tage Boarder66@ffrodxin

Wo steht das dass die Prozentzahl um ein vielfaches höher ist? Das ist einfach nicht wahr. 80% der Krankheitsverläufe sind absolut harmlos, wenn also in China z.B. nicht mal die Hälfte der Erkrankten erkannt wurden, und davon gehen Experten aus, dann sind die Sterberaten auf keinen Fall höher als bei einer Grippe.

Gruß
Boarder  

27.02.20 19:39
1

2858 Postings, 967 Tage CoshaDat is et ja

die allgemeine Psychologie is am wirken.
Deshalb neben dem beruhigenden Aspekt mit den eigenen Aktien nicht unmittelbar betroffen zu sein auch die Chance sehen,die Angst der anderen zu nutzen.
Da kann man dann sogar entspannt bei einem Tee den alten Kostolany lesen.

Als Hypoport Teilzeit Privatier muß ich nicht mehr unter die Leute,wenn ich nich will,da betrachte ich eine Meldung meines ehemaligen Arbeitgebers schon sehr entspannt,d liegt jetzt einer mit Verdacht auf Corona in der Klinik.
Ist auch die Zeit all den aktiven Pfleger,Schwestern & ÄrztInnen zu danken,die trotz Streß,chronischer Unterbesetzung und im Verhältnis viel zu geringer Bezahlung das System am laufen halten und in spätestens in solchen Krisenzeiten jedem klar machen,das jede Gesellschaft eine solche starke Basis und Struktur braucht.  

27.02.20 19:59

1649 Postings, 1630 Tage unratgeberDie letzte Zeit

hatte ich das Gefühl, dass da jemand fleißig einsammelt. Vielleicht sammelt derjenige ja jetzt weiterhin ein, freut sich über den Rabatt und grinst sich eins.

Wie auch immer: irgendwann ist die Corona Sau wie die Grippe aus dem Dorf getrieben und das Geld will wieder zurück. Ich bin (noch) entspannt und werfe schon alleine wegen der Steuer kein Stück raus. War schon bei Brexit & Co so. Wenn ich jetzt verkaufen würde, würde ich zum Zocken anfangen. Das ist nicht so meins :-)  

27.02.20 21:06

693 Postings, 4054 Tage FFrodxin@Boarder

Da halte ich es lieber mit den Experten vom RKI  bzw. Vorort-Erlebnissen aus China. Hatte/gabe Bekannte dort, die in ihrem Hochhaus eingeschweißt worden sind.

https://www.fr.de/panorama/...bt-einen-weiteren-fall-zr-13560844.html

Die Quelle ist jetzt willkürlich. Man findet noch unzählige andere.  

27.02.20 21:07

693 Postings, 4054 Tage FFrodxinhabe

....leider seit fast zwei Wochen keinen Kontakt mehr.  

27.02.20 21:23
2

340 Postings, 1392 Tage MBerlin@ Boarder66 & Der_Schakal

Im Wesentlichen sind es drei Punkte, die das CoronaVirus von der normalen Grippe unterscheiden.

Auf Grund der deutlich längeren Inkubationszeit ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit deutlich höher als bei einer normalen Grippe.
Hinzu kommt die ca. 5 - 10 Mal größere Sterberate. Bei der Grippe liegt sie bei ca. 0,2 %, bei dem Coronavirus bei 1 - 2 %.
Last but not least gibt es derzeit noch keinen Impfstoff.

Quelle, z.B.:
https://www.welt.de/vermischtes/article206172367/...le-verlieren.html

Was Hypoport angeht so ist jetzt wohl Sitzfleisch und Geduld gefragt. Alles andere führt mittel- /langfristig nur zu schlechteren Ergebnissen.

 

27.02.20 21:23

693 Postings, 4054 Tage FFrodxinStatistics

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Wenn jetzt irgendeiner kommt mit hoher Dunkelziffer an ?milden? Fällen, dies ist bei der Grippe ähnlich. Zusätzlich werden/wurden auch nicht alle Toten gezählt.

Kleines Beispiel aus Thailand. Trotz aller statistischen Tricks schafft es dieses Land jährlich an die Spitze der tödlichsten Straßen der Welt. So zählen nur die Toten, die wirklich auf der Straße sterben. Ins Reisfeld geschleuderte Menschen zählen nicht als Verkehrstote, ebensowenig später im Krankenhaus oder auf dem Weg dorthin Verstorbene.  

28.02.20 06:55
2

1323 Postings, 3660 Tage Thebat-FanNaja


Ich würde mal sagen, dass da ganz schnell jemand die Experten informieren sollte. Die irren sich schließlich hinsichtlich der Gefährlichkeit alle, weil die Moderatoren im Radio und die Leute vom Ariva-Board haben quasi Entwarnung gegeben. :-)

Leute, wir sind nicht vor ein paar Millionen Jahren vom Baum gestiegen, weil die Losung "Löwen sind harmlos, die haben ein flauschiges Fell und fressen eh nur diese schwarz-weiß gestreiften Pferde" umging.
 

28.02.20 07:53

693 Postings, 4054 Tage FFrodxinBlick in die Zukunft

Japan: Baubeginne im Januar -10,1?%. Erwartet wurden -5,3?%, nach -7,9?% im Vormonat (y/y).

Kurznachricht ?07:18 godmode-trader.de

 

28.02.20 09:11
1

1649 Postings, 1630 Tage unratgeberFfroxin

ich finde auf Google Maps keinen Ort in Deutschland mit dem Namen Japan... wo ist dieser Ort?  

28.02.20 09:27

693 Postings, 4054 Tage FFrodxinUnratgeber

Die gleiche Diskussion hatte ich hier in der Firma. Was denkst du, was mit der privaten Bautätigkeit mit Zeitversatz passieren wird? Ich rede nicht von Infrastrukturprojekten  

28.02.20 09:29

379 Postings, 3866 Tage urlauber26Das sind

natürlich aus Investorensicht jetzt harte Tage und heute scheint es ja noch weiter runterzugehen, bald haben wir hier die 100 EUR zum ATH voll, aber was hat W. Buffett noch gesagt:

"Seien Sie ängstlich, wenn die Welt gierig ist und seien Sie gierig, wenn die Welt ängstlich ist."

Die Welt wird sich weiterdrehen - statistisch gesehen ist Panik unbegründet, weil bislang nur ca. 0,00004% der Weltbevölkerung an Corona gestorben sind. Letztlich muss sich jedes Unternehmen nach Corona hinterfragen, ob seine Lieferkette so richtig ist. Da muss man dann eben auch mal regional produzieren und eine geringere Gewinnmarge in Kauf nehmen.    

Aber hier mal was Positives von gestern, wobei natürlich nicht klar ist, ob die Stores einfach nur auf sind oder auch den gleichen Umsatz machen...
https://www.reuters.com/article/...ina-health-starbucks-idUSKCN20L2HI
 

Seite: 1 | ... | 967 | 968 |
| 970 | 971 | ... | 980   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Allianz840400
TUITUAG00
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
Carnival Corp & plc paired120100